Video "Rise TV-Spot" zu Assassin's Creed 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Assassin's Creed 3: Rise TV-Spot



Rise TV-Spot
Views: 3676   15 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Assassin's Creed 3, 06.12.2012:

Hmm. Auf dem PC habe ich trotz verbesserter Kulisse nicht aufgewertet. Also sollte ich doch auf Wii U wegen eines schlechteren visuellen Gesamteindrucks als auf den anderen Konsolensystemen nicht abwerten? In der Theorie würde ich dies bejahen. Doch die deutlich niedrigere Sichtweite, die dadurch noch stärker ins Gewicht fallenden und damit störenden Pop-ups von Levelgeometrie oder Figuren und vor allem den neuen Bugs sowie die unstabilen Bildrate gehen zu Lasten der Atmosphäre - und damit einem wichtigen Teil meiner Motivation. Dies bezieht sich jedoch hauptsächlich auf die Landausflüge. Zu Wasser sind die Unterschiede zu den anderen Fassungen geringer. Und es gibt auch noch genug der magischen Story-Momente, in denen die Technik kaum eine Rolle spielt. Wer als Nintendo-Fan bislang noch nicht mit der Welt der Assassinen-Welt konfrontiert wurde, kann ungeachtet der für Neueinsteiger nur unzureichend erklärten Vorgeschichte zu großen Teilen die Faszination der Serie nachempfinden. Wer allerdings auch ein Alternativsystem zur Auswahl hat und vielleicht hoffnungsvoll auf die Wii U-Version gewartet hat, sollte lieber auf PS3, 360 oder PC meuchelnd morden und den Templern den Kampf ansagen. Die minimalen Ergänzungen oder Vorteile der GamePad-Touchkontrolle können die technischen Mankos leider nicht aufwiegen.

Assassin's Creed 3
ab 10,00€ bei

Kommentare

KNABENC0RE. schrieb am
Wer hier "America-Fuck yeah!" und Patriotismus sieht, versteht wohl die historische Situation nicht.
Die Menschen in den Kolonien waren allesamt Untertanen der britischen Krone, sprachen Englisch, hatten englische Sitten und Gebräuche.. es waren sozusagen Briten, Briten 2. Klasse. Sie wurden besteuert wie die Menschen auf den Britischen Inseln, hatten aber weder Mitspracherecht im Parlament noch andere Formen der Repräsentation. Mit steigender Besteuerung und zunehmenden Repressionen, Verboten und Gängelungen durch die britische Staatsmacht entwickelte sich eine starke, anti-britische Stimmung in der Bevölkerung, wie sich ja auch im Trailer zeigt.
George III. wurde als Tyrann empfunden, der die wirtschaftliche Entwicklung der Kolonien hemmte und sie nur gnadenlos ausbeutete.
Da wuchs bei vielen, die sich nun als "Amerikaner" verstanden, die Absicht, sich vom Vereinigten Königreich loszusagen und einen eigenen Staat zu gründen.
Flankiert wurden diese wirtschaftlichen Gründe durch die Ideen der Aufklärung, vertreten durch intellektuelle Köpfe wie George Washington, Ben Franklin, Thomas Jefferson, John Adams etc. die als Mitglieder des Kontinentalkongresses die Unabhängigkeitserklärung ausarbeiteten.
Das war ein Freiheitskampf. Die erste bürgerliche Revolution gegen Unterdrückung, Monarchie und Fremdbestimmung. Von den USA und "God's own Country" hat damals noch niemand geredet. Also hört bitte auf
---
Dass die Briten in Assassins Creed III als Schlächter/übermäßig böse dargestellt würden, kann ich nicht feststellen. Sie tun eben das, was eine Besatzungsmacht in nunmehr feindlichem Territorium tut. Und das, was Soldaten eben tun. (plündern, vergewaltigen, brandschatzen)
Das war ein blutiger Bürgerkrieg. Aus Sicht der Briten eine Rebellion aus dem Volk, die niedergeschlagen werden musste.
Außerdem wurde ja meines Wissens schon mehrfach gesagt, dass die Fraktionen nicht schwarz und weiß gezeichnet werden.
PandaLin schrieb am
Man darf nicht alles so schwarz und weiß sehen. Gut und böse, so einfach kann man so was nicht einteilen.
Und außerdem verteidigen die einzelnen Protagonisten in diesem Trailer nur ihren "Freiheit"
Fiddlejam schrieb am
Ahm...Moment mal. Also damit ich alles richtig verstehe: Im Spiel sind also die Amerikaner die Guten und die Briten die bösen Unmenschen und der Protagonist, Ratohnhaké:ton, der teils uramerikanischer, teils englischer Abstammung ist?
Wie kommst du auf die Idee, dass die Briten als große Bösewichte dargestellt werden?
Mr. Freeman schrieb am
Ahm...Moment mal. Also damit ich alles richtig verstehe: Im Spiel sind also die Amerikaner die Guten und die Briten die bösen Unmenschen und der Protagonist, Ratohnhaké:ton, der teils uramerikanischer, teils englischer Abstammung ist?
Dabei haben die "guten" Amerikaner 9 Millionen Indianer vernichtet.
Wie passt diese Amipatriotismus da rein?
Ist es heutzutage Pflicht dass der Held eines Spiels patriotisch die Interessen der USA vertritt und seine Gegner (Deutsche, Russen, Engländer, Afrikaner, Araber, Mexikaner) schlicht als Böse abgestempelt werden?
Verkauft sich das Spiel sonst nicht?
TheLaughingMan schrieb am
Vandil hat geschrieben:
wär verdammt schade, wenn Assassins Creed III zu sonem Amipatriotenscheiß verkommt, da hab ich mir von den Kanadiern bei Ubisoft was besseres erhofft. Notbremse ziehen!
Falsch. Das was die Kolonien und das freie Amerika damals getan haben steht genau im Wiederspruch zu dem was in den heutigen USA gelebt wird.
Kurz: Die Revolution von damals hat nichts mit dem diesem Patriotismuss zu tun den du hier anprangerst, ganz im Gegenteil. Es war ein aufbäumen einer neuen, unabhängigen Nation GEGEN ihre Häscher und Schirmherren. Da finde ich SOLCH einen Trailer gerade richtig um die Gefühle dieser Zeit einzufangen.
Geschichte ist eine Sache. Wie man sie erzählt eine andere. Wenn es darauf hinaus läuft das alle Briten böse sadistische Schlächter sind und alle Amis tapfere gute Recken die für die Sicherheit von Frau und Kind in den Krieg ziehen wäre das durchaus diese überpatriotische Art der Inszenierung von der viele die Schnauze voll haben.
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle aktuellen Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Sonic Mania

Loading
1:36 Min.
Plus-Trailer
Sonic Mania Plus wird am 17. Juli 2018 erscheinen. Die erweiterte Version von Sonic Mania wird zwei weitere spielbare Charaktere (Mighty the Armadillo und Ray the Flying Squirrel), einen neuen "Encore-Modus" mit…
25.04.2018
Views: 53
PlayStation Plus

Loading
0:47 Min.
Mai 2018
Im Mai 2018 werden PlayStation-Plus-Mitglieder mit den folgenden Titeln versorgt. Für PlayStation 4 gibt es Beyond: Two Souls und Rayman Legends. Die Spieler auf der PlayStation 3 dürfen sich Risen 3: Titan…
25.04.2018
Views: 2328
Onrush

Loading
3:24 Min.
Choose Your Weapon
In Onrush von Codemasters gibt es acht unterschiedliche Fahrzeugklassen, die mit einem individuellen Fahrgefühl und eigenen Herausforderungen aufwarten sollen - dies gilt vor allem für den Rush, der je nach…
25.04.2018
Views: 109
Tacoma

Loading
1:37 Min.
PS4-Trailer
Tacoma, der Erkundungstrip auf einer verlassenen Raumstation, wird am 8. Mai 2018 auch für PlayStation 4 erscheinen. Die PS4-Version soll zusätzlich einen "Developer Commentary Mode" mit Kommentaren von den…
24.04.2018
Views: 214

Facebook

Google+