Video "Strike Package (Multiplayer)" zu Call of Duty: Modern Warfare 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Call of Duty: Modern Warfare 3: Strike Package (Multiplayer)



Strike Package (Multiplayer)
Views: 1626   12 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Call of Duty: Modern Warfare 3, 08.11.2011:

Modern Warfare 3 gibt fast ununterbrochen Vollgas – noch mehr als die Vorgänger. Es vergeht kaum eine Sekunde, in der man nicht unter Feuer liegt, einen steilen Abhang herunter rutscht, ein fettes Geschütz auf einem trudelnden Heli bedient oder auf andere Weise um sein Leben kämpft. Der Action-Overkill wirkt zwar nicht besonders  glaubwürdig, macht dank der brachialen Inszenierung aber einen Heidenspaß: Der Großteil der Scripts, Geschütz-Einlagen und Bullet-Time-Sequenzen wurden an genau der richtige Stelle platziert. Die großen Gefechte wie in Hamburg sind allerdings weniger gelungen, denn dort macht sich die altbackene KI bemerkbar: Wenn man sich ein Stückchen entfernt von ihnen verschanzt, laufen die Widersacher einem scharenweise ins offene Feuer. Deutlich geschickter stellen sich die Gegner im neuen kooperativen Survival-Modus an, der sogar ein separates Rangsystem und viele freischaltbare Extras bekommen hat. Auch die spannenden SpecOps-Missionen sind ein echtes Highlight! Beim Mehrspielermodus waren die Entwickler aber zu zaghaft: Das bewährte System schneller Infanterie-Kämpfe und jeder Menge freischaltbarer Extras ist immer noch hochmotivierend, doch die nur dezenten Regel-Änderunen erinnern fast schon an ein Sportspiel-Update. Zum Glück wirken sich die kleinen Neuerungen aber positiv auf den Spielablauf aus: Vor allem das Team-orientierte Pointstreak-System und der Modus "Kill Confirmed" machen die Matches etwas taktischer. Auf technischer Ebene kann das Spiel nicht mit Konkurrenten wie dem detailverliebten Uncharted 3 oder den zerstörbaren Kulissen von Battlefield 3 mithalten. Stets flüssige 60 Frames sind eine feine Sache, aber gerade im Multiplayer sieht man der Engine ihr Alter an. Die Kampagne sieht dank aufwändig gestalteter Hintergründe und der bombastischen Inszenierung trotzdem klasse aus! Der Multiplayer von Battlefield 3 hat mich übrigens noch stärker gefesselt, weil die Fahrzeuge und die realistischer wirkenden großen Karten mehr Massenschlachtatmosphäre aufkommen lassen. Wer eher auf blitzschnelle Infanterie-Kämpfe steht, wird mit dem aktuellen Call of Duty aber sehr gut bedient. Im Gegensatz zum EA-Shooter und seinem öden Story-Modus bietet Modern Warfare 3 nämlich ein richtig gelungenes Gesamtpaket aus Kampagne, Multiplayer und den spannenden SpecOps-Missionen.

Update zur PC-Version:

Inhaltlich bekommen PC-Spieler ebenfalls ein starkes Trio aus Kampagne, Koop und Multiplayer (nähere Infos zu den  kleinen Unterschieden findet ihr auf Seite 7). Auf einem Spielerechner sieht das Spektakel naturgemäß eine ganze Ecke hübscher aus als die Konsolen-Fassungen, kann aber trotzdem nicht mit Grafikbomben à la Crysis 2 mithalten. Ein weiterer Vorteil sind eigens aufsetzbare dedizierte Server, welche sich aber nicht für Ranglistenspiele nutzen lassen. Ärgerlich ist zudem, dass PC-Spieler noch nicht auf das Community-Tool Elite zugreifen können.

Update zur Wii-Version:

Wii-Besitzer müssen online mit nur zehn Spielern, gelegentlichen Lags und anderen kleinen Problemen leben. Davon abgesehen sorgen die flotten Matches und freischaltbaren Extras auch hier für Motivation. Die Kampagne verliert aber durch die hässliche, massiv abgespeckte Grafik stark an Faszination.


Kommentare

BlueSDiceS schrieb am
Kinnaj1991 hat geschrieben:Ein schlechter Versuch, Klassen in CoD zu bringen. Ich weiß nicht wie so viele Leute das immer noch kaufen könne, ich war ab MW2 raus. Call of Duty it tot, so lange diese Geldgierigen Geier es für nötig halten, jedes Jahr ein Spiel herauszubringen. Ist doch klar, dass das die Kreativität und Innovationskraft der Studios komplett tötet...
(Vom ersten Satz abgesehen)
Das hab ich schon vor erscheinen von CoD:Black Ops gesagt. Allerdings bin ich gespannt was Respawn Entertainment uns in Zkunft noch bringen wird. Könnte ohne Activision interessant werden.
(Respawn Entertainment sind die Urväter, das Kernteam von CoD 1, 2, 4, 6 die Activision verlassen haben, nachdem das selbst für deren Verhältnisse zu Profitorientiert wurde, also während der Entwicklung von CoD 6)
http://www.respawn.com/
Kinnaj1991 schrieb am
Ein schlechter Versuch, Klassen in CoD zu bringen. Ich weiß nicht wie so viele Leute das immer noch kaufen könne, ich war ab MW2 raus. Call of Duty it tot, so lange diese Geldgierigen Geier es für nötig halten, jedes Jahr ein Spiel herauszubringen. Ist doch klar, dass das die Kreativität und Innovationskraft der Studios komplett tötet...
benbush schrieb am
sieht bisschen zu leicht aus -.-
FreshG schrieb am
MW3= Most Wasted 3rd
KOK schrieb am
chrisingo hat geschrieben:Es ist nicht wirklich durchschnittlich, ein Call of Duty war noch immer über dem Durchschnitt. Aber so langsam aber sicher finde ich es schade, dass man auf der guten technischen Grundlage, dem Frnachise CoD und einer riesigen Fan-gemeinde nciht mehr machen kann? Ich hatte gehofft die Serie würde eine Lanze für das Ego-Shooter-Genre brechen... Aber mir scheint es, das Activision die Ideen ausgehen und jedes CoD das erscheint, nur eine kommerzielles Add-On für den davor erschienen Teil darstellt. Ich weiß dass viele genau so etwas wollen, aber auch dass ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe.
Bitte seit wann erreicht ein Call of Duty denn überhaupt Durchschnitts-Niveau? Und über dem Durchschnitt war vielleicht noch das erste, mit einem Auge zugedrückt vielleicht auch noch das zweite Call of Duty. Mit CoD4 kam durch den Multiplayer wieder etwas aufwärtswind in die Franchise, danach kam aber nur noch unterdurchschnittliche Shooter-Kost. Call of Duty zeichnet mit das unterste Niveau des Ego-Shooters-Genre überhaupt ab.
Bzw. ich gestehe ja Call of Duty sein Durchschnitts-Niveau an. Deswegen ist es ja so erfolgreich. Weil es einfach nur durchschnittlich ist, zumindest für den Ahnungslosen. Aber für richtige Ego-Shooter-Enthusiasten macht Call of Duty nicht nur einfach schlecht, sondern auch einfach nur falsch.
Edit:
Das Strike-Package ist ja mal der größte Rotz überhaupt. Nun entfernen die sich noch mehr vom Shooter-Genre und fokussieren das Spiel noch mehr auf die Killstreaks. Nun kann man die sogar bekommen, ohne was zu leisten. Ich sehe es schon kommen, das Ballern ist in MW3 nur noch so ein kleines Gimmick, das man zwischen den Killstreak machen kann, aber nicht muss.
Die haben echt keine Ahnung, worum es im Competetive-Shooter eigentlich geht. Wo sich der Skill drin abzeichnet...
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Lego City Undercover

Loading
0:54 Min.
Fahrzeugtrailer
In LEGO City Undercover kann man laut Warner Bros. Interactive Entertainment und TT Games mit jedem Fahrzeug durch die offene Welt gondeln. Insgesamt sollen über 100 Fahrzeuge zur Auswahl stehen, u. a.…
29.03.2017
Views: 5
We Happy Few

Loading
4:43 Min.
The Maidenholm Update
Für die Early-Access-Version von We Happy Few ist das zweite große Update Maidenholm veröffentlicht worden. Mit dem Update kommt eine neue Insel ins Spiel - und man kann fortan zwischen verschiedenen…
29.03.2017
Views: 8
Persona 5

Loading
8:06 Min.
Video-Test
Acht Jahre liegt die Veröffentlichung des Vorgängers auf der PS Vita schon zurück. Wir konnten mit Persona 5 ausgiebig die Schulbank drücken. Wie es uns gefallen hat, seht ihr im Video-Test.
29.03.2017
Views: 4892
PlayStation Plus

Loading
1:00 Min.
April 2017
Im April 2017 sind Drawn to Death und Lovers in a Dangerous Spacetime für PlayStation-4-Spieler im Aufgebot der Instant Game Collection bei PlayStation Plus enthalten. Darüber hinaus sind 10 Second Ninja X,…
29.03.2017
Views: 1123
Xbox One

Loading
5:02 Min.
März Update 2017
Für die Xbox One wird heute das März-Update erscheinen. Es bietet interaktives Streaming mit Beam, eine intuitivere Nutzung von Guide- und Home-Menü, neue Multitasking-Szenarien und neue…
29.03.2017
Views: 512

Facebook

Google+