Video "GameStop und der grassierende Wertverfall" zu Thema der Woche - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Thema der Woche: GameStop und der grassierende Wertverfall

Bei der jüngsten Investoren-Konferenz äußerte sich Tony Bartel zu der "Gefahr" für den physischen Handel, der von digital vertriebenen Produkten ausgehen würde und warnte vor einem grassierenden Wertverfall.



GameStop und der grassierende Wertverfall
Views: 3180   21 Bewertungen
Einbetten:

Kommentare

RPG-Gamer schrieb am
Was wäre dabei der Vorteil einer physischen Fassung? Ich zahle mehr und wenn ich sie verkaufe, bekomme ich 3.50 Euro dafür.
Wie ich shcon sagte
-Aber so lieber auf CD,wo ich meine Sammlung sehen und anfassen kann.Tausendmal besser als so blöde Downloads.n hat eine CD,ein Cover und(meistens)eine Anleitung,und sieht das Spiel imRegal stehen
manu! schrieb am
Gamestop kann für immer leben oder in diesem Moment sterben.Kein Cent fertig.
Randall Flagg78 schrieb am
RPG-Gamer hat geschrieben:Für mich unverständlich wie man Downloads vorziehen kann.Ok wenn ich es umsonst bekomme ,wie die Spiele monatlich bei xbox 360 ,dann ja.Aber so lieber auf CD,wo ich meine Sammlung sehen und anfassen kann.Tausendmal besser als so blöde Downloads.Sollte es mal deswegen keine Konsolen geben steig ich aus,und spiele fortan nur noch Retrogames.Wer will schon seine Spiele einfach nur auf der Festplatte liegen haben?Ich sicher nicht.
Die Downloads sind aber, auch auf Konsolen, oft günstiger als die Retail Fassungen, vor allem bei älteren Spielen.
Ich hab mir z.B. letztens mal LA Noir geholt, weil ich es mal nachholen wollte. Bei X Games hätte ich 15-20 Euro dafür bezahlt. Auf XBox Live hab ich einen 10er gelöhnt, inklusive aller DLC.
Was wäre dabei der Vorteil einer physischen Fassung? Ich zahle mehr und wenn ich sie verkaufe, bekomme ich 3.50 Euro dafür.
DonQuijote schrieb am
Die gute alte Disc mag ja wirklich etwas in die Jahre gekommen sein. Sich aber bspw im PSN Store für schlappe 69,99? eine digitale Fassung zum Release wie auch lange Zeit danach kaufen zu müssen, welche nicht weiterveräussert werden und nur auf eine begrenzte Anzahl von Playsies installiert werden kann/darf ist für mich definitiv keine erstrebenswerte Alternative. Zudem ist das das größte Schnippchen was der industrielle Teufel dem Gamer je geschlagen hat. Denn unterbindet er damit über kurz oder lang den Gebrauchtwarenmarkt, senkt seinerseits die Produktions- wie Distributionskosten erheblich und macht letzten Endes mehr noch den Reibach als jemals zuvor.
Klar Gamestop ist wirklich nicht gerade das gelbe vom Ei. Trotz allem sind die Angebote teilweise um Längen besser als das was man via PSN & co beziehen kann. Warum die Redakteure das nicht sehen und sich an einem Destiny mit einem Rückkaufwert von 16? bei Release aufhängen ist mir unbegreiflich. Denkt doch mal bitte weiter, ganz im Sinne von 4players 4players! Ein komplett digital vertriebene Gameswelt wäre zum Nachteil von uns, den Playern/Konsoleros. & kommt jetzt bitte nicht mit bei Steam funktioniert es auch. Hierbei handelt es sich um einen Einkäufer & nicht Hersteller, welche i.M. sehr stark bestrebt sind das höchstmögliche Preisniveau in ihren digitalen Saftläden zu etablieren!
Hank Loose schrieb am
hubertsn hat geschrieben:Wollt ihr mich verarschen? Nur EIN EINZIGER Redakteur kann einsehen, dass sich die ewigen digitalen Sonderschnäppchen selbst ins Fleisch schneiden?
Kann ich nicht nachvollziehen. Das Ganze ist ein seit Ewigkeiten funktionierendes System von leidenschaftlichen Zockern (Vorbesteller und Day-One-Käufer) von Gelegenheitskäufern, die auf den Preis achten und von Sonderverkäufen. Das kannst du aber auch mit Socken, Fahrrädern und Waschmaschinen machen. So funktioniert das im Kapitalismus und die Hersteller werden auch im Spielebereich ihren Schnitt machen. Nur weil GameStop irgendwann Läden schließen muss, heißt das ja nicht, dass man nicht mehr die haptische Boxen im MediaMarkt kaufen kann. Konsumenten haben unterschiedliche Vorlieben, die immer noch bedient werden.... mach mal eine Umfrage, wie viel Steam-Games auf Festplatten schlummern, dessen exe noch nie angefasst wurde. Die Hersteller machen trotz der Niedrigpreise ihren guten Schnitt, weil unglaublich viele zugreifen, die ansonsten das Spiel überhaupt nicht gekauft hätten. Und nur weil es eReader gibt, heißt das ja auch nicht im Umkehrschluss, dass Bücher aussterben...
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Splatoon 2

Loading
4:35 Min.
Weapons
Der zweite Teil der bunten Farbschlacht bietet natürlich auch ein erweitertes Waffenarsenal an, welches in dem folgenden Video vorgestellt wird.
23.03.2017
Views: 261
Civilization 6

Loading
1:46 Min.
First Look: Macedon
Das gestern angekündigte "doppelte Zivilisations- und Szenariopaket" für Civilization 6 wird neben Persien noch eine weitere Zivilisation umfassen, und zwar Makedonien. Makedonien wird angeführt von…
22.03.2017
Views: 672
Gravel

Loading
3:13 Min.
Spielszenen
Auf der Strecke "Blue Paradise Pacific Ocean" gewährten wir unterschiedlichen Boliden etwas Freilauf und ließen die Motoren der PS-Monster aufheulen.
22.03.2017
Views: 824
Sacred Fire

Loading
3:40 Min.
Kickstarter-Trailer
Sacred Fire soll im Frühjahr 2018 für PC, Mac und Linux in englischer Sprache erscheinen (Steam, Humble, DRM-frei GOG). Das Projekt wird derzeit bei Kickstarter finanziert. Das Mindestziel liegt bei 50.000 Dollar.
22.03.2017
Views: 468
Sacred Fire

Loading
10:32 Min.
Entwickler-Vorstellung
In dem Einzelspieler-Rollenspiel startet man nicht als Anführer, sondern muss sich erst mit Selbstbewusstsein, Willensstärke und Einfluss beweisen. Durch die Entscheidungen gewinnt man zum Beispiel den…
22.03.2017
Views: 473

Facebook

Google+