Level: 08 - Anders' Signal - Komplettlösung & Spieletipps zu Halo Wars - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Einleitung

Eine Lösung für alle Level, inklussive den Blackboxes, dazu in Strategien für jeden Schwierigkeitsgrad, um alle Golderfolge und Zeiterfolge zu schaffen.

Zu Schädeln gibt es in jedem Level ein optionales Ziel. Meistens muss man nur eine Anzahl bestimmter Gegner besiegen. Wenn man die Zahl geschaft hat gibt es auf der Karte ein Signalfeuer auf das man achten muss. Dort befindet sich dann der Schädel.

Der Basenbau in seinen Grundzügen ist einfach. Erstmal drei Versorgungsmodule bauen. Wenn keine anderen Kraftwerke da sind eines baun. Dann die Versorgungsm. verbessern und möglichst direkt das zweite Kraftwerk bauen. Die Station sofort auf die höchste Stufe techen. noch bevor man sich auf Türme, Forschung und Einheiten konzentriert. Der Rest ist levelspezifisch.

Diese Komplettlösung wurde eingesendet von MiroLus, vielen Dank!

Level: 01 - Alpha-Basis

Ziele:

-Zur Alphabasis vordringen
-Marines nutzen um die Energiebarriere zu zerstören -50 Grunts töten (optional) -Eingekesselte Marines befreien (optional)

Hier beginnt man mit Forge auf einem Warthog mit Gauss-Kanone. Der Warthog ist ein schwach gepanzertes Fahrzeug, allerdings ist die Gauss-Kanone sehr praktisch gegen jegliche Fahrzeuge. Hier ist es erstmal wichtig die Infantrie mit dem Special zum rammen anzugreifen. Dies sollte auch schnell geschehen, da die Gegner mit Haftgranaten angreifen können. Türme werden mit der Gauss bearbeitet, da ein Rammen dem Warthog mehr schaden zufügt als den Gegnern.

Wenn man die ersten Marinesquads bekommt muss man darauf achten die Warthogs unabhängig zu steuern, ansonsten passen sie sich der Geschwindigeit der langsamen Marines an und der Vorteil des schnellen Aufklärers ist dahin. Vorallem bei der Rückeroberung im letzten Bereich sollte man bedacht vorgehen, um nicht zuviele Einheiten zu verlieren und den Kampfbonus einzubüßen. Nachdem man mit den Marines die Energiesperre abgeschaltet hat schickt man sie zurück und fährt mit einem der Warthos rein, um das gescriptete Bombardement zu aktivieren. Wenn die Wraithpanzer zerstört sind schickt man die Marines in die Infantriewelle die auf einen zukommt. Mit Granaten sind diese schnell besiegt, wenn man möchte kann man auch einen Warthog dazu benutzen. Allerdings sind die Warthogs praktisch um die einzelnen Stellungen schnell auszuräuchern. So sollten die wenigsten Verluste entstehen.

Blackbox: Die Box ist kurz vor dem letzen Berreich unter einer Brücke, in der Nähe von Panzersperren.

Level: 02 - Ankunft am Relikt

Ziele:

-Alphabasis online bringen
-Ein Versorgungsmodul bauen
-Eine Kaserne bauen
-Fünf Marinesquads ausbilden
-Zum Relikt vorkämpfen
-Einen Weg ins Relikt finden
-Zünder zerstören
-Zerstören der Allianzbasis (optional)
-20 Schakale töten (optional)
-Alle gefangen Warthogs befreien (optional) -Die Methanrafinerie zerstören (optional)

Man beginnt in der Basis die man im ersten Level erobert hat. Hier folgt man erstmal den Anweisungen bis die Tore geöffnet werden. Die Angreifer aus den Landungsschiffen die in der Basis landen sollte man mit den Marines locker besiegen. Die Marines die man hat reichen bis zum Schluss vollkommen aus Jetzt sollte man erstmal Türme aufstellen um weitere Angreifer ohne Verluste zu besiegen. Dabei sofort drei Kraftwerke bauen, also ein verbessertes und ein normales. Es dauert zwar lange aber die Zeit wird in durch die schweren Einheiten wieder aufgeholt.

Zuerst baut man fünf Scorpions mit Splittersprenggranaten-Upgrade. Sie sind gegen die benachbarte Feindbasis praktisch. Auf dem normalen und heldenhaften Schwierigkeitsgrad reichen die gebauten Scorpions mit ihrem Special schon aus um das Level zu beenden.

Auf dem legendären muss man eine andere Strategie haben: Dort braucht man Cobras um die Allianzbasis zu zerstören. (Das Zerstören ist unumgägnlich, auch wenn darauf hingewiesen wird, dass es nur optional ist. Die Basis ist genau vor dem Eingang zum Relikt und baut am laufenden Band Einheiten, was man auch selber machen könnte). Cobras haben einen besonderen Special mit denen sie sich am Boden befestigen können und aus sehr weiter Entfernung ein Antigebäude- und Fahrzeugprojektil abschießen können. Man baut nun vier Cobras und auch die Scorpions. Nun fährt man vorsichtig Richtung Feindbasis hinter den Deckungen und lässt die Cobras hinter den Scorpions ihre feste Position einnehmen. Nun lockt man die Einheiten die an der Basis warten weg durch kurzes fahren in ihre Sichtweite. Man greift sie dann mit den Cobras und den Scorpions an. Alternativ kann man noch Marines in die Deckung stecken. Wenn die meisten Einheiten weg sind, lässt man die Scorpions die Basis bearbeiten. Die Cobras werden sofort in der Nähe in Stellung gebracht und sollen die Basis schnell ins Korn nehmen.

Der Basis Bauplatz wird natürlich sofort benutzt und mit Türmen, vielleicht auch Versorgungsmodulen ausgestattet. Die nächste Energiebarriere ist die letzte wirkliche Hürde vor dem Eingang zum Relikt. Hier nimmt man die Marines die man noch vom Beginn hat und zerstört ihre Energiequelle. Danach zieht man sie wieder raus und greift sich die übrigen Gegner mit den Scorpions. Der Zünder ist auch kein Problem und man sollte das Level in der Zeit und hoffentlich dann auf Gold wenn die Verluste gering waren geschaft haben.

Das ist der schnelle Weg das Level zu beenden. Es gibt aber noch ein paar andere Bereiche die mit den optionalen Zielen und Erfolgen zusammenhängen (siehe Erfolgsliste), was auch in die Gesamtpunktzahl einfließt. Wenn man den Eingang nimmt wo die vielen Ressourcen gelagert sind kommt man in einen Bereich mit Methantanks und gefangenen Warthogs. Wenn man die großen Tanks zerstört hat man ein optionales Ziel erreicht. In der Nähe der Allianzbasis ist eine weitere Energiebarriere die zu weiteren Warthogs führt, um auch dieses optionale Ziel zu schaffen. Auf dem legendären Grad ist das allerdings ein möglicher Zeit und Einheitenfresser, was man bedenken sollte im Sinne der Erfolge.

Blackbox: Die Box ist nördlich der Raffinerie, hinter einer Barriere. Sie steht zwischen Methantanks.

Level: 03 - Im Relikt

Ziele:

-Zu Forge und Anders durchkämpfen
-Das Relikt mit Forge und Anders verlassen -Anders zur Brückenkonsole bringen -Anders Deckung geben während sie arbeitet -Forge und Anders zur Landezone bringen
-45 Jäger töten (optional)

Die Mission ist relativ einfach. Man beginnt wo man vorher aufhörte am Eingang zum Relikt und muss mit zwei Grizzlys Forge, Anderson und die Marines befreien. Grizzlys sind sehr mächtig und haben gegen die Infanterie keine Probleme. Bei Gruppen sollte man die Splittersprengranaten einsetzen. Um die Grizzlys zu schonen und die Gegner schnell zu besiegen sollte man auf alle Methantanks schießen die in den Gruppen stehen. Sie sind äußerst wirkungsvoll vorallem gegen Wachtürme. Wenn man in die große Halle kommt biegt man links ab und kämpft sich bis zur Energiebrücke durch. Nachdem man sie überquert hat erledigt man den Wachturm mittels der erwähnten Methantanks. Die Einheiten die aus den Toren in der Wand kommen kann man mit dem Special schnell den gar aus machen. Danach in Ruhe die Marines befreien.

Nachdem man das Kommando über alle Einheiten hat sollte man die Marines auch nutzen. Das Kämpfen hat ihnen nämlich gut getan was bedeutet, dass sie einige Sterne bekommen haben. Sie halten nun mehr aus und machen viel mehr schaden. Bevor man aber irgendwas anderes macht, erstmal mit Anders die Grizzlys reparieren. Davon darf gar keiner zerstört werden, sonst ist die Punktzahl am Boden. Um den Skriptevent auszulösen muss man nun zur Brücke zurückgehen. Sie wird in einer Sequenz von Grunts zerstört. Nun wird man eine Brücke weiter geschickt. Anders wird an die Konsole gestellt und alle Marines an den Rand zum Abgrund. Aus den Grizzlys macht man eine Wand vor der Brücke, das sollte alles erlegen ohne einen Verlust.

Wenn Anders die Brücke aktiviert hat schickt man schnell alle Einheiten auf die andere Seite und deaktiviert sie sofort wieder. Jetzt kann man sich entscheiden ob man schnell die Einheiten zum Pelican-Landeplatz schickt, oder sich durchkämpft. Ich würde zum zweiten raten, da man mit durchlaufen nie den vollen Kampfbonus bekommen kann. Die Marines kann man durchaus vornewegeschicken, aber mit den Grizzlys sollte man einige der Einheiten ausschalten. Auch wenn es so aussieht, sie kommen nicht unendlich. Aber auch nicht zulange warten, da sonst die Zeit in Gefahr ist. Eine der wenigen Missionen wo man vielleicht auf die Uhr im Menü schaun sollte.

Blackbox: Sie ist direkt am Anfang zu finden. Man fährt die Rampe runter und die Box liegt an einem zerstörten Pelican.

Level: 04 - Arcadia-Stadt

Ziele:

-Den U-Bahn Bereich sichern
-Die Rettungstransporter beschützen während die Flüchtlinge eingeladen werden -500 Zivilisten retten (optional) -1000 Zivilisten retten (optional) -Eine Basis bauen (optional) -Eine zweite Basis bauen (optional) -50 Eliten töten (optional)

Eine schwierige Mission vorallem was den Golderfolg angeht. Man startet in der Nähe der U-Bahn und sollte seine Einheiten auch direkt dahin begeben und sie sichern. Nachdem dies erledigt ist werden die drei Transporterbereiche eingeblendet. Wichtig ist, dass man auf keine Fall durch die Mitte geht sondern am Rasenbereich außen bleibt. Dort sind weniger Gegner, was wichtig ist bei der dürfitgen Einheitenzahl. Man kann sich direkt zum Transporter Nummer 2 begeben, da die Nummer 3 in einem Skript automatisch zerstört wird. Wenn man eine Basis bauen kann muss man mit Forge sofort zum Bauplatz fahren.

Schnell die Basis aufbauen und die Türme erweitern. Jetzt muss vieles gleichzeitig laufen. Während die eine Basis techt fährt man zum zweiten Basisplatz und baut dort. Der zweite Platz ist schwerer zu verteidigen, da in der Nähe die Landepunkte der Allianztransporter sind. Allerdings ist es wichtig sie zu halten, da sonste eine sehr effektive Allianzbasis gebaut wird. Die ersten Scorpions sollten also an Basis 2 die Stellung halten. Dabei immer mit einem Auge auf den Transportern bleiben. Vampires und Banshees greifen gerne Transporter 1 an, bei Transporter 2 sind es Infanterie und Wraithpanzer. Die beste Möglichkeit die Transporter zu verteidigen sind aufgerüstete Hornets. Sie können schnell von einem Transporter zum anderen eilen. Auch nicht vergessen die Transporter immer vollzuheilen.

Wenn man es schafft, was ein gutes Macromanagement braucht, sollte man Scorpions an den Bereichen abstellen wo die meisten Flüchtlinge laufen. Ein Scorpion im U-Bahn Bereich. Einer oder zwei in der Mitte und jeweils einer in der Nähe der Transporter sichern fast den ganzen Bereich ab, dass man auch die optionalen Ziele schaffen kann 500 oder 1000 Flüchtlinge zu retten. Die großen Allianzmassen versuchen nämlich die Basen anzugreifen, die erste kann sich mit Türmen selber schützen. Die zweite wie schon genannt. Wenn alles unter Kontrolle ist, kann man sich voll auf die Transporter konzentrieren. Für Gold darf außer dem gescripteten kein Transporter zerstört werden, beide Basen müssen gehalten und mindestens 500 Zivilisten müssen gerettet werden. Der Zeitbonus kommt automatisch.

Blackbox: Die Box liegt an einem Gebäude in der Nähe des ersten Basenpunkts unter einer großen Brücke.

Level: 05 - Arcadia - Vorort.

Ziele:

-Erreichend des Kraters
-Den Krater von Allianzeinheiten sichern -Den Krater verteidigen bis Team Omega einfliegt -Die Allianzbasis zerstören -Zerstören des Megageschützes (optional)
-5 Wraith zerstören (optional)

Die Mission ist auf normal und heldenhaft gut zu schaffen. Zuerst folgt man den Anweisungen von Forge und schickt alle Einheiten richtung Krater. Wenn die ersten Einheiten kommen sollten die ODST und Spartans vorne stehen. Die Jäger sind tödlich gegen den einzigen Scorpion. Die ODST sind sehr stark gegen die schweren Einheiten, die Spartans sowiso. Auch immer fleißig das Rammen von Forges Warthog nutzen.

Wenn man den Krater gesichert hat muss es schnell gehen. Die Basis wie gehabt aufbauen(Siehe Absatz vor Level 1 Beschreibung). Zuerst schickt man Forge und einen Sparten, um die ganzen Ressourcen um die Basis herum einzusammeln. Dabei baut man den ersten Turm in der Nähe des Kratereingangs der einzig sinnvolle Turm, als Sicherheit kann man noch den Turm dahinter bauen, aber die anderen sind Ressourcenverschwendungen die man eher dazu nutzen kann die Türme zu erweitern. Auch in diesem Level geht man zuerst auf Scorpions. Man techt sie schnell wie möglich durch. Mindestens mit Splittersprenggranaten, aber ich würde die letzte Erweiterung auch empfehlen, trotz der Reaktorkosten. Alternativ kann man auch Vulture bauen, die Kosten und die Bauzeit sind imens deshalb muss man erst schaun ob die Verteidigung ausreicht. Die ODST sollten immer in den Deckungen sein, dort bekommen sie kaum Schaden, die Cobras die einfliegen alle mit dem Special ausrichten, auch wenn sie als Gebäudekiller zählen macht das Geschütz gegen Infanterie sehr viel schaden.

Wenn die Nachricht kommt, dass das Megageschütz aufgebaut wird sollte man schnell eine Truppe zusammenstellen, um es zu zerstören. Hier nimmt man den Spartanlaser- und den Raketenwerfersparten dazu noch vier Scorpions oder zwei Vulture. Das Geschütz ist sehr mächtig und besiegt einen Sparten und Scorpion mit einem Schlag. Die Vulture halten etwas mehr aus. Allerdings greift es auch gerne die Basis an, deshalb: So schnell wie möglich zerstören. Danach die Basis auf dem Platz vor dem Geschütz bauen und mit Versorgungsmodulen bestücken. Als Schutz einen Sparten dort stehen lassen und Türme bauen.

Jetzt muss man nur noch warten bis Team Omega warten welches aus nicht weniger als sechs Spartens besteht. In der Zeit kann man seine Truppen noch mit zwei Vultures verstärken. Wenn die Spartans da sind schnell die Basis der Allianz angreifen und zerstören. Es kann mit dem Zeitbonus recht knapp werden. Allerdings sollte man mit den Vultures und den nun neun Spartans das kein Problem sein.

Auf legendär ist das um einiges schwieriger. Die Allianz hat viel höher entwickelte Truppen die vorallem den ODST zu schaffen machen. Der Spartan mit der Minigun ist auch recht schwach, sobald Wraith angreifen sollte man schnell einen mit diesem übernehmen somit hat man den Wraith besiegt und einen starken Panzer gewonnen. Alternativ kann man das auch mit den anderen Spratans machen um sie schnell auszuschalten. Ansonsten heißt es: Verteidigen, verteidigen, verteidigen. Man hat kaum Zeit Luft zu holen. Der Naschub der eingeflogen kommt muss direkt in Deckung, die Cobras sofort aufgestellt werden um sowenig Einheiten wie möglich zu verlieren und dabei die Basis techen. Am besten baut man direkt einige Marines, die aufgerüstet sowohl billig sind als auch gut um die verlorenen Deckungen zu ersetzen und die Infanterie abzuwehren. Es ist leider auch lange nicht möglich das Megageschütz zu zerstören, da die Allianzmassen zu schnell angreifen. Ich rate dazu direkt Vulture zu bauen und jedes Gebäude was vom Geschütz zerstört wird sofot zu ersetzen. Auch immerwieder die Front heilen. Wenn ein oder zwei Vulture stehen können aber auch die Massen nichts mehr ausrichten. Jetzt kann man versuchen das Megageschütz anzugreifen. Je nach dem ist Team Omeaga auch schon eingetroffen, wass den Sieg sicher macht. So schnell wie möglich weitere Vulture nachlegen und die Basis zerstören, das sollte in der Zeit zu schaffen sein.

Blackbox: Die Blackbox ist hinter dem ONI Reaktor an der Brücke in der Mitte der Karte.

Level: 06 - Lichtkuppel

Ziele:

-Sich nährende Allianztruppen besiegen
-Einen Rhino anfordern
-Den Rhino zu Position 1 fahren
-Einen Rhino zu Position 2 fahren
-Einen Rhino zu Postion 3 transportieren -Zwei weitere Rhinos zu den jeweiligen Positionen fahren -50 Banshees zerstören (optional) -Zwei ONI Reaktoren besetzen (optional) -Zerstören der Luftverteidigung und Generatoren in der Kuppel (optional)

Die Mission beginnt mit einem kleinen Angriff von Allianztruppen, die man schnell besiegt hat. Dann sollte man Forge die Ressourcen einsammeln lassen und mit den Marines den nahgelegenen ONI Reaktor besetzen. Die Basis wie gehabt bauen nur dass man erstmal eine Kaserne baut mit einem Marinetrupp der den zweiten ONI Reaktor besetzt, der ein Stück neben dem Rhinolandeport ist. So hat man zu Anfang zwei Techs gespart und brauch nur einen Reaktor zu bauen. Später sollte man den aber erweitern, da der Reaktor der etwas weiter weg ist nicht zu halten ist. Wichtig sind hier die Türme um die Banshees abzuwehren. Forge ist hier praktisch: Man stellt ihn zwischen den ONI und den Turm was der perfekte Bansheekonter ist.

Um es in der Zeit zu schaffen muss man schnell Scorpions und Wolverines techen und zwar mit allen Erweiterungen. Bei Forschungen sollte man die Türme, Reserven und Verstärkungen nehmen. Man baut dann fünf Scorpions und den Rest ausschließlich mit Wolverines füllen. Wenn man dies erledigt hat fordert man den Rhino an und fährt mit der ganzen Truppe richtung Position 1. Wenn der Rhino angekommen ist baut die Allianz an Position 2 eine Basis die man sofort mit den Spartans und den Scorpions erledigen sollte. Die Wolverines verteilt man hinter dem Rhino an Pos. 1 über die Brücke zu Pos. 2. Dort versuchen alle Landungsschiffe und Banshees rüberzufliegen die dann von der Wolverinemasse erledigt wird. Wie befohlen dann den zweiten Rhino zu Pos. 2 fahren. Dieser ist sicher vor den Angriffen: Allgemein gilt, wenn ein Rhino meldet angegriffen zu werden, sofort heilen, es kostet zuviel Zeit sie zu ersetzen. Als nächstes muss man mit Pelicans zu Position 3. Als Vorhut fliegt man sofort zwei Scorpions hin und besiegt die lauernden Allianzstruppen. Danach einfach die Panzer zurückfliegen und einen Rhino hinfliegen. Dieser Rhino wird von der Allianz nicht angerührt.

Jetzt gilt es noch zwei Positionen zu besetzen. Pos. 4 ist gegenüber des zweiten ONI Reaktors und schlecht bewacht, wie allgemein der Bereich vor den zwei letzten Positionen. Zwei Spartans sollten ausreichen um den Rhino zu schützen. Allerdings könnte er immerwieder einen schweren Schuss von einem Banshee abbekommen, auch hier immer weider heilen. Pos 5 ist schon was schwieriger. Es warten einige Jäger auf einen, die zu diesem Zeitpunkt auch voll aufegerüstet sein können, auf legendär sowiso. Dazu ist vor der Plattform noch eine Rampe an der die Scorpions nicht vorbeischießen können. Entweder man stürmt rein und versucht sein glück, oder schickt Spartans als Ablenkung voraus um dann schnell mit den Scorpions hineinzustürmen, dann schnell mit dem Special die Jäger angreifen und die Gebäude zerstören. Das ist die bessere Möglichkeit. Wenn alle Rhinos stehen braucht man mit den MAC nur noch die Basis unter der Kuppel vernichten. Gold ist einfach zu schaffen, allerdings ist die Zeitgrenze von 30 Minuten hart und erlaubt keine Fehler.

Blackbox: Die Box ist hinter Rhino Position 3 vor einem Tunnel.

Level: 07 - Scarab

Ziele:

-Den Super-Scarab zerstören
-10 Locust zerstören (optional)
-Alle Energieknoten zerstören (optional)

Am besten techt man schnell Scorpins durch, dass sie mindestens Splittersprenggranaten haben. Man baut fünf Scorpions andere Einheiten braucht man nicht gegen den Kopf.

Vorallem auf legendär ist es unumgägnlich die Energieknoten zu zerstören. Die nächstgelegenen Knoten die auf dem Feld hinter der Schutzwand sind zersstört man mit den Scorpions. Links von der Basis ist der Levelbereich verschachtelter dort kommen die Panzer mit ihrer schlechten Wegfindung kaum durch und werden zerstört. Ein einfacher aber effektiver Trick ist es einen Warthog zu bauen und schnell durch die Gassen zu fahren, wenn man einen Reaktor sieht schießt man ein MAC Geschoss drauf und zerstört ihn damit. Das wiederholt man solange bis höchstens ein oder zwei Knoten übrig sind, danach sollte es keine Probleme mehr geben.

In der Basis reichen drei bis vier Scorpions als Schutz aus. Die Locust und Infanterie sollten kein Problem sein. Türme sind allerdings Pflicht und sollten auch aufgerüstet werden, was kein Problem ist, da man genug Ressourcen haben sollte. Beim Kampf gegen den Kopf hin und wieder die Basis mit den Einheiten heilen.

Wenn der Kopf sich langsam genug bewegt mit 5 Scorpions von der rechten Seite den Kopf angreifen. Sollte der Blick langsam richtung Scorpions drehen schnell mit ihnen in die Ecke mit dem toten Winkel, rechts im Bereich wo die BlackBox ist, fahren. Das sooft wiederholen bis der Kopf zerstört ist.

Blackbox: Die Blackbox ist wie schon genannt in der rechten oberen Ecke von der Basis aus gesehen. Man kann sie kaum verfehlen und ist umschlossen von sehr vielen freien Ressourcen.

Level: 08 - Anders' Signal

Ziele:

-Zum Basis-Sender begeben
-Team Echo aufsuchen
-Die verlorenen Elephants suchen und bergen -Alle drei Elephants zurück zur Basis bringen -Squads im Elephant ausbilden (optional) -750 Infektionen töten (optional) -Die vier verlorenen ODST Squads finden. (optional)


Die Mission beginnt mit Forge und einem Elephant mit dem man sich zum Sender begeben soll. Allerdings wird der Weg von einigen Brutes geschützt. Die Brutes sind viel zu stark für die Marines, also muss man sie mittels Geruillataktik rauslocken und am besten mit Granaten bearbeiten, vorallem die Brute-Chopper. Nach einer bestimmten Zeit kommen Spartans zur Unterstützung und besiegen die Brutes ohne Probleme.

Nachdem man den Basis-Sender erreicht hat empfängt man ein Notsignal von Team Echo. Also nimmt man alle Einheiten und mach sich durch die Schlucht auf den Weg zu Team Echo. Jetzt kommen Flood als Gegner was einfach bedeutet: Marines sind tabu. Tote Marines verstärken die Flood nur mit weiteren Einheiten, da sie die Leichen einfach übernehmen. Hier nimmt man einfach die Spartans. Mit ihnen nährt man sich vorsichtig dem Elephant von Echo. Der Raketensparten und der Laserspartan kümmern sich um das Gebäude und die Infektionen um den Elephant, während der Minigunspartan die anstürmenden Flood aufhält. Wenn der Elephant befreit ist schickt man alle Mann zum Basispunkt zurück.

Ab dem Punkt wirds einfacher. Die Basis wird normal gebaut dazu ein Luftfahrzeugdepot. Die Elephants kommen an den Levelrand unter der Basis, wenn man noch Geschütze erforscht für sie sind sie eine perfekte Waffen die anstürmenden Flood aufzuhalten. Die Flood von der anderen Seite werden einfach mit Tech 3 Türmen weggehalten. Die Brutes die angreifen werden von den Spartans und den Marines erledigt. Währenddessen techt man die Station so hoch, dass man Vulture bauen kann. Zur Sicherheit baut man zwei Vulture und fliegt mit ihnen durch das Level um erstmal die optionale Mission mit den ODST zu lösen und sammelt die vier Squads ein. Danach fliegt man sofort zum letzten Elephant und zerschießt mit den Vulture die Infektionen um ihn herum. Jetzt muss man nur noch den Elephant in die Basis zurückbringen und die Mission ist abgeschlossen.

Blackbox: Die Box ist im Osten an der nächsten Floodkolonie zur Basis.

Level: 09 - Die Flood

Ziele:

-Team Rot unterstützen
-Den Floodboss zerstören
-20 Stalker vernichten (optional)

Hier wird es einem einfach gemacht, man schon zwei Versorgungsmodule hat. Vielleicht noch ein, zwei bauen aber dann schnell mit den Reaktoren beginnen und alle Versorgungsmodule verbessern. In der Mission baut man fünf vollaufgerüstete Scorpions. Als Sicherheit werden die Türme verbessert. Mit den fünf Scorpions mach man sich auf den Weg zu den Spartans und erledigt auf dem Weg alles was an Floodinfektion erscheint.

Wenn man die Spartans in seinem Team hat kann man sich entscheiden ob man nun die fünf Kolonien auf standby schießt, oder den Boss direkt angreift. Es dauert zwar länger, aber mit den Scorpions ist man zu überlegen. Allerdings bringt das standby bringen viel mehr Punkte, da auch viel mehr gekämpft wird. Im Sinne von Gold also erste die Kolonien ausschalten und dann erst den Boss vernichten.

Blackbox: Die Box ist im westen der Karte nahe der westlichen Floodkolonie.

Level: 10 - Schildwelt

Ziele:

-Die Landungszonen sichern
-Das Charlieplatoon zur Landezone eskortieren

Zuerst muss man die Basis schnell techen, damit man rechtzeitig das Alphaplatoon retten kann, die als erstes von sehr vielen Einheiten dauerhaft angegriffen werden. Auch in dieser Mission setzt man auf fünf vollaufgerüstete Scorpions. Panzer sind allgemein die Schwachstelle der Flood. Die Station muss sehr gut geschützt werden, da sie nach jeder weiteren Sicherung einer Landungszone stärker angegriffen. Ergo werden die Türme aufgerüstet und noch drei Scorpions sollten zur Sicherheit in der Basis bleiben. Allerdings sollte das während der Rettung von Alpha geschehen, damit man sie nicht verliert und Punkte lässt. Während der Zeit bekommt man einen Gremmlin um die Blutsvätersender abzuschalten, es gibt vier Sender, um die Mission erfolgreich zu beenden muss man allerdings nur noch einen Zweiten abschalten.

Mit der Alpharettung bekommt man den überaus wertvollen Grizzly. Neben dem Alphabereich ist auch der zweite Sender für den Gremmlin. Mit den sechs Panzern fährt man direkt zu Bravo und klärt dort den Bereich für ihre Rettung. Man sollte aufpassen, die Flugeinheiten sind zwar schwach aber in dieser großen Anzahl mit den unterstützenden Floodtürmen können sie auch Probleme machen. Nicht vergessen die Panzer zu heilen. Danach kann man sofort richtung Charlie gehen. Auf dem Weg kommen schwere Floodeinheiten, die jägerähnlich aussehen, sie machen allerdings kaum mehr Schaden und haben gegen die Panzer nichts auszusetzen. Jetzt wird es allerdings für die Basis wichtig den Schutz zu haben, da sie doch gute Gebäudekiller sind.
Charlie wird zwar befreit, aber der Rettungspelican wird im Scritp abgeschossen. So muss man die Einheiten zur Basis eskortieren. Eine recht einfache Untermission, da man ja die meisten Einheiten auf dem Weg schon erledigt hat so schickt man am besten die ganzen Einheiten sofort zur Landungszone, um die Mission zu beenden.

Blackbox: Sie befindet sich direkt neben dem Bravo Platoon.

Level: 11 - Reinigung

Ziele:

-Die Hülle vom Floodbefall befreien
-Es muss mindestens eine Luftschleuse intakt bleiben -Die Hülle insgesamt von Floods befreien -100 Wächter töten (optional)

Zuerst schickt man die Spartans in die Mitte wo die vier aneinanderliegenden Turmbauplätze sind, dann baut man in den Bereich bei den Luftschleusen Hornets, am besten mit dem ersten Upgrade. Dabei muss man alle Türme mit Anti-Luft bauen die in diesem Bereich sind und auch die bei den Spartans, allerdings mit Anti-Infanterie. Sie müssen auch immer ersetzt werden. Der Blutsväterbau aktiviert eine automatische Reinigung, die die Floodgebäude allerdings nicht ganz zerstört. Man muss sie erst auf standby schießen, was mit den Spartans und den Hornets aber sehr schnell geht. Spätestens bei der dritten Reinigung sollten dann alle Gebäude verschwunden sein. Alle Flood gelten als Infektion, also auch die kleinsten Einheiten, darauf muss man achten, da man sonst durch Übersehen wertvolle Zeit für den Bonus verschwenden kann.

Blackbox: Die Box ist sehr weit richung Heck gelegen, dass die Kamera kaum soweit kommt. Sie ist ausschließlich mit einer Lufteinheit zu erreichen.

Level: 12 - Reparaturen

Ziele:

-Reparieren des Kerns
-Mindestens eine Deckgeschütz erhalten (optional)
-12 Spirit-Transporter zerstören (optional)

zuerst schickt man alle Bodeneinheiten zum Kern. Die Cyclops reparieren den Kern. Die Wolverines stellt man rechts vom Kern hin wo die meisten Flugeinheiten herkommen. Die Marines und die Spartans auf die andere Seite. Jetzt baut man möglichst gleichzeitig Cyclops und Hawks. Am besten stellt man die Sammelpunkt der einen Basis auf die eine Seite des Kerns, den Sammelpunkt der anderen auf die andere Seite des Kerns. Die Cyclops reparieren zwar automatisch, allerdings stauen sie sich gerne mit der schlechten Wegfindung.

Ansonsten kann man den Schutz am Kern den übrigen Truppen überlassen, hin und wieder eine Heilung auf die Truppen legen das sollte reichen. Ansonsten steuert man nur mit den Hawks, die eigentlich gegen alles gut sind. Auf normal und heldenhaft reichen acht auf legendär sind zehn Hawks am besten. Die beste Strategie ist es zu versuchen die Spirits direkt aus der Luft zu holen bevor sie die Einheiten rauslassen. Je nach Status der Reperatur werden es nämlich immer mehr. Jetzt nur noch durchhalten bis der Kern repariert ist, was mit den mächtigen Hawks kein so großes Problem sein sollte.

Blackbox: Die Box ist nördlich des Kerns. Man braucht einen Hawk um sie zu erreichen.

Level: 13 - Brückenkopf

Ziele:

-Anders beschützen und zur LZ escortieren -Neue LZ finden -Erobern und halten von vier Basen -10 Bomber töten (optional) -Den Scarab übernehmen (optional)

Zuerst bringt man Forge und Anders zu LZ. Der Pelican wird allerdings von Flood abgeschossen und man muss mit den Helden und Marines durch den Teleporter flüchten. Nun wartet man bis Anders weggeflogen wird, die Angreifer sollten kein Problem sein. Jetzt bekommt man Spartans und kann die Basis am Ende des Rasenbereichs erobern. Nicht über die Energiebrücken gehen! Am besten direkt den Floodtentakel neben der Basis zerstören, der sich aber immerwieder regeneriert.

Die Station muss mit vollausgerüsteten Anti-Luft-Türmen ausgestattet werden, da in regelmäßigen Abständen Banshies über angreifen. Die Bodentruppen können einfach mit den Spartans ausgeschaltet werden, nun hat man genug Ruhe sich um die Basis und Einheiten zu kümmern. In dieser Mission kann man wieder wunderbar auf Vultures setzen. Sie zerstören Basen in Sekunden und sind auch ein guter Schutz gegen die Banshees. Jetzt kann man eine Basis nach der Anderen zerstören und erobern. Genau hinter dem Gebirge bei der Erstbasis ist ein Sacarab der von Floodtentakeln festgehalten wird. Mit den Vultures kann man die Tentakeln vegeschießen und dann einfach mit einem Pelican einen Spartan, am besten den mit der Minigun, einfliegen um den Scarab zu übernehmen und damit ein Ziel zu erfüllen.

Die letzte Basis am Gebrigsweg ist die problematischste, dort wartet ein Scarab der Allianz auf einen, alllerdings sollte der mit drei oder vier Vultures, die man bis dahin sicher hat kein Problem sein. Natürlich kann man auch den eigenen Scarab benutzen. Jede Basis sollte wenigstens Türme haben mit Luftabwehr, um die Vampires und Banshees abzuwehren. Sie kommen von kleinen Basen am Levelrand die man auch zerstören kann wenn man möchte, ist aber nicht unbedingt notwendig. Nachdem man alle Basen bebaut hat ist die Mission geschafft.

Auf legendär muss man einen anderen beginn haben. Die Basis ist viel zu gut geschützt und aufgerüstet als dass man sie mit den wenigen Einheiten zerstören kann. Zumindest wenn man sie blind angreift. Hier müssen alle Spartans am besten einen Wraith erobern, sonst wirds sehr scher. Dann müssen erstmal die Einheiten an der Basis weggelockt und vernichtet werden. Jetzt kümmert man sich um die Türme der Basis wenn die vorderen Türme weg sind: Dauerfeuer auf die Basis. Immerwieder die neugebauten Einheiten mit einem Spartan vernichten, die anderen weiter auf die Basis feuern lassen. Wenn sie zerstört ist hat man es geschaft und es geht weiter wie beschrieben.


Blackbox: Die Blackbox ist im Nordosten der Karte auf einem Berghügel. Nördlich der Basis in deren Nähe der Scarab steht, den man erobern kann.

Level: 14 - Reaktor

Ziele:

-Einen Elephant bauen und an den FTL Reaktorkern binden -Den Elephant samt FTL zur Gipfelbasis bringen -20 Vampires vernichten (optional)

Zuerst baut man einen Elephant und fährt den Reactorkern aus der Schusslinie, neben oder hinter die Basis. Danach normal bauen mit Anti-Luft-Türmen. Die Allianztruppen schaft man mit den Spartans locker. Mit dem Minigunspartan auch versuchen einen Wraith zu erobern. In dieser Mission setzt man auf vollaufgerüstete Scorpions. Fünf Stück reichen vollkommen aus. Mit den Scorpions und den Spartans begibt man sich auf die erste Rampe und zerstört die erste Basis, auf deren Platz natürlich sofort eine eigene gebaut wird, mit Türmen und Versogungsmodulen. Währenddessen nutzt man die Massen an Ressourcen und baut zwei Vultures, die später den Kern bei der Fahrt eskortieren. In der nächsten Nadelkurve wartet eine Floodbasis die man einfach umfährt ohne sie zu beachten, darum kümmern sich später die Vulture. Am Ende der nächsten Rampe wartet eine weitere Basis die man wiederum zerstört und so besetzt wie die erste. Auf der nächsten Rampe kann es gefährlich werden. Unter Umständen kann ein Scarab auf einen warten, wenn dem so ist sollten sich die Vulture oder MAC Geschosse darum kümmern. Die nächste Basis ist zwar am besten geschützt, allerdings auch kein großes Problem für die Scorpions. Die Basis bebauen wie gehabt.

Danach kümmert man sich um den FTL. Die Vulture schickt man zu den Flood um den Weg zu säubern. Danach einfach den Elephant samt FTL bis zur Gipfelbasis durchfahren.

Blackbox: Die Box ist en der ersten Rampe. Nachdem man die erste Allianzbasis zerstört hat muss man eine Einheit am Rand des Levels am Wiesenstück richtung Anfangsbasis schicken.

Level: 15 - Flucht

Ziele:

-Alle Feinde in der Nähe der Konsolen vernichten -Aktivieren der Konsole -Das Portal öffnen -Drei Scarabs zerstören (optional)

Zu Beginn muss man ein paar Allianzeinheiten vernichten. Danach techt man so schnell wie möglich Scorpions mit dem Splittersprenggranatenupgrade. Die Basis braucht unbedingt Türme. Wenn man sieben Scorpions gebaut hat nimmt man fünf von ihnen und die Spartans und Bewegt sich richtung Allianzseite. Zwei reichen erstmal um die Basis zu schützen, allerdings sollte man weiterrüsten. Wenn die erste Basis der Allianz zerstört ist baut man sofort eine weitere Basis, auch diese mit Anti-Luft-Türmen schützen, dazu noch zwei Versorgungsmodule und eine normale Kaserne. Die Marines sind wichtig um die Schalter zu aktivieren. Mit ihnen kann man auch die Blutsväterversorgungsgebäude besetzen. Nach einem kurzen heilen sollte es direkt weiter gehen, man hat ja nur wenig Zeit, um alle Gegner zu besiegen.

Die besiegte Basis wird genauso gebaut wie die vorige, genau wie alle anderen Basen. Es wird zwar von einer großen Allianzbasis geredet, allerdings ist sie irgendwie auch nicht stärker als alle anderen. Hinter der Basis ist eine taktisch sehr wertvolle Waffe: Ein unbesetztes Megageschütz der Allianz. Das Geschütz ist der perfekte Konter für Scarabs. Allerdings sollte man auch die MAC verbessern um ganz sicher zu gehen. Jetzt sollte man auch Vulture bauen um die vollkommene Sicherheit zu haben. Danach begibt man sich zu dem Floodteil des Levels und arbeitet sich dort durch. Dieser Teil ist jetzt viel einfacher vorallem mit den fast unendlichen Ressourcen. Im Floodteil muss man aufpassen, jedes Ei in der Nähe der Konsolen sperrt sie.

Das Konsolenrätsel ist einfach. Wenn man auf die Zeichen auf den Portalen achtet sieht man, dass das erste Portal an der Anfangsbasis auf 1 Uhr steht. Nun muss man die genau gegenüberliegende Konsole betätigen mit einem Squad Marines den man in der jeweiligen Basis baut. Nun muss man einfach die Zeichen im Uhrzeigersinn betätigen und die Mission ist geschafft.

Und das Spiel mit hoffentlich viel Gold und Zeitboni beendet.

Blackbox: Die Box befindet sich genau zwischen dem Bereich der Flood und der Allianz im Nordosten der Karte am Rand.


Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Strategie
Entwickler: Ensemble Studios
Publisher: Microsoft
Release:
27.02.2009
20.12.2016
20.12.2016
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis