Mission 8: Angriff - Komplettlösung & Spieletipps zu Army of Two: The Devil's Cartel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Mission 4: Letzter Ausweg

Nun befindet ihr euch vor der Hotelanlage. Sorgt auf dem großen Platz erst einmal für Ruhe, indem ihr euch hinter dem Brunnen verschanzt und anschließend auf die Söldner des Feindes feuert. Hierbei ist ein Gegner besonders zu beachten, den ich auf dem Bild unten noch einmal deutlich kennzeichne: Der Kerl steht nämlich links vom Eingang auf einem Gerüst und hat gleichzeitig noch einen Raketenwerfer in der Hand.

Genau in der Mitte steht ein Gerüst, welches sich farblich schwach vom Hintergrund ablöst. Dort oben steht ein Kerl mit Raketenwerfer!

 

Geht anschließend ins Hotel rein und schießt im Zeitlupenmodus die Kerl um. Hier stehen die Gegner wieder dicht an dicht und ihr könnt hier wunderbar Coop-Boni bekommen, wenn ihr die Gegner mit Spezialmanövern wie Flankieren tötet. Der Kampf tobt außerdem auch auf der oberen Ebene, wo Bradley und sein Kollege um ihr Leben kämpfen. Hoch könnt ihr nicht, also müsst ihr den beiden von unten Unterstützung zukommen lassen. Achtet auch auf die Scharfschützen, die sich durch ihren Laser auszeichnen. Die töten euch auf dem Schwierigkeitsgrad schwer direkt.

Plötzlich fliegen die Türen am Ende des Raumes auf und ihr müsst euch wieder gegen Feinde erwehren. Im Gang sind ebenfalls welche, aber nie so viele, dass ihr den Overkill-Modus aktivieren müsst. Geht am Ende zum Aufzug und der Abschnitt ist beendet und ihr bekommt wieder was Geld, mit dem ihr wieder Waffen, Masken und Klamotten kaufen könnt.

Im nächsten Abschnitt werdet ihr von El Diabolo begrüßt. Anschließend ballert ihr euch kurz durch den Raum und anschließend durch den Gang und geht die Treppe nach oben. Tretet dort die Tür auf und ihr werdet sofort von einem Runner begrüßt, der euch rechts entgegenkommt. Geht durch diese Tür und ihr könnt die Gegner von der Seite flankieren. Dort kommen aber auch noch ein paar Nahkämpfer. Danach tötet ihr noch den letzten Rest und foltert im Anschluss noch einen Kerl, der euch sagt, dass Cordova in der Kirche ist.

Danach fliegt ein Teil des Hotels in die Luft und ihr seid plötzlich in einem Stockwerk tiefer. Tötet den einen Gegner im Gang und ihr fliegt durch die Tür, nachdem sich beide nicht einig geworden sind. Ihr rutscht nach unten und könnt nun die Gegner mit eurer Pistole attackieren, während ihr nach unten schlittert.

 

 



Mission 5: Rettung

Diese Mission beginnt mit einem Schleichaspekt. Folgt Fiona an den vielen Wachen vorbei zu einer Tür und brecht durch. Ihr kommt zu einem Friedhof. Und los geht’s wieder: Werft eine Granate oder nutzt direkt den Overkill, um die ganzen Kerle zu durchlöchern. Auch die Grabsteine können übrigens pulverisiert werden. So geht’s dann über den ganzen Friedhof.

Geht ihr dann zur Tür tauchen plötzlich 2 Brecher auf, die euch an den Kragen wollen. Den Brecher werdet ihr wieder auf die übliche Weise los: Headshots. Im nächsten Bereich könnt ihr euch nun mithilfe der Räuberleiter auf das Rondell in der Mitte heben lassen, wenn ihr wollt. Ich habe dem Kollegen nach oben geholfen und bin unten geblieben. Das war ein Fehler! Denn von oben könnt ihr deutlich besser Kills sammeln und seid gleichzeitig geschützter.

Helft eurem Partner mit der Räuberleiter nach oben! Oder geht selbst!

 

Und dann geht’s los. Aus allen möglichen Löchern kriechen nun die Feinde herbei und ihr solltet unbedingt den Overkill benutzen, um den ganzen Spaß zu überleben. Deckung wechseln ist mangels Haltfähigkeit der Steine ebenfalls die ganze Zeit von Nöten.

Nach dem Fegefeuer öffnet sich auf einer Seite eine Doppeltür und hinter den großen Grabmälern befinden sich erneut einige Feinde. Die sind verglichen mit den vorangegangen aber eher wenig. Danach bekommt ihr wieder einen Zwischenstand und könnt euch noch ausrüsten.

 

Im nächsten Abschnitt findet ihr erneut einige Gräber. Und bei den Gräbern findet ihr erneut einige Feinde. Erneut sind es aber im Vergleich zu vorhin eher wenige und ihr könnt euch sauber durchballern. Dann kommt ein etwas schwieriger Bereich. Versteckt euch dabei rechts hinter der Häuserwand, um danach oben links den Scharfschützen von der Mauer zu holen. Auch andere Gegner befinden sich links, sogar von hinten rücken sie plötzlich an. Da seid ihr froh etwas Deckung zu haben. Plötzlich tauchen nämlich auch Fahrzeuge auf, eins von vorne und eins von hinten. Werft eine Granate und Zack bekommt ihr den Multikill und vielleicht sogar den Erfolg „Bombenleger“.

 


Hier könnt ihr Deckung finden! VORSICHT! Wie man sieht sind hier auch Feinde!

 

Tastet euch ganz langsam vor, weil immer wieder neue Schützen die Positionen auf der Mauer einnehmen. Auch aus den Grabmälern tauchen wieder einige Feinde auf. Wird euch der ganze Spaß zu viel, solltet ihr einfach den Overkill-Modus aktivieren. Dann geht’s weiter nach dem Zwischenstand.

Hmm...schon wieder Gräber und schon wieder Feinde. Genau! Es kommt der selbe Spaß schon wieder. Nur das die Söldner hier auch in den Fenstern der Grabmäler, falls vorhanden, stehen. Schießt euch mit einem Sturmgewehr oder LMG nach Vorne durch und lasst keinen Stein auf dem anderen. Oder ihr nehmt...wer hätts gedacht?....den Overkill-Modus. Dieser Abschnitt ist wieder schneller vorbei, als ihr Army of Two: The Devils Cartel sagen könnt. Dann könnt ihr euch wieder aufrüsten. Und ab geht’s in die Katakomben....

 

Ihr solltet hier nur mit der Pistole rumschießen, weil sie die einzige ist, die eine Taschenlampe hat. Sonst seht ihr nämlich gar nichts. Zu diesem Abschnitt gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Überall lauern ein oder zwei Gegner, meistens tauchen die Feinde hinter irgendeiner dunklen Ecke auf und greifen euch mit Messern oder Ähnlichem an. Ihr solltet außerdem nicht rennen, weil sonst die Taschenlampe ihre Wirkung nicht entfalten kann. Den richtigen Weg zu finden ist sehr simpel. Folgt einfach den Kabeln an der Wand. Außerdem gibt es eh nur einen einzigen Weg, der immer nur zwei kleine Wege bietet, die aber die gleiche Mündung haben.

Verlasst anschließend die Katakomben und führt eine Räuberleiter nach oben aus. Ihr kommt in einem Lager raus. Jetzt steht auf dem Screen natürlich ihr sollt die Wachen überwältigen und zwar aus dem Hinterhalt. Das meint allerdings nur, dass ihr die Gegner wieder einmal über den Haufen schießen sollt. Der Bereich ist relativ groß, daher solltet ihr vielleicht erwägen den Overkill-Modus zu nutzen. Allerdings bieten Säulen und Kisten genug, Deckung, um die Feinde auch ohne loszuwerden.

Wenn da steht: „Wachen aus dem Hinterhalt überwältigen“, meint das nur :“Ballern bis der Arzt kommt“.

 

Ihr könnt auch einfach die ganze Zeit hinter der Deckung auf dem Bild verweilen, weil die Feinde gehirnlos auf euch zulaufen werden. Brecht die Tür am Ende des Lagers auf und es folgt eine Zeitlupen-Action, bei der ihr vier Kerle ausschalten könnt. Hier ist es mir das erste Mal gelungen, den Bonus „Fehlerloser Durchbruch“ (250 Punkte) zu erhalten.

Allerdings befinden sich in den Raum noch einige andere Feinde. Geht nach rechts und schaut sofort hinter euch, weil dort ein weiterer Kerl lauert. Dann wendet ihr euch nach Vorne und könnt die nächsten erledigen. Danach kommt ihr wieder zur einer Tür und zu der nächsten Zeitlupe.

Ab jetzt kommt wieder eine neue Komponente ins Spiel: Eine Schild. Dienen findet ihr rechts im nächsten Raum. Er schimmert blau auf dem Boden. Damit könnt ihr euch dann nach Vorne arbeiten und die Gegner abschießen. Nur der Brecher wird mit der Seitenwaffe etwas schwierig zu töten.


Auf Bild 1 nehmt ihr den Schild auf, auf Bild 2 seht ihr ihn in Aktion!

 

Habt ihr aber auch den Brecher erfolgreich beseitigt, geht ihr in den kleinen Bunker und bekommt wieder ein neues Ergebnis.

 

Im nächsten Bereich lauft ihr die Treppe bis ganz nach oben und ihr findet Cordova, der von dem Oberboss und seinen Handlangern gefangen gehalten wird. Dummerweise muss natürlich etwas Staub von der Balustrade rieseln, sodass ihr entdeckt werdet.

Und los geht’s. Die Gegner tauchen alle auf dem Balkon auf und verstecken sich hinter den Säulen. Eine platzierte Granate bringt hier den ein oder anderen Multikill. Plötzlich taucht wieder einmal ein MMG auf. Bleibt in Deckung und feuert erst einmal auf die Feinde vor euch. Schnappt euch dann den Schild (kann verbuggt sein) und lauft den anderen Steg entlang. Lasst euch dabei Zeit und nehmt mit euer Pistole auch noch die anderen Feinde mit. Ist das für euch wenig ergiebig, solltet ihr einfach den Overkill-Modus aktivieren und auf das MMG zu rennen. Brecht den Raum gemeinsam mit Bravo auf und schießt auf die beiden Kerle. Der Brecher sollte wie immer mit gezielten Kopfschüssen geplättet werden.

Schnappt euch danach das MMG und zielt auf die Kerle oben auf der Balustrade. Ihr könnt auch diese beiden Holztürme umhauen, um ein besseres Schussfeld zu haben.

 


Rechts der Turm muss noch weg, links ist er bereits verschwunden!

 

Von unten vermasselt euch dann ein Kerl mit Raketenwerfer die Tour. Verschanzt euch hinter der Deckung und packt den Overkill aus. Räumt die Kirche und passt dabei vor allem auf die Brecher auf, die aus ihren Löchern kriechen. Brecht ihr am Ende durch die Tür, steigt ihr in Fionas Truck und folgt den Entführern. Dieser Abschnitt ist wieder was für die Menschen, die keinen Bock auf verstecken und schleichen haben.

Ihr fahrt den Entführern hinterher, werdet aber selber verfolgt. Schießt den Verfolgern auf die Reifen oder besser noch, tötet den Fahrer. Das macht ihr mit allen Autos, die euch verfolgen. In der nächsten Szene habt ihr Sprengkörper. Bewahrt diese aber auf, denn am Ende kommt noch ein riesiger Truck. Taucht dieser auf, müsst ihr ihm auf die Motorhaube ballern. Setzt ihm noch etwas mit Sprengstoffen zu und er wird klein beigeben. Die anderen Fahrzeuge zerstört ihr mit gezielten Schüssen auf die Tanks. Der Ovekill kann euch übrigens auch helfen. Habt ihr die Schießerei gemeistert mit dem Auto gemeistert, liegt Fiona unter dem Auto fest. Allerdings tauchen wieder einige Feinde auf, die über die umgekippten Container steigen. Bleibt am besten hinter der Deckung vom Anfang und ballert Vorne auf die Feinde. Es kommen nicht so viele, daher könnt ihr Fiona schnell aus ihrer Falle befreien. Sie hilft euch nun gegen den nächsten Schwall Feinde.

Erst tauchen sie wieder von Vorne auf, danach kommen sie von rechts und ihr solltet eure Deckung sofort wechseln. Auch auf den Containern stehen wieder einige Feinde herum.

Sind alle Gegner erledigt, folgt ihr Fiona. Schießt die Gegner kaputt, die nichtsahnend auf euch warten und tötet sie mit präzisen Schüssen. Anschließend verschwindet die verletzte Fiona und ihr rennt die Treppenstufen nach oben.

Folgt dem Weg und Bradley und Pike setzten sich mit euch in Verbindung. Beide wollen Cordova retten, ihr sollt ihnen Feuerschutz geben. Lauft also die Straße entlang und erledigt die wenigen feinde. Sammelt etwas Munition und geht die Treppe rechts nach oben. Ihr müsst nun mitanhören, wie Pike stirbt. Brecht durch die Tür und erledigt die beiden Feinde. Dann ist die Mission beendet.

 

 

 


 



Mission 6: Feindesgebiet

Die Mission beginnt hier und ihr müsst nun das Scharfschützengewehr holen. Schießt damit auf die Feinde, die Cordova und Bradley an den Kragen wollen. Dafür stehen wieder rote Gastanks und Fässer bereit. Die Gegner kommen auch von links unten. Anschließend schießt ihr dem Fahrer in den Kopf und die Mission ist beendet.

Tötet die Feinde mit dem Scharfschützengewehr! Hier hätte ich auch auf den roten Tank schießen können!

 

Cordova flieht! Aber nicht vor euch, sondern vor dem Kartell. Ballert die Kerle auf der linken Seite nieder und versteckt euch dann sofort hinter einem Mauerstück. Unten taucht nämlich ein Brecher mit einigen Handlangern auf, die euch deftig Schaden machen. Werdet den dicken Kerl schnell los und macht die anderen ebenfalls fertig. Achtet dabei auf beide Seiten, denn die Gegner flankieren hier sehr gerne.

Habt ihr die Gegner besiegt, geht ihr weiter durch einen schmalen Korridor und kommt nun zu einer der blödesten Stellen im Spiel. Erst einmal ist alles simpel: Ihr tötet die Wachen und lauft weiter. Dort wartet dann natürlich, wie soll es auch anders sein, ein MMG auf euch. Das Teil hat es aber in sich. Naja, ehrlich gesagt, war meine K.I.-Partnereinheit hier einfach zu blöd und hat sich ungefähr fünfmal abschießen lassen.

Dieses MMG treibt euch in den Wahnsinn! Lauft rechts von Deckung zu Deckung.

 

Naja. Auf jeden Fall müsst ihr euch auf jeden Fall rechts halten, weil ihr rechts, wenn ihr die Treppe hoch lauft, nicht weit genug kommt. Versucht also auf der rechten Seite einfach durchzurushen und lebend anzukommen. Ist euch das gelungen, regeneriert euch und schießt schnell die Kerle hinter dem Haus ab. Geht nach oben und vertreibt dann den MMG-Schützen von seinem Platz. Hofft einfach nur drauf, dass euer Partner bis dahin noch am Leben ist. Zurücklaufen ist/ wäre mühsam.

Habt ihr den Blödsinn hinter euch gelassen, lauft ihr durch die engen Gassen bis ihr zu den Favelas kommt. Hinter zwei Türen findet ihr nichts, hinter einer ist ein Feind. Geht ihr die Treppe hoch, kommen wieder einige Feinde auf euch zu, danach könnt ihr Cordova aus der vierten Tür zerren. Lauft nun nach links und tötet den Rest der Kartelleinheiten. Brecht durch die Tür und der Abschnitt ist beendet. Holt euch ein Scharfschützengewehr mit!!!

 

Im nächsten Abschnitt kommt ihr nach wenigen Sekunden zu einer Art Kartellfestung. Habt ihr ein Scharfschützengewehr dabei, könnt ihr den Scharfschützen und auch die anderen beseitigen! Geht ihr näher an die Festung heran, spawnen natürlich wieder neue Gegner, was auch sonst. Besiegt sie und lauft weiter nach oben zum Ende des Abschnitts.

 

Danach geht’s weiter durch die Gosse bis wieder einige Feinde auftauchen. Schießt auf die Kerle in dem verfallenen Gebäude und auf die Typen, die nach unten springen. Dort stehen wieder viele Gastanks herum, die ihr wieder zur Tötung nutzen könnt. Schaut ihr anschließend um die Ecke, findet ihr wieder einige Feinde vor, die sich hier hauptsächlich auf den Dächern austoben. Lauft daher erst einmal in den kleinen Unterstand auf der rechten Seite [Bild] und regeneriert euch. Ihr könnt auch einfach immer wieder dahin zurückkehren, weil die feinde euch gut treffen, sich selber aber auch gut verschanzen.

Hier könnt ihr immer wieder ausruhen!

 

Hinter der nächsten Straßenecke wartet ein Auto auf euch. Jagt es hoch und Krawumm: Multikill! Nachdem auch diese Gegner, sowie der Brecher tot sind, lauft durch den kleinen Raum und säubert auch das nächste Gebiet. Was sonst! Dort stehen wieder Kerle mit Raketenwerfern, die ihr zuerst ausschalten solltet. Einen könnt ihr allerdings nicht töten, denn der Kerl macht ein Loch in die Wand! Rennt dort ins Gebäude und macht die Kerle hinter den Sandsäcken platt. Schießt die nächsten Feinde auf dem Steg auf der rechten Seite ab und drückt danach das Blech um, damit es als Brücke dient. Leider kommt Cordova durch eine Panzerfaust nicht rüber. Was ein Zufall...

Rennt über den Steg und wartet bis links die Wand durchschossen wird. Ballert den Brecher tot und der Bereich ist abgeschlossen. Nehmt wieder eine Sniper mit.

 

Nun kommt nämlich wieder ein Bereich, wo das Scharfschützengewehr wieder sehr nützlich ist. Damit könnt ihr die Gegner hier wunderbar überraschen, während ihr sicher hinter einer der vielen Wände steht. Zudem stehen überall wieder rote Fässer und Behälter herum. Rechts im Bereich könnt ihr eurem Partner übrigens hoch helfen. Er ballert von oben auf die Feinde während ihr links die Planke hoch lauft und in den nächsten Bereich vorstoßt. Da die Söldner hier schon erledigt sein sollten, braucht ihr den Overkill wohl nicht zu aktivieren.

Steigt anschließend den Weg nach oben hinauf und tötet dort die letzten Gegner. Weiter geht’s durch Wellblechhütten zu einem Brecher, dem ihr wieder ordentlich Kugeln in den Kopf schickt. Nun Vorsichtig vorrücken. Auf dem Bild könnt ihr rechts eine Treppe erahnen, da wo das Zielsymbol ist. Dort stürmt plötzlich ein Kerl mit Machete auf euch zu, also seid auf der Hut.

Rechts am Maschendrahtzaun taucht plötzlich ein Kerl mit Machete auf!

 

Geht dann weiter nach rechts und tötet den nächsten Einzelgänger. Weiter geht’s wieder zu mehreren Gegnern. Guckt um jede Ecke und macht euch klar, ob auf den Dächern irgendwelche Gegner rumlungern. Die könnt ihr dann zuerst (z.B. mit einem Scharfschützengewehr) ausschalten und euch anschließend um die Soldaten am Boden kümmern. So ballert ihr euch nun die Straße entlang! Die Gassen werden zum Ende des Abschnitts hin wieder etwas enger und ihr solltet aufpassen und euch langsam nach Vorne tasten, weil ihr sonst erledigt werdet. Ein Overkill hilft natürlich wieder in jeder Lebenslage.

Geht am Ende durch das nächste Gebäude und brecht die Tür auf. Es kommt aber kein Zwischenstand, sondern es geht weiter. Ballert von oben auf das Kartell und beschützt so Bradley und Cordova. Lauft dann nach links und stoßt die Planke um. Geht nach unten und feuert auf die letzten wenigen Feinde an den Autos. Damit ist die Mission 6 beendet und ihr werdet von den Feinden gefangen genommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 







Mission 7: Höllenlabor

Im Folterkeller offenbart sich El Diabolo als Salem, der von euch moralisch enttäuscht ist, weil ihr ihn unter dem Auto liegen gelassen habt. Am Ende des Gesprächs befreit ihr euch, überwältigt die beiden Kerle und habt nun nur eine Pistole. Das muss reichen!

Die Tür lässt sich nicht aufbrechen, daher müsst ihr links die Wand verschieben. Wartet bis die Patrouille an euch vorbeigelaufen ist und schleicht weiter. Folgt Bravo und hebt das Tor an. Geht weiter und passt auf die zweite Patrouille auf. Lauft rechts entlang und ihr findet zwei Söldner, die euch den Weg versperren.

Diese beiden könnt ihr nicht umgehen! Sucht euch einen Gegner aus und euer Partner nimmt den anderen!

 

Nehmt einen von beiden ins Visier und überlasst Bravo den anderen. Dann könnt ihr euch die Falcon schnappen und euch durch den Korridor ballern. Durch den Nebenraum rechts könnt ihr sie auch wunderbar flankieren. Hinter der nächsten Ecke warten wieder ein paar feinde. Das Messer habt ihr noch, daher könnt ihr einige auch im Nahkampf plätten. Nachdem ihr auch den nächsten Raum gesäubert habt, kommt wieder eine Zeitlupe hinter einer aufzubrechenden Tür. Tötet die ersten Feinde und sucht dann Deckung. Lauft um die Arena herum und beseitigt auch die anderen Feinde. Weiter geht’s durch den nächsten Raum. Versteckt euch hinter der Theke mit den Flaschen und schießt von da aus auf alles was ihr seht. Brecht am Ende des Raumes wieder durch die Tür und ballert euch auch dort durch. Dauert alles ein bisschen länger als mit der LMG oder dem Gewehr, aber trotzdem.

Danach geht’s die Treppe hoch. Haut die Tür auf und ihr findet nach einem Zwischenergebnis eure coolen Masken. Haut die nächste Tür auf und ihr findet einige Feinde mit Sturmgewehren, die ihr euch nach dem Tod derer aneignen könnt. Danach könnt ihr euch auch mit den Kerlen hinter den Steinmauern im schmalen Gang anlegen. Vergesst nicht euch etwas Munition einzustecken, so als Neuer- Waffenbesitzer habt ihr davon nicht viel.

Lauft danach ein Stockwerk hoch und wiederholt den ganzen Spaß. Einmal den Overkill ausgepackt und schon sollte Ruhe im Karton sein. Lauft die Treppe hoch und haut die Tür ein. Ihr bekommt wieder einen Zwischenstand und könnt nun weiter gehen. Mit einem wunderbaren Auftritt tauchen zwei Kollegen von euch auf und bringen euch eure geliebte Ausrüstung wieder. Nun kann es wieder los gehen. Folgt Bravo die Treppe nach unten.

 

Klettert mit der Räuberleiter wieder nach oben und schießt in den Mittelgang des nächsten Raums. Dort stehen einige Feinde herum. Habt ihr ein paar Ziele getroffen, könnt ihr euch links in dem Raum fallen lassen und den Rest in dem Raum nieder meucheln. Lauft in den nächsten Raum und killt die Söldner von hinten. Nehmt ihr den rechts, bekommt ihr sogar noch einen Lockvogel-Bonus. Geht dann zu der provisorischen Brücke und lasst euch entweder herüberheben oder bleibt oben. Wenn ihr nach unten wollt, fallt ihr durch den Boden und müsst unten alles säubern. Da bringt mehr Punkte, als oben zu bleiben. Am Ende des Ganges kommt ihr wieder zur Treppe und könnt eurem Partner helfen der oben ist und beschossen wird.

Seid ihr der Kerl, der oben bleibt, wird euer Partner dasselbe für euch tun. Schießt am Ende der Ballerei, sofern ihr der Kerl am Boden seid, auf das rote Gewinde, damit die Brücke runter kommt.

Schießt auf das rote Gewinde, um die Brücke herunterfallen zu lassen!

 

Brecht nun die Doppeltür auf und lauft nach oben. Zerstört die Tür und killt die Kerle, die auf den Heli achten. Lauft nach oben und seid vorsichtig! Aus der Tür bricht ein Brecher hervor, der mit einer MG bewaffnet ist. Passt bloß auf euren Schädel auf und rasiert ihm seinen ab. Danach geht’s weiter bis zur Sicherheitstür. Ihr bekommt eine kurze Pause, brecht dann durch die Sicherheitstür und haut die Kerle mit dem Zeitlupeneffekt um.

Danach setzt ihr euch entweder in den Heli und gebt Luftunterstützung oder ihr lauft am Boden entlang. Eigentlich ist beides sehr simpel. Wenn ihr im Heli seid, könnt ihr ganz viele Punkte machen und eurem Partner helfen. Als Bodeneinheit müsst ihr euch nur nach Vorne bewegen und den Raketenwerfer ausschalten, der links in dem Gebäude sitzt. Dazu müsst ihr allerdings hinten rum gehen. Anschließend ballert ihr auf die Antenne, wenn ihr denn im Heli sitzt und schießt die Kerle weiter ab. Als Bodeneinheit lauft ihr über die Antenne.

Je nach dem wer ihr nun seid, müsst ihr entweder retten oder gerettet werden. Schießt dann dem Helipiloten in den Schädel. Anschließend steht ihr wieder und könnt durch die Doppeltür weiter vorrücken.

Nun kommt ihr in ein Drogenlabor und müsst Salem verfolgen. Diese Bereiche, die jetzt kommen, kann man nicht genau beschreiben, aber es gibt einige Dinge die ihr beachten solltet:

  1. Die nächsten Areale sind gespickt mit ganz vielen Löchern in der Wand, die perfekte Schussmöglichkeiten für Feinde bieten, und zwar aus jeder Richtung. Daher solltet ihr immer in Deckung bleiben, aber vor allem die Deckung ständig wechseln, weil die Gegner euch dadurch perfekt flankieren können. Ihr könnt die Löcher natürlich auch ausnutzen.

  2. Overkill rettet euch hier mehrmals das Leben, vor allem im letzten Bereich, wo plötzlich alles anfängt zu brennen. Da solltet ihr übrigens auch schnell durchlaufen und die Sache von hinten aufräumen. Hinten rechts ist eine Tür, wo das Feuer euch keinen Schaden zufügen kann.

  3. Bedenkt auch, dass euer Partner ebenfalls den Overkill besitzt und setzt ihn weise in.

  4. Salem könnt ihr nicht töten, daher solltet ihr euch nicht auf ihn, sondern auf die Feinde konzentrieren. Achtet auch auf die Umgebung und ihr werdet feststellen, dass hier dutzende Fässer und Gasflaschen herumstehen, meist auch da, wo ihr gerade steht. Auf höheren Schwierigkeitsgraden ist eine Explosion sofort euer Ende.

  5. Lasst die K.I agieren, im letzten Abschnitt solltet ihr sie aber zur Seite ziehen. Dort wird es nämlich brenzlig und es brennt, wie bereits erwähnt. Stirbt die k.I. in den Flammen, und das tut sie ständig, müsst ihr sie retten. Und durch Feuer könnt ihr selbst als Alpha nicht gehen.

 

Seid ihr am Ende ein Stockwerk nach unten gesprungen, ist der Abschnitt beendet und ihr bekommt sicher massig Punkte. Der nächste Abschnitt unterscheidet sich aber nicht von dem davor und ihr könnt wieder die Punkte von eben nutzen.

Habt ihr auch hier alle Gegner beseitigt, tauchen auf einmal blaue Fässer auf, die überall herumstehen [sieh Bild]. Hier solltet ihr nicht ein einziges Mal schießen, außer ihr seid ein Meisterschütze und wisst, dass ihr immer nur den Gegner trefft. Nutzt hier ausschließlich das Nahkampfmesser oder verteidigt euch durch Button-Smashing. Und da kommen einige Verrückte auf euch zu.

 


Auf gar keinen Fall schießen! Nehmt das Messer, sonst macht es BUMM...

 

Habt ihr den explosiven Bereich hinter euch gelassen, kommt der erste Endkampf in dem Spiel gegen diesen komischen Mexikaner. Der Kampf ist aber sehr einfach. Ihr müsst einfach nur auf die Sprengfässer schießen, wenn er dahinter sitzt. Oder ihr schießt ganz normal auf ihn, Overkill hilft euch dabei auch wunderbar. Die Verstärkung, die er bekommt, hilft ihm auch nicht. Ihr müsst nur aufpassen, wenn er auf euch zulauft. Trifft er euch, wird er euch mit dem Messer filetieren und ihr seid down. Daher: Schön Abstand bewahren und zielen, zielen, und zielen.

Ist der Kerl tot, ist die Mission beendet.








Mission 8: Angriff

Jetzt geht es in die Geisterstadt. Nach einem sanften Empfang sitzt ihr direkt hinter einer Deckung und könnt auf der linken Seite für Ruhe sorgen. Arbeitet euch durch die Sandhausruinen nach Vorne und tötet jeden einzelnen Gegner. Plötzlich werden zwei Ziele im Hintergrund hervorgehoben: Dort befinden sich zwei MMGs. Diese sind in den Türmen. Da ihr nicht hinter die Geräte kommen könnt, müsst ihr auf die Türme schießen, um sie zum Einsturz zu bringen. Am besten nutzt ihr dazu wieder den Overkill-Modus.



Mit Overkill haut ihr die Türme weg!

 


Danach könnt ihr in das Gebäude eindringen. Bautista wird zwei eurer Kollegen umnieten und Fiona wird ihm rasend vor Wut nachsausen. Bei der Verfolgung wird Bravo verletzt und ihr müsst zu ihm gelangen. Lauft dazu den Balkon entlang und ballert euch gerne auch ohne Overkill durch. Ihr kommt immer weiter nach unten und könnt danach schnell in eine Deckung sprinten. Euer Kollege hat natürlich noch etwas Zeit, allerdings könnt ihr ihn gut als Unterstützung gebrauchen. Heilt ihn also so schnell wie möglich (bei mir lag er an dem Brunnen in der Mitte). Gebt ihm dann mit der linken Richtungstaste den Befehl euch zu folgen, geht in Deckung und feuert auf die Söldner, die aus der Tür kommen, die gegenüber der blockierten Tür ist.


Brecht anschließend die markierte Tür auf und ihr bekommt ein Zwischenfazit. Mit der Zeitlupe geht’s danach durch die Tür durch. Zielt auf alles was sich bewegt. Und nun wird’s wieder spannend. Ihr solltet schnell mit Granaten die ersten paar Gegner beseitigen und so schnell wie möglich ganz rechts in den überdachten Bereich gehen. Dort sind auch Container und ihr könnt euch perfekt verstecken, weil der Heli euch richtig Damage macht, wenn ihr mal falsch steht. Von dort könnt ihr euch auch perfekt um die anderen Söldner kümmern, die noch irgendwo am Boden herumlungern.



Hier könnt ihr euch vor dem MMG des Heli verstecken! Zwischendurch rausgucken ist erlaubt..

 


Der Heli taucht übrigens nach dem ersten Mal noch ein zweites Mal auf und fliegt danach in den Turm rein. Dafür müsst ihr aber schon Overkill auspacken, damit der Kram schnell über die Bühne geht. Danach wird Fiona von Bautista gefangen genommen und ihr könnt euch auf die Wüstenhütten zubewegen. Geht durch die Bar und geht hinaus, um euch weiteren Söldnern zu stellen. Tötet die ersten paar und geht zwischen den Häusern her. Geht dann nach rechts an den Waggons vorbei und ihr kommt in einen großen Bereich.


Dort stehen wieder einige Sprengfässer herum und auch links oben auf dem Dach befinden sich einige Feinde. Räumt den Bereich am besten mit dem Overkill, oder ihr habt ein Scharfschützengewehr dabei, dann klappt das auch wunderbar. Kommt ihr links um die Ecke, findet ihr nochmal ein paar Kerle. Schaltet den Brecher aus und der Abschnitt neigt sich dem Ende zu.


 


Brecht durch die Tür und ihr kommt auf eine, wie Bravo es nennt, Todeszone. Schiebt den Truck immer weiter nach Vorne und ballert dabei auf die Feinde auf den Dächern und hinter den Sandsäcken. Am besten nehmt ihr am Wagen die links Position ein, weil auf der Seite mehr Feinde zu töten sind. VORSICHT! Zwischendurch gibt es ein paar vagemütige Männlein, die euch im Nahkampf töten wollen. Die könnt ihr kurz mit dem Messer ausschalten. Habt ihr euch weit nach Vorne gearbeitet, lasst das Auto stehen und geht rechts eine Treppe nach oben. Von oben könnt ihr die Söldner perfekt flankieren. Danach geht’s in einen Minenschacht zu einem Kerl mit roten Oberteil. Der sagt euch alles, was ihr wissen wollt. Danach ist der Abschnitt beendet und ehe ihr euch verseht, seid ihr wieder draußen. Ballert euch die Schienen entlang oder geht direkt am Anfang links den Hügel hoch und gebt von oben Feuerschutz.


Ist das Gebiet sauber brecht am Ende die markierte Tür auf. Auch die nächste Tür ist kein Hindernis. Sucht Deckung hinter einer Lore und ballert die Kerle auf der Brücke über den Haufen. Mit dem Scharfschützengewehr könnt ihr auch hinten die Feinde anvisieren und umbringen. Geht kurz nach unten zur Tür und ihr stellt fest, dass die Tür elektrisch geschlossen und geöffnet wird. Ballert euch auf dem Hügel durch bis ins Gebäude und aktiviert den Generator. Bleibt dort oben, denn nun tauchen wieder tausende Feinde auf, die euch ans Leder wollen. Darunter ein Brecher, der sich über die Brücke vorarbeitet. Ihr könnt natürlich auch einfach nach unten gehen und durch den Schacht schlüpfen. Holt unbedingt ein Scharfschützengewehr mit!!!!


 


Nun kommt ihr in ein riesiges Areal. Sucht sofort Deckung und schnappt euch das Scharfschützengewehr. Damit löscht ihr erst einmal die obere reihe an feinde aus und kümmert euch dann um die Ebenerdigen. Achtet ab nun immer auf die Zielmarkierung, die euch sagt, von wo die Gegner kommen. Sie brechen immer durch die Schächte mit dem gelben Symbol [siehe Bild]



Die Gegner sind nicht weit von der Markierung entfernt!

 


Und das die Anzahl der Söldner ist nicht gering, denn plötzlich tauchen sie wieder auf den oberen Etagen auf, was eigentlich fast nur mit dem Sniper zu lösen ist. Ganz am Ende tauchen zwei Brecher aus dem großen Loch auf. Ballert sie im Overkill weg, sonst wird’s brenzlig. Nach einer zeit taucht dann eh ein Heli auf und ihr könnt entweder am Boden bleiben oder den Heli benutzen.


Tipp: nehmt den Heli, ist viel geiler! Das Dauerfeuer muss jetzt wohl nicht mehr erläutert werden. Bravo muss in Schlangenlinien nach Oben, dies sollte kein Problem sein. Ihr könnt auch Overkill aktivieren, dann habt ihr noch nicht einmal das Problem mit der Überhitzung. Nachdem Bravo oben angelangt ist, ist die Mission beendet.


Seid ihr unten langgelaufen, müsst ihr eigentlich fast gar nicht tun, außer zu warten, bis euer Partner den Weg geebnet hat.


 












Mission 9: Konfrontation

Das Ende des Spiels ist fast gekommen. Fiona ist unten in der Limo und ihr müsst nun mit dem MMG im Heli auf die Wagen ballern, die um sie herum stehen. Solltet ihr die ;Limo zerstören, ist die Mission gescheitert. Zwischendurch kommen Passagen, wo ihr auf den Berg schießen könnt. Diese Stellen sind gelb markiert. Außerdem wechselt ihr zwischendurch zum Granatwerfer, mit dem ihr etwas vor die gegnerischen Auto schießen müsst, damit sie treffen, weil ihr ja noch die Flugbahn mit ein berechnen müsst.

Nach einiger Zeit erreicht ihr Fiona, könnt sie aber nicht retten, weil der Heli ausweichen muss. Ballert nun aus Wut die ganzen Türme kaputt, die rot hervorgehoben werden. Anschließend wird der Heli vom Himmel geholt und ihr müsst euch erst einmal um Rios kümmern. Lauft den staubigen Weg entlang und ihr kommt auf ein freies Feld mit einigen Containern, die euch als Deckung dienen. Die Gegner kommen hauptsächlich aus den Türen auf der linken Seite. Hier bringt der Overkill euch wieder einige Punkte und rettet euch in den richtigen Situationen das Leben. Granaten helfen euch ebenfalls sehr dabei.

Anschließend steigt ihr hinten über die Mauer und kommt zu einem neuen Schlachtfeld. Dabei stehen auch noch Scharfschützen oben auf dem Turm drauf [siehe Bild]. Diesen solltet ihr zuerst ausschalten. Danach könnt ihr euch um die Feinde auf gleicher Höhe kümmern, bevor dort WIEDER ein Gegner auftaucht.

Dort oben kampieren zwei Scharfschützen, die ihr zuerst ausschalten solltet!

 

Wenn ihr euch wundert, wo es denn überhaupt lang geht, guckt unter die Stelle, wo die Scharfschützen sitzen. Dort ist eine Tür, die am Ende auch aufspringt und einige Einheiten ausspuckt. Beseitigt sie mit einem gezielten Schuss auf die roten Fässer und geht hinein. Nach dem Zwischenstand brecht ihr die Tür auf und ballert in der Zeitlupe die Leute über den Haufen. Feuert auch auf die Karre, damit sie explodiert. Danach geht’s wieder hinter einen Container und das Spiel wiederholt sich. Ein Scharfschütze wird wieder euer bester Freund! Am besten ihr habt selbst eins am Start, dann kann nichts mehr schiefgehen.

Hier sind übrigens auch wieder ein paar Typen mit einem Schild. Die Kerle könnt ihr entweder versuchen zu flankieren, oder ihr schmeißt eine Granate und werdet sie so los. Habt ihr auch dieses Problem gelöst, gelangt ihr zu Rios, der mit seiner MMG die Brücke in Schach hält. Schnappt euch das Schild und lauft langsam weiter nach Vorne. Schießt die Kerle ab, die sich hinter den Brückenstücken verschanzen und rückt mit dem Schild immer weiter vor. Der Truck wird bald von Rios vernichtet, während ihr euch danach noch um die Kerle am Hang kümmern müsst. Die Kerle verstecken sich meist alleine hinter den Sandsäcken. Danach habt ihr den Abschnitt beendet und Fiona läuft euch in die Arme.

Danach seid ihr in der Villa. Brecht die Tür auf und erschießt die drei Gegner mit der Waffe eurer Wahl. Am besten latscht ihr nun hinten rechts die Treppe nach oben [siehe Bild]. Unten werdet ihr nämlich nur so mit Kugeln eingedeckt und habt außerdem nur Säulen als Deckung. Da passt es doch viel besser, wenn ihr nach oben geht, alles mit dem Overkill abräumt und dann die Gegner unten erledigt. Danach taucht ja schon Bautista auf.

Ihr solltet die Treppe hochgehen und den Overkill aktivieren! Dann räumt ihr auf und habt die Situation geklärt!

 

Nachdem Salem euch die Armee versprochen hat, kommen aber nur ein paar wenige Feinde durch die Tür. Lauft den Korridor entlang und ballert die Kerle vor dem Brunnen weg. Danach kümmert ihr euch um die Einheiten hinter dem Brunnen und wartet ab. Fiona kündigt einen Brecher an, der von hinten kommt. Headshots wirken wieder Wunder, auch bei dem zweiten Vertreter dieser Sorte, der nun wieder von der anderen Seite auftaucht. Die Typen mit Schilde müsst ihr wieder einmal flankieren oder ihr nehmt wieder euren Sprengstoff. Lauft dann den Korridor bis zum Ende und beendet den Abschnitt.

 

Danach taucht Salem auf, bringt euch aber negative Überraschungen. Anschließend müsst ihr die Einheiten umhauen, die er mit sich gebracht hat. Feuert auf die Kerle auf der oberen Etage, nutzt dazu gerne den Doppelten-Overkill, der hier Wunder wirkt, und geht dann nach unten. Ein LMG ist hier zu meinem besten freund mutiert. Geht zu Rios und schaut euch nach seinem Gesundheitszustand um und vergesst dabei nicht etwas Munition aufzuheben. Die Tür hinter euch fliegt auf und ihr könnt wieder ein paar Kugeln verteilen. Danach gehst die Treppe hoch und nach draußen. Nun seid ihr von Bravo getrennt und müsst euch alleine durchballern. Ihr solltet jetzt NICHT sterben!

Ballert erst einmal dem Brecher mit einem Sturmgewehr oder einer Sniper den Schädel vom Kopf und lauft dann nach rechts. VORSICHT! Da kommen auch noch ein paar Gegner aus den Türen. Da ihr dort auf dem Balkon nicht weiterkommt, müsst ihr rechts die Treppe nach unten laufen. Allerdings solltet ihr oben auch noch den zweiten Brecher besiegen und von oben noch etwas auf das Fußvolk unter euch ballern.

Hier kommt ihr nicht weiter, außer ihr geht die Treppe runter!

 

Unten wird der Kampf etwas unübersichtlich, weil die Gegner überall her kommen und euch flankieren, oder sich sogar auf euren Partner konzentrieren. Ich rate euch schnell die Treppe die andere Treppe zu erklimmen, die euch dann auf die andere Seite des schwarzen Gitters bringt. Passt aber auf, oben ist nämlich ein Kerl mit Schild! Wart ihr beim Erklimmen leise, könnt ihr ihm in die Seite fallen, sonst muss halt eine Granate oder ein Armschuss her. Ist das Gebiet komplett gesäubert, könnt ihr oben durch die Tür brechen.

 

Nun kommt der Endkampf und Salem schickt erst einmal Elite-Wachen auf euch. Bleibt dabei immer in einer der vier Ecken und schießt von da auf die Feinde auf dem Balkon. Zwischendurch wechselt ihr die Position und achtet auf die Einheiten, die von oben herunterspringen. Haltet immer den Overkill bereit. Plötzlich tauchen auch noch einige Brecher auf. Diese Kerle solltet ihr nur aus der Distanz und nur aus der Bewegung attackieren, sonst habt ihr ein Problem. Vor allem dem Brecher mit dem Granatwerfer solltet ihr nicht im Stehen gegenübertreten!

Das Ganze ist leider alles sehr unübersichtlich, aber wenn ihr in Bewegung bleibt und ein paar Kerle im Nahkampf erledigt, solltet ihr wenige Probleme haben. Ihr solltet eurem Kameraden auch immer sagen, dass er nahe bei euch bleiben soll (linke Richtungstaste), damit er ständig zum Heilen bereitsteht.

 

Habt ihr alle Feinde besiegt, taucht Salem in einem Destroyer auf! Die ganze Sache ist aber mehr als einfach und eigentlich kein richtiger Endkampf: Ballert zweimal euren Overkill weg und zielt dabei die gesamte Zeit auf den Wagen und die Fässer, die er klugerweise geladen hat. Damit zieht ihr ihm schon einiges an Leben ab und er fängt Flammen. Die paar Gegner macht ihr dann auch noch so fertig. Der Overkill ist aber auch schnell wieder da und ihr könnt ihn wieder einsetzten. BÄMM! Schon ist der Wagen kaputt und ihr könnt C4 anbringen oder euch dem Geschütz stellen.

Salem in seinem Truck ist eigentlich keine Herausforderung!

 

Explodiert der Wagen ist der Kampf beendet und ihr habt das Spiel abgeschlossen.

 



 








Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Inhaltsverzeichnis