Mission 2 - Ein Hilferuf (Aurelia) - Komplettlösung & Spieletipps zu Warhammer 40.000: Dawn of War 2 - Chaos Rising - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Vorwort

Hallo lieber Leser,

dieses Walkthrough beinhaltet die Missionen aus der Erweiterung Chaos Rising für DoW II. Als eines der neuen Features von Chaos Rising ist die Korruption ein nennenswertes Spielelement. Öffnet nach eurer ersten Mission oben Rechts das Hilfemenü um mehr darüber zu lesen.

Kurz zusammengefasst - Durch bestimmte Missionen oder Verwendung von Ausrüstungen steigt euer Korruptionslevel. Je höher selbiger ist, desto mehr besondere Korruptionsfähigkeiten werden für eure Charaktere freigeschalten. Einige Rüstungsgegenstände erfordern auch ein bestimmten Level an Korruption um selbige zu tragen. Wer die Reiheit bevorzugt wird jedoch auch belohnt. Es gibt auch diverse Fähigkeiten und Ausrüstungen die man nur benutzen kann wenn man "rein" bleibt.

Der hier beschriebene Missionsverlauf ist auf das "reinbleiben" gerichtet und Missionsbestandteile die der Korruption gelten sind hier nicht enthalten. Zudem wurde ein Charakter aus DoW II importiert.


Mission 1 - Kaltes Willkommen (Aurelia)

Eure erste Mission startet mit der Landung auf dem Planeten Aurelia. Zu Begin startet ihr mit eurem Helden und Cyrus. Springt mit eurem Sturmsprung eures Oberkommandierenden über das Tor und sprengt es danach mit Cyrus seiner Bombe in die Luft. Folgt dem Weg bis zur Straßensperre an der ihr von imperialen Soldaten aufgehalten werdet. Nach der Sequenz müsst ihr die beiden Bunker mit Cyrus seiner Sprengladung in die Luft jagen anschließend geht es dem Weg immer weiter vorbei an einem befestigten Turm bis zu Avitus.

Mit dem dritten Mitglied geht es dann ein Stück weiter wo ihr bereits auf Tarkus trefft. Springt nach der Sequenz mit eurem Helden in den gegnerischen Verband um Tarkus zu helfen und ladet seine Truppenstärke anschließend an seiner Landungskapsel auf. Rückt vor bis zum Blood Raven Signal wo ihr per Artillerie angegriffen werdet.

Nach der Sequenz stürmt ihr nach Norden. Sprengt den kleinen Turm mit einer Granate von Tarkus und räuchert die beiden Bunker weiter nördlich mit zwei weiteren Granaten von Tarkus oder Bomben von Cyrus aus. Achtet darauf, dass ihr die Aufklärer tötet wenn sich einer blicken lässt. Wartet ihr zu lange, wird er eure Position mit einem Artilleriemarker versehen. Sollte es trotzdem mal passieren, nehmt die Beine in die Hand und nehmt mindestens soviel Abstand zum Marker, dass selbiger noch 2-3 mal zwischen euch passen würde.

Kämpft euch östlich am Kartenrand zum nächsten Relais vor. Dort trefft ihr auf einige Feindverbände die allerdings nicht mal im Gebäude stecken. Platziert Tarkus im Gebäude rechts neben dem Signal und erledigt mit den anderen die umliegenden Gegner. Achtet weiterhin auf die Aufklärer! Cyrus sein Hochenergetischer Schuss ist für die Aufklärer übrigens sehr gut zu gebrauchen.

Weiter im Norden findet ihr dann ein Signalturm den ihr zerstören müsst. Sobald das erledigt ist, geht es zurück zu dem Signal südlich welches ihr vorher bereits aufgeräumt habt. Seid ihr hier angekommen, müsst ihr die Stellung bis zur Evakuierung halten. Lasst Avitus im großen Bunker Stellung beziehen und positioniert Tarkus und Cyrus entweder in den beiden kleineren Bunkern nebenan oder lasst sie draußen neben dem großen Bunker warten. Die Feindwellen kommen von nordwestlich und südlich. Es werden jede Menge imperialer Soldaten auf euch zu stürmen. Verwendet flächendeckenden Schaden, sowie Granaten oder euer Sturmsprung um die größeren Ansammlungen zu sprengen. Sind alle Wellen überstanden ist die erste Mission geschafft.


