Forza Motorsport 6: Apex: Abgespeckte, kostenlose Version für PC (Windows 10) angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
18.09.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Forza Motorsport 6
89

“Forza Motorsport 6 markiert zum Jubiläum die Krönung innerhalb der Reihe und ist der neue Regen-König unter den Rennsimulationen.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Forza Motorsport 6
Ab 56.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Forza Motorsport 6 Apex: Abgespeckte, kostenlose Version für PC (Windows 10) wurde offenbar zu früh angekündigt

Forza Motorsport 6 (Rennspiel) von Microsoft
Forza Motorsport 6 (Rennspiel) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Aktualisierung vom 1. März 2016, 18:40 Uhr:

Microsoft hat mittlerweile Forza 6 Motosport: Apex für PC auch offiziell angekündigt. Die kostenlose PC-Fassung des Rennspiels soll im Frühjahr 2016 erscheinen und unterstützt DirectX 12 sowie 4K-Auflösung. Der Karriere-Modus dreht sich um eine zwölf Events lange "Showcase-Tour" (neu). Geplant sind ebenfalls (schwerer werdende) Herausforderungen und regelmäßig stattfindende Events im Spotlight-Stil. Das Spiel übernimmt das Drivatar-System und bietet 63 Fahrzeuge (jeweils mit komplettem Cockpit und Schadensmodell) und 20 Strecken in sechs Regionen (Brands Hatch, Circuit de Spa-Francorchamps, Rio de Janeiro, Sebring International Raceway, Top Gear und Yas Marina), inklusive Wetter- und Nacht-Varianten.



Ursprüngliche Meldung vom 1. März 2016, 11:41 Uhr:

In der Online-Ausgabe der Seattle Times ist ein Bericht über ein Presse-Event bei Microsoft (offenbar zu früh) veröffentlicht worden. Gemäß der Meldung plant Microsoft die Stärkung des PCs als Spiele-Plattform und die Umsetzung diverser hochkarätiger, aber nicht näher erwähnter Xbox-One-Spiele. Als ein Beispiel für diese PC-Initiative wird Forza Motorsport 6: Apex genannt. Hierbei handelt es sich um eine abgespeckte Version des Rennspiels, die im Frühjahr 2016 kostenlos für die Nutzer von Windows 10 veröffentlicht werden soll. "Apex" soll das Potenzial von Windows als Spiele-Plattform zeigen und das Engagement von Microsoft in dem Bereich untermauern. Ob die Vollversion von Forza Motorsport 6 ebenfalls ihren Weg auf den PC finden wird, bleibt abzuwarten. Die Meldung bei der Seattle Times ist mittlerweile wieder verschwunden. Höchstwahrscheinlich gelang der Bericht zu früh an die Öffentlichkeit, aber es gibt ja den Google Cache.

Quelle: AGB, Seattle Times

Kommentare

bloub schrieb am
johnnybpunkt hat geschrieben:Eigentlich erwarte ich jetzt schon, dass diese abgespeckte Version auch gratis auf die Xbox kommt und Online-Spiel damit gratis möglich ist (bzw. der Dienst Live Gold sollte im Preis gesenkt werden oder die Online-Komponente ausgelagert werden)... Aber gut, dass man als Kunde sofort mit dem Kauf auch Marketing und Erschließung neuer Geschäftsfelder mitfinanziert, kennt man ja von diversen Mobilfunkanbietern... Schön, dass Microsoft sich da für nichts zu schade ist ;)

nicht aufregen, in wirklichkeit lief es andersherum. in der realität finanzierten nämlich bis jetzt die windows/office-käufer die konsolenpläne von ms.
CARL1992 schrieb am
meinte nur xD
ich selber kaufe auch spiele im sale bei steam wenn die mich interessieren (viele sinds aber nicht) umd bei 3x Tomb Raider habe ich auch nur genau 1x gezahlt (10? oder so bei steam) ^^
Hyeson schrieb am
CARL1992 hat geschrieben:es gibt spiele die sind ihr Geld wert und bei R* Spielen braucht man da gar nicht diskutieren die kauft fast jeder blind da ists einem egal ob vollpreis (60?) oder nur zur hälfte oder gar ein viertel vom Vollpreis

Ok..und? Die Anderen sind's halt (natürlich für jeden anders) nicht Wert. Die kauft man sich dann halt für die Hälfte oder ein Viertel... oder eben gar nicht.
Dafür sind die Sales da.
Ich seh jetzt hier nix was gegen die Sales spricht... und darum gings ja xD
CARL1992 schrieb am
Hyeson hat geschrieben:
Dr. Fritte hat geschrieben:
Hyeson hat geschrieben:Gibt's wirklich Leute die immer noch nicht verstanden haben, dass Steam die Preise für die Sales nicht einfach nach gut Dünken festlegt?
Die bestimmt der Publisher/Entwickler.. und niemand sonst.

Gibt´s wirklich Leute, die immer noch nicht verstanden haben, dass die Publisher in Zugzwang sind und in dieser Steam-Abwärtsspirale gefangen sind? :roll:
Klar legen die Publisher die Preise fest (wäre ja auch ein starkes Stück, wenn Valve das entscheiden dürfte), aber was glaubst du wie die Verkaufszahlen der Spiele aussehen würden, wenn die Publisher nicht mitziehen?
Es gehört doch mittlerweile schon zum guten Ton, dass die Leute sich sagen "Nö... Das Spiel gefällt mir zwar, aber 50? ist es mir nicht wert. Das kommt ja demnächst eh im Sale."
Und wenn ein Publisher sich (Stand: heute) ab jetzt gegen das Mitmachen beim Sale entscheidet, verkauft er gar nichts mehr, weil die Leute weiterhin hoffen dass besagtes Spiel dann beim nächsten Sale (oder danach beim übernächsten Sale) dabei ist, sich aber gleichzeitig bei jedem Sale soviele Spiele zulegen, dass sie sagen "Ach... Immer noch 50?? Egal... Dann warte ich noch was, denn ich habe ja eh schon mehr als genug zum Spielen".

Steam hat den PC-Markt in preislicher Hinsicht ruiniert - nicht umsonst sind die Konsolen bei den Publishern die erste Wahl, um überhaupt Geld zu verdienen.
EA hat Origin sicherlich nicht nur eingeführt, um Valve keine Marge zu gönnen, indem man damit eingehend auf die Millionen potentieller Kunden bei Steam verzichtet, sondern um die eigene Marge a) hoch zu halten und b) auch bei ihren Sales noch Geld zu verdienen.

Dann erklär mir warum Rockstar GTA 5 im kompletten Sommersale zum Vollpreis verkauft hat und trotzdem ganz...
Hyeson schrieb am
Dr. Fritte hat geschrieben:
Hyeson hat geschrieben:Gibt's wirklich Leute die immer noch nicht verstanden haben, dass Steam die Preise für die Sales nicht einfach nach gut Dünken festlegt?
Die bestimmt der Publisher/Entwickler.. und niemand sonst.

Gibt´s wirklich Leute, die immer noch nicht verstanden haben, dass die Publisher in Zugzwang sind und in dieser Steam-Abwärtsspirale gefangen sind? :roll:
Klar legen die Publisher die Preise fest (wäre ja auch ein starkes Stück, wenn Valve das entscheiden dürfte), aber was glaubst du wie die Verkaufszahlen der Spiele aussehen würden, wenn die Publisher nicht mitziehen?
Es gehört doch mittlerweile schon zum guten Ton, dass die Leute sich sagen "Nö... Das Spiel gefällt mir zwar, aber 50? ist es mir nicht wert. Das kommt ja demnächst eh im Sale."
Und wenn ein Publisher sich (Stand: heute) ab jetzt gegen das Mitmachen beim Sale entscheidet, verkauft er gar nichts mehr, weil die Leute weiterhin hoffen dass besagtes Spiel dann beim nächsten Sale (oder danach beim übernächsten Sale) dabei ist, sich aber gleichzeitig bei jedem Sale soviele Spiele zulegen, dass sie sagen "Ach... Immer noch 50?? Egal... Dann warte ich noch was, denn ich habe ja eh schon mehr als genug zum Spielen".

Steam hat den PC-Markt in preislicher Hinsicht ruiniert - nicht umsonst sind die Konsolen bei den Publishern die erste Wahl, um überhaupt Geld zu verdienen.
EA hat Origin sicherlich nicht nur eingeführt, um Valve keine Marge zu gönnen, indem man damit eingehend auf die Millionen potentieller Kunden bei Steam verzichtet, sondern um die eigene Marge a) hoch zu halten und b) auch bei ihren Sales noch Geld zu verdienen.

Dann erklär mir warum Rockstar GTA 5 im kompletten Sommersale zum Vollpreis verkauft hat und trotzdem ganz oben in der Liste stand.
Vielleicht weils ein...
schrieb am

Facebook

Google+