Video "4Players-Talk: Was erwarten wir von der E3 2018?" zu E3 2018 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

E3 2018: 4Players-Talk: Was erwarten wir von der E3 2018?

Mathias, Eike und Jörg diskutieren im Vorfeld der E3 2018 über Publisher und Spiele.



4Players-Talk: Was erwarten wir von der E3 2018?
Views: 4146   32 Bewertungen
Einbetten:

Kommentare

Krulemuk schrieb am
Raskir hat geschrieben: ?
11.06.2018 00:03
Das KS von HZD war auch nicht der Nahkampf sondern der Fernkampf interessant. Bei Zelda ist es eher andersrum. Bei Bloodborne würdest du auch nicht das Gameplay schlecht nennen, weil das Schießen scheiße ist, oder bei Dishonored weil der Nahkampf so geil ist. Fernkampf war der große Schwerpunkt beim Kämpfen. Und der war richtug gut. Der Nahkampf war nur eine Ergänzung.
Man nutzt den Nahkampf aber dann doch recht häufig, gerade in den Stealth-Abschnitten und gegen menschliche Gegner. Das Kämpfen gegen menschliche Gegner war eh nicht so berauschend in dem Spiel...
Lediglich der Fernkampf gegen die Maschinen war interessant, erschöpfte sich mit der Zeit aber auch sehr. So jedenfalls meine persönliche Empfindung. Wenn es dir so sehr gefallen hat, möchte ich es dir nicht länger madig reden. Wollte nur deinen Zelda Vergleich nicht unwidersprochen stehen lassen ;-)
Raskir schrieb am
Krulemuk hat geschrieben: ?
10.06.2018 13:41
Deine Einschätzung, dass das Kampfsystem von HZD Welten vor Zelda liegt kann ich schlicht nicht teilen. Deine Meinung zu HZD in allen Ehren, aber für mich persönlich war das echt der Inbegriff eines zielgruppengetesteten 0815-Open World-Spiels, wie es es in dieser Dekade häufig anzutreffen ist. Ich habe mich jedenfalls häufig an andere Spiele erinnert gefühlt (allen voran The Witcher) und das Kampfsystem war gerade im Nahkampf doch recht stupide und simpel und nicht auf Augenhöhe mit Zelda oder auch GoW. Trotzdem bot HZD mit den Fallen, Pfeileffekten und Trefferzonen noch genug Eigenständigkeit um bei mir nicht völlig durchzufallen. Insgesamt ein guter, solider Exklusivtitel.
Da hat meines Erachtens BotW mit seinem revolutionären Open-World Ansatz dann aber doch die weitreichenderen Implikationen auf das Medium Videospiel, aber das wird die Zeit zeigen - die Umsetzung einer solchen spielerischen Freiheit ist sicherlich nicht einfach, da sprechen wir uns in 10 Jahren nochmal.
Insgesamt wird man natürlich stark davon beeinflusst, was man mag. Es stimmt natürlich, dass Uncharted und allgemein NaughtyDogg-Spiele einen großen Einfluss auf das AAA-Genre hatten, nur war dieser Einfluss eben gameplaytechnisch eher eine Simplifizierung und spielerisch eine Einschränkung. Alles wurde der Erzählung und Regie untergeordnet, sodass der Einfluss des Spielers reduziert werden musste. Für mich liegen die genannten Spiele irgendwo zwischen den interaktiven Filmen und reinen Gameplay-Spielen mit spielerischer Freiheit. CandyCrush, F2P-Spiele und die ersten Lootboxen hatten auch einen großen Einfluss, aber man konzentriert sich ja dann doch häufig auf...
Chibiterasu schrieb am
Das stimmt, die beiden legen sehr andere Schwerpunkte.
Wäre durchaus interessant was dabei rauskommt, wenn sie sich gegenseitig mehr in den Bereich des anderen trauen würden.
R_eQuiEm schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben: ?
09.06.2018 18:18

R_eQuiEm hat geschrieben: ?
09.06.2018 17:33
Du betrachtest Spiele und deren Erschaffung viel zu klobig und simple. Du redest allen Anschein nach nur vom Gameplay. Spieldesign so wie du es erwähntest umfasst da aber eine Schippe mehr als nur diesen Aspekt. Ausserdem nur weil etwas als erstes etwas neues bringt heißt das nicht das zukünftige Entwicklungen auf Basis dieser Idee nicht genauso wichtig und relevant sind wie die grobe Idee am Anfang. Keiner weiß wer das erste Smartphone entwickelte, aber alle kennen das Iphone^^
Investierungsmut in Neues/Innovatives, insbesondere in deren Software, sehe ich bei keinem der Big Player so stark wie bei Sony. Und das schon seit langem.
Da ich gezielt vom Gameplay gesprochen habe, betrachte ich auch nur diesen Aspekt. Richtig.
Mir ist schon bewusst, dass da insgesamt mehr dazugehört.
Und ja, Weiterentwicklungen sind schon oft wichtig aber zb. Devil May Cry war das eben nicht nur eine grobe Idee.
Die Serie war 4 Jahre lang der Klassenprimus bis God of War daherkam (dazwischen kam ja noch Ninja Gaiden dazu).
Diese ganze Einschätzung war doch auch nur eine Reaktion auf die Aussage von Alter Sack, dass da von Nintendo schon seit Ewigkeiten keine neuen Impulse mehr kommen. Siehe dieses Posting:
Krulemuk schrieb am
Deine Einschätzung, dass das Kampfsystem von HZD Welten vor Zelda liegt kann ich schlicht nicht teilen. Deine Meinung zu HZD in allen Ehren, aber für mich persönlich war das echt der Inbegriff eines zielgruppengetesteten 0815-Open World-Spiels, wie es es in dieser Dekade häufig anzutreffen ist. Ich habe mich jedenfalls häufig an andere Spiele erinnert gefühlt (allen voran The Witcher) und das Kampfsystem war gerade im Nahkampf doch recht stupide und simpel und nicht auf Augenhöhe mit Zelda oder auch GoW. Trotzdem bot HZD mit den Fallen, Pfeileffekten und Trefferzonen noch genug Eigenständigkeit um bei mir nicht völlig durchzufallen. Insgesamt ein guter, solider Exklusivtitel.
Da hat meines Erachtens BotW mit seinem revolutionären Open-World Ansatz dann aber doch die weitreichenderen Implikationen auf das Medium Videospiel, aber das wird die Zeit zeigen - die Umsetzung einer solchen spielerischen Freiheit ist sicherlich nicht einfach, da sprechen wir uns in 10 Jahren nochmal.
Insgesamt wird man natürlich stark davon beeinflusst, was man mag. Es stimmt natürlich, dass Uncharted und allgemein NaughtyDogg-Spiele einen großen Einfluss auf das AAA-Genre hatten, nur war dieser Einfluss eben gameplaytechnisch eher eine Simplifizierung und spielerisch eine Einschränkung. Alles wurde der Erzählung und Regie untergeordnet, sodass der Einfluss des Spielers reduziert werden musste. Für mich liegen die genannten Spiele irgendwo zwischen den interaktiven Filmen und reinen Gameplay-Spielen mit spielerischer Freiheit. CandyCrush, F2P-Spiele und die ersten Lootboxen hatten auch einen großen Einfluss, aber man konzentriert sich ja dann doch häufig auf Weiterentwicklungen, die man selbst auch begrüßt hat. Das klingt jetzt vielleicht härter als ich es meine, denn ich habe mich von Uncharted 2-4 und TLoU durchgängig gut unterhalten gefühlt und werde auch etwaige Nachfolger mit Zuckerhand kaufen.
schrieb am

Alle aktuellen Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Xenonauts 2

Loading
2:42 Min.
Kickstarter-Trailer
Der Nachfolger von Xenonauts ist ein "strategischer, planetarischer Verteidigungssimulator" in der Tradition von XCOM. In dem Spiel übernimmt man die Kontrolle über eine geheime Militärorganisation und…
23.06.2018
Views: 461
Westworld

Loading
1:17 Min.
Launch-Trailer
Warner Bros. Interactive Entertainment wird ein Spiel (für Android und iOS) basierend auf der erfolgreichen Serie Westworld (HBO) im Laufe des Jahres veröffentlichen. Es wird produziert von WB Games San…
23.06.2018
Views: 1158
Life Is Strange 2

Loading
0:20 Min.
Termin-Teaser
Die erste Episode von Life Is Strange 2 wird am 27. September 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Insgesamt fünf Episoden sind geplant. Square Enix und Dontnod Entertainment versprechen eine…
22.06.2018
Views: 1147
Hitman 2

Loading
5:48 Min.
Video-Vorschau
Diesmal verrichtet Agent 47 seine Auftragsmorde unter der Obhut des Publishers Warner Bros. Interactive Entertainment. Wir haben Hitman 2 auf der E3 2018 angespielt.
22.06.2018
Views: 1203