NVIDIA Ansel: Foto-Modus war gestern - Special

 

Special: NVIDIA Ansel (Sonstiges)

von Marcel Kleffmann



NVIDIA Ansel (Sonstiges) von NVIDIA
Foto-Modus war gestern
Sonstiges
Entwickler: NVIDIA
Publisher: NVIDIA
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Foto-Aufnahmen aus Spielen sind mittlerweile mehr als nur schnöde Screenshots mit der Druck-Taste. In einschlägigen Foren wetteifern die Spieler um die schönsten Aufnahmen und mithilfe spezieller Foto-Modi kann die virtuelle Grafikpracht ebenfalls auf Konsolen festgehalten werden. Auch NVIDIA bietet mit "Ansel" für GeForce-Grafikkarten die Möglichkeit, besondere Screenshots zu erstellen. Wir haben uns das 360°-Foto-Werkzeug in der Praxis angeschaut.



Screenshots als Fotos von Spielen

Keine Frage: Spiele können heutzutage wirklich schick aussehen - egal, ob akribisch nachgebildete Boliden auf Rennstrecken ihre Kreise ziehen, ferne Science-Fiction-Welten erforscht werden, Kämpfe auf historischen oder futuristischen Schlachtfeldern ausgetragen werden, fiese Sandstürme in der Postapokalypse lauern oder eine malerische Phantasiewelt wie Beauclair besucht wird. Spiele in Retro-Optik mit Pixelart oder stärker stilisierter Grafik eignen sich gleichermaßen als virtuelles Foto-Motiv. Nicht nur auf dem PC werden eifrig Screenshots gemacht, geteilt und bewertet, mit stellenweise eindrucksvollen Ergebnissen (wie an diesen Beispielen zu sehen ist), auch auf Konsolen lassen sich, teils mit speziellen Foto-Modi, eigene Aufnahmen erstellen.

Fotos mit Ansel

Neben den obligatorischen Möglichkeiten Screenshots zu erstellen, zum Beispiel mit der Druck-Taste, mit F12 bei Steam oder mit einer spielinternen Taste für das Bildschirmfoto, gibt es mit Ansel von NVIDIA ein 360°-Screenshot-Tool, das auf allen GeForce-Grafikkarten seit der 6er-Serie zur Verfügung steht (Laptop/Notebook-Versionen eingeschlossen; Liste mit Ansel-kompatiblen Grafikkarten bzw. Grafikprozessoren).

Mit Alt+F2 öffnet man die Ansel-Benutzeroberfläche.
Mit Alt+F2 öffnet man die Ansel-Benutzeroberfläche. Auf die typische Bild-Drittellung lässt sich optional einschalten. Stichwort: Goldener Schnitt.
Jedoch dürfte längst nicht allen GeForce-Grafikkarten-Besitzern diese Funktion bekannt sein, weswegen wir diesen Foto-Modus an dieser Stelle näher vorstellen.

Abgesehen davon, dass eine entsprechende GeForce-Grafikkarte vorhanden sein muss, gibt es eine weitere Einschränkung: Das jeweilige Spiel muss eine Ansel-Unterstützung aufweisen, wobei den Entwicklern Plug-Ins für die Unreal Engine und die Unity Engine zur Verfügung stehen. Ansel ist jedoch nicht nur auf diese Engines beschränkt. Folgende Spiele sind derzeit Ansel-kompatibel: ARK: Survival Evolved, Conan Exiles, Dishonored 2, For Honor, Formula Fusion, Ghost Recon: Wildlands, Kona, Mass Effect: Andromeda, Mirror's Edge Catalyst, Obduction, Snake Pass, War Thunder, Watch Dogs 2, The Witcher 3: Wild Hunt und The Witness - sowie künftig bei Dark and Light, Lawbreakers und Raiders of the Broken Planet.

Helligkeit, Kontrast und Co. lassen sich mit den Schiebereglern einstellen.
Helligkeit, Kontrast und Co. lassen sich mit den Schiebereglern einstellen.
Bei normalen Screenshots wird lediglich das aktuelle Geschehen auf dem Bildschirm (meist als JPG oder PNG) festgehalten. Viele zusätzliche Optionen gibt es meist nicht. Bietet ein Spiel einen Fotos-Modus, lassen sich meist diverse Post-Processing-Effekte (Nachbearbeitung) auf das aufgenommene Bild anwenden oder andere Einstellungen wie Helligkeit oder Kontrast anpassen. Ansel bietet in der Hinsicht mehr Möglichkeiten. Die fünf wichtigsten Funktionen sind freie Kameraplatzierung, Filter, Super-Rez, EXR und 360°-Aufnahmen, die nachfolgend näher vorgestellt werden sollen.

Ansel-Nutzung und freie Kameraplatzierung

Die Ansel-Benutzeroberfläche lässt sich im laufenden Spiel mit der Tastenkombination Alt+F2 aufrufen. Das Spielgeschehen wird dabei pausiert, weswegen die Ansel-Nutzung in Mehrspieler-Partien oftmals eingeschränkt ist. Bei War Thunder können allerdings die Replays in Angriff genommen werden. Ist das Bild einmal eingefroren, können mit vielen Schiebereglern weitere Einstellungen und Veränderungen vorgenommen werden.

Kommentare

gollum_krumen schrieb am
Balla-Balla hat geschrieben: ?
18.07.2017 11:46
Nebenbei, Horizon ist eines der verdammt besten games, die ich in den letzten Jahren gezockt habe, spielerisch wie optisch. Es hätte imho etwas mehr öffentliche Beachtung verdient. Was soll´s, einige heulen eben heute immer noch dem Witcher hinterher, statt mal die Augen für neues zu öffnen.
Mehr Beachtung wäre der Verdienstorden der Bundesrepublik von Steinmeier persönlich verliehen.
Also im Ernst, das Spiel wurde hoch und runter abgefeiert und das sicher zwei Wochen lang.
sourcOr schrieb am
TaLLa hat geschrieben: ?
20.07.2017 01:30
Für Redaktionen ist das sicher eine gute Spielerei schicke Screenshots in den Test zu stopfen. Für Spieler wohl völlig belanglos, niemand schaut sich seine Screenshots an, nichtmal man selbst. Ist so ein klassisches Feature wo man denkt: Nice too have, aber dann ist es im Endeffekt völlig belanglos.
Aber gut....Ansel gibt es schon seit genau einem Jahr, die meisten wissen wie nutzlos es ist.
"Ich benutz es nicht, also ist es nutzlos"
-4players
$tranger schrieb am
bondKI hat geschrieben: ?
18.07.2017 17:59
Wie kann der Modus daran erinnern, wenn es Ansel schon länger gibt als Zero Dawn? Wenn dann ist es eher anders herum.
Wenn man nur eins davon kennt, kann's auch nur daran erinnern - ganz einfach ;)
Balla-Balla hat geschrieben: ?
18.07.2017 11:46
Nebenbei, Horizon ist eines der verdammt besten games, die ich in den letzten Jahren gezockt habe, spielerisch wie optisch. Es hätte imho etwas mehr öffentliche Beachtung verdient. Was soll´s, einige heulen eben heute immer noch dem Witcher hinterher, statt mal die Augen für neues zu öffnen.
Normalerweise steh ich nicht so auf Open World, aber ich war überrascht, wie viel Spaß ich mir Horizon haben. Für mich ein sehr gutes Spiel.
bondKI schrieb am
Ansel gibts seit über einem Jahr, also soviel zum Thema "aktuell". Zweitens spielt es durchaus eine Rolle wann was zuerst da war...in einem Thread der zum selben Thema ist.
Balla-Balla schrieb am
bondKI hat geschrieben: ?
18.07.2017 17:59
Balla-Balla hat geschrieben: ?
18.07.2017 11:46
$tranger hat geschrieben: ?
17.07.2017 15:16
Erinnert mich an den Fotomodus in Horizon Zero Dawn. Wusste nichtmal, dass es sowas gibt.
Ganz nett, aber für mich persönlich nicht wirklich interessant. Da mach ich lieber Fotos von echten Dingen und überlasse anderen Leuten die virtuellen Schnappschüsse :p
Genau daran erinnert dieser Modus, scheint ein ähnliches Prinzip zu sein. Gerade gestern habe ich wieder damit herumgespielt. Sehr nett. Allerdings bekommt man die screenshots nicht so einfach von der PS4 auf seinen PC, zumindest wüsste ich nicht wie und zwotens auch wozu? Das Netz ist voll mit Millionen von solchen screenshots, wer guckt das denn noch an? Mit Ansel werden jetzt ein paar Milliarden dazu kommen, viel Spaß beim durchzappen.
Nebenbei, Horizon ist eines der verdammt besten games, die ich in den letzten Jahren gezockt habe, spielerisch wie optisch. Es hätte imho etwas mehr öffentliche Beachtung verdient. Was soll´s, einige heulen eben heute immer noch dem Witcher hinterher, statt mal die Augen für neues zu öffnen.
Wie kann der Modus daran erinnern, wenn es Ansel schon länger gibt als Zero Dawn? Wenn dann ist es eher anders herum.
Erstens hat MICH die Beschreibung von Ansel hier an den HZD Fotomodus erinnert, da ich da Spiel gerade zocke und zwotens sind die kompatiblen Spiele, die im Artikel erwähnt werden, eher aktueller Natur. Mag sein, dass es Ansel länger gibt, wirklich benutzt wird es wohl erst dieser Tage, was ja auch die rasante Zunahme an den screenshots auf diversen Seiten im Netz vermuten lässt.
Wie HZD Ansel implementiert hat oder ob der Mode überhaupt damit zu tun hat, weiss ich nicht, spielt ja auch überhaupt keine Rolle.
schrieb am