Video "Ersten zehn Minuten" zu Dead Space 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Dead Space 3: Ersten zehn Minuten



Ersten zehn Minuten
Views: 3279   15 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Dead Space 3, 06.02.2013:

Dead Space 3 war für mich eine Achterbahn der Gefühle: Die gut 20 Stunden umfassende Kampagne fährt vor allem im Weltraum zur Höchstform auf -  abwechslungsreiche Aufgaben, beklemmende Atmosphäre und gelungene Tempowechsel. Und dann noch dieser famose Surround-Sound, der mir schon alleine eine Gänsehaut beschert. Oder die ansehnliche Kulisse, die noch größere Areale und fantastische Effekte zeigt. In Momenten wie diesen hat Isaac noch um den Gold-Award gekämpft!  Doch kurz nach der Ankunft auf dem Eisplaneten fallen nicht nur die Temperaturen; auch der Spielspaß sinkt bei jeder Begegnung mit den dämlichen Soldaten und Monsterwellen. Gegen Ende verliert sich das Spieldesign immer mehr in belangloser Action, wirkt oft ideenlos und nervt durch das Zurückschicken in bekannte Gebiete sowie Wiederholungen von mitunter frustrierenden Abschnitten. Der prickelnde Horror, der die Serie einst ausgezeichnet hat, bleibt auf der Strecke. Die Überversorgung an Heilpaketen und Munition trägt ihren Teil dazu bei, dass sich kaum Spannung aufbauen und ein echter Überlebenskampf entstehen kann. Das leisten erst die zusätzlichen Modi, die nach dem Durchspielen angeboten werden. Hier wirken endlich auch die wenigen, aber imposanten Bossgegner bedrohlicher und das Experimentieren mit dem Waffenbaukasten sowie das Ressourcen-Management wird umso wichtiger. Die mitunter abstruse Story, die oberflächlichen Charaktere und platten, dürftig synchronisierten Dialoge bleiben aber auf dem enttäuschenden Niveau. Die Koop-Kampagne ist zwar eine gelungene Ergänzung, Visceral vergibt aber die Chance, mit Halluzinationen & Co für das einzigartige Erlebnis zu sorgen, das man versprochen hat. So bleibt die traurige Erkenntnis, dass mit Dead Space eine weitere Horror-Serie immer stärker in Action-Gefilde abdriftet, auch wenn Dead Space 3 immer noch zwei Klassen besser ist als das, was Capcom zuletzt mit Resident Evil 6 verbrochen hat.

Dead Space 3
ab 8,99€ bei

Kommentare

Nik_Cassady schrieb am
NerevarINE2 hat geschrieben: -snip-
Zumindest laut giga test sind die richtig guten waffen wohl schweineteuer, so dass einem fast nichts anderes übrig bleibt, als geld auszugeben.
Wie genau der unterschied der waffen jetzt ist kann ich natürlich als jemand der das spiel nicht gespielt hat und nicht spielen wird nicht beurteilen, da muss man wohl noch auf weitere aussagen zu dem thema warten.
Das Video wurde hier schon iwo mal verlinkt. kA ob in diesem oder einem anderen Thread
Das ist mir bei dem Gigatest auch aufgefallen, aber das stimmt so nicht. Die Waffen, dies da zu kaufen gibt, kann man auch einfach selbst bauen. Imho hast bis Kapitel 13 (von 19?) alle Waffentypen selbst gefunden - die Ressourcen kann man ohne Probleme in Türgriffe oder das Rig investieren.
DS3 hat schon die üblichen Macken, aber die Mikrotransactions gehören da (als paytowin-Element) nicht dazu. Es gibt sie, ja, und sie sind dazu da jemanden Kohle aus der Tasche zu leiern, wenn man in Kapitel 1 bereits den Raketenwerfer braucht.
OriginalSchlagen schrieb am
Gestiegener Actionanteil hin oder her. Es sieht aus wie ein billiges Splattergame und die Story wirkt nachwievor aufgesetzt und idiotisch.
FischOderAal schrieb am
oppenheimer hat geschrieben:
FischOderAal hat geschrieben:Das war noch survival Horror. Wenn man mal Wummen gefunden hat, dann hatten diese meistens nur ein paar Kugeln drin. Meine Hoffnungen liegen jetzt auf Bioshock und Metro Last Light.
Womit du hoffentlich nicht implizieren willst, dass Bio...ähem, Shock auch nur ansatzweise sowas wie Survival Horror war.
Egal. Ich kann bei Dead Space 3 weder "Grütze" noch "Totaler Müll" erkennen oder nachvollziehen. Das ist einfache solide Schnetzel-Hausmannskost für's Wochenende, genau wie die beiden Vorgänger.
Nein. Ich hoffe das Bioshock meine Erwartungen erfüllt :)
oppenheimer schrieb am
Nein :mrgreen: Ich wollte sagen: ^^Das ist ´`solide´` Hausmannskost, handwerklich ´´gut´´ gemacht, nicht sonderlich ´´anspruchsvoll´´ (was immer das sein mag :mrgreen: ), Popcorn-``Aktion`` :mrgreen: für Leute, die hin und wieder noch '`Spaß´' am Zocken haben :mrgreen: und sich nicht Äonen lang in Foren darüber auslassen, wie `´scheiße`` doch alles ist^^ :mrgreen:
:mrgreen:
Edit: Dieser Beitrag wurde von mir 23 Milliarden mal bearbeitet.
KATTAMAKKA schrieb am
oppenheimer hat geschrieben:
FischOderAal hat geschrieben:Das war noch survival Horror. Wenn man mal Wummen gefunden hat, dann hatten diese meistens nur ein paar Kugeln drin. Meine Hoffnungen liegen jetzt auf Bioshock und Metro Last Light.
Womit du hoffentlich nicht implizieren willst, dass Bio...ähem, Shock auch nur ansatzweise sowas wie Survival Horror war.
Egal. Ich kann bei Dead Space 3 weder "Grütze" noch "Totaler Müll" erkennen oder nachvollziehen. Das ist einfache solide Schnetzel-Hausmannskost für's Wochenende, genau wie die beiden Vorgänger.
Du wolltest wohl sagen das ist^^solide^^ Schnetzel- Einschlafhilfe wie beim restlichen AAACOD-Schnetzel Angebot , das man sich aus der Videothek holt oder wenns für 5 Euro gebraucht zu haben ist. :D
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

My Eyes On You

Loading
2:02 Min.
Trailer #1
In dem Thriller My Eyes On You jagt FBI-Analyst Jordan Adalien einen "Mann in der roten Maske" und schon bald wird aus dem Fall eine persönliche Angelegenheit...
15.12.2017
Views: 153
Lost Soul Aside

Loading
5:28 Min.
PSX 2017: Spielszenen
Nach längerer Sendepause wurde Lost Soul Aside auf der PlayStation Experience 2017 in Demoform vorgestellt und mittlerweile ist eine qualitativ hochwertige Aufzeichnung der Demo veröffentlicht worden. Zu…
15.12.2017
Views: 343

Facebook

Google+