Kapitel 10: Der Erlöser - Komplettlösung & Spieletipps zu Killzone: Shadow Fall - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Kapitel 6: Die Agentin

Ihr habt keine andere Wahl als der Stimme, die ihr über Funk hört, zu vertrauen. Nachdem sich vor euch die Tür geöffnet hat, steht ihr erst einmal vor einem Abgrund, aber der Mann am Funk steuert euch die Container so, dass ihr darüber springen könnt. Springt so lange weiter, bis ihr auf der linken Seite einen Weg erreicht. Da der Unbekannte auch die Überwachungskameras ausschaltet, könnt ihr hier unbesorgt weiter laufen. Geht hier die Treppen immer tiefer und den Weg immer weiter entlang, bis ihr wieder über Container springen müsst. Lauft auf dem letzten nach links, wo ihr einige Wachen entdeckt. Geht hier nach links und dann nach rechts, bis euch die Stimme auf eine Patrouille aufmerksam macht. Versteckt euch in dem offenen Container und verlasst ihn wieder, wenn ihr dazu aufgefordert werdet. Nach ein paar Metern Weg müsst ihr euch erneut in einem Container verstecken und auf die Stimme hören. Klettert dann links über die Kisten höher. Lauft über mehrere Container und springt am Ende auf den Weg unter euch.

Geht diesen nach links weiter und steigt die Treppen hoch. Oben angekommen, springt dort hinunter, wo gerade noch die Überwachungskamera eingeschaltet war und hört euch die übertragenen Funksprüche an. Geht vor den Wachen nach rechts und dort in den offenstehenden Container. Wartet bis einer von ihnen vorbeigelaufen ist, folgt ihm und biegt nach rechts ab. Lauft hier über die Rohre und bei der nächsten Gelegenheit links die Treppe hoch. Geht wieder nach links und klettert über die Kisten auf einen weiteren Container. Überquert wieder Rohre und Container, bis die Stimme sagt, dass er zu euch kommt. Springt über weitere Container und dann auf einen Weg. Lauft rechts die Treppe runter und dann auf den Rohren weiter. Lasst euch am Ende auf die Kiste fallen und klettert über die nächsten Kisten links, wo euch einige Helgast bedrohen. Echo, die Frau aus der Sequenz taucht auf und erledigt die Gegner. Folgt ihr jetzt auf eine mobile Plattform.

Lauft nach einem Gespräch wieder hinter ihr her und sie schleust euch in das Netzwerk ein. Seid ihr online, probiert eure neue Fähigkeit zunächst an dem Lüftungsgitter oberhalb der Treppe und dann an der Wartungsdrohne aus. Auch im folgenden Raum müsst ihr euch eine Wartungsdrohne zu Nutze machen, sie durch das Fenster zur Türsteuerung führen und diese überladen. Geht nun durch die neu geöffnete Tür und dahinter gibt euch Echo eine Waffe. Lauft jetzt in Richtung Brücke. Die Gegner, die euch zu weit entfernt sind, markiert ihr einfach, damit Echo sie erledigt. Geht auf die andere Seite hinüber und besiegt zusammen mit Echo alle Feinde. Wenn ihr bei der Brücke seid, die gerade eingezogen wurde, hackt eine Sprengdrohne und lenkt sie zur Brückensteuerung. Überladet sie und und überquert die jetzt wieder ausgefahrene Brücke. Schießt dann die Überwachungskamera von der Wand und geht rechts durch die Tür.

Folgt dem Weg in einen Raum, in dem jemand soeben von einem Helgast bedroht wird. Erledigt die feindlichen Soldaten und ihr erhaltet von dem Mann eine weitere Waffe. Klettert jetzt an der Außenseite des Containers in dem die Waffe lag hoch, und lauft nach rechts in einen Schacht. Lauft diesen bis zum Ende durch und lasst euch dann nach unten fallen. Geht hier nun rechts durch die Tür, um wieder in einen Außenbereich zu gelangen. Lauft hier nach rechts und überlasst Echo wieder die meisten Gegner. Geht dann an den Rolltreppen vorbei, bis es nicht mehr weitergeht. Dort geht es nach links zu dem tiefer liegenden Bereich. Bekämpft hier mit Echo alle Feinde. Lauft auf der rechten Seite die Treppen hoch, wo ihr noch mehr Gegner vor euch habt. Weiter geht es, bis ihr eine weitere Treppe höher in einen Raum gehen könnt, in dem ihr einen Handscanner verwenden müsst. Dadurch öffnet sich das große Tor, eine Etage unter euch.

 Lauft durch und öffnet das zweite Tor mit dem Handscanner der hier steht. Folgt dahinter dem Weg durch die deprimierende Wirklichkeit der Leute hier, bis ihr bei einem großen roten Monitor herunter springen und dort durch die Tür gehen müsst. Folgt jetzt dem langen, mit vielen Gegnern gespickten Weg, in einen großen Außenbereich. Setzt hier eure Zielmarkierung ein und springt über das Geländer auf die Kisten. Seht euch um, denn in einer Ecke rechts liegen EMP-Granaten. Diese benötigt ihr für die große Drohne, die euch jetzt angreift. Wahrscheinlich müsst ihr mehrere Granaten werfen und dazwischen immer wieder schießen, bis sie erledigt ist. Lauft nun zu dem großen, beleuchteten Aufzug und benutzt links davon den Handscanner. Geht dann schnell hinter einem der Container in Deckung, denn mit dem Aufzug kommen auch einige Gegner an. Besiegt sie, betretet den Lift und betätigt den Handscanner. Steigt am Ziel aus und lauft nach links. Geht nach dem Durchgang rechts entlang und öffnet rechts das Tor per Handscanner.

Lauft rechts zu dem, einen Spalt breit geöffneten Tor und hackt eine der Spinnendrohnen. Steuert sie darunter durch, überladet dahinter den Scanner, woraufhin sich das Tor öffnet. Steigt dahinter links die Treppe hoch und Echo kann euch ab hier nicht mehr helfen. Steigt also links auf die Container, wo ihr sie trefft. Ihr bekommt ein Präzisionsgewehr und müsst auf die markierten Ziele schießen, während Echo versucht, die Transitsteuerung zu erreichen, also habt ihr quasi die Rollen getauscht. Schießt jetzt alle von Echo markierten Ziele ab und bewegt euch über die Container weiter vor. Im nächsten Bereich müsst ihr Echo das schöne Gewehr zurückgeben und solltet euch die Treppen hoch in den Kontrollraum vorarbeiten. Dort trefft ihr wieder auf Echo und müsst jetzt hier den Kondensator aus dem Generator nehmen. Geht damit draußen zu der Antenne auf der rechten Seite und setzt ihn dort ein. Echo steuert jetzt die ATAC's, ihr müsst mal wieder Unmengen von Gegnern erledigen und Ziele markieren. Besonders wichtig ist, dass ihr die großen Angriffsdrohnen ausschalten lasst.

Habt ihr drei Angriffswellen überstanden, geht wieder zu Echo und folgt ihr durch eine zweite Tür. Aberwitzige Idee, aber Echo sagt, ihr sollt auf den hier stehenden ATAC klettern und sie fliegt euch über die Grenze. Ihr fliegt aber nicht lange, denn der ATAC stürzt ab. Den letzten Rest des Weges müsst ihr zu Fuß zurücklegen. Lauft auf das große Portal zu, um in Sicherheit zu sein.              


Kapitel 7: Der Versorger

Wieder einmal hat man euch ins All geschossen. Ihr müsst zuerst den Dekompressionsring erreichen und hineingehen. Er befindet sich schräg links vor euch. Dort drinnen könnt ihr auch wieder stehen, und zwar auf einem großen Rohr. Lauft nach links und lasst euch auf das Rohr unter euch fallen. Springt von hier aus links auf den Weg und dort hinten rechts auf ein weiteres Rohr. Springt etwas tiefer nach unten, geht nach links und ihr erreicht erneut einen Weg. Hackt mit dem OWL die Türsteuerung und lauft durch die nun geöffnete Tür. Wenn ihr geradeaus geht, erhaltet ihr einen Funkspruch von Sinclair. Jetzt müsst ihr den Hauptrechner erreichen, jedoch geht das nur im freien Fall. Fliegt zwischen den Trägern durch und haltet kurz vor dem Aufprall die Quadrattaste gedrückt, um ein Sprungkissen zu aktivieren. Geht in den Durchgang und deaktiviert durch das OWL links die Maschinen, die Spinnendrohnen ausspuckt. Lasst euch über die Rohre und Kisten tiefer fallen und schaltet noch zwei Maschinen aus. Schießt die Überwachungskamera über der Tür ab und öffnet sie durch den Handscanner. Erledigt dort den Gegner und hackt den Sicherheitsserver. Lauft durch die Tür daneben, geht rechts die Treppe hinunter, bekämpft die Feinde und öffnet dann die nächste Tür per Handscanner.

Schaltet eure Zielfunktion ein, lauft ganz hinten zu dem Raum, um die Sauerstoffluke zu öffnen. Schickt im Raum links euer OWL durch eines der zerschossenen Fenster und hackt hier die Steuerung. Seilt euch nun an der Luke in der Raummitte ab, nach unten, wo ihr zunächst die Drohne erledigt und dann mittels OWL die Türsteuerung betätigt. Geht dann nach rechts und lasst durch den Handscanner eine Brücke zur anderen Seite ausfahren. Erschießt die Gegner und lauft durch die nächste Tür. Durchquert hier zwei Labore und beseitigt hier alle Angreifer. Im zweiten Labor entdeckt ihr an der rechten Seite, unterhalb der Rampe eine Tür. Dahinter hält sich Massar auf. Nach der Sequenz flieht sie und ihr werdet angegriffen. platziert einen C4-Sprengsatz an der Fensterscheibe und sprengt sie. Dadurch werdet ihr nach draußen gesogen. Dr. Massar sitzt warm und trocken in einem Shuttle, ihr schwebt im All herum, müsst für sie auch noch die Drohnen und die auf sie zukommenden Container abschießen.

Am Ende der Fahrt befindet ihr euch im zweiten Turm und müsst den Handscanner betätigen. Jetzt könnt ihr auch wieder stehen. Klettert also die Leiter hoch und folgt Massar jetzt in einen Raum, wo sie von euren Leuten in Empfang genommen wird. Geht die Treppe hoch, schnappt euch hier ordentlich Munition und Waffen. Schießt nun alles ab, was aussieht wie ein Gegner. Wenn ihr dann auch noch von Drohnen angegriffen werdet, steigt in das Geschütz und gebt euren Leuten Deckung. Schaut euch danach die Sequenz an und ihr flieht mit Echo.

Kapitel 8: Die Toten

Ihr fallt jetzt quasi vom Orbit auf den Planeten. Folgt zunächst dem Rauch des abstürzenden Landungsschiff und achtet darauf, nicht von den Meteoriten getroffen zu werden. An der Oberfläche stürzen so ziemlich alle Gebäude ein. Fliegt möglichst hoch darüber hinweg. Nach einiger Zeit taucht eine Leuchtspur auf und ihr landet auf dem Luftkissen. Klettert von dem Dach auf dem ihr jetzt steht, in das Loch, um tiefer und zu Echo zu gelangen. Nehmt hier gleich den Kondensator mit, der links auf dem Weg liegt. Setzt ihn in den Kanister bei Echo ein und schießt dann aus einiger Entfernung auf den Kanister. Macht es jetzt so wie Echo, geht in den blauen Aufwind und lasst euch nach oben tragen. Echo läuft jetzt einen anderen Weg als ihr. Geht zur Rückseite des Gebäudes und klettert nach rechts, um einen weiteren Gravitationsbrunnen zu entdecken. Schießt auf einen der hier herumfliegenden Minen-Bots, der daraufhin seinen Kondensator fallen lässt. Setzt ihn am Brunnen ein, schießt darauf und lasst euch von dem Strahl höher tragen.

Im folgenden Bereich steht ein recht gefährliches Scan-Geschütz. Geht lieber nicht in seinen Scan-Strahl. Holt euch von den Minen-Bots einen Kondensator und setzt ihn in einen der beiden Generatoren (ganz links und ganz rechts) ein. Besorgt euch dann einen weiteren Kondensator für den zweiten Generator. Schießt dann auf beide  Generatoren, damit das Geschütz in die Luft fliegt. Geht dann die Treppe und die schmale Rampe am Ende hoch (ist gut versteckt). Aber Vorsicht, im folgenden Schacht löst sich eine Lore. Also, sobald das Licht rot aufleuchtet, schnell rechts in eine Nische flüchten, sonst seid ihr platt. Ist die Lore weg, schickt das OWL nach vorne und lasst es die Steuereinheit hacken. Geht nun links durch den schief liegenden Durchgang und folgt dem Weg zu einer Tür, die ihr öffnen müsst. Lucas stößt die Tür mit dem Fuß auf und das ganze Haus stürzt daraufhin ein. Klettert an der rechten Seite über die Trümmer so weit herunter, dass ihr die Seilrutsche verwenden könnt. Deaktiviert hier das Gerät, aus dem die Spinnendrohnen kommen  und wendet euch dann nach rechts und schaltet hier ein zweites Gerät aus. Lauft durch die Ruinen weiter, um in den gleichen Bereich, aber von der anderen Seite zu kommen.

Ihr müsst jetzt wieder an beiden Seiten Kondensatoren in die Generatoren stecken, dann auf sie schießen, um ein riesiges Geschütz zu zerstören. Die Kondensatoren dafür findet ihr entweder hier im Gebiet, oder ihr schießt die Minen-Bots ab. Ist das Geschütz zerstört, betretet das kaputte Gebäude hinter dem Geschütz. Geht dort ganz hinten in den Fahrstuhlschacht und benutzt die Seilrutsche nach unten. Vom nächsten Fahrstuhldach könnt ihr ganz einfach nach unten springen. Folgt hier dem zerstörten Weg durch das Gebäude, woraufhin ihr in einen größeren Raum gelangt. Zieht euch hier am Fenster hoch, um den totgeglaubten Tyran zu entdecken, der gerade mit einem Landungsschiff abdüst. Im vor euch liegenden Bereich müsst ihr so agieren, wie zuvor. Kondensatoren in die zwei Generatoren, Geschütz aus dem Weg räumen und mit dem blauen Strahl auf den Vorsprung gelangen. Ab hier begleitet euch Echo wieder. Lauft also wegen der Beben langsam vorwärts. Nachdem sich ein Spalt vor euch aufgetan hat, geht hindurch und ihr entdeckt Tyran bei der Waffe.

Kapitel 9: Der Zerstörer

Lauft zu dem Abgrund und benutzt die Seilrutsche zur anderen Seite. Folgt von hier aus dem Felspfad zu einem weiteren Abgrund, den ihr mit der Seilrutsche überwinden könnt. Geht links durch den Höhleneingang und dort den Pfad hinauf. Erledigt die Wache die hier steht, lautlos von hinten. Ihr müsst euch jetzt über die einzelnen Stationen hier durchkämpfen. Ziel ist es, die mobile Scan-Einheit, also das riesige Geschütz aus dem Weg zu räumen. Wenn ihr auf der mittleren Station seid, werden euch die dicken Kabel auffallen. Diese führen zu dem Geschütz bzw. den Energiequellen, mit denen es betrieben wird. An diese Energiequellen müsst ihr C4-Sprengsätze anbringen. Nach der Zündung von zwei Quellen, ist das Geschütz zerstört. Klettert die Leiter zur dritten Station hoch und erledigt auch noch die letzten Helgast, woraufhin sich das große Tor beim Geschütz öffnet. Dahinter trefft ihr wieder Echo. Betätigt mit ihr zusammen die Handscanner vor dem nächsten Tor, um es zu öffnen und geht hindurch. Während Echo jetzt die Züge sichert, solltet ihr den Bahnsteig von Gegnern befreien. Steigt danach auf die Bahn und folgt der langen Strecke, bis ihr aussteigen könnt.

Ballert euch hier den Weg frei und folgt eurem Zielpunkt zu einem Funkturm. Echo hackt und eure Aufgabe besteht darin, alle Angreifer abzuschießen. Verschließt dann mit dem OWL alle Aus/Eingänge und folgt Echo. Ihr trefft Tyran und gegen ihn müsst ihr jetzt auch kämpfen. Zerstört zuerst seine Schild-Drohne und lasst dann das OWL seinen bestehenden Schild vernichten. Nun könnt ihr ihn verletzen. Zwischendurch verschwindet er immer wieder, macht das Ganze also so lange, bis er am Boden liegt. Seht euch nun alles Weitere an und folgt dann Echo zu den Landungsschiffen, wo euch noch etwas Widerstand erwartet. Ihr fliegt zu der Basis von Stahl und nach der Sequenz müsst ihr oben zum Eingang schweben. Drinnen könnt ihr allerlei Kanonen zerstören und wenn ihr euren Zielpunkt einschaltet, gelangt ihr zu einer Tür mit einem Handscanner. Dahinter könnt ihr dann wieder stehen. Die Türen im folgenden Gang lassen sich nicht öffnen, aber an der mittleren Wand befindet sich ein Lüftungsgitter. Geht dort durch und nach links, wo ihr eine Leiter hochklettern müsst.

Folgt jetzt den weiteren Wegen in einen Aufzug. Geht am Ziel durch die Tür und vernichtet die Gegner. Benutzt unter der Treppe den Handscanner, wodurch ihr über euch die Kamera verwenden könnt und dadurch noch etliche Gegner entdeckt. Steigt jetzt die Treppe hoch, die Tür öffnet sich automatisch und ihr müsst sehr viele Angreifer vernichten, damit sich ganz hinten ein Durchgang öffnet. Stellt euch hier auf die Aufzugplattform und fahrt höher hinauf. Geht danach die Treppen hoch, um auf Stahl zu treffen. Seht euch alles Weitere an und es folgt ein kurzer Abspann. Schaltet also noch nicht aus, es geht noch weiter.

Kapitel 10: Der Erlöser

Während dieser Mission steuert ihr jetzt Echo!

Springt vor euch durch die Bodenluke, wobei ihr auch zeitgleich einen Gegner ausschaltet. Die Kamera vor euch überladet ihr mit einer Wartungsdrohne und begebt euch rechts in den Schacht. Auf der linken Seite könnt ihr ihn wieder verlassen. Schaltet "Heimlichkeit" ein, um unsichtbar zu werden und erledigt den Gegner hier lautlos von hinten. Schaltet die beiden Kameras wieder mit Wartungsdrohnen aus und öffnet dann den Schacht in der Kammer. Kriecht hinein und folgt dem Weg zu einer Treppe. Schaltet die nächste Kamera aus und erledigt rechts den Gegner. Lauft dann durch die Tür links und am Ende des Ganges durch eine weitere Tür. (Wenn ihr wollt, könnt ihr vorher im Raum rechts einen Handscanner benutzen und dadurch aus Sicht der fliegenden Kamera den vor euch liegenden Weg begutachten.) Ihr gelangt in einen Außenbereich und habt nun drei Ziele.

Schaltet jetzt eure Zielmarkierung ein. An den zwei unteren Markierungen findet ihr zwei Handscanner, lauft jedoch zunächst zu dem Ziel in der Mitte. Achtet darauf, nicht gesehen zu werden, sonst habt ihr ab dem Moment nur drei Minuten Zeit, um die Mission zu erfüllen. Am mittleren Zielpunkt findet ihr ein Scharfschützengewehr. Lasst euch durch das Bodenloch fallen und betätigt an den beiden anderen Zielen die Handscanner. Legt dann mit dem Gewehr auf Sinclair an und rächt Lucas.            



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Science Fiction-Shooter
Entwickler: Guerilla Games
Publisher: Sony
Release:
29.11.2013
Spielinfo Bilder Videos

Killzone: Shadow Fall
Ab 21.99€
Jetzt kaufen

Inhaltsverzeichnis