Video "Video-Fazit" zu Guild Wars 2 für PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Guild Wars 2: Video-Fazit



Video-Fazit
Views: 17405   17 Bewertungen
Einbetten:


Fazit Guild Wars 2, 28.08.2012:

Für mich ist Guild Wars 2 das beste und wichtigste Online-Rollenspiel seit Mythics Dark Age of Camelot. ArenaNet hat das Kunststück vollbracht, mit einfachen, aber effektiven Mitteln dafür zu sorgen, dass sich der umfangreiche Ausflug in den Fantasy-Vergnügungspark Tyria gleichermaßen vertraut wie neu anfühlt. Besonders begrüße ich die Entscheidung, bis hin zum Endspiel komplett auf die Grind-Tretmühle zu verzichten. Man kann überall etwas entdecken oder machen - und für alles bekommt man mehr Erfahrung als für das stupide Töten dutzender Monster. Zudem wird hier wie in keinem anderen Vertreter seiner Zunft auf ein zwangloses Miteinander gesetzt. Mit vielen kleinen Details hat man dafür gesorgt, dass viele Störfaktoren anderer Online-Vertreter (Mob-Farming, Tötungsklau, Raid-Warteschlangen, Beute-Verteilung etc.) gar nicht erst aufkommen. Mit dem Ergebnis, dass man wirklich das Gefühl hat, nicht nur seiner persönlichen Geschichte zu folgen, sondern auch mit hunderten Unbekannten einem gemeinsamen Ziel hinterher zu jagen. Es hätte zwar nicht geschadet, ein paar exklusive Klassen pro Volk einzubauen und die Kampf-Tausendsassa (es gibt keine "klassischen" Tanks, Heiler, etc. mehr) noch stärker zu differenzieren.  Doch letztlich bieten alle acht Berufungen trotz Ähnlichkeiten im dynamischen Kampf, bei dem auch Position und aktives Ausweichen eine Rolle spielen, genug Variation, um ein nochmaliges Durchspielen zu rechtfertigen. Es gibt auch noch weitere Störfeuer, so z.B. bei der deutschen Lokalisierung, aber auch technischer Art in Form von Abstürzen oder Performance-Problemen, die zum Fazit-Zeitpunkt noch nicht behoben sind. Dem gegenüber steht jedoch eine schier unendlich scheinende Motivation, denn auch im PvP-Bereich ist die Welt bis zum Bersten mit Inhalten sowie cleveren Details gefüllt. Und das alles -und das ist nicht zu unterschätzen- ohne jegliche Abo-Gebühren.

