Kapitel 12: Carnage - Komplettlösung & Spieletipps zu Spider-Man: Dimensions - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Kapitel 8: Deadpool

Ultimate Spider-Man

Lauft den Steg entlang und zerstört die Kamera im Raum. Tretet durch die Tür und kämpft gegen die Handlager von Deadpool. Zerstört dann die Kamera links und folgt dem Weg bis in den nächsten Kampf. Vernichtet dann wieder die Kamera ( Nr. 3) und schwingt euch über den Abgrund, wenn die Flammenfontänen erloschen sind. Dies tut ihr nur, um drüben wieder kämpfen zu müssen. Schwingt euch nun zur Bohrinsel, die sich weiter entfernt befindet und zerstört Kamera Nr. 4. Schwingt euch dann wieder zurück und sucht auf den oberen Ebenen nach den letzten vier Kameras. Bei eurer Suche kann euch auch der Spinnensinn behilflich sein. Achtet bei euren Bewegungen immer auf die Dampfstrahlen und erwartet viele Kämpfe.

Nachdem ihr diese achte Kameras zerstört habt, macht euch Deadpool allerdings einen Strich durch die Rechnung, indem er vier weitere Kameras stationiert.
Die erste befindet sich in der Luft und fliegt. Hängt euch einfach an die und ihr zerstört sie automatisch.
Die zweite ist hinter einem offenen Garagentor. Diese Kamera ist aber auch mit einem Flammenwerfer ausgestattet. Steht ihr genau vor dem Tor lauft nach links und klettet euch an die Wand. Bewegt euch dann um die Ecke. Dort seht ihr einen Schacht, durch den ihr zur Kamera gelangt.
Die dritte Kamera ist in einem Gebäude. Dort kommt ihr ganz normal durch die Türen rein, die sich auf der selben Ebene befinden. Dort müsst ihr euch einfach durchschlagen und am Ende den großen Endboss schlagen.
Die vierte und letzte Kamera befindet sich erneut in einem Gebäude, das ihr nur durch das Obergeschoss betreten könnt. Springt dann nach unten und zerstört die letzte Kamera.

Endboss: Deadpool
Deadpool attackiert nicht viel und auch nicht sehr stark. Ihr könnt einfach verhauen und er wird sich nur gelegentlich mit ein paar Schwerthieben und ein paar Kugeln verteidigen. Allerdings verschwindet er nach einer Zeit und taucht dann wieder auf einer anderen Plattform auf. Erledigt die Feinde, die ihn beschützen und bahnt euch einen Weg zu ihm. Am Ende teleportiert sich Deadpool noch hinter euch und startet ein paar Schwertkombos. Habt ihr ihn erledigt, flieht er erneut und ihr müsst ihn finden.

Nun müsst ihr etwas klettern. Heftet euch an die Wand und klettert nach oben. Es gibt nur einen möglichen Weg und der führt durch die Dampfstrahlen. Wartet also bis diese abgeklungen sind und bewegt euch dann immer weiter, bis ihr oben angekommen seit.
Es kommt euch vielleicht vor wie ein Deja-Vu, aber ihr müsst erneut sämtliche Kameras in diesem Bereich zerstören. Insgesamt sind es 9.
Die erste befindet sich direkt unter der Plattform. Die Kamera ist von einem Gitter geschützt. Reißt einfach den Luftschacht aus der Wand links und schnappt euch die Kamera. Zwei befinden sich wieder in der Luft und für fünf andere muss man einen Hindernisparkour überwinden. Die erste beiden feuern mit MG-Feuer auf euch und die anderen werden zusätzlich noch durch verschiedene Hindernisse bewacht. Habt ihr alle fünf beseitigt, schwingt euch einfach weiter nach vorne und zerstört die letzte Kamera.

Als hätte man es geahnt. Man muss schon wieder Kameras zerstören. Glücklicherweise befinden die sich alle neben einander. Aktiviert einfach euren Spinnensinn, um ihr Position festzustellen. Natürlich kommt ihr nicht ohne fallen an die Kameras ran. Der Boden bricht unter euren Füßen zusammen, wenn ihr über den Weg versucht zu den Kameras zu kommen. Außerdem verteidigen sich die Kameras mit Feuer. Seit ihr aber erstmal hinter ihnen, könnt ihr sie problemlos zerstören.

