Kapitel 6: Ein Freund - Komplettlösung & Spieletipps zu Metro: Last Light - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Kapitel 1: Der Schwarze

Der Untergrund und dunkle U-Bahn-Schächte erwarten euch aufs Neue: Metro: Last Light ist da.

Nachdem das atmosphärische Intro beendet ist, befindet ihr euch plötzlich mit einigen Leuten im Untergrund. Schwarze Gestalten tauchen auf und ihr schießt auf sie. Doch ist alles nur ein Traum und ihr erwacht als Artjom aus einem dunklen Traum....

 

Bewegt euch und schaut euch erst einmal etwas um. Ihr seht einen Gitarrenspieler und einen Mann, der im Rollstuhl sitzt. Geht an diesem vorbei und durchquert die Kabine. Ihr kommt zu einem Mann, der euch eine Gasmaske, Filter, Medipacks und 10 Patronen gibt, die hier als Währung dienen. Danach sucht ihr euch eine der Waffen aus und testet sie am Schießstand. Vollführt Kopfschüsse und Brustschüsse. Ihr könnt solange üben, wie ihr wollt, dann geht’s weiter durch die Küche und zu den beiden Kollegen, die euch geweckt haben. Steigt in den Aufzug und es geht nach oben. Lauscht Khans Theorien und folgt den beiden durch die Gespräche der Männer um euch herum. Tretet dann durch das Tor und ihr gelangt zu einer Besprechung.

 

Danach wird Khan abgeführt und ihr geht rechts zu Anna und besteigt einen Zug. Ihr seht nach der mündlichen Zusammenfassung plötzlich, dass ihr eine Waffe in der Hand haltet!!!!


Ihr tragt eure Waffe endlich wieder sichtbar bei euch!

 

 

 



Kapitel 2: Zug in die Vergangenheit

Jaaa! Jetzt geht es los. Lauft aus dem Zug und folgt Anna zur Tür auf der linken Seite. Öffnet sie und ihr seht plötzlich Leichen auf der Treppe. Geht nach oben und öffnet auch dort die Tür. Dahinter erwarten euch noch mehr Leichen, bevor rechts der erste Gegner auftaucht: Ein mutierter Hund. Tötet ihn mit gezielten Schüssen und verhindert, dass das Slalom laufen des Feindes euch verwirrt.

Danach geht’s die Leiter hoch. Zieht die Gasmaske auf und schon seid ihr an der Oberfläche! Nun folgt ihr Anna bis zu einer Steinmauer, wo ihr euch von ihr trennt. Sie wird euch Deckung geben, während ihr euch weiter durch die Sümpfe bewegt. Lauft also weiter und Anna wird euch mitteilen, dass rechts von euch Bewegungen zu sehen sind. Ihr werdet anschließend von einigen Telepathen angegriffen, die ihr aber mit gezielten Schüssen ausschalten könnt. Nach den ersten beiden, kommen drei weitere von links und anschließend noch zwei aus der selben Richtung. Geht dann links den Pfad entlang.


Die ersten Gegner an der Oberfläche: Telepathen!

 

Der Schwarze wird euch erwarten und ihr müsst ihm folgen, weil er vor euch flieht. Kriecht links durch den Baumstamm und folgt dem Weg. Der Schwarze wird um euch herumtänzeln, am Ende werdet ihr ihn aber packen und auf ihn springen. Damit habt ihr Kapitel 2 beendet.





Kapitel 3: Der Feind meines Feindes

Nachdem die Entführer den Tod anstatt das Leben gewählt haben, verbündet ihr euch mit Pawel, einem Mann der Roten Linie. Ihr steigt in den Müllschlucker und folgt nun dem Kollegen. Wartet bis der Aufzug verschwindet und haltet euch anschließend in den dunklen Schatten, die Pawel euch zeigt.

So gelangt ihr zum nächsten Tunnel. Folgt Pawel und helft ihm die Leiter hoch, die ihr anschließend selber erklimmt. Hört auf das Gelaber des Russen und kommt so ungesehen an den Wachen vorbei, bis ihr schließlich zuschlagen müsst. Ihr trefft auf zwei Wachen, eine davon befindet sich links, eine rechts. Ihr sollt euch um die rechte Wache kümmern. Kriecht rechts das Gitter entlang und gelangt hinter die Wache. Wartet auf die Ablenkung der linken Wache durch Pawel (ein von ihm produzierter Laut) und killt oder betäubt die anvisierte Wache. Durchsucht euer Opfer und ihr werdet einige Patronen finden.

