Video "The Eyeborg Documentary" zu Deus Ex: Human Revolution - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
[Zur Spielinfo]

Deus Ex: Human Revolution: The Eyeborg-Documentary



The Eyeborg-Documentary
Views: 1349   12 Bewertungen
Einbetten:
Fazit Deus Ex: Human Revolution, 22.08.2011:

Die Revolution findet nur in der Erzählung statt - spielerisch verhält sich die Restauration des Klassikers ausgesprochen konservativ. Noch immer jongliert Deus Ex gekonnt mit Rollenspiel, Action und dem Schleichen. Noch immer tut es das in einer größtenteils geradlinigen Missionsfolge, die an zentralen Standorten durch freies Erkunden und das Annehmen freiwilliger Aufgaben behutsam aufgebrochen wird. Seine großen Stärken sind - wie immer - die offenen Einsatzgebiete mit ihren zahlreichen Wegen, die vielen Handlungsmöglichkeiten sowie der Aufbau einer ungemein gut durchdachten Zukunftsvision, von der man sich beim Lesen von Emails, Büchern oder das Belauschen von Gesprächen ein eigenes Bild schaffen muss. Weil man sich jederzeit am Gegner vorbei schleichen, ihn KO schlagen oder zum Feuergefecht verleiten kann, funktioniert Deus Ex vor allem als Bühne für kreative Taktiker. Als reines Actionspiel zeigt es allerdings Schwächen in der Inszenierung, die Gegner verhalten sich altmodisch, sie machen Fehler und Adam lässt sich für einen modernen Actionhelden nicht immer schnell genug bewegen. Während man schleicht, übersehen die Wachen hingegen offensichtliche Veränderungen in ihrer Umgebung und beherrschen nur grundlegende Verhaltensmuster. Für ein Rollenspiel sind die Aktionsmöglichkeiten in den Städten schließlich, gerade im Umgang mit den starr am Fleck stehenden Passanten, sehr eingeschränkt. Die spannende Geschichte kitzelt nie das Prickeln des ganz großen Verschwörungs-Epos' heraus und begnügt sich irgendwann mit einem oberflächlichen Zugang zu ihren Charakteren. Im Detail kann man Human Revolution viel vorwerfen. In seiner Gesamtheit allerdings, beim Verbinden aller Elemente zu einem packenden, spielerisch freien Thriller, macht es verdammt viel richtig - ähnlich viel wie seine Vorgänger richtig machten. Mit dem kniffligen Hacken sowie den erzählerisch belanglosen, aber spannenden Bosskämpfen baut es die bekannte Formel sogar behutsam aus. Besser gelingt ihm das mit Verhören, die so gut geschrieben sind, dass man tatsächlich Menschenkenntnis braucht, um den Gesprächspartner richtig einzuschätzen und ihm so Informationen zu entlocken. Der erste Schritt, die Wiederherstellung eines Klassikers, ist trotz aller Schwächen gelungen! Hoffentlich gelingt es Eidos auch, die einzelnen Bausteine in einer Fortsetzung auszuarbeiten. Denn erst dann könnte ein Deus Ex wie sein Urvater heute noch etwas Neues schaffen. Das Wichtigste aber wollte ich mir aufheben, seit ich Human Revolution vor mehr als einem Jahr zum ersten Mal gesehen habe - und ich bin froh, dass der Eindruck damals nicht getäuscht hat. Das Wichtigste ist: Deus Ex ist zurück!

Deus Ex: Human Revolution
ab 4,50€ bei

Kommentare

FreshG schrieb am
Schade das sowas meist erst durch SPiele bekannt wird oder ähnliches
mT-Peter-Lustig schrieb am
Es hat zwar nichts direkt mit den Spiel zu tun, aber sie habe da, eine sehr schöne Doku gedreht!
Und machen mit den Game auf den aktuellen Stand der künstlichen Protesten aufmerksam und welche Schicksale dahinter stecken.
Immaculate_Misconception schrieb am
{immt09}Centurion-SW hat geschrieben:roflololol ich will die operationen nicht sehen!!! lololrofl....
AAAAAAAAAAaaaaaaaaah xD
Nee mal ernsthaft die Prothesen sind schon beeindruckend.
Trotzdem kommen sie nie an die Perfektion des Menschen heran.
Auch wenn sich das die Leute wünschen, die darauf angewiesen sind und auch wenn das die Leute behaupten, die damit ihr Geld verdienen...
Dann lad ich dich mal in meinen Chirurgieunterricht ein. 1 1/2 Stunden detailierteste Darstellung von Amputationen, Rekonstruktionen...du hättest sicher deinen Spaß. ^^
Aber ich bin davon überzeugt, dass die Prothetik eines Tages den menschlichen Körper weit übertreffen wird.
Denn etwas wie Perfektion gibt es nicht. Nur eine Annäherung an das Bestmögliche. Prothesen werden sich weiter diesem Superlativ annäheren. Der Mensch wird sich selbst übertreffen - ob man das gut oder schlecht findet, bleibt jedem selbst überlassen.
TheGame2493 schrieb am
Dass wir wirklich schon so weit sind, überrascht mich, ehrlich gesagt. Beine, Arme und sogar Augen können ersetzt werden. Wenn wir es wirklich schaffen bis 2027 solche Augmentierungen zu haben, dann kann man den Wissenschaftlern nur Respekt zollen. Und natürlich gehen mit diesen ersetzten Körperteilen auch viele ethische Fragen einher, die dann diskussionswürdig sind und durch die sich bestimmte Leute noch mehr abgrenzen werden. Eines steht jetzt auf jeden Fall fest: wir nähern uns immer mehr der Welt eines Deus Ex.
BlueSDiceS schrieb am
roflololol ich will die operationen nicht sehen!!! lololrofl....
AAAAAAAAAAaaaaaaaaah xD
Nee mal ernsthaft die Prothesen sind schon beeindruckend.
Trotzdem kommen sie nie an die Perfektion des Menschen heran.
Auch wenn sich das die Leute wünschen, die darauf angewiesen sind und auch wenn das die Leute behaupten, die damit ihr Geld verdienen...
schrieb am

Aktuelle Videos

4P Exklusiv

Alle Videos als Playlist - anklicken und zurücklehnen!

Overwatch

Loading
2:02 Min.
Tracer kriegt's gebacken
Passend zum Jubiläum hat Blizzard das Stop-Motion-Video mit Tracer sowie Reaper veröffentlicht. Das Jubiläumsevent wird vom 22. Mai bis zum 12. Juni 2018 stattfinden. Neben über 50 kosmetischen…
20.05.2018
Views: 18
Stellaris: Distant Stars

Loading
2:39 Min.
Features
Die Erweiterung wird dafür sorgen, dass die Spieler neue Anomalien und Lebewesen im Weltall entdecken können, während sie in die Tiefen des Weltalls vordringen. Das Add-on wird 9,99 Euro kosten.
20.05.2018
Views: 119
Imperator: Rome

Loading
1:16 Min.
Trailer
Das nächste große "Hardcore-Strategiespiel" vom Paradox Development Studio ist nicht (wie häufig vermutet) Victoria 3, sondern Imperator: Rome. Das historische Grand-Strategy-Game ist auf der PDXCON…
19.05.2018
Views: 1230
Age of Wonders: Planetfall

Loading
1:07 Min.
Trailer
Paradox Interactive hat bei der PDXCON 2018 das neue Strategiespiel von den Triumph Studios (Overlord, Age of Wonders) angekündigt. Es trägt den Titel Age of Wonders: Planetfall und wird 2019 für PC…
19.05.2018
Views: 798
Soul Calibur 6

Loading
1:07 Min.
Yoshimitsu
Yoshimitsu wird im kommenden Prügelspiel Soul Calibur ebenfalls erneut mit von der Partie sein. Der eigentlich aus Tekken stammende Charakter ist ein Dauergast der Reihe - und seit Teil 1 im Roster. 
18.05.2018
Views: 1104
DragonBall FighterZ

Loading
1:36 Min.
Party Battle
Vom 18. bis zum 21. Mai 2018 können sich Spieler von DragonBall FighterZ über den neuen Party-Battle-Modus zusammenschließen und der Herausforderung "The Emperor Strikes Back" stellen.
18.05.2018
Views: 313
Smach Z

Loading
1:35 Min.
Ankündigungs-Trailer
Die Entwickler des Handhelds "Smach Z", das bei Kickstarter mit einem betrag von 740.000 Dollar untersützt wurde, kündigen im Video ihre Konsole für unterwegs für das viertel Quartal 2018 an.
18.05.2018
Views: 1255

Facebook

Google+