Leider müsst ihr nun schon wieder Kameras zerstören. Beide Kameras werden von anderen Kameras beschützt, die euch nach dem Zerstören angreifen.

Nachdem ihr Deadpool automatisch gefolgt seid, betretet den Raum und rottet die Handlanger von Deadpool komplett aus. Danach tretet ihr durch die kleine Tür und absolviert den Hindernisparkour. Am Ende angelangt, müsst ihr nach rechts über das Sprungbrett auf das Boot springen, so schnell wie möglich zum Bug des Schiffes gelangen und von dort auf den großen Container springen.

Endboss: Deadpool 2
Der Kampf gestaltet sich genauso wie der erste, nur das ihr gegen drei Deadpools kämpfen müsst. Habt ihr ihre gemeinsame Lebensleiste etwas gesenkt, müsst ihr euch vor den Bomben in Acht nehmen. Dabei solltet ihr entweder genau in der Mitte der Formen stehen oder weit weg von ihnen. Die zweite Wahl würde ich empfehlen. Sonst müsst ihr eigentlich nur den schwachen Schwertangriffen ausweichen und ordentlich auf den Gegner eindreschen.


Kapitel 9: Juggernaut

Amazing Spider-Man

Endboss: Juggernaut 1
Ganz nach seiner Natur greift euch Juggernaut erstmal mit seinem Kopf an, dass heißt er sprintet auf euch zu. Weicht diesen Angriffen aus und achtet auf Juggernauts Sprungangriff. Hat er diesen nämlich ausgeführt, so kniet er am Boden und bewegt sich nicht mehr. Das ist eure Chance ihn anzugreifen. Dieser Prozess wiederholt sich noch ein oder zweimal, bevor Juggernaut anfängt mit Objekten in der Umgebung auf euch zu werfen. So mach sich der Gabelstapler als perfektes Wurfgerät. Trotzdem sollte es nicht schwierig sein, den Objekten rechtzeitig auszuweichen. Hat er ein paar Sachen geworfen, geht er erneut in die Knie und ihr könnt ihn erneut angreifen. Auch dieser Vorgang wiederholt sich ein zweites mal, aber dann sollte er besiegt sein.

Nach dem Kampf werdet ihr erstmal weit von Juggernaut weggeschleudert. Nun müsst ihr euch gegen die Kopfgeldjäger erwehren. Besiegt alle Feinde, die aus dem Rauch auftauchen. Sind die zahlreichen Gegner ausgeschaltet, müsst ihr sofort wieder kämpfen. Nun sind eure Gegner aber etwas zäher. Die Schildträger schaltet ihr am besten von hinten aus, indem ihr euch an sie heranzieht und dann einen Salto über ihren Köpfen schlagt. Den großen Kopfgeldjäger könnt ihr einfach in die Luft befördern, um seinen Block zu brechen. Setzt ein paar Hiebe hinterher und sein Leben wird verstummen.
Im nächsten Raum rate ich euch erstmal zu Juggernaut zu gehen, der von hinten mit Steinen auf euch wirft. So flieht er und ihr könnt euch einfach auf die Kopfgeldjäger-Bande konzentrieren.
Sind alle Gegner besiegt, könnt ihr ins Freie und dort die Trümmer rechts zerstören, um nur wieder in einen Kampf zu kommen. Habt ihr alle Feinde besiegt, könnt ihr das Gitter in der oberen Etage aus der Wand reißen um weiter zu kommen. Dieses befindet sich gegenüber von dem Punkt, wo ihr in den Raum gegangen seit, nur oben. Es ist eigentlich nicht zu übersehen. Dann geht es ab nach rechts. Dort könnt ihr die Gegner besiegen oder auch nicht. Wichtig ist nur, dass ihr euch zum Abflussrohr hinschwingt und Juggernaut hindurch folgt.

Nach der kurzen Zwischensequenz müsst ihr wieder euren Heldentat nachgehen. Und zwar braucht ihr drei Arbeiter, die ihr dann zu den drei verschiedenen Terminals bringt, die für euch dann das Feuer abschalten. Ihr könnt dies schnell erledigen und die Arbeiter einfach retten oder ihr wollt einen großen Kampf. Dafür ist dieser Platz mit rund 30 Gegnern sehr gut geeignet. Wie gehabt braucht ihr den Spinnensinn, um die Rettungspunkte und die Arbeiter besser finden zu können.

Ist der Weg frei, könnt ihr weiter laufen und müsst nun die Fassade des Hauses erklimmen. Erst könnt ihr euch an die Wand heften und nach oben kriechen. Dann müsst ihr euch nach oben schwingen, indem ihr euch von Gerüstteil zu Gerüstteil bewegt und das um das ganze Gebäude herum.

Endboss: Juggernaut 2
Nun startet ein kurzes Quicktime-Game, bei dem ihr wie immer Hiebe verteilen und rechtzeitig dem Angriff von Juggernaut ausweichen müsst. Zieht dazu einfach linken und rechten Stick nach unten, wenn er zum Schlag ansetzt und euch die Tastenfolge angezeigt wird.

Der Kampf gegen Juggernaut ist nun sehr intensiv, kann aber sehr kurz sein. Seine Angriffe, insgesamt sind es vier, werden nun aufgelistet:
- springt er in die Luft, stürzt er kurz darauf in der Mitte des Areals auf den Boden und löst eine Steinlawine aus, die sich über das gesamte Areal erstreckt; am besten steht ihr weit außen, damit ihr nicht von der Wucht von Juggernauts Aufprall umgehauen werdet. Springt dann einfach über die Welle drüber.

- dann kommen häufig kleine Wellen, bei denen Juggernaut mit beiden Fäusten auf den Boden schlägt und so eine kleine Steinwelle auslöst; dies ist auch ein guter Angriffpunkt: Bewegt euch kreisförmig (bzw. halbkreisförmig) um in herum und weicht so den Angriffen aus. geht dann immer etwas näher ran und springt dann hinter ihn,um ihn zu vermöbeln

- ist seine Lebensleise auf ein Viertel abgesunken, holt sich Juggernaut, wie im ersten Kampf, Autos und Steine und wirft sie nach euch; dieses Manöver könnt ihr aber auch zum Angriff nutzen: Schwingt euch auf das geworfene Objekt und springt dann von diesem ab in Richtung Juggernaut. Heftet dann einen Faden an ihn und schlagt einen Salto. Dann steht ihr hinter ihm und könnt ihn angreifen.

- zuletzt greift euch Juggernaut mit einer Art Sprintmanöver an, bei dem er am Ende mit einem Faustschlag auf dem Boden attackiert; diesem Angriff könnt ihr einfach ausweichen

Glückwunsch. Die Kraft von Kapitel 9: Juggernaut war kein Problem für euch.


Kapitel 10: Goblin

Spider-Man Noir

Eine unglaubliche Überraschung! Zu beginn dieses Kapitels dürft ihr wieder einmal ein paar Zivilisten retten. Die einzigen Tipps, die ich euch wieder geben kann:
- vergesst nicht, die Opfer am Rettungspunkt abzuliefern
- haltet euch im Schatten auf
- erledigt erst die Gegner in den oberen Reihen
- beobachtet die Bewegungen der patroullierenden Wachen
- aktiviert euren Spinnensinn, um die Opfer und Feinde im Auge zu haben
- Zusatztipp in diesem Level: Das Feuerwerk wirkt in bestimmten Abschnitten ein bestimmtes Licht, das den ganzen Bereich erhellt. Es ist wichtig, dass ihr genau dann irgend wo oben seit

