Planeten - Tipp & Spieletipps zu Sins of a Solar Empire - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Tipp

Planeten

Bei Planeten solltet ihr je nach eurer aktuellen Karte einige Dinge beachten
In welche Richtung ihr euch zu erst ausbreitet, bzw. wie ihr eure Planeten entwickelt.

Es gibt diverse Gattungen von Planeten die ihr besiedeln könnt. Da wären
zum Beispiel die erdähnlichen, die Wüsten-, Vulkan- und Eisplaneten. Außerdem
gibt es auch noch Asteroiden und Systeme in denen es nichts zum besiedeln gibt.

Die erdähnlichen Planten sind in der Regel sehr selten oder gar nur als
Startplanet für jeden Spieler vergeben. Sie haben eine hohe Kapazität für die Bevölkerung, sowie für logistische oder taktische Plätze. Diese Planten sind im Spiel immer die begehrtesten und auch am besten verteidigten.

Als nächstes hätten wir dann die Wüstenplaneten, welche vor allem in der Bevölkerungs Kapazität Einschnitte im Vergleich zum erdähnlichen Planten haben. Trotz dessen kann man hier recht viele taktische und logistische Bauten unterhalten.

Eisplaneten haben schon sehr viel weniger Kapazitäten in allen Sparten. Allerdings sind in den Umlaufbahnen oft zwei bis vier Kristallvorkommen die einem die Kristallvorräte gut aufstocken können. (Achtung, um diese Platen kolonisieren zu können müsst ihr vorher mit einigen Zivil-Laboren die Forschung dazu abgeschlossen haben)

Vulkanplaneten haben ähnlich wie Eisplaneten viele Einschnitte in den Kapazitäten, allerdings bieten Sie im Gegensatz zum Eisplanet oft viele Metallvorkommen in den Umlaufbahnen. (Achtung, um diese Platen kolonisieren zu können müsst ihr vorher mit einigen Zivil-Laboren die Forschung dazu abgeschlossen haben)

Als letzte kolonisierbare Stätte hätten wir da noch die großen Asteroiden. Die Kapazitäten sind zwar in jedweder Hinsicht am niedrigsten, allerdings zählt im Spiel nun mal wirklich jede Station. Dafür sind sie auch am leichtesten einzunehmen, da sich dort meist nur ein Bomber und eine Fregatte aufhalten.

Die Loyalität eurer Planeten hängt von der Nähe zu eurem Heimatplaneten ab und kann durch Medienzentren verstärkt werden. Der Loyalitätswert nimmt Einfluss auf die Steuereinnahmen und die Produktivität eurer Metall- und Kristallminen.
Eine hohe Loyalität und Medienzentren verbreiten den Einfluss von euch auch über die Planetengrenzen hinweg und können so auch direkten Einfluss auf angrenzende feindliche Planeten nehmen. Im besten fall gibt es Revolutionen auf den Planeten und ihr habt leichtes Spiel das System einzunehmen. (hohe Loyalität kann übrigens auch Bonuseffekte auf eure Flotte oder eure Planeten übertragen, sofern ihr die Völkerboni im zivilen Forschungsbaum schon erforscht habt)


Planetenaufbau

Integriert eure neu hinzugewonnen Planeten so schnell wie möglich, indem ihr zuerst die Bevölkerungsinfrastruktur ausbaut. So geht ihr sicher, dass der Planet eure Finanzen nicht belastet sondern im besten Fall auch schon Gewinn abwirft.

Direkt auf dem zweiten Rang sollte der Ausbau der logistischen Kapazität stehen, damit ihr ohne Probleme die Umlaufbahn mit Bauten füllen könnt. Erst danach sollten die Notfalleinrichtung und die taktische Kapazität kommen. (Falls es ein Planet direkt an der Grenze zum feindlichen Territorium ist, die Notfalleinrichtungen vor den logistischen Kapazitäten damit der Planet nicht so schnell eingenommen werden kann)


Großkampfschiff

Zu beginn jedes Spieles sollte eure erste Amtshandlung sein, 100 Kristalle auf dem Schwarzmarkt zu kaufen, eine Große Werft in Produktion zu geben und anschließend eurer erstes großes Kampfschiff zu produzieren. Eure erste Wahl sollte auf jeden Fall auf das Schiff fallen, welches Planeten kolonisieren kann. Somit könnt ihr einen euch massiven Vorsprung zum Gegner erarbeiten, da ein normales Kolonisationsschiff sehr langsam ist und außerdem nach jeden Platensprung seine Antimaterie erstmal neu aufladen darf.

Fliegt mit dem Großkampfschiff sofort nach der Produktion zum angrenzenden Asteroiden (es gibt IMMER ein angrenzendes System mit Asteroiden) und zerstört dort zu aller erst den Bomber. Sobald dieser Zerstört ist, könnt ihr den Asteroiden kolonisieren und euch danach um die übrige Fregatte kümmern, diese ist keine Gefahr da sie die Schilde des Großkampfschiffes nicht runter bekommt und keine Planeten bombardieren kann. Tata! Erster Schritt zum erfolgreichen Spiel geschafft.

(Es gibt auch aggressivere Taktiken, die vorsehen den Gegner direkt von Beginn an mit einem Großkampfschiff der Kol-Klasse zu attackieren oder mit dem Träger Großkampfschiff die Wirtschaft zu verlangsamen, mit der Fähigkeit Handelsembargo


Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Ironclad Games
Release:
11.02.2011
Spielinfo Bilder Videos