Video "Spartan Ops Webisode-Trailer" zu Halo 4 für Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Halo 4: Spartan Ops Webisode-Trailer



Spartan Ops Webisode-Trailer
Views: 540   1 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Halo 4, 01.11.2012:

Bungie hat einen würdigen Nachfolger gefunden. Die Entwickler bei 343 Industries wissen genau, worauf es bei Halo ankommt: Die Prometheaner sehen nicht nur cool aus, sondern sind eine gelungene Ergänzung. Spielerisch wurde zwar kaum etwas verändert, die neuen Krieger gestalten die Kämpfe aber noch dynamischer. Trotz linearer Missionen spürt man an fast jeder Ecke die serientypische Freiheit: Kümmere ich mich aus der Ferne um die Scharfschützen oder um die schwebenden Wächter vor mir, welche gleich neue Springer produzieren? Entere ich einen Alien-Gleiter und beharke sie aus der Luft? Oder fliege ich blitzschnell über das komplette Gewusel hinweg zum Ausgang, ohne eine Schuss abzufeuern? Solche Abwägungen machen viele Szenen auch dann noch spannend, wenn man sie zum vierten Mal angeht. Auch die Technik überzeugt: Aus der Nähe können die Kulissen nicht mit einem Gears of War 3 mithalten, in der Totalen sehen die fremdartigen Konstruktionen der Blutsväter aber beeindruckend aus. Außerdem wirkt alles sehr sauber, von der hübschen Beleuchtung bis hin zu fein strukturierten Oberflächen. Die Geschichte wirkt mitunter etwas kitschig, führt Neulinge aber behutsam ins verwirrende Halo-Universum ein. Leider zwingt Microsoft uns hierzulande wieder eine misslungene deutsche Vertonung auf. Die menschlichen Soldaten nerven nicht nur mit stupiden Sprüchen, sondern auch mit übermütigen Alleingängen. Da man meist alleine unterwegs ist, ist das aber nicht tragisch: Trotz kleinen Macken gehört die Kampagne von Halo 4 zu den besten der Seriengeschichte. Bisher hinterlässt das Spiel einen sehr guten Eindruck - mal sehen, was der Multiplayer bringt.

Ergänzung zum Multiplayer vom 6. November 2012:


Auch im Mehrspieler-Modus punktet 343 Industries. Die wunderhübschen Karten bieten viel Raum für dynamische Halo-Zweikämpfe mit coolem neuem Spielzeug wie dem Kampf-Mech. Freischaltbare Waffen und Perks sorgen für Extra-Motivation, zerstören aber weder die Balance noch das typische Spielgefühl der Serie. Auch kleine Lags und die geschrumpfte Zahl an Spielmodi dämpfen den Spaß kaum. Eine kleine Enttäuschung sind die Spartan-Ops-Missionen: Schön, dass Microsoft wöchentlich kostenlos Nachschub liefert, aber der Firefight-Modi in ODST und Reach war deutlich spannender. Schade auch, dass sich die Kampagne nur noch mit Freunden und nicht mit vermittelten Spielern kooperativ angehen lässt. Trotz kleiner Mankos fühlt sich Halo 4 aber richtig rund an – ich kann es kaum erwarten, endlich den Test abzuschließen und mich wieder ins Getümmel zu stürzen.



Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Splatoon 2

Loading
4:35 Min.
Weapons
Der zweite Teil der bunten Farbschlacht bietet natürlich auch ein erweitertes Waffenarsenal an, welches in dem folgenden Video vorgestellt wird.
23.03.2017
Views: 308
Civilization 6

Loading
1:46 Min.
First Look: Macedon
Das gestern angekündigte "doppelte Zivilisations- und Szenariopaket" für Civilization 6 wird neben Persien noch eine weitere Zivilisation umfassen, und zwar Makedonien. Makedonien wird angeführt von…
22.03.2017
Views: 695
Gravel

Loading
3:13 Min.
Spielszenen
Auf der Strecke "Blue Paradise Pacific Ocean" gewährten wir unterschiedlichen Boliden etwas Freilauf und ließen die Motoren der PS-Monster aufheulen.
22.03.2017
Views: 867
Sacred Fire

Loading
3:40 Min.
Kickstarter-Trailer
Sacred Fire soll im Frühjahr 2018 für PC, Mac und Linux in englischer Sprache erscheinen (Steam, Humble, DRM-frei GOG). Das Projekt wird derzeit bei Kickstarter finanziert. Das Mindestziel liegt bei 50.000 Dollar.
22.03.2017
Views: 471
Sacred Fire

Loading
10:32 Min.
Entwickler-Vorstellung
In dem Einzelspieler-Rollenspiel startet man nicht als Anführer, sondern muss sich erst mit Selbstbewusstsein, Willensstärke und Einfluss beweisen. Durch die Entscheidungen gewinnt man zum Beispiel den…
22.03.2017
Views: 475

Facebook

Google+