Video "Video-Epilog" zu Horizon Zero Dawn - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Horizon Zero Dawn: Video-Epilog

Im Video-Epilog nimmt Jörg Bezug auf die Historie von Guerrilla Games, ordnet das Abenteuer hinsichtlich der spielepolitischen Risiken ein und verrät, warum es an The Witcher 3 erinnert.



Video-Epilog
Views: 3787   23 Bewertungen
Einbetten:
Horizon Zero Dawn
ab 15,00€ bei

Kommentare

Heruwath schrieb am
Der Chris hat geschrieben: ?
23.02.2017 23:38
Heruwath hat geschrieben: ?
23.02.2017 18:25
...
Ich verstehe worauf du hinaus willst. Aber im Endeffekt hast du dich jetzt an einem Teil meiner gesamten Aussage festgebissen, der für sich genommen gar kein Argument sein soll. Wie gesagt, mir geht es nicht darum eine Genderdebatte zu führen. Den Schluss, dass es nur an der Protagonistin gelegen haben kann, habe ich quasi am Ende meiner übrigen Gedanken (zugegebenermaßen etwas zugespitzt) gezogen...unterstützt dadurch, dass Jörg das Thema im Video auch nochmal gesondert herausgestellt hat. (Aber das hatte ich in meinem ursprünglichen Kommentar am Ende der letzten Seite ja nochmal etwas aufgedröselt)
Um es noch weiter, in wenigen Sätzen, auf den Punkt zu bringen, könnte man auch sagen: Welchen ernsthaften Reibungspunkt soll es bei dem Projekt gegeben haben? Bei einem Spiel das so standard ist und die aktuellen Trends so bespielt wie HZD, kann ja der einzige Restzweifel nur in einem weiblichen Hauptcharakter bestehen. Das mag dem Spiel gegenüber ungerecht sein, aber es ist jetzt mal die simplifizierte Variante des Gedankengangs ohne den Anspruch es differenzierter auszudrücken. Wie gesagt, ist etwas polemisch und so nicht wörtlich zu nehmen...meine Gedanken dahinter hatte ich wie gesagt auf der letzten Seite beschrieben.
Die ganzen Ansätze dahinter die mit dem Rechenschieber unter Berücksichtigung von...
EightySix86 schrieb am
@Chris: Ich glaube du verbeißt dich, wenn auch unbewusst, zu sehr in die Geschlechterfrage. Ich gehe hier mit Heruwath konform, dass dies wahrscheinlich einfach durch die Berichterstattung zu sehr aufgebaucht wurde.
Ich denke, dass es der Mix an ungewöhnlichem ist den Sony hier erst mal skeptisch betrachtet hat:
Ein sehr ungewöhnliches Setting (Steinzeit Setting in ferner Zukunft mit Robo-Dinos)
Ein Studio, das nie etwas vergleichbares gemacht hat
Ein weiblicher Hauptcharakter, der eher natürlich rüber kommt und nicht wie aus einer Männerphantasie entnommen
Abgesehen von dieser Aussage, habe ich auch noch nie so wirklich gehört, dass Sony keine weiblichen Hauptcharaktere möchte (neben bereits genannten wären da z.B. noch Heavenly Sword und Hellblade oder Tomb Raider als Ur-PlayStation Marke (Stereotyp, klar aber doch weiblich :wink: ))
Es passt nur zu den meisten Settings ein männlicher Held besser - schlagt mich jetzt gerne, aber es ändert nichts daran, dass der klassische Action-Held keine Frau ist und auch der klassische Abenteurer und ... so etwas sitzt tief in unseren Köpfen.
Und es geht ja auch nicht nur um fiktive Werke, sondern auch die Menschheitsgeschichte der letzten 2000 Jahre (von wie viele Forscherinnen habt ihr bisher gehört?), zeigt deutlich mehr Männer in der Hauptrolle - das spiegelt sich in der Popkultur wieder - und jede Abweichung von den bekannten Pfaden birgt ein Risiko.
Man darf auch nicht in die andere Richtung verkrampfen, es muss natürlich wirken, GG ist das hier gelungen - EA z.B. bekommt das noch nicht so gut hin...
Und man darf nicht vergessen, auch wenn sie anfangs vielleicht skeptisch waren haben sie das Spiel unterstützt und haraus gebracht
Serious Lee schrieb am
100% den Nagel auf den Kopf getroffen. Danke.
FuKc-YeAh schrieb am
Kann die Genderdebatte irgendwie nachvollziehen ... bei solchen Produktionen wird wirklich viel Geld in die Hand genommen und Risikofaktoren müssen möglichst eliminiert werden. Leider ist sowas totales Gift für ein Medium dass von kreativen Visionen angetrieben wird ... oder zumindest angetrieben werden sollte. Und das sieht man eben nicht nur an der eher neuen Geschlechterdiskussion ... sondern auch an der schon vor Jahren etablierten Vereinfachung von Spielen. Jeder Spielertyp soll zugleich angesprochen, motiviert und mit Erfolgserlebnissen versorgt werden. Unterm Strich bleiben Games die für jeden gemacht sind und somit zugleich auch für niemanden konkret.
Ich denke nicht dass es darum geht dass man keine Geschichten mit weiblichen Hauptfiguren erzählen oder erzählt bekommen möchte. Es ist lediglich eine extrem vorsichtige Haltung gegenüber des Marktes ... es geht zwar um viel Geld aber offenbar haben die meisten Entwickler & Investoren immernoch nicht verstanden dass tolle Geschichten und Spiele nicht auf Grundlage von reiner Martkanalyse entstehen ... es sind echte Visionen und echte Leidenschaft die uns die bisher besten Spiele beschert haben.
Der Chris schrieb am
Heruwath hat geschrieben: ?
23.02.2017 18:25
...
Ich verstehe worauf du hinaus willst. Aber im Endeffekt hast du dich jetzt an einem Teil meiner gesamten Aussage festgebissen, der für sich genommen gar kein Argument sein soll. Wie gesagt, mir geht es nicht darum eine Genderdebatte zu führen. Den Schluss, dass es nur an der Protagonistin gelegen haben kann, habe ich quasi am Ende meiner übrigen Gedanken (zugegebenermaßen etwas zugespitzt) gezogen...unterstützt dadurch, dass Jörg das Thema im Video auch nochmal gesondert herausgestellt hat. (Aber das hatte ich in meinem ursprünglichen Kommentar am Ende der letzten Seite ja nochmal etwas aufgedröselt)
Um es noch weiter, in wenigen Sätzen, auf den Punkt zu bringen, könnte man auch sagen: Welchen ernsthaften Reibungspunkt soll es bei dem Projekt gegeben haben? Bei einem Spiel das so standard ist und die aktuellen Trends so bespielt wie HZD, kann ja der einzige Restzweifel nur in einem weiblichen Hauptcharakter bestehen. Das mag dem Spiel gegenüber ungerecht sein, aber es ist jetzt mal die simplifizierte Variante des Gedankengangs ohne den Anspruch es differenzierter auszudrücken. Wie gesagt, ist etwas polemisch und so nicht wörtlich zu nehmen...meine Gedanken dahinter hatte ich wie gesagt auf der letzten Seite beschrieben.
Die ganzen Ansätze dahinter die mit dem Rechenschieber unter Berücksichtigung von irgenwelch Business-Cases auf der Vorstandsebene stattfinden sind mir durchaus bewusst. Mir gehts aber auch noch nichtmal so wahnsinnig um HZD im speziellen...eher um eine Allgemeingültigkeit die ggf. Rückschlüsse auf Trends in der gesamten Branche zulässt...oder vielleicht auch nicht.
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Project CARS 2

Loading
7:24 Min.
Video-Test
Für den Nachfolger haben die Briten in Zusammenarbeit mit echten Rennfahrern die Physik verfeinert und erlauben mit zahlreichen Anpassungen wieder ein Racing-Erlebnis nach Maß.Ob Project Cars 2…
22.09.2017
Views: 1788
Water Planet

Loading
1:20 Min.
VR-Trailer
The Revera Corporation (Musiklabel und Herausgeber von Videospielen) und die Entwicklerin/Musikerin Virgo haben bestätigt, dass ihr Debüt-VR-Titel Water Planet im Oktober 2017 auf Steam für PC, HTC…
21.09.2017
Views: 205

Facebook

Google+