';
TeamImpressumDatenschutzAGB

Suche
Galerie
Videos
Inside
4P Network




Demos > Invitations
Seiten (17): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » (Sortieren nach: Titel)

zurück vor
Return of the Saucer Robots, Bawlz, (2014)
Platzierung: 6th at Kindergarden 2014


anzeigen
Mit dieser kleinen, feinen Textmode Demo, steigert die Gruppe Bawlz die Vorfreude auf den 17. Textmode Demo Contest wieder enorm. Freches Roboter-Thema, coole Androiden-Musik und die obligatorische, coole ASCii-Hülle machen diese Invitation-Demo zu einem kurzweiligen Vergnügungstrip in maschinelle Dimensionen.
zurück vor
Hologram, Mercury, (2014)
Platzierung: 1st at Evoke 2014


anzeigen
Mercury sind ihrer Revision-Intro The Timeless die absoluten Stars in der 64k-Szene. Mit Hologram, welches zugleich die Invitation zur Demodays 2014 ist, bauen sie ihren Vorsprung weiter aus. Hologram mag nicht so umfang- und abwechslungsrecih wie The Timeless sein, bietet dafür ein durchgängiges Konzept, was das gute Stück viel harmonischer erscheinen lässt. Laserstrahlen sind hier das liebste Spielzeug der Gruppe. Genau damit durchschneiden sie die atemberaubend schönen Bilder, mit Röhren, Tunneln, futuristischen Objekten in beeindruckender Weise. Überall blitzt und glimmert es, Lensflare-Effekte und Überbelichtung tun ihr Übriges, um die Kulisse noch spektakulärer erscheinen zu lassen, als sie sowieso schon ist. Auf ähnlich hohem Niveau ist dieses Mal auch der Sound, der mit viel Krawumms die mechanische Umgebung würdevoll zur Geltung bringt. Einfach nur geil!
zurück vor
This Time, Rebels, (2014)
Platzierung: 2nd at Evoke 2014


anzeigen
Bei der Invitation-Demo zur Function 2014 Demo-Party packen die Rebellen der Demoszene den Beat-Hammer aus. Zu mächtigen Klängen wandeln sie auf den Spuren der Kult-Invitation-Demo You Should. Denn auch This Time bringt die Infos in ähnlicher Weise dem Zuschauer näher, wie es die Haujobb-Demo tut: Mit Sätzen, die jedesmal mit den beiden Wörtern This Time beginnen. Alleine das sorgt für prächtige Unterhaltung, wird durch die rasante Inszenierung aber noch unterstrichen. Zum Takt der Musik passende Kamerawechsel setzen die vielen 3D-Szenen perfekt in Szene. Die sind allesamt eher dem Oldksool-Stil verschrieben, was heißt, dass Tunnel, rotierende Objekte und Würfel darin vorkommen. All diese Zutaten machen This Time zur zweitbesten Inviation-Demo aus dem Hause Rebels - nach dem legendären Digital Garden, versteht sich!
zurück vor
Meet the Deadline, STILL, (2014)
Platzierung: 4th at Evoke 2014


anzeigen
Wenn eine der ganz großen Gruppen etwas Neues veröffentlicht, sind die Erwartungshaltungen immer besonders groß. In diesem Falle trifft dies auf die Berliner Gruppe STILL zu, die mit Meet the Deadline zur Demo-Party Deadline 2014 einladen. Ihr Aufmerksamkeiterreger ist dabei ein stylischer Ausflug in die Layer-Welt, der eigentlich viel Atmosphäre aufbaut. Nur dass nach der Eröffnung bereits wieder alles vorbei ist. Was wie die Einführungssequenz wirkt, ist bereits das komplette Werk. Von daher hat uns der 70 Sekunden Trip zwar gefallen, aber wurden unsere Erwartungen auch wirklich erfüllt? Hier müssen wir ein klares Nein von uns geben!
zurück vor
Demokerho Invitation, Demokerho, (2014)
Platzierung: 6th at Stream 2014


anzeigen
Viele unterschiedliche, schöne Effekte stecken in dieser Browser-Demo, die zugleich die Invitation-Demo zur Veranstaltung Demokerho ist. Die wurde dafür geschaffen, Neulingen wertvolle Tipps und Tricks in Sachen Programmierung, Grafik und Sound mit auf den weiteren Weg zu geben. Das motiviert, zumal Design und Flow in dieser Invitation wirklich hervorragend gelungen sind.
zurück vor
VIP 2014 Invitation, X-men, (2014)
Platzierung: 4th at Revision 2014


anzeigen
Trash hat einen neuen Namen. Was die X-men mit ihrer VIP 2014 Invitation abliefern ist einerseits grandios schlecht und reicht jedem früheren Film von Uwe Boll zu Ehren, andererseits trainieren sie damit die Lachmuskeln aufs Herzlichste und begeistern mit einer fetten 3D-Engine. Die erste Szene beweist die Liebe zum Detail. In einem hervorragend modellierten und ausgeleuchteten Zimmer sitzt ein Amiga-Nerd vor der 'Freundin'. Poster diverser Spieleklassiker verschönern die Wand, auf dem Monitor läuft Deluxe Paint samt Revision-Logo. Hübsch modelliert zeigt sich der Amiga-Freund, besitzt sogar ein wenig Gesichtsmimik. Nur die seltsame Armstellung lässt Schlimmes befürchten. Er beginnt zu träumen - und wird in eine fantastisch aussehende Mandelbox-Parallelwelt gerissen, die er quasi im Flug durchquert. Die Landung überrascht. Er taucht in einer Art Tanzpalast auf, in welchem sich zwei Mitglieder der X-men tummeln. Die sind ähnlich schick modelliert wie das Amiga-Pendant, nur dass nach einer kurzen Rap-Einlage die drei Protagonisten zu Tanzen anfangen. Ab hier steigt der Müll-Faktor rapide an. Zwar wurden die Hampeleien per Kinect aufgezeichnet, das Gezappel tut, inklusive des monotonen Club-Sounds, aber einfach nur in den Augen weh. Da mag das technische Drumherum noch so hervorragend und auf AAA-Niveau sein, für uns war das eine echte Spaßbremse. Das mag nicht jeder so empfinden, denn das Gelächter, beziehungsweise der Unterhaltungsfaktor war hierbei auf der Revision-Party extrem hoch. Entscheidet selbst.
zurück vor
Blitzgewitter, Titan, (2014)
Platzierung: 2nd at Revision 2014


anzeigen
In seinen besten Momenten wirkt Titans Blitzgewitter wie visuelle Poesie in bester Tradition der Demos von Andromeda Software Development. Etwa dann, wenn goldener Partikelregen auf ein paar Objekte regnet, eine magische Hand die Umrisse einer Pyramide dreht und wendet, oder sich das Titan-Logo entblättert. An anderen Stellen hingegen wirkt der hervorragende Ansatz zerstört. So ist diese Demo zugleich eine Invitation zur Nordlicht-Demoparty, was bedeutet, dass Infos zur Veranstaltung eingeblendet werden. Das passiert glücklicherweise nur an einer Stelle, platzt aber unverhofft und unpassend in die eigentlich gute Stimmung hinein. Ebenso verhält es sich mit anderen Szenen, die zwar allesamt nett gestaltet sind, den hochklassigen Partikeleffekten nicht das Wasser reichen können. Größtes Manko ist unserer Meinung nach jedoch die Musik. Die rasanten, aber sehr schwachbrüstig klingenden Drum 'n' Bass-Sounds mögen überhaupt nicht zu den atmosphärisch gestalteten, teils mystischen Szenen passen, nerven außerdem mit einer durchschnittlichen Melodieführung in Dauerschleife. Somit ist die hohe Platzierung für uns schwer nachvollziehbar. Dennoch möchten wir euch dieses Blitzgewitter nahelegen, denn die eingangs beschriebenen Top-Szenen sollte sich kein Demo-Freak entgehen lassen.
zurück vor
The Gathering 2014 Invite, Indigo, (2014)
Platzierung: -


anzeigen
Wer hat nur diese Farben verbrochen?! Die Invitation-Demo zur The Gathering 2014 macht so vieles richtig, doch dieses Hellblau, das Gr?n, das viele Orange! Das hinterl?sst einen faden Beigeschmack. Dabei hat die Demo von Indigo eigentlich richtig Drive. Daf?r sorgt zum einen ein klassischer Dance-Sound im 90er-Jahre-Stil, der auch im heutigen Zeitalter noch richtig mitgroovt. Auch ein paar fesche Effekte, wie der aus Debris bekannte W?rfelwurm oder die atmosph?risch beleuchtete Landschaft rund um die Veranstaltungshalle, sind mit von der Partie und belegen, dass Indigo Demos k?nnen. Die Coder Colors hingegen k?nnen wir ihnen nicht verzeihen. Deshalb unser Vorschlag: Diese Demo am besten mit Sonnenbrille ansehen!
zurück vor
Nvscene 2014: The Ink Test, CNCD / Fairlight, (2014)
Platzierung: -


anzeigen
Mit einem klassischen One-Screener machen uns CNCD und Fairlight das kommende Mega-Event, die Szene-Party NVscene 2014 von Nvidia, schmackhaft. Vor topmodernem Hintergrund blubbert, pulsiert und verformt sich in The Ink Test ein Tintentropfen auf herrliche Art und Weise. Dazu gibt's einen echten Dune - einen klasse Soundtrack in seinem typischen Stil der irgendwo zwischen Ambient-Sounds und ein bisschen TripHop liegt. Schon ist die schmackhafte Mahlzeit angerichtet. Das haben die New-Media-Guys Smash, Destop und Dune wieder einmal fabelhaft hinbekommen.
zurück vor
Break over (Tokyo Demo Fest 2014 invitation)[RTX-005], System K / RTX1911, (2014)
Platzierung: -


anzeigen
Im M?rzen der Japaner zur Demo-Party geht! Vom 21. bis 23. M?rz steht in Tokyo die vierte Edition des Tokyo Demo Fest an. Mit Break Over, der dazugeh?rigen Einladungsdemo, wird unsere Vorfreude auf dieses Spektakel kr?ftig angeheizt. System K und RTX1911 haben hier eine ganze Sushi-Ladung voll mit leckeren Effekten und krachenden Elektro-Beats zusammengestellt, die man seinen Sinnen auf jeden Fall g?nnen sollte. Denn es ist schon ein Weilchen her, als zuletzt eine Invitation-Demo so viele, abwechslungsreiche Szenen geboten hat.

Seiten (17): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » ... letzte » (Sortieren nach: Titel)

Invitations 21 bis 30, von 163