Early Access: Early Access: Highlights 2021 - Special

 

Special: Early Access ()

von Marcel Kleffmann



Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Library of Ruina - Taktik & Strategie (PC)
Steam (90% positive Nutzerreviews; n=4.592)

Eher ungewöhnliche, aber kreative Kost serviert das koreanische Studio Project Moon mit Library of Ruina. In dem Nachfolger der hierzulande kaum bekannten Monster-Management-Simulation Lobotomy Corporation übernimmt man die Rolle eines Bibliothekenbesitzers, dessen Bibliothekare gegen Gäste mit interessanten Geschichten kämpfen. Diese Auseinandersetzungen werden mit über 150 Karten und Würfeln bestritten, wobei man Wohl oder Übel mit dem Zufallselement leben muss. Besiegte Gäste verwandeln sich anschließend in neue Bücher oder Karten, die die Bibliothek wachsen lassen, was wiederum neue oder berühmtere Gäste anlockt. So wächst und wächst die eigene Bibliothek und mit ihr das Wissen über die Spielwelt, die Stadt und ihre Einwohner.

Medieval Dynasty - Simulation (PC)
Steam (93% positive Nutzerreviews; n=11.823)

Medieval Dynasty versteht sich als Mittelalter-Sandkasten, der Survival-, Simulations-, Strategie- und Rollenspielelemente miteinander vereinen möchte. In dem Spiel kann man eine offene Mittelalterwelt erkunden, auf Jagd gehen, das eigene Land kultivieren, ein Haus errichten und letztendlich das Dorf zur florierenden Stadt machen. Es gilt dabei das Mittelalter-Volk zu motivieren, sich in der Nähe anzusiedeln, für den Spieler zu arbeiten und so den Bestand der Dynastie zu sichern. Simuliert werden u.a. die vier Jahreszeiten mit Tag/Nacht-Zyklus sowie realistischen Wetter- und Saisonbedingungen. Neben einem Fähigkeitsbaum als Fortschrittssystem wird es Ereignisse mit Auswirkungen auf den Spielverlauf und ein Dynastie-Reputationssystem geben, das königliche Ereignisse auslösen soll.

Mount & Blade 2: Bannerlord - Rollenspiel (PC)
Steam (87% positive Nutzerreviews; n=118.498) und Epic Games Store

2012 wurde Mount & Blade 2: Bannerlord angekündigt. Acht Jahre später war es dann Zeit für die Veröffentlichung - im Early Access. Das Mittelalter-Rollenspiel ist aber auch ein Komplexitätsmonster, denn die politischen Ränkespiele, die brutalen Schlachten und die Möglichkeit, einen Heerführer oder gar Fürsten zu verkörpern, sind einzigartig und wirken ausgereifter als bei Warband. Anders als in reinen Kampf-Abenteuern schwingt nicht nur sein eigener Charakter das Schwert in der Schlacht, sondern es gilt auch die Gefolgsleute zu kommandieren und zu motivieren. Ansonsten zieht man auf der Weltkarte seine Truppen umher, kümmert sich um die Ausrüstung, überblickt den Clan und bezahlt seine Soldaten. Doch veraltete Kulisse hin und KI-Schwächen her: Bannerlord lebt schon jetzt von der großen Freiheit in einer spröden Welt. Will ich eine eigene Festung übernehmen, Handelswege einrichten und als gnädiger Fürst über mein eigenes kleines Reich herrschen, oder doch als gnadenloser Raubritter in anderes Land einfallen? (zur Vorschau, zur Video-Vorschau)

Old World - Taktik & Strategie (PC)
Epic Games Store

In Old World trifft Civilization auf Crusader Kings.
In Old World trifft Civilization auf Crusader Kings.
In der "alten Welt" von Old World trifft Civilization auf Crusader Kings. Das historische, rundenbasierte Strategiespiel von Mohawk Games und dem Lead Designer von Civilization 4 spielt in der klassischen Ära, in der man sowohl ein Imperium als auch die größte Dynastie seiner Zeit aufbauen darf. Neben den typischen 4X-Globalstrategie-Elementen und einem strategisch-limitierenden Befehlssystem gibt es ein dynamisches Ereignissystem mit relevanten Entscheidungen - und es wird wichtig sein, seine Dynastie zu formen, denn die Herrscher sind sterblich und regieren nicht ewig. Wenn ein Herrscher stirbt, wählt der Erbe bzw. die Erbin des Throns eine neue Ambition als Spielziel. Man schreibt in Old World also die Geschichte eines Reiches und einer Herrscherdynastie.

Phantom Brigade - Taktik & Strategie (PC)
Epic Games Store

Bei Phantom Brigade wird ordentlich an der Uhr gedreht, denn das Taktikspiel mit Kampfrobotern setzt ähnlich wie Frozen Synapse auf eine kreative Mischung aus Echtzeit- und Rundenkämpfen mit Zeitmanipulation. Im Kampf gegen eine übermächtige Besatzungsmacht plant man alle Bewegungen, Angriffe und Aktionen seiner Mechs während der eingefrorenen Zeit. Die Planung erfolgt auf einem Zeitstrahl, der an Videobearbeitungsprogramme erinnert. Auf diesem Zeitstrahl lassen sich mehrere Aktionen verketten und so fünf Sekunden in die Zukunft planen. Die Besonderheit ist, dass man bei der Planung seiner Aktionen auch die "voraussichtlichen Züge" der Feinde gezeigt bekommt. Man sieht also schon, welche Manöver die Gegner in Zukunft sehr wahrscheinlich machen werden und kann reagieren. Nach dem Abschluss der Planungsphase werden alle Aktionen in Echtzeit ausgeführt und in cinematischer Perspektive gezeigt - zusammen mit den Aktionen der Gegner. Es geht also um die Vorausplanung der Attacken und die richtigen Gegenmaßnahmen. Abseits der Gefechte wird man seine mobile Basis ausbauen und die Mechs aufwändig anpassen können.

Phasmophobia

Die Geisterjagd in Phasmophobia ist überraschend spannend und kann ziemlich gruselig sein.
Die Geisterjagd in Phasmophobia ist überraschend spannend und kann ziemlich gruselig sein.
- Action-Adventure (PC, VR)
Steam (97% positive Nutzerreviews; n=178.085)

Einer der größten Überraschungserfolge des vergangenen Jahres war Phasmophobia. In dem Horrorspiel versuchen bis zu vier Geisterjäger an unterschiedlich gruseligen Schauplätzen herauszufinden, wo und warum es dort spukt - mit authentischen Gegenständen wie EFM-Messgerät, Kruzifix, UV-Licht und Nachtsicht-Gerät. Nach der Vorbereitung im Truck gilt es in bestimmter Zeit herauszufinden, welcher Geist dort sein Unwesen treibt und wo dieser sich aufhält. Gerade die ersten Erkundungsrunden in düsteren Bereichen sind ziemlich spannungsgeladen und wenn man die Geisterjagd möglichst gut abschließen möchte, ist es nötig, die Geister gezielt hervorzulocken, sie dabei aber nicht zu stark zu verärgern. Mit dem spielinternen Voicechat macht die gemeinsame Jagd am meisten Spaß, denn je nachdem wie weit die Mitspieler entfernt sind, kann man sie besser oder schlechter verstehen und muss zur Not auf das rauschige Funkgerät ausweichen, zumal die Geister auf Sprache reagieren. Das Spiel kann übrigens auch in VR und an normalen Bildschirmen gespielt werden (zum Einsteiger-Guide).

Postal 4: No Regerts - Shooter (PC)
Steam (88% positive Nutzerreviews; n=4.548) und GOG.com

Völlig überdrehte "Over-the-Top-Action" wird in Postal 4: No Regerts geboten, das sich als Nachfolger von Postal 2 versteht. Nach einer ziellosen Spritztour in Arizona wurde dem "Postal Dude" sein Auto, sein Anhänger, sein ikonischer Trenchcoat und alles andere, was er besitzt, gestohlen. Geblieben sind ihm sein Hund Champ und der Bademantel. Doch am Horizont erblickt das Duo letztendlich Edensin, eine Glücksspielstadt an der mexikanischen Grenze. In dieser offenen Spielwelt wird mit "bescheuerten Waffen" (inkl. Katzenschalldämpfer) das gewohnte Postal-Spielgeschehen geboten. Und ja: Urinieren kann der Postal Dude natürlich auch wieder ...

Raft - Survival & Crafting (PC)
Steam (92% positive Nutzerreviews; n=83.110)

Auch in Raft legt man sich mit Haien an.
Auch in Raft legt man sich mit Haien an.
Ein weiterer großer Early-Access-Hit ist Raft. Alleine oder gemeinsam mit Freunden versucht man auf hoher See zu überleben. Man sammelt mit seinem treuen Haken zunächst vorbeischwimmende Trümmer und Treibgut ein. So wird das eigene Floß immer und immer größer, während man sich um die Versorgung mit den lebenswichtigen Sachen kümmert. Mit Geduld, Spucke und weiteren Ressourcen kann das schwimmende Zuhause sogar die Größe und den Komfort der Titanic übertreffen, wenn man es übertreiben möchte. Ressourcen sind auf dem Meer nicht so leicht zu bekommen, weswegen man den Anker auswerfen und dann unter der Wasseroberfläche auf Ressourcenjagd gehen kann - dabei könnte man aber menschenfressende Haie anlocken. Auch Inseln, teils mit Gegnern, darf man einen Besuch abstatten. Das Spiel befindet sich seit mehr als zweieinhalb Jahren im Early Access. Im Oktober 2020 ist das zweite Story-Kapitel mit neuen Schauplätzen erschienen. Seither können eine Stadt aus Wohnmobilen und eine Stadt mit Hochhäusern unter einer Kuppel erkundet werden.

Kommentare

4P|Eike schrieb am
Grimmbold hat geschrieben: ?29.01.2021 20:04 Ich trage aktuell die russischen Steelpots, die Deflection Chances haben mir schon ein paar mal das Leben gerettet. Dazu eine 6B23 Weste und als Waffe eine Frankenstein Vepr , mit PS oder BP Mun. Nur für Factory hole ich die dicke Armor und den Visierhelm (wegen Scavschrot) aus dem Spind.
Mein neues Meta ist übrigens die Molot VPO-215 mit .366 AP, passendem Schalldämpfer und dem roten Elcan-Scope.
Kostet insgesamt soviel wie ein Magazin m80 und fällt Fullkit Juicer auch über 100m. Sagt mir mein Shooter Born in Heaven-Fortschritt. Und ein sehr guter Kampf gestern auf Shoreline :D
Im Nahkampf eignet sich die VPO-209 mit .366 AP auch sehr gut xD
4P|Eike schrieb am
Heh, nichts gegen Papa Prapor, von irgendwas muss der Mann ja auch leben! ;)
Grimmbold schrieb am
Ich trage aktuell die russischen Steelpots, die Deflection Chances haben mir schon ein paar mal das Leben gerettet. Dazu eine 6B23 Weste und als Waffe eine Frankenstein Vepr , mit PS oder BP Mun. Nur für Factory hole ich die dicke Armor und den Visierhelm (wegen Scavschrot) aus dem Spind.
Tarkov hat nach wie vor seinen Charme, aber ich habe etwas die Befürchtung, dass Sie sich gerade etwas übernehmen und zu viele Nebenschauplätze aufmachen und zu erratisch auf (laute) Stimmen reagieren. Man muss aber auch anerkennen, was sie an Ambiente aus der Unity Engine herausholen.
PS: Bin ich der einzige, der Prapor für einen Abzocker hält? Egal wie und wann ich sterbe, immer ist meine Mun, Granaten, Verbandszeug UND das gefundene Zeug weg. Warum? Weil er es behält! Er verkauft uns keine Versicherung, er zockt uns ab, wir bezahlen ihn dafür, dass er uns plündert - und wir sagen ihm auch noch wo er es findet! #mussmanwissen #wachtauf
4P|Eike schrieb am
Grimmbold hat geschrieben: ?28.01.2021 14:35
4P|Eike hat geschrieben: ?26.01.2021 11:26
Grimmbold hat geschrieben: ?25.01.2021 22:26
Dito, aber mit den aktuellen Zugeständnissen an die CoD Spielweise, der Nutzlosigkeit von Rüstung und anderen Einschnitten, ist es erstmal wieder Zeit für Tarkov Fatique!
Head, Eyes? :Blauesauge:
Spätestens bei "Head, Jawbone", mit 9x19, TROTZ SK4 Visier, hatte ich die Nase voll...
Aber auch, dass sich mit Pistolenmunition durch Schutzwesten "gesägt" wird, ist nervig. Ich habe selbst schon Schutzwesten beschossen, ja die Keramikplatten haben nach erstem Treffer Strukturschäden, aber z.B. die russischen SK4 in der 6B23 sind Multi Hit fähig. Na mal sehen was Nikita noch alles macht...
:mrgreen:
Ballistik-Update soll ja soon (tm) kommen habe ich gehört. Ich spiele oft einfach ohne Helm, bringt eh gegen fast nichts irgendwas und selbst mit nem Altyn bekommst du ja eh ab BT Head,Eyes, die Faceshields finde ich auch irgendwie nervig :D (die KrissVector finde ich hingegen übrigens ziemlich nett, vor allem gegen "weiche Ziele".)
Aber ja, Nikita hat nach wie vor 1-2 Baustellen. Und die heißen nicht nur unbedingt "Streets of Tarkov".
Grimmbold schrieb am
4P|Eike hat geschrieben: ?26.01.2021 11:26
Grimmbold hat geschrieben: ?25.01.2021 22:26
4P|Eike hat geschrieben: ?25.01.2021 17:15
Fühle ich sehr, diesen Zustand.
Dito, aber mit den aktuellen Zugeständnissen an die CoD Spielweise, der Nutzlosigkeit von Rüstung und anderen Einschnitten, ist es erstmal wieder Zeit für Tarkov Fatique!
Head, Eyes? :Blauesauge:
Spätestens bei "Head, Jawbone", mit 9x19, TROTZ SK4 Visier, hatte ich die Nase voll...
Aber auch, dass sich mit Pistolenmunition durch Schutzwesten "gesägt" wird, ist nervig. Ich habe selbst schon Schutzwesten beschossen, ja die Keramikplatten haben nach erstem Treffer Strukturschäden, aber z.B. die russischen SK4 in der 6B23 sind Multi Hit fähig. Na mal sehen was Nikita noch alles macht...
schrieb am