Forza Horizon - Test, Rennspiel, Xbox 360 Kinect - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Playground Games
Publisher: Microsoft
Release:
26.10.2012
Jetzt kaufen
ab 19,99€
Spielinfo Bilder Videos
Schnelles Reisen - mit Stil

Endlich am Ziel der PS-Träume?
Endlich am Ziel der PS-Träume?
Obwohl die Größe der Welt überschaubar ist, haben die Entwickler dem Spiel ein Schnellreisesystem spendiert, doch zum einen müssen diese Außenposten erst gefunden werden und zum anderen lassen sie sich die Benutzung teuer bezahlen. Erst wer eine Reihe an PR-Stunts am jeweiligen Stützpunkt absolviert, bekommt Rabatte gewährt und darf sie sogar kostenlos ansteuern, wenn alle drei Aufgaben erfolgreich erledigt wurden. Leider sind die Anforderungen bei jedem Außenposten gleich: Beim Speed Stunt muss man in einem gestellten Fahrzeug mit einer bestimmten Mindestgeschwindigkeit geblitzt werden. Solche Blitzer finden sich übrigens überall in Colorado und eignen sich prima für einen direkten Vergleich zwischen Freunden und anderen Rasern. Eine Abwandlung davon stellen die Geschwindigkeitszonen dar, die sich zwischen zwei Radaranlagen befinden und die Durchschnittgeschwindigkeit messen. Der zweite PR-Stunt besteht aus einem Fotoshooting: Hier wird man gebeten, das gestellte Fahrzeug möglichst heil zu einem vorgegebenen Aussichtspunkt zu befördern und dort zu fotografieren. Hier kann auch wieder der Fotomodus zeigen, was in ihm steckt. Zwar erreicht man nicht die Komplexität eines Gran Turismo 5, doch kann man auch hier mit Spielereien an Blende, Verschlusszeit sowie Effekten kleine Kunstwerke knipsen und sie auf Wunsch mit einer Auflösung von 8,3 Megapixeln auf Forzamotorsport.net hochladen. Alternativ lässt sich eine kleinere Variante auch lokal auf der Festplatte speichern. Die letzte Disziplin dreht sich um die Fahrmanöver, bei denen man innerhalb des gesetzten Zeitlimits eine Mindestpunktzahl mit den üblichen Mitteln einfahren muss.      

Die große Freiheit

Kleine Städte ergänzen die vielen Canyons, Wüsten- und Waldabschnitte.
Kleine Städte ergänzen die vielen Canyons, Wüsten- und Waldabschnitte.
Obwohl die PR-Stunts immer nach dem gleichen Muster ablaufen, machen sie zwischendurch immer wieder Laune. Wobei ich sagen muss, dass ich mich nie darauf eingelassen habe, um anschließend günstiger oder kostenlos das Schnellreisesystem nutzen zu können. Tatsächlich habe ich weitestgehend darauf verzichtet. Warum? Weil es einfach so verdammt viel Spaß macht, durch Colorado zu düsen! Warum sollte ich da künstlich abkürzen? Da verlasse ich mich lieber darauf, dass mich das integrierte Navigationssystem sicher ans Ziel leitet, was bis auf vereinzelte Aussetzer auch tadellos funktioniert. Wer Kinect sein Eigen nennt, darf das GPS übrigens mit seiner Stimme bedienen, was bis auf vereinzelte Aussetzer gut funktioniert. Alternativ nutzt man die Kartenansicht und markiert dort mit dem Cursor sein Wunschziel. Das Head Tracking mit Kinect wurde leider gestrichen, obwohl es bei Forza Motorsport 4 erstaunlich gut funktioniert hat. Vor allem beim Fahren mit einem Lenkrad entfällt dadurch die Möglichkeit, sich innerhalb des Cockpits umzusehen und dadurch z.B. einen besseren Blick auf die Außenspiegel zu erhaschen.

Ich drehe das Radio auf, zappe durch die drei Sender und lausche der grandiosen Playlist, die BBC-DJ Rob da Bank aus aktuellen Chart-Hits, Klassikern und Alternativ-Bands zusammengestellt hat. In Horizon Bass Arena dreht sich alles um Elektro-Mucke, die den Subwoofer ins Schwitzen bringt - und das mit teilweise extrem coolen Remix-Versionen von Skrillex & Co, die man so normalerweise nicht im Radio hört. Horizon Pulse liefert dagegen poppige Tracks mit einem gediegenen Chill-Faktor und ist deshalb der perfekte Begleiter, wenn man zum Spaß durch die Gegend fahren will. Last but not least gibt es noch Horizon Rocks. Hier ist der Name Programm - zumindest, falls man musikalisch auf Alternativbands wie Arctic Monkeys, The Hives, Silversun Pickups, The Subways & Co steht. Härtere Klänge im Stil von Metallica, Offspring oder Iron Maiden sucht man vergebens, auch wenn sie das Angebot ohne Zweifel bereichert hätten.

Die Fahrzeugmodelle sehen klasse aus - das Schadensmodell enttäuscht dagegen.
Die Fahrzeugmodelle sehen klasse aus - das Schadensmodell enttäuscht dagegen.
Trotzdem muss ich den Verantwortlichen ein Lob aussprechen: Ich habe selten eine so gute und abwechslungsreiche Trackliste in einem Spiel erlebt wie hier, auch wenn GTA diesbezüglich immer noch die Nase vorne hat. Das mag aber auch daran liegen, dass ich relativ offen bin, was meinen Musikgeschmack angeht. Es gab hier jedenfalls keinen Moment, in dem ich zwanghaft den Sender gewechselt habe, weil mir ein Song überhaupt nicht gefallen hat. Im Gegenteil: Ich bin manchmal einfach rechts rangefahren, hab die Aussicht genossen und das Radio laufen lassen - und das, obwohl meine erste Amtshandlung in Rennspielen meist darin besteht, die Musik in den Optionen sofort auszuschalten. Ich könnte höchstens ankreiden, dass es ruhig noch ein paar mehr als die gut 60 Songs hätten sein dürfen. Was auf den ersten Blick viel erscheint, wird nach einigen Stunden beim Rasen durch Colorado relativiert, weil man die Stücke dann fast schon mitsingen kann...aber dabei trotz der Wiederholungen immer noch fröhlich im Takt mitwippt. Schwieriger dürfte es für Leute werden, die nur mit einer bestimmten Stilrichtung etwas anfangen können. Sie dürfte es auch ärgern, dass bei Rennen Songs und Sender automatisch gewählt werden, die vielleicht nicht dem persönlichen Geschmack entsprechen. Allerdings kann man auch hier jederzeit die Frequenz wechseln.

Kommentare

unknown-user schrieb am
Durch den Nachfolger war ich grad neugierig, wie so der erste Teil abgeschnitten hat und ich kann die Wertung nur voll unterstützen! Das war mein meistegespieltes Game auf der Xbox 360 und ich liebe es nach wie vor.
Wenn ich die Kommentare bezüglich dem Offline-Spiel und den InGame-Käufen sehe, kann ich nur den Kopf schütteln. Da regen sich Leute auf, die das Spiel offensichtlich nicht gespielt haben und den Sinn von den Käufen auch nicht verstanden haben. Ich habe mir alles selbst erspielt und musste keinen einzigen Cent im Spiel ausgeben. Wer alles schon am Anfang haben will, kann dafür halt blechen. So what?
Freu mich schon auf Horizon 2 :-)
Maik_Barry schrieb am
offline ist das spiel nicht schlecht. hat mich etwas an die gute alte zeit von NFS Underground 2 erinnert. online hatte ich das gefühl nen autoscooter simulator zu spielen. das mit den DLC´s ist eine frechheit. boosten / cheaten gegen geld? was ist das denn???
habe mir das spiel vor einigen tagen aus der videothek ausgeliehen. offline sogut wie nichts mehr zu erreichen. echt mager!!!
SWey90 schrieb am
Forza Horizon steht beispielhaft dafür, wie man anhand von Reizen versucht ein Spiel so profitabel wie möglich zu vermarkten. Bis zur Grenze und ein gutes Stück darüberhinaus.
Da ist erst mal die zweifellos gute Basis (Grafik, Sound, Steuerung, Fuhrpark, Synchronssprecher, Open-World etc.). Doch darauf möchte der Entwickler/Produzent/Publisher ja nun aufbauen.
Und wie!
An allen Ecken und Enden prangen die Buchstaben "DLC". So bspw. bei den Automarken Ferrari, Audi und Mercedes. Scheinbar erschienen wöchentlich Auto-Packs, die man - wahrscheinlich (nur meine Vermutung) - überteuert erwerben kann. Die Erweiterung "Horizon Rally" haben sie gleich als Unterpunkt in das Hauptmenü (!) eingebaut. Einen Xbox 360-Erfolg schaltet man frei, wenn man ebenfalls den "Marktplatz" besucht. Selbst während den Ladezeiten wird mit "Horizon Rally" geworben. Ein Auto bekommt man geschenkt, wenn man schon andere Forza-Teile gezockt hat.
Wenn es zukünftig Seminare für Publisher-Angestellte geben sollte, die das Thema "Vermarktungspotenzial" behandeln, Forza Horizon wäre ein Teil des Seminars.
Schön, dass Hr. Krosta so klare Worte ("entsetzlich") für diese Politik fand. Gerne kann so Etwas hier aber auch mal vorne auf der Frontseite behandelt werden.
Sevulon schrieb am
"Mich nervt nur das pubertäre Gesülze der Gegner, da bin ich wohl nicht die richtige Zielgruppe."
Hm, geht so. Ich finds vor allem seltsam, wenn ich nach drei Rennen in einer Kategorie [in der man ja immer gegen den gleichen Star fährt], die ich alle gewonnen habe, vor dem vierten Rennen dann den Spruch zu hören kriege, dass es ja wohl ein leichtes wäre mich zu schlagen. Da denk ich mir dann auch nur "Aha. Hat wohl irgendwelche Drogen genommen, oder so".
Nix gegen Selbstvertrauen und ner großen Klappe. Man darf gerne davon überzeugt sein, dass man gewinnt. Aber nach 3 Niederlagen aus 3 Rennen passt der Spruch einfach nicht. ;p
the_smoker schrieb am
Seids mir nicht böse, aber die "großartige Präsentation" hat mich spontan an RTL2-X-Diaries erinnert ;) ohne jede Frage ist Forza Horizon aber ein großartiges Rennspiel :)
schrieb am