Habt ihr alle Opfer gerettet, zeigt euch ein hübscher Kameraschwenk, wo ihr als nächstes hin müsst: ab zum Clownsmaul. Dort erwartet euch schon der Goblin. Diesen bekämpft ihr allerdings nicht normal, sondern besiegt ihn im wuchtigen Nahkampf. Danach flieht er.
Folgt ihm in das Zelt und besiegt seine Handlanger. Ihr müsst alle Feinde besiegen, um die nächste Zwischensequenz zu aktivieren, nach der ihr wieder in ein Quicktime-Event gezogen werdet. Habt ihr seinen Angriff erneut standgehalten, flieht er nochmal. Folgt ihm durch das Tor und ihr müsst.....man könnt heulen....wieder Zivilisten retten. Nutzt dazu wieder die Tipps von oben. Freundlicherweise öffnen diese euch nun auch das Clownmaul, durch das der Goblin vorhin spaziert ist. Lauft nun links den Weg entlang und durch das Clownmaul. Dort steht ihr nun vor mehreren Clownsfratzen. Ihr müsst eine bestimmte nehmen. Nehmt die Fratze, die rechts direkt neben der Fratze ist, auf die ihr zuerst starrt. Lauft dann über die Schienen und achtet auf die Dampfstrahlen, die einmal links aus den Schienen, einmal links aus der Wand schießen .Seit ihr im umgekehrten Raum angekommen, werdet ihr von einem Nervengift gelähmt, könnt aber trotzdem weiter kämpfen. Die Sache wird nur durch ein schwankendes Bild erschwert.
Seid ihr siegreich aus dem Kampf hervor gegangen, könnt ihr die wand vor euch erklimmen. Heftet euch an die wand und weicht den Suchscheinwerfern aus. Ist aber auch nicht schlimm wenn ihr mal entdeckt werdet, denn das Geschütz muss eh erst umschwenken. Achtet beim Schienen entlanglaufen wieder auf die Dampfstrahlen.
Im Raum danach müsst ihr wieder ein Gesicht zerreißen, um weiter zu kommen. Nehmt das ganz rechts und Goblin erwartet euch bereits mit einem Quicktime-Event.
Lauft nach dem Sturz einfach geradeaus. Nun müsst ihr schnell wieder einmal einen Zivilisten retten. Lauft geradeaus und unten auf die Schienen. Reißt den Waggon kaputt und schnappt euch das Opfer. Den Rest übernimmt die Zwischensequenz. Folgt nun dem beleuchteten Weg und der Kampf geht endlich los.

Endboss: Goblin
Euer Feind ist von vorne nicht zu bezwingen. Wartet ab bis er eine Salve seiner Angriffe abgegeben hat und greift ihn dann von hinten an. Seine Angriffe beschränken sich in der ersten Phase des Kampfes auf Uppercuts, Faustschlägen auf den Boden und kleineren Sprintmanövern. Danach breitet er oft die Arme aus und ihr könnt ihn von hinten angreifen.

In der nächsten Phase des Kampfes sitzt ihr auf einem Holzbalken. Schwingt euch zu den beiden Schaukeln, die erste ist links und dann andere ist rechts, und zieht euch dann auf den Holzbalken hinter Osborn. Führt dann einen Takedown aus.

Danach gehen die Lichter wieder an und Goblin spielt etwas Baseball mit euch. Weicht seinen raum umfassenden Hieben und seinem senkrechten Angriff aus. Steckt seine Waffe im Boden fest ist eure Chance gekommen, ihn anzugreifen. Wiederholt dies einige Male und das Licht geht wieder aus.

Schwingt euch wieder auf einen der zwei Holzbalken( je nach dem wo Osborn ist) und führt wieder einen Takedown durch. Achtet auf das Licht, sonst kann euch Osborn sehen und verschwindet auf die andere Seite.

Ist das Licht erneut an, hat Goblin Unterstützung. Er selbst hat aber keine anderen Moves. Erledigt einfach Osborn und seine Männer und ihr habt es geschafft.

Glückwunsch. Die Finsternis von Kapitel 10: Goblin hat nicht dazu geführt, dass ihr schreiend zu Mama gelaufen seid.



Kapitel 11: Doctor Octopus

Spider-Man 2009

Das Kapitel beginnt mit einem satten Sturz in die Tiefe. Ihr müsst eigentlich nicht viel machen, außer schnell zu stürzen und den Laserstrahlen auszuweichen, die aus der Wand schießen. Wenn das passiert, könnt ihr auch etwas langsamer stürzen, um etwas mehr Zeit zu haben den Strahlen auszuweichen.
Nach dem wunderbaren Gespräch mit eurer Feindin, geht ihr etwas an die Maschine heran, nur um weit weg geschleudert zu werden. Hat sich Spider-Man neu orientiert, müsst ihr euch erst einmal verteidigen. Vergesst auch nicht die Gegner auf den schwebenden Tellern in der Luft, von denen die roten Laserstrahlen ausgehen, die auf euch zielen.
Habt ihr eine gewisse Anzahl von Gegnern vernichtet, öffnet sich ein Tor. Schwingt euch über einen der schwebenden Teller nach oben auf die Plattform und besiegt auch dort die wartenden Gegner.
Lauft dann weiter und springt einfach durch das Hologramm von Doctor Octopus. Steht ihr auf der oberen Plattform, zieht ihr einfach den Kern aus der Maschine und der erste der vier Schläuche färbt sich dunkel. Lauft nun zurück und ihr erkennt, was ich gerade erwähnt habe.
Unten müsst ihr euch erneut gegen Feinde von oben und unten währen. Lauft danach auf den mittleren Kern zu und schwingt euch nach links zu LAB-4.

Endboss: Mecharm
Der Mecharm, der von Doctor Octopus bedient wird, kann nur mit den vier Energiequellen am Boden ausgeschaltet werden. Stellt euch auf eine von ihnen und wartet bis der Mecharm zum Angriff ausholt. Springt dann weg und der Mecharm bohrt sich in die Energiequelle, sodass es einen elektrischen Stoß gibt. Dann könnt ihr Doctor Octupus in ihrem Sitz angreifen. Dies wiederholt ihr ein zweites mal.

Geht dann in den nächsten Raum, dessen Tor sich öffnet und erledigt die Feinde, die nach dem Warnsignal erscheinen. Nachdem sich die nächste Tür dann geöffnet hat, schwingt euch über den Abgrund und in den nächsten Raum. Dort erhaltet ihr wieder einmal die Aufgabe, jemanden zu retten. Diesmal ist es ein Wissenschaftler.
Zuvor müsst ihr aber erstmal die Feinde loswerden. Erledigt den Schildträger von hinten, die anderen könnt ihr auch frontal killen. Achtet dabei auf den, der mit Raketen um sich schießt und nehmt euch den zuerst vor. Danach könnt ihr die Wissenschaftlerin aus ihrem Gefängnis befreien, damit sie euch die Barrikade vom Hals schafft. Dann müsst ihr wieder über den Abgrund schwingen. Zieht dort wieder den Kern aus dem Generator.
Danach müsst ihr fliehen. Schwingt euch so schnell wie möglich zurück und vergesst die Wissenschaftlerin nicht. Zwei Abgründe später, seit ihr sicher. Tretet durch die Tür und betrachtet euer Werk: Zwei Kerne sind bereits ausgeschaltet. Nun gehts weiter in den Kampf und dann nach links zu LAB-3

. Dort müsst ihr erstmal die Gegner besiegen, die sich erneut oben auf den schwebenden Tellern aufhalten und unten genau bei euch. Geht die Barriere, könnt ihr in den nächsten Raum und dort ebenfalls die Gegner erledigen.
Danach kommt wieder eine altbekannte Aufgabe: Ihr müsst zwei Wissenschaftler retten. Dazu schwingt ihr euch wahlweise nach links, wahlweise nach rechts auf die Plattform und besiegt die Gegner, um die Wissenschaftler danach zu befreien und zu ihrem Rettungspunkt zu bringen. Vergesst bei den Gegnern auch nicht die Jets in der Luft, sondern erledigt sie auch, bevor sie euch auf die Nerven gehen. Es gibt insgesamt drei Wissenschaftler, die man retten muss. Habt ihr alle Wissenschaftler sicher abgeliefert, fahren sie die Laserbarriere runter und ihr müsst euch verteidigen und dann dem Generator den Kern entnehmen. Dann kommen erneut wenige Feinde.
Schwingt euch nun wieder zurück zu eurem Ausgangpunkt in diesem Raum und betretet den nächsten Raum. Lauscht dort dem Gelabber von Octopus und geht dann durch die Tür. Ihr seht das nur noch ein Kern übrig ist.
Schwingt euch also zum letzten Labor und zum letzten Kern. Ihr werdet wieder freundlich von Octopus und ihrem neuen Mecharm begrüßt.

Endboss: Mecharm 2
Macht einfach dasselbe wie letztes mal. Achet nun aber auch auf die Feinde, die euch zusätzlich Probleme machen wollen.

Dann geht es weiter durch die eben geöffnete Tür. Euch begleitert nun ein Wissenschaftler. Begleitet ihn und beschützt ihn vor den Feinden. Seid ihr alle losgeworden, könnt ihr euch an den Kern machen, der wieder einmal von euch herausgezogen werden will. Habt ihr dies gemeistert, könnt ihr zurück laufen und sehen, dass alle vier Kerne inaktiv sind. Nun könnt ihr den Hauptkern betreten, indem ihr euch hochschwingt. Dort wartet Doctor Octopus auf euch.

Endboss: Doctor Octopus
Zu beginn des Kampfes könnt ihr Octopus selbst nicht schaden, weil sie von einer Barriere beschützt wird. Zieht daher die drei Kerne unten an der Maschine aus dem Generator, um den Schild herunterfahren zu lassen. Der Nachteil an der Sache ist: Habt ihr einen Kern entfernt, kreisen zwei Laser um sie und versuchen euch zu erwischen. Habt ihr zwei Kerne entfernt, kreisen sogar drei Laser um sie und ihr müsst noch den dritten Kern entfernen. Am besten weicht ihr einem Laser aus, indem ihr an der wand steht und einen Hechtsprung nach vorne macht. So steht ihr direkt vor dem Kern und könnt diesen entfernen.
Danach entsendet sie elekromagnetische Energiewellen über den Boden. Springt einfach über die und weicht ihnen somit aus. danach wird sie wieder die Laser aktivieren und ihr müsst wieder einen Kern entfernen. Habt ihr dies erledigt, könnt ihr sie angreifen und aus der Mitte werfen.
Danach wird sie sich unglaublich schnell bewegen und einen geladenen Schweif hinter sich herziehen, den ihr nicht berühren solltet. Außerdem wird sie wieder von einem Schild umgeben, was es unmöglich macht sie anzugreifen. Ihr müsst ihr also stetig ausweichen und warten bis sie sich wieder in der Mitte aufladen muss. Schlagt sie dann und führt dann euren Takedown mit B durch. Dies macht ihr genau dreimal. Danach flieht sie und ihr müsst euch erstmal um die Handlanger kümmern, bis sie schließlich auch in den Kampf eingreift. Ihr müsst nun die Gegner erledigen und sie dann mit den Bomben bewerfen, die die Gegner fallen lassen. Dann habt ihr es geschafft.

Glückwunsch. Auch acht Arme konnten euch in Kapitel 11: Doctor Octopus stoppen.


Kapitel 12: Carnage

Ultimate Spider-Man

Lauft rechts in den Gang und erledigt die Feinde unten bei den Leichen. Aktiviert gerne auch euren Rage-Modus, um die Gegner schnell und effektiv auszuschalten. Dann geht es hinten durch die Tür, die ihr aus der Wand reißt. Rette dann die Wissenschaftlerin, indem ihr die Schergen von Carnage daran hindert die Tür einzuschlagen. habt ihr alle Feinde besiegt, lauscht der Wissenschaftlerin, bevor sie die Tür öffnet.
Im nächsten Raum emfängt euch ein Sklave. Dieser ist allerdings relativ agressiv und stark. Daher solltet ihr ihn ebenfalls von hinten angreifen. Zieht euch zu ihm hin und schlagt einen Salto über seinem Kopf. Greift ihn dann von hinten an. Es dauert etwas, aber wenn ihr ihn besiegt habt, öffnet sich das Tor. Lauft hindurch und besiegt die Feinde im nächsten Bereich. Vergesst auch nicht die Feinde neben den Hebebühnen oben auf den Plattformen. Dann springt nach unten und stürzt euch in den nächsten fetten Kampf. Ihr werdet ab jetzt feststellen, dass die Gegner sich gegenseitig angreifen. Dies könnt ihr für euch nutzen, müsst ihr aber nicht. Dann müsst ihr weiter nach rechts gehen und Überraschung: Dort erwarten euch noch mehr Klopperreien. Wichtig ist, dass ihr alle Feinde in diesem Gebiet abschlachtet, denn eher beginnt die Zwischensequenz nicht und ihr kommt nicht weiter.

