Zur Spielinfo

Sonic und der Schwarze Ritter: TGS-Trailer 2008


TGS-Trailer 2008
Fazit Sonic und der Schwarze Ritter, 19.03.2009:

Sonic war schon besser in Form - er war zuletzt aber nie besser in Form. Ein Widerspruch? Nicht ganz, denn ich finde es bemerkenswert, wie souverän sich der blaue Blitz schon zum zweiten Mal auf dem System des ehemaligen Klassenfeindes schlägt - obwohl er noch immer einen entscheidenden Sprint von der Klasse seiner frĂĽhen Tage entfernt ist. Irgendwie hat es Sega jedenfalls geschafft, allen gelungenen Aspekten dieses Abenteuers eine HĂĽrde zu verpassen, die den Lauf des Flitzers bremst. Buchstäblich. So kommt Sonic nur schwerfällig in Gang und bewegt sich furchtbar träääge auf Extras und Feinde zu, die sich neben oder hinter ihm befinden. Die flotten Kameraschwenks verbergen hingegen oft, wo welche Richtungseingabe hin fĂĽhrt, und ĂĽber das einfallslose Pack, dem der blaue Ritter begegnet, decke ich lieber den Mantel des Schweigens. Aber! Lasst es einfallslos sein, lasst die Charakterentwicklung einen Tick zu oberflächlich sein und lasst mich immer wieder die Zähne in den Controller schlagen: Der Ausflug in die Artus-Sage ist vor allem in den späteren Kapiteln ein abwechslungsreiches, wunderbar kniffliges Action-Jump&Run! Sonic rennt und springt durch wunderschöne Märchenwelten, sammelt Erfahrungspunkte, erledigt interessante Aufgaben und misst sich im internationalen Wettstreit. So lange er im flotten Beat des rockigen Soundtracks ĂĽber die Köpfe seiner Gegner springt, ist das Maskottchen fast schon wieder so fit in seinen besten Tagen. Nein, so richtig kann sich der knuffige Sympathieträger auch auf Wii noch nicht von den Altlasten vergangener Jahre lösen. Er bleibt aber auf einem guten Weg!





 Alle Videos


Hierzu gibt es bereits einen Kommentar im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr Videos zum Spiel
Sonic und der Schwarze Ritter 


Mehr zum Spiel
Sonic und der Schwarze Ritter