Boss. Der Blutvorgg - Komplettlösung & Spieletipps zu Lost Planet 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Der Sturm

Bevor ihr zurückgehen könnt, gibt es einen Funkspruch von Dr.Roman. Lauft nach Shackleton’s Peak zu ihrer Kapsel und redet mit ihr. Sie möchte gerne, dass ihr ins Auge eines Sturmes lauft, um einige wichtige Daten zu messen.

Macht wie geheißen und lauft mit eurem Mech den Gipfel hoch auf die Lift-Plattform. Geht nach oben und aktiviert den Aufzug. Dieses Mal könnt ihr euch auch gemütlich per Lift nach oben tragen lassen. Oben angekommen steigt ihr in den Mech und werdet sogleich von einem Tangaant angegriffen. Dem Taangant begegnet ihr nun zum ersten mal im Mech. Daher ist der Kampf etwas was anders zum Ersten, aber einfacher.

Ihr braucht eigentlich nur auf drei Angriffe aufpassen:

  • Sein normalster Angriff, ist eine Rammattacke, die euch von ihm weg schleudert

  • ein zweiter Angriff ist der mit seinem Stachel; hierbei zischt er kurz und zieht den Schwanz nach hinten, dann sticht er zu; wehrt diesen Angriff wie den ersten mit RB ab; auch hier könnt ihr bereits den Schwanz mit LT greifen

  • der dritte Angriff erfolgt auch über den Stachel; dabei geht der Tangaant von euch weg und zielt mit seinem Schweif auf euch; nun entsteht ein Symbol und ihr könnt mit LB eure Winde werfen. Zieht dann den Tangaant zu euch, indem ihr A hämmert. Dann schwenkt ihr den Stachel mit dem linken Stick nach oben, sonst bekommt ihr das Gift direkt ab. Dann bohrt wie gehabt auf seinen Stachel ein

 

Bohrt dem Tangaant den Schwanz auf!

Habt ihr im etwas Schaden gemacht, verschwindet der Tangaant und es kommen Enbee auf euch zu. Einige greifen euch und ihr könnt sie töten, allerdings verschwinden sie, wenn sie etwas Schaden gemacht haben. Danach kümmert ihr euch wieder um den Tangaant, den ihr nun mit Schlägen (X) eindecken könnt, um ihn zum Einbrechen zu zwingen. Haltet ihn dann fest und jagt euren Bohrer in den Stumpf.

Nach dem Kampf geht ihr zur Markierung und schleudert eure Winde oben auf den Turm. Dann fungiert ihr das Blitzableiter und müsst nun aussteigen, um euren Mech vor den Enbee zu schützen. Die Enbee sehen anders aus, daher müsst ihr einen nur taggen, um die Mission zu erfüllen. Solange ihr einen nicht getaggt habt, kommen immer mehr Enbee.

 



Markiert einen der Enbee und haltet LT gedrückt!

 

Mit eurem Mech geht’s dann wieder zu Dr.Roman unterhalb des Berges. Dann geht’s zu Gale ins Lager zurück. Lasst euch den Wasseraufbereiter geben und kehrt zu Mira zurück. Anschließend geht wieder zurück zum Lager, denn Mira hat euch Daten über Braddocks Vater gegeben.

Ein Notruf reißt euch allerdings aus den Gedanken und ihr müsst zu Baileys Crossing. Geht zur Pumpstation und ihr findet keinen Strom im Haus vor. Erledigt die Tarkaa und springt in den Abgrund. Auch hier werden Tarkaa erledigt, bevor ihr die Stromzufuhr durch eine Reparatur wieder herstellt.

Dann geht’s wieder nach oben. Stellt den Strom an und stellt euch dem Blutvorgg.



Boss. Der Blutvorgg

Der Blutvorgg wirkt stärker als er eigentlich ist. Die einzige Schwachstelle des Akriden befindet sich an seinem Bauch. Um daran zu kommen ,müsst ihr einen Schlag des Akriden mit dem Mech abwehren, den Arm packen und anschließend sofort euren Mech verlassen. Warum? Am Arm macht ihr keinen Schaden mit dem Bohrer!


Aber seid ihr ausgestiegen, könnt ihr von unten auf den Bauch schießen. Hat sich der Vorgg befreit, wird sich der Vorgg auf den Mech stürzen und ihr könnt weiter auf den Bauch ballern.



Ballert auf den Bauch des Akriden!

 


Danach ist der Mech allerdings ausgeschaltet und ihr müsst erst einmal warten, bis er wieder ganz ist.


Entfernt euch von eurem Roboter, um nicht zu riskieren, dass der Vorgg die ganze Zeit aus versehen gegen den Mech kommt und ihn bei der Reparatur behindert. Weicht dann den Klauenschlägen aus und weicht dem Sturmangriff aus. Ist der Mech wieder aktiv, steigt ein und wiederholt den Spaß. Es dauert nicht lange, dann ist der Blutvorgg auch schon besiegt.


 



Resonanzproben und Nushi

Es geht zurück in die Basis, nach einem Zeitsprung einige NEVEC-Soldaten auftauchen: Isenberg, ihr Anführer, ist ein ganz übler Zeitgenosse.

 

Isenberg, ein Mann der kriegt was er will!

 

Geht danach zu Gale, und ihr werdet unter Strom gesetzt. Also euer Mech!

Danach geht’s zum Treibstoffdepot vor Diaz Cavern, wo ihr links die Batterie aufladet, indem ihr den linken Stick reindrückt. Dann geht ihr durch das geöffnete Tor und fahrt mit der Plattform nach unten.

Unten angekommen taucht plötzlich ein Sieragz aus der Wand auf. Ihr könnt ihn natürlich zu Fuß besiegen, wie den ersten, aber ihr könnt auch im Mech bleiben. Zieht ihn mit der Winde zu euch und bohrt in seine „Augen“! Dann schlagt ihr ihn, setzt ihn unter Strom und bohrt ihm die Rübe auf!


Bohrt dem Sieragz die Rübe auf!

 

Dann ist der Kampf auch schon beendet und ihr könnt die zweite Batterie aktivieren und den Griff drehen.

Anschließend geht’s zu Dr.Roman. Diese gibt euch einen Resonanz-Sensor. Geht nun mit dem Mech nach Picketts Folly (ihr könnt ja direkt von Dr.Roman da hin laufen, ist nicht weit) und setzt oberhalb der Rampe eine Plattform. Nun müsst ihr wie unter „Die Bohrinsel“ beschrieben euren Mech beschützen. Erst kommen Sepia und Bolsepia, dann Enbee, dann beide Sorten und danach Goonroe und ein Super – Goonroe, den ihr hier noch scannen könnt.

Repariert ihr euren Mech nach jeder ,zugegebenermaßen kurzen Welle, solltet ihr kein Problem haben.

Habt ihr 100% abgebohrt, öffnet sich hinter euch eine Höhle und ihr könnt nach unten laufen. Kümmert euch um die Enbee und setzt die Bohrplattform ein zweites Mal.

Dieses Mal taucht allerdings Soichi auf, der euch aufhält und euch eine Geschichte über den Planeten erzählt: Nushi heißt der Planet, und er ist lebendig und schenkt den Kolonisten bereits seid 40 Jahren reine T-Energie. Jede Bohrung fügt Nushi mehr Schaden zu und die Akriden sind wie Antikörper.


Nushi: Der lebendige Planet!

 

Nach diesem sensationellen Fund geht es zurück zu Dr. Roman, doch sie ist tot, getötet von NEVEC. Und NEVEC hat nun die Daten über Nushi. Jim schließt sich daher mit den vergessenen zusammen und schmiedet einen Plan, bei dem auch Gale in der Coronis hilft. Geht ihr zu ihm, beginnt das Finale, daher müsst ihr nun alles machen, was ihr noch machen wollt und eure T-Energie verpulvern!

 

 



Der Kampf gegen NEVEC

Gale, Mira und ihr fahrt mit dem Aufzug nach oben, allerdings hat NEVEC den Strom ausgeschaltet und ihr müsst wieder einen Teil des Gipfels zu Fuß erklimmen. Ihr geht genau den gleichen Weg wie am Anfang. Zieht euch an der Plattform hoch, füllt eure Munition an der Truhe auf und zieht euch links die Klippe hoch. In der Höhle findet ihr nun die ersten NEVEC-Söldner. Diese machen viel Schaden, stecken aber nicht viel ein.

Räumt den Raum und zieht euch durch den früher abgestorbenen Genossa. Dahinter warten weitere Feinde, die ihr tötet. Ihr kommt wieder ins Freie und besiegt auch hier die Feinde, bevor ihr euch in die Höhle hochzieht, wo euch ein Enbee zum ersten mal begegnet ist.

Nun seid ihr auf dem Gipfel. Folgt dem Pfad nach oben, zieht euch hoch, geht an dem ersten Terminal vorbei und aktiviert oben die Konsole. Die Konsole ist aktiviert die die Tür öffnet sich. Geht raus und kümmert euch um die NEVEC-Soldaten. Es kommen immer mehr, weil ein Kreuzer immer Nachschub bringt, außerdem taucht nach der zweiten welle ein Soldat auf, der aus dem Gebäude kommt. Dafür ist die Tür aber offen und ihr könnt rein gehen. Erledigt drinnen einen Soldaten und aktiviert die Konsole.

Der Mech mit Mira und Gale kommt nun nach oben und ihr müsst mit eurem Mech die Schüssel ausrichten. Anschließend kommt die Bahn an und bringt einen alten Bekannten: Laroche taucht auf!



Boss: Laroche

Der Kampf mit Laroche ist einfach, wenn man weiß, was man machen muss. Laroche sitzt natürlich ebenfalls in seinem Mech, daher müsst ihr auf die Schläge aufpassen. Dies erfordert etwas Übung, aber schnell findet ihr den Punkt, wo ihr RB drücken müsst. Dann schlagt mit X auf ihn ein, bis er nach mehreren Malen in die Knie geht. Packt Laroche an einer Seite, hämmert A und bohrt in seine Schwachstellen. Wiederholt dies bei beiden Armen.

Zwischendurch bereitet Laroche euch mit seiner Säge und seinem EMP-Werfer Schwierigkeiten. Ersteres wehrt ihr mit simplem A-Drücken ab, zweiteres ist schwieriger. Da müsst ihr nämlich mit LB die Winde auf ihn schießen und ihn mit LT schocken und zwar schnell, denn die EMP-Bombe fliegt sehr schnell auf euch zu.

Schockt Laroche, bevor er eine EMP-Bombe auf euch schießt!

 

Mehr kann Laroche aber nicht. Sind seine Arme verletzt, kümmert ihr euch um seine Hüfte. Wehrt seine Attacken ab, schlagt zu und greift seinen Arm mit LT, wenn ihr ganz nah seid. Drückt schnell A und bohrt dann in seine Hüfte. Ist auch diese dahin, fehlt nur noch ein Angriff.

 



Die Rettung von Mira und die Flucht aus der Coronis

Zwischenzeitlich wurde Mira gefangen genommen und das Lager der Vergessenen angegriffen. Geht durch die Trümmer und lauft links auf der Seite durch den Tunnel. Redet mit dem Mann und schießt euch dann den Weg frei.

Holt euch Munition bei den Kisten und geht weiter, es warten noch mehr Feinde auf euch. Lauft dann durch den euch bekannten Tunnel, redet mit den Vergessenen und ballert euch bis zu Soichis Quartier vor. Dort werdet ihr allerdings gefangen genommen, weil Isenberg eure Familie gefangen genommen hat.

Nach einer langen Zwischensequenz taucht Braddock auf und legt ein Funkgerät auf euren Tisch. Könnt ihr wieder selbst spielen, geht zu diesem PIEP und holt euch das Gerät. Folgt nun dem Weg durch die sich öffnenden Türen und schnappt euch das Jagdmesser. Geht rechts weiter und besiegt die beiden Tarkaa, die euch angreifen. Geht durch das zerstörte Gitter durch die Eishöhle und folgt den Markierungen bis zu eurer Ausrüstung. Schnappt sie euch und ballert euch durch den mit Tarkaa und NEVEC-Soldaten besetzten Raum.

Danach gehst durch die Tunnel und durch weitere bekannte Räume, wo ihr wieder NEVEC-Soldaten erschießen müsst. Ihr kommt dann durch das Labor und fahrt nach oben. Informiert die Bewohner der Cornois, darüber, dass sie zur DELTA-Station fliehen sollen und rettet Laroche. Lauft dann links zu dem Aufzug (der andere ist abgeschaltet) und ballert euch im Hangar durch die nächsten Soldaten. In Braddocks Büro findet ihr nun Mira.

 

Sie ist gerettet und wird zur DELTA-Station gebracht. Ihr steigt in den Mech und geht nach draußen vor die Coronis. Braddock sagt euch, dass ihr an den Streben C4-Sprengstoff anbringen sollt. Macht dies an allen drei Streben und geht dann zum Aufzug. Braddock opfert sich, ihr trefft eure Frau und erfahrt, dass Isenberg noch lebt.

 

Bringt die C4-Ladungen an den Pfeilern an!

 

 

 



In Nushi

Im nächsten Augenblick befindet ihr euch schon in Nushi. Folgt dem Weg und öffnet die lebendigen Tore, indem ihr zu den Eiern geht und sie schockt. Vorher müsst ihr nur die gelben Knoten ausschalten. Merkt euch das, denn das braucht ihr noch öfter!

Kümmert euch auf dem Weg zur nächsten Tür wieder um die beiden Knoten und öffnet danach die Tür auf die selbe Weise.

Danach hangelt ihr euch mit der Winde nach links. Lauft nach links und erledigt die Bolsepia und Enbee, die auftauchen. Kümmert euch dann um die Genossa rechts an der wand und schießt gleichzeitig die Knoten ab. Dann öffnet sich der Durchgang und ihr werft einen ersten Blick auf das Herz von Nushi.

 


Das Herz von Nushi! Gleich seid ihr noch näher dran!

 

Lauft nach rechts und ihr kommt zur Tür, die euch den Weg versperrt hat. Schießt den Knoten kaputt, geht nach draußen und schießt links den gelben Knoten kaputt. Nun schwingt ihr euch nach unten und könnt die Tür öffnen. Nun kommt der Endkampf mit Isenberg!

 



Finale: Isenberg

Der Kampf ist für einen Endkampf eigentlich viel zu einfach. Isenbergs Mech hat verschiedene Angriffe:

  • so kann er einmal Granaten abschießen

  • einen Laserstrahl auf euch schießen

  • und Raketen abschießen

 

Ihr könnt euch allerdings gut auch ohne euren Mech dagegen wehren. Versteckt euch hinter den Tentakeln und lasst Isenberg mit seinem Laserstrahl genau dagegen schießen. Schon werden die Antikörper freigesetzt und der Mech eures Gegners wird von Enbee und manchmal auch Bolsepia angegriffen. Das hilft euch dabei seine Schwachstellen anzuvisieren. Davon hat er übrigens mehrere.

  • seine ersten Schwachstellen liegen nur in den Trommel auf seinen Schultern, die er öffnet, um euch zu beschießen

  • habt ihr genug Schaden gemacht, könnt ihr auch auf die Seiten seines Rumpfes feuern

  • am stärksten macht ihr aber am Rücken Schaden, wenn er sich z.B. nach einem angreifenden Enbee umsehen muss

  • die Raketenhalterung ist auch eine Schwachstelle

 


Im Hintergrund wird Isenbergs Mech von einem Enbee angegriffen!

 

Alles in allem ist der Mech doch sehr schnell besiegt und ihr müsst euch hinterher nur noch um Isenberg selbst kümmern. Und das passiert nur in einfach Quicktime-Events. Drückt hier mal dauernd A oder zielt mit dem rechten Stick auf sein Gesicht und drückt RT. Schon ist der Kampf vorbei und verdient das Prädikat Endkampf eigentlich nicht.



Haut Isenberg so richtig eine in die Visage!

 

Und es ist keine Überraschung.....Lost Planet 3 ist somit absolviert!

 




Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Action-Adventure
Entwickler: Spark Unlimited
Publisher: Capcom
Release:
30.08.2013
27.09.2013
30.08.2013
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis