Kapitel 3-3 Das Ölfeld - Bohreinrichtung - Komplettlösung & Spieletipps zu Resident Evil 5 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Kapitel 3-1 Das Marschland

Das Marschland ist mehr oder weniger ein Sumpf, in dem ihr mit einem Boot unterwegs seit. Als erstes werdet ihr noch in einer Zwischensequenz zu einer Anlegestelle gefahren, bei der ihr einen Gegenstand findet, der zerbrochen scheint. Ein kleiner Blick auf die Karte bestätigt nur, dass ihr ein größeres Tor, dessen Position auf der Karte blinkt, öffnen müsst. Die Einzelteile des Schlüssel liegen in den einst bewohnten Hütten des Ndipaya-Stammes. Es gibt außer der ersten Anlegestelle 4 weitere. Eine im Südwesten, erreichbar durch eine lange Flusszunge, eine im Nordwesten, eine im Nordosten und eine im Osten. Begebt euch erst zu der im Südwesten. Dies ist ein kleinerer Komplex mit drei Hütten und einem Wachturm, in einer der Hütten liegt der nächste Schlüssel. Doch bevor ihr diesen holen könnt werdet ihr von den infizierten Ndipayas angegriffen. Diese sind etwas zäher als ihre Stadtkollegen und einige von ihnen haben Schilde, die sich nur mit schwerer Munition durchbrechen lassen.
Sobald ihr diese Gegner erledigt und den Schlüssel besorgt habt kehrt zurück aufs Boot. Jedoch könnt ihr nicht so schnell raus, da die Ndipayas das Tor blockieren. Lotst Sheva näher an sie ran, auf dass sie sie erledigt und ihr weiter könnt. Lasst euch aber nicht von den Pfeilen treffen, diese sorgen beim Auftreffen auf den Boden für eine Explosion.
Als nächstes könnt ihr euch zum nordwestlichem Dorf begeben, was aber weniger nötig ist, denn dort findet ihr nur einen Schatz, aber keinen Schlüssel oder Gegner vor.
Ganz anders im nordöstlichem Dorf. Dieser Komplex ist länglich ausgelegt, die Tafel befindet sich am Ende auf einem Wachturm. Ihr erreicht sie, indem ihr Sheva hinauf hilft. Sobald sie die Tafel hat greifen euch wieder Ndipayas an. Passt gut auf euch auf, einer der Ndipayas verwandelt sich nach ein paar Schuss in eine Art laufende, fleischfressende Pflanze. Bei diesem Gegner ist größeres Kaliber gefragt wie Granaten, alles andere wirkt nur auf ihn, wenn er sich "öffnet".
Tipp: Schießt ihm auf die Beine, dann fällt er hin und kann nun auch am Kopf verletzt werden.
Nun begebt euch zum östlichem Komplex, achtet aber auf die Gegner, die sich euch beim Verlassen des letzten Anlegeplatzes Granaten und ähnliches zuwerfen. Fahrt am besten so schnell wie möglich davon.
Im letzten Bereich müsst ihr erstmal den See vor euch überqueren, der voll mit Krokodilen ist. Nicht schießen, sonder laufen heißt hier die Devise, lauft so schnell ihr könnt unter das Haus gegenüber des Stegs und klettert die Leiter hoch. Im großen Haus greifen euch dann eine Hand voll Gegner an, erledigt sie und bewegt euch zur kleineren Hütte nebenan, wo ihr die letzte Tafel findet.
Nun lauft schnell durch den See zurück und begebt euch zum Tor. Dort setzt ihr die Tafeln ein.
Wenn ihr es geöffnet habt gelangt ihr in den nächsten Teil des Levels, dem eigentlichem Ndipaya-Dorf. Erst folgt ihr dem gewundenem Weg, der euch auch durch einen Bach führt. Hier werdet ihr schon mit allerlei Granaten beworfen, schaltet die Gegner aus, bis ihr zum Dorfeingang gelangt. Geht in Richtung Ziel, bis plötzlich eine Horde Gegner aus allen Richtungen auftaucht. Unter ihnen sind auf 2 mit riesigen Metallmasken, die nicht nur stärker als alle anderen sind, ihr könnt sie auch nicht am Kopf verletzen, weil die Kugeln abprallen. Zieht euch also zurück und ballert was das Zeug hält!
Habt ihr alle Gegner besiegt geht weiter in Richtung Ziel. Ihr gelangt zu einer Kurve, lasst diese euch von Sheva drehen. So wird die Brücke ausgefahren, und ihr könnt hinüber. Öffnet danach Sheva die verriegelte Tür, jetzt könnt ihr gemeinsam zur Seilbahn gehen und dieses Level beenden.


Kapitel 3-2 Die Hinrichtungsstätte

Habt ihr die Seilbahn verlassen und den Gang vor euch durchquert gelangt ihr zur Hinrichtungsstätte, wo die Ndipayas noch einen toten Delta-Team-Soldaten einem Krokodil opfern. Bewegt euch vorwärts, bis ihr bemerkt werdet, eure Gegner fahren daraufhin die Brücke hoch. Euer Ziel ist nun klar: Die Brücke wieder herunterfahren. Erledigt aber erst mal alle Gegner in der Stätte. Achtet auf die Bogenschützen! Bleibt am besten nicht zu lange an einem Ort stehen.
In der Mitte des Platzes bemerkt ihr eine Kurbel. Befehlt Sheva, sie zu drehen, sie macht euch daraufhin auf ein Floß aufmerksam. Geht zu diesem Floß und stellt euch darauf, dann wird es von Sheva in Richtung des Schalter bewegt. Hier folgen nun ein paar Quicktime-Events, bei denen ihr Krokodilen ausweichen müsst.
Habt ihr den Schalter gedrückt könnt ihr die Brücke überqueren und kommt in einen dunklen Tunnel. Am Ende dieses Tunnels ist ein Zeltplatz mit Zelten des Farmerkonzerns Tricell. Überquert diesen Platz. Dahinter liegt die Ölraffinerie. Ihr erspäht Irving, jedoch ist euer Weg zu ihm durch brennende Gaslecks versperrt, ihr müsst also die Gaszufuhr stoppen! Dafür sind drei Gastürme zu zudrehen. Der erste ist leicht erreichbar, er liegt direkt vor euch, nehmt die Treppe oder die Leiter. Jedoch schaltet ihr am besten zuerst alle Gegner aus. Habt ihr den ersten Turm zugedreht wird der Weg zum nächsten, dem rechten frei. Steigt vom Turm und begebt euch nach Norden, schaltet aber wieder vorher alle Gegner aus. Geht nun dahin, wo der Weg nun frei geworden ist und klettert die Leiter hoch. Oben wartet ein Schalter auf euch, betätigt ihr ihn wird an einem Seil etwas zum festhalten zu euch gezogen, mit dem ihr zum nächsten Turm gelangt. Seid ihr dort angekommen stellt sich aber erst mal ein Majini mit einer Kettensäge euch in den Weg, schaltet ihn aus! Wenn nötig, springt sogar nochmal von der Plattform, um ihn zu entkommen. Habt ihr ihn getötet könnt ihr gefahrlos den Turm zudrehen. Habt ihr das getan geht ihr wieder auf die Plattform mit dem ersten Turm und wendet euch nach Süden, zur Treppe, die an dem runden Kanister hoch führt. Hier ist ein ähnlicher Mechanismus wie zuvor, nutzt den Hebel und überquert den Abgrund. Hier könnt ihr den letzten Turm zudrehen. Doch Vorsicht! Sobald ihr die abgesperrte Tür öffnet kommt noch ein Majini mit einer Kettensäge! Schaltet auch ihn aus!
Habt ihr das erledigt könnt ihr den jetzt freien Weg überqueren. Doch dort stellen sich euch erstmal eine Hand voll Zombies entgegen, teilweise mit Granaten und Armbrüsten bewaffnet, räumt sie aus dem Weg und nähert euch eurem Ziel. Im Gebäude trefft ihr auf Josh, dem letzten überlebendem Mitglied des Delta-Teams. Während ihr von einer Horde Zombies angegriffen werdet versucht er den Aufzug zu öffnen, gebt ihm Feuerschutz! Sobald der Aufzug offen ist steigt ihr ein und fahrt nach oben. Geht den euch vorgegeben Weg entlang und schaltete alle Zombies aus, dabei geht es einmal eine Leiter hoch, dann wieder runter und noch eine hoch, bis ihr zu einer verschlossenen Tür gelangt, die Josh versucht zu öffnen, Gebt ihm wiederum Feuerschutz gegen die Masse an anrückenden Zombies. Unter ihnen ist schon wieder einer mit einer Kettensäge, die in letzter Zeit wohl aus dem Boden sprießen. Er hat oberste Priorität, da er am gefährlichstem ist. Sobald die Tür offen ist haut lieber ab, anstatt euch den Zombies zu stellen, es sind zu viele. Seit ihr durch die Tür trennt ihr euch von Josh. Geht nun die Treppe hinunter zu eurem Ziel, ein großes Tor. Seid ihr hindurch erreicht ihr die Docks, wo Irvings Boot auf euch wartet. Eilt dorthin, jedoch verpasst ihr ihn knapp. Er kündigt euch aber an, die Raffinerie in die Luft zu sprengen Nun erscheint ein Countdown, der euch noch 2 Minuten gibt, um auf den anderen Steg zu gelangen wo Josh mit einem Boot auf euch wartet. Natürlich müsst ihr euch einer Hundertschaft Gegnern entgegenstellen, rennt aber lieber vorbei und so schnell wie möglich zu Josh. Passt auf die Hunde und den großen Majini!. Erreicht ihr Josh könnt ihr mit dem Boot fliehen.

Kapitel 3-3 Das Ölfeld - Bohreinrichtung

In diesem Level fährt euch Josh mit dem Boot und ihr müsst alles ausschalten, was sich bewegt. Zuerst die beiden Boote, die euch verfolgen. Danach zielt auf die Armbrustschützen auf den Wachtürmen und aller Art anderer Stationen. Bald kommt ihr zu einem verschlossenem Tor, ihr müsst vom Boot steigen und den Hebel zum öffnen suchen. Danach geht es weiter, passt jedoch auf Quicktime-Events auf, ab und zu müsst ihr euch unter Rohren ducken. Dann kommt ihr zu einem weiterem verschlossenem Tor, dieses hat jedoch zwei Hebel, die ihr in Teamwork aktivieren müsst. Achtet hierbei auf die beiden Maschienengewehr-Stationen, die sind sehr gefährlich. Schaltet die Zombies die sie bedienen mit einem Scharfschützengewehr aus.
Seid ihr aus dem Tor hinaus trefft ihr Irving wieder. Dieser mutiert jedoch zu einer riesigen BOW. Zieht den 4Players-Bossguide zur Rate um ihn zu besiegen.



Kapitel 4-1 Die Höhlen

Auf Suche nach Antworten begebt ihr euch in die Höhlen und findet das Boot vor, mit dem die maskierte Frau geflohen ist. Geht den Steg entlang und in die Höhle. Es dauert nicht lange, da greifen euch schon die ersten Gegner an: mutierte Spinnen. Diese können es zwar nicht mit ihren menschlichen Kollegen aufnehmen, sind aber verdammt lästig und lassen sich nicht abschütteln. Falls sie euch also in der Mangel haben kann euch nur euer Partner helfen.
Tipp: Ihre Schwachstelle sind Blendgranaten.
Geht nun die Leiter hoch und über den Abgrund hinweg. Nachdem ihr im Tunnel dahinter noch ein paar Spinnen gemeuchelt habt gelangt ihr an eine Tür. Habt ihr sie geöffnet kommt ihr in eine riesige Ruinenstadt. Geht den Weg vor euch bis zum Loch im Boden entlang und wendet euch dann nach rechts, wo ihr wieder nach einer Treppe erstmal ein Stück nach unten springt. Geht nun wieder nach rechts durch einen Gang. An dessen Ende steht ein Altar. Öffnet ihr diesen findet ihr darin eine Menge Gold. Geht nun weiter durch die Tür zu einer Brücke. An dieser Stelle wird euch Sheva überholen, denn in einer Zwischensequenz wird eine riesige Säule von euren Gegnern auf diese Brücke geschleudert und trennt euch von ihr. Ihr müsst wohl oder übel nach unten springen und euren Weg dort fortsetzen. Unten erwarten euch aber schon die ersten Gegner, erledigt sie, während euch Sheva Feuerschutz gibt. Danach geht weiter den Weg entlang und die Treppe hoch, bis ihr wieder auf Sheva trefft. Achtet dabei wieder auf die Gegner, die sich euch entgegenstellen, einige von ihnen haben Schilde. Außerdem gibt es noch einen Altar mit Gold in einem der zerstörten Räume. Nun begebt ihr euch zur Brücke und biegt rechts ab. Hier ist noch ein Altar. In freudiger Erwartung auf noch mehr Gold öffnet ihr diesen. Da ist jedoch nichts drin und ihr verliert im wahrsten Sinne des Wortes den Boden unter den Füßen durch eine geschickt angelegte Falltür. Wenn ihr rechtzeitig den richtigen Button drückt landet ihr auch ohne Schaden. Nun werdet ihr wieder von Spinnen und anderen Gegnern attackiert. Habt ihr alle besiegt, öffnet sich eine verschlossene Tür, dort kommt euch noch ein Gegner entgegen. Natürlich ist er nicht allein, aus den Gängen hinter und neben euch kommen noch mehr Spinnen und Ndipayas. Habt ihr alle getötet, könnt ihr erst einmal alle Schätze einsammeln, die sich in den drei Truhen in den drei Gängen befinden. Dann aber durch den vierten Gang hinaus. Dies ist ein größerer Raum mit einer Tür an einem Ende. Erledigt zuerst die 5 Gegner, die unten stehen. Da sie größtenteils Schilde haben ist größeres Kaliber oder eine Granate gefragt, um sie loszuwerden. Sobald ihr euch zu weit zu der Tür vor wagt fallen große, entzündbare Kugeln aus den Ecken neben der Tür und rollen in dem Raum umher. Mit dem Hebel in der Mitte des Raume öffnet ihr die Tür, die sich langsam schließt, rennt schnell hin und weicht den Kugeln aus!
Seid ihr hindurch, aktiviert ihr einen Schalter auf den Boden, sodass die Tür offen bleibt und auch Sheva hindurch kann. Danach geht ihr die Treppe hinunter zu einer weiteren Tür. Folgt dem Korridor dahinter zu einem langem Gang mit Statuen an den Seiten. Sobald ihr auf einen bestimmten Schalter tretet beginnen die Figuren um zufallen, Quicktime-Events helfen euch um durch den Gang zu gelangen. Habt ihr das geschafft geht ihr weiter den folgenden Korridor entlang, springt einen Abgrund hinunter und gelangt zu einer Wand. Durch das Ziehen zweier Ketten gleitet diese hinunter und entpuppt sich als Treppe. Geht ihr diese hinunter gelangt ihr zu einem weiteren, großen Raum. Geht die Treppe vor euch hinunter.
Dieser Raum hat vier Treppen, angeordnet in einem Kreuz, die sich durch das Aktivieren mehrerer Ketten hoch und runter bewegen lassen. Zuerst geht ihr in den linken Gang (Osten) und dann nach rechts, bis hier zu einer grünen Statue gelangt. Nur eine der Ketten ist erreichbar, lasst Sheva diese nehmen, geht ihr zurück in die Mitte des Raumes und nehmt denn den nörlichen Gang. Danach nach links und schon seid ihr bei der anderen Kette, nun zieht an dieser. Jetzt hebt sich die östliche Treppe und gewährt euch den Weg zu einer weiteren Statue, zieht ihr an dieser hebt sich die östliche erneut, sodass sie ein flacher Gang wird, die westliche und die nördliche erheben sich und geben euch den Weg zur goldenen Statue frei. Geht die östliche zurück zu der Tür, aus der ihr gekommen seid und geht dann nach links. Nun kommen euch erneut Gegner entgegen, oben stehen sogar welche mit Granaten, tötet sie! Nun nehmt den Weg die westliche Treppe hinunter und die nördliche hoch zur goldenen Statue. Betätigt ihr sie senkt sich die westliche Treppe erneut ab. Rechts von euch befindet sich eine lila Statue mit nur einer Kette, die andere ist direkt darunter, ihr erreicht sie, indem ihr hinuntergeht und den westlichen Gang nehmt. Sobald ihr unten seid werdet ihr sowie Sheva von Gegnern attackiert. Stellt Sheva am besten auf "Angreifen" und/oder kommt ihr zu Hilfe, bis alle Gegner tot sind. Danach könnt ihr an den Ketten ziehen. Daraufhin senkt sich die südliche Treppe und gibt euch die Möglichkeit die rote Statue zu erreichen. Zieht ihr an den Ketten erhöhen sich die südliche und die nördliche Treppe, sodass ihr zu einer Tür gelangt. Doch vorerst greift euch wiederum die Riesen-BOW Popokarimu an. Tötet sie und setzt danach euren Weg fort.
Oben angekommen geht es durch eine Tür. Dann wird eine Zwischensequenz mit Albert Wesker und Excella gezeigt.

