Prolog - Ein neuer Anfang: - Komplettlösung & Spieletipps zu Fire Emblem: Awakening - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Vorwort:

Da es bei Fire Emblem - und bei Taktik-RPG's im Allgemeinen - keinen besten, einzig richtigen, oder gar optimalen Lösungsweg gibt, gilt diese Lösung lediglich als eine Art Orientierung. In ihr befinden sich Taktikvorschläge, Hinweise und Empfehlungen zu den einzelnen Kapiteln der Hauptstory. Vorrangig ist diese Lösung an all diejenigen gerichtet, die sich als Serieneinsteiger bezeichnen. Solltet Ihr Probleme mit dem Verlust der Einheiten haben, empfehle ich euch dringend, den Spielmodus auf Anfänger zu stellen. Anderenfalls kommt es zu häufigen Wiederholungen sämtlicher Kapitel, denn die gefallenen Einheiten sind im klassischen Modus dauerhaft verloren.


Keine falsche Scham, der Anfänger Modus könnte pedantisch veranlagten Menschen die Nerven schonen...


Voreinstellungen:

Bevor das Spiel beginnt, dürft Ihr einen eigenen Spieler erstellen. Zur Auswahl steht ein männlicher oder weiblicher Hauptcharakter, der ganz an die eigenen stylischen Vorstellungen angepasst werden kann. Name, Geburtsmonat, Geburtstag sowie bester und schlechtester Wert (sogenannte Attribute) können ebenfalls ausgesucht werden. Letzteres ist wegweisend, in welche Richtung die eigene Charakterentwicklung gehen soll. Nachfolgend wird der eigene Taktiker kurzum "Spieler" genannt.



Nur noch schnell die Haare machen... auch in einer Schlacht muss die Frisur sitzen!

Vorahnung - Unsichtbare Bande:

In dieser Art Tutorial lernt Ihr zunächt einmal die grundlegenden Spielzüge kennen und setzt diese auch ein. Das Ziel ist es, Valldar zu besiegen. Mit der ersten Spielerphase bewegt Ihr euch in Richtung Gegner. In der zweiten Spielerphase dürft Ihr mit Chrome einen Frontalangriff gegen Valldar starten. Danach setzt Ihr den eigenen Spieler direkt hinter Chrome, um somit Bonis zu bekommen und einen Magieangriff auf Valldar zu wirken. Jetzt fehlt nur noch ein Angriff, um Valldars KP vollständig zu entziehen. Nach einem erfolgreichen Tutorial geht es weiter mit dem Prolog.


Traum oder Wirklichkeit... das ist hier die Frage!

[Tipp: Speichert so oft wie möglich, denn nur dann bleiben böse Überraschungen Mangelware.]

Prolog - Ein neuer Anfang:

Die erste Mission beginnt mit dem Spieler, Chrome, Frederick und Lissa. Lasst Lissa in sicherer Entfernung, damit sie die Wunden der einzelnen Charakter im Ernstfall heilen kann - das wird sehr wahrscheinlich Chrome sein. Besiegt die drei unbedenklichen Raubein-Kampfeinheiten (2x Beilkämpfer, 1x Magier). Danach das selbe Spiel noch einmal (2x Schwertkämpfer, 1 Magier). Bedenkt bitte, dass Chrome gegen die Magier eine beachtliche Schwäche aufweist. Rückt kurz darauf etwas vor, so erreicht Ihr im darauffolgenden Zug das Glitzerfeld mit dem Spieler. Der Boss Garrick ist der letzte verbliebene Gegner. Wie Ihr genau den Kampf beendet, ist euch überlassen, empfehlen würde ich allerdings, Frederick so wenig wie möglich einzusetzen, um den anderen Charaktern die Erfahrungspunkte zu überlassen. Nach einer erfolgreichen Schlacht seid Ihr auf der Landkarte und müsst weiter nach "westlich von Ylisstoll", wo auch Kapitel 1 beginnt.

[Einige Tipps: Stellt die Charakter direkt nebeneinander, um somit von Attributsbonis zu profitieren. Diagonale Ausrichtungen bleiben unbeachtet. Eine weitere Möglichkeit ist das Unterstützten bzw. Zusammenführen der Verbündeten. Dies geschieht, wenn Ihr einen Charakter auf das Feld des anderen zieht. Zweiteres lohnt sich vor allem dann, wenn ein Verbündeter angeschlagen ist und durch die Stärke des anderen geschützt wird. Vergesst bitte nicht, den Kriegern mit Heiltränken eine Möglichkeit der Selbstregeneration zu geben - auch wenn Heiler wie Lissa in der Nähe sind, kann eine schnelle Heilung manchmal unabdingbar sein. Überprüft auch während des Kampfes die einzusetzenden Waffen, diese sind nämlich in der Effektivität je nach Gegner unterschiedlich.]


Wandert auf der Karte zu neuen Kapiteln

Kapitel 1 - Unliebsamer Wandel

Greift in Runde 1 die Gegner (Untote) beliebig an und haltet Lissa im Hintergrund. In Runde 2 schließen sich Sully und Virion dem Kampf an. Bildet in jedem Fall kleinere Gruppen, wie z.B. Spieler und Frederick oder Sully und Virion, Chrome kann dort abwechselnd mit z.B Sully verbunden werden. Eine weitere Methode wäre das Verbinden mit Lissa, die ohnehin zentral zu sämtlichen Einheiten stehen sollte. Schneidet jedenfalls zuerst den niederen Untoten-Einheiten die Wege ab, bevor ihr euch um den Untoten-Anführer kümmert. Dieser ist zwar ganz ordentlich, kann jedoch gegen eine Umzingelung von kombinierten Einheiten wenig entgegenhalten. Insgesamt keine größere Herausforderung, wenn Ihr den Gegnern schnell das Zusammenkommen vermasselt. Nach erfolgreicher Schlacht seid Ihr zurück auf der Landkarte und könnt die Nordstraße zu Kapitel 2 anpeilen.


Chef gegen Chef, ein Kampf der besonderen Art

[Ein wichtiger Tipp: Die Stärkeverteilung der Waffen kann euch in einzelnen Situationen als klaren Sieger aus einer Schalcht gehen lassen. Während Lanzen gegenüber Schwerter punkten, können Schwerter Äxte dominieren, diese Äxte wiederum sind im Vorteil gegen Lanzen. Und so schließt sich der Kreis]

Kapitel 2 - Hirten:

Auch hier gilt es, alle Feinde zu bezwingen. Zunächst die umliegenden Einheiten der Untoten rund um das Startgebiet. Achtet anfangs darauf, von den Gegnern nahe der Brücke nicht fokusiert zu werden, so spart Ihr euch unnötig gegnerische Angriffe. Ab Runde 2 erscheint ein neuer Charakter mit dem Namen Miriel, die Vaike seine Axt über Tausch zukommen lassen kann. Nun habt Ihr genügend Verbündete, um die Gegner mit Leichtigkeit zu bezwingen. Vergesst das glitzernde Feld etwas links vom Startgebiet nicht. Schickt nach allen Kämpfen Frederick als Wache an die Brücke und heilt in der Zwischenzeit mit Lissa die Gefährten, bevor Ihr mit dem gesamten Team die Brücke überquert. Wenn Ihr den Waffenvorteil beachtet, ist der Sieg in Kürze nahe. Versucht weiterhin, Frederick nur in Notfällen einzusetzen, so erhalten die restlichen Mitstreiter die bitternötigen Erfahrungspunkte. Am Schluss wird hinten der Untoten-Anführer auf das Team warten. Mit Schwertangriffen von Chrome, die verstärkt werden durch die Attacken des Spielers nimmt dieser einfache Kampf ein schnelles Ende.

[Tipp: Die Glitzerstelle zu Beginn könnt Ihr Chrom überlassen, er erhält unter Umständen Roys Klinge mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit]


Aller Anfang ist schwer, besonders wenn man den Gegner aus den Augen verliert!

Kapitel 3 - Reich der Krieger:

In dieser Mission ist euer Ziel, den Anfüher zu besiegen. Ihr habt also die Wahl, ob alle Kämpfe bestritten werden sollen oder nicht. Empfehlenswert wäre das natürlich, aber nicht zwingend notwendig. Das Schlachtfeld muss in diesem Kapitel über die linke als auch die rechte Seite geregelt werden. Teilt beliebig das Team in zwei Gruppen auf. Von einem Schwertkämpfer auf der rechten Seite erhaltet Ihr einen von zwei Schlüsseln. Den anderen gibt es auf der linken Seite von einem feindlichen Bogenschützen. Heilt die Truppe und öffnet mit den Schlüsseln die beiden Tore. Stürmt mit Frederick nach oben und schaltet den gefährlichen Hammerbruder aus, der den anderen Verbündeten ernsthaft schaden könnte. Danach wartet bereits Raimi auf ein Duell. Als besonders effektiv erweist sich der Einsatz von Magie oder den zuvor aufgesammelten Hammer mit Frederick, der Rüstungen im wahrsten Sinnes des Wortes weghämmert. Zurück auf der Landkarte können Einkäufe in bisher besuchten Kapiteln getätigt werden.


Dort wartet der Halunke auf eine Tracht Prügel... fehlen nur noch die Türschlüssel

Kapitel 4 - Falchions:

Welche Einheiten Ihr künftig mitnehmt, das dürft Ihr ab sofort selbst entscheiden. Als Empfehlung kann nur gesagt werden, dass mit Frederick an eurer Seite, der durch den neu erhaltenen Hammer zusätzlich an Stärke gewonnen hat, die umliegenden Gegner regelrecht niedergestreckt werden. Und hier müssen tatsächlich alle Gegner besiegt werden. Eine große Gefahr geht bei diesem Kampf anfangs nicht aus, solang Ihr nicht den Weg in die Mitte wählt. Bildet 2 Gruppen und versucht die normalen Gegner so auszuschalten. Und auch gegen Schluss ist mit der richtigen Vorgehensweise wenig Verlust möglich. Gegen Boss Marth könnt Ihr bedenkenlos den ersten Schlag mit einer Kombination aus Frederick und Chrom hinlegen. Den abschließenden Angriff überlasst Ihr bei Möglichkeit dem Spieler in Kombo mit Chrom. Doch Vorsicht: Marth kann sich nahezu vollständig heilen. Schließt aus diesem Grunde den Kampf bitte schnell ab und unterschätzt ihn nicht. Der Hammer von Frederick ist gegen diesen Boss viel schwächer, wählt die Silberlanze.


Marth... wird dies ein Kampf der Superlative?


Kapitel 5 - Der Erhabene und der König:


Ziel ist es, alle Feinde zu besiegen. Mit Chrom und dem Spieler schlagt Ihr die Gegner auf der linken Seite nieder, das Traumduo Vaike und Lon'zu schickt Ihr sofort über den kleinen Pfad direkt zu Maribelle und Ricken, die sowieso schon oberhalb auf Unterstützung warten. Der gute Ricken ist ein sogenanntes Insel-Talent, das in Puncto Offensive glänzt, allerdings eine ähnlich grausige Abwehr wie Lissa aufweist. Beim Thema: Lissa haltet Ihr - das gilt generell - in sicherer Entfernung zu den Gegnern. Nach zwei Gegner auf der linken Seite kann die Gruppe sich zusammentümmeln und den Weg über die Berge nach oben wagen. Versucht bestenfalls, die Gegner auf den Anhöhen nicht gleich anzulocken, sondern nacheinander das Problem anzugehen. In der Ruhe liegt bekanntlich die Kraft. Maribelle und Lissa sind übrigens in der Lage, sich mit Zaubersprüchen gegenseitig zu heilen. Achtung: In dieser Runde tauchen über den Türmen gegnerische Verstärkungen auf. Nutzt diese Türme zum eigenen Vorteil, um eigene Einheiten zu positionieren und eine bevorstehende Verstärkung zu umgehen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die automatische Heilung für die Einheiten, die auf den Türmen stehen. Am oberen Teil der Anhöhe angekommen, solltet Ihr zuerst die einfachen Einheiten kommen lassen, bevor der Boss an der Reihe ist. Besondere Beachtung solltet Ihr den beiden Wyvernrittern schenken, sie können im Gegensatz zu den normalen Gegnern die Abkürzung über die Anhöhen nehmen und direkt einen Überraschungsangriff auf eure Einheiten starten. Sully, Chrom und Frederick sind am besten gegen diese Gegner geeignet. Gleiches gilt auch gegen Orton, den Boss dieses Kapitels, der mit Level 9 sehr gefährlich werden kann. Danach geht zu Kapitel 6 in Ylisstol.

[Tipp: Ricken mag anfangs ein wirklicher Jammerlappen sein, vertraut Ihr aber auf ihn und sein Talent, wird das ganze in naher Zukunft belohnt]


Vorsicht vor diesen Wesen! Einmal kurz nicht aufgepasst, schon fehlt unter Umständen ein Heiler...


Kapitel 6 - Die Vorsehung:

Ziel ist es, Valldar am unteren Rand der Karte zu bezwingen. Heißt, es ist nicht unbedingt notwendig, alle Einheiten der Feinde zu besiegen. Empfohlen wird das Ganze aber dennoch, so erhaltet Ihr wichtige Erfahrungspunkte. Zu Beginn könnt Ihr übrigens den Dieb Gaius (zuerst feindliche Einheit) mit Chrom über die Option "Reden" umstimmen und in das eigene Team beordern. Palne, eine Taguel, deren Spezialität die Verwandlung ist, schließt sich automatisch in Runde 2 dem Team an. Nebenbei müsst Ihr den Charakter Emmeryn verteidigen. Doch kein Bange, Marth steht ebenfalls als unbewegliches Helflerlein dem Team bei. Um so schnell wie möglich Valldar, den Boss des Kapitel zu erreichen, bildet Ihr 2 Sturmteams, die sowohl über die linke als auch die rechte Seite Valldars Schergen peu a' peu den Gar ausmachen. Mit Lissa und Maribelle habt Ihr zwei super Heiler und könnt auf beiden Seite stabil agieren. Auf der rechten sowie linken Seite ist noch jeweils ein Kämpfer mit einer Stahlaxt, der gut und gerne den einen oder anderen Charakter von euch mit einem Hit umpustet. Hebelt diese Störenfriede möglichst in einer Runde aus. Valldar wir nach geraumer Zeit selbst die Bewegung in eine Richtung aufnehmen. Lasst ihn auf euch zukommen. Mit Palne und Frederick habt Ihr ein gutes Gespann, das Valldar in die Schranken weist. Nach einer weiteren erfolgreichen Schlacht geht es zu Kapitel 7 des Halsbrecherpfads.

[Tipp: Wenn dieser Kampf euch vor größere Probleme gestellt haben sollte, gäbe es eine Möglichkeit, die Truppe auf der Landkarte gegen sogenannte Herausforderer antreten zu lassen. Herausforderer erkennt Ihr, wenn über einem Knoten auf der Landkarte ein Feindsymbol ist. Absolute Empfehlung für Trainingsbesessene und Unterlevelten des Frederick-Fanclubs. Neben den Herausforderern gibt es auch Nebenmissionen sowie zahlreiche]



Text: Die Heilerinnen müssen zusammenhalten, dann wird das auch was mit dem Kampf gegen Valldar!


Kapitel 7 - Offensive:

In dieser Mission ist das Ziel, den Anführer auf der rechten Seite zu bezwingen. Vorsicht vor den Wyvernrittern, die an den Felswänden in der Umgebung in Stellung gegangen sind. Mit Chrom's Falchion werden diese Kerle aber wenig Freude haben - somit ist das Chefsache. Frederick ist dazu ebenfalls eine gute Alternative. Eigentlich könntet Ihr sofort auf die rechte Seite stürmen und dem Boss Saures geben. Doch ist das wirklich eine gute Idee? Vielleicht! Kommt auf die Stäre der eigene Truppe an. Seid aber bitte nicht zu schnell, sonst verpasst Ihr In Runde 3 Cordelia, eine sehr begabte Pegareiterin, die hervorragend das Team ergänzt. Solltet Ihr nicht gerade die Schnellsten sein, und das kann zurecht vorkommen, wenn man den einen oder anderen Verbündeten im Klassischen Modus verloren hat, ist die Taktik folgende: Kämpft mit nahezu der gesamten Truppe den Weg frei bis zu Vosto. Nahezu deshalb, weil ab Runde 3 Cordelia am Start erscheint. Gut und recht, nur was soll das, meint Ihr bestimmt jetzt? Das Ganze hat aber einen bestimmten Grund: Ab Runde 5 erscheinen exakt drei Wyvernritter an genau diesem Startpunkt. So könnt Ihr mit Cordelia und der absichtlich abgestellten Unterstützung die 3 Gegner bestimmt niederstrecken. Nach einem Sieg über Vosto - egal welche Taktik Ihr nehmt - geht zur Grenzwüste nach Kapitel 8.


Wenn Ihr schnell seid, darf Chrom sich früher auf die Siegespose freuen


Kapitel 8 - Die Grimleal:

Ziel ist es, alle Feinde zu besiegen. Zwar kommt zu Beginn eine Einblendung, die euch suggeriert, die verschiedenen Dörfer abzuklappern, das ist allerdings nur nebensächlich. In diesen 3 Dörfern ( rechte Seite, linke Seite und ganz unten) findet Ihr diverse Gegenstände, die das Kampfgeschehen erleichtern, also lasst sie nicht liegen. Die neuen Charakter in dieser Runde sind übrigens Nowi und Gregor. Nowi ist eine äußerst starke Manakete, so eine Art Drachenmensch, während Gregor eher der stämmige Söldnertyp ist, der in Puncto Geschwindigkeit zwar nicht glänzt, bei den restlichen Werten dafür ganz ordentlich ist. Ein Zugewinn für das ohnehin schon starke Team. Als Taktik empfehle ich euch, zuerst die beiden neuen Charakter, Nowi und Gregor, aus der Mitte der Karte in Richtung eigenes Team zu bewegen. Kämpft euch etwas vor, so trefft Ihr aufeinander und könnt in der Gruppe besser zusammenarbeiten. Lasst die restlichen Gegnerschübe auf euch zukommen, heilt mit den vorhandenen Einheit und geht zu guter Letzt vor zum Boss Charlard. Doch Achtung: Neben dem Boss selbst sind auch noch Myrmidonen unterwegs, die mit Frederick und Cordelia kein Problem darstellen dürften, aber doch für Unruhe sorgen. Charlard hat leider einen fiesen Zauber, Nosferatu genannt, der es ihm erlaubt, die Hälfte des von ihm getätigten Schadens auf die eigenen KP zu absorbieren. Es wäre in diesem Fall sinnvoll, Kräfte zu bündeln und lieber weniger Angriffe, dafür aber stärkere auszuführen.


Trotz Nosferatu... auch dieser Kerl wird weggeräumt!



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Taktik-Rollenspiel
Publisher: Nintendo
Release:
19.04.2013
Spielinfo Bilder Videos

Fire Emblem: Awakening
Ab 41.99€
Jetzt kaufen

Inhaltsverzeichnis