Die Fesseln von Hyperion - Komplettlösung & Spieletipps zu God of War: Chains of Olympus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Die Küste von Attica

Zu Beginn steht ihr als Kratos auf einem Dach und seht euch von Soldaten umzingelt. Benutzt euer Küchenwerkzeug und beginnt damit, das Geschnetzelte zuzubereiten. Haltet euer Combo-Meter so hoch wie möglich, um die Extra-Orbs abzustauben. Wenn keine weiteren Soldaten mehr herbei rennen, schießt ihr mit der Steinschleuder in das nahegelegene Schiff. Eine Explosion reißt ein Loch in das angrenzende Dach, durch das ihr ins Haus schlüpfen könnt.

Ihr könnt übrigens alle Kisten auf dem Dach zerstören und dadurch mehr Orbs einkassieren. Auch im weiteren Spielverlauf solltet ihr die Augen nach Kisten offen halten. Tötet die Soldaten im Gebäude und füllt eure Energie mit der Kiste in der Nähe auf. Wenn ihr die Tür öffnen wollt, erscheint ein Zyklop, den ihr mit einem Hämmern auf die Kreis-Taste aus dem weg räumen könnt. Danach trefft ihr auf den Bossgegner, einen Basiklisk.


Bosskampf: Basilisk, Teil 1

Der erste Kampf gegen den Basilisk ist recht einfach. Begebt euch in die Nähe seines Mundes und drescht auf ihn ein. Das Monster bewegt sich vor und zurück und versucht euch, bei den Vorstößen mit seinen Zähnen zu erwischen. Diese Attacke könnt ihr mit dem Analogstick abblocken. Außerdem schießt das bedrohliche Wesen Feuerbälle auf euch ab. Diesen entwischt ihr am besten mit Hilfe der Ausweich-Bewegung. Dazu haltet ihr L und R gedrückt und bewegt den Analogstick zur Seite. Die Technik lässt sich etwas leichter und bequemer ausführen, wenn ihr die PSP nicht in der Hand haltet, sondern sie auf einem Tisch ablegt. Sobald die Energie des Basilisken auf ein Drittel zusammengeschrumpft ist, startet ein Minispiel, mit dem ihr den Kampf beendet. Dazu drückt ihr einfach die aufleuchtenden Knöpfe und benutzt dann die Minutauren-Keule, um ihm das Auge auszustechen.

Wenn der Basilisk hinunter geht, folgt ihr ihm an den nahe gelegenen Strand. Ihr könnt die kleinen Barrikaden zerstören, die in dieser Gegend herumliegen, um mehr Orbs einzusacken. Doch euer Ziel ist es, den Rammbock zur nächsten Tür zu bewegen. Achtet auf die herunterfallenden Geschosse. Ihr könnt sehen, wo sie herunterkommen, wenn ihr den Boden beobachtet. Sie fügen euch allerdings auch dann Schaden zu, wenn ihr in der Nähe des Aufschlagpunktes steht. Bevor ihr das Tor zerstört, solltet ihr nach zwei Kisten Ausschau halten. Ein Exemplar mit einem roten Orb steht rechts und das andere mit einem Gorgon-Auge in der Nähe des Speicherpunktes.

Die Tore von Attica

Zerschmettert die Tore mit der Ramme und geht weiter voran. Kurz darauf trefft ihr auf Bogenschützen. Ihr erreicht sie über den Wasserweg: Springt ins kühle Nass und schwimmt zu ihnen hinüber. Wenn ihr sie beseitigt habt, beginnt ihr mit dem Kurbeln zum Öffnen des Tores. Tötet aber vor dem kompletten Öffnen so viele Soldaten wie möglich, um Orbs einzuheimsen. Kurbelt die Tür so weit auf wie es geht und stürmt so schnell wie möglich hindurch. Macht euch darauf gefasst, im letzten Moment unter der Tür hindurchzurutschen.

Im nächsten Abschnitt haben sich ein paar Soldaten und Bogenschützen unterhalb eines Belagerungsturms versammelt. Bevor ihr den Turm betretet, geht ihr nach rechts, wo ihr einen anderen Turm seht. Zerstört das Holz an seinem Fundament, um zwei Kisten mit roten Orbs freizulegen. Nachdem ihr die Orbs eingesammelt habt, klettert ihr den Belagerungsturm hinauf und springt auf halber Strecke von der Leiter, um eine andere Kiste zu finden, in der ein Gorgon-Auge lagert. Nachdem ihr die Spitze des Turms erklommen habt, geht ihr nach links, wo eine Kiste mit roten Robs auf euch wartet. Dann geht ihr über den Holzbalken zu einer anderen Tür.

Bosskampf: Persischer König

Der König greift euch mit drei unterschiedlichen Attacken an. Außerdem läuft ein Schwarm Soldaten in der Gegend herum. Der Boss versucht, euch mit zwei Schwertschwingern zu treffen. Ihr könnt diese Angriffe entweder abblocken oder ihnen ausweichen. Bei einem anderen Agriff teilt der König einen schwereren Schlag mit seinem leuchtenden Schwert aus. Außerdem ruft er Ifrit-Geister herbei, die überall um ihn herum für Schaden sorgen. Beiden Attacken könnt ihr leicht ausweichen, da sich der König relativ langsam bewegt. Ihr könnt euch zunächst auf die anrückenden Soldaten konzentrieren, bis sie aufhören zu respawnen. Danach schaltet ihr den Boss aus der Distanz aus. Zum Schluss hämmert ihr im Minigame auf die Kreis-Taste und drückt danach die angezeigten Knöpfe in der richtigen Reihenfolge, um den König nieder zu strecken.

Wenn ihr den König vom Thron gestürzt habt, gewinnt ihr seine Fähigkeit, die Ifrit-Geister heraufzubeschwören. Der Angriff fügt Gegnern in einem bestimmten Umkreis Schaden zu. Damit ihr nicht zu große Kombos damit aufbaut, könnt ihr euren Gegnern zu Beginn nur einen kraftvollen Schlag auf einmal zufügen.

Nachdem ihr den Ifrit-Angriff an den anrückenden Soldaten ausprobiert habt, öffnen sich die Türen am nördlichen Rand. Die rechte Tür führt zu einem Sex-Minispiel, bei dem ihr 75 rote Orbs absahnen könnt. Drückt den rechten und den linken Schulterknopf so lange, bis das Symbol vom Bildschirm verschwindet. Danach muss noch einmal ein bestimmter Knopf gedrückt werden.


Gefallene Festung

Nachdem ihr abgespeichert habt, geht ihr zum nächsten Pfad. Bevor ihr mit der Schleuder auf den Basilisken schießt, solltet ihr sämtliche Soldaten töten, die auf euch zu kommen. Kümmert euch nicht um die Leitern, konzentriert euch einfach auf das Besiegen der Soldaten, bis keine weiteren mehr auftauchen. Durch diese Aktion kommt ihr an eine Menge Orbs. Wenn das Schlachtfest vorbei ist, dreht ihr die Schleuder in Richtung des Basilisken, damit auch er sein Fett weg bekommt. Dann könnt ihr die Tür in eurer Nähe öffnen und eure Wanderung fortsetzen.

Im Lagerhaus lasst ihr die Leiter zunächst einmal links liegen und erklimmt die andere Leiter hinten im Raum. Diese führt euch zu einer Kiste mit roten Orbs und einer mit einer Phoenix-Feder, die sofort eure maximalen magischen Fähigkeiten erhöht. Dreht die Kurbel mit den vier Griffen, damit die Plattform mit euch in einem Schacht versinkt. Unten angelangt erlebt ihr euren ersten Kampf gegen einen Zyklopen. Seine Attacken sind ähnlich langsam wie die vom Persischen König, lassen sich aber nicht blocken. Am besten fahrt ihr, wenn ihr in sicherer Distanz ausweicht und mit euren normalen Attacken angreift. Ihr könnt auch eure Ifrit-Geister einsetzen. In der Nähe des Schlachtfeldes findet ihr eine Kiste, mit der ihr nach dem Kampf eure Magie auffrischen könnt. Das Minispiel findet ihr zum Schluss des Kampfes über dem Kopf eures riesigen Widersachers. Besiegt ihn lieber auf diese Weise, statt ihn einfach mit normalen Angriffen niederzustrecken. Dadurch steht ihr nach dem Kampf mit mehr Orbs da.

Nach dem Kampf geht ihr am Zyklopen vorbei zu ein paar Bogenschützen. Bringt sie um die Ecke und öffnet eine Kiste mit roten Orbs und eine mit einem Gorgon-Auge.

Belagerung von Attica

Begebt euch in der Nähe des Speicherpunktes die Wand hinauf und beginnt damit, die Soldaten zu traktieren. Räumt alle aus dem Weg, um eine Kiste mit einem Roten Orb und eine Phönix-Feder abzustauben. Geht weiter voran und zerschmettert das Tor am Ende des Weges. Benutzt den Hebel, um auf den Markt hinabzusteigen. Zerstört alles, um Orbs zu sammeln. Noch mehr davon bekommt ihr aus der Kiste, die in der Nähe herumsteht. Geht zum den nächsten Abschnitt des Marktes, der deutlich größer ist als der vorherige. Geht nach rechts, um drei Kisten mit roten Orbs und jede Menge Soldaten zu finden. Jagt eure Kombo-Anzeige in die Höhe und erledigt sie mit einem Griff, um möglichst viele Orbs abzustauben.

Um weiter voran zu kommen, müsst ihr Druck auf zwei Platten ausüben. Am unteren Bildrand befindet sich eine bewegliche Kiste. Ihr müsst euch nach unten begeben, um sie zu sehen. Greift sie euch und stellt sie auf die erste Platte. Dann schnappt ihr euch die Leiche in der Nähe und legt sie auf die zweite Platte. In dem Tunnel findet ihr Lebensenergie, Mana, einen Speicherpunkt und eine Phönix-Feder.

Bosskampf: Basilisk

Der Basilisk ähnelt seinem ersten Artgenossen, allerdings hat er mehr kraftvolle Attacken auf Lager. Wenn ihr ihn oft genug schlagt, könnt ihr ein paar Lebensenergie-Orbs einsammeln. Trotzdem solltet ihr versuchen, ihn so schnell wie möglich zu besiegen.


Phase 1

Der Boss greift euch zunächst auf dem Boden zwei mal mit seinem Maul an. Ihr könnt beide Angriffe abblocken. Wenn er mit einer seiner beiden Klauen zuschlägt, solltet ihr ausweichen, denn dieser Angriff lässt sich nicht abblocken. Wenn ihr einfache Kombos gegen sein Gesicht startet, habt ihr genügend Zeit, seine Attacken zu im Voraus zu erkennen und abzublocken. Wenn ihr das Gesicht oft genug getroffen habt, schleudert ihr ihn nach hinten und ein Meer an Orbs erscheint. Wenn ihr euren Widersacher jetzt nicht schnell genug angreift, schnellt er nach vorne und stößt euch von der Brücke. Auf dem Schwierigkeitsgrad normal könnt ihr ziemlich rabiat attackieren, ohne euch groß um das Blocken zu kümmern, da die Attacken euch nur wenig Energie abziehen. Wenn ihr den Basilisken nach hinten schlagt, fegt er daraufhin mit seinem Feueratem über den Boden. Springt darüber hinweg und nutzt die Gunst der Stunde für einen Angriff aus der Luft, solange das Monster mit seinem Job als überdimensionales Feuerzeug beschäftigt ist.


Phase 2: Minigame

Nachdem ihr den Basilisken ein wenig nach hinten geprügelt habt, zieht er sich auf die Spitze einer Mauer zurück und beschießt euch mit Feuerbällen. Benutzt die Ausweichen-Mechanik, um die Feuerbälle zu umgehen und arbeitet euch zu seinem Fuß vor, an dem das Minispiel startet. Dann lasst ihr den Analogstick in eine von zwei Richtungen drehen. Achtet darauf, dass ihr den Knubbel in genau der richtigen Geschwindigkeit rotieren lasst. Diese Aktion ist ein wenig knifflig, also lasst euch nicht zu schnell entmutigen. Wenn es geklappt hat, habt ihr den Boss von der Mauer gezogen.


Phase 1-Wiederholung

Nun passiert das gleiche wie in Phase 1 - mit dem kleinen Unterschied, dass der Basilisk zum Schluss versucht, euch mit seinen Klauen zu zerquetschen. Drückt abwechselnd L und R, um weiter zu kommen.


Phase 2-Wiederholung

Jetzt startet der zweite Angriff auf den Fuß. Im Minispiel müsst ihr den Analogstick diesmal in die andere Richtung drehen.


Phase 1-Wiederholung

Diesmal attackiert der Basilisk schneller, aber schließlich findet ihr den Minispiel-Indikator unter seinem Hals. Ein paar Knopfdrücke und etwas Gehämmer auf die Kreis-Taste später habt ihr es geschafft und könnt eure Reise fortsetzen.

Die Stadt Marathon

Greift euch die Phönix-Feder in der Nähe des Startpunktes. Klettert die Klippen herunter, um an die Kiste mit roten Orbs zu gelangen. Arbeitet euch weiter nach unten vor und erreicht den ersten Speicherpunkt.

Marathon-Klippen

Prügelt euch euren Weg in das Haus frei, das in der Nähe steht und begegnet dem ersten untoten Ritter. Diese Spezies ähnelt den Soldaten, greift aber agressiver an und verursacht mehr Schaden. Macht euch darauf gefasst, ihre Attacken zu blocken. Erledigt den Gegner und zerstört die Tür hinten in diesem Bereich, um eine Kiste mit roten Orbs und eine weitere Kiste zu erreichen. Die Kiste wird vermutlich ein Auge oder eine Feder enthalten, wenn ihr sie vorher irgendwo verpasst habt. Falls nicht, stecken rote und blaue Orbs darin.

Geht ein Stückchen zurück und bringt die angreifenden Ritter um die Ecke. Danach geht ihr die Straße hinunter. Durchsucht die Gebäude hier - in ihnen verstecken sich einige Kisten mit roten Orbs. Am Ende der Straße trefft ihr zum ersten mal auf den Rauch, den Morpheus euch sendet. Wenn ihr hinein schreitet, hat er zunächst keinen Effekt auf eure Verfassung, schadet euch dann aber ziemlich stark. Ihr müsst die brennende Kiste in Richtung des nächsten Tores schieben. Sie verschafft euch einen Fluchtraum vor dem Nebel. Öffnet das Tor und setzt euren Weg fort.

Nachdem ihr durch das Tor geschritten seid, schaut ihr in die Nähe des großen runden Objekts auf dem Boden. Dort findet eine Kiste mit einem Gorgon-Auge. Wenn ihr euch nach Osten aufmacht, seht ihr eine Statue mit einem Licht. Lasst sie zunächst links liegen. In der Nähe trefft ihr zum ersten mal auf Banshee-Todesfeen. Diese Gegner greifen blitzschnell an und können Kratos mit ihrem Geschrei betäuben. Drückt L und R, damit er sich wieder berappelt. Oft klappt dies aber nicht schnell genug, um dem ersten Angriff von der Doppel-Kombo der Banshees abzuwenden. Ihr könnt also auch einfach die L-Taste gedrückt halten, um dem zweiten Angriff auszuweichen. Es ist grundsätzlich am einfachsten, mit der L + Quadrat-Attacke das Minispiel zu aktivieren und die Banshees dann zu erledigen. Da sie magische Orbs fallen lassen, lohnt es sich, sie mit Ifrit-Geistern zu schwächen.

Es kommen immer neue Banshees auf euch zu, doch irgendwann hinterlassen sie keine roten Orbs mehr, nachdem ihr sie getötet habt. Ihr müsst die Kurbel in der Nähe bis zum Anschlag drehen, damit keine Exemplare mehr nachkommen. Um die Kurbel ungestört drehen zu können, müsst ihr eventuell ein paar Bogenschützen außer Gefecht setzen. Wenn die Kurbel gedreht und die Banshees außer Gefecht gesetzt sind, schnappt ihr euch die Kiste mit roten Orbs im Osten. Dann holt ihr euch die Fackel von der Statue. Schmeißt sie in den Karren, der steht, wo einst die Bogenschützen auf euch feuerten. Schiebt das Vehikel an. Ihr könnt das Gefährt stoppen, indem ihr in die Nähe eines anderen Bogenschützen fahrt. Ihr werdet einige Kisten mit roten Orbs und eine Phönix-Feder finden.

Am Ende des Weges kommt ihr zu einem Gegner in Tigergestalt. Diese Kämpfer greifen mit einer Reihe kraftvoller Attacken an. Ihr kalter Atem kann nicht abgeblockt werden. Greift aus der Entfernung an und weicht ihren Angriffen aus. Oder ihr geht auf Tuchfühlung und benutzt eure Ifrti-Geister, um den Effekt des Eisatems zu kontern. Tötet das Biest und geht weiter zum nächsten Speicherpunkt.


Der Pferdeschrein

Am Pferdeschrein gibt es einiges zu lesen und drei Schächte mit einer Kurbel. Doch momentan könnt ihr nicht viel mit ihnen anfangen. Geht daher erst einmal den nahegelegenen Pfad bei Helios' Tempel hinunter. Nachdem ihr die Gegner aus dem Weg geräumt habt, arbeitet ihr euch weiter den Pfad herunter und klettert die Wand ein Stückchen hoch. Auf halbem Weg gibt es einen Korridor, der zu einer verschlossenen Tür führt. Offenbar kehrt ihr auch auf diesem Weg später zum Schrein zurück.

Nachdem ihr auf die Spitze der Plattform geklettert seid und mit Athena geredet habt, geht es weiter mit der Action. Wenn ihr in das Wasser in der Nähe der Statuen springt und ein wenig gen Westen watet, findet ihr ein Gorgon-Auge in einer Kiste. Außerdem steht dort eine Kiste mit roten Orbs, die von einer Wand verdeckt wird. Ihr findet ihn in der Nähe des nördlichen Beckens. Oben auf der Treppe gibt es ein Tor, dass ihr nicht passieren könnt. Also macht ihr euch auf zum Speicherpunkt und benutzt den Aufzug in der Nähe.


Helios-Tempel

Nachdem ihr den Aufzug benutzt habt, geht ihr die Treppe hinunter und findet eine Phönix-Feder. Wenn das erledigt ist, geht ihr die Treppenstufen hinunter und bringt alle Gegner um die Ecke, die so lebensmüde sind, euch über den Weg zu laufen. Geht zum Schalter. Wenn ihr ihn umlegt, öffnet sich das Tor, an dem ihr vorher vorbei gegangen seid. Geht zum Aufzug zurück und fahrt mit ihm hinunter, speichert euer Spiel und füllt eure Energie auf, falls die grüne Kiste noch da ist.

Wenn ihr durch das geöffnete Tor geht, kämpft ihr erst einmal gegen einige klingenschwingende Feinde. Diese Burschen können euch vor allem dann hart zusetzen, wenn ihr es verpasst, das Minispiel durchzuziehen. Benutzt die L + Quadrat-Attacke, um mehreren Gegnern gleichzeitig zuzusetzen und eure Hit-Combo aufzubauen. Grenadiere tauchen auf. Wenn ihr sie erledigt, lassen sie Lebensenergie fallen. Schaltet alle Kämpfer aus und geht weiter voran. Ein Stückchen weiter im Korridor findet ihr einen anderen Grenadier. Räumt ihn aus dem Weg und betätigt den Schalter in der Nähe. Öffnet die Tür, in dessen Nähe ihr vorher gestanden habt.

Geht den Gang entlang. Lasst euch nicht von der Kamera verwirren und versucht in den Korridor zu eurer Linken zu gelangen. Auf eurem Weg findet ihr eine Kiste mit roten Orbs. Wenn ihr den nächsten großen Raum erreicht, begegnet ihr einigen Vögeln. Die L + Quadrat-Attacke ist auch hier die beste. Es gibt zwei große Statuen in diesem Raum. Zieht sie aus der Wand heraus und betätigt die Schalter hinter ihnen, um zwei Türen zu öffnen.

Geht zuerst durch die rechte Tür. Dahinter trefft ihr auf einen neuen Feind mit goldenen Flammenschwertern. Er ist recht einfach zu besiegen. Griffe solltet ihr gegen ihn allerdings nicht ansetzen, denn dagegen ist er immun. Benutzt eine eurer Kombos, welche die Gegner in die Luft schleudern und erledigt ihn dort. Wenn ihr alle Gegner eliminiert habt, legt ihr den Schalter um, kehrt in den größeren Raum zurück und geht durch die linke Tür.


Großer Korridor

Nachdem ihr das Spiel gespeichert habt, schnappt ihr euch die Kiste im Korridor. Darin könnte wieder ein Gorgon-Auge oder eine Phönix-Feder versteckt sein, falls ihr vorher ein Exemplar verpasst habt. Falls nicht, gibt es eine Ladung rote Orbs. Geht in den nächsten großen Raum, um mehr Kisten mit roten Orbs und eine Phönix-Feder zu finden.

Geht auf die Plattform und schlagt gegen die Bremsen auf den Ketten, um euren Abstieg auszulösen. Der fliegende Schwertkämpfer kann euch übel zusetzen, wenn er euch in einer Ecke festnagelt. Also versucht, das zu verhindern und benutzt eure Ifrit-Geister und die Zyklon-Waffe gegen ihn. Nachdem alle tot sind, erscheint ein neuer, gepanzerter Feind. Durchbrecht die Panzerung mit der Kombo Quadrat, Quadrat, Dreieck. Tippt die Dreiecks-Taste dabei nur an, statt sie länger zu drücken. Danach könnt ihr die meisten Attacken eures Feindes abblocken, während ihr ihn aus der Entfernung zusetzt. Beendet das Schauspiel am besten mit dem Minispiel.

Es gibt einige rote Orbs in den Kisten, die dort herumstehen. Also schnappt sie euch und stuft eure Klingen auf Level 3 hoch, falls ihr das nicht schon vorher erledigt habt. Geht die Treppe hinauf durch den Korridor, um einen anderen großen Raum mit einer runden Plattform in der Mitte zu erreichen. Zerstört als erstes die rechte Statue, um Orbs einzustreichen. Öffnet die linke Kiste mit roten Orbs. Dann stoßt ihr den Pfeiler hinüber, um die mittlere Plattform erreichen zu können. Dort sprecht ihr mit Eos.

Nach dem Palaver mit Eos sucht ihr die Plattform nach einem glühenden Punkt auf der rechten oberen Seite ab. Dort könnt ihr die Kreis-Taste antippen und eine andere Plattform hinunter ziehen. Wenn ihr sie überquert, haltet ihr euch in Richtung rechts und nach unten, um ein Gorgon-Auge und eine Kiste mit roten Kugeln zu finden. In diesen Kisten könnt ihr über 500 Orbs abstauben, also verpasst so wenig wenig wie möglich!

