Der feurige Rat - Komplettlösung & Spieletipps zu Darksiders - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Prolog: Himmel und Hölle

Anmerkung: Sämtliche Knöpfe in dieser Lösung beziehen sich auf die 360-Version.
Gespielt wurde auf den normalen Schwierigkeitsgrad

Wir befinden uns mitten in der Apokalypse: Meteoriten fallen vom Himmel und haben Engel und Dämonen im Gepäck. Und die legen die Erde in Schutt und Asche...mittendrin übernehmt ihr die Steuerung von Krieg, der erstmal keinen blassen Schimmer hat was eigentlich los ist.Lange überlegen kann er aber nicht, denn die ersten Schergen stürmen auf uns zu und wollen uns ans Leder.
Also Klinge ausgepackt und mal sehen wie das Kampfsystem funktioniert.
Mit LT visieren wir einzelne Gegner an, welchen wir mit der X-Taste zu Leibe rücken. A dient zum springen und zweimaliges Drücken für den obligatorischen Doppelhopser. Mit RB können wir blocken und in Verbindung mit dem Analogstick auch kurz sprinten (zum ausweichen z.B.), aber das is erstmal nicht nötig. Erstmal hauen wir unsere Gegner platt. Habt ihr ihnen genug Schaden zugefügt erscheint über deren Köpfen ein B was nichts anderes bedeudet,als dass ihr mithilfe der entsprechenden Taste fulminante Finisher auslöst, welche die Kreaturen zurück in die Hölle schicken.
Habt ihr dies getan kommt euch ein grösserer Brocken entgegen. Für den solltet ihr eine andere Gestalt annehmen. Haltet LB und drückt RT um dies zu bewerkstelligen und kümmert euch um das Ungetüm. Nun öffnet sich ein neuer Pfad. Wir verwandeln uns wieder zurück (LB + RT) und beschreiten diesen.
Nach kurzer Zeit wird euch der Rückweg abgeschnitten und ihr steht einem riesigen Vieh gegenüber,welches aber zum Glück angekettet ist.
ACHTUNG: Wollt ihr einen Erfolg schnappt euch sofort ein Auto (B) und drückt (!) den rechten Analogstick. Ein Fadenkreuz erscheint mit welchen ihr auf den herannahenden Helikopter zielt. Holt diesen nun mit dem Auto vom Himmel (RT). Ihr habt nur wenige Sekunden dafür.Wollt ihr den Erfolg später holen, so lasst euch gesagt sein,dass bei einem Spielneustart sämtliche Fortschritte verloren gehen.Macht es also gleich,wenn euch der Erfolg was wert ist. Das Ganze funktioniert NICHT in der Dämonengestalt!!
Geht ihr nun auf das Monster zu rücken euch ein paar Engelchen zu Leibe denen ihr erstmal gehörig die Flügel stutzt! Danach folgt ihr dem Ungetüm und kümmert euch um alle herannahenden Gegner. Ist dies erledigt erscheint Dämonen...ähm...schleim an einer Wand und ihr könnt daran hinaufklettern. Auf dem Dach angelangt könnt ihr euch einen Kampf zwischen Englein und Dämonen anschauen oder aber gleich zum nächsten Dach rüberhangeln. Eine weitere Ladung Schleim weist euch den Weg und führt euch direkt in ein weiteres Gebäude wo ihr weiter eure Klinge sprechen lasst.Springt dann den Fahrstuhlschacht hinunter und folgt dem sehr linearen Wegverlauf. Auf der Strasse angekommen werdet ihr weiterhin Zeuge des Krieges zwischen Himmel und Hölle und mischt als Unparteiischer fröhlich mit: Zerschnetzelt sowohl Engel wie auch Dämonen!
Kurz danach stellt ihr euch dem ersten Boss des Spiels:

Straga

ist wirklich kinderleicht. Das einzige worauf ihr achten müsst sind seine Hände. Er kündigt sämtliche Angriffe damit an. Mit Sprinten (RB + Richtungstasten) könnt ihr diesen locker ausweichen.Wirft er mit Autos nach euch packt ihr diese (B), visiert den Kopf an (LT) und schleudert sie zu ihm zurück (RT).
Nach zwei Treffern legt er seinen Kopf auf den Boden welchen ihr fleissig mit eurem Schwert bearbeitet. Nun schüttelt er die Strasse durch...springt im richtigen Moment um keinen Schaden zu nehmen. Das Ganze wiederholt sich nun bis ein B über dem Kopf eures Widersachers erscheint. Drückt ihr diesen ist der Kampf beendet ,wenn auch nicht zu euren Gunsten. Damit wäre der Prolog abgeschlossen.



Der feurige Rat

Viel müsst ihr hier nicht tun. Geht zunächst nach rechts und greift das Schwert. Gleichzeitig erhalten wir mit dem Klingengeysir unsere erste nützliche Kampftechnik.Geht nun ins Menü und und legt diese Fähigkeit auf die Taste eurer Wahl.Von nun an könnt ihr mithilfe von LB und der gewünschten Taste auf diese Aktion zurückgreifen, sofern ihr über genug Zorn verfügt. Danach gehts auf die andere Seite wo ihr eure ersten Seelen erhaltet und erfahrt welche Seelen für was nützlich sind. Blaue dienen als Währung, gelbe dem Zorn und grüne bringen euren Gesundheitsbalken auf Vordermann.
Serafimhotel
Unser erstes Ziel ist also Vulgrim zu finden, verlieren wir also keine Zeit damit. Da wir später einige Seelen brauchen werden, zerstören wir erstmal die brennenden Autos.Grundsätzlich solltet ihr euch für das Zerstören der Umgebung nicht zu schade sein,selbst in Laternen schlummern manchmal Seelen (warum auch immer). Über den Schleim gelangen wir ne Stufe höher und begeben uns an der Auffahrt per Doppelsprung weiter nach oben. Springt beim nächsten Abgrund an der Wand nach oben und klettert rüber. Dann stellt ihr euch dem Begrüssungskomitee vor. Sind die alle erledigt könnt ihr weitermarschieren und den nächsten Abgrund überwinden, indem ihr an das Rohr springt und euch rüberhangelt.Die Aufzugtür öffnen wir mit dem Handschuh (B) und klettern nach oben.Neben den üblichen Zombies wartet hier auch ein etwas grösserer Brocken auf euch.Visiert diesen an und weicht seinen Angriffen immer wiedr durch Sprinten aus.Nach ein paar beherzten Schlägen gibt auch das Vieh ein paar Seelen frei.Solltet ihr bei diesem Kampf Energie einbüssen ist das kein Grund zur Sorge.Erstens geben Zombies grüne Seelen preis wenn ihr sie mit dem Handschuh (B) erledigt (dafür gibts aber weniger blaue!) und zweitens gibt es hier eine Kiste die prall gefüllt mit diesen grünen Geistern ist.Habt ihr alles erledigt müsst ihr die Plattform verschieben um euren Weg fortsetzen zu können.Oben hangelt ihr euch an den Rohren weiter.Folgt nun dem streng linearen Wegverlauf bis der Boden unter euren Füssen aufbricht.Im nun folgenden Arenakampf gesellt sich bald ein neues Monsterchen zu euch,welches einige verheerende Attacken auf Lager hat.Auch hier ist nur das richtige Timing beim Spurten entscheidend um nicht getroffen zu werden. Nach ein paar Treffern erscheint mal wieder ein B was für euch das Zeichen ist dem Vieh die Lichter auszublasen. Folgt nun dem Rest des Weges, öffnet unterwegs noch die Truhe und ihr gelangt zur Kreuzung wo Vulgrim euch erwartet. (ERFOLG!)

Die Kreuzung
Nachdem ihr Vulgrim einen kleinen Apperitif gegeben habt, verlangt er noch 500 weitere Seelen von euch. Glücklicherweise sind auf eurer Karte nun alle Kisten der Umgebung eingezeichnet.Wählt diese mit der Back-Taste aus und schaut euch die Standorte an.Ihr könnt fast alle Kisten erreichen bis auf die rechte von zweien die im Süden eingezeichnet ist. Für diese müsst ihr sämtliche Hydranten in der Gegend zerstören, dann erscheint auch diese. Im Nordwesten ist der Weg durch Eiszapfen versperrt, hier können wir noch nichts machen, allerdings führt hier auch eine Treppe hinunter...dort gibt es nicht nur eine weitere Seelenkiste, sondern vor allem ein seltenes Soldaten-Artefakt, nach dem ihr tauchen solltet.Auch bei der Kiste im Nordosten gibt es eine Treppe die euch einer weitere Seelentruhe näher bringt. Holt euch nun genügend Seelen und kehrt zurück zu Vulgrim. Der gibt euch zunächst einen Erdrufer ,aber bevor ihr weitergeht sprecht ihn nochmal an.Gebt ihm mit X das Artefakt und er erweitert sofort sein Sortiment, ausserdem bekommt ihr 500 weitere Seelen dafür. Habt ihr bisher genügend eingesammelt könnt ihr euch bestimmt schon die Sense für 1000 leisten.
Geht nun zum Tor und drückt die Start-Taste. Wählt den Erdrufer aus und legt ihn auf eine Richtung des Digikreuzes.Benutzt diesen nun und das Tor wird sich öffnen.


Der glühende Galgenturm

Öffnet die Kiste und nehmt die linke Treppe nach oben. Dort lasst ihr euch hinunterfallen, erledigt die Gegner und findet eine weitere Truhe.Ganz unten solltet ihr untertauchen und dem Pfad folgen um ein Stück des Lebenssteins zu finden.Habt ihr dies getan schwimmt zurück und wenn ihr alles erledigt habt klettert an dem Schleim nach oben.Folgt dem einzig möglichen Weg bis ihr an dem gelben Punkt,der auf eurer Karte verzeichnet ist, angelangt seid.Unterwegs gibts ne weitere Kiste mit heilenden Seelen.
Geht erst ein Stückchen geradeaus und sucht auf der linken Seite nach einer Treppe um eine weitere Truhe zu finden. Direkt gegenüber sehen wir ein rotes Symbol welches an einer Säule hängt.Um auf die Plattform zu gelangen greift euch einen Gegenstand (Laterne oder ähnliches) , drückt den rechten Analogstick um ein Fadenkreuz erscheinen zu lassen und schiesst das Symbol mit RT ab. Ihr findet eine weitere Kiste in dem sich ein wertvolles Teil der Abgrundrüstung befindet.
Beim nächsten Kontrollpunkt nehmt ihr zuerst den linken Pfad an dessen Ende Vulgrim auf euch wartet.Unterwegs könnt ihr Kisten einsammeln und Hydranten zerstören.Habt ihr die Sense noch nicht solltet ihr sie euch spätestens jetzt leisten um die folgende Konfrontation einfacher zu gestalten.Kletter hinter Vulgrim noch an den Schleim nach oben um an ein Bruchstück eines Zornkerns zu gelangen. Danach geht ihr zurück und stellt euch dem Boss.
Phantomgeneral
Habt ihr die Sense hilft dies schon ernorm weiter, da er bei einer Dreierkombo nur die ersten beide Schläge blockt. Ab und an ruft der General ein paar Schergen dazu, mit dem Klingengeysir kann man sich die aber gut auf Abstand halten um sie dann auszuschalten. Seid gegen den Genral auf der Hut und sprintet sofort von ihm weg wenn er Angriffe ausführen möchte.Die haben teilweise verheerende Auswirkungen auf euren Gesundheitsbalken. Habt ihr ihm genug Schaden zugefügt erscheint wieder das obligatorische B über seinem Kopf und ihr könnt den Kampf beenden.Verschiebt nun die 2 "Wasserspeier" um Samael aus seinem Versteck zu befreien. Dieser gibt euch eine neue Fähigkeit mit dem es euch möglich ist kurze Strecken in der Luft zu gleiten. .
Auf dem Weg zu Tiamat
Mit unserer neuen Fähigkeit gelangen wir in ein neues Gebiet, indem wir über die Abgründe springen und in die Strömungen gleiten,was euch schlussendlich zu einer Höhle führt.Der Wegverlauf führt zu einer seltsamen blauen Kugel,an der ihr eure Flügel ausbreitet um weiterzukommen. Bei der nun folgenden Kletterpartie müsst ihr auf Gewächse achten die ab und an hervorschauen.Jätet das Unkraut mit eurem Schwert bevor ihr weiterklettert.Ein paar Kletterpartien und Flugeinlagen später gelangt ihr zum Würgeacker.
Würgeacker
Wenn ihr euch vom Startpunkt aus links haltet könnt ihr eine kleine Treppe entdecken die euch zu einem weiteren Soldatenartefakt führt.Haltet ihr euch vom Startpunkt aus rechts führt eine Treppe zu einer weiteren Truhe mit Seelen.Ein Stück des Lebenssteins erhaltet ihr wenn ihr sämtliche Grabsteine zerstört die mit einem grossen Kreuz verziert sind.Dort wo die Kiste erscheint stehen drei riesige Steingräber von denen ihr das mittlere verschieben könnt um einen weiteren Gang freizulegen. Hier gibts ein weiteres Soldatenartefakt. Vulgrim befindet sich in der Mite dieses Abschnitts relativ auffällig in einem Gebäude.Solltet ihr mit den Kämpfen in dieser Gegend Ärger haben sei euch eine Truhe im Nordosten ans Herz gelegt die eure Energie wieder auf Vordermann bringt.
ERGÄNZUNG von Thomas B.: In dem zerstörten Haus in dem man Vulgrim findet geht man links aussen in eine Ecke . Unter euch auf der anderen Seite sieht man einen Vorsprung. Zu dem gelangt ihr indem ihr nach dem ersten Sprung kurz wartet und dann erneut X ( PS3 Spieler :-) ) drückt und für den Schattenflug haltet . Wieder hoch ist einfach denn gegenüber der Truhe ist so ein blaues Sprungding. Man verliert zwar Lebensenergie wenn man in die Lava stürtzt, aber man kann nicht endgültig davon sterben.
Habt ihr alles erledigt könnt ihr euch zur gelben Markierung der Karte begeben. Ein ganzes Stück davon entfernt ist auf der linken Seite ein Abgrund der euch schlussendlich zu einem weitern Zornkernbruchstück führt.Hier scheint es noch mehr zu geben,aber der Weg dorthin bleibt uns vorerst verwehrt.
Bevor ihr nun am Tor ins Horn stosst holt euch auf der rechten Plattform noch ne Seelentruhe.
Nachdem ihr nun mit dem "Torwächter" gesprochen habt erscheinen auf eurer Karte die Standpunkte von "Warpknoten". Ihr müsst diese betreten und einzelne Aufgaben erfüllen. Beispielsweise müsst ihr 5 Gegner in einer bestimmten Zeit besiegen...und dabei nur Luftangriffe verwenden.Es winken immer wieder Seelen zur Belohnung.Die Aufgaben sind alle relativ simpel und keine davon sollte euch Schwierigkeiten bereiten.Allerdings ist eine sehr nützlich,wenn euch der Erfolg "Überflieger" intressiert.
Dort wo ihr 30 Gegner mittels eurer B-Finisher ausschalten müsst solltet ihr die Gelegenheit nutzen.
Ihr habt es dort zu Beginn mit mehreren Fledermäusen zu tun.Springt und erledigt den ersten....während das geschieht dreht ihr die Kamera so,dass ihr direkt den nächsten Gegner im Sichtfeld habt.Drückt dann B bevor ihr den Boden berührt und wiederholt das Ganze bis ihr 5 Fledermäuse erledigt habt ohne den Boden zu berühren. Erscheinen andere Gegner und ihr habt den Erfolg nicht geschafft solltet ihr es nochmal versuchen.So leicht wie hier habt ihr es so schnell nicht wieder. Habt ihr alle Aufgaben erledigt erhaltet ihr eine neue Fähigkeit,die es euch erlaubt Fernangriffe zu blocken.Nun wird euch der Torwächter passieren lassen und euch eine weitere Fähigkeit mitgeben.Der Verwüster erhöht den Schaden den ihr mit Umgebungsgegenständen verursacht. Der streng lineare Wegverlauf schenkt euch nicht viel.Lediglich wenn ihr aus den Kanalrohren herauskommt lässt sich links eine Seelentruhe öffnen.Ansonsten führt euch der Weg nur zu einem weiteren Arenakampf und schlussendlich zum nächsten Gebiet.




Die eingestürzte Treppe

Hier gehts gleich nach rechts den Abgrund runter um ein weiteres Soldaten-Artefakt einzusammeln.
Rechts neben dem hohen Gebäude (welches uns zu Tiamat führen wird) führt eine Treppe nach unten.Dort findet ihr eine Seelentruhe, könnt nach dem Stück eines Lebenssteins tauchen und bei Vulgrim einkaufen. Betretet danach den Turm und steigt die Treppe nach oben.Überseht die Kiste nicht und springt nach draussen, wo ihr mithilfe eurer Dämonenflügel die Strömungen nutzt um zur Brücke zu gelangen.Geht dort zu den ganzen Autos wo sich eine weitere Truhe mit dem Stück eines Lebenssteins versteckt. Habt ihr bisher alle eingesammelt erhöht sich nun eure Energieleiste. Geht ihr nun weiter stellt sich euch ein weiteres Ungetüm in den Weg den ihr am besten mit eurer Sichel bearbeitet. Bleibt so gut es geht auf Abstand,denn seine Attacken sind verheerend. Hat er eine ausgeführt bearbeitet ihn mit der Sichel,aber spätestens nach 3 Schlägen solltet ihr euch wieder entfernen. Habt ihr ihn besiegt könnt ihr den Weg fortsetzen.Auf der nächsten Plattform gibts die nächste Seelentruhe und dann fliegt ihr zum zerfallenen Gebäude rüber.Dort steigt ihr sämtliche Treppen hinab und holt euch aus der Truhe den Schlüssel des Betrachters.Eine Etage höher gibts ne weitere Seelentruhe. Öffnet nun die Barriere und geniesst die Zwischensequenz.
Ein himmlischer Ritt
Ihr findet euch auf dem Rücken eines Pegasuses wieder und müsst euch die Engelchen vom Leib halten,die etwas angepisst darüber sind,wie ihr euch dieses angeeignet habt.
ACHTUNG: Um einen einmaligen Erfolg zu bekommen solltet ihr 160 Feinde erwischen! Dies ist die einzige Gelegenheit dazu! Speichert also vorher besser seperat ab,damit ihr es später nochmal versuchen könnt.Dies ist der schwerste Erfolg im ganzen Spiel!!!

Zwielichtkathedrale
Links vom Eingang gibt es eine Truhe, rechts wartet wieder mal Vulgrim auf euch.Deckt euch ein und betretet die Kathedrale.Drinnen folgt ihr eurem Begleiter und zieht das Schwert aus dem Stein.Diese setzt ihr rechts neben der verschlossenen Tür in den Engel ein,damit sich das Tor öffnet.Schreitet hindurch, überquert die Lava und nehmt die rechte Tür.Metzelt hier alles nieder damit sich der Bann von der Tür legt und ihr hindurchschreiten könnt.Im nächsten Raum wartet eine Kiste mit Lebensenergie auf euch,ausserdem werdet ihr mit den Bomben vertraut gemacht.Setzt das Gelernte gleich in die Tat um und betretet den nächsten Raum.Hangelt euch hier bis zur Tür, aber bevor ihr hindurch geht, springt auf die gegenüberliegende Plattform um die Besessenheit zu erhalten.Im nächsten Raum wartet rechts in einer Nische die Karte auf euch.Schiebt die Statue über die Brüstung um einen neuen Zugang zu erhalten. Bevor ihr hinab springt holt ihr aber noch eine weitere Seelenkiste die hinter der Tür im Norden liegt. Folgt hier dem Wegverlauf bis zum Dämonengewächs.Klettert dort nach ganz links oben und springt dort ab um in der Luft das Soldaten-Artefakt einzusacken.Weiter gehts bis in den nächsten Raum wo ihr den Schlüssel des Betrachters erhaltet.Damit gehts in die Haupthalle wo ihr den Schlüssel in die blaue Tür einsetzt.Besiegt hier den Gegner, öffnet die Truhe, schnappt euch das Schwert und geht wieder zurück.Man wird euch den Weg weisen und im Raum angekommen setzt ihr das Schwert in die Engelsstatue ein um einen neuen Weg zu beschreiten.Hier liegt das Schwert auf dem ersten Blick auf dem Präsentierteller,aber der Eindruck täuscht.Über dem Schwert hängt eine Tentakel die euch net ran lässt. Also nehmt euch ne Bombe, visiert das Drecksvieh an (rechten Analogstick drücken) und schleudert ihm das Präsent entgegen. Nun könnt ihr euch das Schwert nehmen und nach einem weiteren Kampf in die Hände der Engelsstatue geben.Im neuen Raum müsst ihr über eine Strömung nach oben gleitet....landet aber nicht direkt auf der Plattform sondern fliegt zur gegenüberliegenden Seite. Dort gibts ein Meister-Artefakt.Nun könnt ihr zur Plattform und durch die nächste Tür. Klettert hier soweit es geht, lasst euch am Ende eine Etage runter fallen und hangelt bis ganz ans Ende.Hier lasst ihr euch Fallen und schiebt die Plattform vom Geländer.Springt hinterher und schiebt dieselbe Plattform bis ganz nach Osten.Nun bis ganz nach oben geklettert und durch die rechte Tür. Mit der Bombe bearbeitet ihr das riesige Tentakelchen und springt ins nun entstandene Loch.Folgt dem Weg bis ans Ende, öffnet die Truhe und schlagt die Statue mit den Köpfen kaputt um den Klingenbumerang zu erhalten. Nutzt diesen gleich um alle Gegner dieses Gebiets zu killen bis über der Tür ein Symbol erscheint. Benutzt den Bumerang hier und das Tor kann geöffnet werden. Auf der anderen Seite müsst ihr mit eurem neuen Spielzeug in der Lava zwei Bomben zerstören und könnt dann den Mechanismus betätigen.Nun müsst ihr den Bumerang nochmal nutzen und die zwei Gitter fahren nach oben. Geht durch das Linke, zerstört die zwei Bomben und lest euch den Hinweis gut durch.Visiert dann gleichzeitig die Fackeln und die Bomben an und weiterzukommen.
Im nächsten Raum sammelt ihr ne Truhe ein. Insgesamt müssen hier 3 Schwerter eingestzt werden, die etwas knifflig zu bekommen sind.
1. Schwert: Benutzt die Strömung um hinaufzufliegen.Öffnet die Tür, zerstört die Bombe und schwingt hinüber.Betätigt hier den Mechanismus um ein paar Plattformen erscheinen zu lassen.Haltet euch auf denen links und aktiviert den Schalter um nach oben zu fahren.Hopst nun nach Westen und aktiviert den nächsten Schalter.Nun hüpft ihr wieder eine Plattform zurück und dann schräg hinüber auf die höher gelegene Plattform wo ihr den nächsten Schalter aktiviert.Mit den nun erscheinenden Bomben zerstört ihr die beiden roten Gebilde an den Wänden.Betätigt jetzt nochmal den Schalter im Süden um zur Truhe gelangen und dort gegen das leuchtende Symbol zu schlagen.Über die Plattformen springt ihr nun zum anderen Raum der eben blockiert war.Klettert dort an den Vorsprüngen hoch und rüber zum Seil.Klettert dies bis zum Ende entlang und sammelt das Schwert ein. Aktiviert die beiden Schalter und lauft zurück zum Raum mit den 3 Engeln. Hier setzt ihr das Schwert ein.
2. Schwert: Öffnet die Tür im Westen.Lauft dort auf die Plattform und springt rechts zum Soldatenartefakt.Über die Zahnräder kommt ihr gegenüber an eine inaktive Bombe welche ihr einsammeln müsst. Setzt diese an das Gebilde welches die Zahnräder blockiert, visiert Kerze und Bombe an und begebt euch zurück zum Eingang wo ihr nun den Mechanismus bedienen könnt um die Zahnräder zum Drehen zu bewegen.Begebt euch auf die sich ständige drehende Plattform und lasst euch zu den Bomben bringen. Hier müsst ihr eine Kette von inaktiven Bomben an die Wand werfen, die von der scharfen Bombe zum Hindernis führt.Dann aktiviert ihr die scharfe Bombe und die Kettenreaktion sprengt das Hindernis. Dahinter betätigt ihr den Mechanismus und geht zurück, schnappt euch ne inaktive Bombe und bringt sie zum Hindernis genau gegenüber.Sprengt dieses dann wieder mithilfe der Fackel und betätigt dahinter den Mechanismus. Habt ihr alles richtig gemacht stehen zwei Engelsstatuen vor dem Lavafall. Visiert beide mit dem Bumerang an (gleichzeitig) , schiesst ihn ab und die Lava verschwindet und gibt einen neuen Durchgang frei. Öffnet hier die Kisten, schnappt euch das Schwert und lauft zurück zu der Plattform mit den 3 Statuen.Setzt hier das Schwert ein...wo is euch überlassen.
3. Schwert Teil 1: Nun gehts durch die östliche Tür wo erstmal ein Arenakampf angesagt ist.Danach könnt ihr zwei Truhen öffnen.Eine enthält ein Bruchstück vom Zornkern ,die andere einen Schlüssel des Betrachters. Geht damit zurück und verlasst den Raum im Süden.Gleitet links hinunter, folgt dem Weg und setzt hier den Schlüssel ein.Springt hier an die Säule und klettert/springt bis zur nächst erreichbaren Plattform.Betätigt dort den Mechanismus und geht dann zur Tür.Hier wartet ein weiterer Zwischengegner auf euch:
Der Gefängniswärter
Wenn dieses Ungetüm seine Käfige zerschmettert,die er in der Hand hält, kommen kleinere Schergen auf euch zu.Diese solltet ihr zuerst erledigen.Habt ihr dies getan habt ihr wenige Sekunden um die Schwachpunkten des Wärters anzuvisieren und mit eurem Klingenbumerang (aufladen!!!!) zu erwischen, bevor er neue Schergen auf euch hetzt.Seid ihr erfolgreich kniet sich das Monster hin was euch die Gelegenheit gibt mit eurem Schwert oder eurer Sense zuzuschlagen. Erholt er sich wieder entfernt euch,da er dann in einem Tobsuchtsanfall alles niedermäht,was ihm im Weg steht.Das Spielchen wiederholt ihr so lange bis das obligatorische B über seinem Kopf erscheint und ihr den Kampf beenden könnt. Sollte eure Energie zwischendurch knapp werden frischt sie an der Truhe wieder auf.
3.Schwert Teil 2: Nach dem Kampf öffnet sich die Tür und ihr könnt den Aufzug betätigen.Unten angekommen zerstört ihr erstmal wie gewohnt rechts das Hindernis (Fackel und Bomben).Öffnet dann die Truhe und folgt dem linearen Wegverlauf.Betätigt dann den Mechanismus und holt euch ne Bombe die ihr auf das riesige Hindernis werft. Dummerweise sind die Fackeln hier nicht angezündet,also was tun?Na anzünden natürlich! Geht dorthin wo die Bomben lagen und visiert eine brennende Fackel und eine die ihr anzünden wollt an.Der Klingenbumerang macht den Rest. So könnt ihr alle Fackeln entzünden und schlussendlich das Hindernis sprengen.Dahinter bewegt ihr den Mechanismus und lauft den ganzen Weg zurück und fahrt mit dem Aufzug nach oben.Dort könnt ihr jetzt einen zweiten Mechanismus betätigen der euch Zugang zu einem neuen Gebiet verschafft.Springt dort hinüber und aktiviert die beiden Schalter. Dahinter findet ihr endlich das dritte und letzte Schwert.Wo ihr dies hinbringen müsst wisst ihr ja.Nun ist der Weg frei zu Tiamat....endlich.
Tiamat
Willkommen zur ersten richtigen Herausforderung des Spiels.Tiamat ist ein linkes Biest, aber mit der richtigen Taktik ist es durchaus zu schaffen. Zunächst schnappt ihr euch eine der Bomben und werft diese auf Tiamat.Nun liegt das Kunststück darin sich nicht von seinen Angriffen erwischen zu lassen und trotzdem die Zeit zu finden die Bombe mittels Fackeln und Bumerang zum detonieren zu bringen.Gelingt euch dies legt Tiamat ne 1a Bruchlandung hin,was euch Gelegenheit gibt auf ihn einzudreschen.Wiederholt das Ganze zweimal und das Mistvieh ändert seine Taktik. Es setzt nun auf Nahkampf, aber darin haben wir ja Übung. Wenn Tiamat nach oben springt sucht das Weite, denn er wird mit einem gewaltigen Knall auf den Boden donnern....nur wenn es langsam auf euch zugeht solltet ihr es attackieren.Ab und an versucht es euch zu rammen und ein B erscheint.Drückt die Taste schnell genug um nicht abzudanken. Haltet ihr euch an diese Taktik ist Tiamat bald Geschichte und ihr habt die erste grosse Herausforderung bestanden und erhaltet das Herz des Auserwählten, sowie einen kompletten Lebensstein.
Sucht nun Vulgrim neben der Kathedrale auf und benutzt das Schlangenloch zum glühenden Galgenturm.Dort angekommen geniesst ihr die sehr gelungene Sequenz und erhaltet dann die Macht über eure Chaosgestalt wieder. Begebt euch nun zur gelben Markierung auf der Karte und öffnet mittels Fackel und Bumerang das Tor, damit sich ein neuer Abschnitt öffnet.Es gibt hier nur einen möglichen Weg,der euch schlussendlich zu stillgelegten Rotorblättern führt. Springt über diese auf die andere Seite und betätigt hier den Hebel.Nun gelangt ihr über die Propeller zu einem Durchgang im Westen,wo ihr euren Weg fortsetzen könnt.Vergesst unterwegs nicht die Seelentruhe auf der rechten Seite.Ihr gelangt bald zum überschwemmten Pass.


Überschwemmter Pass

Springt hier erstmal den Wasserfall hinunter und taucht links durch den Tunnel. Nach ein paar Metern könnt ihr auftauchen und euch die Truhe mit einem sehr wertvollen Teil der Abgrundrüstung schnappen. Bevor ihr wieder zurücktaucht nehmt auch noch die Seelentruhe mit. Zurück beim Wasserfall taucht ihr zu den Ruinen im Süden.Begebt euch unten ins erste zerfallene Gebäude und sucht nach einem Loch in der Decke.Wenn ihr dort hochschwimmt erhaltet ihr ein weiteres Soldatenartefakt. Taucht nun wieder auf und untersucht die Ruinen über Wasser.Ihr werdet eine weitere Seelentruhe finden, taucht danach östlich in eine Nische und aktiviert mit eurem Schwert den Schalter dort. Die Säule wird nach oben fahren und ihr könnt oben mit dessen Hilfe an eine weitere Truhe gelangen, in welcher sich ein Stück des Lebenssteins befindet.Nehmt dann den Weg im Südwesten.Bevor ihr nun den Torwächter mit dem Horn weckt solltet ihr dem anderen Pfad folgen um Vulgrim zu suchen...er befindet sich an der ersten Abzweigung.Selbst wenn ihr nichts von ihm braucht ist es ganz praktisch dort gewesen zu sein,da sich dadurch ne weitere Wurmlochpassage öffnet. Nun könnt ihr am Tor das Horn benutzen und euch der nächsten Herausforderung stellen.Wie gewohnt erscheinen auf eurer Karte wieder die Schattenportale, wo ihr wieder bestimmte Ausgaben erledigen müsst, die aber allesamt kein Problem darstellen sollten. Im Grunde müsst ihr nur unter bestimmten Auflagen kämpfen..erklärt sich von selbst,weswegen ich dem hier keine grössere Beachtung schenke.Lediglich der Auftrag in dem ihr 6 Zombies beschützen müsst hats in sich.Hier gilt es die grossen Brocken immer zuerst auszuschalten, eure Chaosgestalt ist dabei sehr dienlich. Seid ihr fertig geht zurück zum Tor und stosst ins Horn. Es öffnet sich nicht nur der Weg,sondern ihr bekommt auch noch ein weiteres Teil der Abgrundrüstung.Danach folgt ihr dem sehr linearen Weg, den ihr laufend und tauchend beschreiten müsst.Ihr gelangt dann bald wieder an Dornengewächs,welches explosive Überraschungen für euch bereit hält...seid also vorsichtig beim Klettern. Auf der anderen Seite nehmt ihr erst den linken Pfad um Vulgrim aufzusuchen. Danach gehts auf der anderes Seite zur Ambossfurt.

Ambossfurt

Solltet ihr Probleme mit eurer Lebensanzeige haben killt ein paar Vögelchen um diese aufzufrischen. In der Mitte befindet sich ein riesiger Hammer...berührt ihr ihn erscheint ein weiterer grösserer Zwischengegner.
Ulthan
ist auf den ersten Blick ne harte Nuss.Eure Angriffe verpuffen im Nichts....und doch ist er kinderleicht.
Verwandelt euch einfach in eure Dämonengestalt und der Kampf ist schneller beendet wie ihr Hammer sagen könnt.
Wollt ihr einen Erffolg sicherstellen speichert nun besser einen seperaten Spielstand ab.
Nun gesellen sich einige Engelchen zu euch und euer Feind wird zum Verbündeten. Kümmert euch um die fliegende Brut und Ulthan wird euch den weiteren Weg öffnen.Das Spielchen wiederholt sich nun eine ganze Weile. Für die einmalige Gelegenheit (!) einen Erfolg abzusahnen solltet ihr am Ende mehr Engel gekillt haben wie Uthan.Wenn er euch zum Geäude schleudert, müsst ihr ne Bombe gegen einen Brückenpfeiler werfen um ihm den Weg frei zu machen.Als Gegenleistung wird er für euch Eiszapfen zerstören damit ihr widerum weiter kommt.Hier wird euch ein Engel mit ner Wumme attackieren.Eliminiert ihr diesen könnt ihr diese nutzen und kräftig Dampf machen.Ist der Kampf vorbei erhaltet ihr die Kampflehre. Nun könnt ihr das Gebiet ein bisschen absuchen,bevor ihr durch das Tor schreitet.Direkt gegenüber seht ihr zum Beispiel eine Truhe, für die ihr ein kleines Stück zurück gehen müsst um dann über den Abgrund zu springen. Wer den Umweg nicht scheut wird mit einem Bruchstück des Zornkernes belohnt.Ganz in der Nähe steht bei den Autowracks ne weitere Seelentruhe.Habt ihr alles geht zu Uthan und stellt euch Uriel zum Kampf.
Uriel
Am einfachsten ist es auf Distanz zu bleiben und zu warten bis Uriel ihre Stampfattacke ausführt.Geschieht dies springt rechtzeitig um nicht getroffen zu werden und schlagt auf das Engelchen ein,solange sie am Boden verweilt.Wird eure Energie knapp hilft die Truhe in der Mitte des Kampfgebiets weiter.
Nach dem Kampf öffnet euch Urthan den Weg und verlangt von euch die Quälerin zu töten.
Klettert hinunter und lauft gegen den Strom...unter dem Wasserfall steht ne Seelentruhe genauso am Ende des Wasserweges.Der weitere Weg ist sehr linear und führt euch schlussendlich zum Becken.
Hier stellt ihr euch einem RICHTIGEN Boss.


Die Quälerin Teil 1 und Teil 2

Vor euch liegt ne fette Wumme...ignoriert diese aber zunächst und weicht den Strahlen aus.Hört sie auf zu feuern seid ihr am Zug.Zielt mit der Knarre auf den blauen Punkt auf ihrem Brustkorb.Legt die Waffe aber sofort wieder weg, wenn sie anfängt zu schiessen.Nach kurzer Zeit verzieht sich die Quälerin und ihr habt den zweiten Dungeon vor euch.
Das Becken
Wo die Quälerin eben stand könnt ihr ne Seelentruhe finden.Nun nehmen wir die Tür im Westen und folgen den Wegverlauf.Mithilfe der Dämonengewächse klettern wir über den Abgrund und öffnen die Tür.Ein Schwarm unfreundlicher Moskitos wartet hier darauf vertrimmt zu werden.Springt hinunter und vertrimmt sie.Die Bombe solltet ihr auch schon an das rote Hindernis oben werfen, allerdings könnt ihr sie noch nicht zünden.Geht nun auf Tauchstation und nehmt den Durchgang im Norden.Dort taucht ihr wieder auf und klettert nach oben.Hier müsst ihr erst den Nippel durch die Lasche zu ziehen, und an der kleinen Kurbel ganz nach oben drehen,da erscheint sofort ein Pfeil und da drückt ihr dann....ehm...tschuldigung...Ohrwurm...ihr braucht nur an der Kurbel drehen um aus einer Leitung Feuer schiessen zu lassen.Mit dem Bumerang entzündet ihr dann die Leitung daneben.Nun springt wieder hinunter, stellt euch auf die Plattform wo die Bombe steht und zielt mit dem Bumerang erst auf die brennende Leitung, dann auf die Leitung in der Nähe des roten Hindernis. Nun geht wieder zur Kurbel und hangelt euch rechts daneben zur nächsten Plattform und von da aus zum Hindernis.Nun könnt ihr dieses endlich sprengen.Folgt nun dem Wegverlauf und stellt euch den Arenakämpfen.Im Raum mit den Schienen wartet in einer Nische eine Truhe mit einem Teil der Abgrundrüstung, in der anderen Nische gibts Lebensenergie. Springt nun ins Wasser und taucht am Ende des Tunnels wieder auf.Durch die Türe kommen wir nicht also gehen wir ins Nebenbecken plantschen. Taucht unter das Gitter durch und an der nächsten Abzweigung rein.Hier auftauchen und ihr findet eine Truhe mit dem Schnitter. Dieses nützliche Accesoire verleiht eurer Waffe die Fähigkeit mehr Seelen zu rauben.Taucht nun zurück und haltet euch rechts. Hier gibt es eine Seelentruhe und eine Truhe mit nem Bruchstück des Zornkerns. Dreht nun an der Kurbel und taucht zurück zur Stelle wo ihr unter das Gitter geschwommen seid. Schwimmt nun ÜBER das Gitter weiter und ihr erhaltet den Schlüssel des Betrachters. Damit können wir die Tür öffnen die uns eben noch verschlossen blieb.In dem Raum zerstören wir das Gebilde in der Mitte und bekommen den Tremorhandschuh. Damit können wir nun endlich etwas gegen die Eiszapfen unternehmen die uns im ganzen Spiel begegnet sind und jede Menge Pfade versperrten.Es folgt ein etwas längerer Arenakampf.Habt ihr den überstanden springt in die Nische im Osten des Raumes..dort gibts einen weiteren Schlüssel mit dessen Hilfe ihr den Raum verlassen könnt.Zerstört draussen die Eisblöcke und geht auf Tauchkurs.Ihr seid nun in einem riesigen Raum..in den Nischen gibts Truhen mit Zorn-und Lebensenergie. Betätigt noch nicht den Schalter unten sondern lauft erstmal die Treppe hoch. Verschiebt das Objekt und hievt es auf die Plattform mit der Kurbel...Jetzt dürt ihr diese betätigen um die Plattform hochzufahren.Verschiebt das Objekt nun so, dass es an der offenen Seite des Geländers steht. Mit eurem Handschuh (Objekt mit A packen und dann mit Y aufladen) schleudert ihr es nun auf die benachbarte Plattform und springt hinterher. Betätigt nun hier den Hebel und springt rüber zur dritten Plattform. Bevor ihr hier nun den Mechanismus in Gang setzt schaut euch um...ihr werdet ein weiteres Soldatenartefakt entdecken. Jetzt fahrt ihr die Plattform runter und schleudert das Objekt dorthin. Fahrt die Plattform wieder hoch, schiebt das Objekt bis ans Gitter und nutzt es um euch hochzuziehen.Hier zerstört ihr dann die Eisblöcke und setzt euren Weg fort.Passt beim Abgrund auf,dass ihr nicht hinunterfallt und hangelt euch rüber.In dem Tunnel werdet ihr die Quälerin wiedersehen, aber bis zum Kampf ist es noch was hin.Zerstört die Eisblöcke am Ende des Tunnels und springt dahinter eine Etage tiefer.Wenn ihr euch hier ins Wasser fallen lasst könnt ihr ein weiteres Soldatenartefakt mitnehmen, klettert danach wieder nach oben.Wenn ihr die Eisblöcke zerstört gelangt ihr auch an die Truhe die vorher unerreichbar schien. Hier gibt es endlich die Karte des Dungeons.Betretet nun das neue Gebiet und zerstört hier die Eisblöcke. Schiebt den Waggon in die freigewordenen Nische und betätigt oben die Kurbel (die Treppe hoch).Zurück nach unten schleudert ihr den Zug auf die andere Seite, jetzt wieder hoch und an der Kurbel drehen.Den Waggon auf die Plattform schieben und mal wieder Kurbel drehen. Schiebt nun den Waggon in die freie Nische und den Zug wieder auf die Plattform. Noch ein letztes Mal die Kurbel drehen und den Zug in die freigewordene Nische schieben...nun könnt ihr auf den Zug klettern und oben die Eisblöcke zerstören.Lauft nun den ganzen Weg zurück bis ihr wieder in der Eingangshalle seid.Nehmt hier die Tür im Osten, sammelt die Truhen ein und zerstört oben die Eisblöcke. Folgt dem Wegverlauf und springt ins Wasser. Dort taucht ihr runter und auf die andere Seite. Jetzt ist Timing wichtig. Ihr müsst unter Wasser den Kristall an der Plattform betätigen und ganz schnell auftauchen um noch auf die Plattform gelangen, bevor sie zu weit oben ist. Springt dann hinüber zur Tür. Im nächsten Raum entzündet ihr erstmal die beiden Fackeln und holt euch zwischen den Zügen die Truhe mit einem Stück des Lebenssteins, geht dann in den Korridor im Süden. Nehmt dort die Bombe mit und bringt sie zum roten Hindernis. Sprengt sie dann mithilfe der Fackeln und geht den Flur entlang zum nächsten Raum.Öffnet zu eurer rechten die Truhe überquert die Brücke und lasst euch am Ende ins Wasser fallen.Taucht im Nebenraum wieder auf und klettert nach oben.Lasst euch dann in der Strömung nach oben gleiten. Oben schwimmt ihr erstmal auf die andere Seite und öffnet die Truhe.Zerstört dann alle Eisblöcke in der Umgebung. Die nun erscheinende Bombe werft ihr auf das Hindernis gegenüber. Dann nutzt ihr euren Bumerang um mit der linken Fackel die rechte zu entzünden.Mit dieser entzündet ihr dann die Fackel an der Tür..und mit der schlussendlich die Bombe.Klettert nun nach oben und bringt das letzte Eis zum schmelzen.Habt ihr es noch nicht getan, dann betätigt spätestens jetzt die Kurbel um das Wasser hinabzulassen.Springt hinunter und holt euch den Schlüssel aus der Truhe.Damit kehrt ihr zurück zur verschlossenen Tür. Schleudert nun den Zug die Schienen entlang und geht hinterher.Am Ende des Ganges wartet links ne Truhe mit Lebensenergie. Rechts gehts weiter. Im nächsten Raum haltet ihr euch rechts und holt euch die Truhe...aber schaut vorher nach oben....dieses kleine Problem löst ihr mit eurem Bumerang. Haltet euch weiter rechts um den Vorratssucher dieses Gebietes zu finden.Geht dann zurück zur Kreuzung und nehmt den anderen Weg.Holt euch die Truhe die auf der Karte verzeichnet ist und betätigt in der Nische den Mechanismus.Springt nun ins Wasser, schwimmt bis ans Ende des Tunnels und taucht dort wieder auf.Im nächsten Raum müsst ihr die Eisblöcke zerstören um den Raum zu fluten.Taucht dann in den nördlichen Gang und klettert an dessen Ende nach oben.Nun springt zur Plattform rüber und klettert weiter nach oben.Gegenüber von den Eisblöcken könnt ihr nun an die Truhe mit nem Zornkernbruchstück springen.Habt ihr die Eisblöcke zerstört könnt ihr euch die letzte Truhe schnappen und euch für den Bosskampf bereit machen.
Die Quälerin Teil 2
Zunächst gilt es die Eisblöcke aus dem Weg zu räumen.Dies geht allerdings nur,wenn sie nicht grade rot leuchten...also müsst ihr den Strahl von den Eisblöcken weglenken und sobald die Quälerin diese Attacke einstellt sofort die kalten Gebilde zerstören.Ist dies geschafft lauft zum Waggon und schleudert diesen mit voller Wucht gegen den Quälgeist.Das schmeckt ihr natürlich gar nicht und das Ungetüm lässt Felsen regnen. Zieht euch bis ganz ans Ende des Tunnels zurück,da könnt ihr nämlich nicht getroffen werden.Ist die Sintflut beendet rammt ihr wieder den Waggon gegen die Quälerin, wobei sie diesmal zu Boden geht. Nun sprintet schnell zu ihr hin...ladet euren Krafthandschuh auf und zerstört ihren blauen Forunkel.Jetzt hetzt sie einen Schwarm Moskitos auf euch, welche ihr schnell erledigt bevor ihr den Waggon ein weiteres mal auf sie hetzt.Sie wird wieder mit einem Meteoritenschauer reagieren.Nach dem nächsten Waggontreffer legt sie sich wieder hin.Wenn ihr nun hinfetzt und in der Dämonengestalt ihren Schwachpunkt angreift ist der Kampf gelaufen und ihr seid um ein weiteres Herz für Samael reicher. Geht nun ins Portal und verlasst diesen ungastlichen Ort.

Ihr erhaltet draussen nun Gnade, eine nützliche Knarre die mit Endlosmunition ausgestattet ist.Verlasst das Gebiet und geht zu Vulgrim um ein Schlangenloch zum Galgenturm zu benutzen und Samael das Herz zu überreichen.Er nennt euch euer neues Ziel: Stygian und überreicht euch einen Chronomant.Geht nun zur gelben Markierung der Karte, zerstört die Eisblöcke und betretet die Kanalisation.Gleich links gibts die nächste Seelentruhe.Folgt dem Pfad und zerstört unterwegs weitere Eisblöcke und ihr gelangt an den ersten Chronosphären.Dank Chronomant seid ihr nun in der Lage diese zu nutzen und so die Zeit zu verlangsamen. Dies müsst ihr auch gleich nutzen. Bewegt den Mechanismus um das Tor zu öffnen und benutzt die Chronosphäre.Jetzt habt ihr genug Zeit um durchs Tor zu laufen bevor sich dieses schliesst.Im nächsten Abschnitt sammelt ihr zwei weitere Truhen ein, klettert an der Wand nach oben und gleitet ins Abflussrohr.Dreht hier die Kamera, damit euch nicht das Soldatenartefakt durch die Lappen geht.Folgt dann dem Wegverlauf und ihr seid in einem neuen Gebiet angekommen.


Trockene Strasse

Folgendes könnt ihr hier abstauben: An der Kreuzung links ein Lebenssteinstück..
Etwas weiter daneben ein Soldatenartefkat.
Direkt dadrunter ne Seelentruhe.
Im Westen wartet Vulgrim darauf von euch gefunden zu werden, wenn ihr über die Schlucht gleitet.
Am Ende des Tunnels steht ihr vor einer vermeintlichen Sackgasse....schaut nach oben und ihr erblickt eine Tentakel die eine riesike Kiste festhält. Attackiert es mit eurem Bumerang und die Kiste fällt nach unten.Hängt euch dran und wartet bis die Tentakel die Kiste wieder nach oben zieht.Nun könnt ihr links und rechts zwei Plattformen betreten.Auf der einen gibts eine Kiste mit dem Blutbad...lasst euch die bloss nicht entgehen! Die andere Plattform bringt euch zu Bomben die ihr an das Hindernis auf der anderen Seite der Schlucht werfen solltet. Springt nun ne Ebene runter...geht nahe an die Schlucht und folgt dem kleinen Pfad zu eurer Rechten. Von dort aus springt ihr ins Abwasserrohr und von dort an die Vorsprünge zum Klettern. Hangelt euch bis ans Ende und setzt euren Weg fort.Ihr kommt nun in einen Abschnitt mit einem Seil und drei Tentakeln. Erstmal braucht ihr nur die erste Treffen und euch mit dem Seil auf die rechte Seite hangeln.Klettert die Ranken hoch und holt euch die Seelentruhe. Springt nun zurück zur Ausgangsposition und visiert die Tentakeln von rechts nach links (unbedingt in der Reihenfolge!!) an...werft dann euren Bumerang und springt ans Seil. Mittels RB müsst ihr nun möglichst schnell auf die andere Seite hangeln bevor die Ärmchen wieder erscheinen.Über die Dornenranken gelangt ihr dann zum nächsten Abflussrohr und könnt weitergehen.Tretet ihr wieder hinaus zerstört zuerst die Eisblöcke zu eurer Rechten und ihr bekommt ein weiteres Lebenssteinstück. Nun geht weiter...links könnt ihr in einer Nische Vulgrim finden. Betretet nun das Ascheland.


Ascheland

Über dem Sand gibt es einen Chronomanten den ihr mit eurem Bumerang aktivieren müsst.Lauft dann so schnell es geht zum Steinpfad.Sprinten funktioniert nicht und springen ist auch keine gute Idee da ihr jedesmal kurz im Sand stecken bleiben werdet.Lauft also ganz normal rüber.Folgt dann dem Weg und öffnet unterwegs die Truhe.Wenn ihr zum nächsten Sandgebiet kommt schaut auf der rechten Seite nach einem Holzweg.Dann gehts aussen über Dornenranken nach oben...dort wartet innen ne weitere Truhe auf euch.Nun klettert ihr im inneren des Holzturms (untere Etage) auf die Dämonenranke und über die Decke rüber zu einer Plattform wo ihr den Mechanismus betätigt der den Chronomanten freigibt.Kehr nun wieder zum Ausgangspunkt zurück um den Chronomanten zu betätigen und den Sand zu durchqueren.Der nächste Weg führt euch geradewegs in eine Sackgasse.Seid ihr an der riesigen Schlucht angelangt müsst ihr wieder umdrehen und an den Seiten nach dem Holzturm Ausschau halten wo sich ein riesiger Holzkbohrer dreht.Dorthin müsst ihr rübergleiten.Klettert dann aussen hoch und betätigt den Mechanismus.Jetzt wieder hinunter und eintreten..Ziel ist es nun während der Zeitverlangsamung die Ranken zu erklimmern und an der Decke auf die andere Seite zu hangeln.Selbstredend solltet ihr euch dabei nicht von den Stachelarmen erwischen lassen.Geht dann draussen auf die Plattform und springt gegenüber an die Wand.Klettert hoch und lauft über die Brücke zum nächsten Bohrer.Springt dort auf den Boden und nutzt die Strömung um zum nächsten Turm zu gelangen.Klettert nun über die Aussenseite nach oben.Den Mechanismus lasst ihr so wie es ist...aktiviert stattdessen den Chronomanten, schnappt euch ne Bombe und springt mit dieser hinunter.Unten zerstört ihr mit der Bombe das Hindernis,danach könnt ihr wieder nach oben und den Mechanismus betätigen.Folgt nun dem Chronomanten eine Etage tiefer und nutzt ihn dort um über die Decke sicher zur Plattform zu gelangen.Geht hier nach draussen und klettert die Ranken nach oben. Bevor ihr nun die Brücke durchquert lauft erstmal ein kleines Stück den anderen Pfad entlang.Auf diese Weise entgeht euch nicht die Kiste mit der Besessenheit.Nun gehts über die Brücke zum nächsten Turm wo ihr den Chronomanten runterfahrt.Hier wiederholt ihr das Zeitspielchen, Chrono aktivieren und auf die Plattform hangeln.Draussen klettert ihr dann bis auf die Turmspitze hoch und schaltet dort den Bohrer aus.Durch das freigewordene Loch springen wir nun ins Wasser.
Taucht erstmal bis auf den Grund um das Soldatenartefakt einzustecken, taucht dann wieder auf und folgt dem einzig möglichen Pfad.Im nächsten Raum zerstört ihr erstmal links die Eisblocke um einen Block freizulegen..unten steht übrigens ne Seelentruhe.Lauft danach bis zum anderen Ende des Flures und nutzt am Ende den Auftrieb um zu einer Plattform mit einem Lebenssteinstück zu gelangen.Nun zum Rätsel: Auf dem Boden seht ihr grüne Markierungen, das sind die Stellen wo die Tentakel runtersausen.Schiebt den Block an die erste dieser Markierungen (vorher die Tentakel ausschalten), hängt euch dann dran und lasst euch nach oben ziehen.Dann springt ihr rüber zu den Eisblöcken und zerstört diese mit eurem Handschuh.So legt ihr einen Chronomanten frei.Betätigt diesen nun und lauft ganz schnell zu dem Raum mit den Bomben.Hier aktiviert ihr einen weiteren Chrono, lauft mit einer Bombe nach draussen und schleudert sie an das Hindernis unter der Decke.So schafft ihr einen neuen Weg, welchen ihr auch gleich beschreiten solltet.Durchquert das Wasser, klettert am Ende nach oben und ihr findet euch wieder mal draussen wieder.Dort wo ihr rausgekommen seid gibt es eine weitere Seelentruhe in der Nähe...entfernt euch also nicht vom Turm bevor ihr diese gefunden habt.Danach könnt ihr den Steinpfad entlang gehen und euch einem Arenakampf stellen.Setzt dann den Weg fort bis euch durch einen Steinschlag der Rückweg abgeschnitten wird. Auch hier lauft ihr tiefer in die Höhle hinein bis ihr wieder zu einem Gebiet mit nem Sandwurm kommt.Hier gibt es leider keine Möglichkeit die Zeit anzuhalten.Ihr müsst warten bis der Wurm weit genug weg ist und dann zur Holzplattform rennen.Dort seid ihr sicher und könnt wieder warten bis das Würmchen weiter weg ist,dann rennt ihr zur nächsten Plattform.Das wiederholt ihr so lange bis ihr die gegenüberliegende Hähle erreicht habt. Na? Wieviele Versuche habt ihr gebraucht? Sammelt nun die Seelentruhe ein und marschiert weiter.Nehmt nach dem Kampf unbedingt die Knarre mit und besiegt damit die Heckenschützen die euch von weitem bombardieren.Auf eurem weiteren Weg solltet ihr das Geschütz behalten...ihr seid dadurch zwar langsamer...aber gegen die kommenden Gegner bestens gerüstet.Der nun kommende Weg ist sehr linear und mit zahlreichen Gegnern versehen.Sobald ihr ans Ende kommt müsst ihr leider eure Knarre wegschmeissen,denn mit ihr könnt ihr nicht auf die nächste Plattform gleiten.Nach einer kurzen Sequenz gehts dann weiter und ihr dürft am eigenen Leib erfahren was es heisst ein Gladiator zu sein.In dem Kolluseum wird man euch einen Reiter auf den Hals hetzen, der aber keine besondere Taktik braucht.Einfach wie gewohnt attackieren und den Angriffen ausweichen.Dies gilt auch für alle anderen Gegner in dieser Arena...vergesst die Truhen nicht,wenn eure Energie mal knapp werden sollte.Gegen die beiden dicken Brocken hilft ein ganz einfacher Trick: Sie sind schwerfällig und folgen euch überall hin...in der Arena gibt es zwei Stellen mit unterirdischer Lava...lauft ihr dort drüber kommt Sekunden später ein gewaltiger Lavastrom herausgeschossen.Wenn ihr es schafft die beiden Ungetüme in Lava zu duschen ist der Kampf schon so gut wie vorbei. Die letzte Herausforderung mit dem roten Reiter ist da schon einiges schwieriger....sobald ihr ihn von seinem Pferd gekloppt habt wird er richtig gefährlich.Lasst euch nicht von seinen blauen Strahlen erwischen und attackiert ihn immer nur kurz,da sein Gegenangriff verheerenden Schaden mit sich bringt.Zu eurem Glück ist auch dieser nach wenigen erfolgreichen Angriffen Geschichte...jetzt gehts gegen das Pferd....oder auch nicht...weicht Ruins Attacken aus und nach wenigen Sekunden wird eine Sequenz in Gang gesetzt an dessen Ende der apokalyptische Reiter wieder mit seinem treuen Ross vereint.Mit dessen Hilfe erledigt ihr noch ein paar Schergen um dann diesen Ort zu verlassen.Folgt dem Wegverlauf und geht an der Kreuzung nach rechts.Mit Ruins Hilfe könnt ihr dem elenden Raketenwurm endlich Paroli bieten.In seinem Maul befindet sich ein leuchtender Punkt auf welches ihr mit eurer Waffe schiessen solltet. Verliert ihr dabei euer Ross ruft es sofort wieder herbei (LB und RB).Legt sich der Wurm schlafen reitet hin und drückt den B-Knopf um das schleimige Monster zu erledigen.Verlasst die Gegend nun und nehmt unterwegs wieder eine der fetten Wummen mit.Mit denen schlagt ihr euch den Weg durch den Tunnel durch, vergesst aber die Truhen nicht. Danach gibts wieder mal ne Badestunde. Sucht direkt nach dem Soldatenartefakt dass sich hier unter Wasser befindet.Danach könnt ihr den Rest des Weges gehen.Kurz vor eurem Ziel wartet Vulgrim auf der rechten Seite.Ganz am Ende gibts nochmal ne Truhe die eure Energie auffrischt. Nun stellt euch dem nächsten Boss:

Stygian
Ruft Ruin und erledigt ein paar Schergen, bevor der Stygian sich befreit. Diesem müsst ihr erstmal die Metalkappe von der Schnauze dreschen.Reitet also neben ihn her, während ihr den Kopf mit Schlägen bearbeitet.Kurz danach wird er Verstärkung rufen, aber mit denen werdet ihr spielend fertig: Immer mit eurer Knarre draufhalten und sprinten wenn sie euch zu Nahe kommen.Den Stygian selbst besiegt ihr auf dieselbe Weise wie das allererste Würmchen,welches ihr gekillt habt.Immer ins offene Maul feuern.
Irgendwann erscheint auch bei Stygian das B und ein weiteres Herz für Samael ist euer. Bringt es also wie gewohnt dorthin.


Von Samael gibts jetzt die Eigenschaft mit Ruin an dafür vorgesehene Plätze sogenannte Seelenbrücken zu erschaffen.Per Schlangenloch gehts dann ins Ascheland, wo euch keine nervigen Würmer mehr stören.Wer mag kann sich hier nun umschauen und ein paar Gegenstände einsacken. Zu holen sind hier u.a.: Eine blaue Seelentruhe (am Anfang der Wüste zu eurer rechten) , ein Zornkernbruchstück (hinter einer Eismauer), ein Soldatenartefakt (in der Nähe des Zornkernbruchstücks gibt es eine Strömung mit der ihr nach oben gelangt,dann dort die Dämonenranken hoch).
Oder ihr macht das später und begebt euch zum gelben Wegpunkt.Ziel ist die Stelle wo es bei eurem ersten Besuch kein Weiterkommen gab...die zwei Säulen an der Schlucht.Dort könnt ihr mit Ruin nun rüberreiten, dafür ist es nötig euer Ross mit RB durch die Säulen stürmen zu lassen.Folgt nun dem langen Pfad an dessen Ende ihr eine Sequenz erlebt und euch im Reich von Silitha wiederfindet.


Eisernes Dach

Hämmert auf die B-Taste um euch aus eurem Gefängnis zu befreien und nehmt erst mal die linke Abzweigung um zur blauen Seelentruhe zu gelangen.Lauft dann über die Brücke und öffnet die Netztür.Zerstört dann links die Eisblöcke...springt auf das Hindernis und aktiviert die Chronosphäre.Dann hangelt ihr euch ganz schnell auf die andere Seite.Folgt dem linearen Pfad bis hinter euch eine Brücke einstürzt.Ignoriert zunächst die Dämonenranken und geht den Gang entlang.Vergesst aber nicht die Truhe auf der linken Seite, sie enthält ein weiteres Zornkernbruchstück.Ihr müsst die Holzzäune einschlagen um dranzukommen.Hinter einem weiteren Zaun gibt es ne weitere Truhe die gelbe Seelen preisgibt.Dann gehts links durch die Tür.Springt hinunter zum Eisblock, öffnet die Truhe und zerschmettert den gefrorenen Berg mit eurem Handschuh.Den Mechanismus dahinter müsst ihr betätigen,um eine Chronosphäre erscheinen zu lassen.Nun sucht eine Säule an der ihr euch hochziehen könnt und macht oben dasselbe. Jetzt zum Balken der von einigen Spinnenfäden in der Luft gehalten wird. Springt drauf und lauft geradewegs rüber um die Karte zu erhalten. Kehrt dann wieder zur anderen Seite zurück und springt wieder auf den Balken....nun bleibt stehen bis der Balken mit euch runter- und damit auf der anderen Seite hochgeht. Aktiviert jetzt den Chrono und lauft rüber zur nächsten Plattform. In der Kiste findet ihr den Schlüssel des Betrachters und ihr könnt den Raum auf den Weg verlassen, den ihr gekommen seid.Lauft zurück zur eingestürzten Brücke, hangelt euch an den Gewächsen hoch und öffnet die Tür mit eurem Schlüssel. Schiebt das Hindernis unter die Tentakel und lasst euch hochziehen.Auf diese Weise gelangt ihr zur Truhe mit einem weiteren Zornkernbruchstück.Springt nun wieder unten aufs Netz und sucht eine Öffnung in der Ecke.Bevor ihr dort hinunterspringt feuert auf die Tentakel...sie lässt den Block fallen und die Spinne fällt runter. Nun springt die Ecke hinunter und hangelt euch schnell auf die andere Seite, bevor die Spinne auf die Beine kommt.Auf der anderen Seite springt ihr dann zur Plattform und lauft die Treppe hoch.Nach dem Arenakampf solltet ihr zuerst die Treppe nehmen.An dessen Ende gleitet ihr dann rüber zum Soldatenartefakt. Jetzt könnt ihr den nächsten Raum betreten und diesen vom Ungeziefer befreien.Schiebt unten die Säule mit den Bomben auf den Fahrstuhl und betätigt diesen mit dem Mechanismus beim Eingang.Schiebt die Säule dann an den Rand des Abgrunds und befördert sie mit aufgeladenem Handschuh hinüber.Dann auf den Aufzug damit und über die Ranken nach oben klettern, den Aufzug aktivieren und schlussendlich mit den Bomben das Hindernis zerstören.Habt ihr die Schlacht im nächsten Raum gewonnen, betretet erst die Tür die parralel zum Eingang liegt, sie beherbergt weitere Seelen, bevor ihr dann den anderen Weg geht.Lauft nun den Weg entlang, bis ihr an eine Tür mit 4 kleinen, und einem grossen Spinnensymbol angelangt.Diese Symbole verschwinden erst wenn ihr die dazugehörigen Spinnen gefunden und getötet habt.Dort müsst ihr runter springen (hinter euch ist dann eine Truhe) und über die Netzbrücke laufen die nicht lange halten wird.... Im nächsten Raum brecht ihr durch den Boden und erhaltet von den Steingesichtern ein extrem nützliches Untensil: Die Abgrundkette! Nutzt diese direkt um der Spinne den Panzer abzuziehen und sie so anfällig für eure Attacken zu machen.Ist sie erledigt, sammelt noch die Truhen ein und zieht euch mit der Abgrundkette an dem dafür vorgesehenen Punkt nach oben und kletter die Ranken hoch.Oben springt ihr dann an den Vorsprung und hangelt euch rüber.Lasst euch auf der anderen Seite fallen und geht die Treppe nach oben.Ihr könnt nun zwei Richtungen wählen....dort wo die Tentakeln sind gibt es was zu holen, versucht es jetzt aber gar nicht erst und geht den anderen Weg.Nur dort könnt ihr das Tentakelproblem lösen. Bevor ihr hier die Chronosphäre aktiviert schaut nach oben um einen weiteren gelben Punkt für eure Abgrundkette zu finden.Sie führt euch direkt zu einem Teil der Abgrundrüstung.Aktiviert nun die Chronosphäre und schwingt schnell rüber zu den Tentakeln.Ihr erhaltet den Schlüssel des Betrachters sowie eine Lebensenergietruhe. Lasst euch dann einfach von einer Tentakel packen um wieder rauszukommen. Benutzt nun den Schlüssel..im nächsten Flur gelangt ihr an die Kiste, indem ihr halb über den Abgrund springt und euch dann mit der Kette rüberzieht.Lauft dann wieder zurück zum Flur und betretet über die Netztür den Raum mit den Spinnensymbolen. Nun gilt es mithilfe der Abrungkette von Punkt zu Punkt kommen um sich dann direkt vor der versiegelten Tür wiederzufinden.Springt nun rechts von euch hinunter und stellt euch im nächsten Raum der zweiten Spinne.Ist dies erledigt geht ihr in den nächsten Raum und könnt auf eurer Karte schon das nächste Spinnensymbol erkennen....nur ist weit und breit nichts von der Arachnide zu sehen.Nehmt erst die linke Tür, schwingt euch nach oben und holt euch so das Meisterartefakt.Lasst euch hier dann bis (fast) ganz nach unten fallen und nehmt die Tür neben dem Aufzugsmechanismus.Lauft dann nach links , geht die Treppe runter und ihr habt das Vieh gefunden.Besiegt es, klettert nach oben und nehmt die Tür im Norden.Schwingt hier hinüber und betretet vor euch die Tür um die letzte der "kleinen" Spinnen zu finden.Holt diese von der Decke und springt ihr hinterher um sie zu erledigen.Nützlicherweise steht hier auch ne Truhe mit Lebensenergie, falls es eng werden sollte. Jetzt gehts gegen Arachnide XXL!
Die hat einige echt fiese Attacken drauf, von denen ihr euch möglichst nicht erwischen lassen solltet.Wenn sie springt tuts ihr nach um nicht von der Druckwelle erfasst zu werden. Wenn sie anfängt Luft einzusaugen holt euch die (noch lebendigen...wie Samael erzählte) eingesponnenen Opfer mit der Abgrundkette von der Decke und werft sie ihr ins Maul.Während sie dran rumknabbert lauft ihr hinter sie und zerstört mit eurem Handschuh (aufladen!) den Panzer. Der Rest des Kampfes läuft genauso mit dem Unterschied, dass ihr nun auf die Schwachstelle einprügelt.Wiederholt das Ganze zwei-dreimal und geniesst die folgende, herrliche Splattereinlage. Der Beobachter sagt euch nun wo es lang geht.Geht durch die Tür und folgt dem Schattenwesen.Erledigt hier alles was sich begebt und geht zum nächsten Flur. Bei den Strömungen geht es weiter mit einer Mischung aus Gleiten-Abgrundkette-Gleiten-Abgr....Folgt dem Wegverlauf und lasst euch in den grossen Raum fallen.Hant ihr hier alles besiegt geht durch die nächste Tür, hangelt euch rüber und nehmt das riesige Spinnenwebentor (hier waren die Symbole).Klettert hier nach ein paar Metern die Ranken hoch...bis an die Decke...lasst euch am Ende fallen und schwingt euch während des Sturzes auf die andere Seite.Am Ende des Weges führt euch die letzte Tür zu Silithia.


Silithia

Die Arachnide ist zäh und nervig.Ihr müsst euch immer wieder mit eurer Abgrundkette zu ihr hinziehen,sobald ihr Gelegenheit dazu habt.Deckt sie dann tüchtig mit Schlägen ein,bevor sie teleportiert. Um sie im Blick zu behalten solltet ihr sie die ganze Zeit anvisiert lassen. Bleibt nun ständig in Bewegung und sprintet sofort weg,wenn ihr erkennt dass sich sich über euch teleportiert. Am besten immer von ihrem Kopf weg,also achtet auf die Schatten. Das ist nicht ganz einfach..passt also gut auf.Wartet bis sie wieder ne Pause macht und zieht euch zu ihr hin. Nutzt eure Chaosgestalt wenn ihr könnt,dem hat sie nicht viel entgegenzubieten.Habt ihr sie ein paar Mal getroffen beginnt die zweite Phase des Kampfes.
Die ist eigentlich nur noch Formsache.Silithia hängt an der Decke und erschafft einige Kugeln um sich herum.Schwingt euch an diese und von da zu Silithia und der Kampf ist gelaufen.
Betretet nun den Ausgang und bringt Samael das letzte Herz.
Begebt euch ins Portal welches er für euch öffnet und ihr erreicht den letzten Dungeon:


Der schwarze Thron (Die drei Strahlen)

Lauft solange gradeaus bis ihr Asrael erreicht. Passt unterwegs auf der sich selbst bauenden Brücke auf...die baut sich nämlich auch wieder von alleine ab.Asrael stellt euch dann eine knifflige Aufgabe die zum Hauptthema dieses Dungeons wird: Ihr sollt versuchen die Lichtstrahlen in seine Richtung zu leiten.
Wie ihr bald feststellen werdet ist dies eine langwierige Aufgabe, die Hirnschmalz sowie Fingerfertigkeit fordern wird.Zumindest der erste Punkt wird mit dieser Lösung ausgeglichen.

Der erste Strahl
Über der Tür seht iht eine Dämonenskulptur die einen Spiegel hält.Hier soll später der Lichtstrahl durchkommen, aber dazu müssen wir erst mal die Quelle finden.Geht durch die Tür und ihr kommt durch einen grossen Raum mit mehreren Zwischenwänden.Der Klingenbumerang aktiviert die Kristalle, welche die einzelnen Trennwänden nach oben oder unten fahren. Macht dies gleich bei der ersten Wand und geht rechts durch die erste Wand.Aktiviert nun hier die nächste Wand und geht wieder zurück zum ersten Kristtal. Aktiviert diesen und geht dann links durch alle drei Zwischenwände.Springt dann zur anderen Seite, holt euch die Seelentruhe und aktiviert den Kristall an der Zwischenwand.Springt nun wieder zurück und geht die Treppe nach oben.Aktiviert den Kristall nun von hier , geht durch das so freigewordene Tor bis auf die andere Seite und dort auf die Plattform.Aktiviert jetzt den Kristall vor euch und der Weg ist frei.
Draussen seht ihr vor euch zwei Mechanismen. Dreht erst an dem rechten, dann an dem linken, aktiviert dann über euch den Kristall und dreht zum Schluss wieder den rechten.Nun kommt ihr mit der Abgrundkette bis auf die andere Seite.Hier gibt es Zorn-und Lebensenergie und hinter der Tür auch nochmal ne Portion Lebensenergie sowie ein paar blaue Seelen.Nach erfolgreichem Arenakampf erhaltet ihr den stylischen Leereläufer.
An den dafür vorgesehenen Zeichen seid ihr nun in der Lage Portale zu erschaffen.Ihr baut jeweils zwei Stück und springt in das eine um ins andere zu gelangen.Auch andere Sachen lassen sich durch Portale werfen...ein wirklich tolles Spielzeug. Ladet ihr ein Portal bevor ihr es erschafft kriegt Krieg einen Schub verpasst,wenn er dort hinauskommt.So kann man auch an höhere Stellen gelangen.
Erschafft nun ein Portal an der Wand. Rechts daneben seht ihr eine Nische und oben könnt ihr das zweite Portal erschaffen und so dorthin gelangen.Geht nun den Gang runter, erschafft ein Portal an der Wand und ein aufgeladenes auf den Boden.Nehmt euch oben die Truhe und schiesst ein Portal auf die andere Seite.Bleibt jetzt solange auf dem Sonnensymbol stehen bis euer Portal nach oben fährt.Lauft nun schnell zu den Bomben, erschafft ein Portal an der Wand und werft sie hindurch.Habt ihr alles richtig gemacht wird das Hindernis zerstört werden.Inzwischen sollte das Portal wieder runterfahren...also fahrt es wieder hoch und springt dann dort hinein wo ihr die Bombe hingeworfen habt.Überwuert hier die Brücke und fliegt auf der anderen Seite mit den Strömungen nach oben.An die Wand ein normales und auf den Boden ein aufgeladenes Portal bringt uns hier weiter nach oben. Hier stellt ihr euch dem ersten grossen Roboter.Um ihn zu besiegen schafft ihr auf den Boden zwei aufgeladene Portale. Lockt den Roboter in die Nähe von einem und springt dann selbst in den anderen.Ihr müsst versuchen auf dem Kopf des Roboters zu landen.Dort erscheint ein B was für euch das Zeichen ist eben diesen Knopf zu drücken. Danach drescht ihr auf den Roboter ein bis er rot anläuft. Nun haltet GROSSEN Abstand von ihm, denn er dreht kurz durch und hat dabei eine enorme Reichweite. Wiederholt das Ganze noch zwei weitere Male und ihr könnt ihn mit B endgültig die Lichter ausblasen...oder besser gesagt den ersten Lichtstrahl freisetzen .Achtet nun auf dessen Verlauf...am Ende setzt ihr ein Portal hin und springst nach unten. Hier erschaffen wir ein weiteres Portal an der Wand und beseitigen somit die Tür. Entfernt dasselbe Portal wieder (LT) lauft den Gang entlang und setzt es dort hin um den Aufzug zu aktivieren.Auch dieses Portal entfernen wir wieder und betätigen den Fahrstuhl.Unten angekommen erschaffen wir ein Portal am Ende des Lichtstrahles und das andere direkt rechts daneben.Geht jetzt durch die Tür und stellt euch dem nächsten Arenakampf.
Setzt danach ein weitere Portal ans Ende des Lichtstrahles und schwingt euch über den Abgrund.Setzt nun ein Portal auf die andere Seite und die Tür geht auf.Geht die Treppe hoch und folgt dem Pfad bis ans Ende...aktiviert hier den Kristall und springt hinunter. Geht durch die Trennwand und setzt ein Portal unter den Lichtstrahl, das andere gegenüber am entsprechenden Symbol.Geht wieder auf die andere Seite der Wand und fahrt sie hoch.Jetzt müsst ihr die Wände nur noch so bewegen, dass der Strahl durch die ganzen Löchern in den Wänden auf die andere Seite gelangt. Somit habt ihr den ersten Lichtstrahl zu Asrael gebracht. Bevor ihr nun zu ihm geht solltet ihr euch noch die Karte holen. Vor der Trü mit Azraels Raum gibt es zwei Portalvorrichtungen....eine an der Zwischenwand, eine an der festen Wand. Ladet ein Portal auf für die Trennwand, für das andere reicht ein normales Portal. Geht durch dieses und ihr bekommt die Karte. Jetzt wird euch Asrael einen neuen Weg öffnen und ihr könnt euch auf die Suche nach dem zweiten Strahl machen.

Der zweite Strahl
Mit den Portalen überwindet ihr wie gewohnt die ersten zwei Hindernisse und lauft bis ans Ende der Plattform.Und springt von da aus auf das sich drehende, schwebende Gebilde.Sucht nun an den Wänden nach einer Bombe und springt zu ihr hinüber. Mit dieser könnt ihr das Hindernis wegsprengen welches sich ganz oben fleissig mitdreht.Schiesst dann dort ein aufgeladenes Portal hin erbaut das andere wohin ihr woll...hauptsache ihr könnt gut hineinsehen.Stellt euch nun davor und geht in dem Moment hindurch, wo ihr ein Symbol erkennen könnt, das über den Türen ist.Nun steht ihr genau vor einer solchen und könnt weitergehen.Betätigt hier den Aufzug und stellt euch einem weiteren Arenakampf.Geht dann den Gang entlang und meistert diesen Abgrund.Schaut euch genau an in welcher Reihenfolge die Plattformen erscheinen....bevor ihr euch dran versucht solltet ihr mit eurer Pistole sämtliche Fledermäuse runterholen die ihr erreichen könnt.Die machen das Ganze nur unnötig schwerer.Springt dann zur linken Plattform und bringt ein Portal in der Säule an,das andere schiesst ihr an die Wand mit der Tür. Begebt euch über die selbstaufbauenden Plattformen zum Portal und schreitet hindurch. Nun sucht an der rechten Wand nach einer weiteren Portalplattform und aktiviert auch diese.Dort müsst ihr nun hin, könnt ein weiteres Zornkernbruchstück einsammeln und den Mechanismus betätigen.Deaktiviert nun das letzte Portal und schiesst wieder eins in die Säule.Begebt euch dorthin und öffnet dann oben die Tür.Erschafft hier ein Portal an der Wand und eines an dem Turm der beim Abgrund hin und herschwebt.Stellt euch dann an ersters und wartet bis ihr eine weitere Portalvorrichtung DURCH das Portal seht.Aktiviert dieses nun indem ihr durch das Portal schiesst....es wird dann verschwinden. Springt nun in das Portal im Turm und ihr gelangt auf die andere Seite.Hier gibt es weitere Truhen die ihr im nun folgendem Kampf nutzen oder euch für später aufbewahren könnt.Habt ihr hier alles erledigt geht durch die Tür.Öffnet hier die Kiste mit dem Schlüssel des Betrachters und entledigt euch eurer Gegner. Nun werden drei Aufzüge heruntergelassen, ausserdem erscheinen zwei Gewichte. Die Aufzüge haben an Boden und Decke Portalvorrichtungen, genauso gibt es einige an den Wänden.Erschafft am niedrigsten Aufzug an der Decke ein Portal, macht dasselbe an der Wand hinter einem der Gewichte.Schiebt nun das Gewicht hindurch.Nehmt nun den Aufzug der etwas höher hängt (nicht ganz oben) und schiebt auf dieselbe Weise das andere Gewicht dorthin. Entfernt danach alle Portale und springt über die Decke des ersten Aufzugs rüber zur Decke des zweiten Aufzugs.Von hier aus erschafft ihr unter dem Gewicht auf dem untersten Aufzug ein Portal und erschafft ein weiteres an der Decke des obersten Aufzugs.Das Gewicht teleportiert nun und ihr solltet schnell auf das Dach des nun emporsteigenden Aufzugs klettern.Erschafft von hier aus ein Portal unter dem obersten Gewicht und das andere an die Wand. Während das Gewicht verschwindet springt schnell auf das Dach des Aufzugs und lasst euch nach oben fahren.Hier könnt ihr nun die Kisten und das Tor öffnen und dahinter mit der Strömung nach oben gleiten.Lauft hier die Treppe hoch, folgt dem Gang und zerstört die Eisblöcke um an den Vorratssucher zu gelangen.Schaut gleich mal auf die Karte und ihr werdet sehen,dass eine Truhe direkt in eurer Nähe ist. Geht langsam wieder die Treppe runter und sucht dabei an der Decke nach einen Platz für ein Portal. Setzt es dorthin und gelangt über ein zweites Portal (dann die Wand hochspringen) zu der Truhe die ein Lebenssteinstück für euch warm hält. Geht zurück und schiesst ein aufgeladenes Portal in den Boden, das andere schleudert ihr an die Decke über der Strömung. Gleitet hindurch und nutzt die weitere Strömung um an eine Kiste mit Seelen und dann auf die andere Seite zu kommen. Hier aktiviert ihr den Aufzug und stellt euch dem zweiten Roboter.
Hier sind die Portalvorrichtungen versperrt. Stellt euch auf eine Absperrung bis der Roboter versucht euch zu schlagen. Weicht dann aus und der Toaster zersemmelt stattdessen die Absperrung.Man muss mindestens zwei Portale freilegen. Jetzt besiegt ihr den Roboter genauso wie ihr es beim ersten getan habt. Seid ihr fertig setzt ein Portal an den Aufzug und fahrt herunter. Hier bringt ihr das andere Portal an und das Licht wird sich im Spiegel brechen.Folgt dem Strahlenverlauf bis ihr an den Punkt angelangt wo ein Spiegel zu tief hängt um den Strahl zu reflektieren.Viesiert hier die letzten 3 Spiegel gleichzeitig mit eurem Klingenbumerang an und lasst dann los. Hat sich die Kugel mit Licht gefüllt könnt ihr den Aufzug benutzen.
Springt hier ganz nach unten und beschäftigt euch mal wieder mit den Aufzügen. Portiert hier erstmal wieder alle Hindernisse von den Aufzügen runter, damit wir alle dieselbe Ausgangsposition haben. Legt nun ein Gewicht auf den obersten Aufzug. Ist er drauf deaktiviert ihr die Portale wieder und schaut nach oben. Am Ende des Lichtstrahles schiesst ihr das Portal hin (ja,das geht von hier unten) das andere legt ihr gegenüber des Spiegels. Das ist das Feld welches von der Tür aus rechts liegt. Ihr solltet nun den nächsten Kristall mit Licht geladen haben und könnt den Raum verlassen. Draussen schiesst ihr wieder ein Portal in den schwebenden Turm,das andere an die Wand. Wie bei eurem ersten Besuch auch aktiviert ihr das nächste Portal DURCH das Portal und ladet so den nächste Kristall mit Licht. Entfernt danach das Portal vom Turm und erschafft es wieder an der Wand.Geht hindurch sobald ihr die Tür seht und ihr seid wieder auf der anderen Seite. Weiter gehts in den nächsten Raum.
Erschafft auf eurer Seite ein Portal an der Wand und dann holt euch erstmal mit der Abgrundkette die Seelenkiste. Schwingt danach ganz rüber und aktiviert auch hier ein Portal, so das ihr schnell von der einen Seite des Raumes zur anderen kommt. Mit eurem Klingenbumerang feuert ihr auf beide Spiegel, geht schnell durchs Portal und aktiviert den letzten Spiegel.Seid ihr schnell genug ist auch dieses Rätsel schon geschafft und ihr könnt mit dem Aufzug nach unten fahren.Ihr seid jetzt wieder bei Asrael. Ihr müsst nur noch ein Portal ins drehende Gebilde schiessen...und zwar auf selber Höhe wie der Strahl ist (dort wo mal das Hindernis dran war,welches ihr mit der Bombe gesprengt hattet). Das zweite kommt dann tiefer auf die Innenseite und ihr müsst nur noch warten, bis sich alles richtig gedreht hat.Sprecht dann mit Azrael und ihr werdet einige Antworten erhalten. Ein weiterer Weg öffnet sich nun und wir können die Lichtspiele weiterführen:

Der dritte Strahl
Im Süden des Raumes bringt ihr euch mit altbekannten Portalspielereien nach oben und nehmt am Ende des Ganges die Tür. Zu eurer Linken findet ihr eine Truhe und daneben setzt ihr ein Portal.Schaut nun an die Decke und bringt dort das zweite Portal an. Lauft durchs erste und schwebt mit euren Flügeln zur Plattform um ein weiteres Soldatenartefakt zu bekommen.Löst nun wieder das Portal an der Decke und geht zur anderen Seite des Raumes....sobald hier die Vorrichtung erscheint schiesst ihr ein aufgeladenes Portal dorthin.Geht wieder zum ersten Portal und aktiviert die nächste Vorrichtung mit einem aufgeladenen Portal. Hat dies geklappt erschafft hier ein neues Portal und springt hindurch sobald ihr die andere Seite sehen könnt.Lauft hier die Treppe nach unten und stellt euch an den Abgrund. In der Mitte seht ihr auf dem schwebenden Gestein eine Vorrichtung für ein Portal. Nutzt dieses (aufladen) und sucht euch noch ein anderes im selben Raum. Beobachtet dieses Portal nun bis ihr die Bomben sehen könnt, springt dann durch.(Wenn ihr in ins Portal geht, während die Vorrichtung nach links zeigt gelangt ihr zu einem Teil der Abgrundrüstung vorausgesetzt kein Hindernis versperrt den Weg......) Im nächsten Bereich gibt es eine Kiste mit Zornenergie...ausserdem könnt ihr den Klingenbumerang nutzen um die Tür zu öffnen und eine Abkürzung zu Asrael freizulegen.
Die brauchen wir aber nicht sondern konzentrieren uns stattdessen auf die nächste Aufgabe.Erschafft an der Wand ein Portal und seht hinein. Ihr müsst das Hindernis mit Hilfe der Bomben zerstören..also nehmt sie euch mit der Abgrundkette und beseitigt das Ärgernis.Betretet dann an dieser Stelle das Portal und erschafft im nächsten Raum wieder ein Neues. Lauft hinein, schnappt euch ne Bombe, rennt wieder zurück und legt so die nächste Portalfläche frei. Kehrt nun zurück zur Treppe und schmeisst oben je ein aufgeladenes Portal an die Wand und das andere (auch aufgeladen) auf die neue Fläche. So kommt ihr an den Schlüssel des Betrachters. Damit könnt ihr zurück zu Asrael.
Nutzt hier wieder die Portale um ganz nach oben zu gelangen, betretet in der Mitte das schwebende gebilde und klettert dort ganz nach oben. Von hier aus kommt ihr zur Betrachtertür.Aktiviert hier den Aufzug und stellt euch den nächsten Gegnern.Dreht dann oben an der Kurbel und macht euch auf weitere Kämpfe gefasst.Leert danach die beiden Kisten und geht zur nächsten Tür. Schafft draussen ein Portal an die Wand und das andere an den drehenden Turm.Erschafft dann wie gewohnt im ersten Portal das nächste Portal(aufladen). Schiesst dann ein neues, werft die Bomben an das rote Hindernis und springt hinterher.Auf der anderen Seite gibts dann den nächsten Arenakampf.
Nach getaner Arbeit könnt ihr eure Energien an den Truhen auffrischen und durch die Tür gehen.Direkt vor euch liegt zwischen den Treppengeländern eine Truhe.Habt ihr sie betätigt die Kurbel. In einer Kammer könnt ihr nun zu einem weiteren Soldatenartefakt tauchen. Setzt dadrüber ein Portal an die Wand und ein anderes ladet ihr auf und schleudert es im Westen an die Nische. Aktiviert noch den Kristall, schreitet durch das Portal und aktiviert die Kurbel. Nun gehts zurück zum Eingang wo ihr nochmal an der Kurbel dreht. Nun sucht an der Säule in der Raummite nach einem Portal,welches ihr voll aufgeladen aktiviert. Macht dann noch ein anderes und springt hindurch.Fahrt dann mit dem Aufzug nach oben und stellt euch dem letzten Roboter.
Hier befinden sich die Portale an den Wänden, was aber nichts an der eigentlichen Taktik ändert.
Erschafft unten ein normales und weiter oben ein aufgeladenes Portal. Geht dann vor wie immer und ihr habt den dritten Lichtstrahl freigesetzt. Wie gewohnt setzen wir ein Portal ans Ende des Strahls, das andere dann direkt daneben um die Tür verschwinden zu lassen. Stellt sicher das das Portal am Ende des Strahls noch intakt ist und lauft den Gang runter. Hier haut ihr das nächste Portal hin und ladet so den Kristall auf. Fahrt hier nun mit dem Aufzug runter.Hier braucht ihr nur einen Spiegel aktivieren und könnt gleich weiter. Setzt ein Portal an die Wand und das andere an den Turm. Aktiviert nun wieder das dritte Portal (aufladen!!!) durch das erste und wartet bis der Strahl auf der anderen Seite angekommen ist. Nun könnt ihr ein neues Portal erschaffen und hinterhergehen. Fliegt nun an der Strömung nach oben, vergesst die Kiste nicht und kommt mit den üblichen Portalspielereien ne Stufe höher. Sammelt auch hier die Truhe ein und schleudert ein aufgeladenes Portal auf (!!) die Säule in der Mitte. Geht dann zurück und betretet das Portal, so erhaltet ihr ein Meisterartefakt. Schleudert nun zwei Portale an die Seiten der Säule und aktiviert diese mit eurem Klingenbumerang.Wenn sich der Strahl dann zur Tür dreht, visiert beide Kristalle neben dieser an und aktiviert sie, so dass sich die Tür öffnet und der Strahl den nächsten Kristall auflädt. Lauft hinterher und betätigt den Aufzug. In Asraels Raum öffnet ihr erst das Portal, dass an den drehenden Plattformen hängt....und zwar auf derselben Höhe wie der Lichtstrahl. Springt nun nach unten und aktiviert das andere Portal an der drehenden Plattform.Asrael ist nun befreit und lässt eine Treppe erscheinen. Diese führt euch zu einer weiteren Truhe und schlussendlich zu Straga.


Straga

Na, mit dem haben wir doch noch ne Rechnung offen? Auch Höllenwesen müssen ihre Schuld bezahlen und der Zeitpunkt ist günstig.
Erzeugt ein Portal an Stragas Keule und ein anderes auf dem Boden. Sobald er mit der Keule ausholt...er fragt dann wielange ihr noch weglaufen wollt...betretet das Portal und landet auf seinem Kopf.Betätigt hier den B-Knopf am gelben Symbol , springt zu ihm hinunter und bearbeitet ihn tüchtig.Kümmert euch dann um Stragas Lakaien, aber passt auf seine Hand auf. Dann erschafft ihr wieder ein Portal an seiner Keule und gelangt wie zuvor auch auf seinen Hinterkopf. Wiederholt das Spielchen solange bis Straga das Zeitliche segnet


Die Armageddonklinge

Stagra ist Geschichte, aber der Zerstörer lebt immer noch. Ihr findet euch im Garten Eden wieder wo ihr nach wenigen Schritten die Maske der Schatten bekommt. Nun steht ein Kampf gegen euer dunkles Selbst an, welcher euch aber vor keine unlösbare Herausforderung stellt.Wenn ihr danach mit der Maske zurückgeht könnt ihr euch ne Seelentruhe sichern. Geht ansonsten über die neue Brücke, dann die Treppe nach oben.Schaut euch die Sequenz an und zieht die Klinge heraus.Auf dem Rückweg könnt ihr , wenn ihr wollt, übers Wasser laufen und mit Hilfe der Schattenmaske noch 2 Seelentruhen finden. So oder so müsst ihr dann zu Asrael und verlasst Eden über das Portal.
Ihr müsst nun 7 Teile der Armageddonklinge finden. Eines befindet sich direkt hinter euch...lauft über die Brücke und holt es euch. Sucht dann nach Vulgrim und reist über die Schlangenlöcher um die Welt.Ihr seid nun übrigens imstande sämtliche Gegenstände einzusammeln die euch bisher verwehrt blieben.Wer also einen grossen Erkundungsdrang verspürt kann sich noch stundenlang auf die Suche nach Lebenssteinstücken, Zornkernstücken und andere Sachen machen. Wichtig für das Beenden des Spiels sind aber nur die Teile des Schwertes welche ihr...in beliebiger Reihenfolge...an folgenden Orten finden werdet:


Überschwemmter Pass

Begebt euch zum See und klettert auf eines der Häuser. Mit der Schattenmaske erblickt ihr eine Vorrichtung für eure Abgrundkette und kommt über diese aufs Dach des anderen Hauses. Hier liegt ein Stück des Schwertes.

Die Kreuzung

Wenn ihr das Schlangenloch benutzt habt um herzukommen setzt direkt die Schattenmaske auf.Sucht nach einer gelben Strömung. Fliegt sie hinauf und landet auf einem Vorsprung des Gebäudes.Geht bis an dessen Ende und nehmt die nächste Strömung.In der Luft zieht ihr euch mit eurer Abgrundkette hinüber und nutzt dann die letzte Strömung um an das nächste Klingenteil zu gelangen.

Würgeacker

Um an den gelben Punkt auf der Karte zu gelangen müsst ihr in der Nähe des Tors nach einem Abgrund suchen.Springt hier hinunter und sucht nach einer Strömung. Mithilfe von Flamme und Bumerang zerstört ihr das Hindernis und klettert hinauf.Hinter den Eisblöcken wartet ein Lebenssteinstück darauf gefunden zu werden.Geht die Schräge hoch und zieht euch oben mittels Abgrundkette an die Dornenranken und klettert weiter.In einer Truhe gibts Lebensessenz und mit der Schattenmaske könnt ihr eine weitere Strömung erblicken.Fliegt diese nach oben und ihr habt ein weiteres Stück gefunden.

Die eingestürzte Treppe

Wenn ihr Vulgrims Position verlassen habt, betretet das Gebäude und geht innen die Treppe nach oben.Über die Strömungen gleitet ihr dann zur Brücke hinüber.Nutzt nun sämtliche Strömungen und ihr könnt das nächste Stück schon bald auf dem Dach eines Hauses sehen.Dorthin zu gehen und es einzusammeln ist dann nur noch reine Formsache.

Trockene Strasse

Hier müsst ihr nur einen Kampf gegen Uriel bestehen, die sich zwischen euch und dem nächsten Stück stellt.Probleme sollte euch dies allerdings keine machen, habt ihr doch schon weitaus schwierigere Gegner besiegt. Danach braucht ihr nur zum Klingenstück laufen und könnt wieder verschwinden.

Das Ascheland

Habt ihr Vulgrims Reich verlassen und wieder Sand unter euren Füssen ruft Ruin hierbei und haltet euch mit ihm links...nehmt den gelben Wegpunkt als vagen Richtungshinweis. An einer Stelle müsst ihr absteigen und eine Plattform nach oben klettern.Dort versperrt ein Hindernis den Weg,geht stattdessen in die Höhle.....auch hier gibts ne Barrikade, aber ein Blick durch die Schattenmaske lässt uns Bomben erkennen die das Problem beseitigen.Lauft nun ganz nach oben, schwingt mit der Abgrundkette weiter und sammelt auf der Spitze des Berges ein weiteres Teil ein.

Habt ihr alle Teile beisammen müsst ihr euch auf den Weg zu Ulthan machen.Nutzt dafür Vulgrims Schlangenexpress zur Ambossfurt. Lauft nun zum gelben Wegpunkt und lasst euch von Ulthan die Klinge reparieren.

Danach müsst ihr zurück ins Ascheland und Asrael aufsuchen.
Dieser bringt euch zum letzten Boss des Spiels:


Der Zerstörer

Teil 1 ist relativ einfach.Ruft Ruin herbei und visiert den Zerstörer an.Versucht unbedingt hinter ihn zu gelangen und ihn von eurem Pferd aus zu treffen. Geht er zu Boden steigt ab und gebt ihm Saures.Wiederholt das Spielchen ne Weile bis ihr mit B euer Schwert ins Rückenmark bohrt. Hämmert nun wie ein Irrer auf den B-Knopf und der erste Teil des Kampfes ist gelaufen.
Im zweiten Teil müsst ihr...noch mehr wie davor...unbedingt seinen Attacken ausweichen, da diese verheerenden Schaden mit sich ziehen, wenn sie euch erwischen. Mit eurem Schwert solltet ihr jede Gelegenheit nutzen um den Zerstörer zu erwischen.Habt ihr ihn ein paar Mal getroffen müsst ihr auf die X-Taste hämmern wenn dies von euch verlangt wird. Ist dies dreimal geschehen könnt ihr euch zurücklehnen und den genialen Abspann geniessen.

ENDE!



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Action-Adventure
Publisher: THQ / THQ Nordic
Release:
03.12.2010
03.12.2010
15.09.2011
22.11.2016
22.11.2016
Q4 2016
22.12.2016
Spielinfo Bilder Videos

Darksiders
Ab 3.99€
Jetzt kaufen

Inhaltsverzeichnis