Mission: Ein alter Freund - Komplettlösung & Spieletipps zu inFamous - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Komplettlösung

Allgemeine Hinweise

Diese Komplettlösung hilft dir durch den neuen Playstation-3-Exklusivtitel "inFamous".
Ich habe das Spiel mit der Karmastufe "Held" durchgespielt. Es kann also sein, dass es kleinere Unterschiede gibt, wenn du als Schurke spielst. In der Regel ist diese Lösung allerdings für beide Seiten ausgelegt. Die Reihenfolge der Missionen ist übrigens teilweise von mir so gewählt, es gibt evtl. auch andere Möglichkeiten.

Einleitung

Nach dem Intro startest du in dem großen Krater der Explosion für die du offensichtlich verantwortlich bist. Während du dich mit der Sicht- und Bewegungssteuerung vertraut machst, arbeitest du dich automatisch aus dem Krater heraus. In einem zerstörten Parkhaus bekommst du dann erst einmal einen Elektroschock, denn du merkwürdigerweise überlebst. Anschließend arbeitest du dich weiter durch das Parkhaus bis zur Brücke. Dort fliegt dann alles in die Luft und du musst über die Brücke flüchten. Am Schluss fällt Cole dann um und eine Comic-Sequenz wird eingeleitet.

Nach der Sequenz besteht deine erste Aufgabe darin deinem Freund Zeke das Fernsehen zu ermöglichen, indem du die vier Stromkästen auflädst. Folge einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm und lerne so, wie man Elektroblitze schießt. Diese können später dann natürlich auch gegen deine Feinde verwendet werden. Wenn du die Stromkästen alle aufgeladen hast, musst du die Dummies abknallen. Danach gibt es eine kleine Verschnaufpause, denn du darfst mit deinem Freund Zeke eine Fernsehsendung anschauen. Es geht um Nahrung für die Bevölkerung, die von Flugzeugen über der Stadt abgeworfen werden.

Mission: Erster Eindruck

Du musst zunächst vom Dach springen. Keine Angst - in inFamous überlebt der Protagonist Cole jeden Sprung ohne auf irgendeine Weise Schaden zu nehmen. Wenn Zeke dann auch unten angekommen ist, folgt ihm einfach während die beiden sich unterhalten. Nach dem kleinen Spaziergang kommst du dann vor einigen Autos zum stehen. Folge den Bildschirmanweisungen um die Autos mit einer Druckwelle wegzublasen, damit Zeke seine Waffe nehmen kann. Während du dich mit Zeke auf den Weg zu den abgeworfenen Medikamenten machst, telefonierst du mit Trish. Auf dem großen Platz zu dem du dann kommst, bemerkst du, dass die Kiste mit Nahrungsmitteln ganz oben auf einer Statue festhängt. Du musst nun nach oben klettern, während dir an der Seite die nötigen Bewegungen dazu erklärt werden.

Sobald du dann auf den Haken an der Kiste geschossen hast und die Kiste nach unten fällt, werden die Reaper eingeleitet, die du sogleich bekämpfen darfst. Spring am besten wie beschrieben mit einem Donnerschlag (siehe Bildschirmanweiseungen) nach unten zu dem ersten der angerannt kommt und vernichte alle weiteren mit Druckwellen oder Elektroschocks, die du ja schon gelernt hast. Danach darfst du deine erste moralische Entscheidung treffen. In inFamous gibt es des Öfteren Stellen an denen du dich entscheiden musst, ob du gut oder böse sein willst. Je nachdem wirst du in dem Spiel ein guter oder ein böser Held werden und hast so unterschiedliche Angriffe zur Verfügung, siehst anders aus und wirst anders von der Bevölkerung aufgenommen etc.

===========
K A R M A - E N T S C H E I D U N G
===========
GUT: Nichts tun und den Passanten das Einsammeln der Nahrungsmittel ermöglichen
BÖSE: Drei der Passanten schocken, sodass sie davon laufen
===========

Anschließend triffst du auf deine Freundin Trish. Doch nachdem du mit ihr geredet hast, wird auf einer Leinwand über dich berichtet. Du wirst als Terrorist bezeichnet und du wirst beschuldigt für die Explosion und die gesamte Katastrophe verantwortlich zu sein. Nach der darauffolgenden Sequenz wirst du von den Passanten mit Steinen beworfen, beleidigt und getreten - am besten du machst dich einfach davon.

Mission: Die Flucht

Am besten du gehst sofort zu der besagten Position auf der Karte, dort ist nämlich Zeke und die nächste Mission beginnt dort. Du gehst nun zur Brücke, wo eine Reihe Polizisten stehen um die Insel von der Außenwelt abzutrennen. Du musst wieder eine moralische Entscheidung treffen.

===========
K A R M A - E N T S C H E I D U N G
===========
GUT: Gehe direkt auf die Polizisten zu um dich allein mit ihnen anzulegen (attackiere sie aber erst, wenn sie dich angreifen!)
BÖSE: Stell dich in die Menge und schocke von dort aus einen Polizisten
===========

In jedem Fall solltest du die Polizisten dann alle töten und das Tor an dem Stromkasten öffnen. Während dir erklärt wird, wie man Deckung nimmt, musst du dich durch den ersten Abschnitt der Brücke kämpfen. Schocke alle Soldaten die dir in die Quere kommen und wenn Soldaten an großen MGs sitzen, gehe in Deckung und versuche aus der Deckung heraus in die Lücke über dem Schutzschild zu treffen. Wenn du genau zielst, kannst du einen Kopftreffer landen. Verfahre auf die gleiche Weise beim nächsten Brückenabschnitt. Wenn du diesen auch geschafft hast, kommt eine Sequenz in der die FBI-Agentin Moya eingeführt wird. Sie will dass du ihren Mann John findest, dafür holt sich dich aus der Quarantäne heraus. Nach der Sequenz musst du unter der Brücke wieder zurück in die Stadt.

Du schießt immer auf die rostigen Stellen an den Metallstangen, die unten an der Brücke hängen, sodass die Stangen nach unten baumeln und du dich daran festhalten kannst. Du springst nun über diese Stangen und die hier unten verlaufenden Rohre in Richtung der Insel bis du zu einem Gitter mit darauf stehenden Reaper kommst. Schieß am besten auf die explosiven Fässer um beide auf einmal zu vernichten. Wenn du dann an der Stelle bist, wo die Reaper waren, musst du dich an dem Rohr an der linken Seite entlang arbeiten. Dabei sammelst du deine erste Explosionsscherbe ein. Arbeitet dich dann an den Abgasrohren entlang. Du musst immer kurz warten bis kein Gas mehr heraus kommt, dann kannst du vorbei. Anschließend springst du zu einem Kabel und hangelst dich zu einem weiteren Gitter unter der Brücke.
Nun machst du weiter, wie bevor du auf die Reaper gestoßen bist und arbeite dich an den Stangen und Rohren entlang. Allerdings wird es jetzt etwas kniffliger, denn die Rohre brechen jetzt nach kurzer Zeit hinunter. Du musst also immer dafür sorgen, dass eine Stange nach unten baumelt, auf die du weiter springen kannst, bevor du auf ein Rohr springst. Nachdem dann nochmal ein paar Reaper erschienen sind, wird es richtig hektisch, denn jetzt fehlen sämtliche Stangen und du musst schnell über die Rohre springen um sicher auf der Insel anzukommen.

Mission: Medizinischer Notfall

Nachdem du die Mission gestartet hast, bekommst du von Moya den Auftrag zu einem Sanitäter zu gehen. Du sollst ihm helfen um dafür evtl. Informationen zu bekommen. Sobald du dort bist zeigt er dir wo die Reaper ihn belagern. Bekämpfe alle mit deinen bisherigen Fähigkeiten (Schocks und Druckwellen etc.) um die Mission abzuschließen.

Mission: Blutspur

Voraussetzung für diese Mission: Mission Die Flucht muss abgeschlossen sein.
Du musst einen von Moyas Kontaktleuten finden. Als du zu der Stelle kommst, liegt dort nur eine tote Frau. In einer Sequenz sieht Cole die letzten Sekunden der Frau und bemerkt, dass ihr Mann von den Reapern verschleppt wurde. Außerdem kannst du das Echo eines flüchtenden Mannes erkennen. Du kannst es sehen, wenn du regelmäßig den linken Analogstick drückst. So folgst du dem grünen Hologramm bis du zu einer Stelle mit einem Reaper kommst.

Allerdings handelt es sich hier um eine neue Gegner-Art: den Reaper Conduit (eine Art weißer Teleporter-Reaper). Dieser Gegner kann sich von einer Stelle plötzlich zu einer anderen teleportieren. Außerdem kann der Teleporter-Reaper kann einen Angriff bei dem eine Reihe von Explosionen auf dich zu schießen. Wenn du dich nicht bewegst wird sie dich auf jeden Fall treffen, was meist den Tod bedeutet. Sobald du einen Reaper siehst, der diesen Angriff macht, solltest du dich also am besten zur Seite rollen.

Anschließend folgst du weiter dem Hologramm bis du zu einer weiteren Stelle mit Reapern kommt. Da du diesmal einer großen Übermacht entgegentreten musst, empfiehlt es sich mit Druckwellen anzugreifen. Versuche vor allem Autos zu erwischen, da hier die Chance hoch ist, gleich mehrere Reaper ins Jenseits zu befördern.

Wenn du sie besiegt hast, musst du weiter dem Hologramm folgen, bis du auf einem Gelände mit vielen elektrischen Verteilern etc. erneut auf Feinde triffst. Vernichte alle Reaper und achte auch besonders auf die Teleporter. Du kannst hier deine Gegner relativ leicht ausschalten, indem du einige der Verteilerblöcke hochjagst. Zudem sollte man auch die Zäune beachten, denn grundsätzlich gilt, dass du selbst durch die Zäune nicht schießen kannst, da die Elektroschocks abgeleitet werden, aber deine Gegner haben mit ihren konventionellen Waffen keinerlei Probleme dir Schaden zuzufügen.

In der darauffolgenden Sequenz jagt ein Reaper die gesamte Verteilerstation hoch. Du musst anschließend weiter dem Echo folgen. Mit einem Druck auf die Dreieckstaste, kannst du dann ein Stück weiter in die Kanäle einsteigen. Dort findest du recht schnell einen Transformator bei der du Stromversorgung wiederherstellen kannst. Außerdem bekommst du die Fähigkeit, Menschen mit deinen Superkräften zu fesseln, zu heilen oder zu absorbieren (immer auch von der Karmastufe abhängig. Springe nun hinüber zu der Plattform mit dem am Boden liegenden, verletzten Mensch. Folge den Bildschirmanweisungen um in das unterirdische Lager dieser Menschen zu kommen. Hier kannst du einmal die Elektrofesseln und einmal deine Absorbier-Fähigkeit ausprobieren. Beachte hierbei jedoch auch, dass dies Auswirkungen auf dein Karma hat, d.h. darauf ob du gut oder böse wirst. Absorbieren ist böse, lebendig fangen und heilen ist gut.

Während du dich dann weiter durch die Kanalisation arbeitest, ruft Zeke nochmal an und berichtet von seiner Begegnung mit Trish. Ein kleines Stück später folgen dann wieder einige Reaper. Arbeite dich weiter durch die Kanäle. Wenn du übrigens auf weitere Verletzte triffst, heile oder absorbier sie. Am Ende wirst du wieder auf Moyas Kontaktmann treffen. Du musst wieder eine Entscheidung treffen, die dein Karma beeinflusst.

===========
K A R M A - E N T S C H E I D U N G
===========
GUT: Ihm erzählen, dass seine Frau gestorben ist.
BÖSE: Ihn Schocken damit er das Tor aufmacht.
===========

Kletter danach bis ans Ende der Kanalisation und ladet dort den kleinen roten Kasten mit ein paar Elektroschocks wieder auf um die Stromversorgung wieder zu aktivieren und die Mission zu beenden.

Mission: Seltsame Signale

In dieser Mission musst du zunächst zu der markierten Position hinauf klettern. Dort findest du dann eine Satellitenschüssel. Mit der Dreieckstaste sammelst du sie ein. Du kannst später in der ganzen Stadt weiter solche Laufwerke einsammeln. Du kannst dir einen Hinweis mit einem Druck auf den linken Analogstick anzeigen lassen. Wenn du nämlich dort drauf drückst, erscheint am Rand deines Radars ein grauer Greis, der gleich wieder erlischt. In der Richtung wo er zuletzt erlischt liegt das zweite Laufwerk. So musst du auch das zweite Audiolaufwerk in dieser Mission recht schnell finden. Bei dem dritten warten auch einige Gegner auf dich. Diesmal auch ein Reaper, der ein Schild trägt. Solche Reaper vernichtest du am besten im Nahkampf, nachdem du alle anderen um ihn herum besiegt hast.

Mission: Hoch oben

Du musst zunächst den Kasten an einem nahegelegenen Antennenmast wieder aufladen. Anschließend darfst du dich durch ein gerade nicht mit Strom versorgtes Viertel der Insel kämpfen, wobei es gerade hier von Reaper nur so wimmelt. Du musst die markierte Position auf deiner Karte, einen Gullideckel, erreichen und dort hineinklettern. Wie so oft führen auch hier viele Wege nach Rom. Du wirst auf jeden Fall an mehreren Stellen gegen Reaper kämpfen müssen und es ist zu empfehlen, die Reaper, die an den MG-Trucks sitzen, zu meiden und einen Umweg zu gehen.

Wenn du dann in der Kanalisation bist, musst du wieder ein Stück über Rohre und Säulen klettern bis du zu einem Transformator kommst. Hier musst du dann wie auch bei dem vorigen Kanalisationsabschnitt der Insel den Stromkreis an dem Transformator wieder herstellen. Jetzt bekommst du die Fähigkeit Schockgranaten zu werfen. Folge den Bildschirmanweisungen um den Umgang mit diesen zu lernen und die nächste Tür in die Luft zu sprengen. Anschließend darfst du dich weiter durch die Kanalisation arbeiten.

Es erscheinen dort schon bald wieder Gegner an denen du deine neue Waffe gleich einmal testen kannst. Ab jetzt findest du im Spiel auch des Öfteren mal explosive Fässer, die du mit Granaten oder Schocks hochjagen kannst. Gleich ein kleines Stück nach dieser ersten Gegnerschar kommst du an eine Stelle mit drei MGs. Am besten du gehst hinter den elektrisierten Kästen in Deckung, da du sonst zu schnell das zeitliche segnest. Werfe aus der Deckung heraus Granaten auf die explosiven Fässer hinter den MGs um die Deckung deiner Feinde so möglichst einfach auszuschalten.

Gleich darauf werden einige (vermutlich neue - es ist theoretisch möglich, dass du schon welchen begegnet bist) Reaper erscheinen: Die Kamikaze-Reaper. Diese kleinen Reaper rennen ununterbrochen auf dich zu. Nur wenige Meter vor dir hält er kurz an, zückt seine Bomben und rennt weiter um dich mit ins Jenseits zu reißen. Achte vor allem auf das typische Aussehen dieser Reaper, sie haben einen etwas anderen Farbton und sind etwas kleiner. Wenn du einen dieser Reaper ausmachst, haben sie normalerweise absolute Priorität, denn wenn sie dich erreichen, bedeutet das in jedem Fall das Aus. Ein Schuss genügt, damit die Bomben detonieren und euer Feind somit vernichtet ist.

Nachdem du drei dieser Gegner besiegt hast, musst du nur noch den Verteilerkasten mit ein paar Elektroschocks aufladen, und die Mission ist beendet.

Mission: Psychospielchen

Gehe zunächst zu dem besagten, mit Teer verseuchten Brunnen. Dort triffst du überraschenderweise auf Trish. Nach einem kurzen Gespräch sollst du das Ventil schließen. Tue dies. Dabei spritzt dir Teer ins Auge. Folge nun Trish zum Krankenwagen, damit sie dich medikamentös behandelt. Währenddessen hast du Visionen und hörst eine andere Frauenstimme.

Anschließend musst du 2 weiter Teerventile im Park zudrehen. Das Problem ist nur: im Park wimmelt es nur so von Reapern. Du musst also zu einem Ventil gehen, alle Reaper im Umkreis vernichten und es dann drehen, worauf du wieder für kurze Zeit Visionen hast. Achtung: Es sind auch insgesamt mindestens 2 Conduits unterwegs. Zudem gibt es beim zweiten und letzten Ventil hier im Park eine moralische Entscheidung.

===========
K A R M A - E N T S C H E I D U N G
===========
GUT: Selbst das letzte Ventil drehen
BÖSE: Den Passanten dazu zwingen das Ventil zu drehen
===========

Jetzt musst du zum Tunnel gehen um das mit Teer gefüllte Hauptrohr zu erreichen. Gehe anschließend in den Tunnel hinein. Jetzt musst du dich erst einmal komplett hindurch kämpfen. Nutze vor allem deine (relativ) neu erhaltenen Schockgranaten und die explosiven Autos in der Umgebung um möglichst viele Reaper schnell zu vernichten. Es sind diesmal auch einige Reaper dabei, die mit Schrotflinten und Schilden bewaffnet sind. Bei ersteren solltest du nicht in den Nahkampf gehen und bei letzteren ist es am Besten die Schockgranaten zu nutzen. Und vergiss nicht, dass du nicht nur durch das Deckungssystem Schutz suchen kannst. Auch wenn du hinter einem Auto oder einem Bus stehst bietet dir das Schutz.

Nachdem du zwei Wellen an Feinden vernichtet hast du wieder Halluzinationen. Diese musst du allerdings auch vernichten, doch das ist nicht schwer: Bereits nach einem Schuss lösen sie sich in Luft auf. Denk jedoch dran: Sie können dir Schaden zufügen, d.h. du kannst auch durch diese Halluzinationen sterben! Danach kommt noch einmal eine Welle normaler Gegner inklusive einem Conduit. Wenn du diese allerdings besiegt hast, kommst du zu dem Tanklaster, der hier an die Wasserversorgung angeschlossen und für die ganzen Wasserprobleme verantwortlich ist. Jage ihn mit Schocks oder Granaten in die Luft um die Mission abzuschließen.

Mission: Zurück zu Zeke

Diese Mission besteht lediglich darin zu Zeke zurückzukehren, worauf Cole sich kurz mit ihm unterhält. Anschließend legt sich Cole aufs Sofa und wacht am nächsten Tag wieder auf.

Mission: Das Gute

Wie in der Mission Hoch oben musst du erst einmal zu der entsprechenden Position kommen um in die Kanalisation einzusteigen und in einem weiteren Teil der Insel wieder Strom zu bekommen. Halte dich von den großen MGs fern, bekämpfe nur die Reaper, die dir wirklich im Weg stehen und du wirst ohne größere Schäden zu dem Kanaldeckel kommen an dem die Mission beginnt.

Spring über die ersten Stangen und Rohre bis du zu dem nahegelegenen Transformator kommst und stelle die Verbindung wieder her. Jetzt kannst du dich auf Seilen, Schienen und Kabeln schneller fortbewegen durch Induktionsgleiten. Du darfst es gleich an einem Kabel hier unten ausprobieren um in den nächsten Tunnel zu kommen. Gleite nun über die Rohre hinweg und springe über die Rohre wie du es schon oft in der Kanalisation hier unten getan hast. Es erscheinen auch wieder einige Gegner hier. Sollten sich welche im Wasser befinden, schieß einfach irgendwo in ihre Umgebung. Durch die elektrische Leitfähigkeit von Wasser reicht hier ein Schuss. Kämpf dich hier durch den diesmal sehr langen Kanalisationsabschnitt um am Ende den Verteiler vorzufinden durch den du die Stadt wieder mit Strom versorgen könnt.

Mission: Die Rettung

Du musst einen Zug mit Gefangen aus der Bevölkerung in ein sicheres Gebiet eskortieren, um diese in Sicherheit zu bringen. Geh hinunter zu dem Zug, töte die Reaper und stoße mit Druckwellen die Autos vor dem Zug davon. Der Zug fährt von allein, solange du oben auf dem ersten Waggon stehst. Das heißt, wenn du willst, dass der Zug anhält musst du nur auf die Schienen oder auf einen der hinteren Waggons springen.

Doch nach kurzer Zeit hält der Zug von ganz allein an. Du wirst jetzt, wie noch oft in dieser Mission, unter die Schienen springen und dort einen roten Kasten aktivieren müssen damit du weiterfahren kannst. Präg dir gut ein wie er aussieht, denn es könnte noch hilfreich sein, wenn du ihn später schnell findest um dann schnell vor den Reapern zu fliehen. Du erkennst ihn auch immer an dem roten Licht, das er ausstrahlt. Schieße mit einigen Schocks darauf um ihn schnell zu aktivieren.

An der nächsten Haltestation gibt es wieder einen Verteilerkasten, den es zu aktivieren gilt. Besiege alle Reaper hier an der Haltestation und aktiviere den Verteilerkasten unten. Wenn der Zug dann weiter fährt kommt auf dem Gebäude an der Seite ein neuer Gegner: Der Raketenwerfer-Reaper. Wenn er mit seinem Raketenwerfer einen Volltreffer landet, bedeutet dies das aus. Ein solcher Reaper hat deshalb immer Priorität vor allen anderen, kleineren Reapern.

Besiege ihn mit dem explosiven Fass hinter seiner Barrikade oder mit einigen Elektroschocks. Ab jetzt werden während den Zugfahrten an den Seiten immer weitere Reaper erscheinen. Wenn der Zug dann das nächste Mal hält, wird es deutlich schwieriger. Jetzt kommt eine ganze Horde Reaper, diesmal sogar mit 2 Conduits. Am besten du springst schon kurz bevor der Zug angehalten hat nach unten und suchst schnell den Verteilerkasten, aktivierst ihn und gehst schnell wieder nach oben auf den Zug. Lediglich die Conduits können dir evtl. folgen. Aber mit einem einzelnen dieser Kreaturen wirst du relativ leicht fertig und kannst danach weiter fahren. Diese Taktik ist natürlich am einfachsten aber wenn du auf XP aus bist nicht unbedingt sinnvoll. Trotzdem empfiehlt es sich gleich nach dem aktiveren wieder nach oben zu klettern. Deine Gegner lassen sich von der Hochbahn aus deutlich leichter ausschalten.

Wenn der Zug erneut hält, verfährst du am besten genau so wie beim letzten Mal, denn mit Conduits, normalen Reapern und Kamikaze-Reapern fertig zu werden ist nicht wirklich leichter.

Als nächstes kommt dann eine Barrikade auf den Schienen. Ein MG, viele Reaper (inkl. Raketenwerfer) und einige Autos befinden sich auf der Fahrbahn. Am besten du bleibst auf deinem Waggon aber stell dich nicht ganz vorn hin, denn dort stehst du wie auf dem Präsentierteller. Halte dich weiter hinten auf dem Waggon, sodass die Reaper dich nicht treffen aber du immer noch Granaten werfen kannst. Mit den Granaten kannst du sehr leicht Kettenreaktionen auslösen, denn die Autos explodieren durch Granaten sehr leicht. Den Raketenwerferschützen weiter hinten kannst du einfach mit einem Schuss auf das explosive Fass ausschalten. Wenn alle Gegner vernichtet sind, spring nach unten, aktivier den Verteilerkasten und fahr weiter.

Kurz darauf kommst du an der Station an, dort lässt du die Gefangenen in einer Sequenz frei und die Mission ist beendet.

Mission: Enttarnte Nemesis

Da das Wasser weiterhin verseucht ist, musst du dir diesmal die Wassertürme anschauen, die die Menschen auf ihren Dächern haben. Gehe zur auf der Karte markierten Position und vernichte alle Reaper im Umkreis (zuerst den mit dem Raketenwerfer), dann stell dich auf das Wasserfass und zerstör die Pumpe mit einer Druckwelle. Anschließend solltest du dich zum nächsten Wasserfass aufmachen. Besiege alle Reaper (inkl. Conduit) auf dem Weg. Sobald du auf dem Wassertank stehst musst du dann wieder eine moralische Entscheidung treffen.

===========
K A R M A - E N T S C H E I D U N G
===========
GUT: Die Pumpe auf Kosten der eigenen Gesundheit hier auch zerstören
BÖSE: Die Pumpe nicht zerstören um sich selbst zu schonen.
===========

Die restliche Mission besteht darin, immer zum jeweils nächsten Teerfass zu gehen, alle Reaper bis dahin zu vernichten und dann immer die gleiche moralische Entscheidung zu treffen. Zum Schluss, nach dem letzten Fass erscheint dann in einer Sequenz ein mysteriöser Mann, Kessler, der Cole die Zukunft zeigt.

Mission: Zurück auf Zekes Dach

Auf Zekes Dach hälst du mit ihm ein kleines Schwätzchen bevor der nächste Tag anbricht.

Mission: Schutzlos

Du musst nun das letzte Stadtviertel wieder mit Strom versorgen. Gehe zu der auf der Karte markierten Position. Diesmal dürftest du keine so großen Probleme haben, denn der Kanaldeckel ist ganz in der Nähen von einem mit Strom versorgten Gebiet. Lediglich eine relativ kleine Ansammlung von Reapern stellt sich dir davor entgegen. Du kannst aber auch einfach hindurch laufen, sobald du in der blauen Markierung bist, steigt Cole sowieso in die Kanalisation ein und ist somit für die Reaper verschwunden.

Jetzt musst du dir wieder einen Weg durch die Kanalisation suchen. Noch bevor du zum Transformator kommst gibt es diesmal eine Art Rätsel mit einem Stromkasten. Du musst diesen aufladen, damit der Balken vor dir hin und her schwingt und du so weiter zu den Rohren weiter hinten kannst. Am Transformator bekommst du dann wieder eine Fähigkeit. Diesmal ist es ein Präzisionsmodus, mit dem du gleich einen weiteren Stromkasten aufladen musst, um weiter der Kanalisation folgen zu können. Kurz darauf lernst du wie man den Präzisionsmodus zum ausschalten von Gegner anwenden kann.

Danach musst du einfach weiter dem Verlauf der Kanalisation folgen. Es werden noch einmal einige Gegner erscheinen, bei denen du den Präzisionsmodus anwenden kannst und du wirst auch noch mehrmals über diese sich drehenden Balken springen müssen. Am Ende lädst du dann einfach wieder den Verteilerkasten auf und die Mission ist beendet.

Mission: Trish nimmt Kontakt auf

In dieser Mission musst du für Trish eine Medikamentenpackung verteidigen. Gehe zu der entsprechenden Position und vernichte die beiden Reaper dort. Jetzt wirds schwierig, denn es werden jetzt mehrere Wellen an Gegner kommen. Währenddessen musst du die Kiste verteidigen. Da aber reichlich Checkpoints vorhanden sind und wenn du nicht die Stellung bei der Kiste aufgibst, wird der Zustand der Kiste wahrscheinlich eher weniger das Problem sein, da du vorher stirbst, bevor die Kiste kaputt geht. Wie gesagt: haltet die Stellung, nutze den Stromkasten hinter dir um dich regelmäßig aufzuladen und gehe auch mal in Deckung. Die erste Welle beinhaltet nur normale Reaper während in der zweiten dann auch einige Reaper mit Schild und Kamikaze-Reaper befinden. Gerade die Kamikaze Reaper lassen sich aber bei gutem Timing leicht nutzen um den restlichen Feinden ordentlich Schaden zuzufügen.

Weitere Wellen bestehen dann aus einem großen MG-Schützen, den du unbedingt aus der Deckung heraus erledigen solltest, da du sonst schnell das Zeitliche segnest, oder aus Raketenwerferschützen und normalen Reapern, wobei die Erstgenannten natürlich absolut Vorrang haben. Zum Schluss erscheinen auch noch nacheinander 3 LKWs mit Maschinengewehren darauf. Du kannst entweder die LKWs so lange mit Granaten bewerfen bis sie hochgehen oder dem am MG sitzenden Reaper im Präzisionsmodus einen Kopfschuss verpassen - je nach dem was dir praktischer erscheint. Nach dem Kampf erscheint dann Trish und redet mit dir. Die Mission ist dann beendet.

Mission: Abendessen mit Sasha

Am besten du öffnest zu Beginn dieser Mission erst einmal das Tor an der linken Seite indem du auf den Stromkasten daneben schießt. Dahinter begrüßen dich ein paar Kamikaze-Reaper. Schalte sie so schnell wie möglich aus und erledigt alle weiteren Reaper in dem eingezäunten Gelände. Die beiden großen Geschütze solltest du am besten im Präzisionsmodus außer Kraft setzen. Die einzigen Gegner, die man nicht so schnell kalt bekommt, sind die Reaper auf den beiden Toren. Selbst im Präzisionsmodus ziehen sie viel zu schnell den Kopf ein, du musst also auf den Turm hinauf kommen. Du kannst zunächst nur auf den rechten hinauf. Nachdem du den Reaper hier ausgeschaltet hast, kommst du von hier aus auch zu dem anderen Turm und kannst dort den Schalter umlegen, der das Tor zu dem Tunnel öffnet.

Kaum ist das Tor geöffnet, schlüpfen auch schon die ersten Reaper heraus. Springe am besten zunächst mit einem Donnerschlag hinein und besiege dann die übrigen Feinde. Jetzt musst du dich durch den Tunnel arbeiten.

Dabei werden dir viele Wellen an Feinden begegnen. Es sind jedoch grundsätzlich keine neuen hinzugekommen, d.h. wenn du bisher mit ihnen fertig geworden bist, dürfte es dir mit den gleichen Methoden auch möglich sein, diese Wellen zu besiegen. Etwa in der Mitte des Tunnels stößt du auf ein Gefangenenlager. Am besten du befreist alle Gefangenen hier. Kurz darauf hörst du wieder diese seltsame Stimme. Du springst weiter über Trümmer in dem Tunnel bis du an einen Abgrund kommst. Dort findest du die Frau, die zu der Stimme gehört und der erste Bosskampf beginnt.

Boss: Sasha

Du befindest dich auf einem Teersee. Wenn du dich in den Teer begibst verlierst du wie im Wasser der Kanalisation permanent Lebensenergie bis du stirbst. Da du zudem noch die ganze Zeit über von Sasha angegriffen wirst solltest du kontinuierlich über die Betontrümmer in dem See springen. Du kannst auch deine Energie an verschiedenen Stellen aufladen. Während diesem normalen Kampfstadium musst du Sahsha so oft wie möglich Elektroschocks verpassen. Zudem hier eine kurze Liste mit allen Angriffen, die Sasha ausführen kann:
Explosionskette: Diese sind ähnlich den Explosionskette der Reaper-Conduits. Weiche mit einer Rolle bzw. in diesem Fall am besten mit einem Sprung aus
Große Reaper: Ab und zu erscheinen auch einige der großen Illusions-Reaper, die sich nach einem einzigen Schuss in Luft auflösen.
Raketenwerfertentakeln: Den Geschossen dieser Tentakeln weichst du am besten mit einem Sprung aus.
Gleich einmal am Anfang und dann noch 3 Mal nachdem Sasha ordentlich geschwächt wurde kommen sogenannte Quick-Time-Events. Du erkennst sie daran, wenn um Sasha eine grüne Kugel ist. Springe auf sie drauf, auch wenn sie sich gerade in dem Teersee befindet. Du musst dann ganz schnell auf X-Taste hämmern während du mit dem Analogstick versuchen musst den grauen Kreis mit dem blauen Kreis auf dem Bildschirm zu treffen. Wenn du dann den 4. Quick-Time-Event geschafft hast, ist der Bossgegner besiegt und eine Comic-Sequenz folgt zum Abschluss des Levels. Dann geht es weiter im Stadtviertel Warren.

Mission: Gestrandet

Um zu dieser Mission zu kommen musst du dich erst einmal quer durch Warren arbeiten. Dabei werden dir auch einige Männer der hier dominierenden Gang, der Dustmen, begegnen. Prinzipiell sind anfangs noch sehr wenige Unterschiede zu den Reapern zu erkennen. Abgesehen vom Design gibt es die gleichen Gegnerarten, die du dann auch noch ähnlich bekämpfen kannst: Raketenwerfer, Granatwerfer, Schild, Schrotflinte etc. Schocks ein paar von ihnen wenn es nicht anders geht. In der Regel müsstest du es allerdings auch bis zu dem Kanaldeckel schaffen, wenn du einfach nur bis dahin durchrennst.

Sobald du in der Kanalisation bist, kommen wieder einige der Jump n Run- Einlagen, die dir ja schon bekannt sind. Nach kurzer Zeit kommt dann auch schon wieder der Transformator und du bekommst elektrostatische Düsen, mit denen du für kurze Zeit gleiten kannst. Als nächstes musst du jetzt über einige Trümmer springen, die diesmal etwas weiter entfernet liegen, sodass du deine Düsen hier tutorialartig ausprobieren kannst. Kurz darauf verbarrikadiert dir eine Wand aus Müll den Weg. Jage sie mit einer Schockgranate hoch und besiege dann alle Dustmen dahinter.

Es erscheinen auch hier am Anfang gleich welche mit Schild und nachdem du dir noch ein Stück weiter durch die Kanalisation gearbeitet hast, wobei du jetzt ziemlich oft deine elektrostatischen Düsen brauchst, erscheinen auch schon Dustmen mit Raketenwerfern. Zudem stehen die Dustmen öfter im Wasser als die Reaper, was für dich natürlich Vorteile hat, wenn du darauf vorbereitet bist. Bei den weiteren Jump n Run-Passagen muss man eigentlich nur immer Bedenken, dass man mit seinen Düsen jetzt weiter kommen kann und deshalb auch größer Distanzen zurücklegen muss, dann dürfte das kein Problem sein. Am Ende findest du dann drei große Verteilerkästen. Auf der Rückseite des Hintersten findest du den Stromkasten, den du aktivieren musst, um die Stromversorgung wieder herzustellen.

Mission: Zekes Bitte

In dieser Mission läufst du erst einmal hinter dem Mörder von dem Mann hinterher, den Zeke dir gesagt hat. Dabei kommst du zufällig an einem Typ vorbei, der Poster aufhängt. Jetzt musst du wieder eine moralische Entscheidung treffen.

===========
K A R M A - E N T S C H E I D U N G
===========
GUT: Wähle das Heldenposter
BÖSE: Wähle das Schurkenposter
===========

Folge danach weiter dem Echo dieser seltsamen Gestalt. Nur ein kleines Stück später gerätst du in einen Hinterhalt der Dustmen. Du wirst von Flammen eingekesselt und musst einige dieser neuen Feinde vernichten. Einer sitzt an einem MG und manche sind mit Schrotflinten bewaffnet, du musst d.h. vorsichtig sein und darfst nicht in den Nahkampfgehen. Zudem erscheinen einige dieser seltsamen gelben Müllspinnen als drohenartige Gegner. Du kannst sie mit einem Schuss töten. Auf dem Weg zu dem eigentlichen Gegner werden dir dann noch weitere Feindverbände begegnen. Allerdings sind hier einige Kamikaze-Dustmen dabei, sodass du mit etwas Geschick nur einen Schuss brauchst um sie zu töten (oder sicherheitshalber dann doch 2 oder 3 Granaten).

Am Ende kommt dann der Gegner, dessen Echo du schon die ganze Zeit gefolgt bist. Du kannst ihn auf ganz herkömmliche Weise töten. Der einzige besondere Angriff, den er ausführen kann, ist, dass er diese Müllspinnen aussendet. Laufe einfach umher, damit du nicht voll von den Spinnen in die Mangel genommen wirst, und konzentriere dich auf das Monster, einen Dustmen-Conduit. Im Normalfall hält es nur ein paar Schockgranaten aus. Im Angriff verfügt es eigentlich nur über die Fähigkeit drei der Müllspinnen heraufzubeschwören. Wenn dieser Gegner dann dann tot ist, ist die Mission beendet.

Mission: Ein alter Freund

Hier musst du gleich zu Beginn zwei der Dustmen vernichten ohne dass diese den Ingenieur in der Mitte abknallen. Bedenke dabei, dass jeder Gegner mindestens zwei Kopfschüsse im Präzisionsmodus braucht. Sobald er frei ist, musst du mit ihm durch die Stadt flüchten. Ab und zu begegnen dir ein paar Feinde, die du jedoch relativ leicht abknallen kannst. Aber richtig schwierig wirds erst wenn du dann an der Zugbrücke angekommen bist, jetzt musst du den Ingenieur nämlich verteidigen. Wenn er angeschossen wird, liegt er verletzt auf dem Boden, du kannst ihn dann mit einem Elektroschock wieder heilen. Wenn er auf dem Boden liegend noch einmal getroffen wird, ist er tot und du musst es von vorn probieren! Es kommen zu Beginn vor allem viele Dustmen, die mit Schilden geschützt sind, sodass die Schockgranaten am sinnvollsten sind. Später kommen dann vorwiegend Kamikaze-Dustmen, die allerdings dieses Mal ein paar Schuss mehr aushalten.

Irgendwann bemerkt der Ingenieur dann, dass die Hydraulik auf der anderen Seite auch kaputt ist, du musst also auf die andere Seite und dort den befreundeten Ingenieur holen. Gehe über die Brücke zurück in das Neon-Viertel und laufe dort zu der markierten Position. Auf dem Weg dorthin werden dir evtl. auch einige Reaper begegnen aber das dürfte ja inzwischen kaum noch ein Problem sein. Bei dem Ingenieur bemerkst du dann, dass dieser auch gefangen genommen wird. Du musst also wieder alle Wärter im Präzisionsmodus erledigen. Diesmal hast du allerdings 3 Wärter. Bringe den Ingenieur dann zurück zur Brücke.

Dort musst du ihn wie auch seinen Kollegen gegen ankommende Feinde, diesmal Reaper, verteidigen. Es kommen auch vorwiegend mit Schilden bewaffnete und später dann mehrere mit Raketenwerfer bewaffnete Reaper, d.h. Granaten! Jetzt musst du immer zwischen den Brücken hin und her springen und bei Roger einmal einige angreifende Dustmen, dann bei Lou wieder ein paar Scharfschützen auf einem Dach und dann noch ein paar normale Gegner erledigen. Zum Schluss musst du nur noch auf beiden Seiten eine Stromleiste auf dem Schaltpult aufladen und die Brücke fährt herunter.

Mission: Zurück auf Zekes Dach

Gehe zurück zu Zeke um mit ihm kurz zu reden und den Tag abzuschließen.

Mission: Den Helden spielen

Hier musst du wieder ein Viertel mit Strom versorgen. Arbeite dich mit den üblichen Taktiken und am besten über Dächer bis zum auf der Karte markierten Kanaldeckel durch. In der Kanalisation angekommen gleitest du erst einmal bis zum Transformator, wo du die Megawatt-Hammer-Fähigkeit bekommst, die etwa gleichzusetzen ist mit Raketen, die sich bei höherer Ausbaustufe dann auch noch umlenken lassen. Probier sie gleich an dem ersten Opfer in dem Kanal über dir aus und arbeite dich dann durch den Tunnel. Es ist evtl. hier ganz praktisch bereits die erste Ausbaustufe des Hammers zu haben, da du so leichter die Gegner, die sich hinter Gittern und Deckungen verschanzt haben, erledigen kannst. Springe und klettere weiter durch die Kanalisation und besiege alle Feinde die sich dir in den Weg stellen.

Am Ende bekommst du ein paar sehr zähe Raketenwerfer-Dustmen serviert, die dich sofort unter Beschuss nehmen und mehrere dieser Megawatt-Hammer-Kugeln aushalten. Bleibe auf jeden Fall in dem Rohr oben in Deckung und schießen nur ab und zu daraus hervor, sonst könnte es sein, dass du den Kürzeren ziehst. Vor dem Verteilerkasten folgen dann noch ein paar der Dustmen, die sich allerdings teilweise im Wasser befinden und somit leichte Beute sind. Am Ende musst du dann nur noch den Verteilerkasten aktivieren und die Mission ist beendet.

Mission: Alden schlägt zu

In dieser Mission musst du Zeke aus den Händen der Dustmen befreien. Du gehst zu der markierten Position in diese kleine Containerstadt hinein und besiegst erst einmal die angreifenden Feinde (oft mit Schild und manchmal auch mit Schrotflinte (!) - wenn also jemand auf dich zu rennt hat dieser immer Vorrang! ) Besiege die Dustmen auf der Brücke, worauf ein kleines Rätsel folgt.
Du stehst jetzt vor einer Reihe Gasflaschen aus denen überall giftige Dämpfe kommen. Drehe das Ventil davor zu, damit sich die untere Reihe mit Dämpfen schließt und dafür eine obere Reihe erscheint. Gehe nun auf die andere Seite der Gasflaschen und drehe dort am Ventil, dass die ganze Seite frei von giftigen Dämpfen ist. Nun musst du schnell zu der Leiter in der Mitte und von dort aus über das Seil springen um über die Barrikade hinter den Gasflaschen zu kommen.

Als nächstes erscheint einer der Dustmen mit Granatwerfer. Vier Schuss im Präzisionsmodus dürften im Normalfall reichen. Es werden im Lauf des Levels weitere solche Granat- und Raketenwerfer-Dustmen kommen. Du schaltest sie am besten immer aus einer Deckung heraus im Präzisionsmodus aus. Wenn du gleich nach dieser Stelle um die Ecke gehst, erscheinen noch einmal weitere Feinde, die du allerdings mit einem geschickten Schuss auf das Benzinfass vor der Benzinpfütze alle vernichten kannst. Arbeite dich dann weiter hindurch dem Verlauf der Container folgend. Nachdem du das große MG besiegt hast, kommst du zu einer Stelle mit einem Zaun hinter dem einige Gegner erscheinen. Kletter hier an der Leiter links hinauf und spring über den Zaun um dort die Gegner im Nahkampf zu besiegen. Anschließend kommt noch eine Welle mit Kamikaze und Granatwerfer-Dustmen.

Es folgt dann noch eine Schräge, an der oben ein MG steht und an der ständig Fässer hinab rollen. Achte auf die Fässer, denn diese sind explosiv. Wenn das MG sie trifft, sieht es schlecht aus. Am besten du schaltest den MG Schützen im Präzisionsmodus aus, dann sind die Fässer nicht mehr so gefährlich und du kannst du restlichen Dustmen oben vernichten. Arbeit dich dann weiter durch bis du zu einem MG-Schützen hinter einem Zaun kommst. Du kannst durch den Zaun natürlich nicht durchschießen und musst deshalb die Leiter an der Seite hinauf, worauf du ihn von hinten überraschen kannst. Jetzt aktivierst du die beiden Stromkästen am Fuße des Krans bevor du an der Seite neben dem MG weiter das nächste Areal von Gegnern säuberst.

Anschließend kletterst du über die Leiter auf die Container hinauf. Dort wird gerade ein Käfig mit Gefangenen in die Luft gejagt. Doch keine Angst: Zeke ist in einem anderen Käfig. Du musst jetzt über die Container weiter zu dem anderen Käfig um deinen Freund zu befreien. Besiege alle MG und Raketenwerfer-Dustmen bis du bei dem anderen Kran ist. Kletter dort hinauf, besiege die Feinde dort und drücke Verwenden an dem Schaltpult um. Jetzt musst du nur noch nach unten zu Zeke springen um die Mission zu beenden.

Mission: Spähdrohnen

Geh zu der ersten Spähdrohne und sammle die Informationen mit der Dreieckstaste ein. Jetzt da Moya die Daten hat, musst du die anderen vier Drohen finden, sie mit einem Elektroschock abschießen und die Daten schnell einsammeln bevor die jeweilige Drohne sich selbst zerstört. Tipp: Nimm den Präzisionsmodus zum erledigen der Drohen, so triffst du sie deutlich sicherer, auch wenn sie mal noch weiter entfernt sind. Außerdem musst du relativ schnell unterwegs sein, wenn du in Reichweite der schnell fliegenden Drohnen kommen willst. Bewege dich also am besten über die Dächer fort und gleite mit dem Induktionsgleiten über Kabel hinweg. Wenn sie dann brennen und abstürzen, renne nicht gleich blind in ihre Richtung, sondern beobachte genau wo sie abstürzen. Manchmal drehen sie nämlich noch eine Runde bevor sie endlich wo landen und wenn du dann sofort losläufst, würdest du womöglich zunächst einmal in die falsche Richtung laufen.
Zum Schluss musst du die gesammelten Daten dann zu einem Gebäude bringen um sie per Satellit zu übertragen. Vor diesem Gebäude wimmelt es nur so von Dustmen. Es stehen auch einige mit Raketenwerfer bewaffnete auf den Balkonen am Gebäude. Du musst alle besiegen und ganz nach oben. (Tipp: Wer bei solchen übermäßig großen Gegnermassen Probleme hat, sich eine gute Deckung auf einem Dach mit Energiequelle o.Ä. suchen und im Präzisionsmodus alle Gegner abzuknallen funktioniert so gut wie immer, wenn man vorsichtig ist) Drücke dort an dem Schaltpult die Dreieckstaste um die Daten zu übermitteln.

Mission: Standardprotokoll

In dieser Mission musst du die Schiffsmotoren der Dustmen lahmlegen. Dazu solltest du aber natürlich erst einmal das Hafengebäude vor dir von den Dustmen säubern. Klettere am besten von vorne auf das Dach und überrasche die Wachen dort. Jetzt kannst du die Feinde um das Gebäude (u.a. die 4 MGs) viel leichter unschädlich machen. Gehe anschließend auf das Boot, zerstöre den Schiffsmotor und lass die Geiseln frei.

Anschließend musst du dich aufmachen, zwei weitere Schiffe zu zerstören. Folge den Markierungen auf der Karte und gehe nach dem gleichen Prinzip vor wie bei dem ersten Hafengebäude bzw. dem ersten Schiff. Anschließend musst du noch ein viertes Schiff zerstören. Prinzipiell ist das auch nichts anderes aber es ist ein für dich ungünstigeres Gebäude und es sind am letzten Haus ein paar Gegner mehr. Allerdings sind im Gegensatz zu den vorigen Häusern keine Conduits dabei. Wenn das letzte Boot zerstört ist, ist die Mission beendet.

Mission: Alles für Trish

In dieser Mission musst du wieder den Reapern entgegentreten. Steige auf Trishs Bus um loszulegen. Er funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie der Zug mit dem du gefahren bist. Wenn du auf dem Dach bist, fährt er, wenn du runterspringst, hält er an. Der Bus wird während der ganzen Fahrt des Öfteren angegriffen. Es empfiehlt sich wenn Gegner kommen abzusteigen, da du den Bus so in der Regel besser schützen kannst. Besiege alle Gegner (die mit Raketenwerfer haben Vorrang) und auch die ankommenden Trucks (am besten im Präzisionsmodus den Schützen abknallen). Irgendwann kommst du dann zu der Brücke. Hier bekämpfen sich die beiden Gangs, die Reaper und die Dustmen. Am besten du konzentrierst dich nicht auf sie und schaust nur, dass du die Autos, die im Weg stehen, mit Druckwellen wegpustest und dabei überlebst. Auf der anderen Seite geht es dann nach dem gleichen Prinzip weiter, nur dass eben Dustmen (und teilweise auch welche mit Raketenwerfern) erscheinen. Außerdem befinden sich hier immer wieder Straßensperren, die du mit Druckwellen wegpusten kannst.

Zum Schluss erscheint dann der Anführer der Dustmen - Alden. Er wirft den Bus, in dem Trish sich befindet auf das Dach. Du musst jetzt hoch und sie retten, allerdings wimmelt hier nur alles so von Dustmen. Es gibt hier natürlich wieder viele Taktiken. Wenn du es schaffst schnell auf das Glasdach über dem Eingang zu kommen und den Schrotflintenschützen sowie das große MG zu vernichten, hättest du eine gute Ausgangsposition um die ganzen Reaper unter dir auszuschalten. Wenn die meisten tot sind, kannst du auf das Dach mit dem Bus hinauf klettern, die Dustmen dort oben vernichten und somit Trish befreien. Die Mission ist dann beendet.

Mission: Die Verhaftung

Du musst bei der Verhaftung von Alden, dem Anführer der Dustmen, helfen. Als du zu der besagten Stelle kommst, ist der Polizist bereits getötet. Folge dem Echo von Alden. Dabei begegnest du zufällig einem Szenario auf der Straße, bei der Selbstjustiz verübt wird. Du musst wieder eine moralische Entscheidung treffen.

=========
K A R M A - E N T S C H E I D U N G
=========
GUT: Den Typ befreien und auf das Seil schießen.
BÖSE: Nichts tun und weiter Aldens Echo folgen.
=========

Du kommst dann irgendwann wieder in ein Elendsviertel indem es von Dustmen nur so wimmelt. Du musst dich jetzt einmal komplett dort durcharbeiten und kannst dabei als Hinweis immer dem Echo folgen (auch wenn es natürlich immer nur eine Möglichkeit gibt). Es sind hier eigentlich keine besonderen Dustmen (mit speziellen Waffen o.Ä.) dabei, abgesehen vielleicht von ein paar der großen stationären MGs. Ansonsten musst du dich einfach durchkämpfen und immer brav alle Feinde vernichten. Dann dürfte das kein Problem sein. Versuche auf gar keinen Fall einen Durchmarsch und schieß immer aus der Deckung. Am Ende folgt dann der Bossgegner

Boss: Müllmonster-Conduit

Dieser Bosskampf ist ein reiner Ausdauerkampf. Zu Beginn ist euer Gegner ganz in gelb, während er im Lauf des Kampfes erst orange und dann rot wird. Wenn er rot ist, hält er nur noch wenige Treffer aus bis er tot ist. Du kannst dich an den drei Laternen auf dem Platz regelmäßig aufladen und das runde Ding in der Mitte als Schutzschild benutzen. Dein Gegner hat aber auch eine Reihe von Angriffen drauf. Du solltest mit deinen Megawatt-Hammer-Kugeln oder mit Schockgranaten nur zuschlagen wenn er sich gerade in einer Pause befindet.

Angriffe:

3 Schnellfeuerkugeln: Hier feuert dein Gegner MG-artig Kugeln auf dich. Du solltest entweder in Deckung gehen oder in einem (relativ großen) Kreis und mit viel Abstand um ihn herum laufen.

4 Mörsergranaten: Er feuert mörserartige Geschosse auf dich, die bei Aufprall gleich explodieren. Am besten du weichst allen Geschossen mit einer Rolle (O-Taste) aus.

5 Nahkampfangriff: Bewege dich nicht in seiner unmittelbaren Nähe, denn der Nahkampfangriff tötet dich auf der Stelle.

Mission: Straßenterror

In dieser musst du 4 bewaffnete Busse der Dustmen ausschalten. Dies geht mit der richtigen Taktik erstaunlich leicht: Du musst dich den Bussen einfach über die Dächer nähern. Gleite dann auf das Dach des jeweiligen Busses (soweit oben können dich die MGs nicht erwischen) und schieße ein paar Mal auf den Stromkasten unter dem Stacheldraht um den Bus zu zerstören.

Mission: Alden in Ketten

Zu Beginn musst du zu der markierten Position gehen und findest dort einen Zellblock mit Wärtern und zudem auch Zeke. Am besten du stellst dich auf den Zellblock. Dort fließt nämlich Strom durch. Jetzt musst du die daherfliegenden Geschosse und Autos mit Druckwellen wieder wegpusten. Such dir dazu am besten ein günstigen Winkel in dem du zielst. Dann brauchst du nur noch nach rechts und links laufen und die Geschosse mit ganz vielen Druckwellen zurückpusten. Beachte dabei unbedingt, dass du nahezu unbegrenzt Druckwellen auf diesem Gitter aussenden kannst. Spar also nicht damit.

Wenn du das geschafft hast, brechen die Dustmen durch das Tor. Du musst jetzt zunächst diese Position weiter halten und die angreifenden Gegnermassen bekämpfen, wobei dir die Polizisten zuverlässig zur Seite stehen. Denn nach kurzer Zeit erscheint wieder so ein Müllmonster-Conduit, der kurz zuvor als Endgegner diente. Töte ihn auf die gleiche Weise wie letztes Mal, nur dass du diesmal auch die Polizisten zur Seite hast. Du kannst die anderen Dustmen dabei komplett vergessen. Da diese mit der Polizei beschäftigt sind. Wenn dir die Stationen zum Aufladen ausgehen, nimm die normalen Elektroschocks als Waffe gegen den Conduit.

Jetzt musst du auf das Gefängnis hinauf klettern. Gleich wenn du oben auf dem ersten Dach bist, erscheinen wieder ein paar Gegner. Nachdem diese besiegt sind, kannst du weiter klettern, auf den großen Gefängnisturm hinauf. Hier musst du an manchen Stellen über brüchige Betontrümmer springen. Diese brechen nach kurzer Zeit hinunter, du musst also schnell sein. Wenn du irgendwann mal nach unten fallen solltest, halte deine Figur nah an dem Turm, er fängt sich dann an einer bestimmten Ebene ab und du kannst es nochmal von vorn probieren. Die Stellen, an denen etwas hinunter gebrochen ist, kannst du dann meist auch auf eine andere Art meistern. Oben musst du dann noch einmal ein paar Reaper vernichten und kannst anschließend einen Stromkasten aktivieren, mit dem du es schaffst, dass Alden weiter schläft.

Jetzt musst du wieder nach unten. Geh zu der markierten Position. Dort ist wieder ein elektrisch geladenes Gitter mit ordentlich Stromkästen dahinter. Zudem gibt es noch vier Geschütztürme der Cops, die dir zur Seite stehen. Du musst jetzt erst einige der normalen Dustmen besiegen, was eigentlich kein Problem sein dürfte, da du dich hier schneller heilst und sich deine Elektroleiste oben schneller auflädt und weil du dich hier unbegrenzt wieder aufladen kannst. Deshalb dürfte auch ein weiterer Müllmonster-Conduit kein Problem sein. Danach kommen allerdings noch zwei dieser Conduits auf einmal. Du musst jetzt den Geschossen ausweichen und dich nebenher wieder aufladen. Verlass aber auf gar keinen Fall diese elektrisch geladene Fläche. Außerhalb hast du mit Sicherheit keine Chance. Wenn du die beiden besiegt hast, bemerkst du, dass Alden entkommen ist und die Mission ist beendet.

Mission: Licht im Tunnel

In dieser Mission ist es schon relativ schwierig bis zu der Stelle zu kommen bei der du in die Kanalisation kommst. Da es tausend verschieden Wege gibt, musst du nach dem Trial & Error Prinzip vorgehen bis du es schaffst. Versuche vor allem die Trucks frühzeitig mit gezielten Schüssen im Präzisionsmodus unschädlich zu machen.

Wenn du es dann bis in die Kanalisation geschafft hast, ist es hier in der eigentlichen Mission fast ein bisschen einfacher. Du springst und kletterst bis zum Transformator, wo du dann eine Schild-Fähigkeit bekommst. Was man hier anfangs gern übersieht: Man kann diese Fähigkeit nahezu überall nutzen: während dem Klettern, beim Springen und Gleiten etc. (Es ist manchmal nur unpraktisch auf dem Controller zu greifen, wenn man gerade nebenher viele andere Sachen auch macht. Arbeite dich nun durch die Kanalisation, wie du es schon oft getan hast. Es gibt wenig Neues. Diesmal kommen nur mehr Gegner, da du dich jetzt ja besser verteidigen kannst. Nutze den Schild ausgiebig, er zieht dir nichts von deiner Elektroleiste ab und der Abschnitt dürfte kein Problem sein. Das einzig schwierige sind eigentlich die Käfige in denen sich ein großes MG befindet. Du musst dich hier mit dem Schild bis zu dem jeweiligen Käfig vorarbeiten und den Schützen dann von hinten ausschalten. Am Ende kommt dann der Verteilerkasten. Aktiviere ihn und der Level ist beendet.

Mission: Enthüllte Geheimnisse

In dieser Mission musst du zunächst nur dem Helikopter durch die Stadt folgen bis er John findet. Dabei solltest du dich am besten über die Dächer fortbewegen. Nutze Induktionsgleiten und normales Gleiten um ihm an den Fersen zu bleiben. Wenn er John findet wird er glücklicherweise von einem Golem platt gemacht. Jetzt musst du eine moralische Entscheidung treffen.

===========
K A R M A - E N T S C H E I D U N G
===========
GUT: Kurz warten und den Wagen somit auf dich werfen lassen
BÖSE: Auf den Wagen schießen und Unschuldige töten
===========

Besiege anschließend den Conduit, was ja inzwischen kein Problem mehr sein dürfte, da du ja Übung hast und seinen MG-Angriff mit deinem Schild astrein abwehren kannst. Danach ist die Mission beendet.

Mission: Die Strahlenkugel

In dieser Mission musst du den Müllturm hinaufklettern. Springe über die Stangen davor zu der ersten Eben, die sich um den Turm herum befindet, hinauf. Dort schießt du dann so lange auf den Ventilator bis Zeke nach oben gefahren wird. Besiege anschließend die Feinde auf dieser Eben und springe dann weiter nach oben um den Turm herum bis du die nächste Eben erreichst. Mach so weiter bis du ganz oben bist. Du brauchst fünf Aufzüge bis ganz oben. Dort sitzt dann Alden hinter seiner Strahlenkugel. Du musst zuerst einige Wellen an Gegner besiegen. Am Anfang fliegen vor allem Granaten durch die Luft (wirf am besten Schockgranaten zurück, da diese Energiekugeln hier leicht ins Leere gehen), später kommen dann auch noch einige Conduits. Zum Schluss kommt dann der große Müllmonster - Conduit. Wenn dieser besiegt ist, hast du es geschafft.

Mission: Alden tobt

In dieser Mission musst du Alden über die Brücke verfolgen. Gehe zur Brücke bis ein Teil einstürzt. Jetzt musst du über die Metallkonstrukte, die sich über dir befinden, kämpfen. Meist sterben die Gegner hier nach einem Schuss, da sie sofort hinunter ins Meer fallen. Kämpfe dich so über die kaputte Brücke bis es nicht mehr weiter geht, dann musst du wieder nach unten springen. Wenn du unten dann nicht mehr weiter kommst, kletter wieder auf die Metallträger. Nachdem du drei große MGs bekämpfst hast, musst du wieder nach oben klettern und kurz darauf erscheint Alden als Bossgegner.

Boss: Alden

Phase 1:

Du musst gleichzeitig Elektrokugeln feuern, deine Elektroleiste an den 4 Monitoren an den Seiten aufladen und den Trümmern, die Alden auf dich wirft ausweichen. Das Ausweichen hat dabei höchste Priorität. Am besten du schießt immer deine Energiekugeln ab während du dich immer bereit hälst, mit der O-Taste wegzurollen (und dich dann natürlich auch wegrollst, wenn ein Trümmerbrocken angeflogen kommt). Mach dies so lang bis du alle Energiekugeln aufgebraucht hast. Jetzt kannst du zwischen den einzelnen Bildschirmen hin und her laufen, sodass dich die Trümmer nicht erwischen und du immer kurz aufladen kannst. Wenn du das eine gewisse Zeit durchgehalten hast, bricht Alden erst einmal zusammen und du musst gegen ein paar der Spinnen kämpfen.

Phase 2:

Wenn er dann wieder in Aktion tritt hat er einen Angriff mehr drauf. Jetzt kann er nämlich auch MG-artig schießen, wie die Müllmonster. Am besten du konzentrierst dich während er Steine wirft auf das Ausweichen. Wenn er dann das MG einsetzt, setzt du dein Schild ein und kannst dich GLEICHZEITIG aufladen! In den kurzen Pausen kannst du dann deine Energiekugeln einsetzen.

Phase 3:

In der 3. Phase hat er noch einen weiteren Angriff dazugelernt. Er kann jetzt Feuer speien, das auch kurze Zeit auf deiner Betonplatte bleibt und dir Schaden zufügt, wenn du hineinläufst. Du musst also vorsichtiger sein und auf diese Stellen achten. Prinzipiell kannst du aber genau so vorgehen wie auch in den ersten beiden Phasen. Wenn du diese Phase überstanden hast, ist der Kampf beendet.

Mission: Der Preis

Jetzt musst du die andere Zugbrücke herablassen um die Verbindung zwischen Warren und dem historischen Viertel herzustellen. Aktiviere den Kasten an der Brücke mit ein paar Schocks um die Brücke herunter zu lassen. Kessler schickt jetzt einen Mischung aus realem Gegner und Vision in die Schlacht. Du musst diesen Conduit jetzt bekämpfen. Er kann zum Glück nur in den Nahkampf gehen. Lauf daher immer von ihm weg und dreh dich nur ab und zu um, damit du ihn attackieren kannst. Irgendwann segnet er auf jeden Fall das Zeitliche.
Jetzt musst du Bomben in der Stadt entschärfen. Auch wenn die Zeit knapp ist, es ist vermutlich am besten über die Dächer zu gehen, dann kurz nach unten zu der jeweiligen Bombe zu springen und ohne groß die Gegner und die Conduits zu erledigen, wieder abzuhauen und zu warten bis einem die nächste Bombe angezeigt wird. Wenn du zu der letzten Position kommst, musst du eine moralische Entscheidung.

===========
K A R M A - E N T S C H E I D U N G
===========
GUT: Rette die 6 Menschen, indem du auf das entsprechende Gebäude kletterst.
BÖSE: Rette nur Trish indem du auf das andere Gebäude kletterst.
===========

ACHTUNG: SPOILER
Du kannst hier auch ruhig die gute Entscheidung treffen wenn du mehr Mitgefühl für Trish als für die anderen Personen hast. Es ist so, dass Coles Freundin in jedem Fall stirbt, egal wie du handelst, du kannst es nicht aufhalten.
ACHTUNG: SPOILER ENDE

Mission: Rache

Arbeite dich, am besten über die Dächer, bis zu dem Kanaldeckel durch und gehe in die Kanalisation. Besiege dort erst einmal die Gegner gleich zu Beginn und springe dann über die Rohre bis zum Transformator um die neue Fähigkeit Blitzgewitter zu bekommen (die allerdings nur im Freien funktioniert). Du musst dich jetzt erst noch ein Stück durch die Kanalisation arbeiten und einige Feinde besiegen bis du an einer Leiter wieder nach draußen kommst. Dort darfst du mit deiner neu erlernten Fähigkeit erst einmal ein paar MG-Trucks besiegen. Anschließend musst du die 3 Verteilerkästen in der Stadt wieder aktivieren. Jeden der Kästen musst du dann verteidigen. Stell dich dazu am besten darauf, da du so mehr Energie hast und dich jederzeit aufladen kannst. Auch das Blitzgewitter ist von hier aus möglich und ehrlich gesagt auch am Sinnvollsten. Wenn der Kasten dann aufgeladen ist, musst du auf zum Nächsten. Wenn alle 3 Verteilerkästen aktiviert sind, hast du die Mission geschafft.

Mission: Gegen die Welt

In dieser Mission musst du Giftgasballons zerstören. Du musst ihm dabei durch die Stadt folgen und dann erst die Drohne abschießen (Präzisionsmodus, explodiert nach einem Schuss), die um ihn herum kreist. Jetzt zielst du auf ihn und drückst die Taste für ein Blitzgewitter. So wird der Schild für etwa ein Minute deaktiviert. In dieser Zeit musst du an einer günstigen Stelle drauf springen und an 3 Stellen am Ballon mit der Dreieckstaste abkoppeln. Dann kannst du dich auf zum nächsten Ballon machen. Bei den letzten beiden Ballons sind MGs anmontiert. Du kannst sie mit einem gezielten Schuss ausschalten, pass aber auf, dass du nicht mehrmals daneben schießt, sonst explodiert der Ballon evtl. Nach dem 4. Ballon ist die Mission dann beendet.

Mission: Jagd nach der Strahlenkugel

In dieser Mission musst du Johns Helikopter verteidigen während er die Strahlenkugel sucht. Verteidige den Helikopter gegen die angreifenden Feinde. Während du auf dem Helikopter bist, musst du alle angreifenden Feinde abwehren. Am besten du nimmst den Megawatt-Hammer / die Energiekugeln um deine Feinde vom Dach zu holen.

Zwischendurch musst du dann 3 Mal einen Störsender finden und mit dem Blitzgewitter zerstören. Um jeden Störsender ist allerdings eine ganze Reihe an (teilweise unsichtbaren) Feinden. Nähere dich ihnen über die Dächer, das dürfte es (mit etwas Ausdauer) leichter machen sie sicher zu besiegen. Es gibt hier allerdings eine neue Gegnerart und das sind die Granatwerferdrohnen. Diese kannst du zwar mit ein paar Schuss besiegen, aber bis das geschieht, sind ihre Granaten schon sehr gefährlich, da man sie leicht übersieht. Wenn du sie rechtzeitig bemerkst, mach schnell eine Rolle zur Seite.

Der letzte Störsender ist dann in dem Parkhaus, indem du ganz zu Beginn des Spiels gewesen bist. Du musst dich jetzt zwei Stöcke nach unten arbeiten. Im untersten Stock befinden sich dann wieder einige dieser gemeinen unsichtbaren Schrotflintenschützen. Schalte sie entweder aus und achte dabei gut auf deine Lebensanzeige oder versuch gleich zu dem auf der Karte markierten Störsender zu kommen um ihn schnell mit einem Blitzgewitter auszuschalten.

Mission: Am Ende des Weges

In dieser Mission musst du zunächst 3 Luftabwehrgeschütze um ein bestimmtes Gebäude lahm legen. Schalte immer alle Feinde rund um das Luftabwehrgeschütz aus (sind im Normalfall keine all zu Gefährlichen und im Präzisionsmodus dürfte das im Gegensatz zu manchen vorhergegangenen Missionen ein Kinderspiel werden) und gehe dann zu dem Geschütz um es mit einem Blitzgewitter in die Luft zu jagen. Wenn du das bei allen 3 geschafft hast, bombardiert John das Gebäude. Doch die Strahlenkugel wurde noch rechtzeitig auf einen LKW gerettet.

Du musst jetzt dem sehr schnell fahrenden LKW folgen. Die einzige Möglichkeit sind die Kabel über den Dächern. Wenn du dich über Induktionsgleiten fortbewegst, kannst du es schaffen ihm auf den Fersen zu bleiben. Am Ende kommst du an einen langen Ausläufer und deine Feinde wollen die Strahlenkugel über ein Boot wegbringen.

Gleich zu Beginn liegen ein paar Minen im Weg, die du aber mit einem einzigen Schock wegsprengen kannst. Jetzt musst du dich geradeaus durchkämpfen, wobei deine Feinde teilweise Rauchgranaten anwenden um deine Sicht einzudämmen. Schlage dich weiter durch das Netz von normalen Feinden und unsichtbaren, mit Schrotflinten bewaffneten Gegnern. Am Ende kommst du dann zu der Strahlenkugel und musst wieder eine moralische Entscheidung treffen.

===========
K A R M A - E N T S C H E I D U N G
===========
GUT: Zerstöre die Strahlenkugel
BÖSE: Benutze die Strahlenkugel
===========

Mission: Die Wahrheit

Boss: Kessler

Phase 1:

Hier darfst du gegen den Bossgegner Kessler kämpfen. Dieser verfügt erst einmal über eine ganz ordentliche Reihe an Angriffen:
Feuerbälle: Er wirft einige Feuerbälle auf das Schlachtfeld. Weiche ihn so gut es geht mit einer Rolle o.Ä. aus.
Blitze: Von diesem Angriff folgen meist mehrere hintereinander. Kessler schießt hier jeweils einen Blitz in deine Richtung. Springe oder rolle um ihm auszuweichen.
Druckwelle: Manchmal jagt Kessler eine Druckwelle auf dich. Dieser kannst du nur mit einer Rolle ausweichen. Du verlierst allerdings auch nicht sehr viel an Lebensenergie.
Kreisförmige Druckwelle: Diese Druckwelle geht kreisförmig aus Kessler hervor. Es sieht aus, wie wenn viele Minen explodieren. Die Druckwelle geht einmal über das gesamte Schlachtfeld. Um ihr auszuweichen musst du darüber hinweg gleiten!
Konzentriere dich vorwiegend darauf diesen Angriffen auszuweichen und nur wenn Kessler mal für eine Sekunde still steht, kannst du ihn mit Energiekugeln oder Ähnlichem attackieren. Das Schlachtfeld ist auf den Krater begrenzt. Du kannst nicht fliehen aber das ist auch nicht nötig, denn in dem Krater gibt es viele kaputte Stromleitungen an denen du dich aufladen kannst. Wenn ein Drittel der Lebensleiste dann leer ist, kommt ein Quick-Time-Event. Jetzt musst du wieder ganz schnell X tippen und gleichzeitig den blauen in den grauen Kreis bewegen. Egal wie gut und schnell du bist, Kessler gewinnt.

Phase 2:

Nachdem dich Zeke gerettet hat, geht es weiter wie vorher, nur dass ein neuer Angriff dazu gekommen ist:
Kreisförmige Druckwelle mit Kessler Hologramme: Diese Druckwelle funktioniert genau wie die andere kreisförmige Druckwelle, nur das viele Kessler Hologramme darin erscheinen. Wenn sie dich erreichen bedeutet das den sofortigen tot. Sie verschwinden allerdings relativ schnell.
Wenn er dann nur noch etwa ein Viertel seiner Lebensleiste hat, beginnt die dritte Phase des Bosskampfs

Phase 3:

In dieser Phase lernt Kessler wieder einen Angriff dazu:
Granatenwerfer-Drohen: Manchmal beschwört er ein paar Granatenwerfer-Drohnen herauf.
Nachdem du seine Energieleiste vollends zur Neige gebracht hast, kommt noch einmal ein Quick-Time-Event. Diesmal kannst du aber gewinnen! Gewinne das Quick-Time Event um Kessler zu besiegen und die letzte Sequenz und den Abspann zu genießen. Du hast inFamous durchgespielt!


Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Action-Adventure
Entwickler: Sucker Punch
Publisher: Sony
Release:
29.01.2010
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis