X

 

   
Navigation  
eSports - das Browserspiel
Aktuell
Support
Support
Das Spiel
Support
Support
Community
CS Service  
Night Squad 2
 
Titan Quest
 

 

 

 

 Die Geschichte von Counter-Strike

(Jeff Cliffe)

(Minh Le)

1998 Erschien das Spiel  Half-Life von Sierra (ehemaliger Publisher, gehört jetzt zu Vivendi Universal). Aufgrund der erstmals bei einem 3D-Action-Game durchgehenden Story-Line und der für damalige Verhältnisse erstklassigen Grafik, entwickelte es sich zu einem Riesenerfolg. Da es hier sehr große gestalterische Freiräume und auch die Möglichkeit der Erstellung eigener Modifikationen (ugs. Mod) gab, stürzten sich ambitionierte HL-Enthusiasten darauf und es gab bald eine Fülle von verschiedenen Modifikationen.

 

Auch Minh 'Gooseman' Le und Jeff 'cliffe' Cliffe entwickelten wie viele Andere eine Modifikation. Hierbei gingen sie jedoch von dem bisher zu 90% üblichen Deathmatch-Modus ab und entwickelten statt dessen eine Teambasierte Multiplayer Modifikation. Als Name wählten sie Counter-Strike (zu deutsch Gegenschlag).

 

Die Counterstrike Beta 1.0 erschien am 19.06.1999 als kostenloser Zusatzdownload für Half-Life. Angelehnt an das Spielprinzip von Tom Clancy`s Rainbow Six, was 1998 für Furore sorgte, wurde eine eigene Modifikation auf der Half-Life Engine, was bis dahin die beste Game-Engine hatte, programmiert. Von Beta zu Beta vergrößerte sich die Community. A Legend was born& 

 

Als Maps wurden uns in der Beta 1 ausnahmslos Hostage-Rescue Szenarien (Geiseln befreien) geliefert. Die ersten Maps waren:

 

cs_Siege, für viele auch heute noch eine gern gespielte Map, musste sich in der langen Zeit der Betas, immer wieder neuen Veränderungen hingeben. In der ersten Version, gab es noch keinen Abwasserkanal und somit nur einen einzigen Weg in die Garage, was ohne Teamplay der Counter-Terroristen nur schwer möglich war. Das eingängige Layout der Karte, machte cs_siege schnell zur beliebtesten Map in Counter-Strike.

 

cs_mansion, war die erste Karte des typischen Szenario befreie die Geiseln aus dem Haus der Terrors, was später mit cs_estate um einiges besser umgesetzt wurde. Mansion krankte an vielen Stellen, war mehr oder weniger nicht schön anzusehen und nervte durch zu viele Lichtschalter, mit denen man die Beleuchtung in wirklich jedem Raum, an- und ausschalten konnte.

 

cs_wpndepot, dürfte nur noch den wirklichen CS-Urgesteinen (umgangssprachlich für Opas) ein Begriff sein. Aufmachung der Map: eine große Lagerhalle, die es zu erstürmen galt. In der Halle selber, eine Vielzahl an Versteckmöglichkeiten durch Kisten und Container, was schnell zum Hinterhalt werden konnte. Die Runden dauerten in der Regel nie sehr lange, da die Counter-Terroristen Runde für Runde nach Schema F vorgingen. Rein in die Bude und schauen wer am Ende noch steht.

 

cs_prison, würde für heutige Verhältnisse (ohne Geiseln) eher in die Rubrik Funmap (fy_Map) fallen. Spielerisch schon damals ein wahrer Flop, konnte sich die Karte nie behaupten, was auch der Grund war, dass sie wenig später komplett verschwand. Absolut sinnlos die Einzelschussgewehre an den Türmen und das ewige kriechen in den unterirdischen Gängen, machten die Map zum Aussenseiter, obwohl sie grafisch gesehen, zum damaligen Zeitpunkt, nicht die schlechteste war.

 

Die Entwicklung ging stetig weiter, neue Maps und Waffen wurden hinzugefügt oder verändert. So zum Beispiel der Burst-Mod für die Glock (Beta 1.1), die Buytime (Beta 1.2) oder der Schalldämpfer für die USP und M4A1 (Beta 2.0). Veränderungen bis zur endgültigen Beta 7.1.  VALVe war schon seit längerer Zeit auf die Modifikation und die Erfolgswelle um Counter-Strike von Gooseman und Cliffe aufmerksam geworden und warb kurzerhand das komplette Team ab. Counter-Strike schlüpfte nun aus den Beta-Schuhen und wurde erstmals als Final-Version 1.0 am 08.11.2000, als eigenständiges Spiel über Sierra Entertainment vertrieben . Als Plattform für das Spielen im Internet diente das World Opponent Network, kurzgenannt WON.

 
 Versionsgeschichte
BETA-Versionen
(Hier wurden nur die jeweils wichtigsten Versions-Änderungen aufgeführt)
 

 Beta-Versionen

Beta 1.0 - 19. Juni 1999
Es fing an mit den "Hostage-Rescue" Szenarien (cs_). Die ersten Maps waren cs_siege, cs_mansion, cs_wpndepot und cs_prison. Folgende Waffen standen in der Ur-Version zur Auswahl: Usp, Glock, Shotgun, M4a1, Mp5 navy, TMP, AWP, G3/SG-1 und die FN M249 PARA.

 

Beta 1.1 - 27. Juni 1999
Verbesserung der Server-Stabilität, Burst-Mode für die Glock, neue maps cs_assault und cs_desert.

 

Beta 1.2 - 20. Juli 1999
Einführung der buytime, Verbesserung der Kevlar-Weste.

 

Beta 2.0 - 13. August 1999
Neue Waffen: SG-552 Commando , AK-47 und Desert Eagle, Schalldämpfer für Usp und M4a1.

 

Beta 2.1 - 17. August 1999
Neue cs_assault-Version, Neues Geisel-Model (Wissenschaftler)

 
Beta 3.0 - 14. September 1999
Neue Waffen: Messer und FN P90, Hinzufügung der Kevlar/Helm Kombination, Verbesserung der Geisel AI.
 
Beta 3.1 - 16. September 1999
Verbesserung der Audioeinstellungen, Fix des Bullet pentration Bugs.
 
Beta 4.0 - 5. November 1999
Neue Waffen: P228 und Steyr Scout, Einbau der "Defuse" Szenarien (de_), Neue Maps: cs_station, de_nuke, de_dust und de_prodigy. Fallen gelassene Waffen verschwinden nach Rundenende.
 
Beta 4.1 - 1. Dezember 1999
Hinzufügen der Möglichkeit das am Boden liegende C4 aufzunehmen, Verhinderung des Einkaufens von "toten" Mitspielern.
 
Beta 5.0 - 23. Dezember 1999
Neue Waffe: Benelli XM 104, Neues HUD, Hinzufügen des SAS-Models, verschiedene Verbesserungen am Gameplay.
 
Beta 5.2 - 10. Januar 2000
Keine Namensänderung als toter Spieler, verschiedene Bugfixes.
 
Beta 6.0 - 10. März 2000
Neue Waffen: MAC 10 und Steyr AUG, Hinzufügung der Escape (es_) und Assasination (as_) Szenarien, Neue Spieler-Models Arctic und GIGN, Einführung des Nachtsichtgeräts.
 
Beta 6.1 - 24. März 2000
verschiedene Verbesserungen des Gameplays.
 
Beta 6.2 - 26. März 2000
Bugfixes
 
Beta 6.5 - 5. Juni 2000
Neues Spieler-Model: Guerilla Warfare, Neue Maps: as_forest, de_cbble, de_aztec, as_tundra, cs_italy, es_trinity, cs_estate.
 
Beta 6.6 - 22. Juni 2000
Neues Crosshair für Sniperwaffen.
 
Beta 7.0 - 26. August 2000
Sekundäre Messerattacke, Neues Spieler-Model: SEAL Team, Neue Maps: cs_office, as_highrise, cs_arabstreets, de_foption und de_vegas. Einführung der Möglichkeit Fahrzeuge zu lenken. Dazu gab es als Test die Map de_jeepathon2000, Neue Waffe: Dual Berettas.
 
Beta 7.1 - 13. September 2000
Einführung des Recoils von Waffen, verschiedene Bugfixes.
 
 Final-Versionen
Version 1.0 - 8. November 2000
Es wurden drei neue Waffen hinzugefügt: H&K UMP .45, FN Five-Seven, und SIG SG-550, die Spielermodelle wurden überarbeitet.
 
Version 1.1 - 10. März 2001
Schüsse aus dem Sprung heraus sind jetzt ungenauer, Scharfschützen-Fadenkreuz wurde im ausgezoomten Modus entfernt, AWP-Beintreffer sind jetzt nicht mehr tödlich, die Modelle haben eine Schwimm-Animation erhalten. Verschiedene Verbesserungen des Gameplays/Bugfixes.
 
Version 1.2 - 12. Juli.2001 (nur für Retail Besitzer)
Deathmatch Classic als Teil des Updates, neues automatisches Update-System.
 
Version 1.3 - 19. September 2001
Es wurde ein Multicast-Zuschauer-Modus hinzugefügt, Sprach-Kommunikation hinzugefügt, der Server-Chat wurde zur Log-Datei hinzugefügt.
 
Version 1.4 - 24. April 2002
Ein Anti-Cheat-Schutz wurde hinzugefügt. Das Benutzer-Interface für HLTV wurde überarbeitet.

Neue Maps: cs_havana und de_chateau, Sprechende Spieler blinken im Radar der Teammitglieder. Neutralisierte Charaktere bleiben während der kompletten Runde auf dem Boden liegen. Spieler müssen jetzt stehen bleiben, wenn sie die Bombe platzieren (sie dürfen auch nicht springen). Spieler können sich jetzt weder bewegen, noch können sie feuern, während sie die Bombe entschärfen. Die Zielgenauigkeit von Pistolen (alle Handfeuerwaffen), die im Sprung abgefeuert werden, wurde verändert. Die Sprungwerte für Spieler wurden verändert, um wildes Hüpfen zu minimieren.
 
Version 1.5 - 12. Juni 2002
Neue Map: de_piranesi, Querschläger sind jetzt Teil dieser Version.
 
Version 1.6 - 15. September 2003
Letzte Version auf HL1-Basis, Hinzufügung des Tactical Shields, Viele Bugfixes und Verbesserungen des Gameplays.
 
Andere:
CS für Xbox - Ende 2003
CS: Condition Zero - 23.
März 2004
CS: Source - 7.
Oktober 2004
 
Counter Strike 1.6 und Counter Strike:Condition Zero sind die letzten auf der Half-Life1-Engine basierenden Versionen. Die neue Version Counter Strike:Source basiert auf der Source-Engine von Half-Life².

 
Die Geschichte von Counter-Strike
©2006 4P-M|Heuermeuer
www.counterstrike.de
 

 

 
   
Team | Jobs | Impressum | Datenschutz | AGB



Themen: PC-Spiele | PlayStation4 | Xbox One | PlayStation3 | 360 | Wii U | 3DS | PS Vita | iPhone / iPad
News | Tests | Videos | Spieletipps
Downloads | Klassiker | Kolumnen & Kommentare | Community

Netzwerkseiten: CounterStrike | 4Sceners | Live for Speed

Dienste: TeamSpeak | Gameserver | Audio-Podcast / iTunes | RSS-News | RSS-Artikel | RSS-Videos | RSS-Downloads

Apps: 4Players iPad Magazin | 4Players iPhone App | 4Players Android App



Sonstiges: Mediadaten | Alle 4Players Network Sites | Alle Spiele auf 4players.de | Sitemap


Partnerseiten: PC GAMES | PC GAMES HARDWARE | GAMESAKTUELL | BUFFED | VIDEOGAMESZONE

Social Networks: FACEBOOK | GOOGLE PLUS | TWITTER | YOUTUBE