God of War (2006) - First Facts, Action, PlayStation 2 - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


God of War (2006) (Action) von Sony
God of War (2006)
Action-Adventure
Publisher: Sony
Release:
10.05.2006
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Eine der größten spielerischen und technischen Überraschungen der diesjährigen E3 war zweifelsohne God of War, das derzeit unter der Leitung von David Jaffe, dem Creative Director der Twisted Metal-Serie, in Sonys Santa Monica Studios entsteht. Weshalb auch wir von der mythologischen Schlachtplatte mehr als angetan sind, erfahrt ihr in den First Facts.

Antike Götterdämmerung

In God of War spielt ihr nicht den titelgebenden griechischen Kriegsgott Ares, sondern den spartanischen Ex-Krieger und tragischen Antihelden Kratos, der sich bereits zu Spielbeginn das Leben nehmen will. Ob er es tut oder nicht, hängt davon ab, wie ihr euch in einem spielbaren Rückblick der vergangenen drei Wochen verhaltet, in denen Kratos mit Hilfe von Pandoras Büchse den tyrannischen Kriegsgott zu stürzen versucht. Euer Weg führt euch dabei durch traumhaft designte Schauplätze der griechischen Mythologie, in denen ihr in schonungslosen Nahkämpfen nicht nur Dutzende vertrauter Sagengestalten zur Strecke bringen, sondern in story-bezogenen Rätseleinlagen auch eure grauen Zellen anstrengen müsst.

Tragischer Held: Ob Kratos den Kriegsgott Ares stürzen kann oder am Ende resigniert Selbstmord begeht, liegt in euren Händen.

Schnetzeln und Grübeln

Der Handlungsverlauf bietet dabei einige Verzweigungen und teils sehr unterschiedliche Enden, während das oftmals sadistische Rätseldesign sehr ausgeklügelt und das facettenreiche Kampfsystem äußerst dynamisch wirkt. So könnt ihr gegen eure Widersacher nicht nur magische Artefakte wie den röstenden Blitz des Zeus oder das versteinernde Haupt der Medusa einsetzen, sondern auch unzählige situationsabhängige Attacken, Finishing-Moves und Kombos mit euren am Handgelenk befestigten Dual-Kettenklingen vom Stapel lassen. Doch damit nicht genug, dürft ihr Artefakte und Waffen im weiteren Spielverlauf auch noch aufrüsten sowie euch vorübergehend in eine gottähnliche Kampfmaschine verwandeln; und das alles vor technisch beeindruckender und ladezeitenfreier Streaming-Kulisse.

Ausblick

God of War sieht bereits verdammt gut aus und gibt sich spielerisch äußerst dynamisch und abwechslungsreich ohne durch die teils recht makabere und sadistische Inszenierung zu einem plumpen Brutalo-Gemetzel zu verkommen. Es scheint den Entwicklern tatsächlich gelungen zu sein, die Action eines Devil May Cry mit der Rätselkost eines Ico erfolgreich und homogen vereint zu haben. Zudem hat man auch technisch das Letzte aus der betagten PS2-Hardware heraus gekitzelt und sorgt mit einer verzweigten Story um Götterdämmerung und griechische Mythologie für spannende Unterhaltung bis zum Schluss. Rygar und der persische Prinz bekommen Anfang nächsten Jahres definitiv hochkarätige Konkurrenz.

Gameplay:

- mythologisches Action-Adventure
- verzweigte Storyline
- sadistisch-makaberer Humor
- facettenreiche Nahkampf-Action
- einzigartige Kettenklingen-Waffen
- innovatives Kombo-System
- originelles Verwandlungs-Feature
- brutale Finishing-Moves
- umfangreiches Aktionsrepertoire
- situationsabhängiges Move-Repertoire
- individuelle Waffen- & Magie-Upgrades
- mythologische Artefakte
- story-bezogene Rätseleinlagen
- multiple Spielenden
- hoher Wiederspielwert
- bis zu 20 Stunden Spielzeit

Wie geht's hier weiter? - In God of War müsst ihr nicht nur Kampfgeschick, sondern auch Köpfchen unter Beweis stellen.

Grafik/Sound:

- leistungsfähige Grafik-Engine
- Level-Streaming ohne Ladezeiten
- lebendige & weitläufige Spielabschnitte
- hübsche Partikeleffekte
- detaillierte Umgebungs- & Charaktermodelle
- natürlich flüssige Animationen
- homogener Grafikstil
- dynamische Third-Person-Perspektive
- über eine Stunde Echtzeit-Sequenzen

Nimm das, Minotaur! - Mit seinen Kettenklingen-Waffen kann Kratos auf jede Distanz kräftig austeilen.

Kommentare

Mate57 schrieb am
is condemned in deutschland erschienen???
nö, oder?
warum durften dann sites wie gameswelt.de das game testen und sogar zeitschriften wie gamepro???
Evin schrieb am
Weil es afair indiziert ist und somit nicht beworben/getestet werden darf.
Mate57 schrieb am
geniales Spiel! bin zwar noch nicht ganz durch, aber es extrem geil!!! Ich würde auch so eine Wertung von ca 93-95% vergeben. nur resi 4 is besser (^^). jezz ma so ne frage: was hat die usk jetzt eigentlich damit gewonnen, dass sony das spiel nicht in D veröffentlicht hat??? leute, die es haben wollen, kriegen es auch so (ab nach Österreich, bzw. österreichische site^^). außerdem is das spiel so brutal nun auch wieder nicht (nun ja...^^). na ja, kaufen kaufen kaufen!!! mehr kann ich dazu nicht sagen. dat game zählt zu den absoluten must haves auf der ps2
@ 4players:
warum gabs eigentlich keinen test???
zu condemned (wie schreibt man das???) gabs das doch auch.
MFG
johndoe-freename-83820 schrieb am
Hallo, ich habe das Spiel auch gekauft und muß sagen, dass es nahezu perfekt ist! Das (immer faire und nachvollziehbare!!)Gameplay, die Präsentation, die Spielbarkeit und die Extras sind absolute Referenzklasse! Dieses Spiel hat bei mir einen absoluten WOW-Effekt hinterlassen! Der einzige Makel sind ein paar seltene Tearings.Ich würde dem Spiel eine Wertung von 95% oder sogar mehr geben!! Armes Deutschland...kann die Entscheidung der FSK nicht unbedingt nachvollziehen...es gibt Spiele die eine 18er oder gar 16er Einstufung bekommen haben, die ich nicht unbedingt vertreten kann..aber dass ist eine andere Geschichte...
johndoe-freename-83388 schrieb am
HABE DAS SPIEL im ausland GEKAUFT UND ES GLEICH AM STÜCK(12std.)durchgespielt.
einfach nur geil
100% hat das spiel verdient
absulut kein makel
wenn ihr es irgendwie kriegen könnt,dann kaufts euch ihr werdet es nicht bereuen
schrieb am