Zur Spielinfo

Der Fall John Yesterday : Albert


Albert
Fazit Der Fall John Yesterday , 24.04.2012:

Pendulo befindet sich auf dem richtigen Weg: Der Richtungswechsel zum Verschwörungs-Thriller hat den Spaniern gut getan. Die ungewöhnliche Vielschichtigkeit der Story hat mich ĂŒberrascht: Nach und nach taucht man immer tiefer in das RĂ€tsel um Johns Vergangenheit und die satanische Sekte ein. Einige Wendungen wirken zunĂ€chst unglaubwĂŒrdig, werden zum Schluss aber schlĂŒssig aufgelöst. Die RĂ€tsel sind konservativ, passen mit Dechiffrier-Einlagen und Alchemie-Puzzles aber gut in die Geschichte. Manche Flashbacks bremsen allerdings die Spannung aus: Vor allem die öden GefĂ€lligkeiten fĂŒr Johns alten Kampfkunst-Meister wirken wie ein Streckmittel fĂŒr das rund sieben Stunden kurze Abenteuer. Auch technisch hinken die Entwickler der Konkurrenz hinterher: Im Vergleich zu Titeln wie The Whispered World oder auch dem hauseigenen The Next Big Thing wirken die gezeichneten HintergrĂŒnde karg. Außerdem ist die Bedienung unnötig fummelig. Beim wichtigsten Aspekt punktet das Spiel aber: John Yesterday erzĂ€hlt eine ungewöhnlich komplexe Geschichte. Und deshalb wird mir das Abenteuer trotz einiger Macken noch in guter Erinnerung bleiben.







 Alle Videos


Es gibt hierzu noch keine Kommentare im Forum.
Schreibe jetzt als erster einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr Videos zum Spiel
Der Fall John Yesterday  


Mehr zum Spiel
Der Fall John Yesterday