iPhone: OS 4: Game Center vorgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Apple
Publisher: Apple
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

iPhone OS 4: Game Center vorgestellt

Wie bereits vor einiger Zeit angedeutet hat Apple jetzt die jüngste Version des iPhone OS vorgestellt.

Die wesentlichste Neuerung von OS 4: iPhone und iPod Touch werden endlich (in eingeschränkter Form) multitasking-fähig. Nutzer werden dann also zwischen mehreren Applikationen wechseln können. Die dafür benötigten Dienste müssen nicht von der jeweiligen Software bereitgestellt werden, sondern werden vom Betriebssystem zur Verfügung gestellt. Dies scheint allerdings auch eine Limitierung zu sein, berichtet doch Engadget, dass unter den insgesamt sieben Services keiner dabei ist, der sich direkt für Anwendungen wie Twitter oder Instant Messaging nutzen lässt - Voice-over-IP wird hingegen unterstützt.

Die Mail-Anwendung wird ebenfalls überarbeitet und erleichtert nun den Überblick über mehrere Konten. Auch können Email-Konversationen in Threads angeordnet werden. Mehr Überblick soll auch auch insgesamt bei den Applikationen geben, lassen sich diese doch endlich in Verzeichnisse sortieren.

Für Spieler relevant ist das neue Game Center, welches als Apples Variante von Xbox Live beschrieben werden kann. Die neue Plattform stellt Entwicklern und Nutzern Funktionen wie Matchmaking, Ranglisten, Freundes-Listen und Achievements bereit.

OS 4 soll im Sommer erscheinen. Die Keynote kann hier angeschaut werden.

Update: Das Game Center wird zwar zusammen mit OS 4.0 an den Start gehen, bis zum Herbst jedoch nur in Form einer Preview-Fassung verfügbar sein. Von den Multitasking-Fähigkeiten des neuen Betriebssystems werden übrigens nur iPhones aus der 3GS-Familie, iPod Touch-Systeme der dritten Generation sowie ihre kommenden Nachfolger profitieren.

Wie Raph Koster außerdem treffend anmerkt, geht Apples Streit mit Adobe in die nächste Runde. Der Hersteller weigert sich fast schon traditionell, Flash auf iPhone & Co. zu unterstützen - selbst das iPad ist eine flash-freie Zone. Als Grund für die Maßnahme führt man stets den Performance-Hunger der Multimedia-Plattform an, der sich schließlich negativ auf die Batterie-Laufzeit auswirken würde.

Adobe wiederum hatte vor einiger Zeit verkündet, dass die demnächst in den Handel kommende Creative Suite 5 das Kompilieren von iPhone-Applikationen ermöglichen wird. Mit den mit OS 4.0 daherkommenden Einschränkungen hinsichtlich der unterstützten Programmiersprachen dürfte Apple das Vorhaben jedoch torpediert haben.

Kommentare

Mang0 schrieb am
oh stimmt, auf engadget wird erwähnt, wie das multitasking funktioniert.
ab jetz werd ich apple übel feiern
melb00m schrieb am
Mang0 hat geschrieben:multitasking von backgrounder nehmen, einschränken und als neuerung verkaufen, game center von feint nehmen und als neuerung verkaufen, herrlich.
aber das kennt man von apple ja schon
*Gähn* Nix gelesen, nix gerafft aber mal so eine Plörre ablassen. Es ist genau _nicht_ ein einfaches verschieben der App in den Hintergrund. Wenn es das wäre, wären der im Smartphone nur mässig vorhandene RAM sowie der Akku in null komma nix aufgefressen.
Statt dessen ist es mehr ein "Freeze" der Applikationen, so dass sie zwar im aktuellen Stand gespeichert werden, jedoch kein Akku mehr verbrauchen. Zusätzlich noch ein paar Funktionen mit denen die Entwickler spezielle Dienste wie Audio-Playback, GPS Tracking etc. weiterlaufen lassen können. Dafür müssen die Entwickler allerdings ihre Apps neu anpassen.
Meiner Meinung nach ein guter Kompromiss für ein Smartphone, und ein ganz anderer (sinnvollerer) Ansatz als der Jailbreak-Backgrounder.
Mang0 schrieb am
VOLL SUPER!!! :roll: :roll: :roll:
multitasking von backgrounder nehmen, einschränken und als neuerung verkaufen, game center von feint nehmen und als neuerung verkaufen, herrlich.
aber das kennt man von apple ja schon
johndoe974405 schrieb am
Bei CB steht auch noch was von drahtloser Verteilung von Apps sowie iBooks, einem neuen Ebookreader bzw. store. Wenn man darüber berichtet sollte man auch alles aufführen.
Siehe hier:
http://www.computerbase.de/news/consume ... zwerk_co/
Auszug: ....und drahtloser Verteilung von Apps; iAd, Apples neuer Plattform für mobiles Marketing; sowie iBooks, der eBook-Reader und Online-Buchladen, der kürzlich mit dem iPad eingeführt worden ist.
chrizzio schrieb am
melkor23 hat geschrieben:
Royale hat geschrieben:Klingt gut, leider wird das multitasking feature nur von den Geräten der neuesten Generationen unterstützt werden, also dem iPhone 3GS bzw. den iPod Touch 32 und 64 GB Varianten. :cry:
Da muss ich wohl weiter den Backgrounder benutzen
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Multitasking mit dem 3G Spaß machen würde. Das kämpft regelmäßig, wenn im Hintergrund der iPod läuft und man im Vordergrund twittert oder Facebook nutzt. Mehrere Apps gleichzeitig gehen da einfach nicht.
Multitasking im PalmPre-Stil mittels Jailbreak funktioniert auch tadellos!
EDIT: P.S.: Achso, ich sollte mal richtig lesen...
Ja mit dem 3GS wunderbar... 3G .. schwer vorstellbar. ^^
schrieb am

Facebook

Google+