Mission 2 - Ein Hilferuf (Aurelia)

Team - Tarkus, Thaddeus, Davian Thule (kann nicht geändert werden)

Ihr landet direkt mit Feindkontakt. Kümmert euch zuerst um die Eldarsoldaten und sprengt den Läufer mit einer Melterbombe oder ein Sprengladung in die Luft. Nehmt das Signal ein um einen Hinterhalt zu starten. Schickt Tarkus in das Gebäude nördlich und sprengt die größeren Feindverbände mit Thaddeus Sprungangriff. Den großen Panzer erledigt ihr dann mit Melterbomben. Jonah Orion taucht auf und unterstützt euch im Kampf. Sobald alle Eldar erledigt sind, bleibt Davian Thule zurück und Jonah begleitet euch als vierter Trupp.

Weiter geht es den schmalen Weg entlang. Schaltet die Gegner auf dem Vorsprung mit Thaddeus aus und die andere Truppe könnt ihr mit einer Granate erledigen. Weiter bis zum Signal, schickt Tarkus in das Gebäude und sprengt die engen Feindverbände mit euren Sprungangriff und Jonahs Schmetterschlag. Die kleineren Panzer sind wieder leichte Beute für Melterbomben.


Auf zum nächsten Lager. Schickt euren Held und Thaddeus vor mit den Sprungangriffen und beeilt euch den Bunker mit einer Granate oder einer Sprengladung zu zerstören. Den großen Panzer bekommt ihr mit Melterbomben klein. Tarkus kann sich derweil im rechten leeren Bunker positionieren.

Kämpft euch nach Norden bis zur Markierung auf der Karte. Beeilt euch und kümmert euch um die Gebäude der Eldar links und rechts am Rand, sobald alle vier Transmitter und die beiden Portale in der Mitte zerstört sind tauchen nochmal etwas größere Eldar auf. Konzentriert euer Feuer auf sie und anschließend geht es wieder die ganze Karte zurück zu Davian Thule der unter Feindbeschuss steht.

Beeilt und und nehmt euch vor den dreier Gruppen der Eldar in acht, die aus dem Eis unterwegs brechen. Konzentriert immer euer Feuer auf sie und nutzt eure Fähigkeiten um ihnen schnell ein Ende zu setzen. Sie teilen viel Schaden aus.

Bei Davian angelangt trefft ihr auf einen großen Läufer und kleinere Verbände Eldar. Konzentriert euer Feuer auf den Läufer und nutzt Sprengladungen oder Artilleriebeschuss falls ihr diese dabei habt. Sind alle Feinde erledigt, ist Davian gerettet und die Mission beendet.


Mission 3 - Aufstand an der Engelsschmiede (Meridian)

Team - Tarkus, Thaddeus, Jonah Orion

Die Landungsstelle eures Trupps befindet sich im nordöstlichsten Eck der Karte. Alle drei Primärziele-Markierungen befinden sich im Südosten der Karte. Kämpft euch südlich zum ersten Signalpunkt. Erledigt die Orks die euch entgegenkommen und sprengt den Bunker am Signalpunkt mit einer Sprengladung.

Weiter nach Süden Richtung südöstlichstes Eck. Unterwegs sind immer wieder besetzte Gebäude an den Seiten. Sprengt sie mit Sprengladungen in die Luft, da Granaten nicht ganz ausreichen. Kleine unsichtbare Orktrupps werden euch im Nahkampf verwickeln und Granaten werfen. Weicht ihnen aus und kämpft weiter bis ihr am Signalpunkt angelangt seid. Euch kommt hier ein ganzer Haufen Orks entgegen von denen einige mit Raketenwerfern ausgerüstet sind. Springt mit Thaddeus zu den Raketenwerfern und beschäftigt die anderen mit euren restlichen Leuten. Nutzt Jonahs Fähigkeit zu heilen und nutzt bei Bedarf einen Artillerieschlag bevor ihr euch auf die Gruppe Orks stürtzt um schonmal grob aufzuräumen. (Der Artillerieschlag eignet sich hier auch perfekt um die besetzten Gebäude gleich mit zu zerstören)

Nehmt die Automatische Gießerei ein und wendet euch dann nordwestlich zum dritten Signalpunkt zu. Ihr trefft hier auf einen Verband der Orks mit Fahrzeugen. Nutzt Melterbomben, Sprengladungen und Artillerieschlag um euch der Panzer zu entledigen. Sind die ersten kaputt taucht ein noch größerer Panzer und ein weiterer Killabot auf. Hier erneut selbe Taktik. Sprengladung, Melterbombe, Artillerieschlag. Ihr solltet euch nicht im Gebäude positionieren, da die Häuser vom großen Panzer schnell zerstört werden.

Sind alle Gegner besiegt, nehmt den Signalpunkt ein und lauft nach der Sequenz weiter nach Nordwesten. Ihr trefft zum ersten mal auf die Chaosmarines. Das gute an diesen Gegnern ist, sie sterben genauso wie alle anderen Gegner. Springt mit eurem Sprungangriff hoch auf die Mauern zur Torsteuerung. Erledigt die zwei Chaosmarines die euch hier unter Beschuss nehmen und aktiviert danach das Tor. Nutzt den Sprungangriff oder einen Artillerieschlag um die größeren Feindansammlungen zu sprengen und lasst Tarkus und Jonah hinter Decken bei anderen Soldaten Position beziehen. Sobald alle besiegt sind, geht es weiter der Straße entlang zum Signalpunkt.

Nehmt den Signalpunkt ein und ihr geratet in einen Hinterhalt. Nutzt den Sprungangriff um die Feinde direkt zu unterbrechen und zu erledigen. Rückt weiter vor bis zur nordwestlichen Ecke. Hier kommen einige Chaosmarines auf euch zu. Nutzt zur Not wieder einen Artillerieschlag und geht nach deren Ableben ein Stück nordöstlich zu Eliphas. Nach einer Sequenz steht ihr vor einem Mech der Chaosmarines.

Erledigt zuerst die Chaosmarines die euch unter Beschuss nehmen und kümmert euch danach um den Mech. Gegen ihn bewähren sich Melterbomben ganz gut. Ansonsten könnte ihr ihn aus der Distanz auch mit einem Artillerieschlag zusetzen. (kombiniert diesen Schlag mit dem Rosarius um euch selbst vor der Artillerie zu schützen) Achtet auf jeden Fall darauf, dass der Mech an euren Nahkämpfern bleibt. Ist der Mech zerstört, kassiert ihr euren ersten Punkt in Korruption im Spiel und die Mission ist erfolgreich beendet.


Mission 4 - Eis und Blut (Aurelia)

Team - Tarkus, Thaddeus, Jonah Orion

Ihr landet südlich vom Gefecht der Chaosmarines gegen die Imperiale Armee. Greift in den Kampf ein und kümmert euch mit Sprengladungen um die Soldaten die sich in den Gebäuden positioniert haben. Wenn ihr nicht darauf aus seid, Korruptionspunkte zu erhalten, achtet darauf, dass der Bunker der Imperialen Armee nicht zerstört wird. (auch nicht durch eigenen Beschuss)

Eine Sequenz folgt und nach einem weiteren kurzen Feindangriff startet ein Mörserbeschuss von Norden auf den Bunker der Imperialen Armee. Entscheidet euch jetzt für Korruption oder Reinheit und wendet euch nach Nordosten zu ,wenn ihr das Sekundärziel mitnehmen und somit die Imperiale Armee retten wollt.

Lauft den Weg entlang und lasst den Bunker rechts erstmal stehen, weiter bis zur Treppe wo ein weiterer Bunker und einige Feinde dahinter warten. Erledigt den Bunker mit einer Sprengladung und tötet alle Feinde bevor es weiter geht. Es erscheint in einer Sequenz ein berittener Dämon, der aber keine große Herausforderung darstellen sollte. Weiter nach Norden vorbei an zwei größeren Feindverbänden die ihr mit Sprungangriffen oder Artillerieschlag gut aufreiben könnt, stoßt ihr bis zum Kommunikationsfeld vor. Nehmt es ein um eine weitere Sequenz zu starten.

Von hier aus geht es geradewegs nach Westen zur Energiestation die auf der Karte markiert ist. Euch kommt ein sehr großer Verband Feinde entgegen, den ihr nicht unterschätzen solltet. Stellt euch den Feinden im Kampf aber rennt nicht zu weit vor. Gerade von der Treppe beim Kommunikationsfeld runter sollte genügen, ansonsten könnten euch die Feinde in den Rücken fallen. Nutzt einen Artillerieschlag um die größte Ansammlung kurzerhand zu pulverisieren.

Auf der Brücke kommt ein ein Mech entgegen, den ihr mit einer Melterbombe schnell besiegen könnt. Alternativ eine Sprengladung oder Fähigkeiten. Nehmt den Signalpunkt auf der anderen Seite ein und wendet euch der Energiestation zu sobald die zwei kleineren Truppen erledigt sind. Am Signalpunkt tauchen wieder ein Haufen Gegner eng aufeinanderstehend auf und warten nur darauf von eurem Flächenschaden auseinandergenommen zu werden. Nutzt also wieder Sprungangriffe, Granaten oder Jonahs Mentale Kuppel (sehr empfehlenswerte Fähigkeit wenn ihr das dazu passende aufwertende Item ausrüstet)

Nach einer weiteren Sequenz geht es nach Südosten zum Chaostempel. Zerstört die Geschütztürme auf der Brücke mit Melterbomben oder Sprengladungen. Lasst am besten Tarkus mit seiner Fähigkeit dafür vorrücken. Beim Chaostempel konzentriert euch mit Artillerieschlag und Sprengladungen auf den Tempel während ihr möglichst weit nördlich bleibt und nur die Gegner dort oben tötet. Sobald der Tempel zerstört ist, habt ihr die Mission erfolgreich abgeschlossen.



Mission 5 - Die Rettung (Calderis)

Team - Tarkus, Cyrus, Jonah Orion

Die Truppenzusammenstellung mit Cyrus aufgrund der Missionsbeschreibung, dass Cyrus sonst korrumpieren würde. Ihr landet im Südenosten der Karte und gleich östlich neben euch befindet sich eine Automatische Gießerei. Nehmt sie ein und wendet euch zuerst nach Westen zum ersten Punkt nahe der Landezone. Erledigt die Gegner und lauft ins Karteneck im Südwesten, hier ist zwar keine Markierung allerdings ist hier das Chaosportal, welches als Nebenmission angegeben wird. Zerstört die Gegner hier mit Melterbomben und Sprengladungen gegen die Mechs und die Geschütztürme. Nutzt einen Artillerieschlag gegen das Portal.

Ist hier alles bereinigt, geht es nach Nordwesten zum zweiten Punkt wo Scouts angegriffen werden. Erledigt die Gegner und weiter geht es ins nordöstliche Karteneck. Erneut nur eine handvoll Gegner. Danach erscheint in einer Sequenz der Boss der Karte - Hexer der Tzeentch. Habt ihr noch einen Artillerieschlag übrig, wendet ihn bereits aus der Entfernung auf seine Position an um damit gleich mal die ganzen kleinen Beschwörer um ihn herum zu töten. Ihn könnt ihr sehr gut mit Sprungangriff, Ansturm und anderen Fähigkeiten im Zaum halten, die ihn umwerfen. Hochenergetischer Schuss von Cyrus richtet gut Schaden an. Ist er tot, wird die Mission mit einer Sequenz abgeschlossen.


Mission 6 - Rückkehr eines Bruders (Typhon Primaris)

Team - Tarkus, Thaddeus, Jonah Orion

Die Mission zur Rettung von Techmarine Martellus. Nehmt einige Defensive Ausrüstungsgegenstände mit wie die Taranteltürme, Medipacks, Rosarium, etc. Kämpft euch bis zu Martellus durch und rettet ihn vor den Dämonen. Sobald ihr ihn geheilt habt, geht es darum den Signaltransmitter zu verteidigen. Stellt die Taranteltürme in der Nähe der Generatoren auf und konzentriert euch zuerst auf die von links durch das Tor kommenden Orks.

Nach der ersten Welle könnt ihr das Tor mit dem Generator schließen, um sie dazu zu zwingen einen Umweg laufen zu müssen. So stoßen sie direkt auf die Chaosmarines und bekämpfen sich gegenseitig. Während ihr euch und die Generatoren verteidigt, taucht ein Nebenauftrag auf bei dem es darum geht das Waffenlager weiter nördlich zu zerstören. Wenn ihr die aktuelle Welle bezwungen habt, schickt ein oder zwei eurer Einheiten (vozugsweise mit Artillerieschlag ausgerüstet) zum Zielpunkt und zerstört das Lager.

Anschließend geht es weiter zur Verteidigen am Lager. Einige Panzer tauchen auf, die ihr mit Melterbomben und Artillerschlag erledigen könnt. Anschließend erscheint der Seuchenchampion und macht euch das Leben schwer. Achtet darauf, nicht in den Seuchenwolken stehen zu bleiben und konzentriert euer Feuer auf den Champion. Sobald er besiegt ist, ist die Mission überstanden.


Mission 6 - Schlüssel zur Vergangenheit (Gericht der Kadaver)

Team - Tarkus, Thaddeus, Jonah Orion

Die Mission findet auf dem Tyranidenschiff - Gericht der Kadaver - statt. Die Besonderheit an dieser Mission ist, dass ihr keine orbitalen Hilfsmittel verwenden könnt. (Artillerieschlag, Taranteltürme, Orbitalschlag etc. - Segen der Kraft/Rosarius funktioniert jedoch!) Lasst die Ausrüstungsgegenstände also zurück und nehmt andere Sachen mit zur Mission.

Kaum angekommen, fängt auch schon ein Timer an zu ticken. Sollte der Timer auslaufen, werden eure aktiven Truppen korrumpiert. Kämpft euch vor zum ersten Signalpunkt, vorbei an den Tyraniden. Rechnet auf diesem engen Kampfareal stehts mit Hinterhalten und vielen Nahkämpfen.

Die Karte lässt sich gut im Kreis vom ersten Signalpunkt aus abgrasen. Geht zuerst nördlich und folgt dem Gang durch viele Tyranidentruppen durch. Auf eurem Weg findet ihr viele Nachschubkisten die ihr zerstören müsst. In einigen davon befinden sich die Disks von denen ihr zehn Stück sammeln müsst. Wenn ihr die Reinheitsnebenmission mit erledigen wollt, dann sammelt auch die Fläschchen ein mit der Gensaat. Arbeitet euch so im Kreis einmal durch den ganzen Bereich.

Macht im südöstlichen Eck der Karte beim Signalpunkt die Kisten kaputt, hier habe ich eine Level 25 Terminatorenrüstung gefunden. Lila, 94 Rüstung, +3 Wiederherstellung, +2 Ausdauer,Fernkampf,Stärke, +160 Leben, +25% Geschwindigkeit, +110 Energie, +10% Widerstand gegen Fernkampf.

Seid ihr hier fertig mit allem, sammelt eure Truppen am Torschalter im Osten der Karte. Aktiviert das Tor und betretet den letzten Raum. Ihr stoßt auf einen harten Boss der auf Nahkampf ausgelegt ist. Verteilt eure Fernkampftruppen und konzentriert euer Feuer auf den Boss, auch wenn zwischendurch noch vereinzelt ein paar andere Tyranide auftauchen. Ist der Boss besiegt, ist die Mission nach der Sequenz erledigt.


Mission 8 - Überfall auf Calderis (Calderis)

Team - Thaddeus, Cyrus, Jonah Orion

Die Zusammenstellung des Teams erfolgte bei mir dadurch, dass ich für meinen Oberkommandierenden, Thaddeus und Jonah Teleporterfähigkeiten habe und Cyrus Infiltration beherrscht. In Anbetracht der Missionsziele ist es somit möglich, viele Kämpfe zu umgehen.

Cyrus habe ich zusätzlich mit dem Artillerieschlag und Sprengladungen ausgestattet. Thaddeus hat eine Terminatorenrüstung und den Segen der Kraft (Rosarius) bekommen.

Der Landepunkt eurer Truppen befindet sich im südöstlichen Eck der Karte. Der erste Generator ist nicht weit weg. Tarnt Cyrus und lasst ihn vorlaufen um eine Sprengladung neben den Generator zu werfen. Sobald der kaputt ist sind die Geschütze weg und die Bloodraven ziehen sich zurück.

Die beiden Generatoren im Nordosten könnt ihr mit Thaddeus kaputt machen. Über den Vorsprung nördlich vom ersten Generator könnt ihr ihn hochteleportieren. Weiter nördlich könnt ihr ihn wieder runterteleportieren. Verwendet seinen Gnadenlosen Sturm um den ersten Generator mit einem Treffer zu zerstören. Den zweiten Generator weiter nördlich müsst ihr dann im Nahkampf zerstören. (der Gnadenlosen Sturm würde sonst die Bloodraven töten) Verwendet das Rosarius um ihm während des Nahkampfs vor dem Feindfeuer zu beschützen. Ist der zweite Generator ebenfalls kaputt, teleportiert euch sofort weg und schließt euch wieder euren Truppen an.

Vom ersten Generator weiter nach Westen über die Brücke, lasst Cyrus südlich am Rand im Tarnmodus entlang laufen. Auf der anderen Seite ist ein weiterer Generator. Ein Mech und ein paar Truppen in der Nähe patroullieren zu nahe daran um ungestört eine Sprengladung zu nutzen. Schickt von weitem einen Artillerieschlag auf den Generator um ihn zu zerstören und holt danach eure restlichen Truppen nach.

Nehmt den Imperialen Schrein im Zentrum ein und wendet euch ganz nach Westen. Lasst erneut Cyrus infiltrieren und schmeißt eine Sprengladung aus nähster Nähe zum letzten Generator. Ist der auch zerstört, steht eurem Weg zur Festung nicht mehr viel im Weg.

Im nordwestliche Eck der Karte trefft ihr übrigens auf Galan. Für die Reinheitsnebenmission müsst ihr ihn besiegen. Er hat nicht viel drauf, also konzentriert einfach euer Feuer auf ihn und tötet zwischendurch seine Verstärkung die er herbeiholt.

Anschließend geht es zur Festung nach Norden. Nähert euch dem Eingang von Westen her. Lasst Cyrus vorschleichen bis die Sequenz startet. Oben ist zwar eine Lebensanzeige von Diomedis, ihr solltet ihn allerdings nicht angreifen. Setzt Artillerieschläge auf das Gebäude im Norden. Drei Artillerieschläge sollten reichen. Wenn ihr nicht mehr genügend habt, schmeißt noch eine Sprengladung hinterher oder greift mit allen Truppen das Gebäude an. Ignoriert Diomedis einfach. Sobald das Gebäude zerstört ist, folgt eine Sequenz und die Mission ist abgeschlossen.


Mission 7 - Lord des Chaos (Aurelia)

Team - Tarkus, Thaddeus, Avitus

Avitus ist mit im Team um seine Korrumpierung zu vermeiden. Ihr landet mit eurem Trupp im Norden der Karte und begebt euch direkt zur Markierung im Zentrum der Karte. Nach einer Sequenz mit Araghast werdet ihr von den Soldaten der Black Legion angegriffen. Erledigt sie alle und lauft danach die Treppe nördlich von euch hoch. Kämpft euch an der Treppe weiter bis ihr zum ersten Signalpunkt gelangt.

Nehmt den Signalpunkt ein und weiter gehts zur Markierung im Süden wo ihr auf Araghast trefft. Erledigt zuerst die umstehenden Gegner und konzentriert euer Feuer danach auf den Boss. Bei 50% Leben wird er sich in einer Sequenz erneut zurückziehen und ein Portal öffnen. Ihr werdet umzingelt und von Black Legion Soldaten angegriffen. Tötet alle Gegner und füllt eure Verluste zur im Falle beim letzten Signalpunkt wieder auf. Danach geht es weiter nach Westen.

Es folgt heftiger Widerstand. Haltet eure Position sobald euch die Gegner entgegenkommen und kümmert euch zuerst um alle bevor ihr weiter vor rückt. Die Seuchenmarines sind die härtesten Gegner. Sie halten viel aus und stecken viel ein. Versucht sie mit euren Fähigkeiten und eurer Ausrüstung möglichst schnell auseinander zu nehmen. Rückt zum Signalpunkt vor und nehmt ihn ein bevor ihr euch dem Imperialen Schrein im südwestlichen Eck zuwendet. Die Feinde direkt vor dem Schrein kann man gut mit einem gezielten Artillerieschlag vernichten.

Weiter nach Norden trefft ihr immer wieder auf kleinere Feindverbände die keine Probleme darstellen sollten. In der Mitte stellen sich euch zwei große Panzer in den Weg. Zieht euch nur ein Stück zurück um. Einer wird euch folgen, der andere bleibt stehen. So könnt ihr sie einzeln auseinander nehmen. Nutzt Artillerieschlag wenn ihr Probleme bekommen solltet.

Im Norden trefft ihr dann erneut auf Araghast. Diemal ist es der letzte Bosskampf. Wenn ihr noch einen Artillerieschlag über habt, zielt damit in den Nebel wo sich die Markierung auf der Karte befindet. So könnt ihr vorab schon die ganzen Anhänger um den Boss töten und Araghast bekommt auch schon seine ersten Schrammen ab. Konzentriert euch im Kampf immer auf den Boss und sollten Anhänger auftauchen müsst ihr sie schnell töten um ihn zu schwächen. Bei 25% folgt eine weitere Sequenz bevor ihr ihn dann letztendlich im Kampf besiegt und die Mission somit erfolgreich beendet.


Mission 9 - Der Lohn der Sünde (Aurelia)

Team - Thaddeus, Tarkus, Avitus

Der Verräter aus den eigenen Reihen ist bekannt. Ihr seid auf der Jagd nach ihm und landet im südlichen Zentralbreich der Karte. Wendet euch direkt nach Osten und kämpft euch nach der Patroulliere nach Norden zum östlichen Lager. Stürmt das Lager und zerstört alle Gegner und Gebäude die hier zu finden sind. Nutzt Artillerieschläge und Thaddeus seinen Gnadenlosen Sturm für größere Feindverbände. Achtet darauf die Taranteltürme und andere Gebäude bevorzugt zu zerstören.

Sobald alles in Schutt und Asche liegt geht es direkt nach Westen zum anderen Lager. Lauft Quer über die Karte zur anderen Seite und wiederholt hier das Spiel. Im Lager sind wieder etliche Black Legion Soldaten, Seuchenmarines und Mechs die sich euch in den Weg stellen. Sobald alle tot sind, geht es ins nordwestliche Eck. Nehmt den Signalpunkt ein sobald alle Feinde erledigt sind und wendet euch dann dem eigentlichen Ziel, dem Verräter, im Norden zu.

Kämpft euch vom nordwestlichen Signalpunkt quer rüber und zerstört die Black Legion unterwegs. Ihr gelangt zum Boss kampf am schnellsten wenn ihr euch bis zum zentralen Tor im Norden kämpft und die Gegner davor auslöscht. Am besten macht ihr dass mit einem Artillerieschlag und anderen flächendeckenden Angriffen. Zerstört anschließend das Tor und stellt euch dem Verräter im Kampf.

Er sitzt in einem dicken Panzer und wird von Chaosmarines und Mechs unterstützt. Verteilt eure Leute gut und bleibt in Bewegung. Achtet darauf, dass es nicht zu viele andere Gegner werden und tötet immer wieder die Mechs oder Chaosmarines die auftauchen. Der Panzer selbst hat diverse Angriffe die einem schwer zusetzen können.

Erstens der Ansturm. Ein Gelbes Symbol mit einer Pfeilrichtung taucht unter der Panzer auf. Lasst alle die in der Richtung stehen zur Seite laufen

Zweitens der Artillerieschlag. Hier müsst ihr euch beeilen, er kommt schnell und ist verheerend für eure Truppen. Weicht großräumig aus oder nutzt den Segen der Kraft (Rosarius) um diesen Angriff zu kontern.

Drittens ist der Panzerbeschuss. Es tauchen drei rotschwarze Zielmarkierungen auf dem Boden in Blickrichtung des Panzers auf. Kurze Zeit später feuert er drei Geschosse auf die drei Stellen und alle Truppen die sich dort befinden erleiden starken Schaden. Weicht auch hier aus und bleibt nicht stehen.

Thaddeus hat sich bei mir immer um die Verstärkungen gekümmert, während ich mit dem Oberkommandierenden und den anderen Beiden den Boss unter Beschuss genommen habe. Taranteltürme könnten hier vielleicht auch sehr nützlich sein um die Verstärkung in Schach zu halten. Positioniert in diesem Falle am besten Türme im nordöstlichen Eck und auf der westlichen Seite des Kampfareals. Nicht zu sehr in der Mitte, die Artillerieschläge würden sie zu schnell zerstören. Sobald der Verräter getötet wurde, ist die Mission beendet.


Mission 10 - Faules Spiel in der Ordensfestung (Aurelia

Team - Thaddeus, Tarkus, Avitus

Eine Mission der anderen ist diese hier. Ihr werdet mit zwei Panzern starten und nicht mit euren Teammitgliedern. Die zwei Panzer sind Annihilator und Destruktor. Beide sind genau gleich, bis auf die Waffe die sie verwenden. Ersterer ist mit einer Laserkanone ausgerüstet und eignet sich perfekt zum Kampf gegen andere Fahrzeuge, der zweite ist mit herkömmlichen Kanonen ausgerüstet und ist für den Einsatz gegen Infanterie geeignet. Entsprechend haben beide einen Spezialangriff, der sich gegen Fahrzeug und Infanterie ideal einsetzen lässt.

Den Angriff Nebelwerfer könnt ihr bei starken Feindbeschuss gut verwenden um den Widerstand gegnen Feindfeuer zu erhöhen. Volle Kraft voraus ist dazu gedacht, Barrikaden zu durchbrechen und größere Feindverbände zu durchpflügen.

Wendet euch direkt nach Norden vom Startgebiet und erledigt gleich den ersten Chaospanzer der links am Rand steht. Nutzt den Konzentrierten Schuss vom Annihilator und weiter geht es nach Norden zur Zielmarkierung. Ihr stoßt bereits nach ein paar Metern auf einen größeren Feindverband Infanterie, lasst Destruktor ein bisschen vor und kümmert euch um die Gegner. Direkt dahinter werdet ihr von drei Chaospanzern in die Zange genommen. Setzt ein Nebelwerfer mit Destruktor ein und startet sein Schnellfeuer, mit Annihilator konzentriert ihr euch immer auf einen Panzer und nutzt bei Bedarf auch den Konzentrierten Schuss.

Repariert eure beiden Panzer anschließend mit der Fähigkeit bevor im bei der Zielmarkierung im Norden vorstoßt. Haltet euch ein wenig zurück im Norden und geht nur langsam weiter vor, denn hier lauern mehrere Taranteltürme und Raketenwerfer die euren Panzern schnell das Leben schwer machen können. Nutzt erneut das Schnellfeuer von Destruktor dass sehr gut auch gegn Panzer und die Türme wirkt. Sobald alle tot sind kümmert ihr euch um das Gebäude an der Zielmarkierung.

Nach einer Sequenz habt ihr dann eure Truppen zurück und Angelos greift zusammen mit euch und euren Panzern die Chaosbasis an. Folgt einfach den vorstoßenden Bloodravens und unterstützt sie im Kampf gegen die Black Legion die sich euch in den Weg stellt. Am ersten Signalpunkt den ihr einnehmt, verliert ihr auch die Kontrolle über eure Panzer. Sie werden euch zwar noch begleiten, allerdings eher als Rückendeckung zusammen mit den Bloodraven. Kämpft euch nun weiter zur Zielmarkierung im Nordosten der Karte bis ihr auf Eliphas stoßt. Das ist eine Nebenmission die ich allerdings erledigt habe. Tötet Eliphas. Er hält sehr viel aus und teilt moderat Schaden aus. Die Türme die er gelegentlich beschwört, solltet ihr umgehend zerstören, da deren Geschosse viel Schaden austeilen. Sobald Eliphas besiegt ist, gehts zum Boss im Nordenosten der Karte.

Nehmt vorher den Signalpunkt in der Nähe ein bevor ihr euch dem Boss stellt. Sobald ihr ihm gegenübersteht, solltet ihr euch zu allererst um die Black Legion kümmern die ihn unterstützt. Es wird keine weitere Verstärkung geben und der Kampf kann eine weile dauern. Also erleidgt zuerst die kleinen Einheiten und konzentriert euch danach auf den Boss.

Rückt zurück oder verstärkt euch zwischendurch am Signalpunkt wenn es sehr eng werden sollte. Der Boss wird oben bleiben und die toten Black Legion werden nicht wieder auftauchen. Nutzt den Segen der Kraft (Rosarius) sowie Artillerieschläge, Medikits und alles was ihr in Petto habt gegen den Boss. Verteilt eure Truppen queer in der Arena um nicht zu nah aufeinander zu stehen. Wenn der Boss einen großen rotschwarzen Kreis zieht, lauft entweder weitgenug weg (am besten per teleportieren mit Thaddeus und dem Oberkommandierenden) oder nutzt Rosarius um seinem großen Flächenangriff zu trotzen.

Für jeden gefallenen Kameraden, erhält der Boss Lebenspunkte. Achtet also auch darauf eure Leute nicht sterben zu lassen, ihr solltet einen Kampf mit weniger als drei eurer Truppen nicht riskieren. Die Kisten die überall in der Arena stehen, enthalten großteils Medipacknachschub.

Habt ihr den großen Verseucher letztendlich in die Knie gezwungen, folgt eine Sequenz um die Mission abzuschließen. Die Kampagne ist damit erfolgreich beendet und ihr habt Chaos Rising durchgespielt. Herzlichen Glückwunsch.



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Inhaltsverzeichnis