Spieletipps: Komplettlösung

erster Teil

Nach einem schrecklichen Albtraum von Luigi landet Ihr auf der unbekannten Insel La Dormita und werdet mit Peach sowie Anhang mehr schlecht als recht empfangen. Sofort erhaltet Ihr die Kontrolle über Mario und könnt mit Hilfe des Schiebepads seine Bewegung übernehmen, während Ihr mit dem A-Knopf - es ist jetzt bestimmt wenig verwunderlich - einen Sprung auslöst.


Zeit für theoretische Erläuterungen? Mario ist doch ein Mann der Praxis!







Wird Luigi's Schläfrigkeit chronisch?

Das erste Ziel liegt im Osten. Hier findet das La Dormita-Willkommensquiz statt. Das Prinzip ist ganz einfach: Links befindet sich der Blockbetreuer auf dem Feld mit dem grünen Haken, der im Falle einer wahren Aussage gewählt wird, das rote X-Feld hingegen steht für eine falsche Aussage. Wenn Ihr euch nicht sicher seid, könnt Ihr mal einen Blick in die Auflösung werfen:

Frage 1: Der Name dieser Insel ist La Dormita?
Lösung: RICHTIG!
Preis: 5 Münzen

Frage 2: Sein Name ist Dr. Schlemmermehr?
Lösung: FALSCH!
Preis: 5 Münzen

Wenn Ihr diese beiden Fragen beantworten konntet, habt Ihr somit 10 Münzen als Startkapital. Weiter geht es in Luftlinie Richtung Osten zum Kissenschloss. Es wäre ja blöd, die Münzblöcke auf dem Weg unbeachtet und zahlreiche Münzen liegen zu lassen. Nehmt euch die Zeit und staubt so viele Münzen wie möglich ab.

Auf dem Weg zum Kissenschloss endet dann auch schon diese Idylle, die zu Beginn einen gemütlichen "Familienurlaub" suggeriert hat, oder nicht? Der Betreiber hetzt einen wildgewordenen Grumba auf euch, der als eine Art Kampftutorial anzusehe ist. Springt Ihr mit der Sprungattacke auf diesen Gegner, und drückt kurz vor der Landung erneut den A-Knopf, kann der Schaden maximiert werden. In der Defensive solltet Ihr den feindlichen Angriffen mit einem Sprung ausweichen. Dieser Gegner wird keine Bedrohung darstellen. Nach einigen Attacken war es das dan auch. Lauft nach diesem Kampf wieder Richtung Osten und Ihr werdet den Vorteil eines Präventivangriffes erlernen. Ebenso erklärt euch der Toadmeister den Konter. Gegen diese beiden Gegner wirkt nach eingesetzem Rollangriff ein Sprung auf die Kreaturen Wunder. Nach diesem Kampf erfahrt Ihr, diese Kampfeinlagen gehörten zur Show. Ein kleines Stückchen noch gen Osten und das Kissenschloss ist erreicht.


Immer nur herein in die gute Stube...

Hier macht der Betreiber der Insel nach Luigis Eintreffen eine interessante Feststellung: Das Portmonnaie könnte mehr Münzen vertragen, das mit dem Minispiel Münz-Multiplikator in jedem Fall zunehmen wird. Die Spielregeln sind simpel: Drückt abwechselnd den A-Knopf (Mario's Sprung) und den B-Knopf (Luigi's Sprung). Seid Ihr schnell, kann sich euer gesamtes Vermögen verdreifachen, für ein perfektes Ergebnis gibt es einen 1-Up-Pilz DX gratis obendrauf.

Der eingetroffene Stern erläutert nun noch eine paar Punkte zur Menüführung und dem Einsatz eines Pilz.


Der Touchscreen lässt allerlei Spielerein zu, mit denen Ihr das Team verstärken könnt!

Der Betreiber der Insel gibt euch jetzt die Möglichkeit, nach  Lust und Laune alles zu besichtigen. Wollt Ihr das nicht, dürft Ihr gerne noch einmal mit ihm sprechen und so das Spielgeschehen vorantreiben. Alternativ dürft Ihr die Shops im Osten oder die beiden Münzblöcke (Münze und Pilz) im Westen aufsuchen.

Nachdem Ihr euch zurückgemeldet habt und dem Betreiber bestätigt, die Besichtigung beendet zu haben, verschwinden kurz drauf Prinzessin Peach und ihr allwissender Begleiter über eine Raketenplattform im verborgenen Gewölbe, das bis dato unerforscht blieb. Eilt Peach hinterher, indem Ihr den kleinen Helfer auf der linken Seite ansprecht.


Bereit, wenn Sie es sind...

Während der Fahrt mit der Raketenplattform seid Ihr zum ersten Mal in der Lage, die Sprungabstände eurer beiden Helden etwas genauer zu testen und auch noch bis zu 150 Münzen nebenbei zu verdienen. Nach erfolgreicher Münzfahrt gibt es auch die Kampfpremiere mit Luigi Doppelpack. Anders als Mario sind seine Aktion mit der B-Taste zu bestätigen. Die restlichen Regeln kennt Ihr bereits durch das Kampftutorium mit Mario. Nach diesem einfachen Kampf steuert Ihr die beiden Klempner nach Westen. Hier testet der Geist die allgemeine Steuerung. Heißt: Springt mit sowohl mit Mario als auch Luigi die Treppen nach oben. Das wird nur von Erfolg gekrönt sein, solltet Ihr die Sprungtasten ( A und B) für jeden separat benutzen. Anschließend kommt eine zweite Sprungübung, bei der Ihr A + B jeweils gleichzeitig beim Sprung drücken solltet.


Wir dürfen gespannt sein...

Der Geist kündigt uns ein weiteres Rätsel an, bei dem Ihr eine gewisse Sprungreihenfolge zu beachten habt. Solltet Ihr bei der kurzen Anzeige kurz unachtsam gewesen sein, und somit die Reihenfolge nicht gesehen haben, lauft Ihr einfach ein kleines Stück zurück und springt den Block erneut an. Je nach Zufall sind die Mario- bzw. Luigi-Zeichen anders angeordnet. Sollte es also beispielsweise die Anordnung wie auf dem unteren Bild sein, müsstet Ihr zuerst zweimal mit Luigi, dann dreimal mit Mario den Block anspringen. Wenn Ihr dies befolgt, wird die Drohung mit "den schmerzenden Hirnen" ganz bestimmt nicht eintreffen.


Ganz so schlimm wird es nun auch nicht...

[Tipp zu Rängen: Nach jedem Levelanstieg steigen eure Attribute. Ein weiteres Attribut dürft Ihr jedoch selbst auswählen, den genauen Wert bestimmt dann das Glücksrad. Zwischen 1 und 4 ist alles drin!]

Durchstreift den nächsten Raum im Westen, sammelt die Inhalte der Blöcke ein und vermöbelt die gegnerischen Grumbas. Am Ende wartet ein !-Block auf den auslösenden Sprung. Was Ihr zu tun habt? Ganz einfach: Ihr seht 6 Blöcke mit geisterartigen Symbolen, von denen exakt eines sich im Uhrzeigersinn dreht, wo hingegen die anderen gegen den Uhrzeigersinn verlaufen. Springt diesen Sonderling an, so geht es wieder einen Raum weiter in den Westen.


Das blinkende Symbol die Lösung!

Die nächste Prüfung ist zuerst einmal die Überwindung der bewegenden Grumba-Schranken. Überspringt sie oder levelt optional bei diesen Gegnern. Am westlichen Ende des Raumes ist ein weiterer !-Block, der betätigt werden muss. Achtet dieses Mal von Beginn darauf, welches Symbol aufblinkt, denn kurz darauf wird es ähnlich dem Hütchenspiel vermischt. Nicht aufgepasst? Kein Problem: Auch hier wirkt erneutes Wegbewegen vom Block neustartend. Nach diesem Rätsel befreit Ihr Prinzessin Peach aus den Fängen der Geister und nehmt den quaderförmigen, entfernt felsenartigen Gegenstand sowie zwei runde, knopfartige Gegenstände an euch, bevor den Kampf gegen die nicht allzu starken Lodergeister antretet. Verhalten: Die Geister spucken entweder Geisterbälle, bei denen die Anvisierung durch die zuvor blinkende Farbe klar wird, schießen kreisförmigen Geisterring, bei dem Ihr mit beiden Helden springen müsst oder rollen einfach irgendwie auf euch zu, da wäre ein Sprung auf das Köpfchen perfekt. Zu den Orden: Mit zunehmenden Attacken näheren sich auf dem Touchscreen die beiden Objekte an. Ist dies geschehen, wird der Effekt auf einem von zwei Platzhaltern abgespeichert, so könnt Ihr da etwas planen. Beendet den Kampf.


Uff, das kann ja heiter werden...

Nach erfolgreichem Bestehen des Kampfes verlasst Ihr den aktuellen Raum nach Süden und lauft die beiden Treppen hinunter bis hin zum Sammlungssaal. Dort nimmt sich Luigi die Freiheit, den zuvor gefundenen Schatz als Kissen auf dem Prinzenbett zu nutzen. Welche Konsequenzen dies nach sich zieht, konnte er schließlich zu diesem Zeitpunkt nicht erahnen. Prinzessin Peach wird durch eine Art Traumwolke in eine Traumwelt gezogen. Als Mario müsst Ihr mit Hilfe des A-Knopfs durch diesen Strom der Prinzessin hinterher. Im 2D-Gemäumer Abschnitt geht es durch das obere Tor dem ?Abbild? des Betreibers hinterher. Hier testet Ihr ein wenig die Tore durch, bis sich der Traum-Luigi anschließt.


Ja, Luigi's Ideenreichtum kennt keine Grenzen...

Das Dream-Team darf nun Prinzessin Peach hinterher. Lauft immer weiter nach rechts, aktiviert hier den !-Block, der ein Brückenelement für das Weiterkommen nach oben klappt, dafür aber einige zuvor eingesperrten Schlummbas zu euch bestellt. Besiegt sie! Doch Vorsicht: Die Kampfregeln unterscheiden sich in gewissen Punkten zu den in der Real-Welt geltenden. Z.B. ist das Auf- sowie Ablaufen beim Konter erlaubt, Luigi ist in Mario und verstärkt ihn, die Geschwindigkeit des Sprunges etwas verlangsamt. Übrigens: Hinter der Sackgasse, wo erst der Gegner eingesperrt war, befinden sich 50 Münzen. Lauf erneut nach rechts. Bevor Ihr allerdings immer weiter Pfad nach unten folgt, könnt Ihr etwas weiter oben jenseits der Schwebeplattform einen Luigi-Block mit einem Superpilz finden. Im nächsten Bereich folg ein Kampf gegen den Geist und die Traum-Marios. Wichtig ist bei diesem Kampf, immer den Ursprungsmario anzugreifen, und sich nicht lange mit den Phantomen rumzuärgern, denn genau diese Exemplare erleiden keinen Schaden. Dieser Kampf wird in 3 Phasen unterteilt: Phase 1: Die Marios laufen auf euch zu, Ihr weicht ihnen mit einem gekonnten Sprung aus. Phase 2: Die Marios stellen sich hinten an den Rand und schauen zu, wie Münzen, Feuerbälle und in seltenen Fällen heilende Pilze auf euch zukommen. Selbstverständlich sammelt Ihr die Münzen und meidet die Feuerbälle. Phase 3: Ihr rennt dem Geist hinterher und springt über die auf euch zukommenden, sternverstärkten Traum-Marios. Nach dem erfolgreichen Bestehen des Kampfes geht es weiter nach rechts zu einem größeren Eisbrocken, den Ihr mit Hilfe der Sprungtaste zerstört. In diesem Eisbrocken befindet sich der Prinz Traumbert, den Ihr mit in die Realwelt (Wachwelt) nehmt. Hier sichert Ihr den Spielstand.


Das erste ernstzunehmenede Battle... und Spaß macht es auch noch!

Nach Prinz Traumberts plötzlichem Enteilen rennt Ihr ihm in der Wachwelt nach. Optional könnt Ihr aber auch einkaufen gehen. Ein weiterer Shop ist jetzt verfügbar: der Orden-Laden. Alles erledigt? Dann verlasst das Kissenschloss in Richtung Süden, wo Ihr über eine längere, morsche Holzbrücke lauft, die leider in sich zusammenbricht und euch in ein weiteres Verlies bringt. Etwas weiter vorne ist erneut ein Kissen, mit dem Lugi eine Traumwelt erstellen kann. Übrigens: Hier trefft Ihr auch den Prinzen Traumbert wieder, der das Team im Bezug auf den Gesamtzusammenhang aufklärt. Ihr müsst die Albtraumsplitter der verschiedenen Welten zerstören, in dem Ihr über diese Kissen, und mit Hilfe von Luigi, Zugriff auf die Welten habt und so andere Kisse (Dieses Volk heißt so) retten.


Kissen, Kisse, Kisso, da kisst es recht ordentlich...

In der nächsten Traumwelt geht Ihr streng in die linke Richtung, hier müsst Ihr ein sogenanntes Luigisionsobjekt zum eigenen Vorteil nutzen. Zieht seinen Bart mit dem Touchscreen auf Mario, zieht weit genug, so dass Mario nach oben geschleudert wird. Mit diesem Prinzip geht bis ganz nach links, dann nach oben. Übrigens: Ihr müsst die Luigision ständig mit R + B lösen und wieder aufnehmen, je nach Anwendungspositionierung. Etwas weiter oben angekommen wartet ein !-Block auf die Aktivierung, um ein Brückenelement vor euch zu errichten. Im nächsten Abschnitt findet Ihr die Splitter, die Ihr zerstören müsst. Zuerst den großen mit Mario, danach luigisioniert Ihr und schießt mit Hilfe der Schnurrbartschleuder die restlichen 6 Splitter weg. Ihr habt den ersten Kisso somit erfolgreich befreit.


Richtig: Und die dürft Ihr alle aufspüren und zerstören...

Zum Dank für die Rettung kommt Ihr mit seiner Hilfe aus der Traumwelt. Er öffnet die vor euch liegende Türe, so könnt Ihr voranschreiten in Richtung Tierwaldpark. Doch auf dem Weg findet Ihr ein Buch mitten im Weg, das Ihr selbstverständlich nicht liegen lassen dürft. Ihr müsst auch hier einen Kisso retten. Sobald der erste Bereich nach links erreicht ist, schließen sich alle Tore und Ihr seid gefangen. Mit Hilfe der Luigision Wirbelwind könnt Ihr die beiden Blöcke (Normaler Block und !-Block) näher an euch "herannießen". Nach Betätigung des !-Blocks sind die beiden Gänge wieder geöffnet und dem Weg nach links steht nichts mehr im Wege.
Hier sind dann auch die ersehnten Splitter, die es für die Rettung zu zerstören gilt. Oben 3, auf der linken Seite der letzte Splitter. Ihr habt einen weiteren Kisso gerettet, der euch beim Weiterkommen durch das Verlies hilft.



....



Nur mit Hilfe der Kisse könnt Ihr den Ausgang erreichen!

Ihr habt es (fast) geschafft, wenn Ihr im Verlies dem Weg weiter folgt. Warum nur fast? Es liegt erneut ein Kissen auf dem Boden, mit welchem Ihr wieder in eine Traumwelt müsst. Nur so kann ein weiterer Kisse dabei helfen, die Ausgangsröhre endlich zu erreichen. Die Traumwelt erreicht, liegt der Splitter nur gefühlt ein paar Meter entfernt. Auf Anhieb kann er leider nicht erreicht werden - das wäre auch zu einfach gewesen. Klettert nach oben und geht in den zweiten Bereich auf der rechten Seite. Hier setzt Ihr die Luigision Wirbelwind ein, das durch durch wiederholtes Kitzeln an Luigi's Nase ausgelöst wird. Denkt daran: Erst die R-Taste, dann die B-Taste drücken! Es stört, Luigi ständig mitsteuern zu müssen? Auch da gibt es eine Lösung: Sollte sich keine Luigision in der Nähe befinden, kann mit Hilfe der R-Taste und anschließend der B-Taste Luigi zu eurer Plattform teleportiert werden. Das ist genau dann sinvoll, wenn Luigi mal wieder irgendwo stecken geblieben ist. Jetzt aber weiter: Im zweiten Bereich auf der rechten Seite geht es über die zuvor nach vorne beförderten Plattformen im unteren Abschnitt nach links. Ja, exakt zweimal Bereich nach links - nur dieses Mal von der rechten Seite überden unteren Teil. So erreicht Ihr in Kürze den Splitter, der umgeben von Blöcken ist. Doch siehe da: Eine sehr große Luigision lächelt bereits im Hintergrund und wartet auf die R+B-Taste. Was zu erledigen? Genau: Reizt Luigi's Nase so stark, dass er mit einem kräftigen Nießangriff die umliegen Blöcke wegschmettert.



...


Einmal kräftig "Hatschi" und die Blöcke sind dahin... danach
mit Hilfe des Kisso durch die Ausgangsröhre!




zweiter Teil

Ihr findet euch nun jenseits der eingestürzten Brücke wieder. Lauft von dort in Richtung Süden und sprecht mit dem Betreiber des Muschlonmart, von dem Ihr optional Gegenstände, Ausrüstungsstücke und eine Komplettheilung bekommen könnt. Diese Weggabelung führt in alle 4 Richtungen, doch das Ziel liegt südlich, denn dort ist der Pilzwald-Park. Und es kommt noch viel besser: Der Chef des Steinzerstörungskommandos hat das GESUCHTE Kissen, in dem sich Traumworth mit weiteren Informationen zu Peach befinden soll. Nur blöd, dass der Chef dieses Kissen es als eine Art Glücksbringer sieht, stürmischdie Flucht ergreift und den halben Park lahmlegt.

Macht das Beste daraus und beginnt mit einer Reise in die Traumwelt eines anderen Kissens auf der rechten Seite, das nahe einer blauen Säule liegt. Und glaubt mir, dieser Kisso ist in weniger als 30 Sekunden gerettet, wenn Ihr in Windeseile auf die rechte Seite rennt und mehrmal gleichzeitig A+B drückt, sollte der rollende Fels auf euch zukommen. Mission erfüllt, nun habt Ihr 4 Kissen gerettet. Das viel Wichtigere daran ist: Dieser Kisso kann die beiden Brüder auf die nächste Plattform schleudern, von welcher Ihr etwas weiter links die Hämmer findet. Was man damit macht? Natürlich die angebrochenen Felsen aus dem Weg räumen. Denn genau die versperren euch den Weg zu den beiden Flügeln, die es zuvor in der Gegend zerstreut hat, und ohne die Ihr dem Chef nicht folgen könnt.

Ein Flügel ist auf der rechten, der andere auf der linken Seite des Parks. Fehlt nur noch die Reparatur, die freundlicherweise vom nervösen Block vor der anlage übernommen wird. Die Stromzufuhr ist wiederhergestellt, drückt abschließend den roten Knopf mit dem Hammer, um auch wieder die Wasseranlage einzuschalten, welche die Blumen wieder Sprießen lässt. Das bringt den Vorteil mit sich, über diese Blume in den nächsten Bereich springen zu können. Verlasst den Park nach Westen!



Und da ist auch schon der zweite Flügel...

Nachdem Ihr das westliche Gebiet erreicht habt, seht Ihr einen Toad, der gerne die im Weg liegenden Steine entfernt haben möchte. Tut das, und Ihr erhaltet von Ihm auf der Aussichtsplattform einen 1-UP-PILZ. Danach gibt es in diesem Teilgebiet des Pilzparks nicht mehr viel zu tun, Ihr könnt in Richtung Süden zum nächsten Gebiet. Hier seht Ihr einen weiteren Toad in Nöten, der von stacheligen Gegner umzingelt wird. Es wird euch erklärt, wie Ihr den Hammer im Kampf nutzen könnt, da eine Sprungattacke sinnlos wäre. Zum Dank erhaltet Ihr das 1. Attackenfragment. Doch Moment, da fehlen noch weitere 9 Stück, um die Paar-Attacke zu bekommen.

Diese 9 Fragmente sind ganz in der Nähe verteilt, Ihr könnt sie jetzt suchen oder gleich ein Gebiet weiter nach Süden, von dort noch ein weiteres nach Osten. Hier versperrt euch ein Block den Weg, der euch erst dann durchlassen wird, wenn Ihr alle Fragmente gesammelt habt - somit ist das Sammeln unausweichlich. Wie Ihr alle bekommt? Ganz einfach: Testet bei den Sprunganlagen einfach ein wenig herum und aktiviert Sie mit Hammerschlägen, so habt Ihr früher oder später alle Fragmente. Am Schluss habt Ihr dann 9 insgesamt, das letzte Teil fehlt. Das macht aber nichts, denn der Toad, den Ihr zuvor gerettet habt, wird euch das fehlende Teil überreichen.


Versprochen ist versprochen... und das wird auch nicht gebrochen!

Es geht nach eine kurzen Paar-Attacken-Generalprobe weiter nach Osten, dann ein Stückchen nördlich, wo auch schon der Parkverwalter lobend auf euch wartet und das Kissen für Toadsworth bereithält. Doch leider bleibt er stecken und Ihr dürft ihm helfen. Das nächste Ziel ist die grüne Röhre im gleichen Gebiet, die man sehr offensichtlich sieht.
 Es befindet sich nämlich im Untergrund der Anschluss der Wasserleitung, auf den Ihr Zugriff gewinnen müsst. Lauft dort über die rechte Seite im Uhrzeigersinn nach links, wo ein mehr als verdächtig großer Riss in der Wand den Einsatz des Hammers provoziert.

Durchlauft diesen Gang und es wartet der Druckregulator auf drei präzise Hammerschläge, die jeweils das Symbol Blau im typischen "Einarmiger Bandit"-Prinzip zeigen müssen. Der Verwalter ist (fast) gerettet, das Ziel (fast) erfüllt, und eine weitere Paar-Attacke euer Lohn. Doch es ist noch nicht vorbei, denn im Osten wartet ein Kampf gegen den durchgedrehten Groboter. Im Grunde gibt es nicht viel zu beachten, außer ihn anzugreifen, bei seinen Wassergeschossen zu hüpfen und bei gelegentlichen Rammern den Hammer als Konter einzusetzen. Gewonnen? Dann habt Ihr jetzt das Traumsworth-Kissen, dem Ihr ja jetzt schon einige Zeit hinterher seid.


Gebt diesem Roboter Saures!

Im Anschluss dürft Ihr sogar das Bett des Verwalters als eine Art Portal zu der Traumwelt mitbenutzen. Lasst Luigi hier einen weiteres Nickerchen machen. In der Traumwelt begrüßt euch der Traum-Verwalter und lädt euch zur Hasenjagd ein. Es geht in diesem Traum von links nach rechts. Nehmt im ersten Gebiet das 1. Attacken-Fragment mit. Im zweiten Abschnitt luigisioniert Ihr, um an entfernte Blöcke mit Hilfe eines Nießers zu kommen, vergesst am Schluss das 2. Attacken-Fragment nicht. Im dritten Abschnitt stellt Ihr euch auf die Fläche, die mit einem Flügel verbunden ist. Luigisioniert hier wieder und nießt, so bringt die Fläche Mario auf die andere Seite und dort wartet das 3. Attacken-Fragment. im vierten Abschnitt wiederholt Ihr den Vorgang aus Abschnitt 3 und bekommt das 4. Attacken-Fragment.

Im fünften Abschnitt seht Ihr eine Szene mit dem durchgeknallten Traum-Verwalter, der dem Hasen nachjagt. Weiter zu Abschnitt 7, denn durch 6 lauft Ihr nur hindurch. Hier müssen Pflanzen bewässert werden, aber das geht jetzt noch nicht. In Abschnitt 8 ist das 5. Attackenfragment und eine grüne Röhre, durch die Ihr in den unteren Bereich kommt. Zuerst einen Überblick über die Karte verschaffen und das 6. Attackenfragment mitnehmen. Luigisioniert, stellt Mario auf die orange Röhre und lasst ihn nießen, so kommt Ihr auf die andere Seite.


Nur noch nießen... so klappt die Verbindung samt Mario auf die andere Seite...

Hier ist übrigens etwas weiter oben das 7. Attacken-Fragment. Nießt noch schnell das letzte orange Röhren-Element so, dass es eine Verbindung gibt. Ihr sollte dabei möglichst auf einer grünen Fläche darüber stehen, sonst ist schließlich der Weg versperrt. Verlasst den unteren Abschnitt nach oben. Helft hier dem Traum-Verwalter, indem Ihr am Baum luigisioniert und Mario nach oben schleudert - im Anschluss das selbe mit dem Traum-Verwalter. Zum Dank bekommt Ihr das 8. Attacken Fragment. Nach einem kurzen Waffenstillstand dem Traum-Verwalter wieder hinterher und im darauffolgenden Abschnitt Attacken-Fragment 9 mitnehmen. Drückt den !-Block, luigisioniert und dreht das Brückenelement mit Hilfe eines Nießers.

Der Traum-Verwalter ist in Gefahr, und Ihr helft ihm jetzt. Denn zum Dank gibt er vorsorglich das Attacken-Fragment 10. Dies ist eure erste Traum-Attacke ( genannt: Traumkugel). Testet diese Attacke an den Gegnern und nießt im nächsten Abschnitt den Flügel an, damit das Wasser endlich läuft. Nun zurück über den unteren Abschnitt. Verbindet die gelösten Röhrenverbindungen erneut, so dass die Bewässerungsanlage funktioniert. In Abschnitt 7 luigisioniert Ihr zu einem Baum und schleudert Mario nach oben. Dem Hasen hinterher! Aktiviert den !-Block und stellt euch oben auf die sichere grüne Ebene, bevor Ihr einen luigisionierten Nießer zur Brückenherstellung verwendet.


Hier solltet Ihr stehen, damit Ihr nicht hinunter fallt!

Das Ganze noch einmal wiederholt, vorbei an den Regebogen , schon habt Ihr den Hasen entdeckt und den Albtraumsplitter an euch genommen. Springt mit Ihm hinunter und zerstört ihn, somit ist Traumsworth gerettet. Zum Dank öffnet er euch den Weg in die Traumtiefen. Währenddessen seht Ihr in der Wachwelt einige bekannte Gesichter.


Und ob, diese Gestalten dürfen ganz gewiss nicht fehlen...
und ratet mal, wer auch dabei ist!


Bowser ist sichtlich genervt, dieses mal nicht der Initiator der Entführung zu sein. Springt er doch glatt hinterher. In Luigi's tiefsten Träumen passiert allerlei Komisches. Folgt zuerst dem Weg, dann den Münzen, die gestreut wurden. Von hier immer weiter nach rechts. Geht nicht in das orange Licht zurück, sondern gleich rechts in das Portal, wo auch Peach's Hilfeschrei zu hören war. Speichert vorsichtshalber ab, denn jetzt folgt ein Kampf gegen Bowser, der sich mit Antasma, dem eigentlichen Entführer, kurzerhand zusammengeschlossen hat.

Kontert seinen Faushieb mit dem Hammer. In der Phase des Feuerspuckens springt Ihr über die Angriffe. In der Flugphase die Mini-Antasmas kommen einige Fledermäuse auf euch zu, von denen nur manche angreifen, diese müsst Ihr mit dem Hammer niederstrecken. Eine weitere starke Phase von Bowser ist die Stechelverfolgung. Bei dieser weicht Ihr den Flammen auf der Strecke und springt zur Not über bevorstehende Hürden.Nach ca. 300 Schadenspunkten ist der Kampf vorbei... und die Prinzessin vorerst gerettet.


Der Initiator ist ANTASMA...





und leider hat er jetzt auch einen weiteren SEHR bekannten Verbündeten

dritter Teil

Verlasst den Park gen Süden, von dort ist das nächste Ziel die Nickerwüste im Osten. Im nächsten Wüstenabschnitt wartet ein neuer Orden-Laden darauf, von euch Münzen einzunehmen. Doch Pech gehabt: Mario und Luigi sind stur. Die beiden neuen Orden sind umsonst. Testet am besten gleich die verschiedenen Möglichkeiten aus, und welche Effekte sie kombiniert ergeben. Im nächsten Abschnitt der Nickerwüste, direkt nach dem Orden-Laden, redet Ihr mit den beiden Arbeitern mittig. Sie bringen den beiden Brüdern bei, wie man Erd-Mario und Klein-Mario macht. Danach müsst Ihr diese Spezialtechnik mit Erd-Mario auf der rechten Seite gleich mal unter Beweis stellen, in dem Ihr direkt unter dem Gitter hindurch geht und den entfernten Block bespringt. Danach bringen die beiden Arbeiter auch noch das Bohnensammeln bei. Es ist ähnlich wie das Graben, nur müsst Ihr bereits eingegraben sein und mit der A-Taste bei rissigen Stellen nach oben schießen. Bohnen sind gut, sie erhöhen die Statuswerte dauerhaft. Deshalb denkt daran: Jedes Böhnchen ein Tönchen! Übrigens: Das Kissen kann von der Innenseite aus mit dem Hammer runtergeschlagen werden.


Hier entlang... und mit einem gezielten Hammerschlag kann auch
das Kissen vom Kaktus gehauen werden!


Was tun? Genau: Geht sofort in die Traumwelt des Kissens. Folgt in dieser Welt einfach dem Weg, bis eine Horde Monster die beiden Brüder zur Flucht zwingen. Die ultimative Luigision lässt glücklicherweise das schnelle Besiegen der Gegner zu. Ihr überrumpelt sie im wahrsten Sinnes Wortes. Im nächsten Abschnitt lehnt Ihr euch zu beiden Schaltern, so öffnet sich das Tor zum Splitter. Der gerettete Kisse lässt zum Dank eine Art Treppe am Treibsand erstellen, mit der Ihr in das nächste Gebiet gehen könnt.


Lehnt euch nicht zu weit aus dem Fenster... aber aus der Luigision!

Die "Chefin" begrüßt die beiden Männer in Grün und Rot nicht gerade freundlich - doch das macht nichts. Geht sofort in den unteren Abschnitt und eignet euch die Bedienung des Bohrers an. Sobald das Stück entfernt ist, kann der Weg zu den weiteren Schienen freigeschalten werden. Hier schaltet sich erneut die "Chefin" ein, spannt euch direkt in das Arbeitsgeschehen ein. Welch' ein Zufall, genau bei dieser Art von Arbeit ein weiteres Kissen, und somit eine weitere Traumwelt zu finden. Der Traumsplitter scheint dieses Mal sehr nah zu sein - doch der Schein trügt. Es geht tatsächlich über die untere Ebene auf die andere Seite, ein paar Luigisionen später ( Nase drehen und Mario überschieben) habt Ihr auch den nächsten Kisso gerettet. Fehlen noch 3 weitere Kissos, um dem Ziel näher zu kommen.

Jetzt ist es Zeit, den Bohrer ringsum zu benutzen, und somit ein weiteres Kissen zu bergen. Um diesen Kisso zu befreien, müsst Ihr lediglich mit der Luigision Nießerei die Treppen nach oben bilden. Das ist an sich relativ einfach, wenn Ihr alle Kombinationen testet, und ab und zu den !-Block betätigt. Übrigens: Ihr könnt bis jetzt ganz einfach 9 Attacken-Fragmente in den umliegenden Gebieten einsammeln. Doch Moment, es fehlen immer noch 2 Kissos, um dieses Gebiet abzuschließen. Geht zu der Weggabelung, setzt Erd-Mario ein (Schlag mit Luigi's Hammer auf Mario's Kopf) und taucht über dem Pfeil wieder auf, so könnt Ihr mit Hilfe des Bohrers zur Innenseite fahren.


Ein Schlag mit dem Hammer auf Mario's Kopf und er kann in der Erde tauchen!
Taucht unter der Pfeilrichtung auf..
.

In der Innenseite findet Ihr einen Block mit einem Soliden Hammer. Jetzt sprecht Ihr noch mit dem Arbeiter, der euch erklärt, wie Ihr mit der roten Plattform umgeht. Vorhin seid Ihr mit Erd-Mario unter den Richtungspfeil getaucht und habt diesen umgedreht. Jetzt das ganze bei der roten Plattform wiederholen.


So sollte das bei der roten Plattform nach dem Wechsel aussehen...

Mit einem gewaltigen Turboboost überspringt Ihr die Schiene bis hin zu Richtung West. Hier solltet Ihr einen Zwischenstopp einlegen, denn das 10. Attacken-Fragment ist gleich in der Nähe der Haltestelle aufzufinden. Die Bros. Blume ist die neue Attacke. Fahrt weiter bis zur Endstation West, wo auch schon ein etwas größerer Fels lila leuchtet. Hier ist das nächste Kissen versteckt. Jedoch bedarf es ein Bohrungattacke von beiden Seiten. Dazu erst einmal die erste Bohrung beim einfahren vornehmen, dann etwas nach hinten fahren und mit dem grünen Schalter auf die linke Seite zurück. So habt Ihr die Möglichkeit, die zweite, zerstörerische Bohrung des großen Felsen vorzunehmen. Begebt euch nun in die Traumwelt und rettet den 9. Kisso. Die Traumwelt ist sehr einfach: 3 Teilsplitter, von denen einer unten rechts und die restlichen beiden oben links und rechts zu finden sind. Nach dieser Traumwelt habt Ihr einen weiteren Kisso gerettet, somit fehlt noch einer. Fahrt mit dem Bohrer zurück zum Anfang. Hier seht Ihr das rote Monster, welches das letzte Kissen verschluckt. Ändert die Richtung der Weiche so, dass Ihr das Tierchen mit dem Boherer angreifen könnt.


Nur mal schnell das Horn anbohren...

Fahrt weiter in das rechte, nun geöffnete Gebiet. Hier steigt Ihr aus, denn ein Kissen liegt dort in einer Sackgasse. In dieser Traumwelt rettet Ihr Kisso Nummer 10. Die ersten beiden Teilsplitter sind oben links und rechts, nachdem Ihr den oberen Bohrgegner besiegt habt, ist der letzte Splitter wieder rechts oben. Da dies ein optionaler Kisso war, müsst Ihr dem roten Monster hinterher.

Hier beginnt ein Bohr-Minispiel: Ziel ist es, das Monster viermal mit dem Bohrer zu treffen, bevor es türmen kann.


Endlich, das Monster hat das Kissen ausgespuckt!

In dieser Traumwelt luigisioniert Ihr euch zur Bohrsteuerung. Je nach Richtung, in die Ihr Luigi's Nase dreht, drehen sich auch die Bohrköpfe, an die sich Mario hängen kann. Über die rechte Seite seilt Ihr so von Bohrkopf zu Bohrkopf. Dann noch etwas links durch die grüne Röhre und Ihr habt den 11. Kisso gerettet. Wie Ihr seht, sind alle Wächter gerettet und der Weg zum Traumstein ist passierbar.


Der Weg zum Traumstein ist über diese Steine nun möglich...

Doch Vorsicht: Speichert jetzt besser ab! Denn der rote Gegner (genannt: Grimmdorn) von gerade eben wartet jenseits der Steine auch euch. Und glaubt mir: Er sieht nicht sonderlich begeistert aus, nachdem er einiges vom Bohrer abbekommen hat.

Sollte er mit einem Hornangriff von oben kommen, müsst Ihr mit einem Hammerschlag kontern. So liegt er auf dem Boden und ist mit einer normalen Sprungattacke angreifbar. Hornattacken von unten können nicht gekontert, jedoch abgewehrt werden. Dazu einfach im richtigen Augenblick springen. Liegt der Gegner nicht auf dem Rücken, kann er nur mit Hammerschlägen angegriffen werden. Ab und zu nimmt er auch Mario in den Hintergrund und verfolgt ihn. Mit der Sprungattacke ist er verwundbar, doch passt auch bei Luigi auf: Ab und zu erscheint ein Gegner auch bei ihm! Eine ebenfalls gemeine Attacke ist, wenn er Mario am Fuß packt und Ihm Münzen herausschüttelt. Hier müsst Ihr die verlorenen Münzen mit Luigi wieder einsammeln und aufpassen, nicht auf Hindernisse zu stoßen. Nach gefühlten 500 - 600 Schadenspunkten ist der Spuk vorbei.


Nur nicht auf das Horn springen... sonst ist fast jede Kampfattraktion erlaubt!



vierter Teil

Es geht in die Traumwüste, in der Ihr den nicht mehr vorhandenen Traumstein hinterherjagen müsst. Haltet euch zu Beginn stets rechts, bis Ihr Burgundas Laden seht, dort mit Hilfe der grünen Röhre in das untere Gebiet, von dort etwas weiter nach links. Schon seht Ihr eine neue Erklärung der Luigisionierung, der Stampfattacke. Nachdem Ihr diese Fähigkeit beherrscht, könnt Ihr eigentlich von diesem Gebiet nach unten, dann immer weiter nach rechts, bis eine weitere Luigision vorgeführt wird, das Zusammendrücken mit Hilfe von Mario. Gleichzeitig erlernt Ihr auch den Federsprung.





Mit neuen Luigisionierungen Steine wegstampfen... und durch enge Gänge schleichen!

Nun folgt Ihr den grünen Pfeilen, bis Ihr schließlich wieder dort seid, wo Burgundas Laden steht. Etwas weiter links fangt Ihr dann den Traumgeist. Er wird zwar wieder türmen, doch dank dem Federsprung schnappt Ihr den Tölpel sehr schnell. ABER: Er ist wütend und fordert die beiden Klempner zum Kampf auf. Ein alternativer Kampfmodus beginnt, bei dem Ihr den 3DS quer halten müsst. Seht diesen Bosskampf als eine Art Tutorial für das alternative Kampfsystem. Folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm, dann sollte nicht viel schief gehen.



Der Geist ist sichtlich genervt... verwickelt das Team in einen neuen Kampfmodus...

Nach dem Kampf ist der Geist überzeugt von Luigi's Potential und verrät ihm - und nur ihm - den Aufenthaltsort des Traumsteins. Auf zum Pyjamagipfel! Auf dem Weg Richtung Schloss lauft Ihr an einem weiteren Kissen vorbei, das innerhalb einer Minute lösbar ist. Somit wären 12 Kisso gerettet. Sofort zum Pyjamagipfel? Fehlanzeige! Nur über Umwegszielerreichung ist eine Tour auf den Berg möglich. Heißt: Geht über den westlichen Ausgang des Pilzparks nach Pennemünde. Genauer gesagt von dort in den Westen, wo der Muschlonmart steht. Die Ausflugsagentur ist westlich vom Eingangsgebiet in Pennemünde. Dort registriert, geht es nach Süden zu Muskulini. Der sucht seinen Bruder Muskulone, und Ihr helft ihm dabei. Zuerst geht noch ein Stückchen weiter nach unten, vorbei am Trickathlon (das ihr natürlich optional spielen könnt). Hier dürft Ihr ein kleineres Rätsel lösen. Mit Erd-Mario seid Ihr in der Lage, die Platten anzuheben und so richtig zu positionieren. Im nächsten Gebiet, das sich nach diesem Rätsel öffnet, geht Ihr mit dem kleinen Mario durch das Loch und aktiviert mit dem Hammer den roten Knopf. So bildet sich eine Brücke, die zur Boutique, Orden- sowie Item-Laden führt.

Alternative Mission:
[Redet mit derheiratigswilligen Figur vor dem Orden-Laden, er schenkt euch einen Plüschtier. Danach in den Orden-Laden, der ein wenig über das effektivere Einsetzen von Orden spricht. Im Item-Laden gebt Ihr der Figur in Blau das zuvor erhaltene Plüschtier. Ihr erhaltet daraufhin eine selten Frucht, die Ihr dem roten Yoshi nähe des Hotels gebt. Dieser gibt euch ein Yoshi Ei, das wiederum ein Toad vor der Reiseagentur gegen ein Bild von Prinzessin Peach tauscht. Dieses Bild gebt Ihr mit dem Peach Fan etwas weiter oben, der euch im Gegenzug ein Ruinen-Buch überlässt. Dieses tauscht Ihr gegen das Königin Mamella Porträt. Dieses nehmt Ihr mit zum Hotel. Unter einer Treppe ist ein Bohnling, der durch sein Heimweh tauschbereit ist. Mit der Kamera lauft Ihr die Treppen hoch und verlasst das Hotel. Hier steht ein Toad, der die Kamera annimmt und im Gegenzug einen Tipp verrät, wo ein Vogel etwas vergraben hat. Springt hinunter, setzt den Erd-Mario an dieser Stelle ein und grabt den Kisso-Ring aus. Diesen bringt Ihr dem heiratswilligen Mann vor dem Orden-Laden. Zum Dank erhaltet Ihr: 1-UP-Pilz, Herz-Bohne+, Siegerhose, Schlapphammer.]

Jetzt aber weiter: Dort, wo Ihr das Brückenelement gebildet habt, ist etwas rechts ein Kissen. Begebt euch in die Traumwelt und rettet den Kisso. Nach der Rettung lauft Ihr auf die Stadtmauer und geht so auf die linke Seite hin zum Toad, der unten festhängt. Hier ist ein weiterer roter Knopf, den Ihr nun mit dem Hammer betätigt. Das Tor öffnet sich, doch zuerst löst Ihr das Rätsel mit den Plättchen. Es ist nicht schwer, nur solltet Ihr die Plättchen im Kreis immer weiter umdrehen, damit das eine nicht dem anderen im Weg ist. Das Tor zum schlafenden Muskulone ist nun geöffnet.


Und genau aus diesem Grund trefft Ihr ihn in  seiner Traumwelt...

Und da er nicht von alleine aufwacht, müsst Ihr in seine Traumwelt. Dort angekommmen, geht Ihr durch die grüne Röhre und partizipiert an Muskulones Muskelschlacht. Erste Ziel ist es, die Muskeleven aufzuspüren und zu besiegen. Dazu vom ersten Gebiet mit dem Item-Shop oben links in das nächste, hier luigisioniert Ihr und drückt den grünen Knopf, so kann es mit dem netten Nebeneffekt von ganz vielen Münzen per Federsprung nach oben gehen in das nächste Gebiet. Durch die grüne Röhre geht es zu einem !-Block, den Ihr betätigt. Die weiße und blaue Röhre sind jetzt passierbar.


Unsere neue Ausgangsposition... Röhre Blau und Weiß sind offen...

Beginnen wir mit Röhre Blau: Lauft nach links, luigisioniert hier, setzt eine Stampfattacke ein, um so nach unten zu gelangen. Hier in luigisionierter Form ducken, den Block schieben, dann weiter rechts die Stampfattacke einsetzen, Luigisionierung deaktivieren, den !-Block betätigen. Der Weg auf die rechte Seite ist frei, folgt dem grünen Pfeil zu Faustsorg.

Kampftipps Faustsorg: Nur exzellente Treffer zählen, also gebt euch Mühe, denn alles andere bedeutet die vollständige Regenerierung des Gegners. Rennt er auf Mario zu, springt auf seinen Kopf. Er schießt mit einer Muschel, die Ihr mit dem Hammer zurückschießen müsst. Ignoriert das Angebot mit dem Aufgeben, außer Ihr wollt euch wirklich noch vorbereiten. Seine Anzahl an Gesamt-KP beträgt ca. 600.



So sehen Sieger aus... der erste Kampf ist bestanden!


Nach diesem glorreichen Sieg über Faustsorg bleibt exakt eine weitere Röhre geöffnet.

Weiter mit der weißen Röhre:

der Traum-Muskulini erzählt euch, dass von oben Bomben herunterfallen. Luigisioniert und drückt den blauen Schalter. Jedes Mal, wenn Ihr das getan habt, fällt eine Bombe herunter, die Ihr durch zügiges Zurücklehnen in die Ausgangslage auf die Mauer schleudern könnt. Wiederholt das so lange, bis nichts mehr von der Wand übrig ist und somit der Weg weitergeht. Hier wartet Motzwolk als nächster Gegner.

Kampftipps Motzwolk:
Keine besonderen Regeln. Schläft und regeniert dabei KP. Beeilt euch, so ist der Kampf schnell erledigt. Hat gefühlte 200 KP, die durch das ständige Wiederherstellen mehr erscheinen. Benutzt Sprungattacken, bestenfalls immer exzellent.


Zwei Fenster sind im Wettbewerb geschlossen... 50% geschafft!

Die Hälfte ist getan, jetzt fragt Ihr euch bestimmt, wie man die beiden anderen Röhren öffnet. Die Antwort ist einfach: Vorher habt Ihr vom Item-Shop den Gang oben links genommen, jetzt nehmt Ihr den Gang oben rechts. Am Fließband vorbei, dort erlernt Ihr einen neue Luigision, die Mario's Geschwindigkeit beeinflusst. Drückt die Knöpfe an Luigis Nase, um beispielsweise Mario zu beschleunigen oder zu verlangsamen. Schnell ist gut bei entgegengesetzen Fließbändern, langsam bei Hindernissen, die übersprungen werden müssen, da so eine weitere Sprungweite erreicht wird. Diese beiden Tipps beachtet, habt Ihr im Nu die grüne Röhre erreicht, hinter welcher der nächste !-Block versteckt liegt, der Röhre Orange und Gelb öffnet.


Unsere nächste Ausgangsposition... Röhre Gelb und Orange sind offen!

Schreiten wir mit Röhre Gelb voran:
Die Regeln mit der Luigisionierung wurden ja bereits erwähnt. Schnelligkeit ist gut bei Zeitdruck, Slowmotion für höhre Sprünge. Verlasst das erste Gebiet unten links. Hier drückt Ihr den !-Block und erreicht ihn mit Hilfe der Beschleunigung. im zweiten Gebiet wird das Ganze mit Slowmotion-Einlagen und Beschleunigung kombiniert. Nur bei rechtzeitigem Erreichen des Folge-!-Blocks öffnet sich die Türe zum nächsten Kampf. Alles geschafft? Dann wartet auf euch der Boss Dreistmut.

Kampftipps Dreistmut:
Der Kampf erweist sich anfangs vielleicht als harte Nuss, erlaubt er schließlich nur Konter und Heilung. Doch er ist zugegeben recht einfach: Springt im richtigen Moment auf seinen Kopf, sollte er auf euch zu rennen. Ein weiterer Angriff ist eine Art Völkerball, bei dem Ihr mit dem Hammer die Attacke zurückschleudern müsst. Jetzt die gute Nachricht: Nach 150 Schadenspunkten ist der Kampf vorbei!


Das war Nummer 3...

Röhre Orange folgt als letzte Prüfung:
Zu Beginn dürft Ihr mehrmals mit Zeitdruck 8 rote Münzen einsammeln, wie das für Mario Spiele so üblich ist. Bei den ersten beiden Malen ist Schnelligkeit gefragt, beim darauffolgenden Slowmotion. Springt an der Klippe, wo auch der Muskulini steht, hinunter und sammelt gaaanz langsam die 8 roten Münzen in der Luft ein. Am Boden angelangt, geht es nach links. Hier mit der Verlangsamung (Slowmotion) einfach bis ganz nach links über die beweglich stacheligen Hindernisse springen, schon habt Ihr Grinshart erreicht!

