Die Spinne ist wieder da!: - Komplettlösung & Spieletipps zu Limbo - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Dunkler Wald:

Der Junge mit den weißen Augen erhebt sich......und es geht los. Lauft den dunklen Wald entlang und rutscht den Abhang hinunter. Springt über die Grube mit den Stacheln und zieht mit der Aktionstaste den Container nach hinten. Nun könnt ihr über diesen nach oben springen und euch abseilen. Dann hüpft ihr links in die Kuhle und überspringt die Wassergrube, in der ihr ertrinken könnt. Nachdem ihr mit dem Boot auf die andere Seite gekommen seid, zieht ihr das Boot nach rechts und springt dann auf das Boot, um auf den Felsen zu kommen. Klettert die Liane hoch und springt an das Seil. Oben angekommen springt ihr nach rechts an den Vorsprung.

Nach einer Weile trefft ihr auf zwei Fallen am Boden. Die erste Falle könnt ihr nach links ziehen und dann die Lücke zum Sprung nutzen.

Anschließend seht ihr, wie eine Leiche am Seil hängt. Ihr müsst die Falle unten rechts in der Ecke herausziehen und unter die Leiche ziehen. Dann springt ihr an das Seil. Die Leiche wird weggeschnappt und ihr könnt nach ganz oben klettern und an den Vorsprung springen.

Als nächstes wartet ein riesiger Felsbrocken auf euch. Also Vorsicht bei dem Erklimmen des Baumstamms. Geht einfach etwas zurück und wartet.

Über das nächste Loch hinweg kommt ihr zu einem See. Zieht den Käfig hinaus und unter die Liane. Nun könnt ihr die Äste hochspringen. Am Ende gelangt ihr zu einem Baumstamm, der nach unten fällt. Kletter wieder nach unten und geht über den Baumstamm.



Die Spinne:

Als nächstes Hindernis trefft ihr eine Riesenspinnen, die in einem Baum sitzt. Was tut ihr? Ganz einfach. Ihr müsst unter dem Bein der Spinne stehen bleiben. Wenn sie zum Stich ansetzte, einfach nach links rennen. Macht dies zweimal und ihr hört etwas klirren. Links ist eine Bärenfalle heruntergefallen. Springt über diese und schiebt sie zum Spinnenbein. Lasst euch anvisieren und zieht dann die Falle noch etwas zurück. Alle drei Beine müssen weg und alle drei Beine werden reaktionsschneller.

Ist die Spinnen verschwunden lauft ihr weiter und lauft natürlich prompt wieder in die Falle. Die Spinne wickelt euch ein und ihr seid eine Larve. Ihr seid aber nicht tot und könnt euch mit raschem Hin-und Herbewegen befreien. Also was heißt befreien? Ihr könnt nun immer noch eingewickelt hüpfen. Erst kommt ein zu überspringender Abgrund, danach springt ihr nach einer Rutschpartie über das nächste Loch und steht nun vor einem Felsen. Schiebt diesen an und hüpft SOFORT zurück, sonst werdet ihr vom Baumstamm erschlagen. So kommt ihr über den Abgrund und müsst nun auf einem Felsen balancieren. Nach einer kurzen Zeit taucht auch wieder die Spinne auf und ihr müsst schnell sein, sonst spießt sie euch am Ende auf.

Habt ihr es allerdings durch das Gestrüpp geschafft, seid ihr wenigstens eure Verkleidung los.



Anderes Leben?

Oha...ihr denkt ihr habt jemanden in diesem Wald gefunden? Nein, er ist tot und ihr fallt nach unten.

Dort springt ihr an das Seil und sofort wieder nach links zurück, weil oben eine Falle herunterfällt. Danach hängt ihr euch an das freigewordene Seil und schwingt hinüber.

Nun müsst ihr über Baumstämme springen. Bald kommt ihr zu einem dünnen Ast, der einen Baumstamm hält. Springt auf den Ast und macht dasselbe wie bei der Fall vorher: Springt zurück, sonst werdet ihr nämlich erschlagen. Anschließend springt ihr schnell weiter, weil ein Baumstamm umkippt und springt über die Fall mit dem Stein. Rutscht dann hinunter und springt über die stachelige Grube. Danach kommt ihr zu einem mechanischen Spinnenbein, unter dem ihr aber nur her laufen müsst. Springt nun über die Wassergrube und tastet euch vorsichtig heran. Nun kommen nämlich brennende Reifen. Rennt zurück und lasst die Reifen im Wasser abkühlen. Anschließend kommt noch ein kleiner Stein, über den ihr aber drüber springen könnt. Klettert die Leitern hoch. Jetzt kommt eine fiese Falle. Über euch hängen zwei fallen. Eine fällt nach links eine fällt nach rechts. Ihr müsst erst mal der Rechten ausweichen, indem ihr nach links lauft, aber dann sofort umdrehen, sonst werdet ihr von der Zweiten erschlagen. Ihr müsst also die Mitte von beiden finden. Danach springt ihr links an das Seil und klettert nach oben. An das zweite Seil könnt ihr nicht kommen, daher springt ihr weiter.



Die Spinne ist wieder da!:

Nun taucht die Spinne auf einmal wieder auf. Schiebt diesen Stamm vor euch ins Wasser und klettert über ihn hinweg auf die andere Seite. Springt nun an den Baumstamm und wartet bis sich die Spinne auf den anderen teil stellt, damit ihr vom höchsten Punkt aus weiterspringen könnt. Werft dann den Baumstamm um. Nun habt ihr einen Stein vor euch. Diesen bringt ihr mit einem Sprung auf den Ast ins Rollen und rennt nach unten. Versteckt euch in der Nische nah an der Wand und seht, wie die Spinne von dem Stein umgehauen wird. Lauft dann weiter, vollführt eine Rutschpartie und ihr trefft wieder auf neues Leben. Und die Spinne, die mit einem Bein lebt. Geht an sie ran, sodass sie zum Angriff ausholt und lauft dann nach rechts. Ward ihr weit genug weg, könnt ihr dem Vieh nun das Bein ausreißen und den Spinnenkörper als „Steinersatz“ benutzen und in die Grube rollen.



Die wollen mich loswerden!:

Danach lauft ihr erst einmal an dem Raben vorbei und klettert dann die Leiter hoch. Nun springt ihr auf die Käfige und holt den Zweiten herunter. Schiebt diesen nach rechts zu der Steilwand und springt nach oben. Nun wird es verstörend. Ihr müsst nämlich als nächstes über Leichen springen, um nicht zu ertrinken. Holt direkt ein mal eine Leiche mit und werft sie in die nächste Falle, damit ihr nicht zerquetscht werdet.

Danach kommen zwei ähnliche Fallen. Bei der ersten Falle müsst ihr mitten auf die Plattform und bei der zweiten Falle eben NICHT auf die Plattform springen. Danach kommt eine Grube. Springt über diese hinweg. Nun kommen drei Kerle mit Blasrohren auf euch zu und wollen euch ausschalten. Springt zurück und seht, wie der erste in die Grube fällt. Die anderen beiden müsst ihr nun mit den Fallen zerquetschen. Dann geht’s es erst weiter.



Die Gehirnlarve:

Nun kommt ein etwas größeres Rätsel. Und es ist gar nicht mal so einfach zu lösen. Ihr fragt euch vielleicht, was ihr mit dem wage anstellen sollt. Schiebt diesen auf jeden Fall mal ganz nach rechts an den Stein. Nun klettert ihr die Leiter hoch und hängt euch an das Seil und zwar bis das Gewicht sich nicht mehr bewegt. Nun müsst ihr blitzschnell nach unten und auf den Wagen klettern. Dann springt ihr von dort nach rechts an das Stück Seil, was unter den Zahnrädern hervor guckt und hebt somit das Gewicht wieder erneut an. Danach springt ihr an das zweite Seil und könnt nun unter beiden Gewichten herlaufen, wenn alles gut geht.

Anschließend nimmt eine Gehirnlarve die Kontrolle über euren Körper und lässt euch einfach mal so nach links laufen. Springt dann nach unten und über die Grube. Nun müsst ihr die Kiste nach links unter diese Viecher schieben. Lasst dann die Viecher die Larve von eurem Kopf fressen.



Wasser Marsch!

Als nächstes kommt ihr zu einer euch suspekten Apparatur. Erstmal braucht ihr sie auch nicht. Geht weiter und seht, wie ihr eine Ratte in die Ecke treibt. Springt nun oben an den Vorsprung und dann nach links auf die Plattform. Springt etwas auf dieser herum und wartet bis ein paar Sachen runter fallen. Die Ratte kommt wieder und ihr könnt sie von rechts nun in das Rad treiben. Jetzt müsst ihr nur noch an den Hebel, die Anlage im Hintergrund wird zerstört und es regnet. Nun lauft ihr in die nächste Grube hinein und zieht den Block in die Mitte. Anschließend hängt ihr euch an das Seil und das Wasser wird die Grube auffüllen. Dadurch dass ihr das Holz verschoben habt könnt ihr nun auf die andere Seite springen.

Weiter geht’s. Klettert auf den Steg und fallt nicht in die Ölgrube am Boden. Nun kommt ihr zu einer kniffligen Stelle. Die Kiste müsst ihr mitnehmen und unter den Aufbauten so positionieren, dass die Kiste frei nach oben schwimmen kann. Klettert dann nach oben und zieht die Plattform nach rechts, damit die Kiste freie Bahn hat. Legt nun den Hebel um und seht wie das Wasser und auch die Kiste steigt. Springt auf die Kiste und lasst euch nach oben treiben. Holt euch auf der nächsten Ebene die Kiste von rechts und zieht sie in die Mitte, damit ihr drauf steigen und euch ebenfalls nach oben tragen lassen könnt. Ihr müsst aber etwas früher abspringen, weil die Kiste einsinkt.

Und es geht knifflig weiter. Jetzt müsst ihr erst einmal genau von der Kante abspringen, damit ihr euch hochziehen könnt. Anschließend zieht ihr rechte den Deckel ab und wartet bis der Ball nach oben gedrückt wird. Nun schiebt ihr den Riegel wieder vor und rollt den Ball schnell nach rechts. Jetzt müsst ihr blitzschnell die Leiter hoch und auf die Plattform. Balanciert den Ball und die Plattform aus und ihr habt euch einen Lift gebaut.

Danach wird es wieder etwas einfacher. Geht zu dem Hebel und lasst etwas Wasser von rechts nach links fließen. Ungefähr so viel, dass sie beides die Waage hält. Nun könnt ihr ganz gemütlich die Leiter erklimmen und rechts über die Blöcke springen. Mit dem zweiten Hebel wiederholt sich das Spiel.



Gehirnlarve Nr. 2:

Als Nächstes kommt wieder eine Gehirnlarve. Diese baumelt an einem Seil. Ihr müsst nun die Kiste unten schnappen, wenn die Larve nach rechts baumelt. Schiebt sie weit nach links und setzt euch dann der Larve aus. Ihr könnt nun dank der Larve sicher über den Abgrund und die Larve in das Licht bringen. Dadurch lauft ihr nun nach rechts und könnt über die Röhre steigen bis das es nicht mehr weiter geht. Nun müsst ihr zurück, wieder ins Licht und nun an die Leitern. Nach einer gewissen Zeit kommt die Röhre nach oben und ihr könnt an den Vorsprung schicken. Dort könnt ihr dann auch die Larve an die Viecher abgeben.



Hotel:

Nun geht es die Leiter hoch und weiter. Nach dem Rohr kommt ihr zu großen Buchstaben, die das Wort HOTEL ergeben. Ihr eurerseits dürft nicht von der Elektrizität getroffen werden. Danach kommt ihr nach unten, springt an das Seil an dem T und befördert euch zum Schalter. Schaltet den Strom ab und springt das Rohr hoch und über die nun elektrizitätsfreien Buchstaben. Bevor der Pfeil fällt, solltet ihr übrigens drüben sein. Nun lauft ihr über die Glaskuppel und zieht den Wagen mit Schwung nach links. Geht oben an die Leiter und springt dann auf die brechenden Stelle. Den wagen braucht ihr für die Höhe und den Schwung.

Nun geht es über die Lampen und an den Wasserschlauch. Unten angekommen stoßt ihr erst einmal das Gerüst im linken Bereich um. Im Anschluss geht’s nach rechts zu der Larve, die sich in euch verbeißt. Da das Gerüst umgestoßen ist, werdet ihr nicht sterben, sondern ins Licht kommen. Dadurch könnt ihr jetzt erst mal eine Weile nach rechts laufen, bevor es weitergeht. Danach kommt eine Kreissäge. Stellt euch auf die Kiste und springt über diese drüber. Lasst euch nun die Larve vom Kopf saugen und lauft wieder zurück.

Nun kommen zwei Plattformen, die ihr in Bewegung setzten müsst. Bei der ersten müsst ihr einfach nach links laufen, dann nach rechts und im Anschluss sofort wieder nach links, während die Stange hochgeht. Danach müsst ihr die Plattform schieben und dies solange, bis ihr darauf steigen und auf dem festen Grund und Boden wieder hervorkommen könnt. Geht nun zum Aufzug, fahrt nach oben und zieht an dem Hebel, damit das Seil herunter kommt.

Nun ist die Lösung einfach, wenn man sie erkennt. Sonst hängt man schon einmal eine paar Minuten vor dem Rätsel. Holt euch erst mal die Kiste unter der kleinen Steinkuppe auf der linken Seite. Fahrt mit dem Aufzug nach oben und ihr könnt sehen, wie die Waage nach oben geht. Ihr kommt also nicht hoch, weil ihr die Kiste nicht ohne Gegengewicht auf die andere Seite bekommt. Die Lösung: Zieht einfach an dem herunterfahrenden Aufzug. Dadurch wird dieser nach rechts gezogen und ihr könnt ihn auf die Stange legen und als Gegengewicht verwenden.

Stellt nun die Kiste unter das Seil, legt den Hebel um und lasst euch nach oben ziehen. Oben angekommen steht ihr auch schon vor dem nächsten Rätsel. Geht auf den ersten Knopf, wartet ein bisschen und geht dann auf den Zweiten. Die erste Kiste müsst ihr nun unter die zweite Kiste schieben. Daher auch der Tipp mit dem warten, bevor ihr den zweiten Knopf drückt. Hat das geklappt kommt ihr wunderbar nach oben an den Vorsprung.



Auf einer Fliege reiten!

Klettert nun die Leiter hoch und ihr kommt zu einer übergroßen Fliege. Ihr müsst euch immer ganz leicht an schleichen, wenn die Fliege nach unten guckt. An einem bestimmten Punkt, kurz bevor ihr diesen Haufen betretet, könnt ihr dem Vieh an die Beine springen, während es hochspringt. Den richtigen Zeitpunkt herauszufinden ist nicht ganz leicht.



Fabrik:

Habt ihr es aber geschafft und seid oben angekommen, könnt ihr nun erst mal ein paar Leitern hoch klettern. Nun schiebt ihr die beiden Plattformen erst einmal so, dass ihr hinüber kommt, anschließend soweit nach links wie möglich, vor allem die rechte Plattform. Aktiviert dann den Knopf ganz links und zieht die erste Plattform zu euch, um den Reifen aufzunehmen. Ihr müsst nun den Reifen auf der Fläche halten. Seid am besten immer direkt auf der rechten Seite, weil ihr sonst zu viel Zeit mit dem darüber springen verschwendet. Ist die zweite Plattform weit genug links platziert, könnt ihr anschließend diese bedienen. Dann fällt der Reifen nach unten.

Klettert nun nach unten, schiebt die Kiste nach links und geht dann zum Reifen. Zieht diesen auf den Druckknopf und springt nun schnell durch die Schleuse und blockiert diese mit der Kiste. Schiebt diese von der anderen Seite ganz durch und nehmt sie mit nach rechts.

Springt auf die Plattform, zieht den Hebel und lasst euch auf die andere Seite bringen. Danach seht ihr schon, was ihr tun müsst. Die Kiste muss nach unten, und zwar mit dem Zahnrad. Dies sollte kein Problem sein. Aber ich braucht noch eine Kiste. Wo die ist? Sie ist die Kiste, mit Hilfe derer ihr auf die Plattform mit dem Hebel gekommen seid. Nehmt sie auch mit dem Zahnrad mit auf die andere Seite, stellt sie die erste Kiste auf das Plateau und die Zweite auf den Knopf.

Nun kommt ihr zu einer Kette, an die ihr springen müsst, während sie schwingt. Bringt sie also erst einmal dazu, dann springt ihr nach links, drückt den Knopf und springt im richtigen Moment an das schwingende Seil.

Schiebt unten das Zahnrad in das große Zahnrad. Nun dreht sie die Welt um euch. Nach einer Zeit fällt übrigens der Balken nach unten. Geht weit nach links, um nicht von ihm erschlagen zu werden. Steigt nun in den Aufzug (Zahnrad) ein und springt oben nach links ab.



Alles magnetisch:

Oben angekommen kommt wieder ein neues Element ins Spiel: Magnetismus. Schiebt die Kiste unten ganz weit nach rechts. Die Kiste muss so stehen, dass ihr oben rechts an dem Vorsprung hochklettern und an der Leiter hochkommen könnt. Um die Kiste anzuhalten nutzt ihr übrigens den magnetischen Schalter, der das Licht magnetisiert.

Dann springt ihr nach oben und drückt den Knopf. Die Barriere öffnet sich und ihr springt auf die Kiste, an die Leiter und kommt durch.

Nun wird es wieder verdreht. Zieht die Kiste unter die Kette und aktiviert den Hebel. Springt an die Kette und wartet. Die Kiste kommt irgendwann unter euch. Dann müsst ihr auf sie springen (der Boden ist geladen) und mit ihr nach links weiter rutschen. Springt über die Säge und landet an der Kette.

Und weiter geht’s mit dem Drehen. Zieht am Hebel. Nun müsst ihr warten, holt euch dann die Kiste, schiebt sie nach rechts und springt dann an den Vorsprung und zieht euch hoch, bevor Klappe oder Felsen euch töten.

Nun geht es weiter, über das Zahnrad und zu einer Gehirnlarve. Diese wird euch wieder zurückbringen. Am Licht kehrt sie aber wieder um. Ihr kommt wieder in einen Industriezweig. Springt durch die erste Presse durch und klettert durch die Zweite. Lasst euch auf dem Fließband die Larve vom Hirn fressen.

Nun müsst ihr über die Zahnräder nach oben kommen. In der Mitte müsst ihr den Schalter so umlegen, dass die Räder halten, ihr auf das rechte Zahnrad springen könnt, sie das obere aber weiter nach links dreht, damit ihr von der Leiter auf das Zahnrad nach oben gelangen könnt.

Nun geht’s weiter. Schiebt zuerst einmal die Lore so, dass ihr unten rein springen könnt, wenn sich die Barriere öffnet. Bringt im Anschluss die Leiter auf Rädern in Schwung und legt den Schalter um, wenn sie sich auf euch zubewegt. Ungefähr in der Mitte. Springt dann an sie und nutzt den höchsten Punkt der Plattform aus, um nach oben zu kommen. Dann springt ihr an den Hebel und landet in der Lore.



Fahrt mit der Lore:

Nun fahrt ihr etwas mit der Lore und seht, wie es hinter euch dunkel wird. Bald schon kommt ihr zu einem zweiten Stockwerk. Springt auf jeden Fall nach oben, weil ihr dort die Möglichkeit habt der Säge auszuweichen. Ihr müsst wieder in der Lore landen.

Jetzt kommt wieder so ein typischer Limbo - Moment. Die Lore steuert nämlich auf einen Knopf zu, der überall den elektrischen Boden auslöst. Ihr, schlau wie ihr seid, springt natürlich nicht sofort nach oben., sondern nach links. Zieht dann an der Lore und platziert sie so, dass ihr nach oben kommt, dass die Lore aber auch zeit braucht, um wieder an den Knopf zu kommen. Das ist eine ganz enge Geschichte, die wieder gefühlte 100 Versuche braucht.

Habt ihr es geschafft zieht ihr am Hebel. Es wird wieder dunkel und nur die Lampe gibt euch ein wenig von ihrem Licht ab. Wichtig ist nun, dass ihr nicht komplett den Weg entlang lauft, der nach rechts kippt. Ihr müsst hinter der Pyramide bleiben, weil rechts eine Leiter auftaucht, an die ihr springen könnt, um dem Felsen auszuweichen. Im Anschluss bleibt ihr einfach oben stehen und springt rechts an den Vorsprung. Wartet bis die Apparatur stoppt und schnappt euch nun die Kiste. Schiebt sie nach links, werft sie nach unten, landet auf ihr und kommt sicher weiter.



Maschinengewehre und Graviation:

Nun kommt wieder ein neues Element: Maschinengewehre. Aber das Rätsel ist mal einfach. Ihr müsst das obere Gewehr einfach nach links locken und es auf das zweite, horizontal ausgerichtete Gewehr schießen lassen, damit es zerstört wird. Schon kommt ihr weiter.

Nun wird es wieder megamäßig knifflig. Ihr kommt zu zwei Blöcken und einem Schalter. Einen der beiden Blöcke schiebt ihr ganz nach links, den anderen schiebt ihr rechts die Rampe hoch und platziert ihn in der Ecke. Lauft dann schnell nach links, klettert über den Block, der ja noch unten ist, nach oben und wartet bis der nun schwebende Block nach unten kommt. Ihr fällt nämlich genau vor euch auf den Boden und ihr könnt ihn greifen und unter der kleinen Leiter platzieren. Aber ihr seid noch nicht fertig. Geht erst mal nach rechts und lasst die lange Leiter aufklappen. Tada...ihr seid wieder am Anfang. Schiebt den Block nun erneut nach rechts die Rampe hoch, klettert schnell die Leiter nach oben und zieht den nun schwebenden zweiten Stein zu euch heran, dadurch habt ihr ihn auf Ebene zwei. Jetzt muss das Spiel unten noch einmal wiederholt werden und ihr könnt nach oben klettern, euch auf den Block stellen und unter der geöffneten Barriere hindurch springen.

Habt ihr dieses Rätsel gelöst, fahrt ihr mit dem Aufzug nach oben (ihr müsst rechtzeitig hinein springen) und springt dann auf ihn drauf, damit ihr die Gewehre alarmiert, die die Schnur zur Kiste durchtrennen. Diese schiebt ihr nun auf den Aufzug, aktiviert den Schalter und springt auf die Kiste. Mit ihrer Hilfe könnt ihr nach links gelangen, wo ihr über einen Automaten die nächste Kiste bekommt. Diese müsst ihr nun mit gezieltem an und ausschalten des Gerätes zu euch bringen. Schiebt die Kiste ganz nach rechts. Nun könnt ihr endlich rechts an dem Gewehr vorbei und an die Leiter. Aktiviert die Graviation und schnappt euch jetzt die beiden Kisten. Die eine muss vor der bewegenden Plattform platziert werden, die andere direkt am Ende der bewegenden Plattform, damit ihr eine Art Treppe habt.

Nun müsst ihr den Knopfdruck natürlich timen.



Fast geschafft!

Ihr kommt direkt zum nächsten Rätsel. Das ist aber einfach, wenn man weiß was man machen muss. Aktiviert erst den Magneten, dann den Schalter und schaltet Letzteren sofort wieder aus. Dadurch fällt der hintere Block runter und ihr könnt ganz einfach weiterkommen. Nun kommt es wieder auf Geschwindigkeit an. Lasst euch nach oben drücken und wartet, bis der Seilzug an gedüst kommt. Nun muss es schnell gehen. Ihr müsst wieder den Button betätigen und dann schnell nach rechts an das Seil springen. Die beste Methode ist, dass ihr das Ding oben nicht halten lasst, sondern den Restschwung nach oben ausnutzt, damit ihr laufen könnt. Dadurch stoppt das Teil noch und ihr könnt an das Seil springen. Springt aber vor dem Ende ab, sonst werdet ihr aufgespießt.

Nun wird es wieder lustig. Ihr müsst nämlich nicht nach unten in die Finsternis springen, sondern einfach nur früh genug abspringen, damit ihr den Pfeil erwischt, der nach rechts zeigt. Dadurch wird die Schwerkraft verändert und ihr könnt nach oben laufen. Lasst euch nicht zu viel zeit, denn eine Säge ist euch auf den Fersen. Nun springt ihr nach oben an den nächsten Pfeil und die Schwerkraft wird wieder normal. Ihr müsst euer Vorgehen aber richtig timen, sonst werdet ihr gebraten. Wichtig ist, dass ihr, nachdem ihr den Schalter aktiviert habt, noch genug Zeit habt um in der elektrofreien Zone zu landen. Springt im Anschluss auf das Rohr.

Nun müsst ihr warten, bis die Neonleuchte ausgeht und dann über den Weg an das Seil gelangen. Springt am besten bevor die Leuchte ausgeht, sonst reicht die Zeit nicht aus.



Das Ende naht:

Anschließend rutscht ihr den Reifen runter und kommt zum nächsten Rätsel. Aktiviert den Schalter. Dadurch kommt die Kiste nach oben. Diese schiebt ihr jetzt ganz nach rechts. Da die Zeit bei einer Aktivierung nicht ausreicht, müsst ihr den Schalter mehrfach aktivieren. Ihr müsst ihn auch neu aktivieren, bevor ihr rechts mithilfe der Kiste über den Hügel klettert. Sonst kommt ihr nicht über das Sägeblatt.

Aber keine Zeit für Pausen. Ihr müsst sofort wieder in dem Schalter landen und ihn aktivieren, sonst fallt ihr, sterbt und dürft alles noch einmal machen. Danach muss es wieder schnell gehen. Aktiviert den Magneten, springt und entkommt so den Schüssen. Dann fällt der Block wieder runter und ihr könnt hinüber. Und zwar schnell, sonst werdet ihr zerquetscht. Nun kommt es wieder auf Zeitgefühl an. Ihr bekommt auch immer ein akustisches Signal, wenn der Magnet aktiviert wird, und dieses kommt immer in den gleichen Abständen. Ihr müsst nämlich kurz bevor der Magnet aktiviert wird, nach unten springen und dann direkt an der Decke landen, bevor euch das Gewehr zerfleischt. Geht unter die Kiste und rutscht danach nach unten weiter. Sprintet nach rechts, sonst kommt ihr in die Sägeblätter, wenn der Magnet wirkt. Nun müsst ihr den Hebel betätigen, der da so über euch hängt. Wartet wieder bis der Magnet wirkt und lasst euch erst einmal über den Hebel gleiten. Erst wenn ihr runter fallt, müsst ihr den Schalter umlegen und ihr werdet nach rechts getrieben...wenn ihr aufsteht, lauft ihr nach rechts und das Spiel ist beendet.  




Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Caramalzina schrieb am
Fehler bei Wasser marsch!!
Den unteren Hebel muss man zwei mal betätigen, damit sich die Plattform wieder nach unten drückt. Der zweite Hebel lässt eine weitere Ebene herunter, die jetzt genug Wasser verdrängt, um eine Kiste im zweiten Becken hoch genug steigen zu lassen.
schrieb am


Jump&Run
Publisher: Playdead
Release:
21.07.2010
01.07.2013
01.07.2013
02.08.2011
20.07.2011
kein Termin
05.06.2013
05.12.2014
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis