Video "Ersten zehn Minuten" zu Yakuza 4 für PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Yakuza 4: Ersten zehn Minuten



Ersten zehn Minuten
Views: 3783   21 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Yakuza 4, 24.03.2011:

Yakuza versteht den Spaß am Spiel als oberstes Prinzip - und tut verdammt gut daran. Denn genau so muss der viel zitierte offene Sandkasten aussehen! Und weil der westlichen Fassung des Vorgängers das Flirten mit Hostessen fehlte, gibt mir die fast vollständige Yakuza 4-Lokalisierung genug Anreiz, mich noch einmal stundenlang in den Etablissements des fiktiven Tokios herumzutreiben. Sogar meinen eigenen Club darf ich diesmal führen! Die Onlineranglisten der zahlreichen Minispiele halten mich zusätzlich auf Trab. Doch leider verpasst Sega den Augenblick, an dem sich ein Neuanfang geradezu aufdrängt. Denn obwohl sich im vierten Yakuza erstmals die Wege von gleich vier Protagonisten kreuzen, bleibt doch alles beim Alten - sowohl spielerisch als auch technisch und erzählerisch. Fast alle Minispiele hat man schon gesehen, die brutalen Prügeleien gibt es genau so seit fünf Jahren, Kamurocho kenne ich längst wie meine Westentasche. Und so sehr ich die sympathischen Albernheiten liebe, über die mich die Yakuza-Serie schmunzeln lässt, so sehr wünschte ich, sie würde sich dort ernst nehmen, wo sie großes Gangsterdrama ist. Stattdessen rumpelt der hervorragend inszenierte Thriller recht ungeniert über einige absurde Drehbuchkonstruktionen. So gut die Gratwanderung zwischen großem Kino und naiver Spielwiese oft gelingt, so sehr weigert sich Yakuza, den Kinderschuhen zu entwachsen. Sega, es war schön in Kamurocho - es ist Zeit für einen Neuanfang!

Kommentare

junkpile schrieb am
Petermaffayindahouse hat geschrieben:
AbsoluteChris hat geschrieben:Wie junkpile schon gesagt hat lebt das Spiel von seiner Atmosphäre. Ich LIEBE diese Sidequest, weil die sowas von brachial mit urkomischen Storys übertrieben sind (im Endeffekt endet aber immer alles in Gewalt :D ). Zudem will ich wissen, wie sich die Charaktere weiterentwickeln: es ist schon spannend, von Teil zu Teil zuzusehen. Was mich ein wenig nervt sind diese ewig langen Releases zu Europa, ich hoffe der nächste Teil von Yakuza (of the End) sich nicht wieder ein Jahr hinzieht und man ihn bei eventuellen Verkauferfolg noch 2011 in die Läden kommt.

Ich frage mich gerade was für eine Atmosphäre du meinst. Wie soll denn in solchen Situationen auf der Straße Atmosphäre aufkommen, wenn das einziges was du hörst diese komische Ticken vom Text ist?! Als nächstes kommt dann noch diese furchtbar unpassende Musik und die völlig überzogenen Sound Fxs. Die Action ist mir einfach zu trashig
Die machen szenisch und dramaturgsich eigentlich alles falsch. Auch die Cutscenes sind für heutige Maßstäbe furchtbar. Yakuza ist einfach auf Playstation-Niveau hängengeblieben.
Der Erste Teil war okay, der Zweite noch in Ordnung, der Dritte furchtbar und der vierte...

Gut zu wissen, dass du den ersten Teil gespielt hast. Dieser gefiel mir sehr gut. Ich freute mich darauf, dass noch 3 bzw 4 andere Teile auf mich warteten.
Als ich den ersten Teil beendete distanzierte ich mich erstmal von der Yakuza-Reihe weil ich a) zu Beginn keine Lust auf den japanischen Originalton mit lediglich englischen Untertiteln hatte und b) ich hier im 4players-Magazin gesehen habe, dass auf einmal ein Zombie-Yakuza raus kommen wird.
Wie dem auch sei, letzteres ist ja mehr oder minder ein Spin-off, welches nicht unbedingt zur Geschichte gehört.
Ich habe den dritten Teil gemieden, letztendlich aber doch...
Petermaffayindahouse schrieb am
AbsoluteChris hat geschrieben:Wie im dritten Teil Rikiya im Colosseum starb, DAS war für mich Atmosphäre. Ich spreche natürlich die Cut Scenes an. Die Geschichte drum herum fasziniert mich halt, das In-Game Play sind natürlich Steuerungsrelikte aus Final Fantasy 7, so ähnlich hab ich das Erinnerung. Dieses "durchklicken" von Textpassage zu Textpassage ist freilich nicht zeitgemäß, aber ich kann drüber hinwegsehen wenn ich mich von Story zu Story durcharbeite.
Und wegen der Musik/Fx´s: geh mal ein bisschen vom europäischen Standard weg und geb dir mal die Mühe, nachzusehen welchen Publisher die Yakuza Reihe hat.
Im Endeffekt kommt die Antwort für alles: Geschmäcker sind verschieden, ich kann z.B. auch nicht verstehen wenn man in Zeiten von Simulation und Echtzeit so Sachen wie "Little Big Planet" platinieren (in Anspielung auf hohe Wertung) kann. Sowas schau ich persönlich nicht mal mit dem Arsch an.

Ich habe nichts gegen die kulturell bedingte Optik bzw. den Sound von Eastern Games.
Ich fand Inernal Affairs besser als Departed, ich liebe Bayonetta, aber Yakuza ist inhaltlich und spielerisch mindestens 4 Jahre zurück.
Die Musik passt überhaupt nicht. Wenn es um ein Rennspiel gehen würde, bei dem ich über Landstraßen jage, dann kann man so was bringen, aber nicht in einer dreckigen Straßenschlägerei. Ich finde da Musik generell unangebracht. Das macht alles kaputt. Und wenn ich ein realistisches Gangsterepos machen will, dann benutze ich doch auch keine Sounds, die aus einem SNES Streetfighter hätten stammen können.
Das hat auch nichts mit dem typische Eastern Charme zu tun, das ist einfach nur schlecht.
AbsoluteChris schrieb am
Wie im dritten Teil Rikiya im Colosseum starb, DAS war für mich Atmosphäre. Ich spreche natürlich die Cut Scenes an. Die Geschichte drum herum fasziniert mich halt, das In-Game Play sind natürlich Steuerungsrelikte aus Final Fantasy 7, so ähnlich hab ich das Erinnerung. Dieses "durchklicken" von Textpassage zu Textpassage ist freilich nicht zeitgemäß, aber ich kann drüber hinwegsehen wenn ich mich von Story zu Story durcharbeite.
Und wegen der Musik/Fx´s: geh mal ein bisschen vom europäischen Standard weg und geb dir mal die Mühe, nachzusehen welchen Publisher die Yakuza Reihe hat.
Im Endeffekt kommt die Antwort für alles: Geschmäcker sind verschieden, ich kann z.B. auch nicht verstehen wenn man in Zeiten von Simulation und Echtzeit so Sachen wie "Little Big Planet" platinieren (in Anspielung auf hohe Wertung) kann. Sowas schau ich persönlich nicht mal mit dem Arsch an.
Petermaffayindahouse schrieb am
AbsoluteChris hat geschrieben:Wie junkpile schon gesagt hat lebt das Spiel von seiner Atmosphäre. Ich LIEBE diese Sidequest, weil die sowas von brachial mit urkomischen Storys übertrieben sind (im Endeffekt endet aber immer alles in Gewalt :D ). Zudem will ich wissen, wie sich die Charaktere weiterentwickeln: es ist schon spannend, von Teil zu Teil zuzusehen. Was mich ein wenig nervt sind diese ewig langen Releases zu Europa, ich hoffe der nächste Teil von Yakuza (of the End) sich nicht wieder ein Jahr hinzieht und man ihn bei eventuellen Verkauferfolg noch 2011 in die Läden kommt.

Ich frage mich gerade was für eine Atmosphäre du meinst. Wie soll denn in solchen Situationen auf der Straße Atmosphäre aufkommen, wenn das einziges was du hörst diese komische Ticken vom Text ist?! Als nächstes kommt dann noch diese furchtbar unpassende Musik und die völlig überzogenen Sound Fxs. Die Action ist mir einfach zu trashig
Die machen szenisch und dramaturgsich eigentlich alles falsch. Auch die Cutscenes sind für heutige Maßstäbe furchtbar. Yakuza ist einfach auf Playstation-Niveau hängengeblieben.
Der Erste Teil war okay, der Zweite noch in Ordnung, der Dritte furchtbar und der vierte...
AbsoluteChris schrieb am
Wie junkpile schon gesagt hat lebt das Spiel von seiner Atmosphäre. Ich LIEBE diese Sidequest, weil die sowas von brachial mit urkomischen Storys übertrieben sind (im Endeffekt endet aber immer alles in Gewalt :D ). Zudem will ich wissen, wie sich die Charaktere weiterentwickeln: es ist schon spannend, von Teil zu Teil zuzusehen. Was mich ein wenig nervt sind diese ewig langen Releases zu Europa, ich hoffe der nächste Teil von Yakuza (of the End) sich nicht wieder ein Jahr hinzieht und man ihn bei eventuellen Verkauferfolg noch 2011 in die Läden kommt.
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

The Pedestrian

Loading
1:26 Min.
Kickstarter-Trailer
Das kleine Indie-Studio Skookum-Arts arbeitet derzeit an The Pedestrian für PC und Mac. In dem Puzzle-Platformer in 2,5D-Optik löst man Rätsel, in dem man (öffentliche) Schilder in richtiger…
22.01.2017
Views: 195
STRAFE

Loading
0:41 Min.
Termin-Trailer
Pixel Titans und Devolver Digital werden den Retro-Shooter Strafe am 28. März 2017 für PC veröffentlichen. Mit Strafe versuchen die Entwickler das klassische Doom-Flair erneut einzufangen.
20.01.2017
Views: 551
For Honor

Loading
1:40 Min.
Krieg-der-Fraktionen-Trailer
Ubisoft hat ein Video zum Krieg der Fraktionen veröffentlicht, der Einblicke in das zeitlich begrenzte Event während der geschlossenen Beta von For Honor geben soll, bei dem Wikinger, Samurai und Ritter um…
20.01.2017
Views: 1488

Facebook

Google+