Spieletipps: Komplettlösung

Intro:

Das Spiel beginnt mit einer Zwischensequenz in der Zukunft und schaltet immer wieder in spielbare Szenen aus der Vergangenheit um. Erstmal sitzt ihr an einem stationären Geschütz. Ballert auf die Gegner um euch herum und oben am Haus und bringt die Fassade zum Einsturz. Der Raum verblasst und ist wieder zurück in der Gegenwart. Danach springt es wieder in die Vergangenheit, wo ihr euch hinter einer Mauer verkriecht und erstmal lernt, wie man in diesem Spiel schießt. Die ersten Schüsse abgegeben fangt ihr auch schon an zu schweben und werdet danach an die Wand gedrückt, wo ihr euch hinter Schildern versteckt und auf Feinde ballert. Dies dauert gerade einmal eine halbe Minute, bevor es wieder in die Gedankenwelt eures Protagonisten geht. So endet das Intro.



38 Tage zuvor: Polizei von Vanguard:

Ihr seid also Polizist und fahrt mit eurem Kumpel durch die Stadt, als ihr plötzlich von der Straße abkommt. Lauft zur Straßenecke und beobachtet die Exekution eines Mannes durch ein großes, menschenähnliches Wesen. Beseitigt diesen und die drei anderen Kollegen aus der Deckung heraus mit eurer Pump-Gun. Danach bekommt ihr die Waffe des Wesens und könnt diese sogleich gegen die folgenden Gegner einsetzen.

Im Anschluss lauft ihr in einer Sequenz noch etwas rum, bevor der Boden einreißt. Begebt euch danach auf den Platz und sucht Deckung, weil dort nämlich Gegner auf euch warten. Ihr merkt schnell, dass auch euer Kamerad sehr geschickt im Umgang mit der Feuerwaffe ist. Habt ihr die ersten paar Gegner besiegt, geht außen herum und sucht erneut hinter einer Mauer Deckung, weil aus dem Inneren des Gebäudes Feuer entsteht. Erledigt auch den Kerl oben und geht danach durch den freigeräumten Korridor.

Ihr geht in ein Gebäude und müsst euch erstmal durch die Parkanlage ballern. Nutzt am besten die Pump-Gun, die gegen die fetten Gegner wirkungsvoller ist. Danach kommen Feinde von links die Treppe herunter, die ihr ebenfalls ausschalten müsst. Hier könnt ihr auf die Autos schießen, die bei Kontakt mit ein, zwei Kugeln sofort explodieren. Geht dann nach oben und durchstreift die mit Leichen gefüllten Räume, bis ihr auf einen sterbenden, kriechenden Mann trefft. Dahinter befinden sich 3 Feinde, die ihr am besten aus der Sicherheit dieses Raumes erledigen solltet.

Nun geht’s weiter. Nehmt den Gang zu eurer Rechten und erschießt den Kerl, der durch die Gravitation an der Decke über euch landet. Danach öffnet euer Kollege eine Tür hinter euch und ihr könnt weiterlaufen. Auf der Treppe hinter der schwebenden Leiche wartet noch ein Feind. Habt ihr diesen getötet seid ihr im dritten Stock. Ihr findet eure sterbende Frau und werdet unter Schutt begraben, als die Inversoren euch entdecken.



1 Tag nach der Invasion: Irgendwo im Ödland

Ihr werdet in ein Arbeitslager verfrachtet. Geht einfach durch das Lager hindurch und euch wird erzählt, was alles vorgefallen ist.



35 Tage nach der Invasion: Feindliches Gefangenenlager

Nachdem ihr mit dem Mithäftling Fitzgerald gesprochen habt, folgt ihr Leo durch das Lager bis ihr in einen Aufzug kommt. Unten angekommen bekommt ihr erstmal eine Ausstattung. Folgt erneut Leo durch das Bergwerk und seht, wie die Tür sich hinter euch schließt. Ihr, nun mit einem Gravitationsgerät ausgerüstet, geht nun den Weg entlang und nutzt bei einem Hindernis aus Steinen und Rohren das erste Mal eure Fähigkeit. Hebt die Teile mit R2 (RT) an und ihr könnt unter ihnen hindurch laufen. Danach geht es nach rechts. Dort müsst ihr euch eine Brücke bauen. Wechselt dazu in den roten Schwerkraftmodus und wendet diesen wieder mit R2 (RT) auf die Decke an. Dadurch stürzt diese ein und ein Rohr landet so, dass es euch nun als Brücke dienlich sein kann. Lauft hinüber und haltet dabei das Gleichgewicht. Einmal fallt ihr sowieso runter, weshalb ihr euch mit Button-Smashing wieder hochziehen müsst. Danach hilft euch euer Partner über das Gitter zu kommen.

Nun müsst ihr die Holzbarrikade links aus dem Weg räumen. Nutzt dazu eure Schwerkraftpower und lasst die Objekte schweben. Werft einen Stein oder ein Fass gegen das Holz und dann gegen die Steine dahinter. Folgt dem Pfad und sammelt Gravitationsenergie bei den Leichen auf. Danach kommt es zum Kampf. Löst wieder die Schwerkraft aus und lasst die Fässer schweben. Schnappt sie euch und werft sie auf die Gegner. Habt ihr das Fass richtig geworfen fällt die Wand in sich zusammen und offenbart einen neuen Weg. Klettert wieder mit der Hilfe eures Partners nach oben und folgt den Schienen nach links. Dort findet ihr auch endlich mal wieder eine Waffe. Leider hat sie wenig Munition. Diesem Problem kann aber Abhilfe geleistet werden, wenn ihr die Felsen am Ende des Weges mit einer Kiste zerstört und unten links ein paar schöne Waffen findet, die euch Munition spenden.

Diese Munition werdet ihr jetzt auch brauchen denn plötzlich taucht ein fliegender Roboter aus dem Boden aus. Ihr braucht bei dem Ding richtig viel Munition, daher findet ihr besser das Licht am Boden, wo es einen unendlichen Munitionsvorrat gibt. Oder ihr macht es euch noch ein wenig einfacher, indem ihr den Roboter mit einer Gravitationswelle verwirrt oder ihn mit Steinen bewerft. Eure jeweilige Deckung wird übrigens nach einer Zeit pulverisiert sein und die Granaten, die der Roboter dahinter wirft solltet ihr auch meiden. Irgendwann hat die Lebensleiste des Roboters das Ende erreicht.

Danach werdet ihr wieder in die Zelle geworfen, allerdings hat euer Knastbruder eine Idee parat und gibt euch die Schlüssel. Nach einem Ablenkungsmanöver knackt ihr das Schloss mit der angezeigten Taste und lauft schwer verletzt nach links zu den Gitterstäben.

Draußen angekommen folgt ihr Leo von Deckung zu Deckung und achtet auf die Wachen, die euch nicht sehen dürfen. Danach kommt ihr in einen Bereich, der von einem Scheinwerfer überwacht wird. Den Radius des Scheinwerfers dürft ihr nicht berühren, wenn ihr zu den Containern geht und wenn ihr dahinter herauskommt. Geht die Treppe nach oben, schleicht über den Balken und klettert durch die Öffnung mit der Hilfe von Leo. Danach bekommt ihr eine Waffe und müsst euch durch das Lagerhaus schießen. Munition findet ihr wie üblich bei den Leichen. Danach kommt ein Transporter durch die Wand gedonnert und einige Feinde stehen euch nun gegenüber. Ihr müsst sie aber nicht angreifen, sondern könnt einfach zu Leo rennen. Ihr kommt in eine Leichenkammer herein und steht einem Kerl gegenüber, der eine Gravitationsmaschine hat. Tötet diesen zuerst und kümmert euch dann um die Gegner unten und oben. Da ihr genug Deckung und Munition habt sollte dies kein Problem darstellen.

Als Belohnung erhaltet ihr einen eigenen Gravity-Link für euren Körper und könnt euch nun erstmal in dem Raum mit Munition eindecken. Geht dann zur Tür im hinteren Bereich, tretet sie auf und folgt dem Weg nach unten. Schießt euch mit dem Gewehr und eurer Gravitationskraft durch die Gegner in dem kleinen Tunnel und steigt mit Leo wieder in den Aufzug. Unten angekommen kämpft ihr euch zu dem Loch durch, welches der Sicherheitsbot gemacht hat. Die Deckung der Feinde könnt ihr einfach mit eurer Gravitation verschwinden lassen und die Gegner fangen meist auch einfach so an zu fliegen. Die eigene Deckung ist übrigens auch der Garant für euer Überleben, daher solltet ihr euch sehr häufig des Deckungswechsels bedienen, wenn eure eigene Deckung flöten geht. Nach einem kurzen Fußmarsch erreicht ihr das Loch.



36 Tage nach der Invasion: Vanguard Außenbezirk

Nun seid ihr frei und könnt wieder nach Davis Tochter suchen. Lauft den Weg entlang und betrachtet das Haus, was plötzlich anfängt zu schweben. Dann geht’s weiter. Seht ihr das Banner „City Market“ warten dort zwei Feinde auf euch, die ihr töten könnt. Danach geht’s rechts durch eine aufzutretende Tür. Geht dann nach unten zum Spielplatz und räumt links die Steine von der Plattform. Dadurch könnt ihr von unten die Plattform erklimmen und oben mit LT und RT den angreifenden Feind mit einer Schockwelle wegpusten. Im Anschluss geht ihr links in die Wohnung und betretet den Spielzeugladen. Fetzt Kugeln en masse gegen die Feinde, die links an der Glasfassade stehen und zwischendurch anfangen zu schweben. Danach geht ihr raus und müsst gegen einen Scharfschützen antreten. Bleibt hinter dem Auto, lasst den Kerl einmal schießen und nutzt eure Gravitationskraft, um den Kerl vom Boden abzuheben. Danach könnt ihr ihn aus der Entfernung ausschalten. Genauso sieht es mit dem anderen Gegner aus, der sich rechts auf einer Brücke befindet. Geht danach rechts die Treppe nach oben und folgt den vielen Stufen weit nach oben. Auf dem Weg findet ihr noch eine Pump-Gun und könnt sogar das Scharfschützengewehr (am besten holt ihr es euch) des Gegners nehmen. Seht ihr ein Licht über euch folgt eine Zwischensequenz.

Danach sollt ihr die Kraftstoffvorräte des Gegners vernichten. Zielt mit der Sniper auf ein Sprengstofffass in der Mitte und alles explodiert. Geradeaus und links befinden sich aber immer noch Feinde auf Brücken, die ihr mit dem Sniper wunderbar beseitigen könnt. Geht dann nach unten hinter den Sandsäcken in Deckung und feuert auf die Feinde, die von der anderen Seite heranstürmen. Habt ihr diese besiegt, geht ihr nach links und lasst euch von Leo helfen, um unter dem Garagentor hindurch zukommen. Dahinter warten wieder einige Feinde zwischen Läden und auf Balkonen. Ihr solltet erstmal in dem Haus bleiben und die Gegner unten aufräumen. Das nimmt den auf den Balkonen stehenden Gegnern die Möglichkeit euch zu sehen. Habt ihr die am Boden kämpfenden Typen besiegt, könnt ihr euch ja wunderbar mit dem Scharfschützengewehr um die anderen kümmern.

Danach geht ihr durch das Schlachtfeld hindurch und findet erstmal eine weitere Ladung für euren Gravit-Link. Geht dann weiter und es taucht plötzlich ein Bohrer aus dem Boden auf, aus dem immer mehr Feinde strömen. Ihr sollt nun eine Granate in den Schlund dieser Maschine schleudern. Ihr seht, dass die Gegner nicht weit auf euch zukommen. Daher könnt ihr schön hinter den Ständen in Deckung bleiben und vom vorderen Stand eine Granate in die erleuchtete Öffnung werfen. Glaubt mir, auch wenn es schwer erscheinen sollte, die Granate reinzuwerfen, bevor ihr euch um die Gegner kümmert, macht es. Es kommen nämlich sehr schnell viele neue Gegner, wenn ihr es nicht tut. Danach könnt ihr euch um die drei oder vier Gegner ganz einfach kümmern.

Glücklicherweise hat der Bohrer euch den Weg freigemacht, weshalb ihr links von ihm durch die Wohnung spazieren könnt. Folgt dem Weg und lasst euch von Leo über die Barrikade helfen. Dort verschwindet plötzlich die Gravitation und ihr schwebt. Mit A könnt ihr euch nun fortbewegen und euch sogar an Objekten festhalten. „Schwimmt“ erstmal eine Weile geradeaus. Dann solltet ihr an eine Art Brunnen kommen, der ebenfalls in der Luft schwebt. Halb rechts von diesem befindet sich ein Haus, das auf der Seite eingerissen ist. Dort könnt ihr hineinschweben. Ihr seid wieder zurück in dem Haus, wo ihr gelebt habt.

Folgt dem dunklen Gang in eure Wohnung. Wie erwartet findet ihr nicht eure geliebte Tochter, sondern müsst nach einer kurzen Pause Leo auf den Balkon folgen. Unten tobt ein Kampf zwischen Menschen (rechts) und den Invasoren. Mit dem Scharfschützengewehr geht es hier am einfachsten, wenn ihr dieses nicht mehr dabei habt langt aber auch das Sturmgewehr. Danach kommen auch noch ein paar Scharfschützen hinzu. Oben auf dem Dach könnt ihr ihn einfach anvisieren, wenn ihr ihm erstmal einen schicken Gravitationsimpuls geschickt habt. Im Gebäude befinden sich ebenfalls einige Scharfschützen. Achtet einfach immer auf den Laserstrahl, nehmt ihn dann auf's Korn und lasst ihn bluten. Habt ihr alle ausgeschaltet kommt es allerdings noch eine Ecke dicker: Ein Koloss erscheint, stark gepanzert und mit einer MG ausgerüstet. Diesen bringt ihr am besten mit Granaten down, auch die Schrotflinte kann helfen. Scharfschützengewehr wirkt gar nicht und Sturmgewehr zieht ihm ganz wenig ab. Danach vergesst ihr aber nicht die anderen Gegner.



2 Stunden später: Stadtzentrum Vanguard

Nun habt ihr zwei neue Begleiter am Start. Folgt den beiden durch die menschenleeren Gassen und es tauchen plötzlich einige Feinde aus. Nehmt Deckung hinter den Autowracks und den Sandsäcken und erledigt die ersten Gegner. Geht dann rechts in dem Bereich in Deckung und erschießt die Gegner. Tötet vor allem die Gegner, die mit der Gravitation versuchen euch hinter der Deckung hervorzuziehen. Schießt am besten auf das rote Fass auf der Brücke über den Feinden. Dadurch wird die Anzahl der Feinde deutlich eingegrenzt. Nach einer zeit wird sich rechts ein Tor für euch öffnen durch das ihr in Sicherheit gelangt.

Streift nun durch die Ruine und lasst euch hochhelfen. Geht dann nach rechts zu den Sofas und wartet bis alle da sind. Tretet die Tür ein und schießt euch nun durch die gesamte Bude durch. Nutzt Sofas und co. als Deckung und schießt die Wände kaputt, damit die Gegner keine Chance haben sich zu verkriechen. Anschließend geht ihr die Treppe nach unten und findet neue Feinde und sogar einen ganzen Geschützturm. Ihr begebt euch am besten nach ganz rechts in das Gebäudestück und schießt euch durch die feindlichen Reihen. Dadurch kommt ihr hinter die feindlichen Positionen und könnt die geschützten Stellungen beseitigen. Anstatt das Geschütz aber zu zerstören, schnappt ihr euch das Geschütz und zerstört das Gebäude und damit die Feinde darin. Im Anschluss kommen unten einige Feinde her, auch ein Koloss. Mit dem Geschütz werden alle aber kein Problem sein.

Danach formiert ihr euch hinter der Brücke neu und die beiden anderen verabschieden sich nach unten. Ihr hingegen geht hinter den Trümmern her und kommt auf ein Feld, wo euch wieder einige Gegner erwarten. Die Schwerkraft geht zwischendurch einfach mal flöten und ihr hängt in der Luft und klebt an der Wand. Ihr könnt hinter schwebenden Autos bzw. den Reklamen an der Wand Deckung nehmen und die Deckung der Gegner wegräumen.

Habt ihr alle Gegner an der Wand besiegt, lauft die Fassade weiter, dann links Richtung Himmel und bleibt oben hinter der Deckung. Erschießt die Kerle auf der anderen Gravitationsebene, was deutlich leichter ist, wenn ihr über ihnen seid, und geht dann durch die Anamolie selbst nach unten.

Folgt dem Weg und geht nach rechts. VORSICHT! Ein Typ der Kamikaze macht. Ballert ihn weg und geht die Treppe hoch. Hinter der Tür befinden sich wenige Feinde in dem Raum und sogar ein Scharfschützengewehr erhaltet ihr. Damit könnt ihr nun das Areal aufräumen. Am besten schießt ihr erstmal auf das rote Fass in der Mitte, damit das Gebäude einbricht. Danach kümmert ihr euch um die Überlebenden unten und beseitigt dann den Scharfschützen ganz rechts auf dem Dach. Folgt nun dem Weg nach rechts, die Treppen runter und die Leiter nach unten.

Durch die Anomalie kommt ihr rechts an die Wand. Geht hinter der Mauer in Deckung und vernichtet die Feinde, die von links aus den Gebäuden herauskommen. Im Anschluss nutzt ihr das Seil und die nächsten beiden Anomalien, um den Himmel wieder über euch zu haben. Folgt dem Weg und ihr gelangt zum ersten ernstzunehmenden Bosskampf.

Der Metzger stellt sich euch in den Weg, ein riesiger Kampfroboter gesteuert von einem Lutadore. Das einzige was ihr tun könnt: Granaten schmeißen. Und zwar alle die ihr habt. Macht ihr eine komplette Runde durch die Garage, findet ihr noch einige davon. Zudem befinden sich an den Ecken Granatenkisten, die eure Granaten vollständig auffüllen. Sie respawnen auch. Ihr müsst euch am besten immer in Deckung befinden und dann kurz eine Granate werfen, um anschließend wieder in Deckung zu gehen. Die Angriffe des Metzgers sind sehr intensiv und ziehen euch einiges an Leben ab. Vor allem den Granatensalven solltet ihr unbedingt ausweichen. Habt ihr dem Metzger erstmal genug zugesetzt, geht er in die Knie. Rennt zu ihm und steckt ihm mit der angezeigten Taste eine Granate hinten rein. Dadurch verliert er in der folgenden Sequenz Leben, ist aber immer noch kampfbereit.

Es geht in die zweite Runde, in der der Roboter mit Autowracks um sich wirft und sich bewegt und euch zu überrollen versucht. Setzt ihn diesmal unter den Einfluss des Gravit-Links und schießt dann mit der Schrotflinte auf ihn. Am besten auf die rote Öffnung, wo sich der Steuermann befindet.

Ist der Metzger down, könnt ihr endlich schwerere Sachen heben und Sachen festhalten. Das könnt ihr auch gleich testen, nachdem ihr die Garage durch ein Seitentor verlassen habt (markiert mit einem blauen Pfeil). Geht nun weiter durch die Lagerräume und wendet den schwachen Gravlink auf die Fässer vor den Regalen an. Schnappt euch eins, geht an den schwebenden Regalen vorbei und wendet euch nach rechts. Dort sind rot leuchtenden Bretter, die ihr zerstören könnt, indem ihr das Fass darauf werft. Dadurch wird der Weg freigemacht und ihr könnt wieder etwas fliegen gehen. Zerstört mit den Steinen die Bretter. Sucht hinter den Regalen Deckung und feuert auf die Feinde. Danach schwebt ihr weiter und lasst euch von Leo nach oben helfen.

 



30 Minuten später: Kingston District

Nach einer kurzen Zwischensequenz geht es auch schon weiter. Folgt dem Weg die Treppen nach oben und achtet nicht auf den herunterrutschenden Bus. Ihr kommt auf eine Terrasse und werdet nun von rechts beschossen. Am besten setzt ihr sofort eine Gravitationswelle frei, damit die Kerle hinter der Deckung anfangen zu schweben. Tötet sie dann mit gezielten Kopfschüssen. Danach geht’s nach links weiter. Folgt dem Gang durch das Haus, geht die Treppe nach oben und findet euch bei der eben geräumten Brücke wieder. Dort kommen nun aber noch einige Lutadore auf euch zu, darunter einer, der genauso wie ihr Schwerkraft beeinflussen kann. Am besten schnappt ihr euch Fässer und danach die Öltropfen in der Luft und sorgt auf der anderen Seite für ein schönes Feuerchen. Sind die Gegner down springt ihr hinüber und kommt auf einem Balkon raus. Nutzt die Seilbahn, um links runterzusausen und springt nun ganz nach unten.

Wie erwartet kommen von vorne nun einige Feinde auf euch zu, die ihr natürlich mit der Hilfe von Schwerkraft und Pump-Gun alt aussehen lasst. Steigt dann mithilfe von Leo die Wand hoch und geht in das Gravitationsfeld. An der Wand warten nach einigen Schritten wieder ein paar Gegner auf euch. Einige davon sind auch etwas weiter entfernt und kleben an der Wand oder an der Decke. Danach geht es weiter und plötzlich klebt ihr an der Decke. Die nächsten Gegner könnt ihr wunderbar aus dem Hinterhalt attackieren. Schießt euch danach durch die Reihen der normalen Gegnerhorden und geht am Ende nach rechts zu der nächsten Anomalie. Dann tretet ihr die Tür ein und geht die Treppe nach unten. Wen trefft ihr: Fitzgerald. Der Kerl öffnet euch unten auch direkt mal die Tür und ihr kommt auf das Schlachtfeld. Dort sollt ihr nun mit einem Raketenwerfer das Geschütz ausschalten. Das Ding könnt ihr auch von ganz weit hinten vernichten, leider müsst ihr euch zwischendurch auch neue Munition für das Ding besorgen, daher müsst ihr euch auch etwas um die Gegner kümmern. 4 Schüsse sollten genügen, um dem Ding den Gar auszumachen. Danach seid ihr aber noch nicht fertig. Ein Koloss kommt um die Ecke und versucht euch wieder einmal zu zerstückeln. Der Kampf ist relativ einfach, weil ihr einfach eine Granate werfen müsst, damit er sich dreht und ihr ihm in den Rücken schießen könnt. Dort ist er nämlich nicht gepanzert und so leicht verwundbar. Und hey....ihr könnt euch danach die MG von dem Kerl schnappen!

Im Anschluss geht ihr über den Platz in das Gebäude Computer & Software und quetscht euch unter dem Garagentor durch. Danach kommt wieder eine Flugeinlage. Direkt hinter dem ersten Stein solltet ihr aber Deckung suchen, weil hinter der eingerissenen Wand einige Feinde auf euch warten. Danach bewegt ihr euch um die Ecke und beseitigt die nächsten Feinde links in dem Gebäude. Danach schwebt ihr genau da hin und geht die Treppe hoch. Ihr kommt in einen neuen Kampf und sollt nun den Mörser ausschalten. Packt euch dazu die Fässer und schleudert die auf die Waffe. Habt ihr das Ding zerstört wird rechts von euch ein Weg frei und ihr könnt diesem folgen, bis ihr zu einer Leiter kommt. Klettert nach unten und formiert euch mit den anderen neu.

Wenn der Transporter losfährt, solltet ihr am besten das MG zücken. Folgt dem Fahrzeug durch das Tor und säubert die Umgebung um das Fahrzeug, damit es die Fahrt übersteht. Die Kerle mit Schilden solltet ihr übrigens in die Luft heben, um sie angreifbarer zu machen. Es sollte nicht so schwer sein den Panzer vor den Feinden zu beschützen, da das Leben sehr langsam schwindet. Anschließend bekommt ihr die Möglichkeit Autos zu heben. Macht das Gleiche wie in der Sequenz und räumt die Wagen aus dem Weg. Danach erwartet euch ein großer, freiläufiger Kampf. Sucht euch hinter einer Mauer Deckung und nutzt am besten die neue Fähigkeit Autos durch die Gegend schmeißen zu können, um die Gegnerhorden effektiv zu vernichten. Habt ihr die vielen leichten Typen besiegt kommen plötzlich einige Bohrer aus der Erde. Bevor dort aber wieder Gegner herauskommen können, bewerft ihr sie mit Autowracks, wodurch sie sofort zerstört werden. Geht dann links den eingerissenen Weg nach unten und kümmert euch mit dem Autowrack um das Geschütz. Danach lasst ihr euch bei dem Garagentor helfen, durchstöbert das Gebäude nach nützlicher Munition und geht wieder fliegen. Fliegt den Weg über der Straße entlang und werft dabei nützliche Utensilien wie Autoreifen, Säcke oder Fässer auf Feinde. Ihr kommt bei einem Gerüst aus rostigen Eisenstangen heraus, welches ihr ebenfalls Stange um Stange erklimmen müsst.

In der Mitte der oberen Stange könnt ihr euch durch die Wand bewegen und kommt zum Mörser. VORSICHT!! Da steht ein Kerl mit Raketenwerfer, den ihr unbedingt zuerst ausschalten müsst, bevor er euch erwischt. Nun könnt ihr euch um den Mörser kümmern, indem ihr diesen mit einigen Sachen bewerft, die herumliegen. Zudem besitzt ihr MG und Raketenwerfer.

Nun müsst ihr euch links über den Friedhof ballern. Vor euch befindet sich erstmal eine MG-Stellung. Haut diese mit gezielten Schüssen oder Granaten nieder und kümmert euch dann um die Feinde hinter den Grabsteinen. Geht dann rechts hinter einem Stein in Deckung und kümmert euch links um die Gegner in der Kirche. Auf allen Ebenen haben sich Feinde platziert. Macht sie platt und geht dann in das Kirchengebäude hinein. Dort sind nochmal einige Feinde, auch rechts um die Ecke befinden sich einige, die euch den Weg versperren. Am besten schnappt ihr euch die Pump-Gun und boosted euch einfach durch. Ihr kommt dadurch zur zweiten MG-Stellung, die ihr mit sicheren Raketenschüssen aus der Entfernung ausschalten könnt. Bleibt weiterhin hinter den Grabsteinen in Deckung und kümmert euch um die Feinde rechts neben der Stellung. Lauft dann weiter zu dem Gittertor und schwebt über Särge und Bäume zur anderen Seite. Ihr werdet nun von euren Kameraden getrennt, könnt aber von oben wunderbar auf die Feinde unter euch schießen und den Weg für eure Kameraden freimachen. Danach müsst ihr erneut für eure Kameraden arbeiten. Werft mit dem Gravit-Link die Autowracks links von dem Stahlträger, sodass er rechts nach unten schwenkt und eine Brücke bietet. Dadurch können die anderen hinüberlaufen. Sie revanchieren sich, indem sie die Brücke verschieben, sodass ihr hinübergehen könnt. Räumt auch dort die ganzen Autowracks aus dem Weg und ihr findet den kleinen Jungen Paul.

Danach seid ihr wieder zu zweit unterwegs und springt nach unten. Geht am besten den Hügel hoch, weil ihr dort mehr Deckung habt und schießt auf die Kerle bei den liegen gebliebenen Waggons. Geht dann unter der Unterführung her und befreit das Tor vor Feinden. Geht im Anschluss nach rechts weiter und sucht hinter dem Stück Mauer neben dem blauen Bus Deckung. Holt euch zur Not das Scharfschützengewehr links neben dem Bus, denn dadurch könnt ihr die Feinde, die ganz weit hinten stehen wunderbar vernichten. Die Kerle mit den Schilden gehören übrigens wieder in die Luft gebeamt.

Geht im Anschluss in den unterirdischen Korridor und erschießt auch dort die Feinde. Legt den Hebel um und seht, wie die Brücke einen kleinen Spalt aufgeht. Geht dann wieder zurück. VORSICHT! Aus der Tür rechts kommen einige Feinde heraus. Danach könnt ihr aber auch den Weg nehmen und am Ende die Leiter hinaufsteigen. Legt oben den Hebel um und die Brücke kommt ganz nach unten. Tretet rechts die Tür ein, springt nach unten und sucht Deckung. Aus dem Tor kommen zwei Kamikaze-Nahkämpfer, die ihr erstmal loswerden solltet. Am besten lasst ihr die beiden Kerle auch schweben, sonst sind sie schneller bei euch und hacken auf euch ein, als dass es euch lieb sein kann. Danach kommen oben auf den Gängen einige Typen zum Vorschein, die ebenfalls von euch vernichtet werden wollen. Danach öffnet ihr das Tor mit ein paar Autowürfen. Schießt euch durch die Lagerhallen durch und ihr trefft einen Kerl, der etwas neben der Spur zu sein scheint.

Es folgt ein Kampf mit einem Koloss. Bewerft ihn am besten mit Autowracks und anderen Teilen, die hier herumliegen. Dadurch sollte er schnell besiegt sein. Durchstreift nun das Lager. Dabei kommt ihr durch eine Leichenhalle, an Gefängnissen vorbei, durch ein Zimmer mit einem Teddy und zu inhaftierten Geisteskranken. Am Ende erwartet euch aber was Großes: Der Sklaventreiber von neulich.

Erstmal müsst ihr euch um die Sklaven kümmern. Danach steht der Kerl zwar immer noch auf seiner Erhöhung, greift euch aber plötzlich mit einem roten Strahl an. Versucht diesem ausweichen. Wenn dies nicht klappt, könnt ihr trotzdem auf den Kerl schießen. Hat er seinen Schild wiedererlangt kommt er nach unten. Nun kommen nach jedem Schaden, den ihr dem Kerl zufügt, ein paar Sklaven, die ihr natürlich aus der Entfernung ausschaltet. Der Sklaventreiber versucht euch übrigens nachzulaufen und euch mit einer Peitsche zu attackieren, daher solltet ihr immer einen gehörigen Abstand zu ihm lassen. Sind die Sklaven dann wieder tot, wird er euch wieder mit seinem roten Strahl beschießen. Dadurch verschwindet wieder der Schild und ihr könnt ihn angreifen. Am besten bewerft ihr ihn mit Objekten aus der Umgebung. Habt ihr den Kerl endlich besiegt, erhaltet ihr das Upgrade, Dinge nach unten ziehen zu können. Wendet dies sogleich auf die beiden Gewichte an der Tür an.

Geht nun durch den unterirdischen Korridor, testet einmal euren Schild und nutzt den Hebel an der Plattform.



37 Tage nach der Inversion: Schwereloser Riss

Nun seid ihr in dem Riss, den ihr aus der Entfernung gesehen habt, und er ist riesig. Fliegt erstmal von Teil zu Teil und ihr habt bald wieder festen Boden unter den Füßen. Da erwarten euch auch schon einige Feinde. Erledigt sie aus dem Hinterhalt mit gezielten Kopfschüssen und geht dann nach links. Schiebt die Lore immer weiter nach vorne und behaltet so eure Deckung. Nehmt dann ein explosives Fass und das herumschwebende Öl und werft es auf die Gegner auf dem Steg vor euch. Danach geht ihr links in Deckung, weil oberhalb der Rampe weitere Feinde auf euch schießen. Geht dann nach oben und seht wie die Feinde aus der Grube herausschweben. Macht sie fertig. Zwischendurch müsst ihr auch mal die Deckung wechseln, weil ihr von rechts, links und von vorne angegriffen werdet. Habt ihr alle Feinde besiegt, müsst ihr irgendwie auf die Plattform kommen. Schaut euch um und ihr seht, dass der Container rot blinkt. Wendet also die Schwerkraft auf ihn an und geht hinüber. Geht auf der Plattform in Deckung und schießt auf die wenigen Feinde auf dem Steg über euch. Legt dann den Hebel um und verteidigt euch. Es dauert eine Zeit lang, bis die Plattform sich in Bewegung setzt. Habt ihr lang genug durchgehalten, werdet ihr plötzlich von einem MG abgeschossen. Und um genau dieses Geschütz müsst ihr euch als nächstes kümmern. Dazu macht ihr es euch einfach. Guckt rechts hinter der Deckung hervor und holt die Kisten mit der roten Schwerkraft nach unten. Dadurch erhaltet ihr selbstgemachte Deckungen und kommt näher an die MG-Stellung heran. So kommt ihr wunderbar neben den Bunker, könnt die Wand herausnehmen und auf das Fass schießen. BUMM!

Links neben der Stelle, wo das MG-Nest gestanden hat, könnt ihr nun vorbei. Geht nach unten und durch die einstürzende Schleuse. Lasst euch von Leo nach oben helfen. Nun werdet ihr voneinander getrennt und müsst erstmal alleine weiter. Jetzt müsst ihr Bodyguard spielen und mit einer schicken stationären MG alle ausschalten, die Leo bedrohen. Ihr seht an seiner Anzeige, ob er beschossen wird oder nicht. Es sind einige und die meisten kommen von rechts. Manche stehen aber auch oben rechts und oben links, die natürlich auch auf euch schießen werden. Irgendwann bewegt sich Leo links zu dem Ventil und bringt eine Plattform nach oben. Dabei ist er ungeschützt. Glücklicherweise kommen nur Typen mit Nahkampfwaffen und die müssen auch erst einmal die Gitter hochklettern. Schießt sie vorher ab und die Plattform kommt sicher nach oben. Steigt dann auf die Plattform, holt euch etwas Munition und schießt von der Plattform auf die letzten Feinde. Denkt ihr zumindest, denn plötzlich taucht aus dem Gebäude wieder ein Sklaventreiber auf, den ihr genauso besiegt wie den ersten. Einfach den Angriffen ausweichen und alle Sklaven töten, dann lässt er den Schild sinken und ihr könnt ihn attackieren.

Geht anschließend in den Aufzug und macht euch oben auf einen Kampf gefasst. Auch Kamikaze-Läufer sind wieder dabei. Schaut auch in den Käfigen nach, um weitere Lutadore vorzufinden. Schwebt dann den zerstörten Turm nach oben und fliegt von Objekt zu Objekt, während ihr die krassen Frauen ausschaltet, die euch mit dem Schwert aufschlitzen wollen. Kommt ihr an dem etwas größeren Trümmerhaufen an, kommen sogar vier Weiber gleichzeitig. Stoßt sie auch mit eurer Gravitation von euch weg, sollten sie zu nah kommen.  




Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

  • Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel! Sei der Erste und sammle 4Players-Punkte und Erfolge!