Kapitel 25 - Einen Gott zu erschlagen: - Komplettlösung & Spieletipps zu Fire Emblem: Awakening - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Kapitel 20 - Kampf oder Kapitulation:

Den Boss zu besiegen, ist auch in dieser Mission euer Hauptziel. Doch bevor ihr erst warm werdet, stellt sich Cervantes ein weiteres Mal als eine Art gehobene Feindeinheit in den Weg. Taktik: Lauft mit dem gesamten Team auf dem roten Teppich immer geradeaus. An vorderster Front sollte der Spieler und Chrom in einem S-Unterstützungslevel stehen und sämtliche Angriffe abblocken (oder äquivalent), den Rest erledigen die mehr oder weniger verbliebenen Mitstreiter. Ganz vorne an den Treppen angekommen, bewegt sich auch schon Excellus, nennen wir ihn Zwischenboss, in der Feindesphase von ganz alleine auf euch zu. Ein verstärkte Form des Elfendonners + das Rapier von Chrom reicht im Unterstützungslevel S mehr als aus, um das Ding unbeschadet nach Hause zu schaukeln. Alternativ könnt Ihr auch gerne alle Gegner besiegen - wenn Ihr das kräftemäßig bewerkstelligen könnt. Als Gegenstand lässt er Bolganone fallen, eine sehr starke Feuermagie. Nun aber ganz nach vorne zu Walhart, der ebenfalls mit einem beliebigen Zauber sowie dem Falchion auf die Bretter geht. Mission erfüllt, ein Goldbeutel L als Belohnung.


Die rechte Hälfte könnt Ihr getrost ignorieren...



Kapitel 21 - Fünf Edelsteine:

Das Ziel? Natürlich das Bezwingen des Bosses im unteren Abschnitt der Karte. Es könnte auch ein gemütlicher Spaziergang durch die Gänge sein, wären da nicht diese gefährlichen Zauberer mit hoher Reichweite so weit das Auge reicht. Achtet unbedingt auf Frederick und andere anfällige Einheiten. Ab Runde 5 taucht Verstärkung über den Treppen auf, schnelles Durchstreifen ist sehr empfohlen. Wie besiegt man den Boss Olgal mit einem Hit? Kombiniert Chrom und den Spieler und wendet den vovor erhaltenen Zauber Bolganone an. Das war es dann mit diesem Gegner und dem Kapitel.


Kapitel 22 - Ein schlechtes Omen:

Besiege den Boss! Dieses Mal ist der Name des bzw. der Glücklichen Aversa. Zu diesem Kapitel bedarf es keinerlei Tipps, außer das sofortige Vorstürmen in einer Kombination aus Chrom und dem Spieler (oder äquivalent). Glaubt Ihr nicht? Testet es! Auch die Gegner, die sich auf dem Weg nach vorne dem Team in den Weg stellen, sind nicht übertrieben viele. Ein Kapitel zum Wohlfühlen und Entspannen. Anschließend geht die Reise weiter zur Tafel der Drachen, wo Kapitel 23 wartet.

[Tipp: Wenn es diesem Kapitel Probleme geben sollte, sind dies erste Anzeichen für Unterlevelung. Macht Nebenquests und Herausforderungen auf der Weltkarte, um dem entgegenzutreten]

Kapitel 23 - Unsichtbare Bande:

In diesem Kapitel müsst Ihr mit allen Feinden fertig werden. Beginnt mit dem vermeintlich einfach zu erreichenden Boss Valldar am oberen Abschnitt der Karte. Dieses Szenario kommt euch bekannt vor, wird aber anders als anfangs gedacht. Nachdem Valldar zum ersten Mal oben besiegt wurde, schließen sich Flavia, eine Heldin, sowie Basilo, ein Krieger, dem Team an. Taktik: Lasst die Gegner einfach alle kommen und bleibt stark. Das mag jetzt plump klingen, ist aber die einzige Möglichkeit, das Level zu gewinnen. Denn hier müsst Ihr alle besiegen, inklusive Valldar, der aber alleine gar kein großes Probleme wäre. Die letzte Verstärkung wird mit Runde 6 erscheinen. Zuerst die normalen Feindeinheiten, dann Valldar - so lautet das Erfolgsrezept. Zeit benötigt Ihr hierfür ebenfalls. denn in 2 Minuten ist dieser Kampf ganz sicher nicht von der Bühne.


So sieht es aus, wenn Ihr endlich mit ihm fertig seid... dieses Mal aber keine Illusion

Kapitel 24 - Die Erweckung:

Ein Kapitel mit einigen Untoten-Feindeinheiten. Das edle Ziel ist, alle davon zu besiegen. Kein Problem, solange Ihr genügend Einheiten zur Verfügung habt - was im klassischen Modus gut und gerne nicht mehr der Fall sein kann. Kostet wieder einmal etwas Zeit, stellt euch aber vor keine höhere Herausforderung. Der Boss dieses Kapitels ist ein unbedenklicher Untoten-Anführer, der außer einer guten Abwehr nichts zu bieten hat. Bis Runde 5 werden auch einige Verstärkungen eintrudeln, danach nicht mehr.


Ein unbedenklicher Kampf am Ende einer längeren Schlacht...


Kapitel 25 - Einen Gott zu erschlagen:

Wie Ihr dieses Kapitel beendet, ist und bleibt eure Sache. Doch nur eines bringt euch schnell durch diese Schlacht: Der Sieg über Aversa. Im Allgemeinen liegt der Boss zwar etwas weiter hinten am Kartenende, kann aber dennoch relativ schnell erreicht werden. Überlegt es euch: Mit Unterstützungslevel-S-Team (z.B. Chrom und Spieler oder äquivalent) nach vorne stürmen oder langsam einen Gegner nach dem anderen besiegen. Beides führt zum Ziel. Aversa ist sehr schwach und kann gegen den Spieler bei einem höchstwahrscheinlichen Max-Level nichts mehr entgegensetzen.


Rauscht einfach schnell nach hinten und zögert nicht lange!

Letztes Kapitel - Grima:

Das Spiel neigt sich dem Ende zu. Auf dem Rücken eines Drachen dürft Ihr Grima bekämpfen. Vergesst die anderen Einheiten, nun ist es sowieso egal, das einzige Ziel ist Grima. Mit Chrom und dem Spieler in Kombination könnt Ihr hinten alles klar machen.Heilt aus der Entfernung dieses S-Team und der Kampf ist schnell beendet. Die Zeit der harten Kämpfe ist schließlich vorbei und die Endsequenz steht bevor. Glückwunsch, Ihr habt das Spiel erfolgreich druchgeschafft.


Glückwunsch! Nach einem langen, beschwerlichen und emotionsreichen Abenteuer endet unsere Reise...



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Inhaltsverzeichnis