iPhone: Nächste Version vorgestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Apple
Publisher: Apple
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

iPhone: Nächste Version vorgestellt

Eine große Überraschung war die Enthüllung der neuesten Version des iPhones nicht mehr, nachdem ein Prototyp vor einigen Monaten auf dubiosen Wegen in die Hände eines Tech-Blogs geraten war. Auf der hauseigenen World Wide Developers Conference 2010 stellte Apple-Chef Steve Jobs das Gerät jetzt vor.

Insgesamt gebe es über 100 neue Funktionen, so Jobs, der dann einige ausgewählte näher erläuterte. Das iPhone 4 wartet wie schon der Prototyp mit einem neuen Design auf - statt einer abgerundeten, spendiert Apple dem Smartphone nun eine ebene Rückseite. Mit 9,3mm ist das Gerät insgesamt 24 Prozent dünner als das 3GS, merkt Apple an.

Neben einer zweiten Kamera auf der Frontseite, die auch Videotelefonate ermöglichen dürfte, bietet das System jetzt ein LED-Blitzlicht. (Update: Eine Apple-Applikation names Facetime wird Video-Telefonie über WLAN ermöglichen und soll später erweitert werden.) Die Pixeldichte des neuen Retina-Displays übertreffe die des alten Bildschirms um Faktor 4 und liefert 326 Pixel pro Zoll. Einzelne Pixel sollen damit kaum oder gar nicht mehr erkennbar sein, so Jobs. Das Kontrastverhältniss wird mit 800:1 angegeben - ebenfalls vier Mal besser als der Vorgänger. Die Aufläsung des Bildschirms: 960x640. Jobs betont, dass auch alte Apps automatisch besser aussehen werden, das die Grafik entsprechend gerendert wird.

Als Motor verwendet Apple den selbst entworfenen A4-Chip. Welcher zusammen mit dem etwas größer gewordenen Akku für eine bessere Laufzeit sorgen soll dank eines optimierten Power-Managements. Web-Surfen und Telefongespräche seien bis zu sieben bzw. sechs Stunden non-stop möglich, man könne zehn Stunden Videos betrachten oder 40 Stunden Musik hören, bevor das Gerät wieder ans Netz muss. Im Stand-by Modus hält die vierte Generation 300 Stunden durch.

Das System bietet außerdem einen weiteren Gyroskop-Sensor und kann nun Lageänderungen auf sechs Achsen erkennen. Besonders Spiele könnten von der Erweiterung profitieren.

Die Kamera soll deutlich bessere Bilder schießen können als die Vorgänger-Modelle. Man habe nicht nur die Zahl der Pixel (von drei auf fünf Megapixel) erhöht, sondern auch einen deutlich lichtempfindlicheren Sensor verbaut. Auch kann man mit dem iPhone 4 HD-Videos aufzeichnen - 30 Bilder pro Sekunde bei 720p. Damit man das aufgezeichnete Material auch gleich direkt verarbeiten kann, hat Apple iMovie für das iPhone umgesetzt und wird die Software für fünf Dollar im App Store anbieten. Nachdem man mit dem jüngsten iPod Nano bereits in den Markt für Mini-Kameras wie Flip & Co. hineingeschielt hatte, legt der Hersteller jetzt also kräftig nach.

Ebenfalls demnächst erhältlich für das iPhone: Die bereits vom iPad bekannten iBooks. Wer ein Buch bereits auf dem iPad erworben hat, kann es auch direkt auf dem Smartphone nutzen.
 
Das iPhone v4 soll ab Juli erhältlich sein. In den USA wird die 16GB-Version zusammen mit einem Telefonvertrag 199 Dollar kosten.

Update: Einen genaueren Überblick und zahlreiche Bilder gibt es nun auch auf der offiziellen Webseite.


Kommentare

Adonnay schrieb am
Was ich hier nur wieder mal beobachte ist, dass Apple-Hasser eigentlich ausschließlich auf die mangelnde "Freiheit" bei den Apple-Geräten hindeuten und sich wie Aasgeier auf die Technik stürzen.
Dazu kann ich nur sagen, dass ich keine der "fehlenden" Funktionen auf dem iPhone jemals vermisst habe. Das ach so oft zitierte Multitasking ist in meinen Augen völlig überbewertet. Warum? Der Mensch selbst ist nicht multitasking-fähig, also was muss man unbedingt gleichzeitig machen? Alle Standard-Funktionen sind innerhalb von 1-2 Sekunden geladen und funktionsbereit und somit kaum langsamer als ein switchen zwischen den Applikationen wobei durch den Speicherverbrauch u.U. alle geladenen Apps belastet werden können. Große, sperrige Apps wie z.B. Spiele könnten davon profitieren, das stimmt. Jetzt muss man dazu sagen, dass ich auf dem iPhone keine Spiele spiele, aber ein pseudo-Multitasking wird es ja ohnehin mit OS 4 geben. Ein Argument weniger. Dass ein Feature, was es "erst" jetzt als Neuerung auf dem iPhone gibt, schon seit x Jahren auf anderen Geräten zu finden ist, ist kein Argument gegen das iPhone, sondern lediglich eines mehr dafür, das ist euch schon klar, oder?
Hier kann man nur den Konsenz ziehen: Wie man das iPhone findet hängt einfach davon ab was man damit machen möchte. Wenn man einigermaßen vernunftbegabt ist wird man dann zugeben, dass die Apple-Geräte nicht schlecht sind in dem was sie tun und für was sie gedacht sind.
Als Designer-Objekte z.B.:
Apple ist seit Jahren in meinen Augen der beste Designer von Hardware auf dem PC und Smartphone-Sektor.
- Der iMac z.B. Wunderschöne, moderne acryl-Monitore schon als alle anderen Marken noch mausgrau und höchstens schwarz hatten.
- Slot-In-Laufwerke solange man denken kann. Wesentlich schicker und robuster als die wackeligen Schubladen.
- MacBooks aus einem gefrästen Alu-Stück. Wunderschöne und robuste Sache die andere Hersteller...
Supermopp90 schrieb am
so stehe schonmal auf der t-mobile mitarbeiter warteliste :D meine tante die dort arbeitet war so gut und hat mich draufgeschrieben. somit kann der 24. kommen und mein erstes iphone auch (hab bisher nur den ipod touch 3g). Bisher hatte ich nur verhältnismäßig veraltete handies wie zB das samsung g600. nun freu ich mich auf mein erstes smartphone. und dazu sieht es auch noch so extrem geil aus :sabber:
Zierfish schrieb am
infinity1985 hat geschrieben:Der Test ist doch genauso an den Haaren herbeigezogen.

ist er das? Das ist nur ein Vergleich der Geschwindigkeit in div. Disziplinen
Was interessiert mich denn ob mein Handy nun 5 oder 10 Sekunden länger zum "hochfahren" braucht ? Wenns einmal an ist, ists an. Oder machst du das Ding aller 5 Minuten aus und wieder an ?

mich interessiert es nicht, hab mein iPhone seit 2 Monaten nicht mehr neu gestartet?
Das das Samsung beim Fotografieren länger braucht ist einfach nur logisch, da bei 8 Megapixeln vielmehr Daten gespeichert werden müssen (ca. 4MB pro Bild).

richtig, allerdings sagt das rein gar nichts über die Bildqualität aus
Dann die Geschwindigkeit des Browser, hab jetzt selber mal getestet, also mein Opera ist in 4 Sekunden einsatzbereit.

warte ich teste: ... ca. 1,5 sekunden bei mir
Dann die Sache mit der Datenübertragung. Ich geh mal davon aus das beide Systeme über USB 2.0 übertragen. Wenn ich mein Gerät via Massenspeichermodus mit Daten fütter, dann ist ein Album (ca. 80MB) in ca. 10 Sekunden auf dem Gerät.

der Standart von USB 2.0 ist aber nur ein Richtwert, den so gut wie kein Gerät wirklich erfüllt. Mit Theoriewerten zu rechnen ist unrealistisch.
Egal, lassen wir den Vergleich, man findet immer irgendetwas was dann da besser ist usw.

eben, es kommt doch einfach darauf an, wofür man das Gerät braucht.
Ich vermisse am iPhone nur die Funktion ein Ad Hoc Netzwerk aufmachen zu können. Dafür muss ich mir aber kein Android Handy zulegen, welches wiederrum andere Dinge nicht so gut kann. (vor allem ist die Syncro eines Macbooks mit einem iPhone einfach...
basti5000 schrieb am
@4Player-Zierfisch
o.k. einigen wir uns darauf, dass man, bestimmte Präferenzen vorausgesetzt, auch mit itunes Spass haben kann ;)
Die Einbindung des itunes-shops finde ich ja zum beispiel auch recht gelungen.
In Bezug auf die Videos meinte ich als Alternativen natürlich auch eher VLC oder Media Player Classic. Hier wäre der Windows Media Player das passende Äquivalent zu itunes. Auch schlecht konfigurierbar und trotzdem nutzen es so viele.
mfg basti
infinity1985 schrieb am
4P|Zierfish hat geschrieben:na supi, das HTC hero
beim Geschwindigkeitsmessen auf Platz 10
is mir persönlich schon zu lahm...
vllt haben die Leute auch einfach andere Prioritäten.
Ich würde mit dem Samsung nicht glücklich werden
und mit einem gejailbreakten iPhone auch nicht.
Aber wenn du das anders siehst, bitte

Der Test ist doch genauso an den Haaren herbeigezogen.
Was interessiert mich denn ob mein Handy nun 5 oder 10 Sekunden länger zum "hochfahren" braucht ? Wenns einmal an ist, ists an. Oder machst du das Ding aller 5 Minuten aus und wieder an ?
Das das Samsung beim Fotografieren länger braucht ist einfach nur logisch, da bei 8 Megapixeln vielmehr Daten gespeichert werden müssen (ca. 4MB pro Bild).
Dann die Geschwindigkeit des Browser, hab jetzt selber mal getestet, also mein Opera ist in 4 Sekunden einsatzbereit.
Dann die Sache mit der Datenübertragung. Ich geh mal davon aus das beide Systeme über USB 2.0 übertragen. Wenn ich mein Gerät via Massenspeichermodus mit Daten fütter, dann ist ein Album (ca. 80MB) in ca. 10 Sekunden auf dem Gerät.
Egal, lassen wir den Vergleich, man findet immer irgendetwas was dann da besser ist usw.
Mir ging es im Prinzip nur darum, das das neue iPhone so in den Himmel gelobt wird für Funktionen, die schon lange etabliert sind und von Geräten beherrscht wird, die schon lange auf dem Markt sind. Für mich sind das alles keine wirklichen neuen Features die es mitbringt. Aber wie die Vergangenheit bewiesen hat, werden auch da wieder alle auf den Zug aufspringen und es nur kaufen weil da Apple und iPhone draufsteht.
schrieb am

Facebook

Google+