Kampftipps Grinshart:

In diesem Kampf müsst Ihr innerhalb 3 Runden den Gegner bezwingen. Heißt: Macht so viel Schaden wie möglich, immer exzellente Angriffe, nutzt die Konter und - ganz am Schluss - wenn der Grinshart schon fast am Ende ist und von seiner Einheit bewacht wird - beendet den Kampf mit einem Hammerschlag auf alle Gegner!

Nach einem furiosen Sieg über die Muskeleven ist die Bedingung erfüllt und Ihr dürft Muskolone an der Agentur treffen und bekämpfen.

Kampftipps Muskolone:
Keine besonderen Tipps. Er rennt auf euch zu oder schleudert eine Statue. Heißt: Auf den Kopf springen oder Statue mit dem Hammer zurückschleudern. Ab und zu baut er einen großen Turm auf und verfolgt Mario. Hier müsst Ihr nicht nur dem Turm ausweichen, nein, auch nach der Schallwelle muss geschaut werden. Wenn Muskulone rot wird, kann er verdammt viel Schaden anrichten, passt also auf!


Da hat er wohl Recht... diesen Kampf hat er eindeutig VERLOREN!

Das war's mit Pennemünde, der Pyjamagipfel liegt hinter dem Schloss, wo jetzt auch die Brücke wieder repariert wurde. Am Fuß des Berges beginnt Ihr mit einem Schrumpfschlag auf Marios Kopf und aktiviert den roten Schalter mit dem Hammer, so errichtet sich ein Treppenelement. Verlasst das Gebiet und Ihr seht auch schon Muskulini und Muskulone sowie einen All-In-One-Shop für ganz wichtige Einkäufe. Die Bergtour kann also starten. Folgt den Musku-Brüdern in das nächste Gebiet. Das Tor der Kräftigkeit ist noch verschlossen. Geht nach Osten und benutzt die Seilbahn. Drückt in gleichmäßigen dazu die A und B -Taste. Auf dem Weg nach Osten sind im Übrigen zwei Felsen, unter welchen sich je ein Kissen versteckt. Eines der beiden ist sofort lösbar, das andere Kissen leider noch nicht (ist abhängig von einem Kissen auf der westlichen Seite, das Ihr später findet). Von hier geht es nach Norden, mit der nächsten Seilbahn ins Berginnere. Die beiden Muskelbrüder bringen dem Dream-Team den gemeinsamen Wirbelwindsprung bei. In diesen Modus wechselt Ihr durch zweimaliges Drücken der R-Taste.


Nur mit einer neuen Fähigkeit erreicht Ihr entfernte Plattformen...
 
Mit Hilfe der neu erlernten Fähigkeit durchstreift Ihr das Gebiet, bis ein riesiges Kissen vor euch liegt. Die nächste Traumwelt erwartet euch! In dieser Traumwelt lernt Ihr, wie man bei der Luigisionierung die Form mit der R-Taste wechselt und nach dem Wechsel in die Kegel-Form mit dem Drücken der B-Taste durch die Luft wirbelt. Übrigens: Durch wiederholtes Drücken der B-Taste in der Luft wird das Gleiten verlängert. Das Ganze nennt sich Wirbelschweben, wie im Tutorial beschrieben. Nach einer Schwebeeinlage im unteren Bereich wechselt Ihr zurück zur normalen Luigisionsform und springt mit dem Federsprung nach oben. Der Maxi-Kisso ist gerettet.


Der erste Maxi-Kisso ist befreit.. fehlt aber noch einer, um das Tor zu öffnen!

Vorher war es der östliche Abschnitt des Berges, nun folgt Teil 2 der Expedition nach Westen. Mit dem Wirbelwindsprung einfach ein Stückchen nach vorne, dort stehen wieder die beiden Mucki-Brüder und erklären, wie man Windböen zum eigenen Vorteil nutzen kann. Kombiniert an dieser Stelle einfach mit den Windböen, bis Ihr den Brüdern gefolgt seid. Springt von der Klippe, unten dreht Ihr unter Verwendung des Wirbelwindsprungs das Ventil auf, so dass weitere Winböen neue Wege erlauben. Folgt den beiden erneut und Ihr habt das zweite große Kissen erreicht. Die Traumwelt wartet! Drückt den !-Block und aktiviert die Blöcke abzählend von 5 nach 1. Ein bisschen weiter kommt das selbe Rätsel erneut, jedoch sind jetzt auch falsche Zahlen mit dabei, die Reihenfolge bleibt die selbe: 5,4,3,2,1. Der zweite Maxi-Kisso ist gerettet und das Tor öffnet sich, ähm, wird niedergewalzt.


Der Zweck heiligt die Mittel...

Lauft weiter durch das nun geöffnete Tor. Sackgasse, zumindest scheint es so. Kehrt wieder um und die Muckibrüder bringen euch den Bohrerwirbel bei. Mit diesem Spezial-Move gelangt Ihr durch enge Ritzen und könnt auch Felsen zerstören. Weiter ins Innere des Berges. Hier nehmt Ihr die höhere Plattform und gleitet hinüber, dann Richtung Norden. Mit dem Bohrerwirbel schießt Ihr die beiden Klempner in die Röhre, die euch nach oben befördert. Die Schneelandschaft ist erreicht, und auch ein etwas seltsam wirkender Brunnen. Trinkt Ihr von diesem, geraten Mario und Luigi in einen Rauschzustand, der zwar seltsam ist, aber alles heilt.
In der neuen Landschaft folgt Ihr mal wieder den beiden Muskis. Mit dem Wirbelsprung sollt Ihr nun die beiden antreiben, denn genau dann werden die Eiszacken vernichtet. Nach dieser Zusammenarbeit betätigt Ihr mit dem Hammer den roten Knopf, um so eine Brücke zu bauen. Jetzt geht es gaaanz nach Westen, hier wiederholt Ihr das Spielchen mit dem Entfernen der Zacken. Einziger Unterschied: Wartet, bis der Wind sich gelegt hat! Am Ende der Zackenstrecke aktiviert Ihr wieder einen roten Knopf mit Hilfes des Hammers, um ein Brückenelement zu bilden. Lauft von dort in Richtung Osten und zerstört den letzten störenden Eispickel, um mit Windböen nach oben zu gelangen. Weitere 2 Maxi-Kissen müssen in der Traumwelt erforscht werden.


Das war der letzte Störenfried... der Weg ist frei!

In der ersten Maxi-Kisso-Traumwelt geht es am besten gleich in das nächste Gebiet auf der rechten Seite. Die Faust versprerrt den Weg. Ein !-Block muss das Spiel mit den Blöcken aktivieren. In 30 Sekunden muss also die Reihenfolge von 5-1 (5,4,3,2,1) abgesprungen werden. Das kennt Ihr zwar schon, allerdings ist der Boden um sehr glatt und die verdrehten Zahlen erschweren das Erkennen auf Anhieb. Wichtig: Die Zahlen müssen richtig stehen! Der nächste Maxi-Kisso ist befreit.


Da hätten wir NUmmer 1... fehlt also nur noch sein Partner!

Und genau diese zweite Traumwelt ist schnell erledigt: Luigisioniert, bildet mit der R-Taste einen Kegel und schwebt in das nächste Gebiet. Dort schwebt Ihr von Windböe zu Windböe der Münenspur hinterher! Das war's auch schon. Am Gipfel des Berges wartet der Boss auf Mario und Luigi: Mammotz.

Kampftipps Mammotz:
Er hat eine sehr gute Verteidigung und kann auch gut austeilen. Wenn er beispielsweise seine Schneekugel auf euch schmettert, kann diese per Hammer (zweimaliger Schlag) vernicht werden. Passiert aber dennoch das Unvermeidliche, drückt Ihr im richtigen Moment die Aktionstaste, um so dem Schneeball zu entkommen. Gelegentlich wirft er auch aus dem Hintergrund einen Fels auf Mario und Luigi. Mit dem Hammerschlag von beiden gleichzeitig kann der Fels nach zweimaligem Treffen zürückgedrängt werden. Wenn Mammotz die beiden Klempner verfolgt, solltet Ihr möglichst den Windböen ausweichen, um so Schaden zu vermeiden. Die Bros Blume erweist sich als sehr effektiv, macht von dieser Attacke sehr oft Gebrauch. Wenn vor Mammotz die Gegner mit den eingefrorenen Hütchen stehen, schaltet Ihr die mit den Hornhütchen aus, so bekommt er am Schluss das schlechte Hütchen und ist leichter verwundbar. Zur Not könnt Ihr Hammerattacken benutzen, sollte mal doch ein Stachel oben sein. Ansonsten ist der Sprungangriff und die Bros Blume die erste Wahl!

Nach diesem Kampf seid Ihr auf dem Gipfel angekommen, und somit ist die offizielle Tour der Bergsteiger beendet.


So ist es!

Setzt jetzt nur noch den Wirbelwindsprung an der letzten verbleibenden Windböe ein, um am höchsten Punkt des Gipfels auf Bowser, Antasma und Kegel zu stoßen, die im Besitz des Traumsteins sind und die Welt mit dem Schlummer-Groove in Bedrängnis bringen.


Eine Gruppe alter Bekannter wartet auf euch...

Die Flucht vor dem Schlummer-Groove mündet in einer Traumwelt. Der Berg-Traumwelt! Lauft von Beginn an nach rechts, am Geschäft der Muskis vorbei, zum ersten Pyjama-Lager. Klettert etwas weiter nach oben, bis Ihr an einem neuen Luigisionsobjekt vorbeikommt. Drückt hier den roten Knopf auf dem Touchscreen, so wird es Luigi warm. Und nicht nur ihm: Durch diese Wärme erscheint in der Traumwelt eine Sonne, die das Eis schmelzen lässt und geradezu tropische Temperaturen verursacht. Wir nutzen im ersten Pyjama-Lager diese Luigisionierung so, dass wir bei den Wasserfontänen ständig hin und her wechseln. Mit dem Deaktivieren der Heizung bleibt die Fontäne bei der aktuellen Höhe und friert ein, so sind wir schnell beim zweiten Pyjama-Lager.


Weiter im zweiten Pyjama-Lager!

Schiebt den Eiswürfel von der rechten auf die linke Seite, luigisioniert und nutzt den geschmolzenen Eiswürfel als Trampolin. Oben wiederholt Ihr den Vorgang mit dem nächsten Eiswürfel, den Ihr nach links schiebt, wieder luigisioniert, Trampolin nutzt, den blauen Schalter mit dem Hammer aktiviert und danach den Eiswürfel wieder zurück auf die linke Seite schiebt. Auftauen, gefrieren, auftauen, gefrieren, so seid Ihr sofort im dritten Pyjama-Lager. Vorbei an den Eisfäusten in das nächste Gebiet mit dem Lava. Dort setzt Ihr die Luigision mit den vielen Luigis ein und segelt mit der Kegelform weiter bis zum vierten Pyjama-Lager. Hier geht es nicht wie üblich weiter nach rechts, sondern nach oben und dann links zu Pyjama-Lager 5. Ein schweres Rätsel? Keineswegs: Stellt euch auf eine der beiden Fontänen und wartet, bis die andere ebenfalls unten angelangt ist, so frostet Ihr das Ganze, wenn es gleichzeitig unten ist. Geht nach oben und luigisioniert mit der prallen Sonne. Ihr werdet sehen, die beiden Fontänen gehen jetzt gleichmäßig nach oben. Frostet die beiden Fontänen, sobald sie den obersten Anschlag erreicht haben, und schiebt den Eiswürfel auf die linke Seite.


Bahn frei für den Eiswürfel... nur wenn Ihr Gleichmäßigkeit in den Fontänen schafft, wird das hier klappen!

Im nächsten Bereich schwebt Ihr mit der sich unten befindenden Kegel-Luigision  auf die andere Seite und lernt, wie man Schnee aufwirbelt. Mit diesem Wirbelwind kann Mario sich im Wind fortbewegen. Testet doch gleich einmal den Wirbelwind auf der Unterseite aus, denn nur so könnt Ihr den blauen Schalter betätigen, der die Schranken öffnet, um das Gebiet zu verlassen. Hier dürft Ihr - wenn Ihr wollt - den traumhaften Brunnen benutzen, der alle Werte der Klempner regeneriert. Angekommen in Pyjama-Lager 6 geht es über die obere rechte Seite gleich weiter zum Lager 7. Mit Hilfe des Wirbelwinds lasst Ihr hier den kleinen Block in die Lüfte gleiten, anschließend schießt Ihr diesen gegen den blauen Schalter.


Tanzt im Wind... schießt geschwind!

Die erste Barriere geöffnet, geht es mit einem luigisionierten Federsprung nach oben. Auf der linken als auch rechten Seite müsst Ihr das Spielchen von eben wiederholen. Beachtet aber, dass dieses Mal der richtige Zeitpunkt abgewartet werden muss. Schießt den Block, wenn die beiden Eisfäuste sich zurückziehen. Nachdem die beiden weiteren Schranken geöffnet wurden, gleitet Ihr über die Stacheln in das nächste Gebiet, das Ihr über die obere linke Seite verlasst. Hier schiebt Ihr den Eiswürfel zuerst nach links, luigisioniert, aktiviert den oberen blauen Schalter. Den Eiswürfel schiebt Ihr danach auf die rechte Seite, aktiviert den schwarzen Block und schiebt den Eisblock wieder zurück in die Mitte. Oben ist dann auch schon Lager 8.


Lager 8 erreicht ... wie viele mögen noch kommen?

Was es hier zu beachten gibt? Nicht viel: Setzt jedes mal, wenn die Sicht durch Schneegestöber beeinträchtigt ist, Wirbelwind ein und verlasst Lager 8 über die obere rechte Seite nach Lager 9 durch eine grüne Röhre. Lager 9 verlasst Ihr einfach nach rechts zum Gipfelpunkt. Setzt dort den Wirbelwind ein, beschießt den Gipfel, um den Vulkan zu reizen. Die Flucht findet automatisch statt. Doch sie gelingt nicht: Kämpft im Riesenmodus gegen den Vulkan.

Kampftipps gegen den Vulkan:
Könnte ein wenig dauern. Habt Geduld, setzten Hammerhaken ein und schließt mit dem Sprung oder der Paar-Attacke (wenn möglich) ab. Sollte er Schichten von sich bilden, kann er sich regenerieren, also haut auch die Schichten mit dem Haken weg. Ansonsten gibt es nur ein paar Federballeinlagen, die Ihr zu bewältigen habt.


Ein längerer Riesenkampf wartet auf den Sieg... danach ist das Traumportal wieder geöffnet!







fünfter Teil

Nach diesem Kampf müsst Ihr durch die gelbe Röhre in der Höhle zurück zum Schloss. Von dort geht es zum Schlummerstrand, der südlichwestlich des Pilzwaldparks aufzufinden ist. Im Salon wartet Peach und Blockhilde auf euer Eintreffen. Verlasst den Salon und aktiviert den roten Knopf etwas weiter unten, um so eine Überquerungsmöglichkeit zwischen den Seepferdchen-Statuen zu bilden. Im nächsten Gebiet dürft Ihr das Spielchen noch einmal wiederholen. Der rote Schalter befindet sich oben auf den Felsen und kann nach dem Betätigen des !-Blocks erreicht werden. Denn exakt dann wird die Plattform aktiv, mit der wir mit Hilfe des Wirbelwinds zuerst nach links schweben, von dort über eine höhere Stelle auf die rechte Seite. Drückt den roten Knopf wie immer mit einem Hammer!


Da ist auch schon der zweite rote Knopf... der uns voranschreiten lässt!

Eine aufblasbare Luftmatratze wartet als Traumzone auf der anderen Seite. Hier werdet Ihr versuchen, die Prinzessin vor Bowsers Fittichen zu verstecken. In dieser Traumwelt angekommen, schaut Ihr euch zuerst auf der linken Seite um, wo erst einmal eine Sackgasse den Weg versperrt, danach über die rechte Seite zur Sackgasse Traum-Burghilde. Es geht nicht weiter? Doch: Zieht etwas weiter links von Peachs Ausgangsposition an dem blauen Stöpsel im Boden, der sich als Mundstück eines Seepferdchens heraustellt, das sich Seemuel nennt. Es erklärt euch, wie Ihr die Traumwelt mit einem sogenannten Traum-Ei erweitert und so sicherer macht.


Die Jagd nach den Traum-Eiern beginnt...

Verlasst die Traumwelt und geht in Richtung Westen zum Ufer. Benutzt die stockend auf- und absteigende Plattform, um von dort hinüber zum angerissenen Felsen zu wirbeln. Hier geht es mit einer Bohrung weiter nach rechts, wo auch schon unmittelbar der nächste rote Knopf bereitsteht. Nach der Aktivierung verlasst Ihr den gerade aufgetauchten Seepferdchen-Übergang nach Norden. Die nächste Traumzone steht kurz bevor. Doch zuvor solltet Ihr auf der linken Seite den !-Block betätigen. Ihr erreicht diesen Block mit Hilfe der blauen und anschließend der wendigen orangen Plattform. Jetzt ist auf der rechten Seite die davor stillgelegte Plattform aktiv. Benutzt diese neue orange Plattform, um während der Route der Plattform mit der Bohrfähigkeit von Mario und Luigi durch den auffälligen Erd-Pickel durchsausen zu können.


Hier kommt Ihr dann nach der Bohrung raus...

Die Traumzone ist erreicht, und mit dem roten Knopf könnt Ihr einen Übergang zum vorherigen Bereich erstellen. Doch das ist jetzt erst mal nicht so wichtig: Reist in die Traumwelt! Lauft nach links, aktiviert dort den !-Block, damit sich der Steinwürfel erhebt, so dass Ihr zu Seebastian kommt. Ein paar blöde Witze später haltet Ihr das erste Traumei in den Händen. Geht jetzt in den Südosten des Schlummerstrands, dort wiederholt Ihr das Spielchen mit den Plattformen, schießt euch von der rechten auf die linke Seite durch einen Erdpickel und schon seid Ihr in der Traumzone, die euch zur Seebine führt. Durch die grüne Röhre zuerst nach links, luigisionieren, Kegelform einnehmen und die Schrauben alle auf dem Weg über die obere Seite nach links richtig eindrehen. Passt auf die Stacheln auf und Ihr habt das zweite Traumei - auch ohne falsche Wimpern. Die letzte Traumzone ist im Südwesten, wo ein kleines Männlein gegen euch die Maulwurfsjagd spielen möchte, bevor Ihr passieren könnt. Die Kosten betragen lediglich 10 Münzen. Nebenbei winkt auch noch ein Attackenfragment. Aber nur wenn Ihr 230 Punkte erreicht. Was Ihr tun müsst? Schlagt mit Hilfe von Luigi's Hammer Mario in den Boden (Erd-Mario) und schaut euch die Routen der Maulwürfe an, insbesondere der goldenen Maulwürfe. Taucht im richtigen Moment auf, wenn die lieben Tierlein direkt über euch sind. So sammelt Ihr die Pubkte und gewinnt das Spiel.


Die letzte Traumzone liegt bevor, die Maulwurfjagd ist vorüber!

In der letzten Traumzone wird eine neue Luigision vorgestellt: die Rotation! Dreht auf dem Touchscreen Luigi so, dass Ihr das Level immer zu eurem Gunsten dreht. Das ist nicht schwer und kann zur Not auch mit Hin- und Herdrehen gelöst werden. Schon habt Ihr Seegfried erreicht und das letzte Traumei in eurem Besitz - ganz ohne Superheldenmantel. Kehrt daraufhin zurück zu Seemuel, der in der zuerst besuchten Traumzone auf euch wartet.

Traumwelterweiterung 1:

Seemuel erweitert die Traumwelt zum Schutze von Prinzessin Peach. Überquert die Brücke in Richtung Z-Achse, geht anschließend durch die grüne Röhre auf der linken Seite. Luigisioniert in den Rotationsmodus, nutzt dies zum eigenen Vorteil und verlasst den Bereich durch die grüne Röhre auf der rechten Seite. Dort gibt es einen !-Block, der nach dem Aktivieren herauswächst und eine weitere grüne Röhre begehbar macht. Hier ist ein kleines Rätsel, das man mit eben dieser Rotations-Luigisionierung lösen muss. Das kleine Symbol muss genau auf das identische Symbol befördet werden. Merkt euch: Unter dem Symbol ist ein Pfeil, der bei jeder Drehung in die Richtung von Luigis Beinen zeigt. So habt Ihr einen guten Anhaltspunkt und das Rätsel schnell geschafft. An Burghildas Shop vorbei, wartet wieder Seemuel, der die Traumwelt noch weiter anwachsen lässt.

Traumwelterweiterung 2:

Und noch weiter in Richtung Z-Achse, erneut durch die grüne Röhre in ein Gebiet mit der Rotations-Luigision. Hier gilt es, mit der Rotation zwei !-Blöcke zu aktivieren, damit die blaue Röhre begehbar wird. Durch diese hindruch, hier wird wieder rotiert. Stellt euch auf die Schirmdecke und dreht, dass die Schimdecke in Richtung Osten zeigt. So könnt Ihr in die grüne Röhre in der Mitte des Gebiets eindringen. Im nächsten GEbiet das Spiel erneut, nur dieses Mal zeigt die Schirmdecke nach Westen. Weiter, im nächsten Gebiet noch einmal nach Westen und von dort in die nächste Röhre. Aktiviert hier mindestens einen der !-Blöcke, um die blaue Röhre auf der linken Seite zu öffnen. Geschafft! Und wieder wartet Seemuel mit der nächsten Traumerweiterung.


So, die zweite Traumerweiterung ist auch durchlaufen... sichert doch gleich mal die Checkpoints bei den Shops!

Traumwelterweiterung XXL:

Im ersten Gebiet wird überwiegend der Feder- sowie Wirbelsprung eingesetzt, um mit der oberen Schraubendrehung auf die rechte Seite zu gelangen. Dort noch ein paar Stampfattacken sowie Sprünge und die grüne Röhre ist erreicht. Im drauffolgenden Bereich wird einfach mal wieder gedreht, so dass Ihr den !-Block aktivieren könnt, der die blaue Röhre freigibt. Ein weiteres Rätsel mit der Rotations-Luigision steht bevor.
Wir gehen davon aus, dass Luigi auf dem Touchscreen senkecht liegt: Beginnt einfach mit W-asch N-ie O-hne S-eife und wiederholt das Ganze. Also: Füße nach Westen, Norden, Osten, Süden und noch ein weiteres Mal im Kreis. Schon ist es geschafft.


Die Ausgangsposition unseres "Rätsels"...

Es klingt zu schön, um  wahr zu sein: Das Innere der Traumwelt wurde endlich erreicht! Doch Moment, irgendwie riecht das nach einer Falle. Und das ist es auch!

Kampftipps gegen Bowser's Schergen:

Im Grunde drei relativ einfache Gegner, von denen jeder zwei Attacken hat. Shygui hantiert mit seiner großen Kanone, die euch verfolgt. Drückt wiederholt die A-Taste in einem zügigen Tempo, um so der Kanonenkugel auszuweichen und diese auf ihn wirken zu lassen. Sein anderer Angriff ist ebenfalls gut konterbar: haut dazu dem echten Shygui einen Schlag mit dem Hammer auf den Kopf. Koopa bildet zwei Steine und lässt sich selbst als Angriffspanzer hin und her schießen. Abwehrmöglichkeit: Springt auf den Panzer, um ihn zurückzuschleudern. Seine nächster Angriff ist der entscheidene: nur mit diesem könnt Ihr alle Gegner auf einmal treffen und ordentlich Schaden zufügen. Er fliegt mit einer Bombe bewaffnet hinter euch her, Ihr haltet Gumba mit einem Kopfsprung im Hintergund, so trifft es am Schluss alle drei Gegner. Die Guma-Angriffe sidn eigentlich nicht der Rede wert. Springt auf den Gumbablock und weicht anschließend aus. Schwächt alle drei Gegner so, dass Ihr am Schluss mit Koopas Bombenangriff die gesamt Mannschaft auschaltet. Denn: Nur so könnt Ihr den Kampf gewinnen, indem Ihr alle auf einmal besiegt, anderenfalls werden sich die Bosse gegenseitig wiederbeleben.

Nach dem Sieg geht es über eine der goldenen Teleport-Röhren zurück in das Kissenschloss, wo bereits der zu Spielstart erwähnte Dr. Schlummermehr im Sammlungssaal auf euer Eintreffen wartet.


Wer wird denn schon den ganzen Weg zurücklaufen... mit der Röhre außerhalb des Gebäudes geht es wesentlich bequemer!

Im Sammlungssaal angekommen, geht es direkt weiter in das Traum Kissenschloss, um die Pennehenne aufzufinden. Bewegt euch in Richtung rechte Seite und aktiviert den blauen Knopf mit Hilfe eines Hammerschlags. Etwas weiter rechts luigisioniert ihr in eine Kugel und rollt immer weiter, bis Ihr den Hakenwurf erlernt, mit dem Ihr euch an eine Seilbahn heftet. Oben ist auch schon in unmittelbarer Nähe ein weiterer Schalter, der mit dem Hammer betätigt werden muss. Von dort geht es streng nach links, bis Ihr den Kugelhammer erlernt. Im nächsten Abschnitt zerstört Ihr mit der neuen Attacke die steinigen Hindernisse und hangelt euch weiter hinauf. Dort findet Ihr auch schon den letzten Schalter. Zurück am Pennenhennen-Zeichen ist das Ziel vorerst erfüllt. Mit der Ultibett-Anleitung geht es zunächst in eine goldene Röhre, um den Fuß des Pyjamagipfels anzupeilen.


Da sind wir auch schon wieder... am Fuße des Pyjamagipfels

Eilt der bereits begonnenen Bergtour hinterher und trefft erneut die Muskelbrüder. Nach dem Überschreiten der Holzbrücke erlernt Ihr eine weitere Fähigkeit, mit der in den Brüdern hinterherkommt: Der Prellball. Einige Brücken später steht Ihr vor einem Gerüst, an dem Ihr diese Fähigkeit einsetzen müsst. Das Hindernis in Form eines bröckeligen Felsen haut Ihr natürlich auch weg, um so noch weiter emporsteigen zu können. Das Schneegebiet ist erreicht. Folgt einfach noch einmal den Muskelbrüdern und löst das Rätsel nähe der Platten mit einem Sprung in die Mitte, von dort durch die kleine Öffnung am Tor. Einige Stufen später, kombiniert mit einer Wirbeleinlage, ist der versteinerte Pyjamafelsrahmen erreicht. Die Traumwelt ist unser nächstes Ziel. Hier gilt es, wie in anderen Traumwelten zuvor, zuerst einmal den ersten !-Block auf der linken Seite zu aktivieren. Dann muss es schnell gehen, auf die andere Seite zu gelangen und den zweiten Block zu betätigen. Geht jetzt zum Albtraumsplitter und zerstört ihn mit dem Kugelhammer. Das war Nummer 1, das nächste Objekt wartet in der Nickerwüste.


Ja, auch diese Gegend kommt uns sehr bekannt vor: Die Nickerwüste!

In der Nickerwüste, die Ihr ja bereits bestens kennt, trefft Ihr im Nordosten auf Burgunda. Benutzt die Fähigkeit, euch in einen Ball zu verwandeln, um die Anhöhe zu erreichen. Lauft noch ein wenig weiter und achtet auf eine Kanone, mit der Ihr zu einer grünen Röhre gelangt, durch die es weitergeht. In diesem Untergrundabschnitt geht es nach rechts. Setzt auf dem Weg fleißig den Prellball ein, bis Ihr an einer anderen Kanone den richtigen Moment abwartet und direkt zu der Nickertratze ankommt. Die nächste Traumwelt steht bereit. Lange suchen müsst Ihr hier nicht, jedoch müsst Ihr die Traumwelt wieder verlassen. Geht zuerst in die grüne Röhre, setzt die Luigision ein, und immer weiter nach rechts. Betätigt den roten Block und sammelt alle roten Münzen ein. Etwas weiter unten erscheint daraufhin ein !-Block, mit dem die nächste grüne Röhre passierbar wird. Beeilt euch hier und verlasst die Traumwelt. Das war die Nickertratze mit der Nummer 2, folgt jetzt die Pennhennen Daune mit Nummer 3. Die ist glücklicherweise schnell zu ergattern, indem Ihr die Kampfarena des Kissenschlosses besucht und den Groboter ein weiteres Mal bezwingt. Nummer 4 ist das Pilzwadbrett, das sich im Pilzwaldpark befindet, den Ihr auch schon kennt.


Der Pilzwaldpark... und ein alter Bekannter!

Fragt dort den Parkverwalter, mit dem Ihr zu Beginn des Spiels bereits eure Freude hattet. Er wird euch verraten, wo sich das gesuchte Objekt befindet. Doch zuvor müsst Ihr ihm einen Gefallen tun und einige Felsen zerbrechen. Mit Hilfe der Karte sind diese Felsen schnell gefunden und zerstört. Fragt anschließend den Parkverwalter erneut und er bringt euch zum Pilzwaldbrett. Mission erledigt, weiter geht es über den Schlummerstrand und der Suche nach dem Bettuch. Stattet Blockhilde im Salon einen Besuch, sie überreicht euch eine Tafel mit Hinweisen auf einen Schatz in einer geheimen Höhle. Westlich befindet des Strandes findet Ihr eine große Skulptur einer Henne, die durch Traumberts Worte in typischer Alibaba-Tugend ein Tor öffnen lässt. In der geheimen Höhle lauft Ihr über die linke Seite nach oben. Mit einigen Hammmerschlägen entfernt Ihr die rissigen Felsen. Sucht hier nach einem roten Knopf, der nur mit dem kleinen Mario (Hammer auf Kopf) erreichbar ist und betätigt ihn. Eine Brücke erricht sich daraufhin, die Ihr überqueren müsst. Von dort erneut nach links in ein neues Gebiet. Springt hier durch die Ringe, um sukzessive immer weiter nach oben zu gelangen, bis Ihr auf der Anhöhe seid. Hier ist auch schon das Betttuch. Leider wird es von Bowser Schergen stibitzt. Hinterher! Draußen ist leider keine Spur mehr von ihnen, doch ein guter Freund verrät euch nach einer Runde Maulwurfjagd, wo sie sich befinden. Am Flughafen! Also über das Kissenschloss in Richtung Westen. Ein einfacher Kampf folgt und der fünfte und letzte Gegenstand, das Betttuch, ist wieder im Besitz der Brüder. Das nächste Ziel liegt in Pennemünde. Sucht hier den Dieb und befolgt seine Anweisungen. Westlich davon trefft Ihr dann auch schon wieder auf ihn und einen wütenden Wiggler.


Dieser Kerl macht nur Ärger...

Kampftipps gegen Wiggler (und anschließend dem Dieb):

An sich gibt es nicht viel zu beachten. Mit normalen Sprungattacken, die Ihr ausführt und auch als Kontermittel einsetzt, ist der Kampf schnell vorbei. Doch anschließend kämpft der Dieb gegen euch. Versucht es am besten mit starken Attacken, wie zum Beispiel einer Bruder-Attacke (Panzerangriff o. ä.). Bei den Balltürmen müsst Ihr mit dem Hammer die Bälle zurückschlagen. Das war es dann auch schon.

Nach diesem Kampf geht die Suche nach dem Bettenschmdt weiter. Lauft über die Stadtmauer in ein Haus mit einem roten Teppich. Hier ist ein Kissoforscher, der euch in eine neue Traumwelt bringt. Der Albtraumsplitter ist zwar schon in sichtbarer Nähe, doch zuerst geht es über die linke Seite nach unten. Luigisioniert und nießt die Blöcke nach vorne, um noch ein wenig weiter nach links zu kommen. Von dort geht es über die unterste Seite nach rechts. Weiterhin mit der Luigision die Blöcke nach vorne nießen, um so das Ziel bald zu erreichen.


Nießt die Blöcke in den Vordergrund, um so schnell die Traumwelt verlassen zu können

Vergesst nicht die !-Blocke zu aktivieren und die Blöcke im Hintergrund zu platzieren. Es geht jetzt nach rechts. Lehnt euch mit der Luigision an den Knopf an der Wand und schleudert die Bomben nach unten. Die nun passierbare grüne Röhre ist das nächste Zwischenziel. Hier gibt es insgesamt 4 Knöpfe an den Wänden und 2 !-Blöcke, die Ihr aktivieren müsst. Die Sonnenschrime werden sich öffnen, über die Ihr eine weitere grüne Röhre erreicht. Hier ist auch schon der Albtraumsplitter. Aktiviert die beiden !-Blöcke und kämpft gegen den Wachturm, ähm, Turmwach.

Kampftipps gegen Riesenkampf Turmwach:

Schleudert Turmwach mit dem Hammerhaken in das Wasser, nach dem Auftauchen hämmert Ihr mit dem Touchscreen auf ihn ein. Sollte er seine Panzerung aktivieren, kan diese leichte mit normalen Sprungattacken entschärft werden. Umherschwebende Steine müssen mit dem Hammer zurückgeschleudert werden. Seine Hammertranformation müsst Ihr ausweichen. Am Ende schließt wie in den vorherigen auch mit dem Gebrüder-Angriff ab.


Kennt keine Gande, haut auf ihn wie wiederholt mit dem Touchscreen ein...

Nach diesem zerstört Ihr den Albtraumsplitter und erfahrt in Pennemünde das nächste Ziel:  der Somnam Wald. Er befindet sich östlich des Pilzwaldparks. Drückt dazu den roten Knopf und errichtet die Holzbrücke. Folgt diesem Weg und Ihr habt den Wald erreicht. Hier seht Ihr Bettschmidt, der leider nicht weiterkommt. Aktiviert mit Hilfe des Bohrerwirbels den Schalter und folgt Bettschmidt. Von  hier aus über die purpurnen Flüsse nach rechts und immer weiter nach rechts - natürlich mit dem Wirbelwind sowie dem Bohrwirbel durch die Dornen. Am Ende des Weges sind zwei Mündungen, von denen Ihr die rechte nehmt. Traumbert verweist auf das 1. Kissen der Kissenmeister. Um es zu erreichen, müsst Ihr mühsam über die rechte Seite eine Spirale laufen, um dann über die nördlichen Wände die Plattform mit dem Starkwind ausnutzen zu können.


Nutzt den Starkwind exakt hier aus, um das Kissen des ersten Kissenmeisters zu erreichen!

In der Traumwelt des ersten Kissenmeister setzt Ihr die neue Luigision ein, um mit dem Wind weiter springen zu können. Die beiden Splitter sind so schnell zerstört und Ihr wieder in der Wachwelt. Den ersten Somnam Stein in der Tasche, verlasst Ihr das Gebiet nach Norden. Dazu einfach mit dem Bohrwirbel die Schraube eindrehen, damit eine Schwebefeld nach Verschieben der Statue freigegeben wird. Drei maulwurfähnliche Tiere begegnen euch, danach geht es etwas höher zum zweiten Kissenmeister-Kissen. Der albtraumsplitter ist hier auf der rechten Seite schnell erreicht und ohne viel Aufwand habt Ihr auch schon den zweiten Somnam Stein. In der Wachwelt platziert Ihr nun die beiden Somnam Steine in der Steintafel und nehmt den gerade eben erschienen Pfad auf der linken Seite. Vorbei an den Maulwürfen, aktivier Ihr den !-Block und nutzt die Kanone, um noch weiter nach oben zu gelangen. Hier ist das dritte Kissen des Kissenmeisters. Erneut kein großes Ding: Mit der Windblume geht es problemlos nach oben. Zerstört den Albtraumsplitter.


Puh, ein weiterer Kissenmeister ist gerettet

Setzt den nächsten Sein in die Steintafel ein. Etwas weiter rechts sind zwei Maulwürfe, die sich unterhalten. Sie haben ein Kissen in ihrer Gewalt. Spielt das Spiel, das die beiden Kerlchen von euch verlangen und Ihr kommt zum vierten Kissenmeister. Auch diese Traumwelt bedarf keiner großen Erklärung. Mit Hilfe des Hammers sowie der Windblume habt Ihr im wahrsten Sinne des Wortes in Windeseile den vierten Stein. Setzt ihn erneut ein. Im gerade eben freigeschalteten Gebiet dreht die Platten mit Erd-Mario in die richtige Richtung und öffnet das Tor zum nächsten Kissen. In der Traumwelt des fünften Kissenmeisters luigisioniert Ihr, nießt die Bäume weg und habt schon wieder einen Stein, den mittlerweile fünften in der Sammlung. Wie immer setzt Ihr den Stein in der Wachwelt in der Steintafel ein. Im letzten Weg, den es noch zu gehen gibt, verfolgt Ihr einen Maulwurf, der das sechste Kissen mitgenommen hat. Achtet auf den Wind und habt Geduld, so wirbelt Ihr euch relativ schnell bis zu diesem Maulwurf, der vor einer Höhle wartet.


So, das ist das letzte Kissen der Kissenmeister mit der Nummer 6!

In dieser Traumwelt be- und entschleunigt Ihr die Zeit, um den !-Block rechtzeit zu aktivieren. Der sechste und letzte Stein ist nun in eurem Besitz. Setzt auch diesen Stein in die Tafel ein udn errichtet einen Weg zum großen Tempelplatz. Der Boss Kissotem wartet auf eine Runde Prügel.

Kampftipps gegen Kissotem:

Nutzt die Traumschleuder, um ihn in Bedrängnis zu bringen. Wenn er den Hammer zückt und den Coundown zählt, haltet die Hämmer zum Konter bereit. Ab und zu wechslt er in den Hintergrund und bombardiert euch. Mit Hilfe der Hämmer könnt Ihr eine Runde Federball spielen. Sonst gibt es nichts weiter zu beachten.


Die Traumschleuder ist eine gute Lösung, um diesen Kampf schnell zu gewinnen!

Baut nach diesem Kampf das Ultibett auf und springt in die Traumwelt. Auf der rechten Seite findet Ihr Bettschmidt und landet in einer Sackgasse. Geht zurück über die linke Seite und nutzt die grüne Röhre. In diesem Gebiet herrschen besondere Regeln: Lauft nur nach rechts und drückt ja nicht zurück (nach links), sonst ist das ein ewiges und unendliches Unterfangen, denn Ihr kommt so kein Stück vorwärts. Folgt den Münzen bis in zur nächsten Röhre, von dort nach links. Auf rechten Seite des Eingangsbereichs errichtet Ihr mit dem !-Block eine Abkürzung. Im nächsten Gebiet seht Ihr mehrere Röhren, von denen Ihr die grüne wählt. Nießt mit der Luigision die Blätter weg und betätigt oben rechts einen weiteren !-Block. Jetzt nach links und immer weiter nach oben. Dort ist ein weiterer !-Block, der die Röhre auf der unteren rechten Seite öffnet. Nach langem Hin und Her erreicht Ihr nach einem weiteren Besuch Bettschmidt und findet nahe eines neuen Durchgangs ein Gebiet, das Ihr mit der Windblume nach oben müsst. Hier ist auch schon ein riesiges Ei. Zerstört es mit dem Hammer und der Kampf gegen die Pennehenne beginnt.

Kampftipps gegen Riesenkampf Pennehenne:

Während Ihr in der Defensive seid, und das gefederte Tierchen auf euch zukommt, müsst Ihr auf dem Touchscreen entweder nach oben oder unten streifen, je nach Richtung, die es einschlägt. Wenn Ihr die Eier angreift, müssen diese immer beim Schlag im Kreis sein. Übrigens: Ignoriert den Pilz auf der Strecke, da dieser sonst den Riesengegner regeniert. Ab und zu müsst Ihr mit dem Touchscreen den Fuß der Henne packen. Davor allerdings auf dem Touchscreen streifen, um nicht Halt zu erlangen. Ansonstne nutzt Ihr Mario und Luigi's Paarattacke. Wenn der Gegner bewusstlos ist, kann eine einfache Sprungattacke auch effektiv sein. Im Dimensionsflug müsst Ihr den Hindernissen ausweichen und im richtigen Moment das Vögelchen rammen, indem Ihr den 3DS in die gegebene Richtung neigt. Am Schluss folgt wie immer eine Gebrüder-Finish-Attacke.


Ein langer Kampf gegen die Pennehenne steht bevor...

Nach dem Kampf hilft euch die Pennehenne dabei, mit Hilfe Ihres Strahls, die Schutzaura von Bowser's Festung zu durchbrechen. Danach geht es zu Bowser's Festung. Aktiviert den Schalter zu beginn und öffnet das Gitter. Hier ist auch shcon Kamek und versperrt einige Durchgänge und geht in die Traumwelt. Betätigt den Block und geht wieder zurück zum Stern auf der Karte. Von hier zum diagonal gerichteten Viereck, hier wieder drei Kamek-Blöcke aktivieren und zurück, wenn die blauen Kreise da sind in den Vorraum. Durch die goldenen Kreise hindurch und einen weiteren Kamekblock betätigen. Sucht den gelben Kreis und aktiviert auch da einen Block. In der Mitte kann Luigi sich in die Traumzone träumen - vorausgesetzt alles wurde erledigt. Hier geht es zunächst auf die rechte Seite durch die grüne Röhre, wo Ihr wieder Kamek trefft. Von hier erneut durch eine Röhre, danach folgt Ihr dem Pfeil. Erneut dürft Ihr euch der Schwerkraft bedienen. Geht nach rechts an die Wand und durch die Röhre. Hier sammelt Ihr die roten Münzen und lernt anschließend das Entfernen der Steine. Oben links geht es weiter, danach in die obere rechte Ecke. Mit Hilfe Luigision vorbei an den Stacheln, aktiviert Ihr obne links einen weiteren !-Block. Die grüne Röhre ist passierbar. Auch hier aktiviert Ihr einen !-Block. Die Barriere eines Durchgangs verschwindet, hier geht es weiter. Kamek erwartet euch zu einem einfachen Zwischenkampf (noch kein Bosskampf). Während dieses Kampfes türmt er.


Noch ist es ein Zwischenkampf... aber der richtige Bosskampf wird noch kommen!

Zurück in der Wachwelt geht das Spielchen weiter. Er verschwindet in eine andere Traumwelt und Ihr ihm hinterher. Aktiviert mal wieder alle umliegen Kamekblöcke und schon kann es in die zweite Traumwelt gehen. Schleudert euch in der Traumwelt mit den Luigisionsschnurrbärten in Zickzack nach oben. Hier trefft Ihr mal wieder Kamek in einem Zwischenkampf. Nach dem Sieg geht es zurück in die Wachwelt. Das Ganze Spielchen, das Ihr bereits zweimal gemacht habt, wird hier fortgesetzt: Blöcke und Schalter aktivieren, hinter her in die nächste Traumwelt, in die Kamek geflüchtet ist. In der mittlerweile dritten Traumwelt geht es zweimal nach links, mit der Windblume über das Lava und immer weiter nach links. Erneut ist Kamek da, der die Nerven so langsam blank liegen lässt.

Kampftipps gegen Kamek:

Benutzt Traumattacken und macht einen Kamek nach dem anderen fertig. Die Menge an Angriffen sollte wenn möglich minimiert werden, um so nicht allzu viel Schaden zu nehmen.  Wenn das mit dem Ausweichen auch noch funktioniert, ist das mit dem Kampf schnell erledigt.


Der Kampf kann hart sein, aber mit Geduld sehr gut machbar.

Nach diesem Kampf durchlauft Ihr noch ein paar Abschnitte in der Wachwelt, die nahezu identisch mit den Anforderungen der vorherigen waren. Ebenso sind ein paar Traumweltbesuche angesagt, die noch vor dem Kampf mit Bowser kommen.  Doch direkt nach diesen bekannten Schauplätzen folgt der Weg durch Bowsers Traum, nachdem alle Feuer erlöscht wurden. Hier seht Ihr um ersten Mal Traumbowser, der enteilt. Hinterher und mit den Luigisionen quer durch die Traumwelt. Hinter einen bedrohlich wirkenden Antasma-Tür wartet der Kampf gegen Riesenbowser.

Tipps gegen Riesenkampf Traumbowser:

Bowser erteilt ordentlichen Schaden, daher solltet Ihr fast jedem Angrif ausweichen, um eine Chance zu haben. Drückt die Symbole im richtigen Augenblick und schleudert in vorwärts. Der Touchscreen wird dabei sehr gefordert. Auftauchende Flugschiffe kontert Ihr mit dem Hammer. Feuerattacken können nicht abgewehrt werden, hier hilft nur Springen. Nach der Zerstörung der meisten Brücken wechselt Ihr den Schauplatz. Beide Riesen drehen sich, doch neigt so gegen Bowser, dass er dreimal in die Lava fällt. Nach dem ersten Brüder-Finish kommt er nochmal zurück und erhält Kraft von den Kameks. Schleudet in dieser Phase die Feuerbälle zurück. Nach dem Sternenschrauber seid Ihr erst einmal wieder zurück in der Wachwelt.


Gebt Bowser Saures... doch werdet nicht zu oft getroffen!

Klettert noch ein wenig höher und macht euch bereit auf den letzten Kampf gegen Antasma und Boswer.

Kampftipps gegen Antasma:

Merkt euch, welcher Antasma die Kugel hat und schleudert sie zurück. Gegen die Fledermäuse könnt Ihr nichts tun, außer natürlich darüber zu springen. In einer anderen Phase erleidet Mario einen Albtraum. Weicht den purpurnen Kugeln aus und fallt nicht in Löcher. Ansonsten kann in der Offensive das Meiste mit dem Traumhammer geregelt werden.

Antasma ist dahin, jetzt folgt nur noch Bowser, der jenseits eines längeren Spiralweges wartet.

Kampftipps gegen den letzten Bowser-Kampf:

Drückt wiederholt die B-Taste, wenn einer der beiden Klempner geschnappt und geworfen wurde, so könnt Ihr den Sturzschaden reduzieren. Achtet auf die kleinen Schegen Bowsers und erledigt sie am besten recht zügig. Kugel des Luftschiffs müssen mit dem Hammer zurückgeschleudert werden. Einzige Angriffsfläche bei Bowser sind seine Arme. Nach einigen Attacken sind diese geschwächt. So habt Ihr die Möglichkeit, ihn auch außerhalb der Arme zu attackieren. Sollte einer der beiden Brüder auf dem Schiff sein, räumt bitte die Shy-Guys weg. Nehmt euch für diesen Kampf etwas Zeit und Ihr habt keine größeren Probleme - anderenfalls solltet Ihr das Team vorher trainieren.


Der letzte entscheidende Kampf gegen BOWSER! In seiner letzten Form müsst Ihr ständig auf der Hut sein...

Nach einem Sieg über Bowser, ist dieser endgültig besiegt und Ihr dürft den Abspann genießen... und auch endlich Urlaub machen. Doch Ihr wisst doch: Der nächste Bowser kommt bestimmt!



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



User-Wertung:


100%
1 von 1 Lesern fanden diesen Spieletipp hilfreich.
0 von 1 Lesern fanden diesen Spieletipp nicht hilfreich.
0%
(1 Stimme)

War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

  • Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel! Sei der Erste und sammle 4Players-Punkte und Erfolge!


Mario & Luigi: Dream Team Bros.
Action-Rollenspiel
Entwickler: Alpha Dream
Publisher: Nintendo
Release:
12.07.2013
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis