Video "Das Schmieden einer Welt" zu Hunted: Die Schmiede der Finsternis - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Hunted: Die Schmiede der Finsternis: Das Schmieden einer Welt



Das Schmieden einer Welt
Views: 2089   6 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Hunted: Die Schmiede der Finsternis, 03.06.2011:

Hunted zeigt, dass kooperative Action nicht nur in der Gegenwart oder Moderne stattfinden muss. Beim genauen Hinsehen sind die inhaltlichen Unterschiede zu Titeln wie Army of Two zwar eher gering: Beide setzen auf geläuterte und sich ständig im verbalen Clinch liegende Söldner. Bei beiden ist die Story vernachlässigbar. Beide bieten ein eher rudimentäres Deckungssystem und leicht zugängliche Action. Beide entfalten trotz passabel reagierender KI erst mit einem zweiten menschlichen Spieler ihr gesamtes Potenzial. Allerdings hat inXile mit seinem Fantasy-Abenteuer vor allem in den Zwischensequenzen, aber auch in den linearen Abschnitten deutlich mehr Probleme mit der verwendeten Unreal-Technologie als die Kollegen von EA Montreal, die seinerzeit Salem und Rios auf die Spieler losgelassen haben. Und abseits der Kulisse und Dramaturgie hat man es leider nicht geschafft, dauerhaft aus dem letztlich vorhersehbaren Kreislauf von Ruhephasen und Arenakämpfen auszubrechen. Auch wenn das Team  mit taktischen Bosskämpfen, gelegentlichen Rätseleinlagen, zahlreichen versteckten Geheimnissen sowie dem nett gemeinten, aber belanglosen Crucible-Modus viel versprechende Versuche unternimmt. Als Zeitvertreib für zwischendurch ist Hunted dennoch brauchbar, doch der große Fantasy-Wurf ist inXile hier nicht gelungen.

Kommentare

War1992 schrieb am
Gesehen prickeln gefühlt und Vorbestellt :)
Dr. Seltsam schrieb am
Also ich bin allmählich ein wenig gelangweilt von der Unreal Engine. Immer die gleichen, dunklen post-processing-effekte immer die gleichen, hübschen aber nicht überragenden Texturen. Und dann immer die gleichen Partikeleffekte bei Explosionen etc.
Ich wünschte die Entwickler würden es sich nicht immer so leicht machen und die Unreal engine kaufen, statt ein eigenes Süppchen zu kochen.
sYntiq schrieb am
greenelve hat geschrieben:
Ilove7 hat geschrieben:Warum müssen Gegners eigentlich immer so hässlich sein, kann man nicht mal schöne Menschen oder Tiere abschlachten?

hässlich = negativ
böse = negativ
schön = positiv
gut = positiv
gut gegen böse :ugly: , hoffe das beantwortet deine frage 8)

Das gilt aber nicht überall. In Animes und Mangas, sowie in japanischen Spielen gilt auch sehr gerne "Je fieser, desto attraktiver". Soll halt darstellen dass das Böse ganz schön verführerisch und verlockend sein kann.
greenelve schrieb am
Ilove7 hat geschrieben:Warum müssen Gegners eigentlich immer so hässlich sein, kann man nicht mal schöne Menschen oder Tiere abschlachten?

hässlich = negativ
böse = negativ
schön = positiv
gut = positiv
gut gegen böse :ugly: , hoffe das beantwortet deine frage 8)
XxBarakaxX schrieb am
Weil das einfach besser zumn Titel passt :D Menschen sehen einfach nicht so böde aus wie Monster mit Klauen und Hörner :D
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Tekken 7

Loading
2:15 Min.
Rage & Sorrow Trailer
Der Termin steht fest: Tekken 7 wird am 2. Juni 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Publisher Bandai Namco Entertainment Europe ist der Ansicht, dass selbst das Arcade-Pendant nicht mit dieser…
23.01.2017
Views: 377
The Wizards

Loading
0:56 Min.
Debüt-Trailer
Nachdem exklusiv für Oculus The Unspoken erschienen ist, dürfen sich jetzt auch Vive-Besitzer auf ein Spiel freuen, in dem man per Controller dem Gegner Zaubersprüche an den Kopf wirft.
23.01.2017
Views: 90
Arms

Loading
31:13 Min.
Treehouse-Spielszenen
Mit den Schultertasten kann man sich schneller bewegen oder einen Sprung einleiten. Führt man einen Boxschlag aus, so fährt der "Gummiarm" aus, der je nach Neigungswinkel eine Kurve vollführt.
23.01.2017
Views: 190

Facebook

Google+