Kommentare

luigee schrieb am
Ihr kommentiert ja nichtmal... sehr sehr schwach.
MoskitoBurrito schrieb am
.HeldDerWelt. hat geschrieben:Ich verstehe nicht wie hier jeder meint GW2 wäre simpel. Klar ist es simpel am Anfang, aber wenn man gut sein will, reicht es nicht sich vor einen Boss zu stellen und seine Standard-Rotation runterzuleihern, während andere einen heilen. Easy to learn, hard to master. Man kann es simpel gestalten, indem man darauf verzichtet sich mit den zig Zuständen vertraut zu machen und beim normalen PVE bleibt. Will man allerdings erfolgreich im PVP sein oder Dungeons im Explorer-Mode oder Weltbosse legen ohne zu sterben, dann muss man schon etwas mehr können. Man muss sich die passenden Skills vorher auswählen, weil man sich keine Leiste mit allen möglichen Skills vollknallen kann, man muss beweglich sein und zum perfekten Zeitpunkt ausweichen und man brauch wesentlich mehr Taktik als bei anderen MMORPGs, wo die einzige Taktik DD-Tank-Heal ist.
Jeden Mob zu kiten ist natürlich schwieriger. Wer ernsthaft behauptet GW2 Dungeons wären Schwerer als Hardmodes in WoW hat keine Ahnung....
In GW2 lässt sich alles ohne TS, ohne "bestes Equip", ohne wirklich Plan von seiner Klasse legen.
Weltbosse sind ja der größte Witz, kannste dich autoattack hinstellen und warten. Falls du mal stirbst wirst du gerezzt und machst weiter, gg.
Für ne Goldmedaille einfach 1-2 Adds killen und ein paar Spieler wiederbeleben.
.HeldDerWelt. schrieb am
Ich verstehe nicht wie hier jeder meint GW2 wäre simpel. Klar ist es simpel am Anfang, aber wenn man gut sein will, reicht es nicht sich vor einen Boss zu stellen und seine Standard-Rotation runterzuleihern, während andere einen heilen. Easy to learn, hard to master. Man kann es simpel gestalten, indem man darauf verzichtet sich mit den zig Zuständen vertraut zu machen und beim normalen PVE bleibt. Will man allerdings erfolgreich im PVP sein oder Dungeons im Explorer-Mode oder Weltbosse legen ohne zu sterben, dann muss man schon etwas mehr können. Man muss sich die passenden Skills vorher auswählen, weil man sich keine Leiste mit allen möglichen Skills vollknallen kann, man muss beweglich sein und zum perfekten Zeitpunkt ausweichen und man brauch wesentlich mehr Taktik als bei anderen MMORPGs, wo die einzige Taktik DD-Tank-Heal ist.
Exedus schrieb am
Lol wow und komplex der war echt gut.
man muss das arena/bg system nicht mögen, aber dem fehlende komplexität vorzuwerfen ist doch lächerlich.
Was genau ist denn jetz daran komplex?
CrustyCrab schrieb am
Du hast schon recht wenn du sagst das WoW das MMO-Genre Massentauglich gemacht hat, vor allem in Europa und Amerika. Vorher wusste der durchschnittliche Spieler doch kaum was das überhaupt sein soll. Einfach deswegen, weil die MMO's so zeitaufwendig und Anspruchsvoll waren das kaum jemand sich davon angesprochen fühlte.
Da hat sich Blizzard einfach gefragt: Wie können wir unser MMO für eine breitere Zielgruppe zugänglich machen? Und das hat offensichtlich funktioniert.
Inzwischen gibt es aber so viele MMO's die sich im Fahrwasser von WoW bewegen und versucht haben an seinen Erfolg anzuknüpfen bzw. etwas davon abzuhaben, dass es nicht mehr einfach reicht das Selbe nochmal zu machen. Der Markt wirkt auf mich ziemlich übersättigt.
Also fragt sich ArenaNet: Wie gestalten wir unser MMO das es eine andere Käuferschicht als die von WoW anspricht? Komplexere Spiele gibt es bereits, also machen wir es noch simpler.
So kann ich mir zumindest viele Designentscheidungen in GW2 erklären die für mich persönlich dafür gesorgt haben das ich mich in Tyria gelangweilt habe. Die Verkaufszahlen geben ihnen jedoch Recht.
Ich sage nicht das WoW das anspruchsvollste MMO war, aber es hatte für mich die richtige Mischung aus Zugänglichkeit und Tiefe.
Und was die Weiterentwicklung des Spiels betrifft:
Natürlich hat ein GW2 so kurz nach Release noch viele Veränderungen vor sich.
Wenn ich jedoch an die Entwicklung von WoW über die Jahre denke, dann hat es sich doch genau in die andere Richtung entwickelt. (Gibt es überhaupt noch 40er Raidinstanzen heute?) Natürlich fragen sich die Entwickler weiterhin: "Wie machen wir unser MMO für breitere Käuferschichten zugänglich?" Der Content mag sich stetig erweitern, solange es sich jedoch verkauft wie geschnitten Brot wird ganz sicher niemand daran denken den Tiefgang zu erhöhen. Daher bezweifel ich, dass ich GW2 in 2 Monaten wesentlich spannender finden werde.
schrieb am

Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Persona 5

Loading
8:06 Min.
Video-Test
Acht Jahre liegt die Veröffentlichung des Vorgängers auf der PS Vita schon zurück. Wir konnten mit Persona 5 ausgiebig die Schulbank drücken. Wie es uns gefallen hat, seht ihr im Video-Test.
29.03.2017
Views: 4147
PlayStation Plus

Loading
1:00 Min.
April 2017
Im April 2017 sind Drawn to Death und Lovers in a Dangerous Spacetime für PlayStation-4-Spieler im Aufgebot der Instant Game Collection bei PlayStation Plus enthalten. Darüber hinaus sind 10 Second Ninja X,…
29.03.2017
Views: 1025
Xbox One

Loading
5:02 Min.
März Update 2017
Für die Xbox One wird heute das März-Update erscheinen. Es bietet interaktives Streaming mit Beam, eine intuitivere Nutzung von Guide- und Home-Menü, neue Multitasking-Szenarien und neue…
29.03.2017
Views: 443

Facebook

Google+