Geht in den Thronsaal, zerstört den Thron und schnappt euch das Sonnenschild. Es ist zwar keine neue Waffe, aber ihr könnt damit Angriffe abwehren, indem ihr kurz vor einem gegnerischen Schlag die L-Taste antippt. Außerdem könnt ihr damit surch spezielle Türen gehen, wie z.B. die hinter dem Thron. Bevor ihr das tut, solltet ihr allerdings die Treppenhäuser seitlich des Throns abchecken: Sie führen euch zu ein paar Kisten mit roten Orbs und einem Gorgon-Auge.

Der Thronsaal

Nachdem ihr die Extras eingestrichen habt, schließt ihr die Tür hinter dem Thron auf und geht hindurch. Öffnet die Kisten und geht die Treppen hinauf, um in die Umgebung des Tempels zu gelangen. Steigt die Stufen hinauf, bekämpft die anrückende Gegnerhorde und benutzt das Sonnenschild mit der Kerbe im Boden. Dadurch öffnet sich ein weiteres Treppenhaus nach unten.

Im nächsten großen Raum findet ihr eine Kiste mit roten Orbs, an der westlichen Wand entlang gelegen. Danach drückt ihr die zwei großen Statuen in die Mulden vor ihnen. Danach drückt ihr die Wand zwischen ihnen zurück, um eine behelfsmäßige Leiter zu bauen. Dann springt ihr auf die obere Rampe hinauf, bevor sie wieder in der Wand verschwindet. Dadurch gelangt ihr an eine Tür mit zwei Kisten mit roten Orbs.

Danach kehrt ihr zur behelfsmäßigen Wand-Leiter zurück und zieht sie wieder heraus. Wenn sie voll ausgezogen ist, lasst ihr sie los und rennt um sie herum auf die linke Seite, wo euch eine kleine Kammer erwartet. Geht in die Kammer und lasst die Wand sich einziehen. Dadurch landet ihr auf der anderen Seite der Wand. Es befindet sich eine Phönix-Feder in einer Kiste auf der anderen Seite der Wand.

Um an dieser Stelle weiter zu kommen, zieht ihr die zwei Statuen zurück, so dass sich ihre Lichtstrahlen auf die kleinen Scheiben über der Plattform zwischen ihnen konzentrieren. Dann springt ihr auf die Plattform und haltet L gedrückt, um zu blocken. Triggert die Kreis-Taste, wenn ihr dazu aufgefordert werdet, die Ziele auf dem Weg anzustrahlen. Dadurch erscheint ein neues Symbol auf der Pferde-Statue im vorherigen Raum. Kehrt zur Statue zurück und erleuchtet sie, um ein Pferd am Schrein zu aktivieren und eine neue Passage zu öffnen, die nach unten führt.

Folgt dem neuen Pfad nach unten und erreicht schließlich den großen Raum mit Plattformem, in dem ihr schon wart. Diesmal steht ihr auf einem höher gelegenen Balkon. Schnappt euch das Gorgon-Auge aus der rechten Kiste und geht weiter nach links in den Teleporter.


Die Olympus-Kerker

Speichert euer Spiel und und begebt euch ins kühle Nass. Die Klippe, auf der ihr weiter voran kommt, zeigt auf den oberen Bildrand. Doch wenn ihr ein wenig nach unten schwimmt, findet ihr ein Gorgon-Auge und zwei Kisten mit roten Orbs. Klettert die nahegelegene Klippe hoch und findet Tritons Lanze, dank der ihr in Zukunft unter Wasser atmen könnt.

Taucht eine Runde ab und schaut euch unter Wasser um. Durch die Dreiecks-Taste schwimmt ihr in Richtung Wasseroberfläche, mit Druck auf Quadrat oder X gen Grund. Wenn ihr R haltet, könnt ihr Gegenstände aus dem Weg rammen. Findet das aufgebrochene Tor in einer der schmalen Kammern und brecht mit R durch die Wand. Dadurch gelangt ihr in einen langen Korridor, in dem ihr ein paar Kisten mit roten Orbs und eine Phönix-Feder findet. Geht weiter, bis ihr einen Schalter findet, der, wenn betätigt, einen neuen Kletterpfad offenbart. Erklimmt ihn und folgt ihn bis zu einer Tür.

Hinter der Tür trefft ihr zum ersten mal auf einen Minotauren, einen sehr harten Gegner, der euch viel Energie abziehen kann. Seine zwei Hauptattacken sind ein unblockbarer Doppelschwinger seines Schwertes und eine Horn-Attacke, die euch in die Luft und quer durch den Raum befördert. Auch der zweite Angriff kann nicht abgeblockt werden. Versucht, in Bewegung zu bleiben und weicht den Angriffen aus, während ihr selbst aus der Distanz angreift. Der Minotaure ist nicht grad die schnellste Kreatur auf Erden, daher kann er euch nicht treffen, wenn ihr ihm aus dem Weg geht. Der Horn-Attacke könnt ihr entkommen, indem ihr zur Seite rollt. Zum Glück hat die Kreatur keinen all zu großen Energievorrat, bevor das Minispiel losgeht. Leider lässt sich das Symbol über seinem Kopf nicht all zu gut entdecken. Hört deshalb auf das Geräusch, welches das Minispiel ankündigt.

Heilt eure Wunden an der Kiste und dreht die Kurbel in der Nähe. Dann seht ihr eine neue Passage, auf der ihr weiter in Richtung Ziel kommt. Sprecht mit Helios, geht nach links unten und folgt dem Weg. Wenn ihr ans Wasser gelangt, startet ihr einen weiteren Tauchgang und sucht nach einer Kiste mit einem Gorgon-Auge.


Wächter des Feuers

Begebt euch zum glühenden Objekt vor euch und hebt die Ursprüngliche Flamme auf. Dadurch könnt ihr Angriffe durch einen Druck auf die L-Taste kontern. Im Grunde ist es das Gleiche wie das Parieren eines Schlages, nur dass es diesmal wirksam gegen Geschosse ist. Ihr könnt den neuen Move prompt an den mit Schildern ausgestatteten Gegnern ausprobieren, die auf euch zu stürmen. Tippt die L-Taste an, kurz bevor euch die Feuerbälle treffen, um die Schilde zu zerstören. Wenn ihr drei Geschosse erwischt, könnt ihr Light-of-Dawn-Magie nutzen. Dazu tippt ihr R und Quadrat an.

Als nächstes erscheinen ein paar Bogenschützen auf der Bildfläche. Ihr könnt auch hier den L-Knopf benutzen, um ihr Schüsse zu reflektieren. Das ist einfacher, als Light of Dawn einzusetzen. Wenn ihr sie erledigt habt, könnt ihr im Gang nach einer Phönix-Feder und ein paar Kisten mit roten Orbs suchen. Geht die Treppe hinunter, um eine andere Arena zu erreichen, in der ihr gegen ein paar feurige Schwertkämpfer kämpft. Springt von dort aus zurück ins Wasser und geht den Weg zurück, auf dem ihr hergekommen seid. Wenn ihr den Speicherpunkt passiert, werdet ihr zurück in den Helios-Tempel teleportiert.

Helios-Tempel, Teil 2

Benutzt den Kreis auf dem Boden, um einen Pfad nach unten freizulegen. Geht nach links und dann durch die verschlossene Tür. Steigt in den Aufzug, den ihr bereits benutzt habt und fahrt diesmal nach oben. Diesmal leisten euch ein paar Vogel-Gegner beim Aufstieg Gesellschaft. Bekämpft sie mit eurem Zyklon-Angriff. Wenn ihr das wiederholt, könnt ihr eine Menge rote Orbs abstauben. Wenn ihr oben angekommen seid, öffnet ihr die Kiste und begebt euch nach oben zum Speicherpunkt, schnappt euch eine Phönix-Feder und sichert das Spiel am Speicherpunkt.

Tempel-Hof

Hier erwarten euch einige Gegner mit Schilden und Bogenschützen. Bringt zunächst die Bogenschützen um die Ecke. Ihr könnt sie mit einem Griff und einem Knopfdruck erledigen. Wenn sie aus dem Weg geräumt sind, bearbeitet ihr die mit Schildern ausgestatteten Gegner mit der Kombo Quadrat, Quadrat, Dreieck und erledigt sie dann. Als nächstes holt ihr euch das Gorgon-Auge in der unteren linken Ecke des Raums und die Kiste mit roten Orbs in der rechten oberen Ecke.

Dann erwartet euch das nächste Licht-Puzzle. Aktiviert zuerst den Schalter am südlichen Ende des Raumes. Dadurch erscheint eine Kurbel, die den Lichtstrahl in die Richtung leitet, auf die ihr sie einstellt. Unglücklicherweise könnt ihr sie nur auf die nördlichsten Türen richten. Richtet sie zuerst auf die nordöstliche Tür. Lauft zu ihr, zieht die Statue heraus und stellt sie auf die druckempfindliche Bodenplatte in der Nähe. Denkt daran, dass ihr Objekte mit der R-Taste treten und euch die Arbeit so erleichtern könnt.

Wiederholt die Prozedur mit der nordwestlichen Tür. Das Schild dieser Statue zeigt nach Westen. Stellt die Statue auf die südwestliche Bodenplatte. Dann lauft ihr zurück zur Kurbel und richtet den Lichtstrahl auf die Statue. Dadurch wird er auf die südöstliche Tür gerichtet, wodurch ihr euch eine weitere Statue schnappen könnt. Das Schild dieser dritten Statue zeigt nach Osten. Platziert sie auf der südöstlichen Bodenplatte, leitet den Lichtstrahl um und greift euch die vierte Statue.

Wenn ihr alle Statuen auf die Bodenplatten stellt, öffnet sich der Boden und eine weitere Statue erscheint. Diese leitet das Licht in zwei Richtungen. Euer Ziel ist es, eine Art geschlossenen Kreis zu erzeugen. Dazu müsst ihr manche der Statuen bewegen. Die beiden Statuen, deren Schilder nach Norden zeigen stellt ihr auf die südlichen Bodenplatten. Die Statue mit dem Schild, das nach Osten weist, kommt in die nordwestliche Ecke. Das Exemplar mit einem Schild, das nach Westen gerichtet ist, platziert ihr in der nordöstlichen Ecke. Nachdem alle Statuen richtig platziert wurden, öffnet sich der Boden des Tempelhofes und es kommt ein Podest mitsamt der eingangs erwähnten fünften Statue zum Vorschein. Auf diese richtet ihr nun den Lichtstrahl und klettert anschließend auf das Podest. Drückt L in dem blinkenden Bereich und hämmert auf die Kreis-Taste sobald das Symbol dafür erscheint, um das Licht auf die Pferdestatue gegenüber zu lenken.







Rückkehr zum Tempel

Lauft zur Lichtstrahl-Kurbel zurück und drückt die Kreis-Taste, um den Fahrstuhl zu rufen. Begebt euch auf die Plattform unter euch. In Richtung Westen findet ihr eine Kiste mit roten Orbs und im Norden eine Phönix-Feder. Im Osten gibt es einen Eingang, der nach unten führt. Folgt dem Korridor und springt das behelfsmäßige Treppenhaus hinauf. In einer Kiste an der rechten Wand findet ihr ein Gorgon-Auge. Schiebt die rechte Statue nach oben in die kleine Vertiefung und schlagt darauf ein, um den Kopf zu zerstören. Wenn das erledigt ist, hüpft ihr auf den Kopf und benutzt die L-Taste und die Kreis-Taste, um die Pferdestatue über euch zu aktivieren. Dadurch könnt ihr die Trilogie der Pferde draußen vervollständigen.

Befreiung der Rösser

Geht durch den Ausgang und klettert die Klippe bis zum Boden herunter. Beim Abstieg werdet ihr von ein paar anhänglichen Gegnern unterhalten. Schaltet sie aus und setzt euren Weg fort. Die zweite Gegnerwelle besteht aus einigen Banshee-Todesfeen. Diese Angreifer solltet ihr mit Hilfe eurer Ifrit-Geister schwächen und sie dann im Minispiel besiegen. Wenn ihr die Rösser erreicht, dreht ihr die Kurbeln, um sie zu aktivieren. Danach kommt ihr durch den glühenden Punkt weiter.


Hades

Klettert an der Wand entlang und drückt die R-Taste, um euch neben den zwei Statuen fallen zu lassen. Springt über die Lücke und lauft ein Stückchen die Rampe hoch. Wenn ihr die Kiste mit den roten Orbs erreichen wollt, müsst ihr einen Doppelsprung gerade nach oben ausführen und euch an dem Kletterpfad an der Wand festhalten. Nun könnt ihr zur Kiste hinüber klettern. In der Nähe findet ihr außerdem ein Gorgon-Auge. Wenn ihr es euch geschnappt habt, kehrt ihr zum Pfad zurück, auf dem ihr vorher gewandelt seid und springt auf die andere Seite. Die Gegner hier entwickeln sich nur dann zu einer ernst zu nehmenden Gefahr, wenn sie euch packen können. Drückt den Dreiecks-Knopf, um sie auszuschalten.

Oben auf der Klippe trefft ihr Gorgons, welche euch unter Beschuss nehmen. Rollt herum, um ihnen auszuweichen, oder benutzt die Ifrit-Geister, um ihre Attacke abzuwehren.Wenn sie euch treffen, während ihr in Stein verwandelt seid, ist das Spiel vorbei. Also gebt euer bestes, das zu verhindern! Beseitigt alle Gorgons, um weiter im Level voranzukommen. Wenn die Gorgons erledigt sind, geht es durch einen kleinen steinernen Eingang. Am anderen Ende, also in Richtung Süden, befindet sich eine Statue. Zerstört sie und geht zur Kante der Klippe zu einem geheimen Pfad. Folgt ihm, bis ihr eine versteckte Phönix-Feder findet.

Kehrt zur Treppe zurück und geht sie hinauf. Oben erwartet euch ein weiterer Kampf. Zwei Zyklopen haben es auf euch abgesehen. Außerdem ärgern euch ein paar Soldaten von Zeit zu Zeit. Bearbeitet die Zyklopen mit der Ifrit-Attacke. Achtet darauf, beide mit der Attacke zu treffen. Weicht ihren Attacken aus und benutzt die Kombo Dreieck, Dreieck, Dreieck. Auch gegen die Soldaten ist diese Kombo äußerst wirkungsvoll, da ihr sie damit in die Luft schleudert und ein fliegender Soldat nicht auf euch einprügeln kann. Sobald die zwei einäugigen Monster Geschichte sind, taucht kurz darauf ein weiterer Zyklop auf. Vergesst also nicht, die Lebensenergie aus der Kiste mitzunehmen. Es gibt hier außerdem eine Kiste mit roten Orbs, versteckt hinter der lädierten Säule.

Nachdem ihr die Gegner beseitigt habt, springt ihr über die Spalte und bekämpft die Vögel. Die brüchige Wand im Norden kann zerstört werden. Dahinter verstecken sich ein Gorgon-Auge und eine Kiste mit roten Orbs. Geht ein Stückchen gen Osten zu einem unüberquerbaren Fluss voller Blut. Begebt euch zur nördlichen Wand. Die kleine Plattform in der Mitte könnt ihr erreichen, indem ihr die Wand rechts von ihr zerstört.Banutzt dazu ein paar mal die Cyclones of Chaos-Attacke und zieht die Plattform heraus. Platziert sie in der Nähe der grünen Kiste und springt auf sie hinauf. Klettert hinauf zu den Griffen hinter dem Wasserfall, bewegt euch weiter Richtung Osten und lasst euch fallen.


Ruinen von Asphodelus

Nachdem ihr die Soldaten erledigt habt, attackiert ihr den Pfeiler, stoßt ihn mit der Kreistaste hinüber und zertrümmert den Durchgang in der Nähe. Speichert das Spiel und holt euch die Kiste mit roten Orbs, die in der Nähe des Speicherpunktes auf euch wartet. Klettert an den Halterungen hoch und arbeitet euch weiter voran bis zum nächsten großen Kampf.

Zwei mit Schilden versehene Gegner und ein paar Vögel begegnen euch an dieser Stelle. Leider lassen sich beide Gegnertypen schwer gleichzeitig bekämpfen. Die Vögel könnt ihr problemlos mit dem Cyclone of Chaos bekämpfen. Doch wenn ihr die Schild-Gegner zu oft damit trefft, starten sie eine Konter-Attacke, die euch mächtig zusetzt. Am besten weicht ihr den Schild-Gegnern aus oder lauft vor ihnen davon und attackiert blitzschnell die Vögel, bis keine neuen Exemplare mehr auftauchen. Danach nehmt ihr euch die »Schildbürger« vor.

Sie sind zwar hart zu besiegen, da sie eure Attacken abblocken, doch mit der Kombo Quadrat, Quadrat, Dreieck oder Dreieck, Dreieck, Dreieck könnt ihr ihre Schilder bekämpfen. Die »Drei-mal-Dreieck-Attacke« führt oft dazu, dass sie kontern, falls alle drei Schläge von euch treffen. Daher solltet ihr die ersten zwei Schläge nach hinten ausführen und erst mit dem dritten Schlag treffen und das Schild wegschlagen. Danach könnt ihr mit Cyclones of Chaos aus der Luft oder wiederholt mit der dreifachen Dreiecks-Kombo angreifen, um ihren Energievorrat zu leeren. Wenn ihr selbst kaum noch Energie habt, lockt ihr die Gegner am besten in eine entfernte Ecke auf dem Schlachtfeld. Danach stürmt ihr zurück zur Kiste mit Lebensenergie.

Wenn ihr beide Schildträger besiegt, öffnet sich eine Tür. Ihr erreicht sie, indem ihr ein Stückchen auf dem Pfad zurückgeht. Geht hindurch und folgt den weiterführenden Pfad. Ihr findet ein Gorgon-Auge vor dem nächsten Kampf, der ähnlich abläuft, wie der letzte. Passt auf die Klingen auf, die aus dem Boden kommen. Ihr könnt ihnen ausweichen, wenn ihr euch ihre Geräusche einprägt.


Charons Kai

Geht den Weg weiter und speichert euer Spiel, nachdem ihr die Kiste mit den roten Orbs geleert habt. Klingelt die Glocke und Charon erscheint und eure Reise auf dem Fluss Styx beginnt.


Bosskampf: Charon

Dieser Bossgegner hat zwei Attacken. Eine davon ist eine Sensen-Attacke: Er schlägt drei mal zu und schleudert zum Schluss die Sense auf euch. Die Sense könnt ihr abblocken. Den drei Energiebällen, die er danach schmeißt, weicht ihr seitlich aus. Nachdem ihr ihm 50% der Energie abgezogen habt, bringt der Endgegner euch um und der nächste Teil des Levels beginnt - ihr könnt euch anstrengen wie ihr wollt, dieser Teil des Spiels läuft immer auf diese Weise ab.


Tartarus: Eingesperrt

Zerbrecht eure Ketten und begebt euch an den unteren Bildrand. Dort findet ihr einen Speicherpunkt und eine Phönix-Feder. Begebt euch zurück nach Norden und prügelt auf die angeketteten toten Zivilisten ein, um eure Energie aufzuladen. An der Gabelung nehmt ihr die rechte Abzweigung, bekämpft ein paar Feinde und findet eine Kiste, die euer Mana auffüllt.

Kehrt zur Gabelung zurück und geht nach links, um ein paar Harpys zu treffen. Sie ähneln den Vogel-Gegnern und lassen sich leicht vernichten, wenn ihr mehrfach die Cyclone of Chaos-Attacke einsetzt. Geht weiter zum nächsten Kampf - diesmal gegen Soldaten und Bogenschützen. Greift die Bogenschützen zuerst mit Cyclone of Chaos an und erledigt sie mit einem Griff, um Orbs abzustauben. Wenn ihr alle Gegner erledigt habt, geht ihr an der Kette entlang in Richtung Norden zu einem anderen Speicherpunkt.


Tempel der Götter

Klettert die Klippen hinauf und drückt die Dreiecks-Taste, um die Gegner automatisch zu töten. Ein Gorgone und ein paar Harpys greifen euch auf dem Gipfel an. Räumt sie aus dem Weg und erntet die Kisten. Ein Exemplar mit roten Orbs befindet sich ein Stückchen rechts von euch und links ein weiteres. In der zweiten findet ihr ein Gorgon-Auge oder eine Phönix-Feder, falls ihr sie vorher verpasst habt. Sonst gibt es wie immer eine Ladung rote Orbs.

Zieht die zwei Götterstatuen in die Vertiefungen vor ihnen, lasst die Zeus-Statue mit Hilfe der erscheinenenden Kurbel rotieren und geht weiter. Zwei Minotauren erscheinen auf der Bildfläche und von der Seite nerven euch einige Bogenschützen. Nehmt euch zuerst die Bogenschützen vor, ein Griff tötet sie automatisch. Wenn ihr wieder unten seid, könnt ihr euch in Ruhe auf die Minotauren konzentrieren. Sie hauen zwar zu wie Bud Spencer, können aber nur einstecken wie Stefan Raab. Benutzt eure Power-Kombos, um sie zu schwächen und beendet das Schauspiel mit dem Minispiel.


Das Gewölbe

Wenn die Treppenstufen auf der linken Seite aufgeschlossen wurden, geht ihr nach oben und speichert. Die marode Wand in der Nähe könnt ihr zerschmettern. Auf dem Balkon findet ihr eine Kiste mit roten Orbs. Schlängelt euch direkt außen vor dem neu eingerissenen Eingang entlang und rutscht über die nördliche Wand hinüber auf die andere Seite des Raums. Zerstört die angeknackste Wand und ihr findet einen Schalter und eine Phönix-Feder.

Betätigt den Schalter, lasst euch fallen und geht zwischen den Treppenstufen hindurch, die sich aufgetan haben. Oben findet ihr einen Thron mit einem Skellett. Schnappt euch das Item aus der Kiste, dort findet ihr wieder einmal entweder eine Feder, ein Auge oder ein paar Orbs. Holt euch den Schlüssel der Wächters, der an der Wand hängt. Schiebt den Thron von der Plattform. Springt herunter und stellt den Wächter auf die druckempfindliche Platte in der Mitte der Arena. Dadurch wird in der Nähe ein Schlüsselloch freigelegt. Was ihr damit anstellt, muss ich euch nicht erklären.


Tempel des Zeus

Schnappt euch die Kisten. Eine davon ist die typische Kiste mit wahlweise einer Feder, einem Auge oder Orbs. Wenn ihr den Tempel betretet, tauchen Schildträger auf. Falls ihr eure Klingen voll aufgerüstet habt, ist der Tartarus-Rage-Move eine gute Möglichkeit, die Schilde aus dem Weg zu bekommen. Prügelt sie schnell durch die Gegend, damit sie euch nicht angreifen können.

Wenn die zwei Schildträger besiegt sind, zieht ihr in der Mitte des Raums den Panzerhandschuh des Zeus herunter. Weiht ihn gleich ein, indem ihr den Quadrat-Knopf gedrückt haltet und damit die Schilde zerstört. Der Panzerhandschuh ist eine mächtige Waffe. Konzentriert euch von nun an darauf, sie aufzurüsten. Dadurch kommt ihr an eine Menge Orbs. Die Panzerfaust hat nur drei Levels zum hochstufen. Seine kraftvollste Sttacke, der Olympic Thunder, ist vor allem in der Luft nützlich.

Rennt zurück an der Leiche des Wächters vorbei und schlagt den Eingang frei. Ihr könnt euren Handschuh hier auf Level 2 bringen. Geht zurück zum Tempel der Götter und beseitigt die Gegner auf dem Weg. Kehrt zu den drei Statuen zurück und zerstört die rechte, um eine weitere Kiste zu finden.


Gefängnis des Tartarus

Wenn ihr die Staue des Hades zerstört habt, könnt ihr weiter gehen. in der Nähe der Harpys gibt es zwei Wege: Einer nach rechts, über eine Kette, und einer auf der Wand nach oben links. Besteigt die obere linke Klippe. Dort kommt ihr in einen Raum, in dem ihr von beschildeten Soldaten und Gorgonen angegriffen werdet. Wütet mit der aufgeladenen Attacke eures Panzerhandschuhs durch den Raum, um die Schilde zu beseitigen und danach die Steinangriffe der Gorgonen abzuwehren. Ihr könnt die Soldaten auch packen und werfen, um die Stein-Attacken der Gorgonen zu stören.

Ladet eure Energie auf und dreht die Kurbel auf dem Boden, um eine weiter entfernte Plattform ein wenig abzusenken. Kehrt nach unten auf die Klippen zurück und überquert die Ketten, um auf eine andere Klippe zu gelangen. Speichert das Spiel und lasst euch vom Wasserfall in der Nähe fallen. Bekämpft zuerst die Harpys und weicht den Zyklopen aus. Dann sind die einäugigen Gegner dran.

Schlagt den Stein von der westlichen Kurbel herunter. Wartet, bis beide Kurbeln erscheinen und betätigt beide. Dadurch eröffnet sich euch ein Pfad, auf dem ihr weiter geht. Springt hinüber zum nächsten Korridor und geht weiter, bis die nächste Zwischensequenz beginnt. In der Nähe findet ihr eine Kiste. Außerdem gibt es in der Nähe eine Klippe. Klettert hinauf und schaut euch nach einem Weg um, der nach links führt. Klettert in diese Richtung weiter. Dort findet ihr ganze drei Kisten, an denen ihr eure verpassten Phönix-Federn und Gorgon-Augen nachholen könnt.

Kehrt zur Klippe zurück und kämpft gegen den Minotaurus. Falls ihr euren Panzerhandschuh aufgelevelt habt, solltet ihr in die Luft springen und führt die L + Kreis-Kombo aus. Danach bekämpft ihr die Bogenschützen mit Light of Dawn-Magie oder dem reflektierenden Sonnenschild. Dann zerbrecht ihr den Stein auf einer der Kurbeln und dreht beide Exemplare. Eine davon eröffnet euch den Weg zu einer Kiste mit roten Orbs, die andere direkt zu Hyperion.


Die Fesseln von Hyperion

Geht durch den Kerker, besiegt die Soldaten und Bogenschützen und legt die Schalter um. Dadurch könnt ihr die Klippe in der Nähe erklimmen, auf der ihr einen anderen Schalter erreicht. Dieser befreit Hyperions Kopf. Wenn das erledigt ist, lasst ihr euch dorhin fallen, wo die zwei Schalter sich befanden. Dann rennt ihr zur Wand, die sich geöffnet hat und zu Hyperion. Eine kurze Zwischensequenz wird abgespielt, nach der ihr über die Klippe zum nächsten Speicherpunkt gelangt.



Die Ketten von Atlas

Als nächstes startet ein Kurbelspiel. Ihr müsst die Kurbeln drehen, damit ihr das entfernte Ende der Kette erreicht. Diverse Gegner versuchen, euch daran zu hindern, indem sie das Getriebe rückwärts bewegen. So lange ihr die Gegner schnell bekämpft, solltet ihr euch darum nicht kümmern. Versucht entweder, sie hinunter zu werfen, oder boxt sie mit dem aufgeladenen Panzerhandschuh rückwärts von der Rampe. Wenn das erledigt ist, müsst ihr den kleinen Stachel in der Nähe des Kettenendes bearbeiten, um eine klippe zu erreichen, die aus Tartarus herausführt.


Charons Kai

Bekämpft die Feinde im Raum mit den Fallen und geht den Pfad entlang zu Charons Kai. Speichert das Spiel und benutzt den Panzerhandschuh, um das Tor zu durchbrechen und zu Charon zu gehen.

Bosskampf: Charon

Diesmal greift Charon in mehreren Phasen an.:

Phase 1:
Die erste Phase ist praktisch mit der identisch, die ihr vorher schon einmal durchgestanden habt. Charon benutzt seine Sensen-Attacken und schleudert Energiebälle auf euch. Greift ihn mit regulären Attacken an, damit ihr seine Angriffe schnell abblocken und rechtzeitig ausweichen könnt. Den Energiebällen weicht ihr diesmal nicht aus. Stattdessen reflektiert ihr sie mit dem Schild. Drückt dazu L, kurz bevor sie euch treffen. Sobald Charon von seinem Podest hüpft, rennt ihr unter ihn, wechselt zum Panzerhandschuh und schlagt mit einer aufgeladenen Attacke auf einen der beiden Pfeiler unter ihm ein. Dadurch könnt ihr verhindern, dass er seine Energie wieder auffüllt.

Phase 2:
Jetzt packt Charon eine kraftvolle Attacke aus: den Chraon's Wrath. Wenn sie euch trifft, seid ihr für ein paar Momente festgenagelt und könnt euch nicht bewegen. Weicht diesen Attacken aus, um in dieser frühen Phase des Kampfes nicht viel Schaden zu nehmen. Bleibt so weit von Charon entfernt, wie es geht. Sobald er eine Atembewegung macht, weicht ihr zur Seite aus. Oder aber, wenn ihr euch in seiner Nähe befindet, könnt ihr eine Ausweichbewegung in seine Richtung ausführen. Das befördert euch hinter ihn, wodurch ihr seiner Attacke entgangen seid. Benutzt auch hier nur gewöhnliche Angriffe, damit ihr schnell genug ausweichen könnt.

Phase 3:
Als nächstes beamt sich Charon durch die Arena und schmettert seine Sense auf den Boden. Den Explosionen, welche dadurch ausgelöst werden, könnt ihr mit einem Sprung ausweichen. Oder aber ihr haltet euch einfach weit genug davon entfernt. Nach diesen zwei Mini-Explosionen gibt es eine größere in der Mitte der Arena. Springt darüber hinweg. Dann könnt ihr eine ganze Weile ungestört auf Charon einhacken. Die Orbs, die er auf euch schmeißt, könnt ihr reflektieren.

Phase 4:
Nachdem ihr Charon festgenagelt habt, schießt er sich in die Luft und wirft euch Orbs entgegen. Reflektiert sie in seine Richtung und beendet den Kampf schließlich mit dem Minispiel.


Der Tempel von Persephone

Mit dem "Zorn Charons" erhaltet ihr den letzten Zauber. Sobald das Boot landet verwendest ihr diesen Zauber an euren Gegnern. Begebt euch danach in den Tempel. Im ersten Raum befinden sich zwei Kisten, beim Tempel selbst, handelt es sich im Grunde um eine Kampfarena. Dementsprechend zahlreich sind die zu bekämpfenden Gegnerhorden von Teufels-Hunden und Grenadieren. Häufiges Blocken, gefolgt von eurem Viereck-Angriff mit dem Panzerhandschuh. Ihr könnt natürlich auch den neuen Zauber verwenden.

Nachdem ihr die Feinde erledigt habt, wendet ihr euch der roten Orb-Kiste und der Versorgungs-Kiste am unteren Ende und der rechten Seiten der Arena zu. Begebt euch dann über die Treppe zu der verschlossenen Tür und öffnet diese per Kreis-Taste. Der folgende. Raum beherbergt eine Anzahl von Masken und eine Horde einfacher Gegner. Benutzt den "Zorn Charons" gegen eure Gegner während ihr den L plus Viereck-Angriff auf die Masken anwendet um diese zu zerbrechen. Hütet euch vor den grünen Strahlen, Sie können euch versteinern und töten. Tipp: Zerschlagt die Masken, welche die Strahlen immer abwechselnd ausspeien mit dem Panzerhandschuh, dann habt ihr ein Problem weniger.

Calliope

Der nächste große Kampf beinhaltet zuerst einen gepanzerten Zyklopen, dann zwei Zyklopen und zahlreiche nervigen fliegende Fabelwesen. Die Waffe der Wahl sind hier die Schwerter, indem ihr im Nahkampf den Panzer der Zyklopen zerstört und sie schließlich aus der Distanz mit normalen Angriffen weiter schwächt. Den Fabelwesen begegnet ihr am besten mit dem Zauber "Zorn Charons", oder ihr greift nach Ihnen und erledigt sie auf diese Weise.

Danach öffnet ihr die Tür im Norden. Dahinter findet ihr wieder einige Kisten. Begebt euch dann durch die Treppe hinauf um Calliope zu verfolgen Ein weiterer Maskenraum erwartet euch. Falls ihr über den Zauber "Olympischer Donner" verfügt, bietet sich dieser an um die dortigen Gegner zu bekämpfen. Geht dann weiter.

Die nächste große Fläche beherbergt noch mehr bewaffnete Minotauren. Ihr könnt jeden panzerbrechenden Angriff anwenden, doch der gesprungene "Olympische Donner" funktioniert sehr gut sobald deren Panzerung gebrochen ist. Während des Sprungs seid ihr zwar weiterhin gegen einige ihrer Angriffe verwundbar, doch die Angriffe am Boden lassen euch kalt.

Nachdem ihr die Minotauren besiegt habt, begebt Ihr euch zu der Kurbel-Plattformen im Fahrstuhl Schacht in der Nähe und kurbelt euch selbst nach oben. Es sind Risse in der Wand die ihr einschlagen könnt um Gegenstände und Gegner sowie einen kompletten Zugang zu weiteren Kisten zu erlangen. Im oberen Bereich der Fläche befindet sich ein weiterer "Panzerhandschuh" beschützt von einigen Gorgonen die euch angreifen. Benutzt entweder den der gesprungenen "Olympische Donner" oder den "Zorn Charons" um euch die Gegner vom Leib zu halten. Nachdem ihr die Corona erledigt habt taucht ein gepanzerter Stück flog auf. Erledigt ihnen um die Barrieren in den Zugängen zum beseitigen. Im Osten findet ihr einige Kisten, während der nördliche Ausgang einen weiteren Sicherungspunkt beherbergt.

Es folgt eine längere zwischen Sequenz. Zerstört danach den Baum und begibt euch durch das Portal um Calliope zu treffen. Es folgt eine weitere Zwischensequenz. Ihr seid nun alle eurer Kräfte beraubt. Um eure Kräfte zurückzugewinnen müssen die Geister die euch um schwirren bekämpft, oder vielmehr gefangen, werden. Sobald ihr eure Klingen wieder habt werden euch weitere Feinde angreifen. Tötet sämtliche Geister um eure Kräfte zurückzugewinnen. Beseitigt die Feinde und begibt euch die Treppe hinauf. Es folgt ein weiterer Kampf. Speichert ab und begebt euch die Treppe hinauf. Persephone Wir versuchen zufrieden. Ihr werdet automatisch nach ihr greifen und mit ihr auf die Spitze des Turmes fliegen wohl der finale Boss-Kampf beginnt.


Bosskampf: Persephone

Es gibt zwei Phasen bei diesem Kampf. Die erste ist ein Standard-Kampf. Benutzt nur die Schwerter und die gebräuchlichsten Moves und Combos. Weicht ihrem Schlag regelmäßig per Doppelsprung aus. Sie wird nämlich entweder mit ihren grünen Fäusten hochfliegen und auf euch per Doppelschlag losgehen, oder sie schleudert einen Felsen nach euch. Durch Doppelsprünge könnt ihr den Schlägen ausweisen, durch ausweichen dem Felsen. Am besten ihr drängt sie in eine Ecke und wendet Efreet auf sie an, weil andernfalls viel von der Wirkung verloren geht. Ihr könnt auch recht verschwenderisch mit dem Zauber umgehen, da es bald Nachschub gibt.

Macht euch zu ungefähr der Hälfte des Kampfes darauf gefasst, L und R zu triggern und in eine Quick-Time Sequenz mit Atlas zu geraten. Danach gelangt ihr in die zweite Phase des Kampfes (Gesundheit und Magie voll aufgeladen)

In der zweiten Phase befindet sich Persephone in der Luft. Haltet etwas Abstand, aber nicht zuviel und seid darauf vorbereitet, ihren dunklen Energie-Ball zurück zu schleudern. Wenn Sie kurzzeitig bewusstlos ist, solltet ihr sie mit dem "Zorn Charons" und Zyklonen attackieren. Danach könnte sie einen Lichtstrahl feuern, in dem Fall schnell flüchten. Danach benötigt ihr mehr Energie-Bälle als vorher um sie in Ohnmacht zu versetzen.

Stellt euch auf zahlreiche Ausweichmanöver ein (den Felsen weicht ihr am besten in Zick-Zack-Bewegungen aus.) Nach einer Weile wird sie beginnen den Energie-Ball ihrerseits zurückzuschleudern (er sieht dann wie ein Feuerball aus). Es bleibt euch nichts weiter übrig, als dieses Bälle eurerseits so oft wie möglich zurückzuschleudern, wenn ihr sie ohnmächtig machen wollt, denn das wird von nun an immer schwieriger.

Wenn ihr sie dann endlich fast erledigt habt, fällt sie herab und dunkler Nebel legt sich um sie. Das ist der Moment den Lichtstrahl im Zentrum der Arena zu benutzen. Haltet L gedrückt, um den Sonnenschild zu nutzen und erwartet dann eine erneute Quick-Time Sequenz. Hier ist es wichtig nicht zu überhastet zu agieren, denn wenn ihr versagt, landet ihr sowieso wieder an dieser Stelle. Insgesamt werden nur drei Knöpfe im Wechsel abgefragt. Tipp: Haltet nicht schon vorher eure Finger über den Knöpfen, da ihr sonst vermutlich aus Versehen einen falschen drückt.

Gratulation, ihr habt das Spiel gemeistert!


Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Action-Adventure
Entwickler: Ready At Dawn
Publisher: Sony
Release:
21.01.2009
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis