TeamImpressumDatenschutzAGB

Suche
Galerie
Videos
Inside
4P Network




Downloadinformation
Photon
Gruppe:   Fairlight
Jahr:   2015
Platzierung:   2nd at NVScene 2015
Art:   Demo
Downloads:   188
Dateigröße:   74,14 MB
Dateiname:   Photon.zip
Rating:  
Bewerten:  


kostenloser Highspeed-Download!

Download starten
Beschreibung:
Smash ist ein Gaukler! Das hat er auf der NVScene 2015 wieder einmal bewiesen. Er liebt es zu spielen, uns in die Irre zu f?hren, nur um uns dann etwas v?llig Unerwartetes zu pr?sentieren und sich an den tiefen, ungl?ubigen Falten auf unserer Stirn zu erfreuen. Denn das sind die Zeichen die ihm verdeutlichen, dass er es wieder einmal geschafft hat uns zu flashen. Uns eine weitere Delle in unser Kinn zu dr?cken, das erneut bei einer seiner Demos unkontrolliert nach unten gen Tisch donnert. Zu Beginn von Photon gaukelt er uns mit Partikel vor, dass hier ein weiteres Numb Res auf uns wartet. Doch nach und nach senden die Photonen ihre Lichtfinger aus, prallen an sich langsam aus dem Dunkel sch?lenden W?nden ab, ohne dass in diesem Stadium zu viel von dem verraten wird, was noch kommt. Mit sanften, melodischen T?nen wird dieses atmosph?rische Schauspiel begleitet, die aus der Feder von Gloom stammen. Das verbl?fft. Der norwegische Sound-Gott zeigt hier seine weiche Seite, verzichtet vollends auf den obligatorischen Big-Beat-Noise-Hammer, was ihm au?erordentlich gut zu Gesicht steht. Doch dann, als immer mehr Licht das Dunkel durchbricht, erkennt man erst was da im Kern ?berhaupt in Photon schlummert. Eine modern eingerichtete Apartmentwohnung, perfekt in 3D modelliert, mit den sch?nsten, knackigsten Texturen der Demo-Geschichte verziert und schlichtweg fantastisch ausgeleuchtet. Das erinnert an die Hochglanzkataloge eines M?belherstellers, mehr jedoch noch an die letzten Tech-Demos der Unreal Engine 4, die ebenfalls R?umlichkeiten ins Zentrum des menschlichen Auges stellten, wobei Photon hier in der Qualit?t der Darstellung in Nichts nachsteht. Nun mag der ein oder andere quaken, dass dies nicht viel mit Demokunst zu tun hat. Doch Smash w?re nicht er selbst, h?tte er hier nicht die passende Antwort gefunden. Sich anmutig drehende, verstreut in den R?umen schwebende W?rfel und weiter herumfliegende Photonen-Lichter bringen genau das n?tige Stilelement ein, das ein Werk der Demoszene auszeichnet. Was jedoch negativ auff?llt ist die Tatsache, dass die Musik um knapp 15 Sekunden zu kurz ist. Die letzte Szene wird in Schweigen geh?llt, was den Wunsch nach einer 'Final' mit ?berarbeitetem Soundtrack aufkommen l?sst.
Screenshots:
 
  
 
Anzeige
Kommentare zum Thema
Derzeit sind noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben