WoW - Nostalrius: Private Classic-Realms mit über 800.000 Accounts werden abgeschaltet

07.04.16 | Marcel Kleffmann

Die Betreiber der WoW-Classic-Realms "Nostalrius" (Nostalrius Begins PvP, Nostalrius Begins PvE und Nostalrius TBC) haben eine Unterlassungsaufforderung von US-amerikanischen und französischen Anwälten im Namen von Blizzard Entertainment erhalten. Die angedrohte Klage richtet sich gegen den Hoster (OVH) und den Betreiber selbst. Die privaten WoW-Realms sollen am 10. April geschlossen werden.

"Nostalrius" ist ein privater und damit nicht legaler Server von World of WarCraft ohne Erweiterungen ("Vanilla WoW"). Auf dem Server lief die Version 1.12 und im nächsten Monat sollte eigentlich der Ahn'Qiraj-Raid aufgespielt werden. Ein anderer Realm basiert auf The Burning Crusade (erste Erweiterung). Laut dem Betreiber sind 800.000 Accounts und 150.000 aktive Spieler von der Server-Schließung betroffen. Die Community war nicht erfreut über diesen Schritt und veröffentlichte diverse (mittlerweile gelöschte) Threads im Forum von Blizzard. Einige offizielle WoW-Server wurden zudem mit DDOS-Attacken angegriffen.

Als Folge wollen die Betreiber den Quellcode sowie die anonymisierten Account-/Spieler-Daten veröffentlichen. Die Community soll über das Schicksal von Nostalrius bestimmen, heißt es. Auch eine Petition für Legacy-WoW-Server an Michael Morhaime (Chef von Blizzard) wurde erstellt. Bisher haben über 24.000 Personen die Petition unterzeichnet.

Quelle: NeoGAF, Nostalrius
Kommentare im 4Players Forum