';
TeamImpressumDatenschutzAGB

Suche
Galerie
Videos
Inside
4P Network




Demos > 4k Intros
Seiten (39): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » (Sortieren nach: Titel)

zurück vor
Quadtripophobia, Quadtrip, (2017)
Platzierung: 6th at Deadline 2017


anzeigen
Die neueste 4k Intro der Gruppe Quadtrip wandelt auf den Spuren ihrer Vorgänger. Raymarching-Tunnel sind das zentrale, weil einzige Element. Die rauschen und tentakeln sich im Stakkato des monotonen Technosounds dahin, sind aber hübsch bunt gestaltet und deshalb schön anzusehen. Für den ein oder anderen mag das vielleicht zu kitschig sein.
zurück vor
Captain Longbow's Recursive Sexship, Desire / Alcatraz, (2017)
Platzierung: 3rd at Deadline 2017


anzeigen
Wie eine unheimliche, gigantische Kreatur wirkt dieses fraktale Raymarching-Ding, was das aus dem Nebel auftaucht. Das wirkt an einigen Stellen durchaus bedrohlich, da man das ein oder andere mal meint, ein Gesicht erkennen zu können und das riesige Vieh geschmeidig mit den Flügeln schwingt. Doch eigentlich ist hier nicht viel Neues zu sehen. Raymarching kennt man längst und die zahlreichen Perspektivwechsel können nicht vertuschen, dass es sich letztendlich nur um eine einzige Szene handelt.
zurück vor
Back to the Roots, Desire / Alcatraz, (2017)
Platzierung: 5th at Deadline 2017


anzeigen
Back to the Roots, ein äußerst passender Titel für diese 4k Intro. Paraguay zeigen hier bekannte Szenen, die trotz ihrer Einfachheit aber sehr stimmungsvoll wirken. Gründe dafür liegen an der schönen Farbgebung und dem ruhigen, stimmungsvollen Sound, der sofort 'Hab mich lieb!' schreit. Haben wir auch! Ganz sicher!
zurück vor
HAL 4000, SandS, (2017)
Platzierung: 3rd at Chaos Constructions 2017


anzeigen
Diese 4k Intro ist so einfach, dafür aber so gut gemacht. Mehr als ein paar blaue Linien, Partikel und Wellen gibt es nicht zu sehen. Doch ist die Stimmung auch aufgrund der chilligen Musik richtig atmosphärisch und hat am Ende einen richtign Clou zu bieten, der für diese Dateigröße bei weitem nicht selbstverständlich ist. Lasst euch überraschen!
zurück vor
Unprogress, Fairlight, (2017)
Platzierung: 1st at Solskogen 2017


anzeigen
Wenn so eine klitzekleine 4096 Byte Intro die hohe Kunst des Demodesigns lebt, dann ist das nicht nur eine Sensation, sondern ein überwältigendes Erlebnis. Genau dieses bietet Unprogress von Fairlight. Zwar wird auch hier wieder nur in der Raymarching-Trickkiste gewühlt, das jedoch auf so perfekte, stilsichere und beeindruckende Weise, dass sich viele andere Werke beschämt in die Ecke stellen müssen. Ganz Städte werden hier gezeigt, zerklüftete Felsformationen über denen ein Raumschiff kreist, Roboterkram, Textbotschaften und stilvolle Optik. Was will man mehr? Bessere Klangqualität bei der Musik, doch dafür waren wohl nicht mehr viele Bytes übrig. Atmosphärisch klingt sie dennoch.
zurück vor
Equanimity, Tazadum, (2017)
Platzierung: 2nd at Edison 2017


anzeigen
Mit krassem Sync und krasser Klangqualität holt uns Equanimity sofort auf seine Seite. Die Effekte mögen zwar nur dem Mandelbulb-Standardgenerator entsprungen zu sein, sehen aber dennoch gut aus und harmonieren so gut mit dem Sound, dass man Tazadum für diese 4k Intro einfach applaudieren muss.
zurück vor
Striped, Zworp, (2017)
Platzierung: 1st at Edison 2017


anzeigen
Striped schwurbelt und zwirbelt seine Streifen in schönen, kontrastreichen und schimmernden Farben über den Bildschirm. In Bewegung sieht das richtig lecker aus, glänzt manchmal auch mit einigen interessanten, schiefen Winkeln und unterhält deshalb wunderbar - obwohl die Musik mit der visuellen Klasse nicht mithalten kann.
zurück vor
W_a_y_f_a_r_e_r, Rift, (2017)
Platzierung: 1st at Nova 2017


anzeigen
Völlig aus den Socken hat uns auf der Nova 2017 eine 4k Intro gehauen. W_a_y_f_a_r_e_r von Rift orientiert sich beim einzigartigen Grafikstil an den Werken des Malers Grant Haffner. Auch hier muss man wieder einmal sagen, dass Screenshots diesem Werk nicht gerecht werden, es in Bewegung aber fantastisch aussieht und noch dazu hervorragende Musik von Virgill enthält.
zurück vor
Oxano, Minimal, (2017)
Platzierung: 1st at Outline 2017


anzeigen
Minimal ist das Side-Project von den Poo-Brainque-Spezis Glow und Tropical Trevor, unter dessen Namen sie kleinere Produktionen veröffentlichen. Oxano ist ein eben solches. In der 4096 Byte kleinen Intro werden hübsche Farbverläufe und, auf die monotone Musik angepasste Shader-Kringel gezeigt. Natürlich fehlen auch die geteilten Screens und ein cooles Font nicht - beides Markenzeichen der beiden Shader-Gurus. Alles in allem nicht schlecht, aber auch nicht herausragend. Ein kleines Werk eben, das uns jedoch nicht so gut gefallen hat wie die zweitplatzierte 4k Intro 'Candyflip'.
zurück vor
Candyflip, Rimina, (2017)
Platzierung: 2nd at Outline 2017


anzeigen
Manchmal trifft der Titel eines Werks den Nagel auf den Kopf. Die 4k Intro Candyflip schillert in den süßesten Farben, wabert und verwebt sich wie klebrige Bonbonsuppe und sieht bewegt einfach zuckersüß und lecker aus. Eine kleines Werk das die Sinne berauscht, obwohl alles eigentlich nur eine optische Täuschung, entstanden aus einem Würfel, ist. Gut!

Seiten (39): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » (Sortieren nach: Titel)

4k Intros 21 bis 30, von 385