TeamImpressumDatenschutzAGB

Suche
Galerie
Videos
Inside
4P Network




Downloadinformation
Death and Taxes
Gruppe:   Fairlight
Jahr:   2005
Platzierung:   2nd at Breakpoint 2005
Art:   64k Intro
Downloads:   1293
Dateigröße:   133,60 KB
Dateiname:   DeathAndTaxes.zip
Rating:  
Bewerten:  


kostenloser Highspeed-Download!

Download starten
Screenshots:
 
  
 
Anzeige
Kommentare zum Thema
A.W.G.
Bei mir hinterläßt das Intro den Eindruck, daß die Jungs hiermit zeigen wollten, daß sie auch Physikberechnungen mit 3D-Objekten können und doch entspricht es dem nicht in Gänze. Denn meist setzen sich die Figuren aus den einzelnen Objekten wieder zusammen anstatt, daß Figuren in ihre Einzelobjekte zerspringen. Was mir nicht so sonderlich gefallen hat, war die Beinanimation des spazierenden Titelhelden. Teilweise wirkte es als ob er dahin schliddert (Die Beine bewegen sich irgendwie und er wir konstant nach vorne (also in Gehrichtung) gezogen). Ich weiß, das Körperanimation nicht sonderlich einfach ist, möglicherweise war dazu auch nicht mehr genügend Zeit, da es aber auch eine finale Version davon gibt (und über die rede ich!), hätte man hier noch etwas mehr Zeit investieren können! Hätte das jetzt nicht bei jeder Gruppe geschrieben, aber der Name Fairlight, denke ich verpflichtet! Ansonsten kann ich mich auch nur meinem Vorposter anschließen, soll heißen, daß mich das Intro auch nicht grad\' umgehauen hat. Es fehlt etwas, so daß man hinterher den Eindruck hat, es nochmal anschauen zu müssen, weil irgendwas darin so toll war.
INsanityDesign
Ich bin ja ein großer Fairlight Fan, und zog auch mit großen Erwartungen Death and Taxes. Ich muss sagen, dass ich anfangs ein wenig enttäuscht war. Kein Knall Effekt der mich weggehauen hat, kein bombast Sound der meinen Subwoofer sprengen wollte. Doch es gefiel mir. Es war einfach ein in sich stimmiges Erlebnis, mit nicht der aller tollsten Grafik (erinnerte mich zeitweise an The Fulcrum [die göttliche demo]), doch passten Art und Design mit Aktion und Sound nur zu perfekt zusammen. Nicht Fairlights beste, aber ein schicker ruhiger Abendschmaus.
Kommentare anzeigen (2)
Kommentar schreiben