Nun nutzt ihr den Hebel, um mithilfe einer Leiter auf eine Traverse zu kommen. Dort schraubt ihr nun die Glühbirne aus der Verankerung und nehmt der Wache auf eurem Steg so das Licht. Wartet, bis sich der Kerl mit dem Rücken zu euch dreht und erledigt ihn von hinten. Erneutes Plündern erhöht euren Reichtum! (dies solltet ihr übrigens immer machen). Erklimmt anschließend die nächsten Sprossen und durchquert den Schacht.

 

Ihr werdet Zeuge einer kleinen Sequenz, nach der ihr aus dem Schacht hopst und euch das Wurfmesser mopst. Holt euch auch die anderen beiden Messer und sucht in dem Raum nach einem Dokument am anderen Ende. Hier müsst ihr aber Vorsicht walten lassen: Umso länger ihr am Mutantenkäfig herumlungert, umso wahrscheinlicher ist es, dass der Mutant durch sein Geschrei die Wachen alarmiert. HABT ihr allerdings alles eingesammelt, könnt ihr ruhig den Mutanten wütend machen, damit die Wache kommt. Geht in Deckung und wartet ab, bis ihr die Wache von hinten angreifen könnt.


Wartet im Schatten, bis die Wache bei dem Lärm angelaufen kommt!

 

Holt euch alles Hab und Gut und klettert die Leiter nach oben. Euer Ziel ist nun der Aufzug. Wartet hinter der Kiste auf den Tod der ersten Wache durch die Hand von Pawel und drückt am Intercom einen Knopf. Dadurch kommt die zweite Wache mit dem Aufzug runter, ihr könnt sie erledigen und anschließend mit dem Aufzug nach oben fahren. Ihr erhaltet einen wunderbare schallgedämpfte Pistole.

 

Oben angekommen sorgt ihr erst einmal für Lichtarmut: da wäre eine Birne, ein Scheinwerfer und zwei weitere Lampen. Pawel wird wieder den ersten Feind erschießen, daher könnt ihr rechts, wenn ihr um die Ecke biegt, an der Wand bleiben und dort die Sprossen nach oben nehmen. Checkt von dort die Lage und killt den Kerl auf dem Steg mit einem Wurfmesser. Danach sind noch vier Feinde im Bereich unterwegs.

Links in den beiden Räumen befinden sich zwei Feinde. Einer sitzt auf einem Stuhl, der andere läuft vom Lager rüber zu den Treppenstufen.


Nummer 1....

 

....Nummer 2....

 


....und Nummer 3 und 4.

 

DORT wiederum sind ebenfalls zwei Männer. Ich rate euch erst einmal den sitzenden Kerl auf der linken Seite zu erledigen, dann die sich bewegende Wache. Die anderen beiden könnt ihr dann mit der Pistole niederstrecken. Plündert die Kerle aus, holt eure Messer und betätigt den Hebel.

 



Kapitel 4: Das Reich

Holt euch erst einmal das Dokument auf dem Schreibtisch, bevor ihr die Rolltreppe nach oben latscht. Lauscht dem Kerl, der für das Reich propagiert und folgt Pawel. Irgendwann wird euer Ausbruch publik und ihr müsst nun Pawel hinterherlaufen, um dem reich zu entkommen. Springt, kriecht und duckt euch, wenn Pawel euch das sagt oder es euch vormacht. Damit ist das kurze Kapitel auch schon erledigt.



Kapitel 5: Flucht

Ihr sitzt nun mit Pawel in der Lore, als ihr auf eine Sackgasse stoßt. Pawel, wahnsinnig wie er ist, wird erst einmal durchbrechen. Richtet euch auf und haltet euch rechts. Dort seht ihr im Dunkeln eine schmale Rampe. Erklimmt sie und ihr findet links eine Kiste mit Messern. Geht danach runter und untersucht links die Einbuchtung mit den komischen Eiern oder was das ist. Dort findet ihr erneut eine Schatulle, bevor ihr zu Pawel geht und ihm hoch helft.

MIST! Pawel wird gefangen genommen und es kommen Truppen zur Untersuchung. Lauft also zurück und geht erneut die Rampe hoch. Wartet bis die beiden Wachen unter der Plattform durch in Richtung Sackgasse gegangen sind und schlüpft durch das Tor auf der rechten Seite. Ihr könnt sie auch töten!

In diesem Raum ist viel Licht, daher solltet ihr direkt nach links über die Kisten hüpfen, um nicht von dem Wachmann rechts entdeckt zu werden. Dann befindet ihr euch in einer guten Position (siehe Bild).


Seid ihr über die Kisten geklettert, habt ihr eine gute Position zum Lauschen und Weitervorgehen!

 

Euer erstes Ziel ist nun die Glühbirne hier links im Bild. Wartet bis der Kerl davor nach rechts gelaufen ist und dreht sie raus. Nun geht ihr links um die Ecke. Dort seht ihr zwei Soldaten, die auf Stühlen sitzen und sich unterhalten. Wartet bis der hintere von beiden aufsteht und schleicht dann die Treppe hoch. VORSICHT! Da sind zwei Patrouillen und....

.diese hier taucht plötzlich aus der Dunkelheit auf!

 

Geht dann nicht nach rechts, wo die Wache herkommt, sondern geradeaus auf den Steg, wo eine Waffe am Geländer lehnt. Lauft nach rechts und beobachtet alles von oben, zur Not schaltet ihr einen Feind mit dem Schalldämpfer aus. Dann geht’s die Treppe hoch und zur Tür. Drinnen findet ihr einen Kerl, den ihr ausschalten oder töten solltet. Danach geht’s an ihm vorbei und durch einen Raum. Ihr kommt nicht weiter? Dann kriecht durch den Schacht (siehe Bild)

Dieser Schacht beendet das Kapitel!

 

 

 

 



Kapitel 6: Ein Freund

Pawel wird zur Schlinge geführt, während ihr durch diesen Schacht krabbelt. Krabbelt weiter und ihr steigt irgendwann aus dem Schacht hinaus. Nun müsst ihr vorsichtig sein. In diesem Raum ist einiges los. Von eurem Startpunkt aus gesehen, müsst ihr genau geradeaus, sozusagen Luftlinie, auf die ANDERE Seite des Raumes. Dort ist nämlich eine Tür. Am besten geht ihr so vor, dass ihr erst einmal alles Licht ausknipst, welches euch sichtbar macht.


Beachtet die Kerle, die den Typ verprügeln und die beiden rechts, die über das Hab und Gut eines Reichssoldaten reden nicht, sondern geht direkt die Treppe hoch. Kümmert euch dort erst einmal um den Kerl mit dem Bauarbeiterhelm. Macht dies im Schatten, sonst entdecken euch die Kerle unten.


(Falls ihr entdeckt werden solltet, habt ihr von hier oben übrigens einen Höhenvorteil und könnt die Gegner unten besser ausschalten.)


Wenn euch das aber nicht passieren soll, lauft ihr über die Stege nach rechts. Eine weitere Wache wird dort warten.Wartet bis sie euch den Rücken zudreht und erledigt sie von hinten. HIER IST SCHATTEN UNFASSBAR WICHTIG, weil unten einer steht, der die Bewegungen oben verfolgt.


Lauft dann den Steg entlang und geht die Treppe nach unten. Ihr seid nun vor einem Aufzug. Ihr müsst nun nur noch nach links zur Tür laufen. Wartet ab, schaut euch die Bewegungen der Reichssoldaten gut an und schaltet jegliches Licht aus. Geht dann zur Tür.


Dahinter befindet sich wieder ein Mann, der sich euch ergibt. Erneut könnt ihr ihn töten oder ihr lauft weiter. Ihr kommt nun in einen Raum, wo einige Scheinwerfer leuchten und es euch unmöglich ist, einfach so weiterzulaufen. Glücklicherweise findet ihr links einen Sicherungskasten. Schraubt an diesem herum und das Licht geht aus.



Dies ist der Sicherungskasten!


 


Lauft anschließend nach rechts, aber nicht zu den Wachen, sondern über die Holzplanken in der Mitte. Entfernt auf eurem Weg mit einem gezielten Schuss die Lampen aus ihren Halterungen und ihr kommt an einer anderen Wand an. Geht vorwärts, löscht auch hier das Licht und wartet bis der Kerl mit dem Lampenhelm euren Weg nicht mehr beleuchtet. Schlüpft dann durch den Schacht und ihr kommt zu zwei Treppen.


Ich bin nach oben gegangen. Dort sind drei Wachen. Eine patrouilliert, eine steht in der Mitte, eine sitzt rechts auf einem Stuhl. Geht nun wie folgt vor: Wendet sich der laufende Wachmann mit dem Rücken zu euch, tötet ihr rechts den Kerl mit einem Messer oder einem gezielten Kopfschuss. Dann kümmert ihr euch um den Wachmann hinten und dann erschießt oder erdolcht ihr den Mann, der sich bewegt. Danach gibt es noch eine Wache zwischen den Pflanzen.


