Kapitel 2: Das Land der Berge - Komplettlösung & Spieletipps zu Drakengard 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Kapitel 2: Das Land der Berge


Kapitel 2, Vers 1 (3 Schätze)


Kaum hat man den Speer als Waffe erhalten, kann man ihn auch gleich einsetzen, um die Schildblockaden der Gegner zu durchbrechen. Nach den Sprungeinlagen und der Brücke sollte man sich rechts halten, um nach einem weiteren Sprung die erste Schatzkiste in einer Alkove zu entdecken. Danach wieder zurück und links halten, wo man nach ein paar harmlosen Gegnern und Sprüngen eine weitere Schildblockade überwinden muss. Bevor es weiter geht, sollte man sich jedoch umdrehen und Schatzkiste Nummer zwei auf dem Plateau hinter einem öffnen. Danach geht's in einen Innenhof, wo man einmal mehr Mikhail zur Hilfe rufen kann und alle zwanzig Gegner eliminieren muss, um weiterzukommen. Geht man direkt nach dem Tor rechts die Treppe hoch, gelangt man zur dritten Schatzkiste. Dann wieder runter und weiter durch die nächste Blockade, bevor mit Cerberus der nächste Bossgegner wartet. Visiert ihn an und tänzelt angreifend um ihn herum. Passt nur auf, nie vor ihm zu stehen, wenn er zum Angriff ansetzt. Für Extraschaden einfach Mikhail herbeirufen und er gibt den Weg schon bald wieder frei. Nach einer weiteren Schildblockade stellt sich euch Cerberus ein zweites Mal in den Weg. Deckt ihn erneut umkreisend mit Hieben ein, achtet dieses Mal aber auch darauf seinen Schwanzattacken auszuweichen, denen stets ein lila Leuchten vorausgeht. Dazu positioniert man sich am besten ganz nah an seiner rechten Flanke, wo man nicht getroffen wird und anschließend gleich weiter attackieren kann. Wer sich unsicher fühlt, kann vorsichtshalber auch noch in Blockstellung gehen. Mit seinem Tod endet der Level.

Kapitel 2, Vers 2 (3 Schätze)

Nach der kurzen Rast einfach immer dem Weg folgen und die Speerkrieger am Ende der Treppe am besten mit einem Sprung ins Leere laufen lassen und dann in den Rücken fallen oder perfekt blocken. Nach dem Tor müssen alle zwanzig Angreifer ausgeschaltet werden, bevor man weiter kann, was aber kein Problem darstellen sollte. Anschließend noch die erste Schatzkiste am Ende der Treppe öffnen und weiter durch's nächste Tor und dem Kanonenfeuer ausweichen, die Bogenschützen erledigen und über die Steinplateaus an der Barrikade vorbei springen. Unten im Hof die drei nacheinander erscheinenden Oger töten. Ihren langsamen und vorhersehbaren Angriffen sollte man problemlos ausweichen können. Wer will, kann auch den Drachen beschwören, was am ehesten zu Beginn lohnt, da dann am meisten Gegner vorhanden sind. Im nächsten Innenhof bekommt man es wieder mit einem Gigas wie im ersten Kapitel zu tun. Auch hier kann man Drache Mikhail zu Hilfe rufen - am besten gleich zu Beginn, um die Rüstung des erzürnbaren Hünen zu zerfleddern. Ansonsten einfach wieder ausweichen bis er hinfällt und dann in die Offensive gehen. Nach der Zerstörung der Brücke bekommt man wieder ein paar Schildträger für den Speer serviert. Zuvor sollte man sich allerdings links halten und das Gerüst dort erklimmen. Als Lohn winkt die zweite Schatzkiste. Später auf der Zugbrücke wird man von einem Oger erwartet. Kurz darauf bekommt man es dann mit einem weiteren zu tun - inklusive Gefolge und Kanonenfeuer. Hier kann man entweder versuchen die Schüsse auf seine Gegner zu lenken oder das Gerüst erklimmen, das Kanonenfeuer beenden und sich dann in aller Ruhe dem Rest zuwenden. Von hier oben gelangt man anschließend auch über die Schildbarrikade. Recht bewachen Schildträger und ein weiterer Kanonier Schatzkiste Nummer drei, links geht's weiter zum letzten Raum, wo es erst zwanzig, dann 15 Gegner zu besiegen gilt. Bei der zweiten Welle kann man Mikhail einmal mehr um Hilfe bitten - je früher, um so effektiver.

In Kapitel zwei gibt es ein bitterböses Wiedersehen mit Schwester IV.
In Kapitel zwei gibt es ein bitterböses Wiedersehen mit Schwester IV.

Kapitel 2, Vers 3 (keine Schätze)

Der nächste Abschnitt ist eine reine Verwüstungsorgie: Nachdem Mikhail bewiesen hat, dass er auch am Boden für ein flammendes Inferno gut ist, zerstört man die restlichen Kanonen und die anschließend auftauchende Hyper-Kanone aus der Luft. Wer will, kann auch das Fußvolk braten. Die drei zum Schluss erscheinenden Gigas sind aus der Luft ebenfalls kein Problem. Hat man den letzten erledigt, endet die Schlacht.

Kapitel 2, Vers 4 (3 Schätze)

Bereits nach den ersten Gegnern kann man links hinter einer Schildbarrikade die erste Schatzkiste finden. Danach geht's rechts weiter und nach dem nächsten Kampf in einem Bogen auf den Felsvorsprung, wo sich hinter einer weiteren Schildbarrikade Schatzkiste Nummer zwei befindet. Anschließend hinter dem zweiten Tor die 15 Gegner eliminieren, deren stärkende Geister sich durch gut getimte Blocks oder Wechseln in den Intoner-Modus entfernen lassen. Nach der Lawine lässt sich über die Felsvorsprünge an der Seite die dritte Schatzkiste erreichen. Zurück am Boden, geht's über zwei Gerüste hoch zu einer weiteren Schildbarrikade. Wer Probleme beim Hochspringen hat, einfach am Ende des Sprungs ein Ausweichmanöver oder eine Ausdauer-Attacke ausführen. Oben wartet nach ein paar weiteren Gegnern der Bosskampf gegen Titan. Bereits nach kurzer Zeit kann man Mikhail zu Hilfe rufen, um dem Riesen ein paar Feuerbälle entgegenzuschleudern. Man selbst bringt Titan am besten zwischen dessen Angriffen mit Ausdauer-Attacken auf die Beine zu Fall und zieht ihm dann eins über den Schädel. Mit dem anschließenden Lesen der Steintafel endet der Level.

Kapitel 2, Vers 5 (3 Schätze)

Zunächst geht's die Treppe hoch. Dann oben rechts über die Abgründe hopsen, um die erste, von zwei Bogenschützen bewachte Schatzkiste zu erreichen. Weitere Sprünge einfach mit Ausweichen oder Ausdauer-Attacken verlängern. Danach zurück und durch das Tor, wo man den Gegnern die stärkenden Geister am besten wieder durch Blocks bzw. Intoner-Modus entreißt und schnell vernichtet. Nach einer kurzen Sprungpassage trifft man auf einen Oger, gefolgt von anderen Gegnern - darunter am Ende auch ein Geist. Hinter dem Tor lauert dann ein Cerberus, gegen den man Drache Mikhail auf Wunsch einmal zu Hilfe rufen kann. An seiner rechten Flanke ist man auch dieses Mal vor allen Angriffen sicher. Weiter oben kann man mit einer beweglichen Steinplattform aufwärts fahren und so die zweite Schatzkiste plündern. Nach einer weiteren Sprungpassage erreicht man wieder einen versperrten Innenhof, wo es einen weiteren Titanen zu besiegen gilt. Ausdauer-Attacken auf die Beine sind wieder am effektivsten, Mikhails Unterstützung möglich. Nach dem Kampf findet man in der geöffneten Alkove Schatzkiste Nummer drei.

Kapitel 2, Vers 6 (keine Schätze)

Nachdem man sich in bester Panzer-Dragoon-Manier mit der Zielaufschaltung durch das luftige Begrüßungskomitee geballert hat, sollte man anschließend möglichst viele Kanonen der fliegenden Festung Armaros zerstören. Danach muss man mehrmals das anfangs starre, später aber bewegliche Ziel in der angeflogenen Öffnung treffen. Die entgegenkommenden grünen Projektile lassen sich zerstören, der Intoner-Modus als Zerstörungshilfe notfalls nutzen. Danach verfolgt man das Fluchtschiff, nimmt dessen weiße Kugel aufs Korn und weicht deren Lasersalven aus. Die Zielaufschaltung sollte man nur zum Abfangen grüner Gegenprojektile nutzen und die weiße Kugel lieber manuell bearbeiten, da sonst die Zeit nicht reicht. Wenn es trotzdem knapp werden sollte, nutzt den Intoner-Modus.


Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

claudiaca schrieb am
Quidac hat geschrieben:ich bin mal auf die tips fürs rhythm-game am ende für branch d gespannt...

Hab das im ersten Teil so gehasst.... da wäre sogar zum ersten Mal der Controller geflogen. Immerhin hab ich reingebissen *lach*
Zu PS2-Zeiten war das noch so, dass man Pause drücken konnte, das Spiel im Hintergrund aber noch zu sehen war. So konnte man quasi die Ringe abzählen und auswendig lernen.
Hilft hier aber nicht, wenn es denn funktionieren würde, am Ende beim schwarzen Bildschirm.
Quidac schrieb am
ich bin mal auf die tips fürs rhythm-game am ende für branch d gespannt...
4P|Jens schrieb am
wird definitiv fortgesetzt, vielleicht sogar noch heute ;)
65er schrieb am
hallo, ist die lösung fertig, oder kommt da noch was?
es wäre schön, wenn man das erkennen könnte, z.b.
mit: lösung fertig oder wird fortgesetzt oder ähnlliches.
65er schrieb am
hallo, kommt da noch was, oder ist die lösung fertig?
es wäre schön, wenn man das erkennen könnte, z.b. mit:
"wird fortgesetzt" oder mit: "lösung fertig" oder ähnliches.
schrieb am


Action-Rollenspiel
Entwickler: Access Games
Publisher: Square Enix
Release:
21.05.2014
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis