Zur Spielinfo

Marvel Heroes Omega: gamescom-Trailer


gamescom-Trailer
Fazit Marvel Heroes Omega, 14.07.2017:

Ich habe entgegen meiner ersten Erwartung erstaunlich viel Spaß mit Marvel Heroes Omega. Die Kulisse bleibt zwar zu häufig den Beweis schuldig, dass man letztlich auf PS4 oder One unterwegs ist. Doch die Kampfmechanik ist abseits der gelegentlichen Lags bei der Umsetzung der Aktionen ebenso solide wie die lineare Figuren-Entwicklung oder die üppige Beuteausschüttung. In diesem Zusammenhang fallen aber die Mikrotransaktionen negativ auf, über die sich das auf einem Free-to-play-System basierende Action-Rollenspiel finanziert. Dass man sich Boosts oder neue Helden (statt über Zeitaufwand) gegen Echtgeld besorgen kann, stellt für mich kein Problem dar, da man hier nur sanft in den Spielverlauf eingreift. Bei der Vergrößerung des Inventars sowie der Lagertruhe, die beide von allen Helden geteilt werden, greift man dem Spieler jedoch zu tief in die Tasche. Dem gegenüber steht ein breites Spektrum an Inhalten mit z.B. einer sich über neun Kapitel erstreckenden, passabel inszenierten Geschichte, freischaltbaren Schwierigkeitsgraden (samt besserer Beute) oder Sondermissionen mit zufälligen Modifikatoren. Marvel Heroes Omega ist über weite Strecken eine interessante Alternative für Hack&Slay-Fans mit Beutehunger, bei der auch an einen Couch-Co-Op gedacht wurde. Allerdings hätten Black Widow, Ghost Rider, Deadpool & Co von einem Offline-Paket-Preis, der die Online-Pflicht entfernt und alle Inhalte freischaltet, deutlich profitiert.





 Alle Videos


Es gibt hierzu noch keine Kommentare im Forum.
Schreibe jetzt als erster einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr Videos zum Spiel
Marvel Heroes Omega 


Mehr zum Spiel
Marvel Heroes Omega