Nun könnt ihr nach unten gehen. Springt in das Wasser, wenn ihr ganz unten angekommen seid.


 



Hier springt ihr runter und schwimmt!


 


Im Wasser befindet sich am Ende ein Feind vor einem Gitter, bevor ihr links die Leiter heraufsteigen könnt. VORSICHT! Da steht ein Kerl mit Taschenlampe. Wartet bis der sich umgedreht hat und lauft dann links durch den kleinen Raum. Dahinter könnt ihr wieder ins Wasser springen und am Ende des Weges eine Leiter erklimmen. Geht nun zum Sicherungskasten und schaltet wieder das Licht aus. Ihr müsst die Treppe hoch, unter der ihr aufgetaucht seid, die andere führt nur zu einem Raum mit einem Safe und einem Kerl.


Die andere Treppe wird oben ebenfalls von Wachmännern gesichert, daher solltet ihr da auf jeden Fall eure Schusswaffe einsetzten, sonst könnte das zu knapp werden. Geht dann nach rechts zur Konsole und zieht den Hebel. Die Tür unten wird sich öffnen. Geht, bevor ihr unten weiterlauft, erst einmal links in den Raum und holt euch das Dokument. Anschließend geht’s unten weiter. Springt in den Kanal und VORSICHT! Dort ist ein Stolperdraht!!!


 



VORSICHT! Schneidet den Draht mit einer Aktionstaste ab, sonst machts BUMM!


 


Klettert die Leiter hoch und quetscht euch durch die Öffnung. Erledigt die beiden Henker und das Kapitel ist nach der Flucht beendet.



Kapitel 7: Durch die Finsternis

Jetzt habt ihr Pawel befreit und müsst durch finstere Tunnel marschieren. Geht nach links und holt euch bei der Leiche eine neue Waffe. Danach folgt ihr Pawel und macht die Taschenlampe an. Ladet sie bei Bedarf wieder auf und hebt am Ende des Tunnels mit Pawel das Gitter hoch. Schlüpft nach unten, bestaunt die Überreste von verschiedenen Lebensformen und besteigt den Aufzug.

Natürlich passiert das, was immer in Videospielen passieren muss: Der Aufzug bleibt stecken und ihr bekommt Besuch. Ballert auf die Insektenviecher und zielt dabei mit den Lampen auf sie. Ihre verwundbare Stelle liegt auf dem Bauch, der Rest ist zu stark gepanzert.

Steigt oben angekommen aus dem Aufzug und euch springt so ein Vieh an. Leuchtet es an, bis es sich aufrichtet und ballert dann auf den Bauch (siehe Bild).

Anleuchten, aufstellen lassen, ballern!

 

Danach geht’s weiter, bis ihr zu einer Stelle kommt, wo ihr nicht drüber springen könnt. Während Pawel etwas sucht, müsst ihr euch um die beiden Dinger kümmern. Anleuchten reicht hier, dann trudeln sie zurück und fallen runter. Macht dann den Stabhochsprung und folgt Pawel. Klettert hoch, nachdem ihr die nächsten Dinger verbruzelt habt, und lasst euch von Pawel retten.

Folgt dem Russen und erledigt das nächste Vieh, bevor sich Pawel eine Fackel bastelt. Folgt ihm durch die Spinnenweben und ihr kommt zu einer verschlossenen Tür. Zusätzlich elektrisch, daher könnt ihr sie wahrscheinlich öffnen. Geht nach rechts und ihr kommt zu einer weitere Tür. Sie ist ebenfalls verschlossen, aber rechts geht’s zu den Insekteneiern. Außerdem findet ihr hier ein Dokument im Schoß einer Leiche (siehe Bild)

Ein Dokument!

 

Lauft weiter und seid vorsichtig! Aus den Eiern tauchen plötzlich diese Insekten wieder auf. Leuchtet sie an und verbrennt sie um Munition zu sparen, und rückt vor allem nicht zu schnell vor! Umso schneller ihr nach Vorne düst, umso mehr Gegner habt ihr am Hals, weil die Eier nur zerplatzen, wenn ihr in der Nähe seid! Geht auch rechts in den kleinen Raum mit dem schmalen Durchgang. Dort findet ihr Munition für eure Waffen.

Anschließend durchquert ihr den Raum mit den merkwürdigen Eierstocken und geht zum Sicherungskasten. Springt dann durch das Fenster und geht zu Pawel. Das Kapitel ist danach beendet.

 

 




Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Science Fiction-Shooter
Entwickler: 4A Games
Publisher: Deep Silver
Release:
17.05.2013
17.05.2013
17.05.2013
17.05.2013
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis