Komplettlösung - 7. Teil (Sumpf) - Komplettlösung & Spieletipps zu Legend of Grimrock 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Komplettlösung - 7. Teil (Sumpf)


Sleet Island


Nach eurer Rückkehr vom Friedhof solltet ihr euch beim nicht redenden Steinkopf im Nordosten mit Blickrichtung Süden nachts auf die Lauer legen. Dadurch seht ihr wie der Koboldgauner eine magische Brücke zur zentralen Insel entstehen lässt. Folgt ihm rasch, um Zugang zum "Shrine of Water" (Schrein des Wassers) zu erlangen und vier Kraftsteine in die "Essence of Water" (Essenz des Wassers) zu verwandeln, was im Freien drei Eisgeister auf den Plan ruft. Auf dem Altar findet ihr passend den Zauberspruch "Frost Shield" (Frostschild), auf einem Podest im Südwesten der Insel einen Giftpickel und im Süden eine Treppe nach unten.

Flooded Dungeon


Das Untergeschoss ist mit Wasser geflutet. Taucht als erstes den Gang entlang nach Osten, bis ihr zu einem Hebel an der Südwand kommt, der das Gittertor daneben öffnet. Taucht hindurch und benutzt die anschließende Leiter, um Luft zu holen. Hüpft dann wieder ins Wasser und zieht den links neben dem Unterwassergitter montierten Wandhebel, der den nördlichen Kellerbereich zugänglich macht. Holt nochmals tief Luft und begebt euch dann nach Norden, schnappt euch, wenn möglich, den Goldschlüssel im nordwestlichen Eck, taucht dann weiter nach Westen und gleich wieder nach Norden, wo ihr rechts ums Eck eine Leiter nach oben findet.

Den Fischwesen solltet ihr unter Wasser auf jeden Fall ausweichen, den Goldschlüssel notfalls in einem zweiten Tauchgang holen. Die Leiter bringt euch in einen trockenen Bereich mit vier verriegelten Türen, zu denen man sich per Goldschlüssel Zugang verschaffen kann. Zudem findet man in der nordöstlichen Alkove eine Halskette sowie einen Hinweis auf den im Wasser liegenden Goldschlüssel, den man mit einem Absprung südlich der Leiter am besten erwischen kann, sofern man sich ihn beim Hertauchen nicht schnappen konnte. Habt ihr alles zu eurer Zufriedenheit erkundet und eingesammelt, geht's zurück nach oben.

Sleet Island


Wieder an Land verlasst ihr den Inselbereich Richtung Fluss.

Forgotten River


Beim südlichen Gitter mit der Aufschrift "And with a keen eye and a sharp aim, they entered..." (Mit scharfem Blick und hoher Treffsicherheit traten sie ein...) müsst ihr zurück über den Fluss und direkt vor der Brücke Richtung Westen schauen. Dort seht ihr am anderen Ufer eine Bodenplatte, auf die ihr irgendetwas drauf werfen, schleudern oder schießen müsst, um das wegversperrende Gitter verschwinden zu lassen.

Dahinter liegt der "Shrine of Entanglement" (Schrein der Verschränkung), wo ihr durch Betreten der Bodenplatten die Gitter zwischen den beiden Steinköpfen und Ziellöchern entfernen müsst. Sind beide Wege frei, könnt ihr den Knopf am anderen Ende drücken und das zurückweisende Teleportfeld vorübergehend verschwinden lassen. Dahinter könnt ihr im Westen ein weiteres Teleportfeld per verstecktem Wandschalter aktivieren und dann per Dietrich eine verschlossenen Schatzkiste öffnen. An der Ostwand befindet sich hier zudem ein weiterer Geheimschalter, der für einen kurzen Moment eine Wand südlich des Teleportfelds verschwinden lässt, über die man zurück in den Wald gelangt.

Twigroot Forest


Mitten auf der Lichtung befindet sich ein weiterer Steinkreis. Tretet ihr hinein und benutzt das Beschwörungshorn, könnt ihr euch einer weiteren Herausforderung stellen.

Bosskampf: Summon Stones


Ihr bekommt es mit vier heraufbeschworenen Steingolems zu tun. Deren gemächlichen Laufbewegungen solltet ihr auf der großen Freifläche problemlos ausweichen können. Versucht eure Angriffe möglichst immer auf einen bestimmten Golem zu konzentrieren, bis dieser zerbröselt ist. Schwere Waffen richten am meisten Schaden an, Blitz- und Feuerangriffe sind aber auch okay. Ansonsten helfen Schildtrank oder -zauber bei der Schadensreduzierung. Sind alle vier Geschichte, öffnet sich das Gitter vor der westlichen Alkove, wo ihr euren Lohn abgreifen könnt. Danach geht's wieder zurück zum Fluss.

Forgotten River


Per Knopfdruck verschwindet die Wand erneut. Weiter östlich könnt ihr dann hinter einem verdorrten Gestrüpp den Zauberspruch "Invisibility" (Unsichtbarkeit) finden. Über dem Fluss erwarten euch Wolfsratten und ein Heilkristall. Um das östliche Gitter zu entfernen, muss man den versteckten Wandschalter an der Südmauer betätigen. Dahinter geht's zu einer verschlossenen Schatzkiste. Das große Holztor im Süden geht durch Betreten der davor befindlichen Bodenplatte auf und führt in den Sumpf. Zunächst solltet ihr allerdings das nördliche Gitter mit dem daneben angebrachten Hebel öffnen. Kurz danach führt eine Treppe mit der Aufschrift "The Cache" (Geheimlager) nach unten.

River Tunnels


Hier stellen sich euch mehrere Ratten in den Weg. Bekämpft sie am besten in Treppennähe, dann könnt ihr bei Bedarf zurück nach oben gehen und euch auskurieren. Einer der Angreifer hinterlässt einen Goldschlüssel als Beute, mit dem ihr einen der vier Lagerräume öffnen könnt. Speichert im Bedarfsfall vor dem Öffnen ab, wenn ihr die mit groben Hinweisschildern klassifizierten Inhalte genauer unter die Lupe nehmen wollt. Alternativ könnt ihr den Schlüssel auch am nahe gelegenen Altar mit dem Kraftfeld nördlich des Schlosses oder anderswo nutzen.

Forgotten River


Zurück an der Oberfläche kommt ihr am Schlosshof vorbei. Ins Schloss selbst kommt ihr erst hinein, wenn ihr alle vier elementaren Essenzen besitzt. Weiter nördlich steht der erwähnte Altar, wo ihr neben weiteren Wolfratten und einer Vipernwurzel auch einen Dietrich findet. Nördlich davon kommt ihr zu einer Treppe mit der Aufschrift "The Hub" (Knotenpunkt).

River Tunnels


Hier unten könnt ihr euch an alle bereits freigeschalteten Schnellreiseziele teleportieren.


Wer will, kann die Gelegenheit nutzen und einen Abstecher zurück nach Stormbreach machen, um dem Schatzhinweis vom Friedhof nachzugehen, der einen Brunnen und eine Eiche erwähnt, die es dort gleich neben dem Teleporter gibt. Geht nördlich von der knorrigen, direkt am Brunnen stehenden Eiche aus wie beschrieben vier Schritte nach Osten und zwei nach Süden. Hier könnt ihr eine verschlossene Schatzkiste mit einem Zauberstab und einer Kristallscherbe ausgraben (siehe Bild). Danach geht's wieder zurück zum Knotenpunkt.

Forgotten River


Zurück an der Oberfläche lässt sich östlich des Kraftfeldaltars per Hebelzug eine Verbindung zurück ans andere Flussufer schaffen. Springt ihr von der vorherigen Brücke nördlich ins Wasser, könnt ihr zwei Schritte weiter wieder rausklettern und einen Kraftstein einsacken. Vor der Brücke am Südende des Flusses könnt ihr unter Wasser noch einen Hebel umlegen, der ein Unterwassergitter direkt südlich der Brücke öffnet, wo weitere Beute auf euch wartet. Danach könnt ihr über das große Holztor im Südosten in den Sumpf weiterziehen.

Keelbreach Bog


In einem Astloch unweit des Eingangs findet man einen weiteren Brief. Im Gang mit den wechselnden Teleportfeldern müsst ihr im richtigen Moment einen Gegenstand hineinwerfen, so dass er den Feldern direkt hinterher fliegt, ohne sie zu berühren. Fehlwürfe bekommt ihr von hinten ins Kreuz. Stimmt das Timing, verschwindet das Gitter rechts von euch, wo ihr es mit weiteren Stechmücken zu tun bekommt. Im Südosten findet ihr den "Shrine of Earth" (Schrein der Erde), wo ihr später wieder vier Kraftsteine verschmelzen könnt. Etwas weiter südlich erhaltet ihr von einem Steinkopf, den ihr auf der Karte einzeichnen solltet, einen wichtigen Hinweis: "I am the right eye. I saw where the meteor fell." (Ich bin das rechte Auge. Ich sah, wo der Meteorit einschlug).

Nun solltet ihr wissen, wo ihr den Meteoriten suchen müsst. Und zwar an der Stelle, wo sich die Blicke der beiden Statuen, die behaupten, den Meteoriten fallen gesehen zu haben, schneiden. Die in Stormbreach solltet ihr bereits gefunden und markiert haben, die im Sumpf nun ebenfalls. Wer nicht warten will, kann einen Abstecher in den Nordosten von Sleet Island machen, wo man zwischen dem kleinen Felsen und dem Ufer stehend nach Norden blicken und dann einfach graben muss.

Im Nordwesten des Sumpfs bekommt ihr es hinter einem Dornenbusch mit Riesenkröten zu tun, die euch nicht nur überspringen, sondern auch Sachen aus den Händen schnalzen können. Frontale Auseinandersetzungen solltet ihr also lieber vermeiden und stattdessen auf schnelle Flankenattacken setzen - Blitzangriffe sind besonders effektiv, der nahe Baum ideal für großräumige Umrundungen. Achtet nur darauf, nicht überraschend in die Zange genommen zu werden und nach dem Kampf auch alle eventuell entwendeten Sachen wieder einzusammeln.


Das anschließende Teleportfeld bringt euch weiter in den Westen des Sumpfs, wo ihr mehrere Fischwesen auf den Plan ruft, wenn ihr euch dem Kraftstein nähert. Rennt am besten schnellstmöglich zum Teleportfeld zurück, wo ihr euch jederzeit in Sicherheit bringen und sie einzeln bekämpfen könnt - Blitzangriffe mögen sie überhaupt nicht. Sind alle erledigt, könnt ihr euch in Ruhe den Kraftstein krallen. Zudem könnt ihr genau in der Mitte der vier herumliegenden Steinköpfe wie in der gefundenen Notiz beschrieben eine Schatzkiste ausgraben (siehe Bild). Danach könnt ihr wieder über das Teleportfeld zurückkehren.


Das Gitter vor der Schatzkiste südlich des Teleporters könnt ihr entfernen, indem ihr ein paar Schritte nördlich davon einen Gegenstand auf die Bodenplatte im Wasser fallen lasst - danach könnt ihr ihn wieder holen. Neben der Schatzkiste kann zudem ein weiterer Dornenbusch zu Kleinholz verarbeitet und ein Stück dahinter eine Verbindung zur Schreingegend geschaffen werden. Nahe des nördlichen Teleportfelds kann man außerdem in eine Grube ohne Leiter hinab springen und direkt vor dem Schild mit der Aufschrift "Beneath" (Darunter) eine verschlossene Schatzkiste ausgraben und per Dietrich öffnen (siehe Bild). Nach einem weiteren Sprung in die Tiefe geht's dann per Leiter wieder nach oben.

Im Wasser findet ihr u. a. einen Dietrich sowie einen Ausstieg auf der anderen Seite des Flusses, wo ihr einen Kraftstein erbeuten könnt, wenn ihr die Hebel mit der Aufschrift "Reflexus" alle nach unten ausrichtet. Dazu müsst ihr zuerst die vier einzelnen Schalter an den Stirnseiten nach unten drücken und dann jeweils einen der nebeneinander liegenden Schalter an den Seitenwänden nach unten drücken, sofern sie das nicht schon sind - der jeweilige Nachbarhebel passt sich automatisch an. Weiter südlich kann man später noch einen verschlossenen Knotenpunkt-Zugang aktivieren. Wenn man die Leitern im Zentrum hinuntersteigt, kann man noch einen Dietrich finden, während man über die Leitern im Süden in eine Höhle gelangt.

Herder's Den


Nachdem ihr durch die Tür mit dem Kettenzug getreten seid, macht ihr Bekanntschaft mit Wanderpilzen, die euch giftige Sporen entgegenschleudern. Bereitet, wenn ihr könnt, Gegengifte vor und nutzt die Treppe als regenerative Rückzugsoption. Die weiter westlich herumstehende Schatzkiste ist in der Regel ein Imitat und greift beim Versuch sie zu öffnen an. Es ist jedoch ausreichend Platz vorhanden, um sie problemlos in die Knie zu zwingen. Als Lohn gibt es eine Schatzkarte und einen Minenschlüssel. An der Nordwand befindet sich zudem ein geheimer Schalter, der die Tür links daneben öffnet, wo weitere Beute wartet.

Den erbeuteten Minenschlüssel könnt ihr an der verschlossenen Tür in der Nähe des Eingangs benutzen, wo ihr einen Heilkristall und eine Taschenuhr findet. Östlich davon erwartet euch der "Runemaster's Trial" (Prüfung des Runenmeisters), wo ihr die Runenmuster der hinter dem Gitter vorbeifliegenden Zauber auf den neun Bodenplatten davor mit Gegenständen nachlegen müsst. Feuerball: Platten im Nordosten, Osten, Südosten und Süden beschweren. Eissplitter: Platten im Nordwesten, Westen und Südwesten beschweren. Blitzpfeil: Platten im Norden, Zentrum, Osten und Südosten beschweren. Als Lohn gibt's den Schlangenstab zum Öffnen der Pyramide im Norden von Sleet Island.

Wenn ihr zurück am Anfang der Höhle dem Gang nach Norden folgt, kommt ihr in einen Raum, in den ihr nach Betreten eingeschlossen und in einen Kampf verwickelt werdet.

Bosskampf: Herder's Den


Gleich zu Beginn wimmelt es hier von Wanderpilzen, die euch vergiften können. Eure eigentlichen Ziele sind jedoch die sechs kelchförmigen Pilzgewächse, die sich in dem verwinkelten Areal befinden und neue Gegner produzieren. Da die Brutstätten nur wenigen Treffern standhalten, solltet ihr sie einfach rasch ausfindig und platt machen. Dabei empfiehlt es sich das Gebiet im Uhrzeigersinn zu durchkämmen, da sich das letzte Ziel in einer Sackgasse im Osten befindet. Achtet nur darauf, dass euch die umherlaufenden Pilze nicht einkesseln und ihr euch rechtzeitig heilt.

Solltet ihr trotzdem einmal in Bedrängnis geraten, konzentriert eure Angriffe stets auf die kleineren Pilze, da die weniger Lebensenergie haben und entsprechend schneller Lücken zum Ausbüxen freigeben. Sind alle Mutterpflanzen eliminiert, könnt ihr euch in Ruhe um deren Pilzkinder kümmern und abschließen einen weiteren Kraftstein einsacken. Vor einem Gestrüpp im Osten findet ihr zudem einen Dietrich, In einer Alkove im Norden einen Beutel mit einem Knotenpunkt-Schlüssel darin. Bei der Tafel im Südosten mit der Legende von Kilhagan liegt ein weiterer Beutel mit dem Alchemie-Rezept "Transmuter's Potion" (Verwandlungstrank).

Keelbreach Bog


Zurück an der Oberfläche könnt ihr im Südwesten des Sumpfs noch den Knotenpunkt-Schlüssel einsetzen, um eine weitere Schnellreise-Verbindung zu schaffen sowie die vier Kraftsteine am Schrein der Erde in die "Essence of Earth" (Essenz der Erde) verwandeln. Danach geht's zurück zum Fluss.

Forgotten River



Mit der Schatzkarte aus dem Sumpf kann man hier eine verschlossene Schatzkiste ausgraben. Die auf der Schatzkarte eingezeichnete Brücke soll die zerstörte Brücke direkt vor dem Schloss darstellen. Tragt ihr sie auf der normalen Landkarte ein, könnt ihr die mit X markierte Stelle leicht ausfindig machen. Ansonsten geht vor dem Eingang zum Schlosshof stehend einfach drei Schritte nach Süden und einen nach Westen (siehe Bild).


Seid ihr fündig geworden, geht's weiter nach Sleet Island.

Sleet Island


Hat man den Schnittpunkt von den Blicken der beiden Statuen, die in Stormbreach und im Sumpf behaupten, den Meteoriten fallen gesehen zu haben, ermittelt, kann man Im Nordosten von Sleet Island zwischen dem kleinen Felsen und dem Ufer stehend nach Norden blicken und den Meteoriten ausgraben (siehe Bild).


Danach kann man ihn im untersten Stock der Kristallmine auf das mit "Forge of the Fallen Stars" (Schmiede der Sternschnuppen) betitelte Podest im Norden legen, um einen mächtigen Hammer zu erhalten. Zudem kann man sich mit dem Schlangenstab aus der Sumpfhöhle Zugang zur nördlichen Pyramide verschaffen, wenn man dessen Spuckattacke aufs verschlossene Tor anwendet. Zuerst sollte man allerdings noch einmal zurück zum Fluss.

Forgotten River


Wenn man hier die vier elementaren Essenzen in die Schalen vor den passenden Steinstatuen legt (achtet auf die Ringränder), öffnet sich der Zugang zum Schloss.


Die Essenz des Feuers kommt in die nordwestliche Schale, die Essenz der Luft in die nordöstliche, die Essenz der Erde in die südwestliche und die Essenz des Wassers in die südöstliche (siehe Bild).



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

lusti0 schrieb am
Wann kommt denn der Test?
schrieb am