iPhone: Softwareumsatz: iPhone/iPod > PSP? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Apple
Publisher: Apple
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Softwareumsatz: iPhone/iPod > PSP?

Dass iPhone und iPod immer mehr am Marktanteil der etablierten Handhelds nagen, dürfte kaum überraschen. Die Marktanalysten von Flurry Analytics haben nun anhand von Daten der NPD Group sowie von Apple und anderen Herstellern veröffentlichten Infos versucht abzuschätzen, wie sich das Duo so in den vergangenen beiden Jahren im US-Markt entwickelt hat. 

Demnach wurde ungefähr fünf Prozent (ca. 500 Mio. Dollar) des Gesamtumsatzes im Spielebereich in Apples App-Store erwirtschaftet (2008: ein Prozent). Innerhalb des Handheldssegments konnten iPhone und iPod Touch ihren Marktanteil von fünf auf 19 Prozent ausbauen und damit die PSP überflügeln, welche auf 11 Prozent kam.


Kommentare

[dd.org]Garm schrieb am
Also auf der PSP gab es ne kleine handvoll guter Spiele (God of War, Final Fantasy Tactics, Disgaea) für die sich das Handheld für mich gelohnt hat. Aber seit Monaten gibts einfach nichts gutes mehr was mich interessieren würde. Kann ich komplett verstehen, wenn iPhone und Co umsatzmäßig vorbeiziehen. Und über die PSP Go muss man eh kein Wort verlieren.
Fayt1989 schrieb am
also ich muss sagen ich hab nen DS und ne PSP udn nen IPhone und muss sagen die Zeit von Handhelden ist irgendwie vorbei weil man das ding nich tauch nich mitschleppen will aber das die PSP so abgesackt ist wundert mich nicht die war ja nie sonderlich gefragt es waren zwar vereinzelt sehr gute spiele da aber irgendwie haben mich die Spiele nie so serh begeistert wie die mini spiele fürs iphone der unterschied ist ja auch PSP sidn richtige spiele und IPHONE für die 5 Minuten zwischen durch genau wie beim DS die ganzen Puzzelspiele oder so da braucht die PSP auch viel zu lange zum hochfahren um sehr kurze Spiel pausen zu füllen
dEv!z3 schrieb am
marktheshark87 hat geschrieben:
Was ist denn "das beste Notebook"? Ergonomie bzw. Haptik ist so subjektiv. Fängt schon mit Mac OS an, das mich (wie übrigens auch die Firmware des iPhone) einschränkt, da die bevorzugte Plattform geschätzter 90% der Entwickler nun mal Windows ist. Kompatibilität also nicht gewährleistet, es sei denn ich kaufe extrem teure spezielle Software.
Dann Akkulaufzeit... da gibt es keine eierlegende Wollmilchsau. Entweder Performance oder Laufzeit. Daran ändert auch Apple nichts.
Gutes Stichwort: Performance. Mein mittlerweile auch schon wieder älteres Acer Notebook hat zufälligerweise exakt die gleichen (RAM, CPU) oder bessere (Grafik) Hardware Specs wie ein Macbook Pro für 2150? (Amazon.de) . Gezahlt habe ich 750?.
1. Man kann auch Windows installieren, falls man es braucht.
2. Ergonometrie ist z.B. durch ein großes Touchpad, sowie eine (relativ) gute tastatur gegeben.
3.Akku: schonmal was von mehr mAh gehört?^^ Wenn der Akku größer ist, und das System eine kluge Energienutzung hat, hält der Akku nunmal auch bei gleicher Performance länger als vergleichbare Geräte (17 MacBook Pro und (realistische) 8 Stunden Laufzeit sind wirklich gut)
4. Performance ist selbst bei möglicherweise schlechterer Hardware besser als bei Windows (man schaue sich einmal den Hardwarehunger von Vista an, wobei ich sagen muss, dass ich sehr zufrieden bin, seitdem ich Windows 7 nutze).
Nur damit das klar ist: Ich benutze selber Windows, will nur sagen dass Apple bei den Notebooks abgesehn vom Preis der Konkurrenz überlegen ist.^^
Sorry für Offtopic :wink:
johndoe701993 schrieb am
dEv!z3 hat geschrieben:
marktheshark87 hat geschrieben:... sonst würde sich wohl kein klar denkender Mensch ein MacBook kaufen. :wink:
Also das ist ja jetzt mal echt Schwachsinn - Abgesehen vom horrenden Preis, sind die MacBooks meiner Meinung nach (und laut vielen Tests) die besten Notebooks!
Schon allein vom Design, der Ergonometrie und der Laufzeit her!
Sollte eigentlich nur eine Stichelei sein, aber da du darauf eingegangen bist: Ich teile deine Meinung nicht.
Was ist denn "das beste Notebook"? Ergonomie bzw. Haptik ist so subjektiv. Fängt schon mit Mac OS an, das mich (wie übrigens auch die Firmware des iPhone) einschränkt, da die bevorzugte Plattform geschätzter 90% der Entwickler nun mal Windows ist. Kompatibilität also nicht gewährleistet, es sei denn ich kaufe extrem teure spezielle Software.
Dann Akkulaufzeit... da gibt es keine eierlegende Wollmilchsau. Entweder Performance oder Laufzeit. Daran ändert auch Apple nichts.
Gutes Stichwort: Performance. Mein mittlerweile auch schon wieder älteres Acer Notebook hat zufälligerweise exakt die gleichen (RAM, CPU) oder bessere (Grafik) Hardware Specs wie ein Macbook Pro für 2150? (Amazon.de) . Gezahlt habe ich 750?.
Aber was solls. Das kann jeder machen wie er will. Nur soll mir bitte keiner erzählen, Apple würde die "beste" Hardware herstellen. Apple ist einfach grandios in Design und Vermarktung, wofür ich sie wie gesagt würdige.
dEv!z3 schrieb am
marktheshark87 hat geschrieben:... sonst würde sich wohl kein klar denkender Mensch ein MacBook kaufen. :wink:
Also das ist ja jetzt mal echt Schwachsinn - Abgesehen vom horrenden Preis, sind die MacBooks meiner Meinung nach (und laut vielen Tests) die besten Notebooks!
Schon allein vom Design, der Ergonometrie und der Laufzeit her!
...Jedenfalls kann man die iTouches als Handhelds ansehen oder nicht, Fakt ist nunmal dass sie eine eigene Sparte im mobilen Gaming darstellen. Ich finde (wie schon vor mir gesagt wurde), dass eben diese vielen kleinen, kostenlosen oder extrem preiswerten Spiele für zwischendurch so viel Spaß machen und den Erfolg begründen (abgesehen davon, dass man mit dem iPhone/iPod deutlich mehr machen kann, als mit der PSP und man sich die Geräte ohnehin kauft um ein Smartphone oder einen guten MP3-Player zu haben.
schrieb am

Facebook

Google+