Kapitel 4-2 Der Kultbereich

Geht die Treppe hoch in einen riesigen, hell erleuchteten Raum bis zu einem Tor. Dieses Tor hat drei Aussparungen, die es zu füllen gilt. Ein Schlüssel ist im östlichem Teil des Raumes, einer im südwestlichem und der letzte im Nordwesten. Wendet euch zuerst nach Osten, also rechts. Sobald ihr an einen langen Gang kommt aktivieren eure Feinde antike Apparate, die gebündelte Lichtstrahle in mehrere Gänge werfen. Diese wirken auf euch wie eine Lupe auf Ameisen an einem sonnigen Tag, also versteckt euch in den Einbuchtungen des Ganges davor. Bewegt euch auf diese Weise noch Norden, bis ihr nach rechts in einen Gang abbiegen könnt. Dort erwarten euch ein paar Gegner, tötet sie und bewegt euch weiter vorwärts, bis ihr zu einer Plattform gelangt. Dort erwarten euch mehrere Gegner mit Schilden, außerdem ist einer auf einer der alten Häuser hinter euch mit einer Armbrust bewaffnet. Der Schlüssel liegt dort, habt ihr ihn, geht zum Tor zurück und setzt ihn ein. Dann begebt euch zur südwestlichen Plattform. Auch hier erwarten euch Gegner. Habt ihr das Emblem geht ihr zurück, jedoch greifen euch wieder Ndipayas an, diesmal auch einer mit einem Eisenhelm, der natürlich mehr drauf hat als seine Kollegen. Jetzt geht es erstmal zurück zum Tor und dann zur nordwestlichen Plattform. Passt dabei auf die Feuerstrahlen auf, die jetzt auch, schaut euch jeden Weg lieber zweimal an! Auch werden sich euch ein paar Gegner entgegenstellen, diese sind jedoch kein Problem. Diese könnt ihr nicht betreten, ihr müsst Sheva hinüber schicken. Sobald sie da ist wird sie von Gegnern angegriffen, ruft sie zurück, sodass ihr gemeinsam kämpfen könnt. Habt ihr die Gegner erledigt könnt ihr Sheva noch einmal rüber werfen, um das letzte Emblem zu holen. Nun geht ihr zurück zur Tür und setzt das Emblem ein. Das Tor öffnet sich und ihr könnt über eine Treppe zum nächsten Tor, dass ihr aber normal öffnen könnt.
Wenn ihr die Treppe hinuntergeht kommt ihr in einen Raum, indem gebündelte Lichtstrahlen von spiegelähnlichen Gegenständen im 90° Winkel reflektiert werden. Als erstes unterbrecht ihr den Strahl, indem ihr den ersten "Spiegel" direkt vor euch mit L1 packt und dann den linken Stick kurz nach links tippt. Tippt ihr nach rechts tötet ihr Sheva! Geht dann zu dem Spiegel in der nordwestlichen Ecke des Raums. Dieser sieht etwas anders aus, er muss wohl von dem Strahl getroffen werden. Nehmt den Spiegel vor ihm und tippt den linken Stick kurz nach links. Danach geht zurück zum ersten Spiegel und tippt den linken Stick kurz nach rechts. Nun geht im Raum außen rum zu dem merkwürdigen Spiegel, der fährt euch wie im Aufzug nach unten.
Unten angekommen geht es weiter. Ihr seht, dass der Strahl von einer Säule gestört wird, stoßt diese um! Stoßt auch die andere Säule im Raum um! Dann geht ihr zum Spiegel im Nordosten des Raumes und tippt den linken Stick kurz nach links. Danach geht ihr zum zweiten Spiegel, der momentan vom Strahl getroffen wird und ihn in eine Mauer lenkt und tippt bei ihm den linken Stick kurz nach rechts. Jetzt könnt ihr wieder den antiken Aufzug benutzen und gelangt noch tiefer, zum letzten Rätselraum. Bei diesem Raum gibt es sowohl die Möglichkeit einen Aufzug zu aktivieren, als auch die Türen zu öffnen, indem ihr den Strahl in die Affenstatue lenkt. Hier werden beide Möglichkeiten beschrieben. Zuerst aber öffnet die Truhe in der Mitte des Raumes, sie enthält zwar nichts, aber aus den Türen an den Seiten kommen Spinnen heraus. Erledigt diese, dann geht ihr zum Spiegel im Nordwesten des Raumes und tippt hier in den Stick kurz nach rechs. Geht dann nach Süden zum nächsten Spiegel und tippt hier den Stick kurz nach rechts. Danach geht ihr zum Spiegel, der den Strahl momentan in die Mauer leitet und tippt bei ihm den Stick ebenfalls kurz nach rechts. Jetzt öffnen sich die beiden Türen, in denen ihr Schätze findet. Der Raum hinter der Affenstatue ist nicht sonderlich interessant, er enthält nur Gegner. Habt ihr die beiden Räume ausgeraubt unterbrecht ihr den Strahl erst einmal wieder mit dem zweiten Spiegel, der von ihm getroffen wird. Dann geht ihr zu dem Spiegel in der Mitte des Raumes und tippt den linken Stick kurz nach links. Dann wieder zurück zum zweiten Spiegel, tippt den Stick kurz nach rechts, dann rennt ihr den Raum außen rum entlang zum Aufzug, der sich in einem langen Gang befindet.
Habt ihr das geschafft gelangt ihr in einen großen Raum, indem viele Blumen erblühen. Eine Zwischensequenz beginnt und Kapitel 4-2 endet.


Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
03.2009
31.12.2010
03.2009
28.06.2016
28.06.2016
Spielinfo Bilder Videos

Resident Evil 5
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Inhaltsverzeichnis