Video "Video-Epilog" zu God of War - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

God of War: Video-Epilog

God of War wird nicht mehr in Teilen, sondern im Ganzen so außergewöhnlich gut erzählt, dass es ein für Videospiele neues Niveau markiert. Jörg erläutert im Video-Epilog, was das Besondere ist.



Video-Epilog
Views: 37352   28 Bewertungen
Einbetten:
God of War
ab 41,00€ bei

Kommentare

Briany schrieb am
Raskir hat geschrieben: ?
24.04.2018 11:12
Danke schön. Bezüglich dem Ende, wurde ich ja schon im Test Thread ein wenig Gespoilert. Lies es dir nur kurz durch, möchte wissen, ob die "erzählerischen Fehler" am Ende dies immer noch betrifft:
SpoilerShow
Ich weiß, dass es am Ende wohl einen Cliffhanger geben soll beim normalen Durchspielen. Soll aber auch ein "richtiges" Ende geben, das imposanter und deutlich umfangreicher ist. Mehr weiß ich nicht. Hast du beide gespielt, oder nur ersteres gesehen? Bzw, bezieht sich deine Aussage auch auf das "richtige" Ende?
Kannst mir auch gerne eine PM schicken, um hier nicht zu viel vorwegzunehmen :)
Ich denke mit dem "richtigen" Ende, ist diese Sache gemeint...(keine Sorge im Spoiler gehe ich nicht ins Detail)
SpoilerShow
Nach dem Finale, kann man einen Ort besuchen, um noch etwas mehr zu sehen, was man auch tun sollte, aber da kommt man eigendlich von ganz allein drauf.
Es als RICHTIGES Ende zu bezeichnen oder das ganze auf zu plustern, wie es etliche News oder Videos vermuten lassen, ist zu viel des Guten und erweckt den Eindruck als müsse man irgendwas im Spiel anders machen um das zu sehen. Dem ist aber nicht so.
winkekatze schrieb am
4P|T@xtchef hat geschrieben: ?
24.04.2018 09:27
Ja, dein Beispiel mit dem kurzen Backbord-Steuerbord-Dialog zeigt auch nochmal, dass es kleine Entwicklungen innerhalb der Dialoge gibt. Solche Details demonstrieren, wie viel Gedanken sich die Storywriter gemacht haben. Und das Beste ist ja die Entwicklung innerhalb der Vater-Sohn-Beziehung, die ich hier aber nicht vorwegnehmen will. Sprich: Sowohl im Kleinen als auch im Großen hat man das Gefühl, Teil einer dynamischen Erzählweise zu sein. Das ist innerhalb der Spielewelt noch etwas Besonderes, weil dort meist fragmentarisch erzählt wird - Dialoge hier, Audiologs da, Tagebuch hier, Zwischensequenz da etc. Zwar hat God of War auch noch diese Struktur, aber die Übergänge sind fließender.
Bei allem Lob: Trotzdem gibt es auch an God of War erzählerisch einiges zu kritisieren. Sowohl was die Ausgangssituation betrifft, manche arg strapazierten Wiederholungen, einige Charaktere als auch Midgard als erzählenden Teil der Welt (da hat man einiges verpasst) und natürlich das Ende betreffend.;)
Dir noch viel Spaß!
Jörg, Du bist für mich der beste, kritischste, glaubwürdigste Videospieljournalist Deutschlands! (Euer gesamtes Team zähle ich auch dazu, aber Du hast irgendwie nochmal einen Sonderstatus)
Ich stimme natürlich auch nicht immer mit Deinen/Euren Ansichten überein, aber was hier auf 4P seit ein paar Monaten für eine Entwicklung stattfindet, mit den neuerlichen, wahnsinnig guten Hintergrund-, Epilog-, Diskussions- etc.etc.- Videos hat ein Niveau, das seinesgleichen sucht. Ich bin eigentlich ein sehr kritischer...
Marosh schrieb am
Das Video spricht genau das an, was mir auch so gefallen hat. Gerade die Bootsfahrten waren ein Genuss.
Ganz nüchtern betrachtet waren die Fahrten nichts anderes als Timesink. Das klingt erstmal negativ. Doch die Umsetzung mit den Geschichten machen den Timesink zu einem angenehmen Erlebnis. Ich hatte mich ein paar mal erwischt, wie ich lieber noch ein Weilchen im Boot verweilte und die Geschichte zu Ende hörte.
Geht man doch eher an Land, dann wird die Geschichte später gut an der Stelle weiter erzählt. Und hier war auch ein Detail, dass ich Klasse fand. Mimir stieß gerade zur Gruppe, erzählte seine Geschichte auf dem Boot und die Truppe legte am Ufer an. Mimir wollte die Geschichte natürlich zu Ende erzählen. Kratos pampt ihn an, dass zu Fuß keine Geschichten erzählt werden. Es wird sich jetzt konzentriert! Seit dem unterbricht Mimir die Geschichten mit einem kurzen "Oh, das kann ich ja auch später erzählen..".
Das sind so kleine Details die im Gesamtkonstrukt einen echt umhauen.
Natürlich gab es hier und da kleine Patzer mMn. Ein Part, relativ weit im Spiel, empfand ich nicht als glaubwürdig und tatsächlich als Fremdkörper in der Geschichte. Noch mal Achtung, man sollte wirklich sehr weit im Spiel sein. Fast am Ende.
SpoilerShow
Kratos hat seinem Sohn erzählt, dass er ein Gott sei. Darauf hin änderte sich der Charakter von Atreus. Bei dem gütigen Jungen, der vor kurzem noch Skrupel hatte jemanden zu töten, zeigte sich langsam ein Götterkomplex (höhö, Wortspiel). Er wurde richtig aufmüpfig gegenüber seinem Vater. Das hat sich ja auch im Gameplay wiedergespiegelt, alsman ihm nur noch schwer Befehle geben konnte. Die Entwicklung ist noch ok, wenn auch etwas zu schnell. Aber die Auflösung dann in Helheim, als Kratos seinen Sohn einmal ordentlich anpammt und Atreus quasi...
Raskir schrieb am
Hier nochmal ein Zitat von mir aus dem Test Thread. Finde das passt sehr gut hier rein. Auch wenn sonst niemand da ist mit dem ich drüber reden kann :)
Wisst ihr was ich sonst noch toll finde? Eine Sache die ich schade bei Horizon und bei Witcher fand: Bei Dialogen und Gesprächen hat man immer die Kamera auf den gehalten der gerade spricht. Um halt die Mimik und gestik zu zeigen. Hat für mich immer den Fluss gestört. Hier hat man immer die gleiche Kamera, sobald das Spiel startet, bis zu dem Punkt wo ich grade bin. Nicht ein Cut. Und kein Schwenk, wenn jemand was sagt, dann evtl auch mit dem Rücken zu dir oder sonst was. In sachen Mimik und Gestik und Körpersprache ist das Spiel ja top. Aber es wird einem nicht die ganze Zeit vorgesetzt. Es spielt sich alles im Hintergrund ab. Das finde ich richtig richtig toll. Und nochmal: Ich kann mich nicht erinnern auch nur einen einzigen Cut gesehen zu haben. Achtet mal drauf. Das Spiel ist von der Kamera ein absolutes Meisterwerk. Hut ab Santa Monica
Raskir schrieb am
Danke schön. Bezüglich dem Ende, wurde ich ja schon im Test Thread ein wenig Gespoilert. Lies es dir nur kurz durch, möchte wissen, ob die "erzählerischen Fehler" am Ende dies immer noch betrifft:
SpoilerShow
Ich weiß, dass es am Ende wohl einen Cliffhanger geben soll beim normalen Durchspielen. Soll aber auch ein "richtiges" Ende geben, das imposanter und deutlich umfangreicher ist. Mehr weiß ich nicht. Hast du beide gespielt, oder nur ersteres gesehen? Bzw, bezieht sich deine Aussage auch auf das "richtige" Ende?
Kannst mir auch gerne eine PM schicken, um hier nicht zu viel vorwegzunehmen :)
schrieb am

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

gamescom 2018

Loading
2:03 Min.
THQ Nordic Line-up
THQ Nordic wird vier Spiele in der Entertainment-Area auf der gamescom 2018 in spielbarer Form präsentieren (Halle 8 am Stand A011). Angespielt werden können Darksiders 3, Biomutant (neue Demo), Generation…
19.07.2018
Views: 273
Northgard

Loading
1:40 Min.
Clan of the Snake
Shiro Games hat ein Update und den Sváfnir-Clan als DLC für Northgard veröffentlicht. Interessierte Spieler können den neuen Clan auf Steam für 4,49 Euro freischalten und sich dann zum Sieg…
19.07.2018
Views: 242
Exapunks

Loading
0:48 Min.
Debüt-Trailer
Im neuen Spiel von Zachtronics (Shenzhen I/O, Opus Magnum) hackt man Banken, Universitäten und sogar seinen eigenen Körper, um ein lebenswichtiges Medikament zu erhalten.
18.07.2018
Views: 330