Nach der Sequenz steht ihr auf einem umgefallenden Mast. Lauft geradeaus, springt auf den nächsten Mast und auf das Haus. Dann geht es weiter nach rechts über die nächsten Maste und in die nächsten Schlägereien. Seid ihr erneut siegreich hervorgegangen, lauft ihn nach rechts weiter, wo euch direkt der große Mast ins Auge fällt, der ebenfalls umgefallen ist. Lauft hoch und stürzt euch in den nächsten Fight. Dann links durch das Tor und es wird wieder gekämpft. Habt ihr schon wieder jeden einzelnen Feind ausgeschaltet, kommen neue Gegner die auch besiegt werden wollen. Klettert nun dort, wo die Feinde vom Himmel gefallen sind, die wand nach oben und oben erkennt ihr einen Luftschacht. Seit ihr durch eben diesen durchgekrochen, erledigt die wenigen Feinde und reißt die Tür auf. Habt ihr den Gang hinter euch gelassen, kommt der nächste große Fight. Als Abwechslung gilt hier nun der Kampf gegen neue Feinde. Die sind etwas hartnäckiger, stellen aber auch keine Gefahr dar.
Sind alle besiegt, öffnet sich die Tür und ihr könnt in den nächsten großen Raum. Dort aktiviert ihr den Spinnensinn und sucht nach dem Wissenschaftler, der euch daher auf dem Screen angezeigt wird. Die Feinde könnt ihr nun alle besiegen, müsst ihr aber nicht. Greift ihn euch und der Kameraschwenk zeigt, wohin es geht. Springt durch das Loch und setzt den Zivilisten dann am Rettungspunkt ab.
Seid ihr wieder frei von der Bürde einen Zivilisten zu retten, könnt ihr euch nach links durch die Tür durchkämpfen und den nächsten Bereich betreten, in dem ihr euch wieder verteidigen müsst. Ist der lange Kampf an euch vorübergegangen, öffnet sich das große Tor und ihr könnt den Bereich verlassen, nur um in ein Quicktime-Event gezogen zu werden, in dem ihr euch gegen Carnage verteidigen müsst.

Endboss: Carnage 1
Lasst Carnage dann von euch ab, beginnt der eigentlich Kampf.
Carnages Angriffe:
- normale Schläge
- er beschwört einen senkrecht in den Himmel steigenden Dunklen-Energie Arm
- er beschwört die Dunkle-Energie raumfüllend und die dunkle Energie bleibt auf dem Boden zurück
- er schießt Dunkle Energie auf euch

Ihr könnt ihn natürlich auch heftig vermöbeln. Entweder stoßt ihr ihn in einen der zwei Reaktoren, indem ihr auf diesem wartet und hofft das Carnage sich heranschwingt. dann könnt ihr ihn hineinstoßen. Oder ihr vermöbelt ihn ganz normal mit normalen Attacken. Seit ihr auch den Flammen ausgewichen, die an den Rändern lodern, ist dieser Kampf geschafft.
Danach müsst ihr fliehen, weil ihr für einen geflohenden Gefangenen gehalten werdet. Schwingt euch einfach von dem Schiff weg.
Nach der Sequenz müsst ihr euch im Turm verteidigen. Kämpft euch dann durch den Gang. Habt ihr auch die Feinde im Bereich danach ausgeschaltet, geht aus dem Fenster heraus und lauft rechts( aus der Position, wo ihr auf das Fenster von außen schaut) auf dem gelben Rohren entlang. Ist das Rohr zuende, heftet euch an die Wand und klettert nach oben, bis ihr das Rohr nach links nehmen könnt. Dann gehts wieder bis zum Ende des gelben Rohrs und dann wieder nach oben. Dann nochmal das Rohr nach rechts genommen und das Gebäude betreten. Dann geht es wieder rechts durch das zerbrochene Fenster auf das nächste gelbe Rohr. Am Ende heftet ihr euch wieder an die Wand und nach oben.

Endboss: Carnage 2
Erstmal könnt ihr nichts gegen Carnage tun. Ihr müsst nur die Flammenwerfer-Roboter beschützen, damit sie ihm mit Feuer schaden können. Sind alle Roboter ausgeschaltet, nimmt Carnage wieder die ,normale` Form an und ihr startet ein Quicktime-Event. Danach müsst ihr normal gegen ihn kämpfen. Er nutzt die selben Attacken wie vorhin, allerdings zieht er euch auch zu sich heran und saugt euch das Leben heraus, um sich selbst zu heilen. Drückt also schnell auf den B-Button um ihn umzuwerfen. Dann verwandelt sich Carnage wieder in ein Ei und ihr müsst erneut die Roboter beschützen, die Carnage mit Feuer schädigen wollen.
Sind diese erledigt, folgt ein Quicktime-Event. Daraufhin folgt wieder ein normaler Kampf, bevor sich Carnage wieder in ein Ei verwandelt und ihr auf das feuer warten müsst. Am Ende folgt noch ein Quicktime-Event und dann ist Schluss.

Glückwunsch. Kapitel 12: Carnage hat euch nicht verbrannt.


Kapitel 13: Mysterio

Ihr beginnt mit Spider-Man Noir:
Es folgt eine lange Schleichpartie. Bleibt immer in Deckung, wenn Mysterio das Licht über das gesamte Areal strahlen lässt und tastet euch von Deckung zu Deckung von Ruine zu Ruine. Achtet dabei auch immer auf die Lampen die ständig brennen und kommt nicht in ihren Schein. Von den Steinen, die Mysterio wirft, braucht ihr euch nicht zu fürchten, denn er wirft sie meistens nur, wenn er euch gesehen hat. Und auch dann solltet ihr nicht die Kontrolle verlieren, sondern euch einfach zu einer anderen schwebenden Ruine schwingen. Wundert euch übrigens nicht darüber, dass Mysterio sich immer weiter zu entfernen scheint. Es ist so, aber am Ende seid ihr hinter ihm und könnt ihm einen Takedown mit der Taste B versetzen.

Dann seid ihr bei Ultimate Spider-Man:
Dort wird sich erstmal schön mit kleinen Geisterwesen geprügelt. Danach werdet ihr mit einem sanften Schattenstrahl beschoßen, bevor Mysterio eine leuchtende Kugel aussendet. Ist eine Kreatur aus dieser hervorgegangen, wechselt die Kugel leicht die Farbe, und ihr könnt sie attackieren (zweimal), um sie zum explodieren zu bringen und Mysterio zu schaden. Danach tauchen drei Kugeln auf. Wartet bis die Beschwörungen hervorgerufen worden sind und attackiert die Kugeln einzeln. Mysterio zerstört dann die Plattform, aber ihr könnt zu ihm folgen, indem ihr die Teile, die er einsaugt, dazu benutzt, um zu ihm zu kommen.
Dort müsst ihr wieder kämpfen. Wieder beschwört er drei Kugeln, die ihr aber direkt zerstören könnt. Folgt ihm dann wieder auf die nächste Plattform. Dort angekommen, zerstört ihr wieder die Kugeln und seine Handlanger. Habt ihr alle Kugeln zerstört, könnt ihr ihn mit B attackieren und so die Scheibe seines Helms noch mehr beschädigen.

Die Zukunft und Spider-Man 2099 rufen:
Ihr befindet euch im Sinkflug. Das einzige was ihr machen müsst, ist, den Schattenkugeln von Mysterio auszuweichen und den Weg durch die Tore zu finden, die er beschwört. Oft haben die aber die selbe Kombination, sodass man sich schnell darauf einstellen kann. Werdet vor den Toren trotzdem immer langsamer, damit ihr überhaupt ein Chance habt durch die Tore zu kommen. Insgesamt dreimal müsst ihr Mysterio weichklopfen, bevor er aufgibt.

Nun folgt der einzig wahre Spider-Man, Amazing Spider-Man:
Schwingt euch in Richtung Mysterio, der Schatten kugeln auf euch feuert. Auf der ersten Plattform macht ihr halt und erledigt die Feinde. Achtet dabei auch darauf, nicht von den Schattenkugeln erwischt zu werden. Dann schießt den Trümmerhaufen auf Mysterio ab. Schwingt euch nun auf die anderen beiden Plattformen, besiegt die nächsten Gegner und schießt die beiden anderen Trümmerhaufen ab.
Habt ihr seine Leiste um drei viertel geleert, könnt ihr euch zu ihm hinschwingen. Gebt Mysterio den finalen Stoß.

Glückwunsch. Ihr habt Spider-Man Shattered Dimensions durchgespielt.



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Action-Adventure
Entwickler: Beenox
Publisher: Activision
Release:
09.09.2010
09.09.2010
25.11.2010
09.09.2010
09.09.2010
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis