Zornige Erde - Komplettlösung & Spieletipps zu From Dust - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Der Odem

Zum ersten Level gibt es noch nicht allzu viel zu sagen. Bildet den Odem mit LT und folgt den Leuten. Mithilfe von LT könnt ihr Sand aufnehmen und mit RT auf dem Wasser wieder ablassen, so dass eine Brücke für die Menschen entsteht.

Das Ritual

Errichtet mit LT – RT eine Brücke aus Sand zwischen den beiden Inseln und lotst die Männer dann zu dem Totem mit A.

Saugt dann auf die gleiche Art und Weise das Wasser um den Totem rechts von der Insel weg, baut mit Sand erneut einen Weg zwischen den Inseln ins Wasser und lockt die Männer wieder durch Drücken der A-Taste zuerst zu dem 2. Totem und danach zu dem Relikt nördlich davon.

Begebt euch anschließend durch den Pfad (vorher müsst ihr wieder eine Brücke aus Erde bauen).



Das Grollen der See

Aktiviert den ersten Totem und schickt dann vor dem Tsunami einen eurer Männer zum Stein des Wissens, dazu müsst ihr das fließende Wasser überwinden. Das funktioniert am besten, indem ihr zuerst Sand an der Seite aufschüttet, aus der eure Figur kommt, dann diesen Sand nehmt und auf die andere Seite schüttet, so dass das Wasser immer an der jeweils anderen Seite runterläuft.  Auf dem Rückweg müsst ihr das gleiche noch mal machen. Beeilt euch ein wenig, da ihr bevor der Tsunami euer Dort erreicht, wieder dort sein müsst. Lasst das Wasser um das Relikt einfach ablaufen, indem ihr den Sand um es herum entfernt und direkt dazu benutzt eine Brücke für eure Figuren zu bauen.

Falls die Zeit knapp ist bis zum nächsten Tsunami, könnt ihr diesen auch eben abwarten, bevor ihr eure Leute losschickt. Im Dorf sind diese sicher.



Die erste Kraft

Nehmt zuerst etwas Lava aus dem Vulkan und stopft damit die Lücken in der Felswand vor dem Totem. Am besten funktioniert das indem ihr die Aufsaug- und Abladetaste gleichzeitigt drückt. Wenn ihr nicht sicher seid, ob alle Lücken gefüllt sind, wartet einen Tsunami ab und beobachtet, ob noch irgendwo Wasser durchsickert. Sammelt dann dort eure Männer und schickt einen zu dem Relikt links neben der Lavagrube, um Wissen zu sammeln, ehe ihr euch auf den Weg zum nächsten Totem macht. Ihr könnt Wasserschutz mit Hilfe der Lava gewähren, baut einfach einen kleinen Wall um den Stein herum. Um zum 2. Totem zu gelangen, müsst ihr das Wasser einfrieren und dann bewegen.  Gefriert es also mit der entsprechenden Taste (Bei Xbox mit dem Steuerkreuz) und zieht dann mit der Aufnahmetaste einzelne Klötze aus der Masse heraus, um euren Figuren so einen Weg zu ebnen. Das gleiche müsst ihr noch einmal machen, um zum nächsten Tor zu gelangen.



Die tausend Quellen

Zum ersten Totem hin, könnt ihr euren Leuten rechts einen Weg bahnen, indem ihr links das Wasser mit viel Sand stoppt und ihnen somit kurz den Weg freihaltet. In diesem Level müsst ihr eigens die Dörfer mit Wasser versorgen um die Vegetation zu fördern. Bewässert also die Dörfer mit etwas gesammelten Meerwasser, schickt einen eurer Leute los, um das Wissen am Stein einzusammeln (dazu müsst ihr wahrscheinlich nicht mal irgendetwas verändern) und geht dann zum nächsten Totem. Macht dazu einen S-förmigen Weg den Hang hoch, so dass dieser nicht so steil ist.

Von dort aus, könnt ihr zum nächsten Tor, um über die erste Wasserhürde zu kommen, bietet es sich an dieses zu gefrieren und einen Tunnel zu bauen, so dass ihr an der 2. Hürde die neue Verdunstungskraft benutzen könnt. 



Wildfeuer

In diesem Level kommen tauchen weitere Neuheiten auf und zwar Feuer- und Wasserbäume. Bewegt euer Volk zum ersten Totem. Ihr erlangt nun zum einen die Fähigkeit Feuer zu löschen, sowie Wasserbäume zu bewegen. Sucht die nähere Umgebung ab und platziert ein paar von ihnen um euer Dort, sowie um den nächsten Totem weiter östlich. Schickt dann eure Leute dorthin. Zoomt am besten weit aus der Karte raus, so habt ihr alles im Überblick und könnt sobald sich ein Feuer breit macht, dieses durch Betätigen der entsprechenden Taste stoppen. Ist das Feuer eingedämmt, drückt die Taste direkt wieder, so dass sich die Fähigkeit schnell wieder aufladen kann.

Habt ihr euer 2. Dorf errichtet, erhaltet ihr die Möglichkeit dieses neu zu platzieren. Wählt es also mit A (oder der entsprechenden Taste) aus und platziert es an dem vorgeschlagenen Ort am Hang. Wartet bis eure Leute dort angekommen sind und haltet dabei, rausgezoomt die Umgebung so gut es geht im Auge. Ihr könnt von nun auch andere Dörfer an sichere Stellen verschieben. Die Schwierigkeit liegt dabei nur darin, solche zu finden. Schickt einen eurer Männer zu dem Stein östlich von eurem neu besiedelten Platz und besiedelt dann das Dorf auf der Erhöhung. Falls nötig, könnt ihr das Wasser einfrieren und einen Weg dorthin schaffen. Da ihr diese Fähigkeit mit dem letzten Totem erhalten habt. Der nächste Totem gibt euch die Fähigkeit zu Verdunsten. Platziert ihn an einer sicheren Stelle, ehe ihr weiterzieht, etwa östlich an dem Sandhang, hinter den Hügeln. Ganz wichtig ist dabei nach wie vor, dass erste Dorf nicht aus den Augen zu lassen. Wenn es euch verloren geht, verliert ihr auch die Fähigkeit das Feuer zu stoppen, was sehr ungünstig ist.

Von dem 3. Dorf aus, könnt ihr zum 4. zwischen den Feuerbäumen ziehen. Lasst dazu das Wasser verdunsten und euer Volk herüber wandern. Schaltet das Feuer immer wieder aus und positioniert den Totem dann in der Nähe des Portals. Sind eure Leute dort angekommen, könnt ihr in das Portal und weiter.



Die Wüste

Besiedelt das erste Gebiet um den Totem. Aktiviert dann die neue Odem Funktion und nehmt so viel Sand auf wie möglich. Baut damit nach und nach einen Schutzwall vor dem Wasser, welches von links periodisch ein und abfließt. Schickt dann eure Leute zu dem 2. Totem. Sobald sie dort sind, könnt ihr diesen neu platzieren, für den Fall, dass der Damm doch nicht hält. Ihr könnt ihn irgendwo in die Nähe des ersten setzen, dort sollte er recht sicher sein. Beim 3. Totem könnt ihr ebenfalls einen Wall bauen und dann das Wasser absaugen, welches sich vorher schon dort angesammelt hatte.  Platziert dann diesen Totem, einfach durch draufklicken wieder an einem neuen, sichereren Ort.

Rechts neben dem letzten Totem (dem Totem des Löwen) befindet sich ein Relikt, schickt jemanden dorthin, wenn ihr einen Teil der Geschichte, oder den Erfolg freischalten möchtet.

Weiter hintern,  rechts (kaum zu übersehen) befindet sich außerdem ein Stein, welchen ihr eventuell auch noch erkunden möchtet, um weiteres Wissen zu erlangen.  Bei dem letzten Totem, müsst ihr ebenfalls wieder etwas Wasser absaugen, bevor ihr ihn besiedeln könnt. Platziert dann die Knallbäume oben auf den Wänden der Felswand, die euch den Weg versperrt. In der Regel reicht es schon, wenn ihr dann einen Feuerbaum nur in ihre Nähe haltet. Wiederholt das ein paar Mal und schickt dann, sobald die Luft rein und die Felswand passé ist, euer Volk zum Tor.



Springflut

Geht als erstes nicht weiter nach links, sondern bei Ebbe auf die Insel von gegenüber. Nehmt den Totem ein und erkundet den Stein. Ihr erhaltet die Fähigkeit Wasser zu gefrieren. Nutzt diese um an den Totem in der Mitte zu gelangen. Schickt euer Volk dorthin, wenn der Wasserstand niedrig ist. Droht er anzusteigen, friert das Wasser ein und schafft gegebenenfalls wieder einen Weg zurück. Ist der Totem erst mal besiedelt, positioniert ihn schnell an einer sicheren Stelle, etwa in der Nähe des 2. Totems. Sichert das Gebiet um das Dort mit der neuen Infinite Sand Funktion, um sicher zu gehen. Habt ihr das geschafft, könnt ihr das nächste Totem in der Einbuchtung in Angriff nehmen. Mithilfe der Sandfunktion könnt ihr sie etwas isolieren, dennoch solltet ihr wieder das Wasser gefrieren bei Auftreten der Flut. Positioniert auch dieses Dort an einem sicheren Ort, etwa weiter oben auf dem Berg. Versetzt am besten auch sämtliche Feuerbäume in der Nähe des Dorfes, damit dieses nicht gleich Feuer fängt. Zudem erhaltet ihr einen Erfolg, wenn ihr 100 Bäume bewegt.  Habt ihr alle Dörfer errichtet, könnt ihr auf dem Felsen, hinter dem 2. Totem (eventuell wieder mit Hilfe des unendlichen Sandes, bzw. der Gefriereigenschaft) das Tor erreichen.



Tränen aus Stein

Baut mithilfe der Lava einen Schutzwälle direkt an den Austrittsstellen der Lava, um an den Totem rechts zu gelangen. Wartet den richtigen Moment ab und besiedelt ihn dann. Verschiebt ihn dann sobald es geht weiter nach oben auf den Berg. Seid ihr oben angekommen, verschieb den Totem am besten noch ein zweites Mal, damit er nicht vom Wasser erfasst wird, welches ihr kurz danach mithilfe von Lava und den Knallbäumen befreit. Sichert euch vorher jedoch noch das Wissen an dem Stein vor der Quelle. Gießt nun mit Lava einen Wall zwischen Quelle (am besten indem ihr die Fähigkeit benutzt bei der ihr mehr Lava fassen könnt und indem ihr sie in einem Zug auf die Stelle fallen lasst) und drittem Totem. Befestigt dann weitere Knallbäume an das Gestein, welches die Quelle umgibt und entfacht sie wiederum mit Lava, damit das Wasser nicht mehr in Richtung eures Totems fließt.

Hinter dem Vulkan findet ihr ein Relikt. Sollte eure Figur auf dem Weg dorthin irgendwo (z.B. an den Felsen) feststecken, könnt ihr ihn dort mit viel Sand herausbekommen. Besiedelt dann den letzten Totem und anschließend das Tor. Sollte euer erstes Dorf eingekesselt sein, könnt ihr das Gestein wie gehabt mit Knallbäumen entfernen und den Weg gegebenenfalls mit Sand aufschütten.

Wenn es zu regnen beginnt, benutzt einfach die Wasser gefrieren Eigenschaft. Ihr schafft es so zur Hütte und der Regen selbst verhilft euch dadurch, dass er einen Großteil der Lava zuvor abkühlt dazu dass auf der ganzen Insel Palmen wachsen.



Zornige Erde

Besiedelt zuerst den Totem der direkt vor euch liegt. Sichert ihr gegebenenfalls vorher noch vor Wasser und Lava ab, indem ihr euch etwas Lava nehmt und diese um den Totem herum erstarren lasst. Von dort aus könnt ihr euch dem nächsten Totem widmen, welcher mitten im Lauf des Wasser liegt.


Benutzt wieder die Lava, um den Totem abzuschirmen und das Wasser links bzw. rechts vorbei zu lenken. Begebt euch dann dorthin. Das Wasser könnt ihr kurzzeitig mit etwas Sand oder Lava aufhalten. Möchtet ihr danach, dass das Wasser wieder links fließt, könnt ihr das Gestein mit einem Knallbaum wegsprengen.  Habt ihr den Totem besiedelt, schickt 2 Männer zu dem Relikt und den Stein des Wissens südlich. Macht euch dann an die Arbeit den 3. Totem einzunehmen. Ihr könnt dazu rechts neben dem Totem die Felsen etwas mit Lava ausbauen, um so dort eine sichere Kule vor Wasser und Lava zu schaffen in die ihr das Dort nach der Besiedelung dann verschieben könnt.  Zuerst müsst ihr jedoch den Lauf der Lava stören. Benutzt dazu zum einen Knallbäume, um Gruben und Wege weiter links runter zu sprengen und benutzt dann die Lava um den Weg nach rechts, zum Totem hin abzusperren. Fließt die Lava komplett links runter, könnt ihr den Totem einnehmen.


Nordwestlich von diesem liegt ein weiterer Stein des Wissens. Wenn einer eurer Leute auf den Weg dorthin ist, könnt ihr den Lavafluss  kurzzeitig mit „Alles Verschlingen“ aufhalten, um ihm so die Möglichkeit zu geben durch zu kommen. Ansonsten versucht es einfach nochmal, wenn ihr den 4. Totem besiedelt habt. Dieser befindet sich oben zwischen den beiden Vulkanen. Nutzt auch hier die Alles Verschlingen Eigenschaft, um den Lavafluss kurzeitig zu unterbinden.  Habt ihr den Totem besiedelt, positioniert diesen am besten um, da es sonst ständig zu Bränden in eurem Dort kommen wird. Eine mögliche Option ist dabei die Rückseite des Vulkans. Sollte doch ein Feuer ausbrechen, könnt ihr es übrigens mit der Verschlingen Funktion einsaugen, oder mithilfe von Infinite Sand ersticken.


Nutzt die Infinite Sand Funktion dazu um einen Weg über die Berge und durch den See zum Tor zu schaffen. Lasst dann das Wasser gefrieren und räumt es ein wenig zur Seite, um euren Leuten die Möglichkeit zu geben sich dort zu sammeln. Sollte die Gefrierfunktion versiegen, ehe ihr das Tor aktiviert habt, nutzt die Sandfunktion, um so viel Sand wie möglich um eure Männer zu schütten, oder versucht das Wasser um sie herum zu verschlingen.



Aus dem Nichts

Ihr müsst in diesem Level Inseln aus dem Nichts entstehen lassen. Sucht euch zu Beginn einen Totem aus. Am besten den in der Nähe des Steins der euch Schutz vor Wasser gewährt, da nach einiger Zeit in regelmäßigen Abständen Tsunamis auftreten. Nehmt dazu die Lava aus der Einbuchtung in der Mitte und gießt sie um den Totem herum. Das müsst ihr einige Male machen, bis eine Insel entsteht. Der Level an sich ist nicht besonders schwierig, nur recht arbeitsaufwendig. Fahrt also immer wieder hin und her mit dem Odem und gießt mehr und mehr Land auf. Wenn ihr anschließend Sand drüber kippt, könnt ihr gut sehen, an welchen Stellen noch Löcher und Wasser sind. Denkt dran, je mehr Land ihr dabei erschafft, desto mehr Palmen und Pflanzen können dort wachsen.

Baut zu guter Letzt einen Weg bis zu dem Totem und schickt euer Volk dorthin. Lasst anschließend einen eurer Leute den Stein entziffern. Während ihr auf den Tsunami wartet, könnt ihr euch bereits an die nächste Insel machen. Der Weg dorthin besteht größtenteils schon, es müssen nur einige Lücken gefüllt werden. Jedoch müsst ihr nach wie vor die Insel erst mal entstehen lassen. Das gilt auch für den 3. Und letzten Totem.

Neben diesem befindet sich im Übrigen auch der Stein, der Wissen und somit Schutz vor Feuer und Lava vermittelt. Da der Vulkan sich immer weiter ausbreitet, ist das durchaus hilfreich, also schickt auch dort einen eurer Leute hin. Das Tor, durch welches ihr schließlich müsst, liegt östlich von dem ersten Totem, am Vulkan vorbei. Baut zuerst mit Lava einen Schutzwall vor der Lava. Dieser dient dann gleichzeitig als Weg. Mit der Infinite Sand Funktion könnt ihr ihn noch etwas ausbauen.  Je mehr desto besser, da sich auf dem Weg zum Tor auch weiterhin Pflanzen ausbreiten.



In Bewegung

In diesem Level ist sehr wichtig, dass ihr die Totems an sehr hoch gelegenen Orten platziert. Schickt eure Leute sofort zu dem ersten Totem und dann weiter zu dem Stein rechts der euch Feuerschutz gewährt. Währenddessen beginnt es zu regnen und der Vulkan bricht aus. Achtet darauf, dass keine Lava euer Dorf erreicht. Errichtet Schutzwälle, löscht die Lava ab, oder saugt sie auf.

Habt ihr die erste Welle überstanden, seht zu, dass der Stein der Weisheit zugänglich ist und aktiviert dann  eure neue Fähigkeit und saugt so viel Lava auf, wie eben möglich. Lasst diese in der Nähe eures Dorfes, wo vorher noch Lava entlang lief in einem Zug ab, wiederholt dies, bis ihr einen hohen, breiten Berg habt, der vor Lava und Wasser geschützt ist. Setzt währenddessen das Dort von unten schon mal nach oben, damit eure Leute es vor der 2. Flut schaffen.

Habt ihr das geschafft, habt ihr eine gute Basis und könnt weitere Totems etwas ruhiger angehen. Erhöht den 2. Totem ein wenig. Ihr könnt euch aussuchen, ob ihr dort ebenfalls einen so hohen Berg macht, oder ihr das Dort irgendwo hinter eurem 1. umpositionieren wollt.  Nutzt weiterhin die Lava um einen sicheren Weg zu dem 2. Totem zu gießen und schickt eure Leute dann dorthin. Das Problem irgendwann wird sein, dass keine Lava mehr da ist und nur noch wenig produziert wird. Ihr müsst dann wohl oder übel immer mit dem Odem über der Austrittsstelle der Lava zirkulieren und mit dem bisschen arbeiten das ihr bekommt. Stecken eure Männer irgendwo fest, könnt ihr auch versuchen ihnen mit Sand zu helfen. Sammelt ihr von dem Felsen die euch umgeben, oder pflanzt z.B. Knallbäume, denn um diese herum bildet sich ebenfalls eine Lage Sand, welchen ihr dann einsammeln könnt. Außerdem könnt ihr die Knallbäume auch benutzen, falls eine Stelle doch etwas zu hoch geraten sein sollte, oder eure Leute nicht mehr vorbei kommen.

Nach einiger Zeit bricht der gesamte Vulkan aus, was nicht weiter schlimm ist. Im Gegenteil nun verfügt ihr wieder über massig Lava und da ihr eure Dörfer sehr hoch gebaut habt, kann euch die Lava zunächst nichts anhaben.  Als nächstes solltet ihr das 3. Und 4. Totem auf die gleiche Art und Weise mit Lava erhöhen, wie ihr es davor gemacht habt. So lange, bis beide außer Reichweite von Wasser und Lava sind. Trocknet dann entweder alles aus, um dorthin zu gelangen, baut mithilfe von Lava einen Weg, oder kombiniert am besten beides, um die beiden übriggebliebenen Totems einzunehmen. Sollte einer eurer Leute kurz vor dem Ziel hängen bleiben und Partout nicht weitergehen, egal was ihr macht. So könnt ihr ihn einfach mit etwas Lava bearbeiten, damit sich eine neue Figur auf den Weg macht. Zu Letzt müsst ihr dann noch das Tor etwas erhöhen und schließlich aktivieren.



Der Ursprung

Im letzten Level könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen. Dabei könnt ihr mit dem rechten Trigger mehr von etwas produzieren und mit dem linken etwas entfernen. Bei Erde erschafft ihr mit Y große Berge, deswegen empfiehlt es sich, die Taste nicht zu lange zu drücken. Besonders gilt das bei dem Lava Odem, da ihr sonst sehr große Vulkane erschafft die, zumindest wenn sie in der Nähe des Landes sind, sehr gefährlich werden können, da eure Dörfer nicht vor Feuer geschützt sind.

Y beim Wasser erzeugt eine Quelle, aus der ihr mit Hilfe des Erde Odems einen Fluss entspringen lassen könnt. Bei dem Pflanzen Odem müsst ihr aufpassen, dass ihr keine Feuerbäume mit den extra Tasten pflanzt.  Die Totems könnt ihr nach und auf der Insel platzieren, wenn ihr genug Land habt entstehen lassen. Baut sie nicht allzu nah aneinander und achtet darauf, dass sie nicht im Wasser oder an zu steilen Hängen stehen, ansonsten könnt ihr sie hinsetzen wo ihr möchtet.

Das finale Tor solltet ihr in die Nähe eines der Dörfer setzen,  bzw. zwischen 2. Denn sobald ihr eure Leute ruft, stürzt die Erde ein. Versucht mit Hilfe des Erdodems das Tor so lange oben zu halten, bis eure Leute angekommen sind.




Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Echtzeit-Strategie
Publisher: Ubisoft
Release:
27.07.2011
17.08.2011
14.09.2011
Spielinfo Bilder Videos

From Dust
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Inhaltsverzeichnis