TeamImpressumDatenschutzAGB

Suche
Galerie
Videos
Inside
4P Network



4Sceners

Spielkultur | Special | 4Sceners

01.01.09, 01:00 Uhr, Bobic

Es wird als besonderer Jahrgang in die Geschichtsbücher der Demoszene eingehen, dieses 2008. Vielleicht wird es im Nachhinein nicht als der edelste Tropfen angesehen werden, aber mit Sicherheit als ein exquisiter, bei dem sowohl der Feinschmecker, als auch der Gelegenheits-Trinker die besondere Note herausschmecken konnte. Was wir in den vergangenen 12 Monaten in der Demoszene gesehen haben, war einfach nur schön. Prachtvolle 3D-Burschen waren dabei, innovativ gestylte Kerle, auf Hochglanz polierte Jungs, die vor Kraft strotzenden Nachwuchs in 4 Kilobyte und endlich wieder 64k Kilobyte im Gepäck hatten. Wir haben tolle Parties erlebt, durften am Nektar der künstlerischen Ergüsse der Grafiker und Musiker nippen und sahen, wie der Kommerz immer mehr Platz in der Szene einnimmt. Was gut und was schlecht war, was uns auffiel, zur Begeisterung hinriss und was man auf keinen Fall verpassen sollte, findet ihr in unseren Ranglisten der Tops und Flops 2008.

Best PC-Demo:
1.) Masagin / Farbrausch & Neuro
2.) Stargazer / Andromeda & Orb
3.) Metamorphosis / ASD
4.) The Seeker / STILL
5.) Falling Down / UKscene Allstars
6.) Inflorescene / MFX
7.) Into the Pink / Plastic
8.) Shad 3 / Cocoon
9.) Camden Town / PlayPsyco
10.) The Beauty / Einklang.net

Nein, es war keine klare Entscheidung und beleibe keine einfache, die wir hier zu treffen hatten. Das einzige was Fakt war: dass die Breakpoint 2008 einige der stärksten Demos des Jahres zu bieten hatte. Gleich die Hälfte unserer Top10 wurde auf der Party in Bingen am Rhein veröffentlicht. Innerhalb der Redaktion lieferten sich Masagin und Stargazer quasi ein Kopf-an-Kopf-Rennen - mit dem glücklicheren Ausgang für die Coop-Demo von Neuro und Farbrausch. Warum? Weil Masagin eine der ungewöhnlichsten Demos unserer Zeit ist: Abstrakt, abwechslungsreich, verrückt und voller innovativer Ideen. Ein Kunstwerk eben! In allen Belangen! Dagegen ist Stargazer einfach normaler, auch wenn es die typischen Demo-Tugenden auf technisch perfektem und verdammt coolem Niveau präsentiert. Metamorphosis hingegen, unsere Nummer 3 im Jahr 2008, zeigt ebenfalls die ganze kreative Ader der Demoszene auf. Es wirkt wie ein bizarrer, fast bunter Scherenschnitt, ist aber doch ein wenig gewöhnungsbedürftig. Soviel Mut und Innovation muss man aber auf jeden Fall Respekt zollen, denn Metamorphosis ist einzigartig, auch wenn die Gruppe ASD exakt den gleichen Stil wenige Monate später für ihre NVScene-Demo Midnight Run erneut verwendeten.
Randnotiz: Camden Town, die neuntplatzierte Demo in unserer Rangliste, pfeift auf NVidia und ATi und rückt das gute, alte Software-Rendering in unglaublicher Perfektion ins Rampenlicht.

Best PC-64k:
1.) Panic Room / Fairlight
2.) Pimp my Spectrum / AteBit
3.) Konami Raze / PlayPsyco
4.) Crystal Gate / Extrait
5.) Invoke / STILL & Conspiracy
6.) No? / United Force
7.) Incognito / Traction
8.) Nebula / SQNY
9.) Crystal Tension / United Force
10.) Scitwo / Rebels

So schwer die Entscheidung bei den Demos war, so leicht ließ sich der König der 64k Intros im Jahr 2008 ermitteln. Die eigentlich enttäuschende Assembly 2009 hatte mit Panic Room von Fairlight wenigstens ein absolutes Monster zu bieten. Mit brillanter Grafik- und Soundqualität, umwerfenden Effekten, die unter massivestem Shader-Einsatz entstanden. Ein Meisterwerk der Technik, das unseren Abgesang auf die 64k Intros mit einem Paukenschlag widerlegte. Denn ein paar Monate zuvor hatten wir davon gesprochen, dass die 64k's tot wären, dass die 4k Intros ihren Platz eingenommen hätten. Denn von denen wurde der "Markt" 2008 überschwemmt, während kaum noch jemand 64k Intros entwickelte, geschweige denn etwas Sehenswertes hervorbrachte. Fairlight haben uns Lügen gestraft! Genauso wie die Jungs von AteBit, die einfach eine aufgemotzte Spectrum-Intro unter Windows veröffentlichten und mit viel Charme, Liebe und kultigem Retro-Style ein kleines Werk schufen, das zu begeistern wusste. Ungewöhnliche Optik weist auch Konami Raze von PlayPsyco auf, welches die 4S-Bronzemedaille erobern konnte. Cel-Shading wirkt auch 2008 längst noch nicht uncool!
Überhaupt gab es in diesem Jahr wieder deutlich bessere, und vor allem ein paar mehr 64k Intros zu sehen als es noch ein Jahr zuvor der Fall war. Die Qualität und Quantität wie etwa der 2006er Jahrgang wurde zwar auch heuer nicht erreicht, aber alleine Panic Room dürfte vielen anderen Gruppen wieder genug Ansporn geben, es besser zu machen - oder es zumindest zu versuchen.

Best PC-4k:
1.) Atrium / TBC & Loonies
2.) Texas / Keyboarders
3.) Receptor / TBC
4.) Deep Science / Fairlight
5.) Nucleophile / Portal P. & TBC
6.) Photon Race 2 / Archee
7.) Kindercrasher / RGBA
8.) lns-4.096:Bits'n Pieces / TBC & L.
9.) Himalaya / TBC
10.) Havoc / Archee

Das letzte Jahr war definitiv der Durchbruch für die kleinen Kraftpakete. Natürlich sind 4k Intros schon seit Jahren ein wichtiger Eckpfeiler in der Szene geworden, bieten diese 4096 Bytes doch inzwischen genug Platz um tolle Effekte, Grafik und Musik unterzubringen. Aber 2008 war er endlich da, der Parsec-Killer! Denn Parsec heißt die 4k Intro, der bislang am intensivsten gehuldigt worden ist. Seit 2005 schon! Nun stellten gleich zwei Werke dieses Meisterwerk an die Wand. Zum einen natürlich Atrium von TBC & Loonies, Gewinner der 4k-Wettbewerbs der Breakpoint 2008. Hier steckt wirklich alles drin: perfektes Design, fantastische Effekte und ein glasklarer Sound, gefüllt mit wundervollen Melodien. Genau an letzerem scheiterte die 4k Intro Texas von den Keyboarders, weshalb sie letztendlich nur zweiter Sieger wurde. Technisch ist auch Texas ein Brett das in grafischer Opulenz schwimmt. Nur der verstörte Sound mag nicht alle Ohren erfreuen. Receptor, eine weitere TBC-Produktion, dieses Mal ungeheuer abwechslungsreich was die Effekte betrifft, findet sich auf Rang 3 wieder. Genau das weist schon darauf hin, dass die 4k-Szene von der Gruppe TBC, und ihren Lieblingspartners Loonies, dominiert wird. TBC veröffentlichen ein Meisterwerk nach dem anderen, verstehen es einfach, auf kleinstem Raum das Maximalste zu zeigen.
Schön war 2008 auch, dass es wieder eine 4k Intro von Fairlight zu sehen gab. Dass Archee, die Ein-Mann-Intro-Armee, sowohl eine Physik-Engine, als auch einen Raytracer in nur vier Kilobyte zeigen kann. Und dass sich mit Himalaya von TBC, auch wieder eine 1k-Intro in unsere Top10 mogeln konnte.

Tour-Guide: Best of 2008
Seite 1 (Best Demo, 64k, 4k)
Seite 2 (Best Console Demo, Oldskool, Wild)
Seite 3 (Best Invitation, Music Disk, Scene-Game)
Seite 4 (Best Effects, Soundtrack, Concept)
Seite 5 (Best Group, Pictures, Trends)

 
zurück weiter

 

Kommentare zum Thema
Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben